marctrix: Das Web barrierefrei gestalten - Leitfaden für Entwickler

3 34

Das Web barrierefrei gestalten - Leitfaden für Entwickler

  1. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. -2
            1. 0
            2. 2
            3. 2
              1. 0
                1. 0
              2. 0
                1. 3
                  1. 2
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
            4. 0
  2. 0
    1. 0
      1. 2
        1. 2
        2. 0
          1. 2
        3. 0
          1. 0
            1. 0
        4. 0
      2. 1
      3. 0
      4. 1
        1. 0
          1. 0
          2. 0

Hej alle,

es gibt ein neues Buch von mir: Das Web barrierefrei gestalten handelt von genau dem, was der Titel verspricht. Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn sich der eine oder andere dafür interessiert. Eine Beschreibung mit Inhaltsverzeichnis und kostenloser Leseprobe gibt es beim Verlag

Marc

PS: Ich hoffe, die Eigenwerbung nimmt mir keiner übel - ich freue mich sehr über diese Veröffentlichung und schreibe auch nicht alle Nase lang ein Buch - also werde ich Euch mit so was nicht oft belästigen… — über Rückmeldungen freue ich mich sehr - und sollte jemand das Buch lesen, stehe ich für Fragen und Rückmeldungen offen

  1. Hello,

    Du könntest uns per Mail ein Exemplar mit dickem Wasserzeichen ("Lektorenexemplar, Weitergabe untersagt") schicken. Dann könnten wir gezielt Stellung nehmen für die nächste (dickere) Auflage ;-)

    Liebe Grüße
    Tom S.

    --
    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
    Andersdenkende waren noch nie beliebt, aber meistens diejenigen, die die Freiheit vorangebracht haben.
    1. Hej TS,

      Hello,

      Du könntest uns per Mail ein Exemplar mit dickem Wasserzeichen ("Lektorenexemplar, Weitergabe untersagt") schicken. Dann könnten wir gezielt Stellung nehmen für die nächste (dickere) Auflage ;-)

      Wer ist „uns“? selfhtml?

      Marc

      1. Hello,

        Wer ist „uns“? selfhtml?

        Nö, jeder der Interesse an Zusammenarbeit hat einzeln, wegen der Nachvollziehbarkeit!

        Liebe Grüße
        Tom S.

        --
        Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
        Andersdenkende waren noch nie beliebt, aber meistens diejenigen, die die Freiheit vorangebracht haben.
        1. Hej TS,

          Hello,

          Wer ist „uns“? selfhtml?

          Nö, jeder der Interesse an Zusammenarbeit hat einzeln, wegen der Nachvollziehbarkeit!

          Das darf ich gar nicht. Die rechte hat der Verlag und der gibt auch die Rezensionsexemplare raus…

          Marc

          1. Hello,

            Nö, jeder der Interesse an Zusammenarbeit hat einzeln, wegen der Nachvollziehbarkeit!
            Das darf ich gar nicht. Die rechte hat der Verlag und der gibt auch die Rezensionsexemplare raus…

            Dann sollte der Thread hier gelöscht werden wegen unlauterer Werbung.

            Liebe Grüße
            Tom S.

            --
            Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
            Andersdenkende waren noch nie beliebt, aber meistens diejenigen, die die Freiheit vorangebracht haben.
            1. Hallo TS,

              Dann sollte der Thread hier gelöscht werden wegen unlauterer Werbung.

              unlauter: unaufrichtig, unehrlich, unredlich, betrügerisch, gaunerhaft, irreführend, unzulässig

              Meiner Meinung nach handelt es sich nicht um unlautere Werbung.

              Bis demnächst
              Matthias

              --
              Rosen sind rot.
            2. @@TS

              Dann sollte der Thread hier gelöscht werden wegen unlauterer Werbung.

              … und auch alle meine Werbepostings für Heydon Pickerings Buch Inclusive Design Patterns. Wo kämen wir denn da hin, wenn sich jeder das Wissen aneignen könnte, wie man Webseiten umsetzt?

              Da haste Ostern was zu tun: nicht Eier, sondern Postings im Archiv suchen. (In der Zeit, wo du eins findest, schreib ich zwei neue.)

              Und wo wir gerade bei Werbung sind: Jeremy Keith hat Resilient web design veröffentlicht – for free! Gibt’s zum Lesen (als progressive web app) und auch als Hörbuch. (Ich hab’s letztens in der Badewanne gehört und mich wie am Strand gefühlt.)

