Linuchs: Satire*) am Mittwoch: Möbel aus Spanplatten

Damals warb das Möbelhaus, - du konntest es nicht übersehen - "der ganze Krempel muss jetzt raus". Dein Zwang war groß, da hinzugehen. Gepresste Späne, fein bedruckt, das sah so schick und modisch aus. Du hast dich in den Preis verguckt, der Händler lieferte frei Haus. Schon beim Aufbau ist was abgefallen und der Schrank stand etwas schief, doch du konntest später zahlen, weil's finanziell grad nicht so lief. Dann dein Umzug und das Schrank-Zerlegen, viele Schrauben rissen raus. Späne überall zum Fegen, dasselbe auch im neuen Haus. Der Kredit getilgt, das Möbel dein, doch du magst den Schrank nicht mehr. Auch die Kinder sagen nein. Du bestellst den Sperrmüll her. Nun schau dir an den ganzen Plunder, der so schick und modisch war, du trägst ihn auf die Straße runter, er lebte kaum acht Jahr'. Morgen wirbt das Möbelhaus - du kennst die Masche schon - "Der ganze Plunder muss jetzt raus" und diesmal geht dein Sohn.

Linuchs

*) Nach Schiller stellt die Satire die mangelbehaftete Wirklichkeit einem Ideal gegenüber.

Aus alter Zeit, als ich noch brauchbare Lampen im Sperrmüll fand oder massives Holz zum Werkeln, ziehen mich Sperrmüllhaufen magisch an. Was Brauchbares gibt es kaum noch. Einmal konnte ich ein paar Gartenstühle gegen bessere tauschen. Aber im Wesentlichen: Auseinandergefallene Möbel aus Spanplatten.

Und dann im Briefkasten ausufernde Werbung für Billig-Möbel, die fallen auf den Bildern ja schon auseinander. Das ärgert mich und ich habe mir mit voranstehendem Gedicht Luft gemacht.

  1. Hallo Linuchs,

    weiß zwar nicht welcher Frust dich dazu veranlasst hat dies zu verfassen, aber war lustig und extrem surreal, denn just in dem Moment, wo ich das las, befand ich mich im Ikea(Tochter bestand drauf) und ärgerte mich gerade über die dortige Massenmanipulationen (auf gut deutsch Verarschung, meiner Meinung nach), was Waren und Konzept betrifft. Ich hasse Ikea!(auch wenn ich leider zugeben muss manchmal einige wenige gute "Lock?"Angebote, gibt's aber nicht wirklich viele davon dort, auch zu kaufen.) 😉

    Das letzte Mal, dass ich so ein twighlightmäßiges Erlebnis hatte, wie dein Gedicht im Ikea zu erhalten, war die Kinopremiere von Matrix, als ausgerechnet nach so einem Film, beim Herausgehen aus dem Kino die Welt sich augenscheinlich im Verwüstungszustand befand, zumindest in meiner Gegend. (Extrem-Gewitter, Sturm, überall umgefallene Bäume, Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz) Beste Kinoerlebnis, ever. 😉

    *vielleicht noch als Ergänzung:
    Das surreale daran war nicht dein Gedicht als solches, sondern die Tatsache so was hier im Forum(eher untypisch ohne anderen Diskussionsansatz) zu finden während ich mich gerade mal wieder über Ikea ärgere, während ich dort bin. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für diese Konvergenz? Vielleicht lebe ich ja doch in einer Matrix. 😉

    Gruss
    Henry

    -- Meine Meinung zu DSGVO & Co:
    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
    1. Hallo Henry,

      IKEA Ivar Regal, vor 30 Jahren gekauft, steht heute noch (teils bei mir im Keller, teils aufgearbeitet bei meinen Söhnen). Massivholz eben.

      Nicht alles, was von Herrn Kamprad kommt, ist Mist. Vieles schon. Bzw. es ist gar nicht erst als langfristige Investition gedacht. Warum soll ich für eine Studentenbude Möbel kaufen, die 30 Jahre halten - ich habe als Student weder das Geld für diese Qualitätsstufe, noch werde ich beim Bezug einer größeren Wohnung unbedingt Bedarf für diese Möbel haben. Bei IKEA muss man mit entsprechender Erwartungshaltung hingehen. Es hat schon seinen Grund, dass andere Hersteller andere Preise aufrufen.

      Rolf

      -- sumpsi - posui - clusi
      1. Hallo Rolf,

        Nicht alles, was von Herrn Kamprad kommt, ist Mist. Vieles schon. Bzw. es ist gar nicht erst als langfristige Investition gedacht.

        Darum geht's mir auch nicht.

        ich habe als Student weder das Geld für diese Qualitätsstufe, noch werde ich beim Bezug einer größeren Wohnung unbedingt Bedarf für diese Möbel haben. Bei IKEA muss man mit entsprechender Erwartungshaltung hingehen.

