Ingo Turski: zur Künstlerseite für Andrea Lenzing

0 97

zur Künstlerseite für Andrea Lenzing

  1. 3
  2. 4
    1. 0
      1. 0
      2. 0
      3. 0
      4. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
            2. 0
              1. 0
          2. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
  3. 0
    1. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 0
  4. 0
  5. 0
    1. 0
    2. 0
  6. 0
    1. 0
      1. 1
        1. 0
          1. 1
            1. 0
              1. 0
                1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
  7. 0
  8. 0
  9. 1
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
  10. 1
    1. 0
  11. 0
    1. 0

      Problem bei geringer Fenstergröße (130 kB Bild)

      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
    2. 0
  12. 1
    1. 0
      1. 0
  13. 0
    1. 0
      1. 0
  14. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
  15. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
  16. 0
    1. 0
      1. 0
  17. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
  18. 0
    1. 0
  19. 0
    1. 0
  20. 0
  21. 0
    1. 0

Hi,

die Vorgabe zu dieser kleinen Seite für Andrea Lenzing war: ganz schlicht.
Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

freundliche Grüße
Ingo

  1. hallo Ingo,

    Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen

    Da gibts nicht viel. Ich schätze derlei "Schlichtheit" sehr. Nur eines irritiert mich: auf der "Einstiegsseite" gibt es unten einen ungenutzten weißen Bereich, auf allen anderen Seiten findet sich dann die Navigation links in einem weißen Bereich. Das sollte vereinheitlicht werden.

    Grüße aus Berlin

    Christoph S.

    --
    Visitenkarte
    ss:| zu:) ls:& fo:) va:) sh:| rl:|
  2. Hallo,

    die Vorgabe zu dieser kleinen Seite für Andrea Lenzing war: ganz schlicht.
    Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

    Also ich finde ja auch, dass schlicht gut ist, aber das ist mir zu schlicht. Das Auge kann sich nirgendwo festhalten, es erinnert zu sehr an eine Projektseite eines Open Source Programmes als an eine Künstlerseite, leider, denn die Künstlerin scheint potential zu haben.

    Auf http://www.andrealenzing.de/plastik.html gibt es zwei Links, die beim hovern fett werden, dadurch hüpfen sie auf der Seite wie blöde. Auch die ausschmückung mit diesem Border auf zwei Seiten sieht eher aus als ob da ein Bild eingebunden wurde welches fehlt und deshalb der Alternativtext angezeigt wird.

    Was Christoph zu der weißen Fläche sagte, dem stimme ich absolut zu. Ich allerdings würde das ganze wirklich so wie die Startseite aufbauen, aber das weiß unten nicht ganz so grell machen und den Namen als Bild mit einer schönen Schriftart reinmachen. Das könntest du eigentlich als body Background angeben, dann ist das immer da unten.

    Du solltest wirklich überlegen ob du den Content nicht lieber zentrierst, also im schwarzen drinn. So sieht es irgendwie zufällig hingeworfen aus. Oder du machst ein größeres Padding.

    Das Menü sieht leider irgendwie aus, als ob man bei einem designten Tabellenmenü das CSS ausgeschalten hätte. Die Abstände sind so rießig und dieser Rote Strich ist zu hoch, irgendwie.

    Die Seite Ausstellungen sieht supertrostlos aus, die Tabelle kann man viel besser gestalten mit dezenten bordern und natürlich zentriert, oder mit mehr padding für den content.

    Die fließtextzeilenlänge solltest du unbedingt begränzen, sonst sieht es echt blöde aus.

    Grüße
    Jeena Paradies

    --
    Hotlinking bei Bildern unterbinden - eine unkonventionelle Methode | Jlog | Gourmetica Mentiri
    1. Hi,

      Also ich finde ja auch, dass schlicht gut ist, aber das ist mir zu schlicht. Das Auge kann sich nirgendwo festhalten

      könntest Du bitte mal näher ausführen, was Du damit meinst?

      Auf http://www.andrealenzing.de/plastik.html gibt es zwei Links, die beim hovern fett werden, dadurch hüpfen sie auf der Seite wie blöde.

      hmm... Andere sagen ja dasselbe. In welchem/n Browser/n passiert denn das? Ich konnte es unter Firefox, IE6 und Opera bis runter zu 7.54 nicht sehen.

      Aber ich muß auch zugeben, daß ich die Seite jetzt zum ersten mal im Opera betrachtet habe und bon ziemlich verwundert. Ich hätte nicht gedacht, daß der solche Probleme machen würde. Im Opera 7.54 ist auf der Startseite tatsächlich nur das Bild zu sehen, im Opera 8 sieht man noch die Navigation, aber nicht die H1 im weißen Bereich.

      Auch die ausschmückung mit diesem Border auf zwei Seiten sieht eher aus als ob da ein Bild eingebunden wurde welches fehlt und deshalb der Alternativtext angezeigt wird.

      Die Idee war, über den Border einen Link kenntlich zu machen und ihn auch abzugrenzen. Der dann nach unten offene Border die Verbindung zum hierunter angezeigten Inhalt darstellen. Wenn das nun aber broken images suggeriert, sollte ich mir wohl was anderes einfallen lassen...

      Was Christoph zu der weißen Fläche sagte, dem stimme ich absolut zu.

      Ich vermute, ihr habt die Seite nur im Opera gesehen; die Fläche ist eigentlich nicht leer. ;-)

      Ich allerdings würde das ganze wirklich so wie die Startseite aufbauen, aber das weiß unten nicht ganz so grell machen und den Namen als Bild mit einer schönen Schriftart reinmachen. Das könntest du eigentlich als body Background angeben, dann ist das immer da unten.

      Nee, das fände ich unpraktisch bzw. das würde nicht akzeptiert werden.
      Hierdurch ginge der Bilderanzeige viel zuviel Platz verloren und ein "schöne" Schrift will Andrea auch nicht haben - ich habe ihre Lieblingsschrift Century Gothic genommen; kann sein, daß Du nur die alternative Verdana siehst. Über ein paar bessere Alternativschriften wäre ich allerdings sehr dankbar - was ist denn auf Linux so standardmäßig verfügbar?

      Du solltest wirklich überlegen ob du den Content nicht lieber zentrierst, also im schwarzen drinn. So sieht es irgendwie zufällig hingeworfen aus. Oder du machst ein größeres Padding.

      Hatte ich mir auch schon überlegt, aber es dann wieder verworfen. Und zwar will Andrea die Seiten später selbst aktualisieren und bei Zentrierung sollten die Bildgrößen schon besser aufeinander abgestimmt sein, was das Ganze dann komplizierter machen würde. Aber beim padding kann ich ja mal experimenieren.

      Das Menü sieht leider irgendwie aus, als ob man bei einem designten Tabellenmenü das CSS ausgeschalten hätte. Die Abstände sind so rießig und dieser Rote Strich ist zu hoch, irgendwie.

      Sind ja auch nur wenige Menüpunkte. Ich kann aber mal versuchen, wie's mit etwas geringerem Abstand aussieht und den border kürzer machen.

      Die Seite Ausstellungen sieht supertrostlos aus, die Tabelle kann man viel besser gestalten mit dezenten bordern und natürlich zentriert, oder mit mehr padding für den content.

      Ähem... welche Tabelle? ;-)
      Aber Du hast recht - ich werde mal mit dezenten bordern experimentieren.

      Die fließtextzeilenlänge solltest du unbedingt begränzen, sonst sieht es echt blöde aus.

      Würde Dir max-width reichen? ;-) Ich möchte ungern brs verwenden oder eine feste Breite angeben.

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hallo Ingo,

        Auf http://www.andrealenzing.de/plastik.html gibt es zwei Links, die beim hovern fett werden, dadurch hüpfen sie auf der Seite wie blöde.
        hmm... Andere sagen ja dasselbe. In welchem/n Browser/n passiert denn das? Ich konnte es unter Firefox, IE6 und Opera bis runter zu 7.54 nicht sehen.

        Ich kann das Problem auch weder im FF noch im IE6 (beides unter Win2k) nachvollziehen. Dass Die Links bei :hover fett werden, stimmt - aber da hüpft bei mir nix rum, die Positionierung bleibt stabil.

        Was Christoph zu der weißen Fläche sagte, dem stimme ich absolut zu.
        Ich vermute, ihr habt die Seite nur im Opera gesehen; die Fläche ist eigentlich nicht leer. ;-)

        Nein, ich vermute eher, die Kollegen kritisieren etwas anderes:
        Auf der Startseite ist die Navigation weiß auf schwarz, auf allen anderen Seiten schwarz auf weiß. Das hat mich auch schon irritiert.

        Aber davon abgesehen gefällt mir das Gesamtwerk unter der Prämisse "es soll schlicht sein" sehr gut.

        Schönen Tag noch,

        Martin

      2. Hallo,

        Die Idee war, über den Border einen Link kenntlich zu machen und ihn auch abzugrenzen. Der dann nach unten offene Border die Verbindung zum hierunter angezeigten Inhalt darstellen. Wenn das nun aber broken images suggeriert, sollte ich mir wohl was anderes einfallen lassen...

        Ein broken image assoziiere ich damit nicht. Zumal ja beim hover die Schrift fett wird.

        Sind ja auch nur wenige Menüpunkte. Ich kann aber mal versuchen, wie's mit etwas geringerem Abstand aussieht und den border kürzer machen.

        Auch das würde ich mit diesem vertikalen Abstand so lassen. Das unterstreicht die Schichtheit der Seite und wirkt nicht so gedrängt. Außerdem ist es passend zur Zeilenhöhe im Inhaltsbereich.

        Viele Grüße
        Frank

      3. hallo Ingo,

        Was Christoph zu der weißen Fläche sagte, dem stimme ich absolut zu.
        Ich vermute, ihr habt die Seite nur im Opera gesehen; die Fläche ist eigentlich nicht leer. ;-)

        Da könntest du recht haben.

        Grüße aus Berlin

        Christoph S.

        --
        Visitenkarte
        ss:| zu:) ls:& fo:) va:) sh:| rl:|
      4. Hallo,

        könntest Du bitte mal näher ausführen, was Du damit meinst?

        Ein paar kleine Gimicks, damit das ganze ein bischen aufgelockert wird und nicht so Designleer da steht meine ich.

        hmm... Andere sagen ja dasselbe. In welchem/n Browser/n passiert denn das? Ich konnte es unter Firefox, IE6 und Opera bis runter zu 7.54 nicht sehen.

        Im Opera 9 TP1 und im Konqueror 3.4.1, allerdings wird es im Opera breiter beim hovern und im Konqueror schmaler. Das liegt wohl an den unterschiedlichen Schriften die beide dafür verwenden.

        Im Opera 7.54 ist auf der Startseite tatsächlich nur das Bild zu sehen, im Opera 8 sieht man noch die Navigation, aber nicht die H1 im weißen Bereich.

        Keine Ahnung, ich habe den 9er Opera benutzt und Navigation sowie H1 (wenn das der Name auf der Startseite unten ist). Ich habe mit das ganze jetzt noch mal im Konqueror angesehen, der mir standardmäßig mit 800x600px größe startet und da sieht das ganze schon viel besser aus, auch hat er standardmäßig ziemlich kleine Schrift eingestellt, sowie eine andere Schriftart. Da gefällt mir der Gesamteindruck schon viel besser.

        Was Christoph zu der weißen Fläche sagte, dem stimme ich absolut zu.
        Ich vermute, ihr habt die Seite nur im Opera gesehen; die Fläche ist eigentlich nicht leer. ;-)

        Das meinte ich auch nicht, sondern dass es auf der Startseite unten ist und auf den anderen Seite links. Sowie das was Martin zur Navigation gemeint hat.

        Nee, das fände ich unpraktisch bzw. das würde nicht akzeptiert werden.
        Hierdurch ginge der Bilderanzeige viel zuviel Platz verloren

        Wenn du meinst, aber so wie es jetzt ist verwirrt es wirklich etwas.

        • ich habe ihre Lieblingsschrift Century Gothic genommen; kann sein, daß Du nur die alternative Verdana siehst.

        Eben deshalb würde ich ein Bild nehmen.

        Über ein paar bessere Alternativschriften wäre ich allerdings sehr dankbar - was ist denn auf Linux so standardmäßig verfügbar?

