jeannie61: <meta charset="iso-8859-1">

0 61

<meta charset="iso-8859-1">

  1. 2
    1. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0

            Guten Appetit

  2. 0
  3. 0
  4. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
        2. 0
        3. 0

          Doppelte Verneinung ungewollt?

          1. 0
            1. 0
          2. 0
      2. 0
        1. 0
        2. 0
          1. 0
        3. 0
  5. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 1
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
              2. 0
                1. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
                    2. 0
                      1. 0
              3. 1
                1. 0
                2. 0
                  1. 0
                    1. 0
            2. 1
              1. 0
  6. -1

Guten Morgen, Ich habe oberen charset angegeben in mein Header. Allerdings sagt man mir ich sollte nur diese benutzen:

<meta charset="utf-8">

Wenn ich das aber mache, werden die ü,ä,ö zu ? auf die gesammte Seite. Also lasse ich lieber der ganz obere alternative drin.

Allerdings:

Auf manche webchecker werden meine Seite aber auch anstatt von äüö komische hiogryphen gezeigt - besonders auf die Englische Webchecker. Was kann ich machen damit dies nicht mehr passiert? Vielen Dank, Jeannie

Folgende Beiträge verweisen auf diesen Beitrag:

  1. Hello,

    Ich habe oberen charset angegeben in mein Header. Allerdings sagt man mir ich sollte nur diese benutzen:

    <meta charset="utf-8">

    Wenn ich das aber mache, werden die ü,ä,ö zu ? auf die gesammte Seite. Also lasse ich lieber der ganz obere alternative drin.

    Allerdings:

    Auf manche webchecker werden meine Seite aber auch anstatt von äüö komische hiogryphen gezeigt - besonders auf die Englische Webchecker. Was kann ich machen damit dies nicht mehr passiert?

    Der Trick ist, in seinem Editor zuerst die vorgesehene Kodierung einzustellen, also zuerst zu sagen, die Datei soll mit iso-8859-1 kodiert werden oder mit utf-8 oder mit einer anderen Kodierung und dann erst anzufangen, die Datei mit dem Editor zu erstellen.

    Mit notepad++ kann man den Inhalt der Dateien auch umkodieren lassen. Wenn man sie dann abspeichert, sollten sie in der anderen Kodierung vorliegen.

    Wichtig dabei ist, dass man nicht in eine Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, ohne weitere Maßnahmen Zeichketten einfügt, die in UTF-8 kodiert sind, oder umgekehrt. Das ergibt dann (später) die von Dir beschriebenen Effekte.

    Wenn man auf das Glas "Marmelade" drauf schreibt und wechselt den Senf darin nicht aus, wonach schmeckt dann wohl später der Pfannkuchen?

    Generell wird heutzutage empfohlen, immer in UTF-8 zu kodieren, weil dies die internationalen Kodierungen am besten umfasst, also technisch alle erfasst.

    Du musst nur konsequent überall das draufschreiben, was drin ist und solltest jede Gelegenheit nutzen, dieses innen und außen auch kenntlich zu machen.

    #innen

    • Meta-Angaben,
    • Muster-Zeichenketten im Kommentar
    • Benennungen in Kommentaren

    #außen

    • Dateiname
    • Dateiheader (z. B: bei HTTP) bei Übertragung
    • Content-Encoding-Angaben bei eMails

    Glück Auf
    Tom vom Berg

    --
    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
    Das Leben selbst ist der Sinn.
    1. @@TS

      Wenn man auf das Glas "Marmelade" drauf schreibt und wechselt den Senf darin nicht aus, wonach schmeckt dann wohl später der Pfannkuchen?

      Nach Hefeteig und Zucker. Darfst halt nicht in die Mitte beißen. 😜

      LLAP 🖖

      --
      „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
    2. Tach!

      Wenn man auf das Glas "Marmelade" drauf schreibt und wechselt den Senf darin nicht aus, wonach schmeckt dann wohl später der Pfannkuchen?

      Das kommt ganz darauf an, ob und auf welche Weise das Glas oder dessen Inhalt etwas mit der Pfannkuchenherstellung zu tun hat(te). scnr.

      dedlfix.

      1. Hello,

        Wenn man auf das Glas "Marmelade" drauf schreibt und wechselt den Senf darin nicht aus, wonach schmeckt dann wohl später der Pfannkuchen?

        Das kommt ganz darauf an, ob und auf welche Weise das Glas oder dessen Inhalt etwas mit der Pfannkuchenherstellung zu tun hat(te). scnr.

        ... und es käme darauf an, mit welcher Gentechnik der Senf hergestellt wurde :-O

        Glück Auf
        Tom vom Berg

        --
        Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
        Das Leben selbst ist der Sinn.
        1. @@TS

          Wenn man auf das Glas "Marmelade" drauf schreibt und wechselt den Senf darin nicht aus, wonach schmeckt dann wohl später der Pfannkuchen?

