Einer der Bürger: Bürger dürfen das Maul aufmachen

0 49

Bürger dürfen das Maul aufmachen

  1. 2
    1. 0
      1. 0
    2. 0
  2. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 1
        2. 0
        3. 1

          Forumsneutralität

          1. -3
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                2. 0
                  1. 0
                  2. 2
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
                          1. 0
                      2. 0
                        1. 0
                    2. 0
                      1. 0
                3. 0
                  1. 0
                    1. 6
                    2. 0
                      1. 0
                        1. 3
                          1. 0
                            1. 0
                        2. 0
                          1. 0
                            1. 0
                              1. 0
                            2. 2
                  2. 0
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
  3. 1
  4. 2
  5. 2

    Wer die Freiheit haben will zu diskutieren ...

    1. 0
      1. 0

Moin,

Gauck sagt heute: Buerger-duerfen-das-Maul-aufmachen

Ich finde, da hat er durchaus recht. Aber kann mir mal jemand dabei helfen, wo der Bürger denn sein maul aufmachen soll? Ich habe eher den Eindruck gewonnen, dass wie auf "Absprache" sämtliche Kommentarfunktionen aller Onlinemedien abgeschaltet sind, sobald es um die Flüchtlingskrise geht.

Ich meine "Maul aufmachen" alleine bringt ja noch nicht soo viel, wenn ich meine Meinung, Kritik, Kommentare, Sorgen dann doch lieber für mich behalten soll.

Vielleicht bleibe ich dann doch lieber einer, der sich sellber in vorauseilendem Gehorsam im Kopf zensiert, immerhin kann mich so wenigstens keiner in irgendwelche Ecken stellen, in die ich sicher nicht hin gehöre.

Ich hätte aber gerne gewußt, was und vor allem "wo" Herr Gauck damit gemeint hat.

Bürger

  1. Hallo,

    Ich finde, da hat er durchaus recht. Aber kann mir mal jemand dabei helfen, wo der Bürger denn sein maul aufmachen soll? Ich habe eher den Eindruck gewonnen, dass wie auf "Absprache" sämtliche Kommentarfunktionen aller Onlinemedien abgeschaltet sind, sobald es um die Flüchtlingskrise geht.

    Und du schreibst das jetzt ins SELFHTML-Forum weil du Hilfe dabei suchst, deine eigene Website zu eröffnen auf der du dann deine Meinung, Kritik, Kommentare und Sorgen äusserst?

    LG,
    CK

    1. Hallo,

      Und du schreibst das jetzt ins SELFHTML-Forum weil du Hilfe dabei suchst, deine eigene Website zu eröffnen auf der du dann deine Meinung, Kritik, Kommentare und Sorgen äusserst?

      Ist Deine Antwort an den TO so zu deuten, dass Du der Meinung bist, dass Gauck meinte, die Bürger sollten eigene Webseiten mit Meinung, Kritik und Kommentaren erstellen? Oder soll Deine Antwort als Zensur- oder Denkblokadenversuch Deinerseits gedeutet werden? Obwohl doch im Selfforum immer wieder mal politische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Themen angesprochen werden, wie TTIP, Börse, usw.

      @TO: Du kannst mal nach politischen Foren in der Suchmaschine Deiner Wahl suchen. Ob da was Brauchbares dabei ist, weiß ich nicht, weil ich da selber nicht lese.

      Frank

      1. Hi Frank,

        Obwohl doch im Selfforum immer wieder mal politische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Themen angesprochen werden, wie TTIP, Börse, usw.

        diese Diskussionen haben von Anfang an zu selfhtml gehört. Ich vermisse sie selbst als nur Lesender.

        Ciao, Performer

    2. Aloha ;)

      Und du schreibst das jetzt ins SELFHTML-Forum weil du Hilfe dabei suchst, deine eigene Website zu eröffnen auf der du dann deine Meinung, Kritik, Kommentare und Sorgen äusserst?

      Zur Info: Ins self-Forum hatte ich den Thread verschoben, weil es für mich noch weniger mit meta zu tun hat als es überhaupt hier in diesem Forum zu suchen hat - immerhin bezieht sich meta inhaltlich auf Fragen zum Projekt selfhtml, zum Wiki, zum Forum... Dem self-Forum kann man wenigstens noch unterstellen, dass da auch generische(re) Fragen reinpassen.

      Und aus diesem Grund habe ich ihn jetzt wieder verschoben; das hat einfach nichts mit meta zu tun.

      Tatsächlich war ich kurz davor, die Frage einfach zu löschen, habs mir dann aber verkniffen.

      Grüße,

      RIDER

      --
      Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter: # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
  2. Moin,

    Gauck sagt heute: Buerger-duerfen-das-Maul-aufmachen

    Ich finde, da hat er durchaus recht.

    Finde ich nicht. Das klingt so, als wären alle deutschen Bürger ein Haufen Duckmäuser, die sich nicht trauen, ihr Maul aufzumachen. Also, wenn ich Präsident wäre, ich würde mich da mal kundig machen, ob das wirklich so ist.

    1. Gauck sagt heute: Buerger-duerfen-das-Maul-aufmachen

      Ich finde, da hat er durchaus recht.

      Finde ich nicht. Das klingt so, als wären alle deutschen Bürger ein Haufen Duckmäuser, die sich nicht trauen, ihr Maul aufzumachen. Also, wenn ich Präsident wäre, ich würde mich da mal kundig machen, ob das wirklich so ist.

      Dazu gibt es ein interessantes Interviev in der Welt. Laut dem Institut für Demoskopie Allensbach haben 45% der Bürger Hemmungen, ihre Meinung offen zu sagen.

      1. Finde ich nicht. Das klingt so, als wären alle deutschen Bürger ein Haufen Duckmäuser, die sich nicht trauen, ihr Maul aufzumachen. Also, wenn ich Präsident wäre, ich würde mich da mal kundig machen, ob das wirklich so ist.

        Doch, ganz genau so ist es aber. Selfforum ist zwar nicht representativ, aber auch hier halten die Leser lieber die Klappe. Und Aussagen wie die von CK befeuern dieses Verhalten noch. Genauso wie der Reflex von Camping_Rider, den Thread erstmal löschen zu wollen. Warum denn, wenn ich fragen darf? Hier im Forum kommen doch immer wieder mal politische Themen ins Forum. Warum also gerade bei diesem Thema CKs "HaltsMaul-Reflex" oder Camping_Riders "Löschreflex"?

        Dazu gibt es ein interessantes Interviev in der Welt. Laut dem Institut für Demoskopie Allensbach haben 45% der Bürger Hemmungen, ihre Meinung offen zu sagen.

        Das hatte ich auch gerade gelesen. Wobei es dabei nicht um die Hemmungen geht, seine Meinung zu sagen, sondern um die Hemmungen, ihr kritische oder besorgte oder ängstliche Meinung zu sagen. Jegliche Äußerung gegen Pegida, gegen Kritiker von Merkel, usw. darf man ganz locker sagen, aber wehe, man unterstützt Merkels "Wir schaffen das Mantra" nicht, dann blockieren sich tatsächlich die Menschen mitunter selber oder werden innerhalb der ersten 2-3 Gesprächspartner daran erinnert, das zu tun. CKs Antwort an den TO oder Camping_Riders Löschreflex sind hier ganz gute Beispiele für.

        Frank

        1. Hallo Frank.,

          du kannst natürlich meine Frage interpretieren wie du es für richtig hälst. Aber das macht es nicht weniger unsinnig.

          LG,
          CK

        2. Wobei es dabei nicht um die Hemmungen geht, seine Meinung zu sagen, sondern um die Hemmungen, ihr kritische oder besorgte oder ängstliche Meinung zu sagen. Jegliche Äußerung gegen Pegida, gegen Kritiker von Merkel, usw. darf man ganz locker sagen, aber wehe, man unterstützt Merkels "Wir schaffen das Mantra" nicht, dann blockieren sich tatsächlich die Menschen mitunter selber oder werden innerhalb der ersten 2-3 Gesprächspartner daran erinnert, das zu tun.

          Entweder wirst du in die Schublade Gutmensch oder in die Schublade Nazi gesteckt. Je nachdem an was du Kritik übst. Kritik ist heutzutage nicht mehr Salonfähig. Das ist meiner Meinug nach ein Problem. Die Leute müssen wieder lernen mit Kritik umzugehen.