        Suche dir etwas aus: http://www.codestyle.org/css/font-family/sampler-UnixResults.shtml

        Hatte ich mir auch schon überlegt, aber es dann wieder verworfen. Und zwar will Andrea die Seiten später selbst aktualisieren und bei Zentrierung sollten die Bildgrößen schon besser aufeinander abgestimmt sein, was das Ganze dann komplizierter machen würde. Aber beim padding kann ich ja mal experimenieren.

        Da könntest du ja zum Beispiel Padding in % angeben, wenn man einen großen Bildschirm hat bekommt man viel padding.

        Ähem... welche Tabelle? ;-)

        Hm das ist ja ne Definitionsliste. Was definierst du denn da? Ich persönlich finde das gehört in eine Tabelle.

        Würde Dir max-width reichen? ;-) Ich möchte ungern brs verwenden oder eine feste Breite angeben.

        Genau daran habe ich gedacht.

        Grüße
        Jeena Paradies

        --
        Hotlinking bei Bildern unterbinden - eine unkonventionelle Methode | Jlog | Gourmetica Mentiri
        1. Hi,

          könntest Du bitte mal näher ausführen, was Du damit meinst?
          Ein paar kleine Gimicks, damit das ganze ein bischen aufgelockert wird und nicht so Designleer da steht meine ich.

          hehe.. muß ich mir jetzt ein passendes Äquivalent zu abzuschießenden Kakteen einfallen lassen? ;-)

          • ich habe ihre Lieblingsschrift Century Gothic genommen; kann sein, daß Du nur die alternative Verdana siehst.
            Eben deshalb würde ich ein Bild nehmen.

          Da ist was dran... auch wenn ich Texte als Bilder nicht so toll finde. Aber vielleicht kommen ja noch Vorschläge für ähnliche Schriften?

          Suche dir etwas aus: http://www.codestyle.org/css/font-family/sampler-UnixResults.shtml

          Danke. Gleich gebookmarked. Sehe ich mir mal genauer an, wen die anderen Probleme beseitigt sind.

          Da könntest du ja zum Beispiel Padding in % angeben, wenn man einen großen Bildschirm hat bekommt man viel padding.

          Ok. Ich habe mal 3% gewählt. Ok so?

          Hm das ist ja ne Definitionsliste. Was definierst du denn da? Ich persönlich finde das gehört in eine Tabelle.

          Ich definiere, zu welchen Zeiten welche Ausstellungen waren bzw. sind. Eine Tabelle ginge zaar auch, aber hier würden mir dann die (nicht gewünschten) Überschriften fehlen.

          Würde Dir max-width reichen? ;-) Ich möchte ungern brs verwenden oder eine feste Breite angeben.
          Genau daran habe ich gedacht.

          ok, die passende Breite suche ich mir dann noch, wenn ich keine anderen Fenster mehr offen habe...

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hallo,

            hehe.. muß ich mir jetzt ein passendes Äquivalent zu abzuschießenden Kakteen einfallen lassen? ;-)

            Ähm, hehe, nein, nein, so habe ich das mit den Gimicks nicht gemeint. Einfach einen grafischen Feinschliff. Du könntest den Bildern einen dicken Rahmen, als ob sie an der Wand hängen würden geben zum Beispiel, oder das Menü eher wie einen Block mit verschiedenen Abschnitten darstellen, vielleicht Listenpunkten (wenn es welche gibt) schöne grafische Bullets geben etc.

            Da ist was dran... auch wenn ich Texte als Bilder nicht so toll finde.

            Naja da muss man schon diferenzieren. Das ist nicht einfach nur ein Text, das ist -- wenn man es von weiter außerhalb betrachtet -- ein Logo, und als solches muss es einen hohen Wiedererkennungsfaktor haben. Da ist es das mindeste, dass es auf jedem System gleich aussieht.

            Da könntest du ja zum Beispiel Padding in % angeben, wenn man einen großen Bildschirm hat bekommt man viel padding.
            Ok. Ich habe mal 3% gewählt. Ok so?

            Nein, ich finde immer noch zu wenig. Ich würde fast 7% bis vielleicht sogar 10% nehmen. Ich glaube aber dass das eigentliche Problem das Padding der Navigation ist. Das padding ist im vergleich zum padding des Content rießig, fast 20% und dadurch sieht der Content aus, als ob er am Rand kleben würde. Ich würde das beides vereinheitlichen, dann fällt das nicht mehr so unangenehm auf.

            Ich definiere, zu welchen Zeiten welche Ausstellungen waren bzw. sind.

            Also das ist ja noch weiter bei den Haaren herbeigezogen als meine Sidebars, die ich manchmal mit Definitionslisten mache ;-) Nein, das sind ganz eindeutig Tabelarische Daten, welche in eine Tabelle gehören.

            Eine Tabelle ginge zaar auch, aber hier würden mir dann die (nicht gewünschten) Überschriften fehlen.

            Ähm was? Also den Satz verstehe ich beim besten Willen leider nicht ;-) Die nicht gewünschten Überschriften würden dir fehlen?

            Grüße
            Jeena Paradies

            --
            Hotlinking bei Bildern unterbinden - eine unkonventionelle Methode | Jlog | Gourmetica Mentiri
            1. Hi,

              Du könntest den Bildern einen dicken Rahmen, als ob sie an der Wand hängen würden geben zum Beispiel, oder das Menü eher wie einen Block mit verschiedenen Abschnitten darstellen, vielleicht Listenpunkten (wenn es welche gibt) schöne grafische Bullets geben etc.

              Da frage ich mal nach. Was das Menü betrifft, ist die Vorgabe recht eindeutig: sie hätte am liebsten gar keines. ;-) Da soll also nichts auffallen, aber eine Grafik statt des roten border ist eine gute Idee.
              Und mit den Bilderrahmen werde ich sie mal fragen. Das könnte wirklich nett aussehen.

              Ok. Ich habe mal 3% gewählt. Ok so?
              Nein, ich finde immer noch zu wenig. Ich würde fast 7% bis vielleicht sogar 10% nehmen. Ich glaube aber dass das eigentliche Problem das Padding der Navigation ist. Das padding ist im vergleich zum padding des Content rießig, fast 20% und dadurch sieht der Content aus, als ob er am Rand kleben würde. Ich würde das beides vereinheitlichen, dann fällt das nicht mehr so unangenehm auf.

              Da hast Du tatsächlich ins Schwarze getroffen. Ich habe die Navigationsspalte jetzt 1em schmaler gemacht und es sieht wirklich viel besser aus.

              Eine Tabelle ginge zaar auch, aber hier würden mir dann die (nicht gewünschten) Überschriften fehlen.
              Ähm was? Also den Satz verstehe ich beim besten Willen leider nicht ;-) Die nicht gewünschten Überschriften würden dir fehlen?

              ganz einfach: eine Tabelle sollte mMn th haben und wenn sie barrierefrei sein soll auch noch caption. Und das ist wirklich nicht gewollt. Natürlich könnte ich diese Angaben ausblenden, aber da bevorzuge ich doch lieber eine dl.

              freundliche Grüße
              Ingo

            2. Hallo.

              Du könntest den Bildern einen dicken Rahmen, als ob sie an der Wand hängen würden geben zum Beispiel, oder das Menü eher wie einen Block mit verschiedenen Abschnitten darstellen, vielleicht Listenpunkten (wenn es welche gibt) schöne grafische Bullets geben etc.

              Das mag man schön finden, aber im Sinne eines durchgängigen Gestaltungskonzeptes wäre es sicher nicht.

              Da ist was dran... auch wenn ich Texte als Bilder nicht so toll finde.
              Naja da muss man schon diferenzieren. Das ist nicht einfach nur ein Text, das ist -- wenn man es von weiter außerhalb betrachtet -- ein Logo, und als solches muss es einen hohen Wiedererkennungsfaktor haben. Da ist es das mindeste, dass es auf jedem System gleich aussieht.

              Darüber sind viele endlich hinaus. Inzwischen sind es doch nur noch die in Bezug auf das gesamte visuelle Erscheinungsbild eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person besonders schlampig umgesetzten Gestaltungskonzepte, die so etwas noch nötig haben. Von einigen Exoten natürlich abgesehen. -- Ich jedenfalls glaube angesichts der klaren Gestaltung, keine größeren Schwierigkeiten zu haben, einen Katalog oder eine Visitenkarte der Künstlerin zuzuordnen, selbst wenn die Schrift eine andere einer ähnlichen http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_16518@titlt=Gruppe wäre.

              Ich definiere, zu welchen Zeiten welche Ausstellungen waren bzw. sind.
              Also das ist ja noch weiter bei den Haaren herbeigezogen als meine Sidebars, die ich manchmal mit Definitionslisten mache ;-) Nein, das sind ganz eindeutig Tabelarische Daten, welche in eine Tabelle gehören.

              Das halte ich für alles andere als eindeutig. Ich hätte weder das eine noch das andere gewählt.
              MfG, at

              1. Hallo.
                Korrektur.
                MfG, at

          2. 你好 Ingo,

            Hm das ist ja ne Definitionsliste. Was definierst du denn da? Ich
            persönlich finde das gehört in eine Tabelle.
            Ich definiere, zu welchen Zeiten welche Ausstellungen waren bzw. sind.

            Hallo? ;) Lebensläufe sind ja wohl das Musterbeispiel an tabellarischen
            Daten.

            再见,
             克里斯蒂安

            --
            Fantastisch: Caramel-Macchiato | Buchpreisbindung?
            Wenn auf Erden alle das Schoene als schoen erkennen, so ist dadurch schon das Haessliche bestimmt.
            http://wwwtech.de/
            1. Hallo.

              Lebensläufe sind ja wohl das Musterbeispiel an tabellarischen
              Daten.

              Seltsam, das wäre mir nie in den Sinn gekommen. Eine Definitionsliste allerdings auch nicht.
              MfG, at

              1. Hi,

                Lebensläufe sind ja wohl das Musterbeispiel an tabellarischen
                Daten.

                Seltsam, das wäre mir nie in den Sinn gekommen. Eine Definitionsliste allerdings auch nicht.

                und was sonst? Um etwas wie

                <lebenslauf>
                  <datum></datum>
                    <aktion></aktion>
                  <datum></datum>
                    <aktion></aktion>
                  <datum></datum>
                    <aktion></aktion>
                </lebenslauf>

                in html auszuzeichnen (und über CSS wie gewünscht formatieren zu können), wüßte ich nichts passenderes.

                freundliche Grüße
                Ingo

                1. Hallo.

                  und was sonst?

                  Eine <ol>mit jeweils einem <dfn> pro <li>. Anders wüsste ich jedenfalls nicht die Reihenfolge zu betonen, die bei Lebensläufen ja im Allgemeinen alles andere als zufällig gewählt ist.
                  MfG, at

  3. Hallo Ingo,

    ich sehe es nicht so krass wie meine Vorredner — sicher, es ist sehr schlicht, aber so steht die Kunst absolut im Mittelpunkt. Auf der Startseite den Namen der Künstlerin in einer anderen Schrift zu setzen, hielte ich allerdings auch für eine gute Idee.

    Paar Kleinigkeiten:

    • „Über mich“ würde ich  mit großem Ü schreiben
    • Bei „Ausstellungen“ die Zollzeichen in typographische Anführungsstriche wandeln.

    Generell würde ich den Raum oben wie bei „Malerei“ leer lassen (vielleicht mit Ausnahme der Subnavi), und den Inhalt nicht schon oben der rechtsbündigen Überschrift beginnen lassen.  Auch bei mir „springt“ die Subnavi in der Horizontalen

    Ansonsten: Ich mag's :-)

    Gruß aus Köln-Ehrenfeld,

    Elya

    --
    1. Hallo Ingo,

      achso, noch eine Kleinigkeit: der linke weiße Navigationsstreifen bricht bei längeren Seiten vor Seitenende ab, etwas unschön.

      Gruß aus Köln-Ehrenfeld,

      Elya

      --
    2. Hi,

      Auf der Startseite den Namen der Künstlerin in einer anderen Schrift zu setzen, hielte ich allerdings auch für eine gute Idee.

      Siehst Du die in Verdana oder Century Gothic? Und hättest Du da einen Vorschlag zu?

      Paar Kleinigkeiten:

      • „Über mich“ würde ich  mit großem Ü schreiben
      • Bei „Ausstellungen“ die Zollzeichen in typographische Anführungsstriche wandeln.