          Das kommt ganz darauf an, ob und auf welche Weise das Glas oder dessen Inhalt etwas mit der Pfannkuchenherstellung zu tun hat(te). scnr.

          ... und es käme darauf an, mit welcher Gentechnik der Senf hergestellt wurde :-O

          „Brust oder Keule“ habt Ihr doch gesehen? Marmelade und Senf besteht aus exakt demselben Grundmaterial. Ist nur andere Chemie (Aroma- und Farbstoffe) beigemengt.

          LLAP 🖖

          --
          „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
          1. Hello,

            Wenn man auf das Glas "Marmelade" drauf schreibt und wechselt den Senf darin nicht aus, wonach schmeckt dann wohl später der Pfannkuchen?

            Das kommt ganz darauf an, ob und auf welche Weise das Glas oder dessen Inhalt etwas mit der Pfannkuchenherstellung zu tun hat(te). scnr.

            ... und es käme darauf an, mit welcher Gentechnik der Senf hergestellt wurde :-O

            „Brust oder Keule“ habt Ihr doch gesehen? Marmelade und Senf besteht aus exakt demselben Grundmaterial. Ist nur andere Chemie (Aroma- und Farbstoffe) beigemengt.

            Genau. Tricatel machts möglich!

            Aber demnächst soll ja künstlich gezüchtetes Fleisch tatsächlich möglich sein. Die ersten "Hamburger" wurden davon angeblich schon hergetellt.

            Dann kommt bestimmt für die Ärmeren unter uns auch Soylent Green bald in der Wirklichkeit.

            Glück Auf
            Tom vom Berg

            --
            Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
            Das Leben selbst ist der Sinn.
  2. Tach!

    Ich habe oberen charset angegeben in mein Header. Allerdings sagt man mir ich sollte nur diese benutzen:

    <meta charset="utf-8">

    Du musst das benutzen, was der tatsächlichen Kodierung entspricht. Die Kodierung UTF-8 zu nutzen (und dann auch diese Angabe zu ändern) hat seinen Vorteil darin, dass man nun alle Zeichen direkt notieren kann, auch solche, die nicht in ISO-8859-1 enthalten sind, also zum Beispiel statt &euro; oder &#8364; oder &#x20AC;.

    Wenn ich das aber mache, werden die ü,ä,ö zu ? auf die gesammte Seite.

    Das ist lediglich eine Angabe für den Browser, wie er die Daten zu dekodieren hat. Das Kodieren entsprechen dieser Angabe musst du schon selbst machen. Also üblicherweise dem Editor beim Abspeichern sagen, dass er UTF-8 nehmen soll. Manchmal gibt es dafür auch einen eigenen Menüpunkt, wie beim Notepad++. Der hat außerdem in der Fußzeile eine Angabe, welche Kodierung verwendet wird.

    Auf manche webchecker werden meine Seite aber auch anstatt von äüö komische hiogryphen gezeigt - besonders auf die Englische Webchecker. Was kann ich machen damit dies nicht mehr passiert?

    Eine korrekte Angabe zur verwendeten Kodierung machen. Wenn allerdings ein Progamm diese Angabe ignoriert, dann kannst du nicht viel tun, solange bei dir alles korrekt ist.

    dedlfix.

  3. Hallo

    Ich habe oberen charset angegeben in mein Header. Allerdings sagt man mir ich sollte nur diese benutzen:

     <meta charset="utf-8">
    

    Wenn ich das aber mache, werden die ü,ä,ö zu ? auf die gesammte Seite. Also lasse ich lieber der ganz obere alternative drin.

    Die Angabe – mit welchem Wert auch immer – deklariert, in welcher Kodierung das Dokument gespeichert ist. Bei dir ist es offensichtlich „ISO-8859-1“ und somit entspricht die Angabe im Meta-Element den Tatsachen. Allerdings eröffnet dir UTF-8 die Möglichkeit, in Dokumenten in deutscher Sprache, für die ISO-8859-1 reichen würde, auch Zeichen aus Schriftsystemen zu verwenden, die nicht in ISO-8859-1 enthalten sind.

    Was kann ich machen damit dies nicht mehr passiert?

    Die Empfehlung lautet, UTF-8 zu verwenden. Dazu müssen deine HTML-Dokumente in der Kodierung UTF-8 gespeichert, vom Webserver in der Kodierung UTF-8 ausgeliefert und zudem mit dem Meta-Element mit der Kodierungsangabe UTF-8 versehen werden.

    Wie du HTML-Dateien in deinem Editor UTF-8-kodiert speicherst, kommt auf den Editor an. Bezüglich der Auslieferung durch den WEebserver frage deinen Hoster, was zu tun ist. Allgemein kann gesagt werden, dass die Auslieferung mit UTF-8 heutzutage das Standardverhalten sein sollte.