          Siehe auch hier Irgendwo gab es da auch einen Link zu einem Beitrag von Gunnar Bittersmann wo er sinngemäß sagte, daß Kritik nicht solange in Watte gepackt werden darf bis von ihr nichts mehr übrigbleibt. +1 dafür! Wenn keiner sich mehr traut das zu sagen, was er denkt, bekommen wir alle ein Problem.

        3. Aloha ;)

          Doch, ganz genau so ist es aber. Selfforum ist zwar nicht representativ, aber auch hier halten die Leser lieber die Klappe. Und Aussagen wie die von CK befeuern dieses Verhalten noch. Genauso wie der Reflex von Camping_Rider, den Thread erstmal löschen zu wollen. Warum denn, wenn ich fragen darf? Hier im Forum kommen doch immer wieder mal politische Themen ins Forum. Warum also gerade bei diesem Thema CKs "HaltsMaul-Reflex" oder Camping_Riders "Löschreflex"?

          Fragen darfst du das gerne - und eine Antwort bekommst du darauf auch (auch wenn die vielleicht nicht dem entspricht, was du gerne hören würdest). Der Löschreflex liegt mitnichten an der Thematik oder daran, dass ich mich nicht mit derlei Fragen auseinandersetzen möchte. Das liegt einfach daran, dass ich nicht den Eindruck habe, dass dieses Forum hier das richtige ist, um solche Fragen zu diskutieren. Du hast Recht, dass auch sonst immer wieder politische Themen hier im Forum landen - aber um der Wahrheit die Ehre zu geben sind mir auch die oft ein Dorn im Auge.

          Wenn es um Dinge wie Netzneutralität oder Datenschutz gehe habe ich großes Verständnis dafür, dass diese Fragen eine enge inhaltliche Verknüpfung mit den Themen haben, die für selfhtml im Zentrum stehen, und deshalb halte ich solche Fragen auch hier für angebracht.

          Jetzt geht es aber in der Frage des OP gerade nicht um irgendwas, was auch im Entferntesten mit den Themen von selfhtml zu tun hat. Genauso (und nicht wie von dir angedeutet als "HaltsMaul-Reflex") habe ich auch Christians Frage verstanden - nämlich als Versuch herauszufinden, inwiefern die Frage des OP noch etwas mit unserer Thematik hier zu tun hat.

          Und um auch das gleich klarzustellen: Das ist kein Threaddrift (der ja durchaus erwünscht ist) - es ist ja nicht so, als sei die Frage in einer thematisch für uns relevanten Diskussion irgendwann einmal aufgetaucht und habe sich dann daraus entwickelt; sondern es handelt sich um einen ganz klaren Off-Topic-Thread (was nicht per se schlimm ist).

          Man möge vielleicht auch an der Stelle einmal bedenken, dass sich sowohl das Projekt als auch der Verein selfhtml in manchen Bereichen (und insbesondere denen, die den Fokus des Projekts nicht tangieren) nicht politisch (von wem auch immer) instrumentalisieren lassen möchten. Zu viele und zu ausufernde politisch-motivierte Fragen hier im Forum wirken zwangsläufig abschreckend auf neue Frager - z.B. wenn sie anderer Meinung als der Großteil unserer Stammuser sind oder wenn sie den Eindruck bekommen, dass sich das selfhtml-Forum um alles andere dreht als um (self-)html.

          TL;DR: Ich habe bei allen solchen (politisch-meinungsbasierten) Fragen einen Löschreflex, weil ich darin keine Bereicherung für die Allgemeinheit sehe, sondern nur eine Gefahr für die notwendige Neutralität und Fachlichkeit, die das Forum nötig hat um tatsächlich seinen Nutzen zu erfüllen.

          Übrigens ist es ziemlich lächerlich, mir oder CK zu unterstellen, dass wir unsere Meinung nicht kundtun würden oder nicht bereit wären, uns über kontroverse Fragen zu unterhalten. Ich bin immer und grundsätzlich ein Freund der ergebnisoffenen Diskussion und verschließe mich in keinster Weise gegen logisch-nachvollziehbare Argumente. Ich finde gelegentlich sogar ziemlich deutliche Worte für meine politische Meinung (die übrigens auch keiner Parteiräson folgt). Aber bitte nicht hier in diesem Forum.

          Grüße,

          RIDER

          P.S.: Genausowenig wie es mir sympathisch ist, wenn Menschen keine andere als ihre Meinung akzeptieren, ist es mir sympathisch, wenn Menschen grundsätzlich davon ausgehen, dass andere nur deshalb nicht ihrer Meinung sind, weil sie sich nicht trauen ihre Meinung zu äußern. Was meine Meinung über Demoskopieinstitute angeht halte ich mich an Hans Magnus Enzensberger.

          P.P.S.: Fun-Fact: In dieser Situation sind ich und CK diejenigen, die - nach Lesart in diesem Thread - "blockieren" und ihre Meinung deshalb nicht offen kundtun. Weil wir nicht in diese Diskussion einsteigen. Nur seltsam, dass wir dabei gleichzeitig auch die Einzigen in diesem Thread sind, die unter Klarnamen und ohne Sockenpuppe sprechen. Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn man das Thema der OP-Frage bedenkt. Und auch das gehört zu den Dingen, die ich nicht tun werde: auch wenn ich jederzeit bereit bin, mit meinem Gegenüber jede denkbare Frage zu erörtern - mit möglichen Sockenpuppen oder Gesprächspartnern, die anderweitig möglicherweise nicht "unique" sind, werde ich keine inhaltliche Diskussion anfangen, da ist die Gefahr viel zu groß, dass Meinungsbilder und Mehrheiten aus voller Absicht heraus verfälscht werden - ohne das tatsächlich jemandem der hier Beteiligten unterstellen zu wollen.

          --
          Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter: # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[

          Folgende Beiträge verweisen auf diesen Beitrag:

          1. Fragen darfst du das gerne - und eine Antwort bekommst du darauf auch (auch wenn die vielleicht nicht dem entspricht, was du gerne hören würdest). Der Löschreflex liegt mitnichten an der Thematik oder daran, dass ich mich nicht mit derlei Fragen auseinandersetzen möchte. Das liegt einfach daran, dass ich nicht den Eindruck habe, dass dieses Forum hier das richtige ist

            Ich habe den TO so verstanden, dass er nach dem "wo ist der richtige Ort" fragt. Oder sagte er nicht: "Aber kann mir mal jemand dabei helfen, wo der Bürger denn sein maul aufmachen soll? "

            Wenn es um Dinge wie Netzneutralität oder Datenschutz gehe habe ich großes Verständnis dafür, dass diese Fragen eine enge inhaltliche Verknüpfung mit den Themen haben, die für selfhtml im Zentrum stehen, und deshalb halte ich solche Fragen auch hier für angebracht.

            Ach was, ich glaube Dir nicht! Wenn er TTIP angesprochen hätte, wäre das unproblematisch gewesen. Wenn er gefragt hätte, wo er am besten das Backpulver für seine Weihnachtsplätzchen kaufen soll, wäre das auch ok gewesen. Aber er hat das böse, böse Thema angesprochen, über das nicht gesprochen werden soll, wenn es nicht linientreu ist.

            P.P.S.: Fun-Fact: In dieser Situation sind ich und CK diejenigen, die - nach Lesart in diesem Thread - "blockieren" und ihre Meinung deshalb nicht offen kundtun. Weil wir nicht in diese Diskussion einsteigen. Nur seltsam, dass wir dabei gleichzeitig auch die Einzigen in diesem Thread sind, die unter Klarnamen und ohne Sockenpuppe sprechen.

            Genauer: Die Einzigen, die ihren Namen benutzen, während sie ihre Meinung natürlich nicht äußern, sondern eher verhindern, dass andere ihre Meinung kund tun. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied!

            Weißt Du, woran mich Dein Wortschwall erinnert, auf den ich gerade antworte? An das, was wir heute abend um 19:20 Uhr vermutlich auch wieder treffen werden.

            Frank

            1. Hallo

              Wenn es um Dinge wie Netzneutralität oder Datenschutz gehe habe ich großes Verständnis dafür, dass diese Fragen eine enge inhaltliche Verknüpfung mit den Themen haben, die für selfhtml im Zentrum stehen, und deshalb halte ich solche Fragen auch hier für angebracht.

              Ach was, ich glaube Dir nicht! Wenn er TTIP angesprochen hätte, wäre das unproblematisch gewesen. Wenn er gefragt hätte, wo er am besten das Backpulver für seine Weihnachtsplätzchen kaufen soll, wäre das auch ok gewesen. Aber er hat das böse, böse Thema angesprochen, über das nicht gesprochen werden soll, wenn es nicht linientreu ist.