      Generell würde ich den Raum oben wie bei „Malerei“ leer lassen (vielleicht mit Ausnahme der Subnavi), und den Inhalt nicht schon oben der rechtsbündigen Überschrift beginnen lassen.

      Stimmt, werde ich umsetzen. Danke.

      Auch bei mir „springt“ die Subnavi in der Horizontalen

      Murks, auch bei Dir. Da kommt mir gerade eine Idee und - ausprobiert - ich habe die Ursache für das Springen herausgefunden. Es liegt nicht am Browser, sondern der Schriftart. Century Gothic sieht übrigens so aus und diese Schrift hat die Eigenart, in fett nicht mehr Raum einzunehmen als normal.

      der linke weiße Navigationsstreifen bricht bei längeren Seiten vor Seitenende ab

      In welchem Browser ist denn das nun der Fall? Eigentlich dürfte das nicht sein, da der body weiße Hintergrundfarbe hat und das Schwarz eine mit Abstand positionierte Hintergrundgrafik ist.

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hallo Ingo,

        Siehst Du die in Verdana oder Century Gothic? Und hättest Du da einen Vorschlag zu?

        Verdana. Ich würde den serifenlosen Stil evtl. brechen und eine Serifenschrift wählen - in der Schriftgröße kann das sehr gut aussehen - oder vielleicht die Unterschrift der Künstlerin als Grafik einsetzen.

        der linke weiße Navigationsstreifen bricht bei längeren Seiten vor Seitenende ab
        In welchem Browser ist denn das nun der Fall?

        Safari 2.0.1, iCab 3 auch. Firefox und Opera auf dem Mac sind OK.

        Gruß aus Köln-Ehrenfeld,

        Elya

        --
        1. Hi,

          oder vielleicht die Unterschrift der Künstlerin als Grafik einsetzen.

          Gute Idee. Ich frage sie mal, was sie davon hält - und wie ihre Handschrift so ist...;-)

          der linke weiße Navigationsstreifen bricht bei längeren Seiten vor Seitenende ab
          In welchem Browser ist denn das nun der Fall?

          Safari 2.0.1, iCab 3 auch.

          Übel. Die habe ich natürlich nicht zum Testen. Du hast nicht zufällig eine Idee, wie man das fixen könnte?

          freundliche Grüße
          Ingo

  4. Hallo Ingo,

    mir gefällt die Seite. Hier wird der Inhalt klar in den Vordergrund gestellt und nicht hinter dem Design versteckt. Lediglich bei größerer Fensterbreite, z.B. full screen (bei mir 1280*1024), sehen die Seiten etwas leer aus. Vieleicht solltest du die Breite irgendwie begrenzen.

    Gruß, Jürgen

  5. Hallo Ingo,

    Andrea Lenzing

    mit meinem Opera (7.54u2 WinXP) funktioniert die Startseite nicht. Kann das jemand bestätigen? Bei mir sieht es so aus

    Auf allen anderen Seiten ist das Menü sichtbar .....

    Grüße,

    Jochen

    --
    Heute schon gescribbelt?
    Scribbleboard
    1. Hallo Maxx,

      Kann das jemand bestätigen?

      bei mir, Opera 7.11 unter XP fehlt das Menü ebenfalls.

      Gruß, Jürgen

    2. Hi,

      mit meinem Opera (7.54u2 WinXP) funktioniert die Startseite nicht. Kann das jemand bestätigen? Bei mir sieht es so aus

      das habe ich übrigens fixen können.
      Aus mir unerfindlichen Gründen wurde das Menü sichtbar, als ich overflow:auto für den body mit dem Star-HTMl-Hack nur noch für den IE definiert hatte. Und die Überschrift im weißen Bereich unten (bzw. dieser Bereich generell), nachdem ich hierfür position:fixed weggelassen und es bei position:absolute belassen habe.
      Beides dürfte sich eigentlich nicht (so) auswirken und zeigt wohl leider mal wieder einige Schwächen von Opera. Wer weiss... wenn der IE 7 rauskommt, könnten vielleicht Anpassungen an den Opera häufiger nötig sein? ;-)

      freundliche Grüße
      Ingo

  6. Hi,
    »» Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).
    »»
    es gefällt mir ganz gut. Nur ich verstehe nicht wie die Navi in den "Torsi" funktioniert. Ich habe es versucht, wrde aber nicht schlau. Vielleicht ist es eine von den "ungefertigte" sachen

    Gruss

    Maulwurf

    1. Hi,

      Nur ich verstehe nicht wie die Navi in den "Torsi" funktioniert. Ich habe es versucht, wrde aber nicht schlau. Vielleicht ist es eine von den "ungefertigte" sachen

      nö, das ist eigentlich bis auf Browseranpassungen fertig. Was meinst Du denn genau? Bei Plastik gibt es zwei Untermenüpukte, einer davon ist Torsi. Wenn Du dort bist, ist der Menüpunkt natürlich nicht mehr verlinkt und Du kannst die Bilder anklicken, die sich ohne Javascript lediglich groß öffnen und mit Javascript im Rahmen einer Diashow. Hier kannst Du über die Pfeile links oben blättern oder daneben den Intervall für den automatischen Wechsel einstellen.

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hi,

        ich bin auf Torsi gegangen. Ich habe auf ein bild geklickt.

        unter Köpfe Torsi sehe ich eine Zeile mit folgenden Inhalt

        ← Bild 1/8 → ] Bildwechsel aus | in: 5, 10, 15, 20, 30, 45 s
         ^          ^                ^        ^  ^    ^   ^   ^   ^
        sind klickbar aber passiert nichts

        IE6 Javascript aktiviert

        Gruss

        Maulwurf

        P.s Jetzt verstehe ich es: Bildwechsel = Diashow / in: = intervall

        sorry aber für mich ist überhaupt nicht erschitlich was das Klicken auf Bildwechsel bzw 5, 10, 15  bewirken soll. Ich bin mir nicht sicher ob OI (Otto Internet) das versteht

        Gruss

        Maulwurf

        1. Hi,

          ← Bild 1/8 → ] Bildwechsel aus | in: 5, 10, 15, 20, 30, 45 s
          ^          ^                ^        ^  ^    ^   ^   ^   ^
          sind klickbar aber passiert nichts

          die Pfeile sollten doch aber funktionieren und das nächste Bild relativ zügig und nachvollziehbar laden, oder?

          P.s Jetzt verstehe ich es: Bildwechsel = Diashow / in: = intervall

          sorry aber für mich ist überhaupt nicht erschitlich was das Klicken auf Bildwechsel bzw 5, 10, 15  bewirken soll. Ich bin mir nicht sicher ob OI (Otto Internet) das versteht

          Da hast Du freilich recht. Ich möchte aber auch keine lange Erklärung dort unterbringen. Was würdest Du denn mehr oder weniger auf Anhieb verstehen? "automatischer Bildwechsel ..." vielleicht?

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hi,

            die Pfeile sollten doch aber funktionieren und das nächste Bild relativ zügig und nachvollziehbar laden, oder?

            »»

            Ja, das klappt prima

            Was würdest Du denn mehr oder weniger auf Anhieb verstehen? "automatischer Bildwechsel ..." vielleicht?

            mein Vorschlag ist: Diashow: Ein / Aus
                                Diashow intervall: 5, 10, 15, 20 Sekunden

            vielleicht dazu einen Hinweis das die Diashow defaultmässig aktiviert ist (z.B mit Farben Diashow Ein(Grün) / Aus(Rot)  oder  Ein(Rot) / Aus(Grün)

            Gruss

            Maulwurf

            1. Hi,

              Was würdest Du denn mehr oder weniger auf Anhieb verstehen? "automatischer Bildwechsel ..." vielleicht?

              mein Vorschlag ist: Diashow: Ein / Aus
                                  Diashow intervall: 5, 10, 15, 20 Sekunden

              vielleicht dazu einen Hinweis das die Diashow defaultmässig aktiviert ist (z.B mit Farben Diashow Ein(Grün) / Aus(Rot)  oder  Ein(Rot) / Aus(Grün)

              Ich hatte es zwischenzeitlich mal so ähnlich (allerdings ohne Farben) realisiert, aber gerade bei einem relativ unerfahrenen Testkandidaten feststellen müssen, daß es wohl doch noch etwas unverständlich ist. Jetzt habe ich meine alte Lösung wieder genommen, allerdings Deinen Vorschlag mit der grünen Farbe umgesetzt und "Bildwechsel: *alle* ..." formuliert und den Punkt "aus" ans Ende gestellt. So sollte es doch jetzt verständlich(er) sein, oder?
              Zu sehen momentan nur in der PHP-Version ohne Javascript über z.B. http://andrealenzing.de/dia.php?koepfe5. Als Gimmick habe ich jetzt auch eine kleine Fehlergrafik, z.B. unter http://andrealenzing.de/dia.php?koepfe9.

              freundliche Grüße
              Ingo

              1. Hallo.

                Als Gimmick habe ich jetzt auch eine kleine Fehlergrafik, z.B. unter http://andrealenzing.de/dia.php?koepfe9.

                Die ist aber auch nur etwas für Eingeweihte.
                MfG, at

                1. Hi,

                  Als Gimmick habe ich jetzt auch eine kleine Fehlergrafik, z.B. unter http://andrealenzing.de/dia.php?koepfe9.

                  Die ist aber auch nur etwas für Eingeweihte.

                  hehe.. stimmt schon. Diese Grafik sollte aber auch normalerweise nicht zu sehen sein - außer wenn irgendwo ein Fehler auftritt.

                  freundliche Grüße
                  Ingo

      2. hi,

        Wenn Du dort bist, ist der Menüpunkt natürlich nicht mehr verlinkt und Du kannst die Bilder anklicken, die sich ohne Javascript lediglich groß öffnen und mit Javascript im Rahmen einer Diashow.

        Es sei denn, man benutzt einen IE 5.01 - da bekomme ich nur Javascript-Fehler, und keine Diashow.
        (Ja, das Anzeigen des "nackten" Bildes ohne was drumherum als Fallback funktioniert aber.)

        gruß,
        wahsaga

        --
        /voodoo.css:
        #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }
        1. Hi,

          Es sei denn, man benutzt einen IE 5.01 - da bekomme ich nur Javascript-Fehler, und keine Diashow.

          Du hast nicht zufällig eine Idee, was den IE 5.01 da stört?
          Wenn die Fehlermeldung zutrifft, verstehe ich nämlich nicht, wieso er bei:

          a[i].href +=","+nach +","+Startbild +","+Bilder;
          ein Objekt erwartet, aber die Zeile davor:

          a[i].href = dia +"?"+encodeURIComponent(vor) +","+parseInt(Startbild+i);
          problemlos schluckt.

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. hi,

            Wenn die Fehlermeldung zutrifft, verstehe ich nämlich nicht, wieso er bei:

            a[i].href +=","+nach +","+Startbild +","+Bilder;
            ein Objekt erwartet, aber die Zeile davor:

            a[i].href = dia +"?"+encodeURIComponent(vor) +","+parseInt(Startbild+i);
            problemlos schluckt.

            Das wird das Problem sein, die "Zeile davor" schluckt er nicht problemlos - encodeURIComponent kennt der IE 5.01 m.W. noch nicht, erst ab 5.5 beherrscht der IE das.
            Da sieht man mal wieder, wie gern der IE einen mit seinen "Fehlermeldungen" in die Irre führt.

            gruß,
            wahsaga

            --
            /voodoo.css:
            #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }
            1. Hi,

              Das wird das Problem sein, die "Zeile davor" schluckt er nicht problemlos - encodeURIComponent kennt der IE 5.01 m.W. noch nicht, erst ab 5.5 beherrscht der IE das.
              Da sieht man mal wieder, wie gern der IE einen mit seinen "Fehlermeldungen" in die Irre führt.

              Murks. ;-)
              Selbst wenn ich den Kommentar und die Leerzeile am Anfang entferne, gibt er immer dieselbe Zeile als fehlerhaft aus. Also merke: immer in die Zeile vor der anggebenen schauen.

              Ich habe diese Funktion jetzt herausgenommen und auch im IE 5.01 funktioniert duie Diashow; danke.
              Was mich aber wunderte: wenn ich vorher if(encodeURIComponent) abfrage, dan kommt im IE 5.01 trotzdem eine Fehlermeldung, daß encodeURIComponent nicht definiert sei.

              freundliche Grüße
              Ingo

  7. Hallo Ingo,

    ich finde die Site gut gelungen.

