Stefan: "Fremdwörter" im HTML Kenntlich machen

Hallo,

habe folgendes problem:

Habe mir ein (x)html 1.1 dokument angelegt, und im Doctype das "DE" vermerkt. Der Inhalt der Seite ist zum größtenteil auf Deutsch. Allerdings kommen in den Texten jede Menge Englische Wörter drinn vor.

muss ich nun jedes Engliche wort einzelnd mit "<span lang="en">wort</span>" kenntlich machen? Oder gibt es da auch eine schnellere möglichkeit? Inweit ist das Ganze überhaupt von Nöten? Macht es Sinn Links die auf fremdsprachige Seiten verweisen auch mit "lang=""" kenntlich zu machen?

gruß
Stefan

  1. puts "Hallo " + gets.chomp + "."

    ?> Stefan
    => Hallo Stefan.

    Habe mir ein (x)html 1.1 dokument angelegt, und im Doctype das "DE" vermerkt.

    Das ist die falsche Stelle, wie du hier sehr gut erkennen kannst:
    XHTML 1.1 Conformance Definition.

    Die Dokumentensprache legst du mit dem xml:lang-Attribut im <html>-Tag fest.

    muss ich nun jedes Engliche wort einzelnd mit "<span lang="en">wort</span>" kenntlich machen?

    Du musst nicht, hilfst damit aber lesenden UserAgents, die für die Aussprache des jeweiligen Wortes richtige Sprache zu wählen.

    Macht es Sinn Links die auf fremdsprachige Seiten verweisen auch mit "lang=""" kenntlich zu machen?

    Für Verweise gibt es das hreflang-Attribut. Und in deinem DOCTYPE gibt es kein lang-Attribut; dieses wurde zu Gunsten des xml:lang-Attributes gestrichen.

    Passend dazu gab es vor kurzem einen am Ende sehr umfangreich Thread:
    -> /archiv/2005/6/t109899/

    Einen schönen Dienstag noch.

    Gruß, Ashura

    --
    Selfcode: sh:( fo:) ch:? rl:( br:^ n4:& ie:{ mo:) va:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[ js:|
    30 Days to becoming an Opera8 Lover -- Day 20: search.ini
    Meine Browser: Opera 8.01 | Firefox 1.0.4 | Lynx 2.8.3 | Netscape 4.7 | IE 6.0
    [Deshalb frei! - Argumente pro freie Software]

    1. ok danke für die Infos.

      Gruß
      stefan

  2. Hi!

    muss ich nun jedes Engliche wort einzelnd mit "<span lang="en">wort</span>" kenntlich machen?

    Jede Textpassage reicht ;-)

    Oder gibt es da auch eine schnellere möglichkeit?

    Nein. Wie auch?

    Inweit ist das Ganze überhaupt von Nöten?

    Es ist für eine barrierefreie Internetseite von Nöten. Ein Screenreader verwendet dann hoffentlich die richtige Sprachdatei. Ein "normaler" Browser stellt ja Sprachen nicht unterschiedlich dar.

    Macht es Sinn Links die auf fremdsprachige Seiten verweisen auch mit "lang=""" kenntlich zu machen?

    Dafür gibt es das Attribut hreflang.

    Gruß aus Iserlohn

    Martin

    -- Selfcode: ie:{ fl:( br:^ va:) ls:# fo:| rl:( n4:( ss:| de:> js:) ch:? sh:( mo:| zu:)
    1. Hallo,

      Es ist für eine barrierefreie Internetseite von Nöten. Ein Screenreader verwendet dann hoffentlich die richtige Sprachdatei.

      Wobei keiner der mir bekannten "Screenreader" das zur Aussprache verwendet.

      Ein "normaler" Browser stellt ja Sprachen nicht unterschiedlich dar.

      Nicht? Ich meine man kann das wunderbar mit CSS unterschiedlich darstellen.

      Martin

      Grüße
      Jeena Paradies

      Lügen haben lange Beine

      -- Weblogsoftware Jlog
      1. Hej Jeena,

        Wobei keiner der mir bekannten "Screenreader" das zur Aussprache verwendet.

        Ich würd das ja mal gerne ausprobieren. Hast du da einen Dowloadtip für mich? Natürlich gerne Freeware.

        Beste Grüße
        Biesterfeld

        -- "Nein! ... Nein, schneller, leichter, verführerischer die dunkle Seite ist."
        1. Hallo,

          Ich würd das ja mal gerne ausprobieren. Hast du da einen Dowloadtip für mich? Natürlich gerne Freeware.

          So weit ich mich erinnern kann habe ich es damals hier heruntergeladen: http://www.freedomscientific.com/fs_downloads/jaws.asp

          Grüße
          Jeena Paradies

          Lügen haben lange Beine

          -- Weblogsoftware Jlog
  3. Γειά σου, Stefan!

    Habe mir ein (x)html 1.1 dokument angelegt, und im Doctype das "DE" vermerkt. Der Inhalt der Seite ist zum größtenteil auf Deutsch. Allerdings kommen in den Texten jede Menge Englische Wörter drinn vor.

    Du verwechselst da etwas. ;-)

    Im XML-Teil von SELFHTML (XHTML ist ja in XML redefiniertes HTML) findet sich zu "Dokumenttyp-Deklaration mit externer DTD" das hier:

    "...Angaben zu einem öffentlichen Bezeichner bestehen...drittens aus einer Angabe zur Sprache, in der die Namen der Elemente [<-!], Attribute usw. in der DTD definiert sind. DE steht für deutsch, EN für englisch usw."

    Пока!
    Sven aus Bonn

    Selfcode: ie:% fl:( br:> va:} ls:[ fo:) rl:( n4:{ ss:| de:> js:| ch:) mo:} zu:) - Selfcode dekodieren - Selfcode-Info

    Athen rückt in Sichtweite. ;-)

    -- Do it yourSELF! ;-)
  4. Hi Stefan,

    Habe mir ein (x)html 1.1 dokument angelegt, und im Doctype das "DE" vermerkt.

    Dass da "EN" sthen muss, haben die die Anderen ja schon gesagt.

    Die primary language(s) des Dokuments gibt der Server im HTTP-Header bzw. der Seitenautor in der HTTP-EQUIV-Angabe an; und die text-processing language vozugsweise im <html>-Start-Tag. Das „und“ ist wörtlich zu nehmen, also beides angeben! Siehe dazu W3C Authoring Techniques for XHTML & HTML Internationalization: Specifying the language of content 1.0.

    muss ich nun jedes Engliche wort einzelnd mit "<span lang="en">wort</span>" kenntlich machen?

    Nein, das darfst du gar nicht! In XHTML 1.1 gibt es kein lang-Attribut.

    Und AFAIK scheren sich heutige Browser nicht um eine xml:lang-Angabe. Das ist eins der Probleme, warum die Verwendung von XHTML 1.1 heutzutage in aller Regel nicht sinnvoll ist.

    Gruß,
    Gunnar

    -- „Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.“ (Albert Einstein)