              Was ist denn „das böse, böse Thema“, das nicht angesprochen werden darf? Dass des TO? Das, das seit Monaten landauf, landab diskutiert wird, obwohl über es nach deinen und des TO Worten nicht gesprochen werden darf? Das, wozu es hier einen offensichtlich weiterhin nicht geschlossenen oder gar gelöschten Thread gibt? Das, worüber hier dennoch kaum jemand diskutiert, wohingegen sich an angeblicher Meinungsunterdrückung – warum hat hier eigentlich noch keiner „Zensur!“ geschrien? – abgearbeitet wird?

              P.P.S.: Fun-Fact: In dieser Situation sind ich und CK diejenigen, die - nach Lesart in diesem Thread - "blockieren" und ihre Meinung deshalb nicht offen kundtun. Weil wir nicht in diese Diskussion einsteigen. Nur seltsam, dass wir dabei gleichzeitig auch die Einzigen in diesem Thread sind, die unter Klarnamen und ohne Sockenpuppe sprechen.

              Genauer: Die Einzigen, die ihren Namen benutzen, während sie ihre Meinung natürlich nicht äußern, sondern eher verhindern, dass andere ihre Meinung kund tun. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied!

              Ob sie ihre Meinung äußern oder nicht, sei dahingestellt. Zur Meinungsfreiheit gehört auch, die Meinung nicht andauernd kundtun zu müssen. Dass die beiden angesprochenen Personen aber verhindern – wenn auch nur „eher“ –, dass der nicht mehr aufgetaucht seiende TO oder du oder wer auch immer seine Meinung zu diesem Thema äußern kann, ist eine unbelegte und mMn hanebüchene Behauptung. Der Thread ist schließlich noch offen.

              Vom Hausrecht, für unpassend gehaltene Beiträge nicht zuzulassen, will ich garnicht erst reden.

              Weißt Du, woran mich Dein Wortschwall erinnert, auf den ich gerade antworte? An das, was wir heute abend um 19:20 Uhr vermutlich auch wieder treffen werden.

              Heute ist doch aber nicht Montag‽

              Tschö, Auge

              --
              Es schimmerte ein Licht am Ende des Tunnels und es stammte von einem Flammenwerfer.
              Terry Pratchett, „Gevatter Tod“
              1. Was ist denn „das böse, böse Thema“, das nicht angesprochen werden darf? Dass des TO? Das, das seit Monaten landauf, landab diskutiert wird, obwohl über es nach deinen und des TO Worten nicht gesprochen werden darf?

                Von wem diuskutiert wird? Von Politikschauspielern, die uns weiß machen wollen, es fände eine annähernd demokratische Diskussion statt? Wann und wo wird denn das dummer Wählvolk einbezogen? Es wird ja nicht mal der Bundestag einbezogen! Davon habe ich jedenfalls bisher nichts mitbekommen, auch wenn Du da offensichtlich anderer Meinung bist, was zeigt, dass die Politikschauspieler samt ihrer Leitmedien bei Dir Erfolg mit ihrer Taktik hatten.

                Das, wozu es hier einen offensichtlich weiterhin nicht geschlossenen oder gar gelöschten Thread gibt? Das, worüber hier dennoch kaum jemand diskutiert, wohingegen sich an angeblicher Meinungsunterdrückung – warum hat hier eigentlich noch keiner „Zensur!“ geschrien? – abgearbeitet wird?

                Würdest Du miene Posts hierzu gelesen haben, wäre Dir aufgefallen, dass ich bereits in meiner ersten Antwort an CK von Zensur gesprochen hatte!

                Ob sie ihre Meinung äußern oder nicht, sei dahingestellt. Zur Meinungsfreiheit gehört auch, die Meinung nicht andauernd kundtun zu müssen.

                Absolut. Aber dann hätten beide auch nicht versuchen sollen, den Thread bereits im Entstehen abzuwürgen oder sich mit Löschgedanken befassen sollen. Denn das ist unnötig. Im Übrigen, es ist noch nicht ein einziger Satz zum eigentlichen Thema "Flüchtlinge" gefallen. Was zur Intention des TO passt, denn er fragte, wie gesagt, nach einem möglichen "Wo" für den Platz, an dem er seine Meinung kund tun könnte.

                Vom Hausrecht, für unpassend gehaltene Beiträge nicht zuzulassen, will ich garnicht erst reden.

                Warum tust Du es dann? Inkonsequenz? Oder auch noch mal eine "Angst-/Denkblokade" für andere errichten wollend?

                Weißt Du, woran mich Dein Wortschwall erinnert, auf den ich gerade antworte? An das, was wir heute abend um 19:20 Uhr vermutlich auch wieder treffen werden.

                Heute ist doch aber nicht Montag‽

                Na, dann denk noch mal ein bischen drüber nach, vielleicht kommst auch Du darauf ;)

                Frank

                --
                > Es schimmerte ein Licht am Ende des Tunnels und es stammte von einem Flammenwerfer.
                > Terry Pratchett, „Gevatter Tod“
                1. Hallo

                  Was ist denn „das böse, böse Thema“, das nicht angesprochen werden darf? Dass des TO? Das, das seit Monaten landauf, landab diskutiert wird, obwohl über es nach deinen und des TO Worten nicht gesprochen werden darf?

                  Von wem diuskutiert wird? Von Politikschauspielern, die uns weiß machen wollen, es fände eine annähernd demokratische Diskussion statt? Wann und wo wird denn das dummer Wählvolk einbezogen? Es wird ja nicht mal der Bundestag einbezogen! Davon habe ich jedenfalls bisher nichts mitbekommen, auch wenn Du da offensichtlich anderer Meinung bist, was zeigt, dass die Politikschauspieler samt ihrer Leitmedien bei Dir Erfolg mit ihrer Taktik hatten.

                  Ich habe zu den von dir nunmehr ins Spiel gebrachten Punkten kein einziges Wort verloren. Dass du daraus ein dich bestätigendes und mich diskreditieren wollendes Argument machst, zeigt, wes Geistes Kind du bist.

                  Das, wozu es hier einen offensichtlich weiterhin nicht geschlossenen oder gar gelöschten Thread gibt? Das, worüber hier dennoch kaum jemand diskutiert, wohingegen sich an angeblicher Meinungsunterdrückung – warum hat hier eigentlich noch keiner „Zensur!“ geschrien? – abgearbeitet wird?

                  Würdest Du miene Posts hierzu gelesen haben, wäre Dir aufgefallen, dass ich bereits in meiner ersten Antwort an CK von Zensur gesprochen hatte!

                  Belies dich bitte zum Thema Zensur. Was hier eben nicht passiert, wäre, wenn es denn passierte, keine solche.

                  Ob sie ihre Meinung äußern oder nicht, sei dahingestellt. Zur Meinungsfreiheit gehört auch, die Meinung nicht andauernd kundtun zu müssen.

                  Absolut. Aber dann hätten beide auch nicht versuchen sollen, den Thread bereits im Entstehen abzuwürgen oder sich mit Löschgedanken befassen sollen.

                  Oh, Zensur! Jetzt schon mit Gedankenpolizei.

                  Denn das ist unnötig.

                  Und das bestimmt wer? Du?

                  Vom Hausrecht, für unpassend gehaltene Beiträge nicht zuzulassen, will ich garnicht erst reden.

                  Warum tust Du es dann? Inkonsequenz? Oder auch noch mal eine "Angst-/Denkblokade" für andere errichten wollend?

                  Auch wenn du es wohl nicht verstehen willst. Dies hier ist kein öffentlicher Raum, sondern ein privater Raum, der öffentlich zugänglich ist. Das ist ein relevanter Unterschied. Wer hier was sagt, kann der Betreiber bestimmen. Er definiert die Grenzen, was natürlich auch das Nachdenken über eine etwaige Löschung beinhaltet. Das hat reinweg garnichts mit Zensur oder der Errichtung von Angst- oder Denkblokaden zu tun.

                  Und damit EOT

                  Tschö, Auge

                  --
                  Es schimmerte ein Licht am Ende des Tunnels und es stammte von einem Flammenwerfer.
                  Terry Pratchett, „Gevatter Tod“
                  1. Hallo,

                    Ich habe zu den von dir nunmehr ins Spiel gebrachten Punkten kein einziges Wort verloren. Dass du daraus ein dich bestätigendes und mich diskreditieren wollendes Argument machst, zeigt, wes Geistes Kind du bist.