    Viele Grüße
    Frank

  8. Moin!

    »» die Vorgabe zu dieser kleinen Seite für Andrea Lenzing war: ganz schlicht.

    Das ist dir vollkommen gelungen.

    »» Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

    Das merkt man gar nicht. Ich war anfangs ob des Umfangs ein wenig irritiert, aber man merkt sofort, dass man es mit einer Künstlerin zu tun (von der man nicht sehr viel erfährt). Unter „Plastik“ verschiebt sich auch bei mir die Navigation mit „Köpfe“ „Torsi“, aber nicht viel (Camino 0.8.4/Mozilla 1.7.8).

    Kleiner Nachbesserungspunkt: Schau mal unter http://www.abmahnwelle.de/certiorina/ vorbei und lass der Künstlerin ein schönes Impressum „backen“.

    Viele Grüße,
    Robert

  9. Hi Ingo,

    die Startseite finde ich sehr schön. Hier nutzt Du wirklich eins der Kunstobjekte zur Gestaltung. Die einfach Farbgebung und der Gegenstand sind aufeinander abgestimmt. Diese starke Wirkung der Kunstobjekte setzt Du auf den Unterseiten nicht weiter um.

    Ich nehme mal als Beispiel die Seite Plastik:

    1. Warum ist der Menühintergrund jetzt weiß?
    2. Warum ist die "Versammlung" nicht in den schwarzen Hintergrund integriert? Könnte man doch herrlich machen mit Photoshop.
    3. Dann ist das Menü nicht logisch. Wenn ich einen der Unterpunkte anlicke, muss ich in das linke Menü, um zurückzukommen. Warum integrierst Du die Punkte nicht in das Hauptmenü? Ist doch Platz genug.
    Die Ecke rechts oben "Plastik" würde ich einfach wegmachen, das sieht aus, als würde man in der Mercedes-Werbung irgendwo Auto dranschreiben.
    Die Werktitel würde ich nur per title einblenden. Die dünne weiße Schrift auf schwarzem Grund kommt nicht gerade gut.

    Eine wirklich runde Sache wird es, wenn Du Dich an dr Grundidee der Startseite orientierst:

    • Eine schwarze Fläche mit _einem_ integrierten Bild.
    • Links das Menü.
    • Vielleicht noch eine etwas fettere Schriftart für weiß auf schwarz.
    • Alle Schriftzüge im Bildbereich entfernen.

    Vielleicht könntest Du das Motiv der unteren Leiste mit dem Namen aufnehmen , um dort auf den Unterseiten Thumbnails zu platzieren!? Wahrscheinlich aber besser in Schwarz, ich bin jetzt auf der Arbeit und kann nichts ausprobieren. Für eine Künstlerseite fände ich es OK, über diese Thumbnails per JS einen Bildwechsel zu steuern.

    Einfache Gestaltung heißt für die Auftraggeberin ja nicht "einfacher Code".

    Auf der Seite "Kontakt" sieht der Verweis auf Deine Seite auf diesem Rechner komisch aus, Webdesign:, dann tiefgestellt der Copyright-Vermerk, dann der Name.

    Viele Grüße
    Mathias Bigge

    1. Hi,

      Ich nehme mal als Beispiel die Seite Plastik:

      1. Warum ist der Menühintergrund jetzt weiß?

      wie ich an anderer Stelle schon sagte, um einen Kontrast herzustellen (und nebenbei die Navigation abzugrenzen).

      1. Warum ist die "Versammlung" nicht in den schwarzen Hintergrund integriert? Könnte man doch herrlich machen mit Photoshop.

      Wie meinst Du das? In welchen schwarzen Hintergrund?
      Eine Einarbeitung ins Bild (und auch die Anzeige als Tooltip) scheidet aus zwei Gründen aus:

      • die Seiten sollen ohne viel Kenntnisse aktualisiert werden können und
      • es kommen noch weitere Angaben zu den Werken hinzu.
      1. Dann ist das Menü nicht logisch. Wenn ich einen der Unterpunkte anlicke, muss ich in das linke Menü, um zurückzukommen. Warum integrierst Du die Punkte nicht in das Hauptmenü? Ist doch Platz genug.

      Stimmt. das wäre in der Tat übersichtlicher, zumal wohl nicht mehr als maximal drei Unterpunkte kommen werden.

      Die Ecke rechts oben "Plastik" würde ich einfach wegmachen, das sieht aus, als würde man in der Mercedes-Werbung irgendwo Auto dranschreiben.
      Die Werktitel würde ich nur per title einblenden. Die dünne weiße Schrift auf schwarzem Grund kommt nicht gerade gut.

      Das hatte ich in der Tat auch schon erwogen (zumal der aktuelle Menüpunkt ja bereits leicht hervorgehoben ist), aber irgendwie würde mir die h1 dann fehlen. ;-)
      Vielleicht eine andere Formatierung?

      • Eine schwarze Fläche mit _einem_ integrierten Bild.
      • Alle Schriftzüge im Bildbereich entfernen.

      nunja, es soll auch Seiten mit (nur spärlichem) Text geben. Und die Bildinformationen müssen auch noch hinzu.

      • Vielleicht noch eine etwas fettere Schriftart für weiß auf schwarz.

      Stimmt. Ich werde hier Verdana nehmen.

      Vielleicht könntest Du das Motiv der unteren Leiste mit dem Namen aufnehmen , um dort auf den Unterseiten Thumbnails zu platzieren!? Wahrscheinlich aber besser in Schwarz

      Den weißen Kontrast möchte ich wie gesagt nicht missen. Und für - bis zu 16! - Thumbnails reicht dieser Bereich leider auch nicht aus. Ansonsten wäre das aber eine sehr gute Idee.

      Für eine Künstlerseite fände ich es OK, über diese Thumbnails per JS einen Bildwechsel zu steuern.

      Puh.. ;-)
      Ich habe allerdings auch angedacht, über noscript eine serverseitige Alternative anzubieten und nicht nur die "nackten" Bilder zu laden. Aber selbst dann will ich auf die Javascript-Methode ungern verzichten, weil sie ein wenig effekiver ist.

      Auf der Seite "Kontakt" sieht der Verweis auf Deine Seite auf diesem Rechner komisch aus, Webdesign:, dann tiefgestellt der Copyright-Vermerk, dann der Name.

      Da bin ich auch noch nicht zufrieden mit. Wie würdest Du es machen?

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hi Ingo,

        Ich nehme mal als Beispiel die Seite Plastik:

        1. Warum ist der Menühintergrund jetzt weiß?
          wie ich an anderer Stelle schon sagte, um einen Kontrast herzustellen (und nebenbei die Navigation abzugrenzen).

        Setz es doch mal probeweise auf schwarz und verlink es, damit man einen Vergleich hat.

        1. Warum ist die "Versammlung" nicht in den schwarzen Hintergrund integriert? Könnte man doch herrlich machen mit Photoshop.
          Wie meinst Du das? In welchen schwarzen Hintergrund?

        Stark wirkt auf der ersten Seite, dass die Plastik aus dem Seitenhintergrund aufzutauchen scheint, etwas ähnliches könntest Du doch auch auf der genannten Seite machen, indem Du die Arbeitsfläche vergrößerst, den entstandenen Rand mit Scharz füllst und dann für einen weichen Übergang sorgst. Die Künstlerin solltest Du allerdings schon fragen...

        Eine Einarbeitung ins Bild (und auch die Anzeige als Tooltip) scheidet aus zwei Gründen aus:

        • die Seiten sollen ohne viel Kenntnisse aktualisiert werden können und
        • es kommen noch weitere Angaben zu den Werken hinzu.

        Dann solltest Du die Beschriftung in der Gestaltung m.E. noch einmal überarbeiten, so wirkt die Seite nicht "wie aus einem Guss".

        Die Ecke rechts oben "Plastik" würde ich einfach wegmachen, das sieht aus, als würde man in der Mercedes-Werbung irgendwo Auto dranschreiben.
        Die Werktitel würde ich nur per title einblenden. Die dünne weiße Schrift auf schwarzem Grund kommt nicht gerade gut.
        Das hatte ich in der Tat auch schon erwogen (zumal der aktuelle Menüpunkt ja bereits leicht hervorgehoben ist), aber irgendwie würde mir die h1 dann fehlen. ;-)

        Das halte ich in diesem Fall nicht für ein Problem, bei Stichworten wie "Plastik" dürften einige Künstler vor der von Dir promoteten liegen.

        Vielleicht eine andere Formatierung?

        • Eine schwarze Fläche mit _einem_ integrierten Bild.
        • Alle Schriftzüge im Bildbereich entfernen.
          nunja, es soll auch Seiten mit (nur spärlichem) Text geben. Und die Bildinformationen müssen auch noch hinzu.

        "Malerei" ist aber keine Information neben einem Gemälde, finde ich, obwohl es natürlich was Lustiges hat, alles mit seinem Gebrauchswert zu besachriften. Ich überlege nur noch, ob ich mir "Pappa" oder "Männchen" aufs T-Shirt schreiben lass *g*

        Vielleicht könntest Du das Motiv der unteren Leiste mit dem Namen aufnehmen , um dort auf den Unterseiten Thumbnails zu platzieren!? Wahrscheinlich aber besser in Schwarz
        Den weißen Kontrast möchte ich wie gesagt nicht missen. Und für - bis zu 16! - Thumbnails reicht dieser Bereich leider auch nicht aus. Ansonsten wäre das aber eine sehr gute Idee.

        Nimm einfach weniger Bilder, wenn's spartanisch bleiben soll.

        Für eine Künstlerseite fände ich es OK, über diese Thumbnails per JS einen Bildwechsel zu steuern.
        Puh.. ;-)
        Ich habe allerdings auch angedacht, über noscript eine serverseitige Alternative anzubieten und nicht nur die "nackten" Bilder zu laden. Aber selbst dann will ich auf die Javascript-Methode ungern verzichten, weil sie ein wenig effekiver ist.

        Das halte ich für richtig.

        Auf der Seite "Kontakt" sieht der Verweis auf Deine Seite auf diesem Rechner komisch aus, Webdesign:, dann tiefgestellt der Copyright-Vermerk, dann der Name.
        Da bin ich auch noch nicht zufrieden mit. Wie würdest Du es machen?

        Setz den copyright-Vermerk in die Zeile darunter oder sonstwohin.

        Ich bin gespannt, wie Du die Sache weiterentwickelst. Nur den weißen Menürand halte ich für eine Verpeilung...

        Viele Grüße
        Mathias Bigge

        1. Hi,

          Setz es doch mal probeweise auf schwarz und verlink es, damit man einen Vergleich hat.

          Bitte sehr: http://andrealenzing.de/test.html
          und zum Vergleich: http://andrealenzing.de/ich.html
          bzw. in der nicht mehr aktuellen Ursprungsversion: http://andrealenzing.de/Version1/ich.html.

          Stark wirkt auf der ersten Seite, dass die Plastik aus dem Seitenhintergrund aufzutauchen scheint, etwas ähnliches könntest Du doch auch auf der genannten Seite machen, indem Du die Arbeitsfläche vergrößerst, den entstandenen Rand mit Scharz füllst und dann für einen weichen Übergang sorgst. Die Künstlerin solltest Du allerdings schon fragen...

          Ach das meinst Du... das artet allerdings in Arbeit aus. ;-)
          Aber langfristig wäre das wirklich - auch bei anderen Fotos - eine Bereicherung.

          Dann solltest Du die Beschriftung in der Gestaltung m.E. noch einmal überarbeiten, so wirkt die Seite nicht "wie aus einem Guss".

          Ich warte mal auf die zusätzlichen Informationen, die dort noch dargestellt werden sollen.

          Die Ecke rechts oben "Plastik" würde ich einfach wegmachen, das sieht aus, als würde man in der Mercedes-Werbung irgendwo Auto dranschreiben.
          Die Werktitel würde ich nur per title einblenden. Die dünne weiße Schrift auf schwarzem Grund kommt nicht gerade gut.
          Das hatte ich in der Tat auch schon erwogen (zumal der aktuelle Menüpunkt ja bereits leicht hervorgehoben ist), aber irgendwie würde mir die h1 dann fehlen. ;-)
          Das halte ich in diesem Fall nicht für ein Problem, bei Stichworten wie "Plastik" dürften einige Künstler vor der von Dir promoteten liegen.