              Oder war das jetzt keine Werbung, weil das (Hör-)Buch nichts kostet?

              LLAP 🖖

              --
              “When UX doesn’t consider all users, shouldn’t it be known as ‘Some User Experience’ or... SUX? #a11y” —Billy Gregory
            3. Hej TS,

              Nö, jeder der Interesse an Zusammenarbeit hat einzeln, wegen der Nachvollziehbarkeit!
              Das darf ich gar nicht. Die rechte hat der Verlag und der gibt auch die Rezensionsexemplare raus…

              Dann sollte der Thread hier gelöscht werden wegen unlauterer Werbung.

              Werbung darf ich schon machen, wenn du das meinst.

              Oder findest du es unlauter, auf eigene Veröffentlichungen hinzuweisen? - Wenn das hier Konsens ist, kann ich damit leben. Ich fände es aber schade, denn einerseits interessiert es mich rein persönlich, was hinter den Nicknames hier so steckt (ich bin übrigens für Klarnamen, auch wenn mir ein Vorname reicht). Andererseits finde ich es auch für Hilfesuchende eine wichtige Information. Egal ob jemand auf eigene Vorträge oder Veröffentlichungen verweist: es zeigt doch die Kompetenz, die hier in diesem Forum vertreten ist. Das - finde ich — tut auch dem Forum selber gut.

              Ich freue mich, dass andere das genauso sehen. Und ich gebe ja auch öfters Lesetipps hier. Wäre doch irgendwie doof, wenn ich auf ein Buch nicht hinweise, obwohl es mir gefällt, nur weil es von mir selber ist. Oder? 😉

              Marc

              1. Hallo marctrix,

                Oder findest du es unlauter, auf eigene Veröffentlichungen hinzuweisen? - Wenn das hier Konsens ist, kann ich damit leben.

                Ich glaube nicht, dass das Konsens ist. Es gab und gibt immer wieder Leute, die auf ihre Veröffentlichungen hinweisen, und ich persönlich finde das auch ok.

                LG,
                CK

                1. Hallo Christian Kruse,

                  Es gab und gibt immer wieder Leute, die auf ihre Veröffentlichungen hinweisen, und ich persönlich finde das auch ok.

                  Ich auch.

                  Bis demnächst
                  Matthias

                  --
                  Rosen sind rot.
              2. Hello,

                Nö, jeder der Interesse an Zusammenarbeit hat einzeln, wegen der Nachvollziehbarkeit!
                Das darf ich gar nicht. Die rechte hat der Verlag und der gibt auch die Rezensionsexemplare raus…

                Dann sollte der Thread hier gelöscht werden wegen unlauterer Werbung.

                Werbung darf ich schon machen, wenn du das meinst.

                Oder findest du es unlauter, auf eigene Veröffentlichungen hinzuweisen?

                Ganz und gar nicht ;-)
                Ich wollte nur ein wenig frotzeln, damit mal eine Diskussion zustande kommt.

                Unlauter finde ich aber die Methoden des Verlages. Uns haben sie für die "übernommenen Inhalte" aus unseren Schulungsunterlagen bisher weder gefragt, noch etwas bezahlt. Und dass Du keine eigenen Lektorenexemplare verteilen darfst, ist mMn ein Fehler in deinem Vertrag. Das solltest Du ändern.

                Liebe Grüße
                Tom S.

                --
                Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
                Andersdenkende waren noch nie beliebt, aber meistens diejenigen, die die Freiheit vorangebracht haben.
                1. Aloha ;)

                  Ich wollte nur ein wenig frotzeln, damit mal eine Diskussion zustande kommt.

                  Mit „frotzeln“ hatte das für mich wenig zu tun. Wenn du in Zukunft „frotzeln“ möchtest, solltest du darauf achten, dass deine Aussage in ihrer Art und Weise gar nicht für bare Münze genommen werden kann. Du tust dir keinen Gefallen damit, wenn man deine Frotzel-Versuche als ernst gemeinte Unverschämtheit missverstehen kann.

                  Abgesehen davon verstehe ich nicht, wieso man eine Diskussion provozieren muss - wenns was zu diskutieren gibt kann man das hier normalerweise auch sachlich-distanziert auf die Platte hauen anstatt sich selber in die Nesseln zu setzen, damit es was zu diskutieren gibt. Nix für ungut, aber ich habe nicht den Eindruck als würden wir im Rahmen dieses Forums nicht genügend diskutieren.