                    Nein, es zeigt, wessen Argumente ofensichtlich die Besseren sind.

                    Wer hier was sagt, kann der Betreiber bestimmen.

                    Na das halte ich aber für ein Gerücht. Zudem wäre das ja nun "Zensur pur"!

                    Er definiert die Grenzen, was natürlich auch das Nachdenken über eine etwaige Löschung beinhaltet. Das hat reinweg garnichts mit Zensur oder der Errichtung von Angst- oder Denkblokaden zu tun.

                    Ja nee, is klar :-/

                    Und damit EOT

                    Besser ist das... ;)

                    Frank.

                2. Tach!

                  Was ist denn „das böse, böse Thema“, das nicht angesprochen werden darf? Dass des TO? Das, das seit Monaten landauf, landab diskutiert wird, obwohl über es nach deinen und des TO Worten nicht gesprochen werden darf?

                  Von wem diuskutiert wird? Von Politikschauspielern, die uns weiß machen wollen, es fände eine annähernd demokratische Diskussion statt? Wann und wo wird denn das dummer Wählvolk einbezogen?

                  Und du meinst, wenn du hier im Selfhtml-Forum darüber diskutierst, werden sich die Politikschauspieler plötzlich eines Besseren besinnen und dem Volk zuhören? Das wäre ja mal was ganz neues. Solche Diskussionen gibt es bereits seit Bestehen des Forums immer wieder mal. Änderungen haben sich dadurch keine ergeben. Hier ist einfach der falsche Platz.

                  Richtige Plätze wären da, wo du die Politikschauspieler direkt treffen kannst. Im Büro deines Wahlkreisabgeordneten, im Landtag, im Bundestag oder auch bei http://www.abgeordnetenwatch.de/

                  dedlfix.

                  1. Hallo,

                    Und du meinst, wenn du hier im Selfhtml-Forum darüber diskutierst, werden sich die Politikschauspieler plötzlich eines Besseren besinnen und dem Volk zuhören?

                    Na, ich habe die Diskussion hierüber gar nicht angestoßen, finde aber auch falsch, sie abzuwürgen!

                    Das wäre ja mal was ganz neues. Solche Diskussionen gibt es bereits seit Bestehen des Forums immer wieder mal. Änderungen haben sich dadurch keine ergeben. Hier ist einfach der falsche Platz.

                    Das ist kein gutes Argument dafür, eine Diskussion im Keim zu ersticken.

                    Richtige Plätze wären da, wo du die Politikschauspieler direkt treffen kannst. Im Büro deines Wahlkreisabgeordneten, im Landtag, im Bundestag oder auch bei http://www.abgeordnetenwatch.de/

                    Neben meiner Antwort an den TO die 2. zielführende Antwort zum eigentlichen Thema!

                    Frank

                  2. Hi dedlfix,

                    Solche Diskussionen gibt es bereits seit Bestehen des Forums immer wieder mal. Änderungen haben sich dadurch keine ergeben. Hier ist einfach der falsche Platz.

                    so einfach ist es nicht. Wenn mein Leben seinen vorgezeichneten Weg gegangen wäre, wäre ich heute auf ganzer Linie erledigt. Bin ich aber (noch ;-) nicht. Ein paar Fäden meines Rettungsnetzes gehen bis auf die unendlichen Diskussionen im Selfhtml-Forum über Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zurück. Bis dahin waren mir die Themen völlig fremd.

                    Je länger ich über die damaligen Streitgespräche nachdenke, desto größer wird meine Dankbarkeit all jenen gegenüber, die sich mit Beträgen daran beteiligten oder sie wenigstens zuließen. Ich möchte mich da auf niemandes Seite schlagen, doch haben die Streitereien meinen Blick auf vieles, was mir zuvor verborgen war, geschärft.

                    Ciao, Performer

                    1. Hi dedlfix,

                      Solche Diskussionen gibt es bereits seit Bestehen des Forums immer wieder mal. Änderungen haben sich dadurch keine ergeben. Hier ist einfach der falsche Platz.

                      so einfach ist es nicht. Wenn mein Leben seinen vorgezeichneten Weg gegangen wäre, wäre ich heute auf ganzer Linie erledigt. Bin ich aber (noch ;-) nicht. Ein paar Fäden meines Rettungsnetzes gehen bis auf die unendlichen Diskussionen im Selfhtml-Forum über Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zurück. Bis dahin waren mir die Themen völlig fremd.

                      Je länger ich über die damaligen Streitgespräche nachdenke, desto größer wird meine Dankbarkeit all jenen gegenüber, die sich mit Beträgen daran beteiligten oder sie wenigstens zuließen. Ich möchte mich da auf niemandes Seite schlagen, doch haben die Streitereien meinen Blick auf vieles, was mir zuvor verborgen war, geschärft.

                      Gibts es den überhaupt? Den falschen Platz für Diskussionen, Fragen, Kritiken mitdenkender Menschen, die auch vor- und nachdenken, die auch mal über den Tellerrand der zum Teil manipulativen Mainstreammedien hinaus denken? Mal vom "Hausrecht" des Betreibers abgesehen, was sollte dagegen sprechen, ab und zu Themen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hier zuzulassen? Und wenn ich an das frühere Themenbereichsdropdown denke, waren da nicht sogar die Bereiche "Sonstiges" und "Menschelei" zur Auswahl gestellt? Ist das nicht eine Einladung, dass eben diesen Diskussionen hier ein Platz zur Verfügung gestellt werden soll?

                      Frank

                      1. Aloha ;)

                        Gibts es den überhaupt? Den falschen Platz für Diskussionen, Fragen, Kritiken mitdenkender Menschen, die auch vor- und nachdenken, die auch mal über den Tellerrand der zum Teil manipulativen Mainstreammedien hinaus denken? Mal vom "Hausrecht" des Betreibers abgesehen, was sollte dagegen sprechen, ab und zu Themen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hier zuzulassen?

                        Ich habe den Thread nicht ohne Grund nicht gelöscht, sondern nur dahin verschoben, wo ich ihn für (am ehesten) angebracht hielt.

                        Was @dedlfix mit dem falschen Platz für Diskussionen meinte, und auch im Übrigen ich mit meiner vehementen Ablehnung gegen zu starke Ausschweifungen von unseren Kernkompetenzen, ist der, dass sowohl der Nutzen für die Allgemeinheit durch diese Diskussionen als auch deren spätere tatsächliche Auswirkungen auf das diskutierte Thema mindestens fraglich sind; es wurden ja schon einige Alternativen genannt, an denen solche Diskussionen deutlich fruchtbarer und auch im Sinne einer endgültigen Problemlösung zielführender geführt werden können.

                        Und auch das möchte ich nicht falsch verstanden wissen: Natürlich kann eine solche Offtopic-Diskussion für die Allgemeinheit nützlich sein (und damit vielleicht sogar ihren Platz hier wirklich verdient haben, wie @Performer andeutet). Gerade das ist aber nur dann gegeben, wenn eine tatsächliche ergebnisoffene Diskussion zustande kommt, und das ist in diesem Thread beispielsweise offensichtlich nicht gegeben; ich habe schon an anderer Stelle geäußert, dass (und warum) ich schon die Frage des TO nicht als ergebnisoffene, ernst gemeinte Frage, sondern als provokativ-suggestive Frage empfinde.

                        Und genau letzteres, also das, was in diesem Thread hier stattfindet, von der provokativen Ausgangsfrage über deine Unterstellungen und zum DDR-Vergleich, halte ich für nicht wertvoll für die Allgemeinheit und für in diesem Forum deplatziert.

                        Und wenn ich an das frühere Themenbereichsdropdown denke, waren da nicht sogar die Bereiche "Sonstiges" und "Menschelei" zur Auswahl gestellt? Ist das nicht eine Einladung, dass eben diesen Diskussionen hier ein Platz zur Verfügung gestellt werden soll?

                        Es gibt diese Kategorien nach wie vor, in Form von Tags. Sie werden rege genutzt. In den allermeisten Fällen auch bereichernd und von mir durchaus mit Wohlwollen gesehen.

                        Grüße,

                        RIDER

                        --
                        Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter: # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
                        1. Was @dedlfix mit dem falschen Platz für Diskussionen meinte, und auch im Übrigen ich mit meiner vehementen Ablehnung gegen zu starke Ausschweifungen von unseren Kernkompetenzen, ist der, dass sowohl der Nutzen für die Allgemeinheit durch diese Diskussionen als auch deren spätere tatsächliche Auswirkungen auf das diskutierte Thema mindestens fraglich sind; es wurden ja schon einige Alternativen genannt, an denen solche Diskussionen deutlich fruchtbarer und auch im Sinne einer endgültigen Problemlösung zielführender geführt werden können.