          Stimmt zwar, allerdings ging es mir hier weniger um die Suchmaschinen. Aber ich habe die h1 jetzt mal ganz anders (und leider semantisch und suchmaschinentechnisch leider wenig sinnvoll) untergebracht. Besser wäre hierzu vielleicht, Grafiken zu verwenden. Aber erst mal sehen, ob das so ankommt...

          Nimm einfach weniger Bilder, wenn's spartanisch bleiben soll.

          Naja, zumindest in Punkto Ladezeit wäre das auch noch von Vorteil.

          Setz den copyright-Vermerk in die Zeile darunter oder sonstwohin.

          Ich habe gerade Andrea im Schauspielhaus (wir tanzen da im selben Stück als Statisten mit) nochmal über das Impressum gesprochen und da sie partout nicht mehr über sich preisgeben will, sind wir auf die Idee gekommen, meine Daten als Verantwortlichen dort anzugeben - sollte ja rechtlich ok sein(?). Dadurch hat sich die Copyrightzeile jetzt auch erübrigt.

          Ich bin gespannt, wie Du die Sache weiterentwickelst.

          Ich bin auch gespannt, was ich an den Seiten mit eurer Hilfe (dankeschön dafür) noch verbessern kann.

          Nur den weißen Menürand halte ich für eine Verpeilung...

          hehe.. den Ausdruck kenne ich noch gar nicht so lange. ;-)
          Aber die oben gepostete Testseite sagt mir wirklich noch weniger zu. Vielleicht gefällt's Dir ja jetzt etwas schmaler und leicht abgedunkelt besser?

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hallo.

            Ich habe gerade Andrea im Schauspielhaus (wir tanzen da im selben Stück als Statisten mit) nochmal über das Impressum gesprochen und da sie partout nicht mehr über sich preisgeben will, sind wir auf die Idee gekommen, meine Daten als Verantwortlichen dort anzugeben - sollte ja rechtlich ok sein(?).

            Wenn ihr beide das so wollt, ist das nicht zu beanstanden.
            MfG, at

      2. Hallo.

        Die Ecke rechts oben "Plastik" würde ich einfach wegmachen, das sieht aus, als würde man in der Mercedes-Werbung irgendwo Auto dranschreiben.
        Die Werktitel würde ich nur per title einblenden. Die dünne weiße Schrift auf schwarzem Grund kommt nicht gerade gut.
        Das hatte ich in der Tat auch schon erwogen (zumal der aktuelle Menüpunkt ja bereits leicht hervorgehoben ist), aber irgendwie würde mir die h1 dann fehlen. ;-)

        Dann übernimm das <h1> doch in die Navigation. Das vermindert nicht nur die visuelle Redundanz, sondern auch die strukturelle.
        MfG, at

        1. Hi,

          Dann übernimm das <h1> doch in die Navigation. Das vermindert nicht nur die visuelle Redundanz, sondern auch die strukturelle.

          lieber nicht. Zum einen hat mMn eine H1 mitten in einer Liste nicht viel zu suchen und zum anderen sähe das ohne Styles dann sehr unschön aus.

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hallo.

            lieber nicht. Zum einen hat mMn eine H1 mitten in einer Liste nicht viel zu suchen und zum anderen sähe das ohne Styles dann sehr unschön aus.

            Man kann die Inhalte einer Seite auch vollständig in die Navigation integrieren. Semantisch wäre das korrekt, aber sehr schwer zu formatieren. Dafür wäre es auch ohne CSS gut nachzuvollziehen.
            MfG, at

  10. Lieber Ingo,

    man merkt gleich, dass hier ein Könner am Werk war.

    Der "Corporate Identity" wegen fände ich es gut, wenn die Seitenaufmachung nicht nur auf den Unterseiten einheitlich ist, sondern die "Startseite" sich noch zwingender optisch zu den anderen Seiten gesellt.

    Konkret: Warum ist der Schriftzug der Startseite (auf der weißen Fläche) nicht auf jeder Unterseite vorhanden? Er wäre dort jedenfalls nicht zuviel. Und die Navigation auf dem weißen Untergrund empfinde ich als sehr anstrengend zu betrachten, denn der Rest der Seite ist ziemlich dunkel, so dass ich mich fast schon geblendet fühle (übertrieben formuliert). Die Navigation auf der Einstiegsseite fand ich prima, warum können die Unterseiten nicht auch so sein? Damit wären Start- und Unterseiten optisch wieder näher beieinander!

    Das Schlichte empfinde ich als wunderbar auf den Inhalt fokussierend. Man wird nicht abgelenkt, sondern widmet sich intensiver dem, was ausgestellt wird. Dass es etwas mit Design/bildender Kunst/Grafik zu tun haben muss, wird schon durch den meist in Schwarz gehaltenen Hintergrund deutlich. Es hat sich wohl so eingebürgert, dass schwarze Seiten mit Design/Kunst zu tun haben.

    Impressum? Kommt noch, nehme ich an. Denn Du schreibst ja selbst, dass noch nicht alles fertig ist.

    Etwas mehr Informationen über die Dame selbst würden den Besucher der Seite nicht nur im Hinblick auf ihren künstlerischen Werdegang interessieren.

    Was will sie denn mit dieser Seite? Das wird mir nicht ganz klar. Ist diese Seite eine kleine Kostprobe ihres Könnens, damit man sich für weitere Projekte von ihr interessiert, oder möchte sie eventuell ihre Werke veräußern? Dient diese Website der leichteren Kontaktaufnahme? Möchte sie sich mit dieser Seite einem größeren Publikum bekannt machen? - Also die Absicht hinter dieser Seite könnte meiner Meining nach noch etwas mehr herausgearbeitet werden.

    Liebe Grüße aus Ellwangen,

    Felix Riesterer.

    1. Hi,

      Konkret: Warum ist der Schriftzug der Startseite (auf der weißen Fläche) nicht auf jeder Unterseite vorhanden?

      Weil es wie gesagt (besonders in kleineren Fenstern) zuviel Platz verbrauchen würde.

      Die Navigation auf der Einstiegsseite fand ich prima, warum können die Unterseiten nicht auch so sein? Damit wären Start- und Unterseiten optisch wieder näher beieinander!

      Das Schlichte empfinde ich als wunderbar auf den Inhalt fokussierend. Man wird nicht abgelenkt, sondern widmet sich intensiver dem, was ausgestellt wird. Dass es etwas mit Design/bildender Kunst/Grafik zu tun haben muss, wird schon durch den meist in Schwarz gehaltenen Hintergrund deutlich. Es hat sich wohl so eingebürgert, dass schwarze Seiten mit Design/Kunst zu tun haben.

      Das wird wohl daran liegen, daß die Bilder auf schwarzem Hintergrund am besten hervortreten und wirken - deshalb habe ich hier auch schwarz gewählt. Nur braucht die Seite dann mMn zwingend einen starken Kontrastbereich; sonst würde sie zu düster wirken und in Richtung "Clan-Seiten" gehen. Und ich hatte schon verschiedene Möglichkeiten für einen weissen Bereich ausprobiert, aber noch keine bessere Lösung gefunden. Der weiße Navigationsbereich grenzt diese ja außerdem auch gut vom Inhalt ab...

      Impressum? Kommt noch, nehme ich an. Denn Du schreibst ja selbst, dass noch nicht alles fertig ist.

      Ich habe Andrea auf die möglichen Konsequenzen hingewisen, aber sie hat (nachvollziehbare) Gründe gegen die Veröffentlichung der Pflichtangaben, will sich das allerdings noch überlegen.

      Etwas mehr Informationen über die Dame selbst würden den Besucher der Seite nicht nur im Hinblick auf ihren künstlerischen Werdegang interessieren.

      Was will sie denn mit dieser Seite? Das wird mir nicht ganz klar.

      Ihr offenbar auch noch nicht. ;-)
      Aber das kommt bestimmt noch. Zunächst mal wollte sie anläßlich ihrer bevorstehenden Ausstellungseröffnung auch einige Werke im Internet präsenieren und selbst dabei in den Hintergrund treten.

      freundliche Grüße
      Ingo

  11. Hallo.

    Ich hab jetzt nicht alle Beiträge meiner Vorredner gelesen, aber was mir beim Betrachten deiner Seite sofort ins Auge sticht: die Startseite wirkt wesentlich, ich sag mal eindringlicher, als die Unterseiten.

    Ich hab mir mal probehalber die Plastik-Seite lokal genauso formatiert wie die Startseite (Menü mit schwarzem Hintergrund, Überschrift statt rechts in die Ecke gedrängt mit weißem Hintergrund als Fußzeile) und das Ergebnis gefiel mir wesentlich besser als deine derzeitige Version... http://user.uni-frankfurt.de/~cgaertne/screen.png (204 kB)

    Einen kleineren Fehler hab ich auch entdeckt: verkleinere Mal das Fenster der Startseite so weit, dass das Menü in den weißen Bereich rutscht - ein schwarzer Hintergrund der Menüpunkte würde sich als einfache Lösung anbieten...

    Gruß
     Christoph

    1. Nochmal ich.

      Ich hab mir die Seite gerade noch mal angeschaut (ja, mir ist langweilig ;)) und du solltest dir für kleinere Auflösungen eventuell noch was überlegen: so was hier ist etwas unschön:

      Wozu dient denn die fixe Positionierung des Menüs - ohne verschwindet das Problem nämlich...

      Gruß
       Christoph

      1. Hi,

        Ich hab mir die Seite gerade noch mal angeschaut (ja, mir ist langweilig ;)) und du solltest dir für kleinere Auflösungen eventuell noch was überlegen: so was hier ist etwas unschön:

        welchen Firfox hast Du denn da im Einsatz? Bei mir sieht es in ähnlicher Größe so aus. Ich habe aber genau wie auf der Startseite zumindest schonmal den Menühintergrund zusätzlich definiert und werde wohl auch die Unternavigation im Hauptmenü integrieren.

        Wozu dient denn die fixe Positionierung des Menüs - ohne verschwindet das Problem nämlich...

        damit man bei mehr Inhalten nicht zum Menü hochscrollen muß (für den IE<7 wollte ich das eigentlich auch noch nachbilden). Warum sollte ich darauf verzichten? Der Raum wird ohnehin nicht anderweitig genutzt.

        freundliche Grüße
        Ingo

        1. Hallo.

          welchen Firfox hast Du denn da im Einsatz? Bei mir sieht es in ähnlicher Größe so aus.

          Mein Firefox ist ein 1.0.7er (Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US; rv:1.7.12) Gecko/20050915 Firefox/1.0.7).

          damit man bei mehr Inhalten nicht zum Menü hochscrollen muß (für den IE<7 wollte ich das eigentlich auch noch nachbilden). Warum sollte ich darauf verzichten? Der Raum wird ohnehin nicht anderweitig genutzt.

          Wozu die fixe Positionierung dient, ist mir natürlich klar (war etwas unglücklich formuliert). Es ging mir eher darum, ob sie denn wirklich notwendig ist (die meisten deiner Seiten sind relativ kurz).

          Andererseits gefällt mir selbst die fixe Positionierung unter designtechnischen Gesichtspunkten sehr gut und ist bei den längeren Seiten (z.B. "Zeichnungen") äußerst praktisch.

          Bei "Malerei" hingegen verdeckt dein Menü dann halt einen Teil des Bildes - du könntest eventuell noch einen Link zu der reinen Grafik anbieten und dafür das Bild etwas verkleinern, um so auch Monitor-mäßig weniger Privilegierte in den Genuss der vollständigen Grafik kommen zu lassen...

          Wenn du natürlich einen passenden Workaround findest oder falls du die Probleme bei zu kleiner Anzeigefläche für deine Zielgruppe für nicht weiter relevant hältst, vergiss, dass ich was gesagt habe ;)

          Gruß
           Christoph

          1. welchen Firfox hast Du denn da im Einsatz? Bei mir sieht es in ähnlicher Größe so aus.
            Mein Firefox ist ein 1.0.7er (Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US; rv:1.7.12) Gecko/20050915 Firefox/1.0.7).

