Gunnar Bittersmann: A letter about Google AMP

Es gibt einen offenen Brief A letter about Google AMP, in dem die Unterzeichner ihre Bedenken gegen AMP und die Vormachtstellung von Google kundtun. Wer will, kann ihn mit unterzeichnen.

“The Web is not Google, and should not be just Google.”

LLAP 🖖

-- “When UX doesn’t consider all users, shouldn’t it be known as ‘Some User Experience’ or... SUX? #a11y” —Billy Gregory
  1. Lieber Gunnar,

    Bedenken gegen AMP und die Vormachtstellung von Google

    AMP war doch von Anfang an verdächtig. Warum sollte man AMP überhaupt nutzen?

    Liebe Grüße,

    Felix Riesterer.

    1. Hallo Felix,

      Bedenken gegen AMP und die Vormachtstellung von Google

      AMP war doch von Anfang an verdächtig.

      Nein, AMP war von Anfang an böse[tm]. Das war über verdächtig lange raus…

      Warum sollte man AMP überhaupt nutzen?

      Mit AMP wird alles besser! Die Milch und der Honig fliessen in Strömen, die gebratenen Tauben fliegen einem in den Mund!

      Ne, mal im Ernst. Das Hauptversprechen von AMP ist Geschwindigkeit und dass bei Suchtreffern die Seite bei Google im Karussell dargestellt wird.

      LG,
      CK

      -- https://wwwtech.de/about
  2. Hallo

    Es gibt einen offenen Brief A letter about Google AMP

    Ach, jetzt schon1?

    … in dem die Unterzeichner ihre Bedenken gegen AMP und die Vormachtstellung von Google kundtun. Wer will, kann ihn mit unterzeichnen.

    Werd' ich nicht tun, auch wenn ich AMP selbst ablehne.

    „The AMP format is not in itself, a problem“

    Doch, genau das ist es. Ich muss zusätzlichen fremden Code einbinden, um meine Seiten zu beschleunigen (nicht, das die Seiten typischerweise durch vorher eingebundenen zusätzlichen fremden Code langsam gemacht wurden). Das ist schon mal ein Widerspruch in sich. Dass ich damit jegliche Kontrolle über meine eigenen Seiten verliere, weil die Inhalte nun direkt von Google ausgeliefert werden2, sie nun also unter deren Kontrolle stehen, und dass Nichtnutzer von AMP dessen Benutzern gegenüber im Suchergebnisranking benachteiligt werden, sind da nur bittere Schmankerl.

    Der einzige Punkt, an dem ich der Argumentation ohne jegliche Bauchschmerzen folge, ist Punkt 1 der Handlungsvorschläge des offenen Briefs.

    „Instead of granting premium placement in search results only to AMP, provide the same perks to all pages that meet an objective, neutral performance criterion such as Speed Index. Publishers can then use any technical solution of their choice.“

    Schnelle Seiten ganz ohne Hokuspokus und AMP zu bauen3, ist möglich. Es zu tun, sollte das Ziel sein.

    Tschö, Auge

    1. „9 January 2018“

    2. auch wenn es an diesem Punkt jetzt wohl Änderungen geben wird

    3. ersetze bei entsprechender Stimmung „Hokuspokus und AMP“ durch „Hokuspokus, also AMP,😉

    -- Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
    Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
    1. Hallo

      Schnelle Seiten ganz ohne Hokuspokus und AMP zu bauen[^3], ist möglich.

      Das stimmt. Aber es wird ja niemand dazu gezwungen schnelle Seiten zu bauen.

      Brief (Zitat): Verlage sollten jedoch nicht durch die Suchdominanz von Google gezwungen werden, ihre Inhalte unter ein Google-Dach zu stellen.

      Was sagt denn deren Dachverband dazu?

      MfG

      1. Hallo

        Schnelle Seiten ganz ohne Hokuspokus und AMP zu bauen[^3], ist möglich.

        Das stimmt. Aber es wird ja niemand dazu gezwungen schnelle Seiten zu bauen.

        „ist möglich“ != „wird […] dazu gezwungen“

        Zu missionieren ist nicht mein Ziel. Jeder hat das Recht, Seiten zu bauen, wie sie/er es für richtig hält. Die Konsequenzen sind dann die, die sie sind. Im Zweifelsfall halt eine langsame Seite mit allen sich wiederum daraus ergebenden Konsequenzen.

        Brief (Zitat): Verlage sollten jedoch nicht durch die Suchdominanz von Google gezwungen werden, ihre Inhalte unter ein Google-Dach zu stellen.

        Das machen die schon selbst. Und hinterher quengeln sie genau deswegen rum und halten die Hand auf.

        Tschö, Auge

        -- Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
        Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
        1. Hallo

          Zu missionieren ist nicht mein Ziel. Jeder hat das Recht, Seiten zu bauen, wie sie/er es für richtig hält. Die Konsequenzen sind dann die, die sie sind. Im Zweifelsfall halt eine langsame Seite mit allen sich wiederum daraus ergebenden Konsequenzen.

          Langsame Seiten sollen ja angeblich nicht so erfolgreich sein 😉

  3. Mehr und mehr ziehe ich mich zurück aus den Alltagsproblemen des Web. AMP sagt mir gar nichts und es wird hier auch nicht erklärt.

    Ich bin zufrieden, wenn Google meine Webseiten listet, aber ich frage eher metager.de, wenn ich was wissen will.

    Die US-Amerikaner spähen nicht nur unser Leben aus, sondern auch noch die Fragen, nach denen wir recherchieren.

    Ich kann meine Fritzbox aus- und wieder einschalten. Meine IP klebt mir wie Hundescheisse am Schuh.

    1. Mehr und mehr ziehe ich mich zurück aus den Alltagsproblemen des Web. AMP sagt mir gar nichts und es wird hier auch nicht erklärt.

      Und wir entscheiden hierzu sowieso nichts.

      Ich bin zufrieden, wenn Google meine Webseiten listet, aber ich frage eher metager.de, wenn ich was wissen will.

      Logisch. Genauso wie sich die Bauern von Göschennen und Andermatt über den Gotthard Tunnel gefreut haben obwohl der gar nicht für sie gebaut wurde 😉

      Die US-Amerikaner spähen nicht nur unser Leben aus, sondern auch noch die Fragen, nach denen wir recherchieren.

      Klar. Und behaupten dann trumpierend daß sie ein Freihandelsabkommen gar nicht haben wollen.

      Ich kann meine Fritzbox aus- und wieder einschalten. Meine IP klebt mir wie Hundescheisse am Schuh.

      Warts ab. Mit IPv6 kriegt jeder seine persönliche IP mit der Geburtsurkunde vom Standesamt ausgehändigt, inklusive einer eMail Adresse samit Passwort fürs Postfach 😉

      1. Hallo pl,

        Warts ab. Mit IPv6 kriegt jeder seine persönliche IP mit der Geburtsurkunde vom Standesamt ausgehändigt, inklusive einer eMail Adresse samit Passwort fürs Postfach 😉

        du meinst wohl De-Mail 😜

        Viele Grüße
        Robert

        1. hi

          Warts ab. Mit IPv6 kriegt jeder seine persönliche IP mit der Geburtsurkunde vom Standesamt ausgehändigt, inklusive einer eMail Adresse samit Passwort fürs Postfach 😉

          du meinst wohl De-Mail 😜

          Na, wenn, dann EU-Mail 😉

          PS: Und das Geschlecht natürlich 😂