                          UNd damit war IMHO dem TO und vielleicht auch dem ein- oder anderen Mitleser gedient. Ein Beweis mehr, dass der Thread sinnvoll und für vielleicht für die Allgemeinheit dienlich war.

                          Und auch das möchte ich nicht falsch verstanden wissen: Natürlich kann eine solche Offtopic-Diskussion für die Allgemeinheit nützlich sein (und damit vielleicht sogar ihren Platz hier wirklich verdient haben, wie @Performer andeutet).

                          Nicht nur er.

                          Gerade das ist aber nur dann gegeben, wenn eine tatsächliche ergebnisoffene Diskussion zustande kommt,

                          ...was voraussetzt, dass Selbige nicht bereits versucht wird, im Ansatz zu ersticken!

                          und das ist in diesem Thread beispielsweise offensichtlich nicht gegeben;

                          Warum wohl?

                          ich habe schon an anderer Stelle geäußert, dass (und warum) ich schon die Frage des TO nicht als ergebnisoffene, ernst gemeinte Frage, sondern als provokativ-suggestive Frage empfinde.

                          Da Du aber nicht die Deutungshoheit über anderer Leute Posts besitzt, solltest Du in der Lage sein, Deine eigene Deutung auch in Frage zu stellen. Du weißt schon, der ergebnisoffenen Diskussion zuliebe.

                          Und genau letzteres, also das, was in diesem Thread hier stattfindet, von der provokativen Ausgangsfrage

                          ... Deine Unterstellung.

                          Und wenn ich an das frühere Themenbereichsdropdown denke, waren da nicht sogar die Bereiche "Sonstiges" und "Menschelei" zur Auswahl gestellt? Ist das nicht eine Einladung, dass eben diesen Diskussionen hier ein Platz zur Verfügung gestellt werden soll?

                          Es gibt diese Kategorien nach wie vor, in Form von Tags. Sie werden rege genutzt. In den allermeisten Fällen auch bereichernd und von mir durchaus mit Wohlwollen gesehen.

                          Aua! Von Dir "mit Wohlwollen gesehen"?!? Das tut schon ein bischen weh!

                          Frank

                          Grüße,

                          RIDER

                          --
                          > Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller >
                          > Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter: >
                          >
                          > # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # >
                          >
                          > ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
                          1. Aloha ;)

                            es wurden ja schon einige Alternativen genannt, an denen solche Diskussionen deutlich fruchtbarer und auch im Sinne einer endgültigen Problemlösung zielführender geführt werden können.

                            UNd damit war IMHO dem TO und vielleicht auch dem ein- oder anderen Mitleser gedient. Ein Beweis mehr, dass der Thread sinnvoll und für vielleicht für die Allgemeinheit dienlich war.

                            Nur doof, dass das alles keine neuen Erkenntnisse waren; wie schon an anderer Stelle gesagt: schon das vom TO verlinkte Video beantwortet diese Frage sehr deutlich.

                            Ich bleibe in dem Sinne auch dabei (auch wenn das, wie du ja betonst, nur meine Unterstellung ist), dass die Frage des TO nicht tatsächlich beantwortet werden wollte. In einer Fragestellung ein Video zu verlinken welches die Frage an sich schon beantwortet, und das dann nicht mal irgendwie einzubeziehen - das lässt für mich keine andere Interpretation zu. Du darfst das aber gerne anders sehen.

                            Gerade das ist aber nur dann gegeben, wenn eine tatsächliche ergebnisoffene Diskussion zustande kommt,

                            ...was voraussetzt, dass Selbige nicht bereits versucht wird, im Ansatz zu ersticken!

                            Wo ist das geschehen? Niemand hier hat versucht irgendwas zu ersticken. CK hat vergeblich versucht sich einen Reim auf die Frage zu machen und ich habe eine Anmerkung zur Verschiebung des Postings gemacht. Weder wurde irgendwo jemandem verboten zu antworten noch wurde jemand davon abgehalten. Bist du ernsthaft der Meinung, dass sich jemand durch meine Aussage, dass ich diese Diskussion für deplatziert halte, vom Posten abhalten lässt? Du überschätzt meinen Einfluss auf die User hier (den ich auch gar nicht wollen würde) um Längen.

                            und das ist in diesem Thread beispielsweise offensichtlich nicht gegeben;

                            Warum wohl?

                            Könnte daran liegen, dass deine Postings bisher angestrengt versuchen, Leute und andere Postings in Schubladen zu zwängen in die sie nicht gehören.

                            ich habe schon an anderer Stelle geäußert, dass (und warum) ich schon die Frage des TO nicht als ergebnisoffene, ernst gemeinte Frage, sondern als provokativ-suggestive Frage empfinde.

                            Da Du aber nicht die Deutungshoheit über anderer Leute Posts besitzt, solltest Du in der Lage sein, Deine eigene Deutung auch in Frage zu stellen. Du weißt schon, der ergebnisoffenen Diskussion zuliebe.

                            Was genau ist dir an der Formulierung "ich empfinde" unverständlich?

                            Und genau letzteres, also das, was in diesem Thread hier stattfindet, von der provokativen Ausgangsfrage

                            ... Deine Unterstellung.

                            Ja, meine begründete Unterstellung.

                            Es gibt diese Kategorien nach wie vor, in Form von Tags. Sie werden rege genutzt. In den allermeisten Fällen auch bereichernd und von mir durchaus mit Wohlwollen gesehen.

                            Aua! Von Dir "mit Wohlwollen gesehen"?!? Das tut schon ein bischen weh!

                            So weh Sarkasmus eben gelegentlich tut. Wärst du allerdings nicht schon wieder so konzentriert dabei, mich in eine Rolle zu zwängen, die ich nicht besetze (ich lese hier - meine Unterstellung - die des eingebildeten Über-Admins heraus), würdest du verstehen, dass es mir aus guten Gründen schwer fällt an dieser Stelle eine angemessen ernsthafte Formulierung zu wählen; es ist schon einigermaßen lächerlich, dass ich extra schreiben muss, dass ich nichts gegen die Existenz dieser Kategorien einzuwenden habe, denn immerhin sind das die Tags unter denen ich selbst fast am häufigsten poste.

                            Dass ich also offensichtlich selbst gerne Offtopic lese und schreibe, und dennoch diesen Thread und ähnliche für den Grad an Offtopic kritisiere, sollte vielleicht zu denken geben.

                            Grüße,

                            RIDER

                            --
                            Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter: # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
                      2. Hallo Frank.,

                        Mal vom "Hausrecht" des Betreibers abgesehen, was sollte dagegen sprechen, ab und zu Themen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hier zuzulassen?

                        Nichts. Auch das hat früher das SELFHTML-Forum ausgemacht. Ich habe nichts dagegen, wenn es so bleibt. Dein Satz klingt allerdings so, als ob du meinst oder wüsstest, dass hier Themen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft (ich nehme mal noch Umwelt hinzu - dann haben wir alle BnE-Themenbereiche beisammen) grundsätzlich oder regelmäßig gelöscht werden. Ich kann dir versichern, dass dem nicht so ist.

                        Gegen Hetze, das Streuen von Gerüchten, … wie es leider in anderen sozialen Netzwerken und auch an Stammtischen an der Tagesordnung ist (siehe zum Beispiel diesen SVZ-Artikel), wenn es um die Flüchtlingsproblematik geht, werde ich mich allerdings mit administrativen Mitteln wehren, um auf das Hausrecht zurückzukommen. Ich möchte dabei betonen, dass ich keinerlei dahingehende Tendenzen im Eröffnungsbeitrag sehe, erachte diesen Beitrag aber wie Christian auch als wenig geeignet, eine zielführende Diskussion zu beginnen.

                        Und wenn ich an das frühere Themenbereichsdropdown denke, waren da nicht sogar die Bereiche "Sonstiges" und "Menschelei" zur Auswahl gestellt?

                        Die gibt es auch heute noch. Als Tags, da es die Themen so nicht mehr gibt.

                        Ist das nicht eine Einladung, dass eben diesen Diskussionen hier ein Platz zur Verfügung gestellt werden soll?

                        Ja.

                        Bis demnächst
                        Matthias

                        --
                        Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
                        1. ... grundsätzlich oder regelmäßig gelöscht werden. Ich kann dir versichern, dass dem nicht so ist.