            Um das Problem zu sehen, musst du natürlich auch erst etwas scrollen ;)

            1. Hi,

              Um das Problem zu sehen, musst du natürlich auch erst etwas scrollen ;)

              das war's. ;-)
              Jetzt mit dem weißen Hintergrund sieht's nicht mehr so schlimm aus und wenn ich das Unternenü aus dem Inhaltsbereich herausnehme, wird's noch besser. Ich werde dann lieber mit dieser Überlagerung leben (oder einen Workaround suchen) als das Bild zu verkleinern.

              freundliche Grüße
              Ingo

              1. Servus.

                Die vielleicht einfachste Variante: du entscheidest auf per-Seiten-Basis, ob fixed oder nicht - bei Seiten mit Text oder Thumbnails (wo man also potentiell Scrollen muss) mit fixed arbeiten, bei den Seiten für Einzelbilder mit absolute, um Nutzern vernünftiger Browser mit kleinem Bidschirm entgegenzukommen...

                Gruß
                 Christoph

                1. Hi,

                  Die vielleicht einfachste Variante: du entscheidest auf per-Seiten-Basis, ob fixed oder nicht - bei Seiten mit Text oder Thumbnails (wo man also potentiell Scrollen muss) mit fixed arbeiten, bei den Seiten für Einzelbilder mit absolute, um Nutzern vernünftiger Browser mit kleinem Bidschirm entgegenzukommen...

                  ich hab's mal getestet: bei 800px Breite oder auch etwas mehr (wen im 1024er-Fenster eine Sidebar ist) muß fast jede Seite gescrollt werden. Und da dies wohl häufiger als noch kleinere Fenster ist, werde ich's wohl bei fixed lassen.

                  freundliche Grüße
                  Ingo

    2. Hi,

      die Startseite wirkt wesentlich, ich sag mal eindringlicher, als die Unterseiten.

      Da gebe ich Dir unbestritten recht.

      Ich hab mir mal probehalber die Plastik-Seite lokal genauso formatiert wie die Startseite (Menü mit schwarzem Hintergrund, Überschrift statt rechts in die Ecke gedrängt mit weißem Hintergrund als Fußzeile) und das Ergebnis gefiel mir wesentlich besser als deine derzeitige Version... http://user.uni-frankfurt.de/~cgaertne/screen.png (204 kB)

      Gefällt mir ja auch besser, nur passen dann die - eigentlich wichtigsten - Großansichten der Bilder nicht mehr in niedrigere Fenster rein. Selbst bei 768px Höhe könnte es sehr knapp werden, je nachdem wieviele und hohe Browserleisten vorhanden sind. Aber ich kann es ja mal ausprobieren und dann die Diashow-Navigation z.B. in den unteren Bereich und platzieren und die Unternavigation wie schon vorgeschlagen in die Hauptnavigation zu integrieren.

      Einen kleineren Fehler hab ich auch entdeckt: verkleinere Mal das Fenster der Startseite so weit, dass das Menü in den weißen Bereich rutscht - ein schwarzer Hintergrund der Menüpunkte würde sich als einfache Lösung anbieten...

      Danke, sofort eingebaut.

      freundliche Grüße
      Ingo

  12. Hi,

    »» die Vorgabe zu dieser kleinen Seite für Andrea Lenzing war: ganz schlicht.
    »» Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

    Zu den technischen Problemen gab es ja schon genug und ich moechte eigentlich auch nur eines loswerden:
    Den Bildern fehlt die Beschreibung. Normalerweise sind das Titel und Ausfuehrung. Evt noch eine Beschreibung fuer die Sehbehinderten unter den Kunden. Dazu gehoeren uebrigens auch die Suchmaschinen!
    Beispiele:
    "Isolde", 13cmx18cm, Federzeichnung auf Papier, "weiblicher Akt von schraeg rechts hinten, mittlere Details"
    "Tristan", Hoehe ohne Sockel 180cm, portugiesischer Marmor (Estremos), "unbeschnittener maennlicher Akt, mit hoher Detailtreue"
    "Fafnir", 36cmx10cm Querformat, farbiges Holzbasrelief, "klassische Darstellung eines chinesischen Drachens, von der Seite, nach links schauend"
    "Hagen", 30cmx50cm, Kaltnadel und Aquatinta auf rotem Karton, "Ganzkoerperarstellung eines Germanen mit Speer"

    so short

    Christoph Zurnieden

    1. Hi,

      Den Bildern fehlt die Beschreibung. Normalerweise sind das Titel und Ausfuehrung. Evt noch eine Beschreibung fuer die Sehbehinderten unter den Kunden. Dazu gehoeren uebrigens auch die Suchmaschinen!
      Beispiele:
      "Isolde", 13cmx18cm, Federzeichnung auf Papier, "weiblicher Akt von schraeg rechts hinten, mittlere Details"

      stimmt. Und wie schon erwähnt sollen genau diese und weitere Angaben zusätzlich zu den Bildnamen unter die Bilder gesetzt werden. Kommt also noch.

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hi,

        stimmt. Und wie schon erwähnt

        Als ich dies postete allerdings noch nicht! ;-)
        Oder bin ich jetzt schon ganz blind?

        Achso, alleine deswegen wollte ich natuerlich nicht die Forumshauptdatei aufblaehen:
        Das die Dame kein Impressum moechte mag nicht nur nachvollziehbar sein und ist im Augenblick evt auch noch erlaubt - denn bis hierhin ist es ja eine rein private Seite -- aber das kann ganz hart in's Auge gehen. Ich wuerde ihr dringend empfehlen in den sauren Apfel zu beissen und ein ordnungsgemaesses Impressum anzufuegen.

        so short

        Christoph Zurnieden

  13. Hi Ingo

    Ansprechende Seite. Was mir persönlich an der Optik nicht ganz gefiel, war der verpixelte Schriftzug "Andrea Lenzing" unten auf der Hauptseite. Ich würde daraus eine Grafik machen, statt <h1> zu benutzen. Auch der Torso auf der Einstiegsseite weist verpixelte Ränder im unteren Bereich auf, die IMHO noch beseitigt werden sollten.

    Cheers
    Uwe
    Portland, OR

    1. Hi,

      Ansprechende Seite. Was mir persönlich an der Optik nicht ganz gefiel, war der verpixelte Schriftzug "Andrea Lenzing" unten auf der Hauptseite.

      wie kann eine Schrift als Text verpixelt dargestellt werden? Das muß an Deinem Browser/Betriebssystem liegen, oder? Die meisten dürften Kantenglättung haben.

      Auch der Torso auf der Einstiegsseite weist verpixelte Ränder im unteren Bereich auf, die IMHO noch beseitigt werden sollten.

      Ja stimmt, an den Fotos könnte man noch viel Zeit verbringen... :-(

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hi Ingo

        wie kann eine Schrift als Text verpixelt dargestellt werden? Das muß an Deinem Browser/Betriebssystem liegen, oder? Die meisten dürften Kantenglättung haben.

        Richtig, das liegt an der Betriebssystemeinstellung. Kantenglättung wird AFAIK erst seit Win2000 angeboten; je nach Ausstattung des Rechners kann deren Aktivierung die Performance nach unten reißen. Ich hab zwar ein schnelles System, aber die Kantenglättung ist bei mir trotzdem deaktiviert. Wie das bei anderen Usern aussieht, weiß ich natürlich nicht.

        Cheers
        Uwe
        Portland, OR

  14. Tag Ingo.

    Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

    Naja, hinsichtlich der technischen Umsetzung braucht man sich ja bei dir eigentlich keine Sorgen zu machen :-) Ergo dürfte hier wohl die Optik im Vordergrund stehen. Und die gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Bereits die Startseite mit dem Schwarz-Weiß-Kontrast und der Plastik wirkt auf mich fast schon deprimierend. Der abrupte Wechsel der Anordnung Schwarz/Weiß von der Startseite zu den Unterseiten tut im ersten Moment meinen Augen weh, ich habe etwas gebraucht, um mich auf der neuen Seite zurechtzufinden. Die Schriften sind riesig und erwecken den Eindruck, fehlenden Inhalt kaschieren zu wollen. Der Hovereffekt mit dem roten Strich an der Seite hat etwas von dieser Rot-in-Schwarzweiß-Szene aus "Schindlers Liste" - ich muss dir sicher nicht sagen, dass ich den Film nicht mag :-) Die vorgestellten Kunstwerke jedenfalls strahlen in meinen Augen etwas anderes, positiveres aus. Im Gegensatz dazu wirken die Seiten kalt, distanziert und - wie ich oben schon schrieb - bedrückend.

    Unterm Strich animiert mich die Seite eher zum Weg- denn zum Weiterklicken.

    Siechfred

    1. Hi,

      Der abrupte Wechsel der Anordnung Schwarz/Weiß von der Startseite zu den Unterseiten tut im ersten Moment meinen Augen weh

      Ich habe das Weiß jetzt mal einen Tick augenfreundlicher gemacht... Aber ich will gleich auch mal eine Testseite in Schwarz ausprobieren.

      Die Schriften sind riesig und erwecken den Eindruck, fehlenden Inhalt kaschieren zu wollen.

      Ach komm.. die Überschriften ja (die auf den Unterseiten habe ich jetzt geändert) aber der übrige Text ist 1em. Ich wollte mal auf einer Seite die Schriftgrößeneinstellung dem Besucher überlassen... ;-)

      Der Hovereffekt mit dem roten Strich an der Seite hat etwas von dieser Rot-in-Schwarzweiß-Szene aus "Schindlers Liste" - ich muss dir sicher nicht sagen, dass ich den Film nicht mag :-)

      Nunja, ich hatte Andrea verschiedene Versionen angeboten und sie fand das am schönsten. Und so übel finde ich's dann auch nicht. Aber ich kann ja mal die Idee von Jeena aufgreifen und eine rote Grafik nehmen.

      Die vorgestellten Kunstwerke jedenfalls strahlen in meinen Augen etwas anderes, positiveres aus. Im Gegensatz dazu wirken die Seiten kalt, distanziert und - wie ich oben schon schrieb - bedrückend.

      Schade, daß Du das so siehst. Ist es das Schwarz oder was würdest Du konkret ändern (außer den Schriftgrößen)?

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Tag Ingo.

        Der abrupte Wechsel der Anordnung Schwarz/Weiß von der Startseite zu den Unterseiten tut im ersten Moment meinen Augen weh
        Ich habe das Weiß jetzt mal einen Tick augenfreundlicher gemacht... Aber ich will gleich auch mal eine Testseite in Schwarz ausprobieren.

        Ja, vielleicht wäre etwas weniger Kontrast eine Möglichkeit.

        Ach komm.. die Überschriften ja (die auf den Unterseiten habe ich jetzt geändert) aber der übrige Text ist 1em. Ich wollte mal auf einer Seite die Schriftgrößeneinstellung dem Besucher überlassen... ;-)

        Es ist ja nicht nur die Schriftgröße. Nehme ich bspw. die Seite "Zeichnungen", da wirkt die Navigation irgendwie ein bisschen verloren im Vergleich zu den dicht angeordneten Zeichnungen.

        Schade, daß Du das so siehst. Ist es das Schwarz oder was würdest Du konkret ändern (außer den Schriftgrößen)?

        Ja, es ist insbesondere das Schwarz und der Kontrast zu dem Weiß. Ich würde es mal mit einer einheitlichen Hintergrundfarbe versuchen, einem ganz hellen Grauton vielleicht, und auf das Schwarz/Weiß ganz verzichten. Den Hovereffekt würde ich im Grundstil der Seite halten, also nicht dieses auffällige Rot. Übrigens, die senkrechten Seitentitel gefallen mir schon besser, das lockert auf. Allerdings dürfte bekannt sein, dass für auf designerische Vorschläge eher der falsche Ansprechpartner bin :-) Ich kann dir nur sagen, ob mir etwas gefällt oder nicht und so gut es geht versuchen, es zu begründen.

        Siechfred

        1. Hi,

          Es ist ja nicht nur die Schriftgröße. Nehme ich bspw. die Seite "Zeichnungen", da wirkt die Navigation irgendwie ein bisschen verloren im Vergleich zu den dicht angeordneten Zeichnungen.

          Tja, da würde eine Limitierung der Anzahl der Bilder vielleicht sinnvoll sein. Größere Abstände möchte ich eigentlich nicht setzen, da die Seite sonst noch länger wird.

          Allerdings dürfte bekannt sein, dass für auf designerische Vorschläge eher der falsche Ansprechpartner bin :-) Ich kann dir nur sagen, ob mir etwas gefällt oder nicht und so gut es geht versuchen, es zu begründen.

          Ist ja auch völlig Ok. Danke.

          freundliche Grüße
          Ingo

      2. Hallo.

        Aber ich kann ja mal die Idee von Jeena aufgreifen und eine rote Grafik nehmen.

