Josef: NAS - Kaufberatung QNAP TS412U oder Synology RS812

Moin Moin,

für ein Unternehmen mit 6 Arbeitsplätzen soll ein NAS her. Das Anforderungsprofil sieht wie folgend aus:
-19 Zoll (es soll also in den dafür vorgesehenen Schrank)
-Backups (es sollen der Rechner des Chefs und diverse andere Rechner (windows7) auf dem NAS gesichert werden. [Welches Programm sollte man da nutzen?] Natürlich sollte niemand außer dem Admin und dem Chef selbst an die Backups kommen.
-Austauschlaufwerk
-Webspacebackup (Es gibt diverse Webspaces bei denen *Automatisch* die Datenbank (MYSQL über 1 GB) als auch der statische Inhalt auf dem NAS Gespeichert werden sollte. [Welches Tool kann das ggf. automatisch alle 7 Tage durchführen?])

Mir sind als erstes die beiden QNAP TS412U oder Synology RS812 ins Auge gefallen. Was meint Ihr zu den Geräten für den beschriebenen Einsatzbereich?

Danke, für eure Meinungen

Josef

  1. Hallo,

    -Backups (es sollen der Rechner des Chefs und diverse andere Rechner (windows7) auf dem NAS gesichert werden. [Welches Programm sollte man da nutzen?]

    Vollbackup: warum nicht die in Windows integrierte Sicherung?

    -Austauschlaufwerk
    -Webspacebackup (Es gibt diverse Webspaces bei denen *Automatisch* die Datenbank (MYSQL über 1 GB) als auch der statische Inhalt auf dem NAS Gespeichert werden sollte. [Welches Tool kann das ggf. automatisch alle 7 Tage durchführen?])

    Cronjob: rsync, mysqldump.

    Freundliche Grüße

    Vinzenz

    1. Vielen Dank für die Hilfe, das klingt doch super. Und für welche Hardware würdest du dich entscheiden? QNAP oder SYNOLOGY ? Und warum?

  2. hi,

    Moin Moin,

    für ein Unternehmen mit 6 Arbeitsplätzen soll ein NAS her. Das Anforderungsprofil sieht wie folgend aus:
    -19 Zoll (es soll also in den dafür vorgesehenen Schrank)
    -Austauschlaufwerk

    Suchkriterium, wirft aber eine Frage: wieviele höheneinheiten?
    Wieviele Festplatten? (nur aus Interesse, vllt kann dir jemand noch was ganz anderes, aber viel besseres vorschlagen)

    -Backups (es sollen der Rechner des Chefs und diverse andere Rechner (windows7) auf dem NAS gesichert werden. [Welches Programm sollte man da nutzen?] Natürlich sollte niemand außer dem Admin und dem Chef selbst an die Backups kommen.

    Welche Art von Backup möchtest du denn? Vollbackup (Also unabhängig von anderen Backup), Reiner Sync der Daten (einfach nur daten gespiegelt) oder ein auf sich aufbauendes Backup (weniger speicherplatz als bei Vollbackup benötigt, trotzdem alle Zustände quasi vorhanden)

    Von wievielen Daten sprechen wir hier?

    Eventuell ist es dann auch einfacher, diverse Dateien direkt nur auf der NAS zu speichern (Team und Mitarbeiter-Laufwerke) und die NAS so auszulegen, dass diese sich selber quasi sichert. Ich kenne es aus diversen Firmen so, dass lokal nur Arbeitskopien gezogen werden und nach abschluss der Arbeit, das ganze wieder auf dem Hauptlaufwerk liegt.

    -Webspacebackup (Es gibt diverse Webspaces bei denen *Automatisch* die Datenbank (MYSQL über 1 GB) als auch der statische Inhalt auf dem NAS Gespeichert werden sollte. [Welches Tool kann das ggf. automatisch alle 7 Tage durchführen?])

    Welche Zugänge stehen dir denn zur verfügung um auf den Webspace zugreifen zu können? (Dadrüber ergründet sich auch, wie die DB gebackupt wird -> Eventuell packen/ logs ausschließen, ...)

    Je nach Datengröße, muss man beachten, dass das Backup zur Arbeitszeit gemacht werden muss. Immerhin sind die Rechner sonnst ja nicht an. Ich nutze z.b. DirSync und schiebe die Arbeitspartition täglich um 12 Uhr (passend zum Mittag) auf mein Homelaufwerk auf der NAS. Die NAS sichert sich dabei auf eine kleine billige NAS. Auf die 2. hab ich keinen Zugriff.
    Das Tool belastet das Netzwerk aber wenig und läuft daher schon seine Zeit. Zudem reden wir hier nur von Webseiten. Da sind die Datengrößen nicht so schlimm.

    Wenn du aber eh schon Windows7 nutzt, dann schau dir mal die Bordmittel an. Eventuell reicht das für dich ja schon aus.

    Gruß Niklas

    -- Man muss nicht alles wissen, man sollte aber wissen, wo das nicht gewusste zu finden ist.