                          Nein, dass dem so nicht ist, weiß ich.

                          Gegen Hetze, das Streuen von Gerüchten, … wie es leider in anderen sozialen Netzwerken und auch an Stammtischen an der Tagesordnung ist...

                          ... solltet Ihr in geeigneter Weise vorgehen. Bin ich absolut bei Euch. Und von mir aus auch, ob der von Jörg Reinholz angesprochenen "Betreiberhaftung", imnimal restriktiver als nötig. Aber eine Diskussion, die o.g. nicht beinhaltet, im Ansatz abzuwürgen, (wie sagt man heutzutage so schön?) geht gar nicht.

                          erachte diesen Beitrag aber wie Christian auch als wenig geeignet, eine zielführende Diskussion zu beginnen.

                          Ok. Sehe ich anders. Nennt man dann "Diskussion".

                          Ist das nicht eine Einladung, dass eben diesen Diskussionen hier ein Platz zur Verfügung gestellt werden soll?

                          Ja.

                          Prima. Alle Unklarheiten gelöst.

                          Bis demnächst
                          Matthias

                          Ebenso.

                          Frank.

                    2. Tach!

                      Solche Diskussionen gibt es bereits seit Bestehen des Forums immer wieder mal. Änderungen haben sich dadurch keine ergeben. Hier ist einfach der falsche Platz.

                      so einfach ist es nicht. Wenn mein Leben seinen vorgezeichneten Weg gegangen wäre, wäre ich heute auf ganzer Linie erledigt. Bin ich aber (noch ;-) nicht. Ein paar Fäden meines Rettungsnetzes gehen bis auf die unendlichen Diskussionen im Selfhtml-Forum über Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zurück. Bis dahin waren mir die Themen völlig fremd.

                      Auch du deutest jetzt leider meine Aussage so um, wie sie dir in die Argumente passt. Der Satz vor der nicht von mir stammenden Hervorhebung gehört dazu. Hier ist der falsche Platz, um Änderungen zu erwirken. Diskutieren kann man hier bis zu Umfallen, aber es bringt kein Ergebnis in der eigentlichen Sache, weil nicht mit den Betroffenen sondern wie so oft nur über sie gesprochen wird.

                      dedlfix.

                      1. Hi dedlfix,

                        Auch du deutest jetzt leider meine Aussage so um, wie sie dir in die Argumente passt. Der Satz vor der nicht von mir stammenden Hervorhebung gehört dazu. Hier ist der falsche Platz, um Änderungen zu erwirken. Diskutieren kann man hier bis zu Umfallen, aber es bringt kein Ergebnis in der eigentlichen Sache, weil nicht mit den Betroffenen sondern wie so oft nur über sie gesprochen wird.

                        okay, bei genauer Betrachtung muss ich dir sowohl bei der „Umdeutung“ als auch tatsächliche Änderungen betreffend recht geben.

                        ABER: Bevor man selbst aktiv wird, ist es nicht die schlechteste Idee, sich möglichst umfassend auszutauschen und dabei vielleicht sogar Schwächen in der eigenen Argumentationskette zu finden. Mein Engagement im Umweltschutz wäre für mich kaum vorstellbar ohne die Schärfung meiner politischen oder wirtschaftlichen Sinne in nicht nur auf den ersten Blick „nutzlosen“ Diskussionen im Forum, an denen ich noch nicht mal selbst beteiligt war. Manche Leute können die an einem „echten“ Stammtisch führen, anderen bleibt nur die Virtualität, dafür haben sie viel mehr Mitstreiter mit mehr Ansichten zur Sache. Dem Hirn ist die physische Form eines Stammtisches aber egal. ;-)

                        Ciao, Performer

                3. Was ist denn „das böse, böse Thema“, das nicht angesprochen werden darf? Dass des TO? Das, das seit Monaten landauf, landab diskutiert wird

                  Es wird eben nicht diskutiert, weil keine Diskussion zustande kommt.

                  Wann und wo wird denn das dummer Wählvolk einbezogen?

                  Bei der Wahl, sonst bräuchte man bundesweite Volksabstimmungen.

                  Würdest Du miene Posts hierzu gelesen haben, wäre Dir aufgefallen, dass ich bereits in meiner ersten Antwort an CK von Zensur gesprochen hatte!

                  Du weißt aber was Zensur ist?

                  1. Du weißt aber was Zensur ist?

                    Gehört Vorzensur für Dich zur Zensur oder nicht? Poster zensieren ihre eigenen Posts vor Veröffentlichung, um möglichen Sanktionen durch verletzen bestehender (auch ggf. unnötiger) Restriktionen zu entgehen. Das ist Zensur, wenn ich mich selber zensiere, weil ich hier oder auch woanders gelöscht, gesperrt, gedisst werde.

                    Frank

                    1. Tach,

                      Das ist Zensur, wenn ich mich selber zensiere, weil ich hier oder auch woanders gelöscht, gesperrt, gedisst werde.

                      wenn du dich selber zensierst, weil du die Meinung deines Gegenübers über deine Ansichten nicht hören willst, ist dir nicht mehr zu helfen. Akzeptiere die Meinung der Forenbetreiber, dass das hier nicht der richtige Ort für deine Diskussion ist.

                      xkcd zu Freedom of Speech

                      https://xkcd.com/1357/

                      mfg\ Woodfighter

                    2. Du weißt aber was Zensur ist?

                      Gehört Vorzensur für Dich zur Zensur oder nicht? Poster zensieren ihre eigenen Posts vor Veröffentlichung, um möglichen Sanktionen durch verletzen bestehender (auch ggf. unnötiger) Restriktionen zu entgehen. Das ist Zensur, wenn ich mich selber zensiere, weil ich hier oder auch woanders gelöscht, gesperrt, gedisst werde.

                      Vorzensur? Nochmal, Auge hat das ja schon erklärt, ob überhaupt und was hier diskutiert wird entscheidet der Forumsbetreiber.

                      Ob ein Onlinenachrichtenmagazin ein Forum anbietet oder nicht, entscheidet der Forumsbetreiber.

                      Wenn ein Onlinenachrichtenmagazin aber zu einem bestimmten Thema kein Forum mehr anbieten kann, weil es mit der Moderation nicht hinterherkommt, zeigt dies, daß es eigentlich Klärungsbedarf gibt.

                      1. Vorzensur? Nochmal, Auge hat das ja schon erklärt, ob überhaupt und was hier diskutiert wird entscheidet der Forumsbetreiber.

                        Aber auch das ist eine Art von Zensur. Nicht auf den Thread bezogen sondern auf das Forum. Es sei denn, bspw. sämtliche politischen Themen wären hier gesperrt. Wenn aber aus der Vielfalt einzelner politischer Themen das Thema "Flüchtlinge" unerwünscht ist, ist das, auf das Gesamtforum bezogen, eine Art von Zensur.

                        Wenn ein Onlinenachrichtenmagazin aber zu einem bestimmten Thema kein Forum mehr anbieten kann, weil es mit der Moderation nicht hinterherkommt, zeigt dies, daß es eigentlich Klärungsbedarf gibt.

                        Das sehe ich ähnlich. Wobei ich es als sehr fraglich empfinde, dass das so ist. Ich glaube stattdessen, dass die Empörung der Masse unterdrückt werden soll, damit nicht auch die Menschen das Maul aufmachen, die es jetzt noch halten. Und mal ehrlich, wird doch in sämtlichen diktatorischen Ländern genau nach diesem Muster gemacht, um jedewede Art von Oposition zu unterdrücken.

                        Frank

                        1. Tach,

                          Wobei ich es als sehr fraglich empfinde, dass das so ist. Ich glaube stattdessen, dass die Empörung der Masse unterdrückt werden soll, damit nicht auch die Menschen das Maul aufmachen, die es jetzt noch halten.

                          ich würde eher davon ausgehen, dass diese Masse nicht existiert.

                          mfg\ Woodfighter

                          1. ich würde eher davon ausgehen, dass diese Masse nicht existiert.

                            Einverstanden. Aber dann wären auch offene Foren und Kommentarseiten kein Problem. Sind sie aber anscheinend... Vermutlich hältst Du die paar wenigen einfach für besonders fleißige Kommentarler, nicht wahr? ;)

                            Ich habe den Eindruck, es gibt nicht nur "diese Masse" in der Bevölkerung, sondern auch in der Partei der Raute und im gesamten europäischen Ausland.