        Dir sollte dabei aber klar sein, dass du mit jedem Akzent und jedem grafischen Detail die das Gewicht des übrigen Seiteninhalts minderst. Ich fände das schade. In einem Museum werden ja auch auch keine Feuermelder zwischen die Bilder gesetzt, damit ein bisschen Farbe ins Spiel kommt.
        MfG, at

        1. Hi,

          Aber ich kann ja mal die Idee von Jeena aufgreifen und eine rote Grafik nehmen.

          Dir sollte dabei aber klar sein, dass du mit jedem Akzent und jedem grafischen Detail die das Gewicht des übrigen Seiteninhalts minderst. Ich fände das schade. In einem Museum werden ja auch auch keine Feuermelder zwischen die Bilder gesetzt, damit ein bisschen Farbe ins Spiel kommt.

          schon klar. ;-)
          Wenn ich da eine Grafik verwende, dann natürlich von Andrea (passend) gezeichnet; wobei das in dieser Größe nicht einfach wäre...

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hallo.

            Dir sollte dabei aber klar sein, dass du mit jedem Akzent und jedem grafischen Detail die das Gewicht des übrigen Seiteninhalts minderst. Ich fände das schade. In einem Museum werden ja auch auch keine Feuermelder zwischen die Bilder gesetzt, damit ein bisschen Farbe ins Spiel kommt.
            schon klar. ;-)
            Wenn ich da eine Grafik verwende, dann natürlich von Andrea (passend) gezeichnet; wobei das in dieser Größe nicht einfach wäre...

            Und auch das würde letztlich nicht ändern. Du schwächst so oder so den übrigen Inhalt. Aber das wird dir die Künstlerin vermutlich auch selbst sagen.
            MfG, at

  15. Hallo Ingo,

    das Urteil unseres Kunstprofessors über senkrechte Schriften lautete damals "Todsünde" ;/
    Ok man mag darüber streiten aber ich persönlich finde es anstrengend es so zu lesen. Vorher war es viel besser. Lieber nicht so einen designtechnisch fragwürdigen Schnickschnack!

    Bei der Kontaktseite finde ich es nicht gut dass der Hinweis auf den SEitenersteller also auf Dich so viel Raum einnimmt, es geht ja da um den Kontakt mit der Künstlerin. Also ich würde das entweder ans Ende der Seite wieder stellen oder einfach die SChriftart wesentlich kleiner wählen.

    Die Schriftart an sich gefällt mir auch nicht aber das mag auch daran liegen dass die Century Gothic irgendwie zu den Schriftarten gehört die man irgendwann nicht mehr sehen kann wenn sie zu oft benutzt wurde.

    Einer hier hatte schon den Vorschlag gemacht lieber grau als dominierende Farbe einzusetzen dem würde ich mich anschliessen. Weiss grau schwarz, das schwarz dabei dezent- das würde mir glaube ich gefallen. Die Fotos vom Atelier bieten ja dann den nötigen Farbkontrast ;)

    Und auch die Diashow finde ich verwirrend da muss ich mich den Vorrednern auch anschliessen. Gerade wnen doch sonst alles so klar und schlicht ist warum da was kompliziertes? Man muss seiner Linie auch da treu bleiben finde ich ;)

    Ansonsten finde ich ist das eine Seite bei der man ganz sicher nicht weggklickt weil die Bilder eindeutig im Vordergrund stehen und imho faszinierend sind.

    gfälltma also ;)

    lg melanie

    1. Hi,

      das Urteil unseres Kunstprofessors über senkrechte Schriften lautete damals "Todsünde" ;/
      Ok man mag darüber streiten aber ich persönlich finde es anstrengend es so zu lesen. Vorher war es viel besser. Lieber nicht so einen designtechnisch fragwürdigen Schnickschnack!

      Also ich finde es eigentlich so besser, weil die Überschrift ja - wie auch schon angemerkt wurde - nicht unbedingt wichtig ist und im Seitentitel steht und in der Navigation hervorgehoben ist. Von daher muß das gar nicht leicht lesbar sein.

      Bei der Kontaktseite finde ich es nicht gut dass der Hinweis auf den SEitenersteller also auf Dich so viel Raum einnimmt, es geht ja da um den Kontakt mit der Künstlerin. Also ich würde das entweder ans Ende der Seite wieder stellen oder einfach die SChriftart wesentlich kleiner wählen.

      Stimmt, danke. Ich habe die Schrift kleiner und den Abstand vergrößert. Die Angaben sind auch nur aus rechtlichen Gründen so drinnen.

      Die Schriftart an sich gefällt mir auch nicht aber das mag auch daran liegen dass die Century Gothic irgendwie zu den Schriftarten gehört die man irgendwann nicht mehr sehen kann wenn sie zu oft benutzt wurde.

      Die Crux dabei ist ja, daß es nur wenige Schriften gibt, die tatsächlich weit verbreitet verfügbar sind und man diese daher zwangsläufig oft zu sehen bekommt.

      Und auch die Diashow finde ich verwirrend da muss ich mich den Vorrednern auch anschliessen. Gerade wnen doch sonst alles so klar und schlicht ist warum da was kompliziertes? Man muss seiner Linie auch da treu bleiben finde ich ;)

      auch hier gebe ich Dir recht. Ich habe die Diashow-Steuerung jetzt mal nach rechts abgesetzt und hoffe, es ist jetzt klarer.

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hallo Ingo,

        [Century Gothic]
        Die Crux dabei ist ja, daß es nur wenige Schriften gibt, die tatsächlich weit verbreitet verfügbar sind und man diese daher zwangsläufig oft zu sehen bekommt.

        Hmm, hältst du die Century Gothic für weit verbreitet?
        Tatsache ist, dass ich sie auf keinem meiner vier Rechner habe. Mein erster Kommentar zu dieser Seite entstand aufgrund meiner Betrachtung auf einem PC in der Firma. Auf diesem Rechner ist Century Gothic verfügbar, weil "zufällig" unsere Firma diese Schrift als Standard für Firmen-Korrespondenz auserwählt hat. Ich habe sonst den Eindruck, dass sie eher selten ist. Mit selten meine ich: Möglicherweise oft referenziert, aber auf wenigen Rechnern wirklich verfügbar.

        Schönen Tag noch,

        Martin

        1. Hi,

          Hmm, hältst du die Century Gothic für weit verbreitet?
          [...] Ich habe sonst den Eindruck, dass sie eher selten ist. Mit selten meine ich: Möglicherweise oft referenziert, aber auf wenigen Rechnern wirklich verfügbar.

          Vielleicht ist das so, aber zumindest auf diversen Windows-Rechnern hatte ich diese Schrift bisher eigentlich immer gesehen. Ich weiß jetzt allerdings nicht, mit welchen Programmen sie hier kommt.
          Aber ich werde mich noch auf die Suche nach Alternativschriften umsehen.

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hallo.

            Aber ich werde mich noch auf die Suche nach Alternativschriften umsehen.

            Suche vielleicht einmal in diese Richtungen:

            • Futura
            • Avant Garde
            • Avenir
            • URW Grotesk
              MfG, at
      2. Hallo.

        das Urteil unseres Kunstprofessors über senkrechte Schriften lautete damals "Todsünde" ;/
        Ok man mag darüber streiten aber ich persönlich finde es anstrengend es so zu lesen. Vorher war es viel besser. Lieber nicht so einen designtechnisch fragwürdigen Schnickschnack!
        Also ich finde es eigentlich so besser, weil die Überschrift ja - wie auch schon angemerkt wurde - nicht unbedingt wichtig ist und im Seitentitel steht und in der Navigation hervorgehoben ist. Von daher muß das gar nicht leicht lesbar sein.

        Aber gut aussehen darf es doch, oder? Ein Schritt in die richtige Richtung ist in solchen Fällen häufig zentrierter Satz und/oder die Verwendung von Versalien oder Kapitälchen. So stehen die Buchstabenachsen im Lot und die Abstände sind gleichmäßiger.
        MfG, at

        1. Hi,

          Also ich finde es eigentlich so besser, weil die Überschrift ja - wie auch schon angemerkt wurde - nicht unbedingt wichtig ist und im Seitentitel steht und in der Navigation hervorgehoben ist. Von daher muß das gar nicht leicht lesbar sein.

          Aber gut aussehen darf es doch, oder? Ein Schritt in die richtige Richtung ist in solchen Fällen häufig zentrierter Satz und/oder die Verwendung von Versalien oder Kapitälchen. So stehen die Buchstabenachsen im Lot und die Abstände sind gleichmäßiger.

          wie meinst Du denn das? Zentriert habe ich die Buchstaben ja schon so gut wie möglich. Mit einer Grafik wäre das sicherlich noch besser zu realisieren.

          freundliche Grüße
          Ingo

          1. Hallo.

            Ein Schritt in die richtige Richtung ist in solchen Fällen häufig zentrierter Satz und/oder die Verwendung von Versalien oder Kapitälchen. So stehen die Buchstabenachsen im Lot und die Abstände sind gleichmäßiger.

            wie meinst Du denn das? Zentriert habe ich die Buchstaben ja schon so gut wie möglich.

            Ja, einige Verschiebungen habe ich zuminedst erkennen können. Aber da du letztlich nie weißt, welche Schriftart zum Einsatz kommt, ist das Ergebnis mal besser, mal schlechter. Mit text-align: center; kommt man dem Optimum aber schon recht nah, da die meisten in unserem Sprachraum gebräuchlichen Buchstaben eine mittig angeordnete Achse besitzen, die bei serifenlosen Schriften auch lotrecht verläuft.
            Und das Versalien und Kapitälchen aufgrund der meist fehlenden Unterlängen und entweder fast vollständig vorhandenen oder fast vollständig fehlenden Oberlängen einen gleichmäßigen Abstand haben, kannst du ja auch auch sehr einfach durch Testen herausfinden.

            Mit einer Grafik wäre das sicherlich noch besser zu realisieren.

            Nur erkaufst du dir die Lösung dieses Problems mit der Schaffung anderer, die sich dann nicht mehr mittels CSS lösen lassen.
            MfG, at

            1. Hi,

              wie meinst Du denn das? Zentriert habe ich die Buchstaben ja schon so gut wie möglich.

              Ja, einige Verschiebungen habe ich zuminedst erkennen können. Aber da du letztlich nie weißt, welche Schriftart zum Einsatz kommt, ist das Ergebnis mal besser, mal schlechter. Mit text-align: center; kommt man dem Optimum aber schon recht nah, da die meisten in unserem Sprachraum gebräuchlichen Buchstaben eine mittig angeordnete Achse besitzen, die bei serifenlosen Schriften auch lotrecht verläuft.

              wie sich schon sagte, habe ich das bereits so versucht:

              h1 {  
              float:right;  
              width:1em; text-align:center;  
              margin:0 0 0.2em 0.4em; padding:0 0 0.3em 0.4em;  
              border-left:1px solid gray;  
              }
              

              freundliche Grüße
              Ingo

              1. Hallo.

                wie sich schon sagte, habe ich das bereits so versucht:

                Ja, die Schwierigkeit scheint darin zu liegen, dass einige Zeichen breiter sind als der ihnen zugewiesene Platz, so dass sie nach rechts herausragen.
                Ein gutes Besipiel für die problematischen Ober- und Unterlängen und die daraus resultierenden Ungleichmäßigkeiten ist übrigens das Wort "Köpfe".
                MfG, at

                1. Hi,

                  Ja, die Schwierigkeit scheint darin zu liegen, dass einige Zeichen breiter sind als der ihnen zugewiesene Platz, so dass sie nach rechts herausragen.

                  Das ließ sich leider bei dieser Methode nicht vermeiden, da sonst zwei "l"s nebeneinander gesetzt würden. Die Alternative wären BRs, aber das sähe ohne Styles grausam aus.