    Tschö, Auge

    --
    Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
    Kleine freie Männer von Terry Pratchett
  4. @@jeannie61

    Ich habe oberen charset angegeben in mein Header. Allerdings sagt man mir ich sollte nur diese benutzen:

    <meta charset="utf-8">

    Du musst diejenige Zeichencodierung angeben, die du beim Speichern deines Dokuments tatsächlich verwendet hast. Wenn dein Dokument mit ISO 8859-1 gespeichert ist, musst du eben das angeben.

    Allerdings solltest du bei neuen Webseiten UTF-8 verwenden.

    Eine Zeichencodierung wählen und anwenden

    Umgang mit Zeichencodierungen in HTML und CSS (Tutorial)

    Auf manche webchecker werden meine Seite aber auch anstatt von äüö komische hiogryphen gezeigt - besonders auf die Englische Webchecker. Was kann ich machen damit dies nicht mehr passiert?

    Wo passiert denn das?

    LLAP 🖖

    --
    „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
    1. @LLAP

      Wo passiert denn das?>

      Hier und ich finde es bei mehrfacher Seiten Checker 😟:

      This is how this website will look in Google search listings:

      Englisch Lernen mit Englische ワbungen, H?texte und Tests

      kico4u.de/

      Englisch Lernen mit Grammatik ワbungen, H??ungen, Lese?ungen und Arbeitsbl舩ter mit L?ungen von einer geb?tigen Engl舅derin geschrieben und aufgenommen

      Ich wollte alles so lassen, bis ich dies gesehen habe.

      1. @@jeannie61

        Der W3C Internationalization Checker zeigt, dass dein Server keine Zeichencodierung im HTTP-Header angibt; diese also nur im HTML-Dokumant selbst angegeben ist. Vielleicht kommen deine anderen Checker damit nicht klar, dann wären sie kaputt.

        Der W3C Internationalization Checker zeigt aber auch, dass du die Sprache der Seite immer noch nicht im <html>-Element angegeben hast.

        LLAP 🖖

        --
        „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

        Folgende Beiträge verweisen auf diesen Beitrag:

        1. hallo

          @@jeannie61

          Der W3C Internationalization Checker zeigt nicht, dass dein Server keine Zeichencodierung im HTTP-Header angibt; diese also nur im HTML-Dokumant selbst angegeben ist. Vielleicht kommen deine anderen Checker damit nicht klar, dann wären sie kaputt.

          Der W3C Internationalization Checker zeigt aber auch, dass du die Sprache der Seite immer noch nicht im <html>-Element angegeben hast.

          Die gibt man auch nicht im html-Element an sondern innerhalb des head-Elements.

          Wobei es schön wäre wenn dein Vorschlag vorbehaltlos interpretiert würde.

          1. @@beatovich

            Der W3C Internationalization Checker zeigt aber auch, dass du die Sprache der Seite immer noch nicht im <html>-Element angegeben hast.

            Die gibt man auch nicht im html-Element an

            Doch, das tut man: <html lang="de">

            sondern innerhalb des head-Elements.

            Nö. Siehe Abschnitt Metadaten über die Sprache des Zielpublikums angeben.

            LLAP 🖖

            --
            „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
            1. hallo

              @@beatovich

              Der W3C Internationalization Checker zeigt aber auch, dass du die Sprache der Seite immer noch nicht im <html>-Element angegeben hast.

              Die gibt man auch nicht im html-Element an

              Doch, das tut man: <html lang="de">

              sondern innerhalb des head-Elements.

              Nö. Siehe Abschnitt Metadaten über die Sprache des Zielpublikums angeben.

              Manno, ich hab mal wieder überlesen, dass es nicht mehr um die Kodierung geht.

              1. @@beatovich

                Die gibt man auch nicht im html-Element an Manno, ich hab mal wieder überlesen, dass es nicht mehr um die Kodierung geht.

                :-D

                Angabe der Zeichencodierung im html-Element – warum eigentlich nicht?

                LLAP 🖖

                --
                „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
        2. @LLAP

          Der W3C Internationalization Checker zeigt aber auch, dass du die Sprache der Seite immer noch nicht im <html>-Element angegeben hast.

          Nein, das habe ich noch nicht gemacht, da ich bis gestern Abend an die anderen Fehlern gearbeitet habe - ich muss nochmal schauen wie ich das machen kann...

        3. Hallo

          Der W3C Internationalization Checker zeigt nicht, dass dein Server keine Zeichencodierung im HTTP-Header angibt; diese also nur im HTML-Dokumant selbst angegeben ist.

