Linuchs: Midi Controller Keyboard -> Ubuntu -> MuseScore

Moin,

ein Freund hat mir sein Midi-Keyboard Alesis Q25 zur Verfügung gestellt. Bei ihm unter Windows funktioniert die Noteneingabe in MuseScore. Keyboard und PC sind mit einem USB Kabel verbunden.

Wir haben vergeblich zwei Stunden versucht, dass Ubuntu das Keyboard überhaupt erkennt. Beim Anstöpseln tut sich im Dateibrowser nichts. Anders als beim Anstöpseln eines Smartphones oder USB-Sticks.

Unter /dev/usb/ gibt es nur hiddev0 - verschwindet, wenn ich den Stöpsel der Funkmaus ziehe. Die USB-Tastatur scheint keinen Eintrag zu haben.

Die Taste Midi/select am Midi-Keyboard leuchtet nach Druck.

Bitte helft mir. Wie sind die ersten Schritte?

  1. Bin zwischendurcgh nicht untätig und habe nach Anweisung versucht …

    Softwarecenter: a2jmidid installieren

    Im nächsten Schritt startet man a2jmidid in der Konsole:

    a2jmidid -e

    Bridge starting... Using JACK server 'default' Hardware ports will be exported. Cannot connect to server socket err = No such file or directory Cannot connect to server request channel jack server is not running or cannot be started ERROR: a2j_jack_client_create: Cannot create jack client ERROR: a2j_start: a2j_new() failed.
    1. Hallo

      Bridge starting... Using JACK server 'default' Hardware ports will be exported. Cannot connect to server socket err = No such file or directory Cannot connect to server request channel jack server is not running or cannot be started ERROR: a2j_jack_client_create: Cannot create jack client ERROR: a2j_start: a2j_new() failed.

      Ist Jack installiert?

      Tschö, Auge

      -- Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
      Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
      1. Ist Jack installiert?

        Uups ... im Software-Center gibt's die Information, dass Jack OGG-Dateien (oder MP3-Dateien) ohne nachzudenken erstellen kann.

        Mit meinen Versuchen ohne nachzudenken bin ich bisher aber gescheitert.

        Mal Quatsch beiseite: DAS wäre zu installieren?

        1. Hallo

          Ist Jack installiert?

          Uups ... im Software-Center gibt's die Information, dass Jack OGG-Dateien (oder MP3-Dateien) ohne nachzudenken erstellen kann.

          Nicht, wenn er nicht installiert ist.

          Mit meinen Versuchen ohne nachzudenken bin ich bisher aber gescheitert.

          Mal Quatsch beiseite: DAS wäre zu installieren?

          Jack ist einer von mehreren auf Linux verfügbaren Audio-Servern. Da wären z.B. noch Pulse-Audio oder ALSA, die man wohl meistens vorfindet. Die Zeile jack server is not running or cannot be started deiner Fehlermeldung sagt ja schon, dass Jack entweder nicht installiert ist oder nicht gestartet werden kann.

          Synaptic listet auf meinem Laptop mit Ubuntu 16.04 jede Menge Pakete, wenn ich nach „Jack“ suche. Da sind dann natürlich auch Programme dabei, in deren Beschreibung auf „Jack“ bezug genommen wird, die aber nicht zum Server gehören. Welche die richtigen Pakete sind, solltest du besser in einem Linux- bzw. Linux-Audio-Forum fragen, falls nicht noch Jörg vorbeikommt, der ja bezüglich Linux sehr aussagefähig ist.

          Tschö, Auge

          -- Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
          Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
        2. Ist Jack installiert?

          Uups ... im Software-Center gibt's die Information, dass Jack OGG-Dateien (oder MP3-Dateien) ohne nachzudenken erstellen kann.

          Mit meinen Versuchen ohne nachzudenken bin ich bisher aber gescheitert.

          Mal Quatsch beiseite: DAS wäre zu installieren?

          Moment, da gibt's nochwas: JACK-Keyboard. Werde ich mal installieren.

          Leider kein Erfolg:

          a2jmidid -e JACK MIDI <-> ALSA sequencer MIDI bridge, version 8 (7383d268c4bfe85df9f10df6351677659211d1ca) built on Thu Jan 1 01:00:00 1970 Copyright 2006,2007 Dmitry S. Baikov Copyright 2007,2008,2009,2011,2012 Nedko Arnaudov Bridge starting... Using JACK server 'default' Hardware ports will be exported. Cannot connect to server socket err = No such file or directory Cannot connect to server request channel jack server is not running or cannot be started ERROR: a2j_jack_client_create: Cannot create jack client ERROR: a2j_start: a2j_new() failed.

