Versionen dieses Beitrags

HTML5.1 <label>

Gb 80x80 Gunnar Bittersmann
  • HTML5.1 <label>
  • @@mermshaus
  • > > Ich habe die Aussagen von Marco Zehe und Léonie Watson, die sollten es wissen (weil beide blind). Ich sehe keinen Grund, daran zu zweifeln.
  • >
  • > In der Wikipedia würden sie jetzt sagen: \[Citation needed\] :)
  • Wir sind hier nicht in der Wikipedia. Hier gilt mein Wort. ;-)
  • Ernst beiseite, unzählige Artikel der beiden sind im Web vefügbar. (Raussuchen? Geb ich als <I> weiter.) Und man kann sie auch ansprechen, wenn man ihnen übern Weg läuft.
  • > Vor allem im Kontext der von mir zitierten Aussage, dass Screenreader bei Fehlen eines `label`-Elements oder vergleichbarer Semantik bei Texteingaben nach Text davor suchen und diesen als Bezeichnung wählen würden (siehe mein vorheriger Post in diesem Strang).
  • >
  • > Falls Screenreader das nicht machen oder nicht auf eine Weise machen, die „benutzbar“ ist, dann sollte man definitiv darüber nachdenken, die Entwickler dieser Reader über diese Möglichkeit zu informieren.
  • Sicher kann/sollte AT (_assistive technology_{: @en}) versuchen, auch aus schlechtem Markup das beste für den Nutzer rauszuholen. Das kann aber kein Grund für Entwickler sein, überhaupt erst schlechtes Markup zu coden.
  • > > Bei noch mehr Eingabefeldern und/oder anderen Seiteninhalten außer dem Formular ist dann gar nichts mehr klar. Unbenutzbar.
  • >
  • > Weil HTML auf Screenreadern plötzlich aufhört, ein semantisches Auszeichnungsformat zu sein?
  • Nein, besonders AT profitiert von HTML als semantischen Auszeichnungsformat.
  • Nein, besonders AT profitiert von HTML als semantischem Auszeichnungsformat.
  • > Oder weil die Entwickler von Screenreadern die bestehende Standard-Semantik eines Dokuments ignorieren und nur spezielle Accessibility-Semantik nutzen?
  • Nein. `label` für Eingabefelder ist mitnichten spezielle Accessibility-Semantik. Das ist ganz normales HTML. So wie `h#` ganz normales HTML für Überschriften ist. Wie gerade gesagt, besonders AT profitiert davon, wenn HTML-Elemente auch ihrer Bestimmung entsprechend eingesetzt werden. (SEO übrigens auch, BTW.)
  • > > Deshalb vermittle ich den Grundsatz: Jedes Formular ohne Beschriftung für Eingabefelder ist unbenutzbar.
  • >
  • > Ich glaube, dass das Problem mit diesem Grundsatz ist, dass er – ich greife da mal [deinen nächsten Beitrag](https://forum.selfhtml.org/self/2016/dec/4/html5-punkt-1-label/1681815#m1681815) auf – mehr oder weniger gezielt *auch* als Provokation beabsichtigt ist.
  • Eigentlich nicht. Eher als Erkenntnis, an der kein Weg vorbeiführt.
  • > … um eine Art „Agenda“ gegenüber Leuten durchzudrücken, die wohl oft nur die Ausführenden sind und nicht die Entscheider
  • Um’s mal hier am Beispiel zu illustrieren: Ob man `label`-Elemente für Beschriftungen von Eingabefeldern verwendet, entscheidet kein Produktmanager oder sonstwer; das entscheidet der Entwickler. Hier ist der Ausführende der Entscheider. Und das gilt für andere Dinge, die eine Webseite/-anwendung benutzbar/zugänglich machen, ebenfalls.
  • _“How do I convince stakeholders?”_{: @en}
  • _“Don’t! Just go ahead and do it anyway!”_{: @en} 
—Léonie Watson
  • LLAP 🖖
  • --
  • _„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“_ —Johann Wolfgang von Goethe