          Öhhm. … Wenn der Checker nicht zeigt, dass keine Angabe da ist, zeigt er also, dass eine vorhanden ist. Dann ist die Kodierung aber nicht nur HTML-Dokument selbst angegeben. So, wie's da steht, ist es verwirrend. Bist du etwa mit der doppelten Verneinung durcheinander gekommen?

          Tschö, Auge

          --
          Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
          Kleine freie Männer von Terry Pratchett
          1. @@Auge

            Bist du etwa mit der doppelten Verneinung durcheinander gekommen?

            Bin ich. Ich hab’s im Posting korrigiert. Danke.

            LLAP 🖖

            --
            „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
            1. Hallo

              Bist du etwa mit der doppelten Verneinung durcheinander gekommen?

              Bin ich. Ich hab’s im Posting korrigiert. Danke.

              Oh, ein Schuh!

              Tschö, Auge

              --
              Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
              Kleine freie Männer von Terry Pratchett
          2. Hallo,

            Öhhm. … Wenn der Checker nicht zeigt, dass keine Angabe da ist, zeigt er also, dass eine vorhanden ist.

            öhhhhm.
            Das ist m.E. kein gültiger Schluss!

            Gruß
            Kalk

      2. Hello,

        gibt es einen Link zu deiner Seite?

        Wenn dein Provider für HTML-Dokumente die Kodierung ISO-8859-1 als HTTP-Header sendet, kannst Du im Dokument selber nichts anderes angeben, ohne dass dies Konsistenzfehler gibt.

        Glück Auf
        Tom vom Berg

        --
        Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
        Das Leben selbst ist der Sinn.
        1. @@TS

          gibt es einen Link zu deiner Seite?

          kico4u.de/ war genannt.

          Wenn dein Provider für HTML-Dokumente die Kodierung ISO-8859-1 als HTTP-Header sendet

          Das tut er nicht.

          LLAP 🖖

          --
          „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
        2. Tach!

          Wenn dein Provider für HTML-Dokumente die Kodierung ISO-8859-1 als HTTP-Header sendet, kannst Du im Dokument selber nichts anderes angeben, ohne dass dies Konsistenzfehler gibt.

          Es ist zwar in der Sache ein Fehler, aber der wird vom Browser ignoriert, weil die Angabe im HTTP-Header Vorrang hat.

          Ich gehe in dem Fall davon aus, dass keine charset-Angabe im HTTP-Header im Spiel ist, sonst wäre UTF8-im HTTP-Header und eine ISO-8859-1-Kodierung im Dokument bereits aufgefallen. ISO-8859-1 im HTTP-Header und ISO-8859-1 im Dokument hätte beim Umschreiben der Angabe im Dokument zu UTF-8 zu keiner sichtbaren Änderung geführt, weil das ISO-8859-1 im HTTP-Header vor dem UTF-8 Vorrang hätte.

          dedlfix.

          1. Hello,

            Wenn dein Provider für HTML-Dokumente die Kodierung ISO-8859-1 als HTTP-Header sendet, kannst Du im Dokument selber nichts anderes angeben, ohne dass dies Konsistenzfehler gibt.

            Es ist zwar in der Sache ein Fehler, aber der wird vom Browser ignoriert, weil die Angabe im HTTP-Header Vorrang hat.

            Solange die Seite direkt vom Server geladen wird.

            Wenn sie offlinefähig heruntergeladen wurde, und das Downloadprogramm keine Eingriffe in das HTML vorgenommen hat, gilt für die lokale Kopie die Angabe im Dokument. Das wäre der Standard.

            Glück Auf
            Tom vom Berg

            --
            Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
            Das Leben selbst ist der Sinn.
        3. Ist schon genannt worden 😉

  5. Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt. Und die übernimmst Du dann nachhaltig. Die Deklaration des richtigen Doctype nicht vergessen!

    MfG

    1. @@pl

      Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt.

      Trial and error anstatt systematisches Vorgehen?

      Und womöglich sieht man nicht, welche passt, weil man ein tief im Text verstecktes Eurozeichen übersieht. Man denkt, ISO 8859-1 wäre die richtige; aber ISO 8859-15 wär’s gewesen.

      LLAP 🖖

      --
      „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
      1. @Gunnar Bittersmann

        Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt.

        Trial and error anstatt systematisches Vorgehen?

        Eben: Systematisch vorgehen. Sich die Ergebnisse seines Schaffens praxisnah anzuschauen! Und dabei das zu nutzen was der Browser zur Verfügung stellt!

        MfG

        1. Hello,

          Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt.

          Trial and error anstatt systematisches Vorgehen?

          Eben: Systematisch vorgehen. Sich die Ergebnisse seines Schaffens praxisnah anzuschauen! Und dabei das zu nutzen was der Browser zur Verfügung stellt!

          Du meinst also, wir stellen solange an den Schrauben, bis das Ergebnis so aussieht, wie wir wollen, dass der Absender das hätten so haben wollen müssen?

