franc: Bild aus der Zwischenablage in Webmail-Formular einfügen

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit, oder ein Programm, mit dem ich in einem Webformular unter Windows XP und Firefox 3.6.3 ein Bild aus der Zwischenablage direkt in das Formular einfügen kann, so wie das bei Textverarbeitungsprogrammen funktioniert?

Ich habe auf einer Webseite einen online-Mailverteiler, der mit PHP und Richtexteditor HTML-Mails erstellen kann. Ich kann zwar Bilder im Anhang zufügen, oder formatierten Text verfassen (RTE), aber aus der Zwischenablage Bilder direkt in das Mail einfügen ist damit nicht möglich.
Mailprogramme wie z.B. Archaeopteryx oder Outlook können das aber bei HTML-Mails doch auch.

Kann mir jemand einen Tipp geben, in welche Richtung ich blicken muss?

Danke, Gruß franc

  1. Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit, oder ein Programm, mit dem ich in einem Webformular unter Windows XP und Firefox 3.6.3 ein Bild aus der Zwischenablage direkt in das Formular einfügen kann, so wie das bei Textverarbeitungsprogrammen funktioniert?

    clientseitigen Zugriff kannst Du nur mit einer clientseitigen Technik haben.
    Nicht mit einer (üblicherweise) serverseitigen wie PHP.

    Mailprogramme wie z.B. Archaeopteryx oder Outlook können das aber bei HTML-Mails doch auch.

    zwischen Mailprogrammen und einem Formular auf einer Webseite (aus dem gefährlichen Internet) bestehen himmelgroße Unterschiede.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, in welche Richtung ich blicken muss?

    http://kb.mozillazine.org/Granting_JavaScript_access_to_the_clipboard
    Selbstverständlich kannst Du das nur für *Deinen* Browser konfigurieren.

    Freundliche Grüße

    Vinzenz

  2. Hi,

    Ich habe auf einer Webseite einen online-Mailverteiler, der mit PHP und Richtexteditor HTML-Mails erstellen kann. Ich kann zwar Bilder im Anhang zufügen, oder formatierten Text verfassen (RTE), aber aus der Zwischenablage Bilder direkt in das Mail einfügen ist damit nicht möglich.

    was ist dein eigentliches Problem? Der Zugriff auf den Inhalt der Zwischenablage? - Siehe Antwort von Vinzenz, das ist nur sehr eingeschränkt und nur für *deinen eigenen Browser* möglich. Dann wäre das gewählte Themengebiet "PHP" aber völlig falsch, hier kann höchstens Javascript ins Spiel kommen.

    Oder das Erzeugen von HTML-Mails mit eingebetteten Bildern? - Dann müsstest du dich mit Multipart-Mails auseinandersetzen oder ein Framework verwenden, das dir diese Arbeit abnimmt.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, in welche Richtung ich blicken muss?

    Jetzt hast du zwei Richtungen. Such dir eine aus! ;-)

    Ciao,
     Martin

    --
    Bitte komme jemand mit einem *g* zum Wochenende, damit nicht über mich gelacht wird.
      (Gunnar Bittersmann)

  3. Lieber franc,

    Dein Problem hat primär nichts mit PHP, sondern vor allem mit JavaScript zu tun. Daher habe ich den Themenbereich für meine Antwort geändert.

    Die von Dir genannten Mailprogramme haben Zugriff auf die Zwischenablage des Betriebssystems und können so ein neues Bildobjekt generieren und dessen Bilddaten in die Mail hineinschreiben. Mit einem (JavaScript-gesteuerten) WYSIWYG-Editor auf einer Webseite ist das etwas völlig anderes.

    Der Unterschied: Die Mailprogramme erstellen eine Email-Datei (MIME), in der die Bilddaten in Textform abgelegt werden, sodass die finale Textdatei als Container sowohl die (Rich-)Textdaten, als auch die Bilddaten enthält. Der WYSIWYG-Editor erstellt (in aller Regel) ein HTML-Dokument, welches eventuelle Bild-Dateien (also nicht Bilddaten!) referenzieren (also nicht "enthalten") kann.

    Lösung: Du bräuchtest entweder den Zugriff auf die Zwischenablage des Betriebssystems (konfigurierbar nur in Deinem !eigenen! Browser), um "im Hintergrund" die Daten als "Bildupload" (möglicherweise mittels AJAX?) auf den Server zu speichern, oder Dein WYSIWYG-Editor muss auf anderen Wegen an die Bildinformation gelangen.

    Diese "anderen Wege" könnten z.B. eine Zusatztechnologie wie Flash oder ein Java-Applet sein, die diesen Zugriff auf die Zwischenablage hat, und die dann im Hintergrund den Dateiupload der Bilddaten regelt und dem WYSIWYG-Editor die passenden Referenzen zurückliefert. Eine Java-basierte Lösung hat einmal jemand im TinyMCE-Forum vorgestellt. Vielleicht hilft dir das weiter?

    Mir ist kein Verfahren bekannt, welches das gerade eingefügte Bild im WYSIWYG-Editor in eine inline-Grafik umwandeln kann, denn diese Lösung wäre aus PHP-Sicht sicherlich leicht in eine echte MIME-Datei umwandelbar.

    Liebe Grüße,

    Felix Riesterer.

    -- ie:% br:> fl:| va:) ls:[ fo:) rl:° n4:? de:> ss:| ch:? js:) mo:} zu:)
    1. Lösung: ... um "im Hintergrund" die Daten als "Bildupload" (möglicherweise mittels AJAX?) auf den Server zu speichern, oder Dein WYSIWYG-Editor muss auf anderen Wegen an die Bildinformation gelangen.

      Also man könnte, wenn man es ohne Zwischenablage machen wollte, dann so machen, dass ein Bild explizit ausgewählt und hochgeladen wird, der Server wandelt es um in Base64 und schickt es wieder zurück wo es dann in das Mail eingebaut wird per JS und DOM (evtl. mit AJAX).
      JavaScript darf zwar keine Dateien öffnen, aber zum Server schicken ja schon.

      Das ginge doch eigentlich oder?

      1. Lieber franc,

        Also man könnte, wenn man es ohne Zwischenablage machen wollte, dann so machen, dass ein Bild explizit ausgewählt und hochgeladen wird

        ein Upload war nicht Deine Frage und ist auch kein Problem. Du wolltest über copy&paste eingefügte Bilder haben. Und das kannst Du nicht mit reinen JavaScript-Mitteln.

        Liebe Grüße,

        Felix Riesterer.

        -- ie:% br:> fl:| va:) ls:[ fo:) rl:° n4:? de:> ss:| ch:? js:) mo:} zu:)
        1. ein Upload war nicht Deine Frage und ist auch kein Problem.

          Ich suche in erster Linie nach einer Lösung :-)

          1. Lieber franc,

            Ich suche in erster Linie nach einer Lösung :-)

            eine Lösung kannst Du erst finden, wenn Du Dein Problem genauestens(!) beschreiben kannst (siehe Reaktion von Martin), denn das setzt voraus, dass Du Dein Problem überhaupt verstanden hast. Erst dann kann man auch über Lösungsansätze diskutieren.

            Liebe Grüße,

            Felix Riesterer.

            -- ie:% br:> fl:| va:) ls:[ fo:) rl:° n4:? de:> ss:| ch:? js:) mo:} zu:)
  4. Vielen Dank Vinzenz, Martin, Felix.
    Das war sehr hilfreich, ich weiß jetzt Bescheid.
    Danke.