          Jetzt noch jack installiert ... ebenso erfolglos

          JACK-Rack ... isses auch nicht

          JACK Mixer ... nein.

        3. Habe nun installiert mit sudo apt-get install jackd qjackctl und gestartet mit qjackctl. Es erscheint dieses Bild:

          JACK Audio Connection Kit

          Nun ist das Terminal aber "besetzt". ich kann das Kommando a2jmidid -e nicht eingeben und auch kein zweites Terminal öffnen.

          Und das Drücken von Tasten auf der Klaviatur bewirkt nichts Sicht- oder Hörbares.

  2. Hi there,

    ein Freund hat mir sein Midi-Keyboard Alesis Q25 zur Verfügung gestellt. Bei ihm unter Windows funktioniert die Noteneingabe in MuseScore. Keyboard und PC sind mit einem USB Kabel verbunden.

    Wir haben vergeblich zwei Stunden versucht, dass Ubuntu das Keyboard überhaupt erkennt. Beim Anstöpseln tut sich im Dateibrowser nichts. Anders als beim Anstöpseln eines Smartphones oder USB-Sticks.

    Das darfst Du auch nicht erwarten. Was soll ein Midikeyboard im Dateibrowser?

    Die Taste Midi/select am Midi-Keyboard leuchtet nach Druck.

    Bist Du sicher, daß das Keyboard funktioniert? Normalerweise wird ein Keyboard sofort erkannt, sogar mein Tablet (irgendeine Android 4.xxx-Version) hat bis jetzt noch jedes meiner vielen Midikeyboards ohne irgendeine Treibersoftware erkannt. Auch unter Linux bis dato kein Problem.

    Jack oder ähnliche Audioserver wie weiter unten beschrieben haben imho mit Midi-Problemen nichts zu tun. Hast Du es einmal mit einem anderen Programm als MuseScore probiert? Ardour oder Rosegarden oder so was in der Art?

    1. Jack oder ähnliche Audioserver wie weiter unten beschrieben haben imho mit Midi-Problemen nichts zu tun. Hast Du es einmal mit einem anderen Programm als MuseScore probiert? Ardour oder Rosegarden oder so was in der Art?

      Was geb ich auf mein dämliches Geschwätz von vorhin. Jack oder ALSA war auf meinen Rechnern doch installiert, das hat unter Linux schon etwas auch mit Midi und nicht nur mit Audioaufnahme und -wiedergabe zu tun. Ich hab das nicht gecheckt, weil das bei Ardour oder Qtracktor offenbar mitgekommen ist. Gleichwohl müsste das zum Erkennen eines Midikeyboards ausreichen…

    2. Bist Du sicher, daß das Keyboard funktioniert?

      Habe es bei meinem Bekannten unter Windows in Funktion gesehen. Er drückte eine Taste und in MuseScore wurde die betreffende Note gesetzt.

      Normalerweise wird ein Keyboard sofort erkannt, …

      Wie / wo erfahre ich, ob es von Ubuntu "erkannt" wurde? Habe irgendwo den Hinweis gelesen, es müsste als /dev/midi0 "erscheinen". Da gibt es kein "midi…"

      Ubuntu "erkennt" die USB-Tastatur und USB-Funkmaus, wo kann ich das nachvollziehen? Ach so, /dev/usb/hiddev0 (Typ unbekannt) ist die Funkmaus.

      Moment, durch Ein- und Ausstöpseln erscheint / verschwindet was im Vereichnis /dev/snd/ * ./by-id/usb-Alesis_Q25-00 (Typ Verknüpfung mit Unbekannt) * ./controlC1 * ./midiC1D0

      1. Hi there,

        Bist Du sicher, daß das Keyboard funktioniert?

        Habe es bei meinem Bekannten unter Windows in Funktion gesehen. Er drückte eine Taste und in MuseScore wurde die betreffende Note gesetzt.

        ist zumindest ein gewichtiges Indiz😉

        Moment, durch Ein- und Ausstöpseln erscheint / verschwindet was im Vereichnis /dev/snd/ * ./by-id/usb-Alesis_Q25-00 (Typ Verknüpfung mit Unbekannt) * ./controlC1 * ./midiC1D0

        Das ist ja einmal gar nicht so schlecht, zumindest findet irgendeine Kommunikation statt. Hast Du es schon mit "aconnectgui" und irgendeinem Synthie wie "qsynth" probiert? Ist alles im Ubuntu-Repository…