          Das klingt mir doch sehr nach DDR oder Europaparlament :-O

          Glück Auf
          Tom vom Berg

          --
          Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
          Das Leben selbst ist der Sinn.
          1. Nein ich meine, daß man sich die Ergebnisse seines Schaffens ab und zu mal selber anschauen sollte.

            Ganz einfach!

    2. Tach!

      Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt. Und die übernimmst Du dann nachhaltig.

      Das halte ich für keinen guten Tipp. Welche Kodierung vorliegt, ist ja bereits bekannt, die Browsergymnastik führt hier also zu keiner neuen Erkenntnis.

      Zudem, einfach irgendwie zu arbeiten und dann mit dem Browser zu testen, was man hat, ist wohl auch keine gescheite Vorgehensweise. Dann lieber definiert auf eine Kodierung setzen und die konsequent angeben. Prinzipiell ist es dabei egal ob UTF-8 oder ISO-8859-1 oder was ganz anderes verwendet wird, aber die Vorteile von UTF-8 wurden ja schon genannt.

      Die Deklaration des richtigen Doctype nicht vergessen!

      Das hat auf die Zeichenkodierung keinen Einfluss.

      dedlfix.

      1. @dedlfix

        Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt. Und die übernimmst Du dann nachhaltig.

        Das halte ich für keinen guten Tipp. Welche Kodierung vorliegt, ist ja bereits bekannt,

        Genau das muss ja nicht stimmen! Also prüfen wir das: Die Kodierung ist die Theorie, der Browser ist die Praxis. Und die Praxis als Prüfstein der Wahrheit: So einfach ist das!

        Die Deklaration des richtigen Doctype nicht vergessen!

        Das hat auf die Zeichenkodierung keinen Einfluss.

        Doch hat es: Denn der Doctype bestimmt wie und wo sie anzugeben ist!

        MfG

        1. Tach!

          Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt. Und die übernimmst Du dann nachhaltig.

          Das halte ich für keinen guten Tipp. Welche Kodierung vorliegt, ist ja bereits bekannt,

          Genau das muss ja nicht stimmen!

          Laut Aussage des OP hat es bereits gestimmt. Die Kodierungen im Browser durchzuschalten, bringt keine neue Erkenntnis. Wenn alle Zeichen wie gewünscht zu sehen sind, ohne dass man dem Browser einen Zwangsdekodierung verordnet hat, was will man da noch weiter prüfen? Es kommen lediglich noch eine Menge weitere mögliche Kodierungsangaben hinzu. Je weniger Zeichen man verwendet hat, desto mehr.

          Also prüfen wir das: Die Kodierung ist die Theorie, der Browser ist die Praxis. Und die Praxis als Prüfstein der Wahrheit: So einfach ist das!

          Das ist jetzt aber eine andere Aussage. Das Ergebnis des eigenen Vorgehens zu überprüfen ist nicht verkehrt. Aber wenn man eine Abweichung feststellt, dann einfach dessen Ergebnis zur Grundlage zu machen, ist wohl eher zweifelhaft.

          dedlfix.

          1. Wenn alle Zeichen wie gewünscht zu sehen sind,

            Genaus das war ja eben nicht der Fall!

            1. Tach!

              Wenn alle Zeichen wie gewünscht zu sehen sind,

              Genaus das war ja eben nicht der Fall!

              Genau das war der Fall, bevor sie die Angabe von ISO-8859-1 zu UTF-8 änderte. Was soll also dabei rauskommen, wenn man bereits weiß, dass ISO-8859-1 richtig war?

              dedlfix.

              1. So wie es hier beschrieben war ist es nicht nachvollziehbar.

                Wenn man es nämlich so macht, kommen keine Fragezeichen!

                Aber wahrscheinlich hast Du das überhaupt gar nicht geprüft.

                .

                1. @@pl

                  So wie es hier beschrieben war ist es nicht nachvollziehbar.

                  Doch, das ist es.

                  Wenn man es nämlich so macht, kommen keine Fragezeichen!

                  Datei mit „Ümlaut“ in ISO 8859-1 gespeichert, <meta charset="UTF-8"> angegeben. Anzeige: �mlaut

                  Willst du jetzt darauf runreiten, dass das kein Fragezeichen, sondern ein Ersetzungszeichen ist?

                  LLAP 🖖

                  --
                  „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                  1. Nun, @Gunnar Bittersmann

                    ich versuche ja nur, das Problem nachzustellen. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, daß jemand einfach so seinen Quellcode ändert ohne nachzufragen warum er das tun sollte. Und sich dann überrascht zeigt ob des Ergebnis und damit hier im Forum aufschlägt.

                    Kannst Du das nachvollziehen?

                    MfG

                    1. @@pl

                      ich versuche ja nur, das Problem nachzustellen. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, daß jemand einfach so seinen Quellcode ändert ohne nachzufragen warum er das tun sollte.