                  Unlauter finde ich aber die Methoden des Verlages. Uns haben sie für die "übernommenen Inhalte" aus unseren Schulungsunterlagen bisher weder gefragt, noch etwas bezahlt.

                  Ist das deine persönliche Vorgeschichte mit besagtem Verlag oder verpasse ich hier den Zusammenhang?

                  Und dass Du keine eigenen Lektorenexemplare verteilen darfst, ist mMn ein Fehler in deinem Vertrag. Das solltest Du ändern.

                  Nein, das sehe ich nicht so. Die Aufgabe von Lektoren ist es, ein Manuskript o.ä. zu sichten, zu korrigieren ... bevor es zu einer Veröffentlichung kommt. Marcs Buch ist aber schon veröffentlicht. Warum sollte er dann noch weiter Lektorenexemplare verteilen? Und dann noch wahllos an Menschen aus einem Forum, die er höchstens durch ihre Postings kennt und deren Lektorenqualität erst einmal nicht nachzuweisen ist?

                  Außer natürlich der Verlag würde wollen, dass der Autor eines Buchs, das grundsätzlich wahrscheinlich (ich denke Marc nimmt mir die Vorhersage an der Stelle nicht übel) nicht in Millionen-Auflage verkauft wird, freie, auf Kosten des Verlags gedruckte Exemplare unter denen verteilt, die sich für das Buch interessieren. Würde der Verlag dermaßen geschäftsschädigend agieren könnte er wahrscheinlich gleich dicht machen.

                  Oder Marc könnte direkt dazu übergehen, das, was er zusammengeschrieben hat, um einerseits andere von seinen Erfahrungen profitieren zu lassen, um andererseits aber sicher auch zumindest ein wenig Geld damit zu verdienen, direkt als pdf herumschicken.

                  Das wäre für dich eventuell ganz praktisch. Für Marc (und seinen Verlag) wahrscheinlich eher überhaupt nicht.

                  Grüße,

                  RIDER

                  --
                  Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
                  # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
                  1. Hej Camping_RIDER,

                    ich darf auch gar nichts rumschicken - der Verlag hat alle Rechte und das unternehmerische Risiko. er bewirbt das Buch, verteilt Rezensionsexemplare an Zeitungen, Unis und andere mögliche Großabnehmer und ich darf Vorschläge machen. Ich habe das Buch geschrieben und werde am Erlös beteiligt. So ist die Rollenverteilung. - Eine übliche. Es gibt da viel schlimmere, die ich prinzipiell als ver.di-Mitglied ablehnen würde (Druckkostenzuschüsse, um mal ein Stichwort zu geben). Der HERDT Verlag ist seriös und ich habe nun über mehrere Jahre gute Erfahrungen mit den Menschen dort gemacht.

                    Marc

                    1. Hallo marctrix,

                      ich darf auch gar nichts rumschicken - der Verlag hat alle Rechte und das unternehmerische Risiko.

                      Das ist korrekt. Dennoch kenne ich es von mehreren Verlagen, dass die Autoren sogenannte Autorenexemplare erhalten, die sie zum Beispiel verschenken dürfen. Ich habe immer 10 bekommen.

                      Bis demnächst
                      Matthias

                      --
                      Rosen sind rot.
                      1. Hej Matthias,

                        Hallo marctrix,

                        ich darf auch gar nichts rumschicken - der Verlag hat alle Rechte und das unternehmerische Risiko.

                        Das ist korrekt. Dennoch kenne ich es von mehreren Verlagen, dass die Autoren sogenannte Autorenexemplare erhalten, die sie zum Beispiel verschenken dürfen. Ich habe immer 10 bekommen.

                        Ich habe 5 und darf glaube ich noch mal 5 anfordern. Also auch 10. aber das eine oder andere möchte ich in der Familie weitergeben. Da bleiben nicht viele für alle Selfer. Bei den Updates kriege ich nur eins - glaube ich.

                        Marc

                        1. Hallo marctrix,

                          Also auch 10. aber das eine oder andere möchte ich in der Familie weitergeben.

                          Ja, so habe ich das auch gemacht.

                          Da bleiben nicht viele für alle Selfer.

                          Es ist ja auch nicht Sinn und Zweck dieser Bücher, Rezensionen einzuholen. Das ist Aufgabe des Verlages.

