andreas: umlaute bei windows und mac in quellcodes

moin zusammen,

wir benutzen hier subversion zur versionsverwaltung unserer quellcodes. leider besteht das problem, dass die macs die umlaute von latin1 dokumenten nicht verstehen und das ganze komisch gespeichert zurück committen. aus diesem grund habe ich testweise dokumente mit utf8 (one BOM) codiert:
iconv -f latin1 -t utf-8 CategoryChooser.class.php > CategoryChooser.class.utf.php

gespeichert, committed.

mac erkennt in bbedit auch jetzt kein utf8, die umlaute sind immmernoch falsch, wenn man aber jetzt in neue umlaute hinzufügt, oder die zerstörten korrigiert, speichert, committed, funktioniert ab jetzt alles einwandfrei.

nun ist mir ein rätsel, warum der das aufm mac nicht erkennt? und warum es aber ordentlich funktioniert, nachdem die datei das erste mal auf dem mac gespeichert wurde. schreibt der da noch was rein, was ich nicht weiss?

vielen dank für eure hinweise,
andreas

  1. hi,

    wir benutzen hier subversion

    ihr seit also subversive elemente, hm?

    aus diesem grund habe ich testweise dokumente mit utf8 (one BOM) codiert

    nun ist mir ein rätsel, [...] warum es aber ordentlich funktioniert, nachdem die datei das erste mal auf dem mac gespeichert wurde. schreibt der da noch was rein, was ich nicht weiss?

    eine BOM vielleicht, von der du ja oben extra sagst dass du auf sie verzichtet hast ...?

    gruß,
    wahsaga

    --
    /voodoo.css: #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

    1. hi,

      wir benutzen hier subversion

      ihr seit also subversive elemente, hm?

      da muss ich erstmal nachschlagen, das kann ich so nicht sagen :)

      eine BOM vielleicht, von der du ja oben extra sagst dass du auf sie verzichtet hast ...?

      nee, is nicht gut. dann macht herre internet explorer bei den darstellenden dateien immer ein paar lustige zeichen am anfang

      viele grüsse
      andreas