                      Jemand macht aus dem wohlgemeinten Ratschlag „Verwende UTF-8, immer und überall“ aus Unkenntnis „Gib immer UTF-8 an (auch wenn du es gar nicht verwendest)“.

                      Und sich dann überrascht zeigt ob des Ergebnis

                      Ich zeige mich überrascht ob deines Gebrauchs des Genitivs.

                      Kannst Du das nachvollziehen?

                      Nun ja, der richtige Umgang mit Zeichencodierungen ist nicht jedermanns Sache. Ich will jetzt keinen scharf ankucken.

                      LLAP 🖖

                      --
                      „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                      1. so isses @Gunnar Bittersmann

                        bedanke daß guter Rat teuer werden kann. Ich kenne Bauern die haben ihren Kühen die Hörner abgesägt weil jemand gesagt hat, die würden dann mehr Milch geben. Leider sind die Kühe gestorben anstatt mehr Milch zu geben.

                        MfG

      2. Hello,

        Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt. Und die übernimmst Du dann nachhaltig.

        Das halte ich für keinen guten Tipp. Welche Kodierung vorliegt, ist ja bereits bekannt, die Browsergymnastik führt hier also zu keiner neuen Erkenntnis.

        Generell halte ich es schon für vorteilhaft, wenn man mit seinem Browser überhaupt noch solche Gymnastik betreiben kann.

        Spannend wird es doch erst in drei bis 100 Jahren, wenn wir uns mittles Software soweit entrechtet haben werden als User, dass die Automatiken alles für uns regeln und wir gar nicht mehr in den Hintergrund blicken dürfen/können.

        Glück Auf
        Tom vom Berg

        --
        Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
        Das Leben selbst ist der Sinn.
        1. Hello,

          Tipp: Stell mal über den Browser verschiedene Kodierungen ein, dann siehst Du doch welche passt. Und die übernimmst Du dann nachhaltig.

          Das halte ich für keinen guten Tipp. Welche Kodierung vorliegt, ist ja bereits bekannt, die Browsergymnastik führt hier also zu keiner neuen Erkenntnis.

          Generell halte ich es schon für vorteilhaft, wenn man mit seinem Browser überhaupt noch solche Gymnastik betreiben kann.

          Das ist auf jeden Fall ersteinmal einfacher als ziellos im Quellkode rumzuwurschteln.

          Spannend wird es doch erst in drei bis 100 Jahren, wenn wir uns mittles Software soweit entrechtet haben werden als User, dass die Automatiken alles für uns regeln und wir gar nicht mehr in den Hintergrund blicken dürfen/können.

          Solange musst Du gar nicht warten: Schick mal ne HTML Datei mit eingebauter BOM zum Browser, da kannste die Zeichenkodierung nämlich gar nicht mehr ändern.

          MfG

          1. Hallo

            Solange musst Du gar nicht warten: Schick mal ne HTML Datei mit eingebauter BOM zum Browser, da kannste die Zeichenkodierung nämlich gar nicht mehr ändern.

            Warum sollte man das wollen? Die BOM passt zur tatsächlichen Kodierung. Es gibt keinen Grund da etwas ändern zu wollen.

            Tschö, Auge

            --
            Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
            Kleine freie Männer von Terry Pratchett
            1. Hello Auge,

              Solange musst Du gar nicht warten: Schick mal ne HTML Datei mit eingebauter BOM zum Browser, da kannste die Zeichenkodierung nämlich gar nicht mehr ändern.

              Warum sollte man das wollen? Die BOM passt zur tatsächlichen Kodierung. Es gibt keinen Grund da etwas ändern zu wollen.

              Das vertehe ich jetzt nicht.

              Was ist, wenn jemand einer Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, eine BOM voranstellt (Warum? Weil z. B. das CMS grottig kaputt ist ... )?

              Wie kommt das dann beim User an? Ich habe die Aussage von pl jetzt noch nicht überprüft, aber solche Fehler sind doch durchaus denkbar!?

              Glück Auf
              Tom vom Berg

              --
              Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
              Das Leben selbst ist der Sinn.
              1. hi,

                Was ist, wenn jemand einer Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, eine BOM voranstellt [..]

                Wie kommt das dann beim User an? Ich habe die Aussage von pl jetzt noch nicht überprüft, aber solche Fehler sind doch durchaus denkbar!?

                Und machbar!

                MfG

              2. @@TS

                Was ist, wenn jemand einer Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, eine BOM voranstellt

                Gar nichts. Weil: geht nicht.

                Du kannst das Zeichen U+FEFF in ISO 8859-1 gar nicht codieren.

                LLAP 🖖

                --
                „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                1. Hello,

                  Was ist, wenn jemand einer Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, eine BOM voranstellt

                  Gar nichts. Weil: geht nicht.