                          Bis demnächst
                          Matthias

                          --
                          Rosen sind rot.
            4. hallo

              Nö, jeder der Interesse an Zusammenarbeit hat einzeln, wegen der Nachvollziehbarkeit!
              Das darf ich gar nicht. Die rechte hat der Verlag und der gibt auch die Rezensionsexemplare raus…

              Dann sollte der Thread hier gelöscht werden wegen unlauterer Werbung.

              Das ist doch gar keine unlautere Werbung.

  2. Hallo,

    „bietet das kompakte Werk zahlreiche Links ins Web“

    Wie hast du denn die Links aus einem Buch ins Web realisiert?

    Gruß
    Kalk

    1. Hej Tabellenkalk,

      „bietet das kompakte Werk zahlreiche Links ins Web“

      Wie hast du denn die Links aus einem Buch ins Web realisiert?

      😉 Erwischt. Ich denke immer an das Word-Dokument, des Buches, wenn ich an das Buch denke und es wird meines Wissens nach ein eBook oder PDF geben, in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind. In der derzeit verfügbaren Druckversion muss man die leider tatsächlich abtippen - Sie sind als URLs sichtbar hinterlegt!

      Marc

      PS: Danke für den Hinweis, habe nun statt „Link“ das Wort „Verweis“ geschrieben.

      1. Hi,

        in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind.

        au ja, dafür. Manche Urls sind so lang, da wäre es sehr praktisch, wenn man die zusammenfalten könnte 😉

        Ach ja, mich stört so ein Thread mit Werbung für ein eigenes Buch nicht. Stören würde mich, wenn da jetzt täglich mehrere Threads zum selben Buch kämen.

        cu,
        Andreas a/k/a MudGuard

        1. Hej MudGuard,

          Hi,

          in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind.

          au ja, dafür. Manche Urls sind so lang, da wäre es sehr praktisch, wenn man die zusammenfalten könnte 😉

          Ach ja, mich stört so ein Thread mit Werbung für ein eigenes Buch nicht. Stören würde mich, wenn da jetzt täglich mehrere Threads zum selben Buch kämen.

          Nein, keine Sorge. Ich habe ja mehrere geschrieben und ich habe das glaube ich erst einmal hier erwähnt - obwohl die regelmäßig aktualisiert werden. Als nächstes das HTML-Einsteiger-Buch mit freundlicher Unterstützung aus diesem Forum! - So jetzt habe ich das doch gesagt. wollte nur erwähnen, dass ich nicht bei jedem Buch und jedem Update das hier teile. Das Buch über Barrierefreiheit ist mir aber eine Herzensangelegenheit, wie ihr euch denken könnt und entsprechend dringend war mein Wunsch, das der Welt mitzuteilen 😉

          Marc

        2. Hej MudGuard,

          in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind.

          au ja, dafür. Manche Urls sind so lang, da wäre es sehr praktisch, wenn man die zusammenfalten könnte 😉

          Menno — warum wählt ihr eigentlich immer meine Tippfehler in die Zitate-Sammlung 😉

          Marc

          1. Hallo,

            Menno — warum wählt ihr eigentlich immer meine Tippfehler in die Zitate-Sammlung 😉

            Du bist halt was Besonderes: keiner vertippt sich so schön wie du!

            Gruß
            Kalk

        3. hallo

          Ach ja, mich stört so ein Thread mit Werbung für ein eigenes Buch nicht. Stören würde mich, wenn da jetzt täglich mehrere Threads zum selben Buch kämen.

          Auch mal was aus einem Buch in einem Thread zu thematisieren fände ich aber interessant.

          1. Hej beatovich,

            Auch mal was aus einem Buch in einem Thread zu thematisieren fände ich aber interessant.

            Du meinst einen einzelnen Aspekt diskutieren?

            Ich habe schon das ein oder andere Thema hier angesprochen, zum Beispiel das „current page“-Problem (und ob es überhaupt ein Problem ist) - das war zwar eigentlich wegen dem Blogeintrag (im Buch kommen so lange Diskussionen nicht vor, nur eine kurze Vorstellung des Problems, ein Lösungsvorschlag und ein Link).

            Als besonderen Service biete ich allen Selfern natürlich gerne an, hier Fragen zu beantworten. - Und selber ggfs. noch etwas zu lernen. Wenn es jemand wichtig ist, dass ich mich an einer Diskussion beteilige, die sonst an mir vorübergegangen wäre, schickt mir eine Mail - ich habe hier eine Adresse hinterlegt, in jedem Impressum einer meiner Seiten findet ihr die natürlich auch.