                  Ein gutes Besipiel für die problematischen Ober- und Unterlängen und die daraus resultierenden Ungleichmäßigkeiten ist übrigens das Wort "Köpfe".

                  stimmt. Ich bin mal gespannt, ob die Browser das später mal berücksichtigen werden, wenn sie vertikale Schriftrichtung mit CSS3 umsetzen.

                  freundliche Grüße
                  Ingo

  16. Hallo Ingo,

    mir gefällt die Seite gut, bis auf die klitzekleinigkeit, das da rechts vertikalen Seitentitel in der Breite leicht variieren. Ich mag es, wenn es statische Elemente in den Seiten gibt. Im "über mich" umfließt der Text dann auch noch den Titel. Ansonsten habe ich nur den obersten Beitrag gelesen und finde, dass das betont schlichte Design die Arbeiten der Künsterlin passend unterstützt...;

    Gruß, Frankx

    1. Hi,

      mir gefällt die Seite gut, bis auf die klitzekleinigkeit, das da rechts vertikalen Seitentitel in der Breite leicht variieren.

      das dürfte eigentlich nur im IE der Fall sein - für den habe ich es noch nicht ganz passend hinbekommen. Vielleicht nehme ich aber auch noch Grafiken für die Überschriften.

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hallo Ingo,

        da hast du mich getrapped, ja, böse IE... (;-);

        Gruß, Frankx

  17. Heißa, Ingo,

    die Vorgabe zu dieser kleinen Seite für Andrea Lenzing war: ganz schlicht.
    Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

    Gebe ich also auch noch meinen Kommentar dazu ab.
    Ich habe nicht besonders viel zu sagen, das einzige, was mir an der Seite nicht gefällt, ist, dass der Hintergrund der Navigation weiß wird, wenn man die Hauptseite verlässt. Ich finde, das zerstört das ganze schöne Design.

    Aber abgesehen davon ist die Seite wirklich perfekt. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so wenig an einer Seite auszusetzen gehabt zu haben. ;-)

    Gautera!
    Grüße aus Biberach Riss,
    Candid Dauth

    --
    Ein Fußball-Fan? Noch auf der Suche eine Schlafmöglichkeit im Großraum Stuttgart für die WM 2006? Wie wäre es mit Herrenberg, einer gemütlichen Kleinstadt am Rande des Schönbuchs – von der Lage her ideal, auch für andere Vorhaben im Urlaub. Ferienwohnungen-Herrenberg.com.
    http://cdauth.de/
    1. Hi,

      Ich habe nicht besonders viel zu sagen, das einzige, was mir an der Seite nicht gefällt, ist, dass der Hintergrund der Navigation weiß wird, wenn man die Hauptseite verlässt. Ich finde, das zerstört das ganze schöne Design.

      ich hatte ja schon eine Testseite mit scharzen Hintergrund erstellt und habe jetzt noch eine 2. Testseite mit scharzen Hintergrund und farbigen Bildern gemacht, finde den weißen, bzw. jetzt hellgrauen, Rand allerdings besser. Ohne diesen fehlt mMn einfach was.
      Ich frage mich gerade auch, ob diese Kritik am Rand auch gekommen wäre, wenn der auf der Startseite bereits vorhanden wäre.

      Aber abgesehen davon ist die Seite wirklich perfekt. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so wenig an einer Seite auszusetzen gehabt zu haben. ;-)

      Danke.
      Inzwischen habe ich übrigens auch eine PHP-Seite erstellt für die Großbilddarstellung ohne Javascript (bei der 2. Testseite auch mit aktiviertem Javascript zu sehen) - allerdings noch ohne Diashow.
      Da ich mich mit PHP kaum auskenne hätte ich mal eine Frage: ist es nötig, die Eingaben (in diesem Fall die URL) zu nach besonderen Zeichen zu überprüfen, wenn ich diese ohnehin nur mit String-Funktionen auswerte und nur vorhandene Zeichenketten ('atelier', 'koepfe', etc.) bzw. Nummern (1-8 bzw. 1-17) berücksichtige?

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Heißa, Ingo,

        ich hatte ja schon eine Testseite mit scharzen Hintergrund erstellt und habe jetzt noch eine 2. Testseite mit scharzen Hintergrund und farbigen Bildern gemacht, finde den weißen, bzw. jetzt hellgrauen, Rand allerdings besser. Ohne diesen fehlt mMn einfach was.

        Ja, stimmt schon, irgendwas fehlt. Man könnte irgendeine Trennlinie, oder irgendeinen Schatten oder Farbüberlauf oder Ähnliches einbauen, um die Navigation ein bisschen in einen eigenen Bereich zu bringen. Aber wie gesagt, die Hintergrundfarbe gleich mit weiß abzuheben, finde ich ein bisschen übertrieben.

        Ich frage mich gerade auch, ob diese Kritik am Rand auch gekommen wäre, wenn der auf der Startseite bereits vorhanden wäre.

        Es wäre einem vielleicht nicht sofort ins Auge gefallen, aber ich denke schon.

        Inzwischen habe ich übrigens auch eine PHP-Seite erstellt für die Großbilddarstellung ohne Javascript (bei der 2. Testseite auch mit aktiviertem Javascript zu sehen) - allerdings noch ohne Diashow.

        Du meinst wohl diese zweite Testseite.

        Da ich mich mit PHP kaum auskenne hätte ich mal eine Frage: ist es nötig, die Eingaben (in diesem Fall die URL) zu nach besonderen Zeichen zu überprüfen, wenn ich diese ohnehin nur mit String-Funktionen auswerte und nur vorhandene Zeichenketten ('atelier', 'koepfe', etc.) bzw. Nummern (1-8 bzw. 1-17) berücksichtige?

        Nein, normalerweise nicht. Solange du nicht mit irgendwelchem eval() arbeitest, kann dir eigentlich nichts passieren.

        Gautera!
        Grüße aus Biberach Riss,
        Candid Dauth

        --
        Ein Fußball-Fan? Noch auf der Suche eine Schlafmöglichkeit im Großraum Stuttgart für die WM 2006? Wie wäre es mit Herrenberg, einer gemütlichen Kleinstadt am Rande des Schönbuchs – von der Lage her ideal, auch für andere Vorhaben im Urlaub. Ferienwohnungen-Herrenberg.com.
        http://cdauth.de/
        1. Hi,

          Ja, stimmt schon, irgendwas fehlt. Man könnte irgendeine Trennlinie, oder irgendeinen Schatten oder Farbüberlauf oder Ähnliches einbauen, um die Navigation ein bisschen in einen eigenen Bereich zu bringen. Aber wie gesagt, die Hintergrundfarbe gleich mit weiß abzuheben, finde ich ein bisschen übertrieben.

          Nunja, auf der Startseite finde ichs sehr gut und hier würde sich die Fortsetzung des SW-Kontrastes doch anbieten... aber ich kann ja mal mit der Farbpalette spielen...

          Inzwischen habe ich übrigens auch eine PHP-Seite erstellt für die Großbilddarstellung ohne Javascript (bei der 2. Testseite auch mit aktiviertem Javascript zu sehen) - allerdings noch ohne Diashow.

          Du meinst wohl diese zweite Testseite.

          Stimmt, sorry.

          Solange du nicht mit irgendwelchem eval() arbeitest, kann dir eigentlich nichts passieren.

          ach nee... ich setze das ein, was ich von Javascript und MS-DOS her gut kenne. ;-)

          freundliche Grüße
          Ingo

  18. Hallo Ingo,

    ich habe vor einigen Tagen bereits ein kurzes Statement zu der Seite abgegeben, und nach den Änderungen bleibe ich immer noch bei meiner Aussage. Ich finde die Seite gut gelungen; durch den schwarzen Hintergrund werde ich nicht abgelenkt, und das, worum es auf den Seiten geht (Plastiken, Malerei, Bilder) kommt so m.E. besser zur Geltung.

    Zwei technische Dinge hätte ich allerdings noch. Du hast, um die h1-Überschrift senkrecht darstellen zu können, zwischen den Buchstaben Leerzeichen eingefügt. Wird eine solche Überschrift dann auch noch von Suchmaschinen gefunden?

    Und im Menü ist mir noch eine Kleinigkeit aufgefallen: Von der Startseite ausgehend, klicke ich auf Platik und dann Köpfe. Im Menü wandert der rote Balken mit, soweit ok. Gehe ich dann in der History einen Schritt zurück, haben sowohl Platik als auch Köpfe diesen Balken. Browser ist IE6 unter Win XP.

    Viele Grüße
    Frank

    1. Hi,

      Zwei technische Dinge hätte ich allerdings noch. Du hast, um die h1-Überschrift senkrecht darstellen zu können, zwischen den Buchstaben Leerzeichen eingefügt. Wird eine solche Überschrift dann auch noch von Suchmaschinen gefunden?

      Nö, leider nicht. Ein Grund, weshalb ich mir überlege, hier doch Grafiken zu verwenden, denen ich ein ja alt-Attribut geben kann.

      Und im Menü ist mir noch eine Kleinigkeit aufgefallen: Von der Startseite ausgehend, klicke ich auf Platik und dann Köpfe. Im Menü wandert der rote Balken mit, soweit ok. Gehe ich dann in der History einen Schritt zurück, haben sowohl Platik als auch Köpfe diesen Balken. Browser ist IE6 unter Win XP.

      Das ist ein Bug des IE, mit dem ich wohl leben kann. Der interpretiert :active ja ähnlich wie :focus und merkt sich beim Rücksprung auch noch den zuletzt geklickten Link. Ich könnte natürlich versuchen, per Javascript den Fokus neu zu setzen, aber das ist es mir ehrlich gesagt nicht Wert. ;-)

      freundliche Grüße
      Ingo

  19. Hallo.
    Einige Kleinigkeiten hatte ich ja bereits an anderer Stelle angemerkt. Dabei sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass ich den derzeitigen Stand mehr als nur gut finde.
    Was mich noch stört, sind lediglich das grobschlächtige Favicon, die Schreibweise der Kontaktdaten und die in Bezug auf den Kontrast sehr unterschiedlichen :hover-Effekte auf der Titel- und den Folgeseiten. Ein dunkleres Grau für den :hover-Effekt der Folgeseiten würde hier bereits Abhilfe schaffen.
    Ach ja, und dein Logo im Impressum wirkt grafisch absolut deplaziert. Ich würde es beim Text belassen.
    MfG, at

    1. Hi,

      Was mich noch stört, sind lediglich das grobschlächtige Favicon, die Schreibweise der Kontaktdaten und die in Bezug auf den Kontrast sehr unterschiedlichen :hover-Effekte auf der Titel- und den Folgeseiten. Ein dunkleres Grau für den :hover-Effekt der Folgeseiten würde hier bereits Abhilfe schaffen.
      Ach ja, und dein Logo im Impressum wirkt grafisch absolut deplaziert. Ich würde es beim Text belassen.

      stimmt, danke. Habe ich bis auf das Favicon jetzt geändert. Ist gar nicht mal so einfach, solche winzigen Grafiken zu erstellen; auch mein Logo wirkte in dieser Größe nicht mehr und leider paßte der blaue Farbtupfer auch nicht so recht zur Seite.

      freundliche Grüße
      Ingo

  20. Salut,

    Ich würde gerne mal Eure Meinung zur Umsetzung wissen (ist allerdings noch nicht alles ganz fertig).

    Also ich find die Seite super gelungen, nur sind die Exponate
    naja ... einfach nur schrecklich ...

    Gruss der madmax

  21. Hi,

    Andrea Lenzing

    EineAnmerkung: Die Überschriften hast Du momentan mit Leerzeichen (a l s o   s o) erstellt. Das gibt natürlich Probleme für Vorlesebrowser, Google, automatische Übersetzungen und so weiter. Arbeite doch einfach mit <span> und CSS.

    Also statt:

    <h1>P l a s t i k</h1>

    lieber:

    <h1><span>P</span>l<span>a</span>s<span>t</span>i<span>k</span></h1>

    und im CSS:

    h1  span {display:block}

    oder Ähnliches. Ist zwar ein paar byte größer, dafür aber auch um einiges "barrierefreier". Ansonsten find ich die Seite hübsch.
    Schönen Gruß,
    stefan

    --
    <http://www.tolberg.de/legoluft/musik/unveroeffentlicht/e/e-keineintellektuellen.mp3@title:E - Keine Intellektuellen>, Quelle: http://www.legoluft.de
    1. Hi Stefan,

      Also statt:

      <h1>P l a s t i k</h1>

      lieber:

      <h1><span>P</span>l<span>a</span>s<span>t</span>i<span>k</span></h1>

      und im CSS:

      h1  span {display:block}

      oder Ähnliches.

      Danke für die Idee - habe ich so ähnlich umgesetzt und es funktioniert und sollte sogar von Suchmaschinen entsprechend berücksichtigt werden.

      freundliche Grüße
      Ingo