                  Du kannst das Zeichen U+FEFF in ISO 8859-1 gar nicht codieren.

                  Aber doch die entsprechende Bitfolge!?

                  Was machen denn die Browser, wenn sie auf diese Bitfolge am Anfang der Datei laufen, z. B. ohne vorher im HTTP-Header eine Info über die Kodierung erhalten zu haben?

                  Glück Auf
                  Tom vom Berg

                  --
                  Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
                  Das Leben selbst ist der Sinn.
                  1. @@TS

                    Du kannst das Zeichen U+FEFF in ISO 8859-1 gar nicht codieren.

                    Aber doch die entsprechende Bitfolge!?

                    Welche Bitfolge?

                    LLAP 🖖

                    --
                    „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                    1. Hello,

                      Du kannst das Zeichen U+FEFF in ISO 8859-1 gar nicht codieren.

                      Aber doch die entsprechende Bitfolge!?

                      Welche Bitfolge?

                      Ich würde jetzt mal annehmen EF BB BF als hexadezimale Darstellung der ersten drei Bytes der Datei?

                      Glück Auf
                      Tom vom Berg

                      --
                      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
                      Das Leben selbst ist der Sinn.
                      1. Hello,

                        Du kannst das Zeichen U+FEFF in ISO 8859-1 gar nicht codieren.

                        Aber doch die entsprechende Bitfolge!?

                        Welche Bitfolge?

                        Ich würde jetzt mal annehmen EF BB BF als hexadezimale Darstellung der ersten drei Bytes der Datei?

                        So isses. Codepoint FEFF ergibt utf-8-kodiert die Bytefolge EF BB BF

                        MfG

                    2. Tach!

                      Du kannst das Zeichen U+FEFF in ISO 8859-1 gar nicht codieren.

                      Aber doch die entsprechende Bitfolge!?

                      Welche Bitfolge?

                      Worauf möchtest du mit deinem Einwand hinaus? Wenn man ein ISO-8859-1-Dokument mit den Zeichen þÿ oder ÿþ oder  beginnen lässt, hat man sehr wohl ein gültiges Dokument. Das wird aber vom Browser als UTF-16- beziehungsweise UTF-8-kodiert interpretiert.

                      Dass es nicht sinnvoll ist, das Dokument so zu beginnen steht auf einem anderen Blatt. Dass ein Programmierfehler zu solchen Dokumenten führen kann, ist jedenfalls keine Unmöglichkeit. Ob man allerdings zum Finden dessen die Kodierung im Browser umstellen können muss ...

                      dedlfix.

                      1. @@dedlfix

                        Wenn man ein ISO-8859-1-Dokument mit den Zeichen þÿ oder ÿþ oder  beginnen lässt, hat man sehr wohl ein gültiges Dokument. […] Dass es nicht sinnvoll ist, das Dokument so zu beginnen steht auf einem anderen Blatt.

                        Das meinte ich mit „böswillig“.

                        LLAP 🖖

                        --
                        „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
              3. Hallo

                Solange musst Du gar nicht warten: Schick mal ne HTML Datei mit eingebauter BOM zum Browser, da kannste die Zeichenkodierung nämlich gar nicht mehr ändern.

                Warum sollte man das wollen? Die BOM passt zur tatsächlichen Kodierung. Es gibt keinen Grund da etwas ändern zu wollen.

                Das vertehe ich jetzt nicht.

                Was ist, wenn jemand einer Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, eine BOM voranstellt …

                Nach den Aussagen von Gunnar scheint das nicht möglich zu sein, da die entsprechenden Zeichen in ISO-8859-1 nicht existieren. Eine so beginnende Datei wäre automatisch in der zur BOM passenden Kodierung gespeichert. Sei's drum.

                … (Warum? Weil z. B. das CMS grottig kaputt ist ... )?

                Was in deinem Szenario wohl durch eine Zusammenführung von Inhalten aus unterschiedlich kodierten Quellen ginge, wäre eine UTF-8-kodierte Datei, die ISO-8859-1-kodierte Zeichen enthält. Das Ergebnis entspräche wohl dem, das wir bekommen, wenn eine Datei mit ISO-8859-1-kodiertem Inhalt als UTF-8-kodiert deklariert wird.

                Selbst kann man die BOM in eine ISO-8859-1-kodierte Datei wohl nicht, wenn ich das richtig verstehe. Wenn ein CMS das tut, dann ist es, wie du selbst schreibst, „grottig kaputt“. Dann an den Symptomen herumzudoktorn statt das CMS zu fixen oder zu wechseln, ist wohl der falsche Ansatz.