            Das gilt natürlich zu allen Fragen rund um Barrierefreiheit oder Frontend, wo ich ggfs. etwas zu beitragen kann - muss keinen Bezug zu meinen Texten haben.

            Marc

            1. hallo

              Ich habe schon das ein oder andere Thema hier angesprochen, zum Beispiel das „current page“-Problem (und ob es überhaupt ein Problem ist) - das war zwar eigentlich wegen dem Blogeintrag (im Buch kommen so lange Diskussionen nicht vor, nur eine kurze Vorstellung des Problems, ein Lösungsvorschlag und ein Link).

              Da du es schon davon hast, so darf ich kurz meinen Senf dazu geben. Es soll nicht heissen (wie oft verlautbart): verlinke nicht den aktuellen Seiten-Zustand. Sondern es soll heissen: Mache deutlich dass dieser Link den aktuellen Seitenzustand referenziert (und sich damit eventuell als Bookmark eignet)

        4. Hallo MudGuard,

          in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind.

          au ja, dafür. Manche Urls sind so lang, da wäre es sehr praktisch, wenn man die zusammenfalten könnte 😉

          Dann wäre da auch noch die Frage, ob der Bindestrich am Zeilenende zur URL gehört oder nicht 😀

          Gruß
          Julius

      2. Aloha ;)

        es wird meines Wissens nach ein eBook oder PDF geben, in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind.

        Knicklichter sind out, Knicklinks sind der neue Shit auf den Parteys! 😜

        Grüße,

        RIDER

        --
        Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
        # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
      3. Hallo

        „bietet das kompakte Werk zahlreiche Links ins Web“

        Wie hast du denn die Links aus einem Buch ins Web realisiert?

        😉 Erwischt. … es wird meines Wissens nach ein eBook oder PDF geben, in dem die Links dann tatsächlich knickbar sind.

        Ah, Eselsohren, quasi Lesezeichen. *scnr*

        Tschö, Auge

        --
        Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
        Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
      4. Hallo Marc

        Wie hast du denn die Links aus einem Buch ins Web realisiert?

        In der derzeit verfügbaren Druckversion muss man die leider tatsächlich abtippen - Sie sind als URLs sichtbar hinterlegt!

        Warum kein QR-Code?

        Mit besten Grüssen
        Richard

        1. Hej Richard,

          In der derzeit verfügbaren Druckversion muss man die leider tatsächlich abtippen - Sie sind als URLs sichtbar hinterlegt!

          Warum kein QR-Code?

          Für jeden einzelnen? Aber es wäre sicher sinnvoll, alle Links auf eine HTML-Seite zu schreiben und dafür einen QR-Code anzubieten. - Ich frage mal den Verlag, ob wir das (noch) machen können.

          Marc

          1. Hallo marctrix,

            Warum kein QR-Code?

            Für jeden einzelnen? Aber es wäre sicher sinnvoll, alle Links auf eine HTML-Seite zu schreiben und dafür einen QR-Code anzubieten. - Ich frage mal den Verlag, ob wir das (noch) machen können.

            Das Plus kam von mir – ich würde jeden einzelnen Link mit einem QR-Code versehen, so klein wie möglich. 25mm x 25mm sollten reichen. In der Randspalte wäre auch genug Platz.

            Bis demnächst Matthias

            --
            Rosen sind rot.
          2. Hallo Marc

            Warum kein QR-Code? Ich frage mal den Verlag, ob wir das (noch) machen können.

            Der Verlag kennt sich damit aus. Ich halte es nicht für sinnvoll, nachträglich zu ändern.

            Für jeden einzelnen?

            Gelegentlich wird das bei gedruckten Büchern bereits gemacht. Das setzt eine entsprechende Gestaltung voraus. Und noch wichtiger: Eine entsprechende Konzeption des Buches und des verlinkten Inhalts.

            Aber es wäre sicher sinnvoll, alle Links auf eine HTML-Seite zu schreiben und dafür einen QR-Code anzubieten.

            Das ist eine Möglichkeit. Ich halte den Nutzen aber für sehr beschränkt. Einen einzelnen Link zu tippen, ist kein Aufwand.

            Mit besten Grüssen
            Richard