                            Frank

                            1. Tach,

                              Aber dann wären auch offene Foren und Kommentarseiten kein Problem. Sind sie aber anscheinend...

                              sind sie nicht, aber dies hier ist kein offenes Forum für alle Themen.

                              Vermutlich hältst Du die paar wenigen einfach für besonders fleißige Kommentarler, nicht wahr? ;)

                              Ich halte die Publikationen des Axel Springer Verlages nicht für diskussionswürdig und bin mir sicher dass die Filterbubble bei Pegida, AFD und Co genauso gut funktioniert wie überall sonst. Und ich weiß, dass ich aus der Menge an Kommentaren zu einem Thema keinerlei Aussagen über die Gesamtbevölkerung treffen kann.

                              mfg\ Woodfighter

                        2. Aber auch das ist eine Art von Zensur. Nicht auf den Thread bezogen sondern auf das Forum. Es sei denn, bspw. sämtliche politischen Themen wären hier gesperrt. Wenn aber aus der Vielfalt einzelner politischer Themen das Thema "Flüchtlinge" unerwünscht ist, ist das, auf das Gesamtforum bezogen, eine Art von Zensur.

                          Und jetzt lese dir nochmal den Beitrag durch. Was steht da? Er hat darüber nachgedacht dieses Thema zu löschen, wie alle anderen politischen Themen auch. Hat er aber nicht.

                          Wenn ein Onlinenachrichtenmagazin aber zu einem bestimmten Thema kein Forum mehr anbieten kann, weil es mit der Moderation nicht hinterherkommt, zeigt dies, daß es eigentlich Klärungsbedarf gibt.

                          Das sehe ich ähnlich. Wobei ich es als sehr fraglich empfinde, dass das so ist. Ich glaube stattdessen, dass die Empörung der Masse unterdrückt werden soll, damit nicht auch die Menschen das Maul aufmachen, die es jetzt noch halten.

                          Aber so ist es ja nicht. Selbst auf SpOn kannst du dich äußern. Nicht immer, aber doch mindestens 1 mal am Tag. Das zu moderieren kostet auch Zeit, mehr Zeit als in einem Forum über andere Themen. Die stellen doch deswegen nicht extra Leute ein, da muss man das eben begrenzen.

                          1. Was steht da? Er hat darüber nachgedacht dieses Thema zu löschen, wie alle anderen politischen Themen auch. Hat er aber nicht.

                            Dann zeige mir, dass er bei anderen Themen darüber nachgedacht bzw. das im Themenstrang geäußert hat. Für mich ist diese Aussage nicht mehr als ein billiger Verteidigungsversuch.

                            Aber so ist es ja nicht. Selbst auf SpOn kannst du dich äußern. Nicht immer, aber doch mindestens 1 mal am Tag. Das zu moderieren kostet auch Zeit, mehr Zeit als in einem Forum über andere Themen. Die stellen doch deswegen nicht extra Leute ein, da muss man das eben begrenzen.

                            1. Neutralere, bessere Artikel würden bei Spon bereits viele Kommentare gar nicht erst entstehen lassen.
                            2. Bei Spon wird laut Meinung vieler Kommentareschreiber zensiert, was das Zeug hält.

                            Frank

                            1. Was steht da? Er hat darüber nachgedacht dieses Thema zu löschen, wie alle anderen politischen Themen auch. Hat er aber nicht.

                              Dann zeige mir, dass er bei anderen Themen darüber nachgedacht bzw. das im Themenstrang geäußert hat. Für mich ist diese Aussage nicht mehr als ein billiger Verteidigungsversuch.

                              Und nu?

                              1. Neutralere, bessere Artikel würden bei Spon bereits viele Kommentare gar nicht erst entstehen lassen.

                              Ja.

                              1. Bei Spon wird laut Meinung vieler Kommentareschreiber zensiert, was das Zeug hält.

                              Moderiert, wie in jedem Forum.

                              1. Dann zeige mir, dass er bei anderen Themen darüber nachgedacht bzw. das im Themenstrang geäußert hat. Für mich ist diese Aussage nicht mehr als ein billiger Verteidigungsversuch. Und nu?

                                Nix, ist doch seine Sache.

                                1. Neutralere, bessere Artikel würden bei Spon bereits viele Kommentare gar nicht erst entstehen lassen. Ja.
                                1. Bei Spon wird laut Meinung vieler Kommentareschreiber zensiert, was das Zeug hält. Moderiert, wie in jedem Forum.

                                Na, man müßte jetzt nur noch wissen, in welche Richtung "moderiert" wird, dann wüßte man auch, ob man es Zensur nennen könnte.

                                Was nicht ganz in meine Antwort auf Dein Post passt, aber in den Thread umso besser passt, ist folgendes Zitat: "Wann immer in den vielen Talk-Shows jemand Probleme mit der Flüchtlingspolitik auch nur anspricht, wird er unter Publikumsbeifall zum Schweigen verdonnert"

                                FRank

                            2. Aloha ;)

                              Was steht da? Er hat darüber nachgedacht dieses Thema zu löschen, wie alle anderen politischen Themen auch. Hat er aber nicht.

                              Dann zeige mir, dass er bei anderen Themen darüber nachgedacht bzw. das im Themenstrang geäußert hat. Für mich ist diese Aussage nicht mehr als ein billiger Verteidigungsversuch.

                              Auch wenn es witzlos ist zu argumentieren wo offenbar schon Meinungen gefestigt sind:

                              Zitat vom 20.05.2015:

                              es ist ja hinlänglich bekannt, dass ich persönlich solche Themen hier für deplatziert halte

                              Oder dieses vom 17.05.2015:

                              Übrigens verstehe ich nach wie vor nicht, warum immer wieder nach der Begründung für negative Bewertungen gefragt wird. Nicht, dass ich die nicht geben würde. Es ist nur genauso kropf-unnötig wie das Thema von "eigenschaften eines elements auslesen" zu "DEUTSCHER BUNDESTAG? Wozu ist der denn gut?" zu wechseln.

                              Irgendwie hab ich keine Lust noch weiter zu suchen, das darfst du gerne selber machen. Fakt ist, dass ich schon des Öfteren der Meinung war, dass Themen, die zu stark an unserem Fokus vorbeigehen, hier im Forum deplatziert sind - und diese auch geäußert habe. Übrigens bin ich meistens eigentlich ganz zufrieden damit, mich einfach überhaupt nicht zu solchen Fragen zu äußern; hier habe ich das auch nur getan, weil mein Verschieben vom meta- ins Selfforum offenbar zeitweise wieder rückgängig gemacht wurde und die noch vollkommenere Deplatzierung im meta-Forum noch stärker als sonst meinen Unmut geweckt hat. Gratuliere, dein "Argument" hat sich gerade in Luft aufgelöst.

                              Mit den anderen Dingen, die du hier in den Raum stellst, will ich mich gar nicht befassen. Deine Reaktion auf die bisherigen Antworten - egal aus welcher Richtung - lässt darauf schließen, dass das Argumentieren in seinem Sinn dem Anstarren der Klagemauer gleicht.

                              Übrigens - weil ichs mir nicht verkneifen kann: Ich habe unter anderem auch deshalb überhaupt nicht in Betracht gezogen, auf die Frage des TO zu antworten, da selbige in exakt dem Video, das er verlinkt hatte, auch beantwortet wird (z.B. Stichwort: Bürgermeister - und andere). Das zu übersehen grenzt hart an Absicht, insofern werte ich die ursprüngliche Frage nicht als konstruktiv, sondern als rein provokativ - und hatte schon deshalb nicht vor zu antworten.

                              Grüße,

                              RIDER

                              --
                              Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter: # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[

                              Folgende Beiträge verweisen auf diesen Beitrag:

                  2. Was ist denn „das böse, böse Thema“, das nicht angesprochen werden darf? Dass des TO? Das, das seit Monaten landauf, landab diskutiert wird Es wird eben nicht diskutiert, weil keine Diskussion zustande kommt.

                    Um nicht falsch verstanden zu werden, damit meine ich nicht...

                    Na, ich habe die Diskussion hierüber gar nicht angestoßen, finde aber auch falsch, sie abzuwürgen!

                    ...daß die Diskussion hier abgewürgt wird, sondern das sich hier nur noch Meinungen entgegengeschriehen werden ohne überhaupt noch zuzuhöhren.

                    1. ...daß die Diskussion hier abgewürgt wird, sondern das sich hier nur noch Meinungen entgegengeschriehen werden ohne überhaupt noch zuzuhöhren.