                Tschö, Auge

                --
                Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
                Kleine freie Männer von Terry Pratchett
                1. Hello,

                  Selbst kann man die BOM in eine ISO-8859-1-kodierte Datei wohl nicht, wenn ich das richtig verstehe. Wenn ein CMS das tut, dann ist es, wie du selbst schreibst, „grottig kaputt“. Dann an den Symptomen herumzudoktorn statt das CMS zu fixen oder zu wechseln, ist wohl der falsche Ansatz.

                  Es wäre zumindest ein Ansatz, um die Daten "human readable" machen zu können. Warum sollte man sich der Analysemöglichkeiten (beim Client) berauben lassen, nur weil Gunnar schreibt, dass man so eine Datei gar nicht abspeichern könne?

                  "Man" kann mMn alles abspeichern, was binär darstellbar ist. Nur mit den "Halbbits" tue ich mich immer wieder schwer ;-P

                  Glück Auf
                  Tom vom Berg

                  --
                  Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
                  Das Leben selbst ist der Sinn.
                2. Tach!

                  Was ist, wenn jemand einer Datei, die in ISO-8859-1 kodiert ist, eine BOM voranstellt …

                  Nach den Aussagen von Gunnar scheint das nicht möglich zu sein, da die entsprechenden Zeichen in ISO-8859-1 nicht existieren. Sei's drum.

                  Es gibt keinen Bytewert, der nicht auf ein Zeichen von ISO-8859-1 gemappt werden kann. Du hast da vielleicht was missverstanden in Gunnars Aussage. Er sagt, dass es keine BOM in ISO-8859-1 gibt, beziehungsweise das Unicode-BOM-Zeichen dort nicht kodiert werden kann, aber alle Bytes, auch die Sequenzen, die in anderen Kodierungen eine BOM ergeben, sind in ISO-8859-1 enthalten.

                  Und ja, es gibt von ISO-8859-1 zwei Varianten, eine mit undefinierten Bereichen und eine mit Steuerzeichen darin. Ändert aber auch nichts weltbewegendes weiter daran.

                  dedlfix.

                  1. Hello,

                    Und ja, es gibt von ISO-8859-1 zwei Varianten, eine mit undefinierten Bereichen und eine mit Steuerzeichen darin. Ändert aber auch nichts weltbewegendes weiter daran.

                    Zweiteres wäre dann quasi Windows 1252, oder? In wieweit unterscheiden die sich dann noch (ISO-8859-1+ und WIndows 1252)?.

                    Glück Auf
                    Tom vom Berg

                    --
                    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
                    Das Leben selbst ist der Sinn.
                    1. Tach!

                      Und ja, es gibt von ISO-8859-1 zwei Varianten, eine mit undefinierten Bereichen und eine mit Steuerzeichen darin. Ändert aber auch nichts weltbewegendes weiter daran.

                      Zweiteres wäre dann quasi Windows 1252, oder? In wieweit unterscheiden die sich dann noch (ISO-8859-1+ und WIndows 1252)?.

                      Ich hatte in dem Fall Windows-1252 nicht als Variante gezählt.

                      Im Bereich 7F bis 9F hat das eine ISO-8859-1 Steuerzeichen, und Windows-1252 hat da ein paar weitere Zeichen, u.a. auch das €-Zeichen. Browser sind da meist tolerant und stellen auch Windows-1252-Zeichen dar, wenn das Dokument als ISO-8859-1 ausgezeichnet ist.

                      dedlfix.

            2. Hallo

              Solange musst Du gar nicht warten: Schick mal ne HTML Datei mit eingebauter BOM zum Browser, da kannste die Zeichenkodierung nämlich gar nicht mehr ändern.

              Warum sollte man das wollen? Die BOM passt zur tatsächlichen Kodierung.

              Nein, das muss keinesfalls immer so sein.

              Es gibt keinen Grund da etwas ändern zu wollen.

              Für Debugging und Fehlersuche gibt es immer Gründe. Und die sollte man sich besser nicht verbauen.

              MfG

              1. @@pl

                Warum sollte man das wollen? Die BOM passt zur tatsächlichen Kodierung.

                Nein, das muss keinesfalls immer so sein.

                Doch, ansonsten wäre es kein BOM.

                Und man müsste schon böswillig handeln, um eine falsche Repräsentation des Zeichens U+FEFF irgendwo einzubauen.

                LLAP 🖖

                --
                „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

                Folgende Beiträge verweisen auf diesen Beitrag:

  6. Guten Morgen,

    Ich habe oberen charset angegeben in mein Header. Allerdings sagt man mir ich sollte nur diese benutzen:

    <meta charset="utf-8">

    Wer sagt das?

    Wenn ich das aber mache,

    Machst Du alles was man Dir sagt?

    werden die ü,ä,ö zu ? auf die gesammte Seite.

    Wende Dich vertrauensvoll an den der Dir die Änderung empfohlen hat. Vergiss aber nicht, den auch mal zu fragen nach dem WARUM.

    Vielen Dank, Jeannie

    Keine Ursache.