                      UNd das, obwohl inhaltlich über das Thema Flüchtlinge nichts, gar nichts geschrieben wurde. Es geht nur darum, ob man über Flüchtlinge hier diskutieren können dürfte. Und ich empfinde es als Wahnsinn, es nicht zu dürfen, wenn viele andere gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche Themen unter dem Meta Tag "Sonstiges" erlaubt sind. Es wäre halb so wild für mich, wenn der TO nicht gleich zu Beginn von CK so doof angegangen worden wäre und einfach nur alle ihr Maul (nicht despektierlich gemeint, ich zitiere nur den Gauck) gehalten hätten. Das hätte man noch als Desinteresse abtun können.

                      Frank

                      1. ...daß die Diskussion hier abgewürgt wird, sondern das sich hier nur noch Meinungen entgegengeschriehen werden ohne überhaupt noch zuzuhöhren.

                        UNd das, obwohl inhaltlich über das Thema Flüchtlinge nichts, gar nichts geschrieben wurde. Es geht nur darum, ob man über Flüchtlinge hier diskutieren können dürfte. Und ich empfinde es als Wahnsinn, es nicht zu dürfen, wenn viele andere gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche Themen unter dem Meta Tag "Sonstiges" erlaubt sind.

                        Wie gesagt, man kann nicht diskutieren, du bist ein Grund

                        Es wäre halb so wild für mich, wenn der TO nicht gleich zu Beginn von CK so doof angegangen worden wäre und einfach nur alle ihr Maul (nicht despektierlich gemeint, ich zitiere nur den Gauck) gehalten hätten. Das hätte man noch als Desinteresse abtun können.

                        Das Problem ist nicht, daß keiner sein Maul aufmacht, sondern dass nicht auch mal das Maul gehalten wird und die Ohren aufgehen.
                        Dann könnte man auch mal darüber nachdenken, ob Seitenweise zu schreiben man darf nichts schreiben vielleicht bedeutet man darf schreiben.

                        1. Das Problem ist nicht, daß keiner sein Maul aufmacht, sondern dass nicht auch mal das Maul gehalten wird

                          Du hast recht. Das wird Gauck vermutlich auch gedacht haben. Und alle Medien, in denen die Kommentarfunktion abgeschaltet ist und CK und, und, und... ist ein bischen so wie in der DDR, finde ich.

                          FRank.

  3. Moin!

    Gauck sagt heute: Buerger-duerfen-das-Maul-aufmachen

    Ich finde, da hat er durchaus recht.

    Sag das mal den deutschen Landrichtern, die nicht etwa nur mit Artikel 5 GG / 10 EMRK sondern auch der Wahrnehmung von vorgetragenen Tatsachen, dem vollständigen Lesen der von diesen selbst zitierten BGH-Urteile und sogar hinsichtlich der Kenntnis eindeutiger gesetzlicher Regelungen offensichtlich erhebliche Probleme haben und das alles rotzfrech und dreist durch die eigene Voreingenommenheit ersetzen.

    Jörg Reinholz

    P.S. Diese Antwort ist verbietbar, denn:

    Die Ausübung dieser Freiheiten ist mit Pflichten und Verantwortung verbunden; sie kann daher Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, die gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind ... zur Wahrung der Autorität ... der Rechtsprechung.

    Das deutsche Grundgesetz sieht diese Einschränkung allerdings NOCH nicht vor.

  4. Lieber Einer,

    Ich hätte aber gerne gewußt, was und vor allem "wo" Herr Gauck damit gemeint hat.

    ich habe keine Ahnung, was der Herr Gauck gemeint hat. Aber wenn Du Dich politisch kundtun willst, dann mache das vielleicht auf der Straße bei einer Demo. So ganz analog. Vielleicht magst Du soziale Medien zum Aufruf zur Teilnahme einsetzen?

    Mit rein digitalen Aktionen erreichst Du nichts. Du musst Menschen bewegen. Zum Beispiel indem Du mit ihnen zusammen einen Demonstrationsmarsch durchführst. Darüber können dann die traditionellen Medien berichten.

    Wenn Dir das nicht zu unbequem ist und Deine Botschaft die nötige Wichtigkeit für unsere Gesellschaft hat. Und das Wetter stimmt.

    Ich spendier' Dir 'nen Glühwein.

    Liebe Grüße,

    Felix Riesterer.

  5. Moin!

    Ich habe eher den Eindruck gewonnen, dass wie auf "Absprache" sämtliche Kommentarfunktionen aller Onlinemedien abgeschaltet sind, sobald es um die Flüchtlingskrise geht.

    Dafür gibt es genau einen Grund.

    Man müsste diese Beiträge dann nämlich - entsprechend der gängigen Rechtsprechung ( Richter: "Sie haben da eine gefährliche Einrichtung betrieben und hätten die Kommentare kontrollieren müssen." ) - tatsächlich vor der Veröffentlichung lesen und juristisch bewerten (lassen) müssen. Und man hätte als Betreiber dann immer noch das Problem, dass hinsichtlich "grenzwertiger" Äußerungen dann zwei Anwälte und drei Richter (nur 1. Instanz, Hauptsache) insgesamt so bis zu 10 Meinungen haben.

    Auf gut deutsch: Es gibt Themen (darunter die Entäußerungen vieler zu Recht besorgter, kluger Bürgern bis hin zu dummen, ungerechtfertigt aggressiven Extremisten) die kann man in einem solchen Forum nicht diskutieren, weil sich dann immer wieder jemand findet, der sich

    1. in einer Art und Weise im Ton vergreift, die eindeutig rechtswidrig ist.
    2. in einer Art und Weise im Ton vergreift, die nicht so ganz ganz eindeutig rechtswidrig ist.
    3. in einer Art und Weise im Ton vergreift, die ganz eindeutig nichts rechtswidrig ist, aber von Richtern dazu erklärt wird.

    Wer die Freiheit haben will zu diskutieren, der möge also auch dem Forenbetreiber sagen, warum er das auf dessen Risiko tun will.

    Oder erst mal dafür sorgen, dass der Forenbetreiber (hier: Der Verein SelfHTML) kein Risko hat. Das kann man machen, in dem man

    1. für eine Änderung der Gesetze und der Rechtsprechung sorgt (Betreiber eines Forums hat bei Unterlassungsklagen keine Haftung für Anwalts- und Gerichtskosten bis zum ersten Urteil und ist auch strafrechtlich nicht verantwortlich) oder
    2. pro Antwort und genannter Person pauschal ein paar zehntausend Euro für die Anwalts- und Gerichtskosten des Vereins hinblättert.

    Allerdings wäre es dann wohl doch billiger im Fratzenbuch zu diskutieren.

    Jörg Reinholz

    1. Hi Jörg,

      Man müsste diese Beiträge dann nämlich - (…) - tatsächlich vor der Veröffentlichung lesen und juristisch bewerten (lassen) müssen.

      na ja, bei WELT, FAZ, ZEIT oder Cicero scheint es auch mit weniger Aufwand möglich zu sein, seinen Lesern die Möglichkeit eines Kommentars einzuräumen, auch wenn die so gut wie immer den Beiträgen bzw. dessen Schreibern diametral entgegenstehen.

      Ciao, Performer

      Edit: FAZ muss ich ausnehmen, die erlauben nur noch bei „Randthemen“ Kommentare.

      1. Moin!

        na ja, bei WELT, FAZ, ZEIT oder Cicero

        Die haben Geld für den Anwalt Dr. Witz von der Kanzlei Scherz. Und die Mehrheit der Richter hat erhebliche Bedenken, großen, meinungsmachenden Medienkonzernen auf die Füße zu treten wenn die sagen - "He! Wir haben wie bei jeder Beschwerde sofort nach Kenntnis gelöscht!". Und wenn die Richter diese Bedenken nicht haben gilt Satz 1, Wörter 1 bis 3.

        Der gleiche Richter wird einem anderen ("Was? Wieder so ein Wixer?") Forenbetreiber, der was von "He! Ich habe doch nach Kenntnis der Rechtswidrigkeit sofort gelöscht!" zu lallen wagt, was husten - von wegen gefährliches Thema, hättest Du überwachen müssen.

        Jörg Reinholz

        P.S. Das die Bürger vor dem Gesetz, vor allem aber vor den den Richtern tatsächlich gleich seien, das behaupten nur dumme oder unwissende sowie bewusst lügende Parteigenossen, Richter selbst oder eben Phantasten. Ich kenne die Realität nicht nur, ich habe diese schwarz auf weiß.