        Was für eine Erwartung? Billige Möbel und kleine Wohnung? Beides ist falsch!

        Ikea ist alles andere als billig. Sie locken mit vielen Preisen, doch wenn das Endprodukt fertig gestellt ist, ist der Preis oft überzogen. Selbst bei fertigen Produkten, zb. Couch, gibt es zwar wirklich extrem günstige Angebote aber eben nur für Schrott, tatsächlich entscheiden sich dann aber viele Käufer für bspw. eine (etwas bessere) Stoffcouch für 1500 Euro. Nur, da gibt's bei anderen Möbelketten, erst recht wenn man verhandelt, oft sehr sehr viel bessere Angebote.

        Anderes Beispiel, das Kleiderschranksystem PAX. Ich mag es nicht, aber genau deshalb war ich gestern da, weil eben meine Tochter es unbedingt möchte. Betrachten wir das Ding doch mal objektiv. Wir haben hier ein Möbelstück in primitivster Ausfertigung. Kein Wert auf Details(Keine Designarbeiten , viele sichtbare Löcher der Bödenbefestigungen). Dazu kommt, dass es wohl zur Zeit en vogue ist (Werbung und Medien sei dank), das Ganze auch noch ohne Türen aufzustellen. Soll dann dadurch nicht mehr nach Kleiderschrank aussehen, eher Ankleidezimmer…

        Für mich allerdings sieht das eher nach gewollt aber nicht gekonnt aus, wäre dann auch völlig legitim, wenn nicht bereits jetzt mit minimalen Böden Schubladen, bereits ein Preis von 600Euro vorliegt. Jetzt geht's aber weiter, natürlich lockt Ikea mit weiteren Einzelartikeln dazu: Beleuchtung, Einlagen, Aufhängersysteme, usw... Schwups, da sind wir jetzt schon bei 1200 Euro, nach oben weiterhin offen. Wohl gemerkt, immer noch der gleiche, primitive, offene Schrank.

        Jetzt kommt mein Problem dabei und deine Aussage zu "kleine Studentenbude", nein jede Schicht kauft dort so was, egal ob ein Zimmerwohnung oder 14 Zimmer Anwesen. Waren gestern auch noch im Fertighauspark und auch dort vieles von Ikea eingerichtet. Dabei, und das ist der Punkt, ein Haus angeblich eingerichtet von Jette Joop(na ja Namensgeber) war auch eine Art Ankleidezimmer, tatsächlich mit Ikeaartikeln und da sieht man dann auch, dass es auch anders gehen kann. Aus verschiedenen Elementen ein wirklich schönes System zusammengestellt, was dann auch Boutique-Charakter hat, was ja die (vor allem jungen) Leute eigentlich auch wollen und nicht mehr nach kaputtem Schrank aussieht. Aber es spielt wohl noch ein Punkt dabei eine Rolle, Ikea hat diesen Understatement-Touch, höre allzu oft wie Leute ihre neuste Errungenschaft anpreisen "ja ist sehr schön, auch wenn von Ikea(abwertend gesagt, aufwertend genannt)", will sagen, meiner Tochter liegt wohl auch viel an dem Wiedererkennungwert vom PAX, weil das kennen andere ja auch auf Anhieb.

        Kurios daran, meine Tochter fand das auch toll, aber dieses PAX hatte sich so in ihrem Wunschdenken manifestiert, dass sie sich doch dafür entschied. Woran liegt das? Meine Tochter ist nicht dumm und zum Glück sehr selbst reflektierend, sie selbst sagt, wahrscheinlich beinflusst(Gehirnwäsche), aber ist ihr egal sie möchte auch nicht dagegen ankämpfen. Na ja, und da stehe ich ihrem Glück ja auch nicht im Wege, auch wenn's nicht meiner Vorstellung entspricht. Jedem sein eigenes Himmelreich. Anmerken möchte ich aber dann doch. 😉

        Ach ja, nachfolgend noch mal als Vergleich "kaputter teurer Schrank" vs. echtem Ankleidezimmer. Preis wäre sogar wesentlich günstiger, aber da so ein Zimmer aus Einzelelementen besteht, nur mal als Symbolfoto. Falls Bedenken gegen die Verlinkung vorliegen, weil vom Hersteller/Drittanbitern, diese bitte entfernen.

        PAX Ikea

        vs.

        Ankleidezimmer oder auch hier.

        Und, um das nochmal klarzustellen, mir ist es völlig egal, wer was wo kauft, mich stört allein der Gedanke, dass die Gehirnwäsche(nur meine persönliche Ansicht) so extrem gut funktioniert.

        *Nachtrag. Ach ja, die Nötigung den Kunden die endlosen Gänge laufen zu lassen, auch wenn er nur eine Kleinigkeit haben möchte, nervt mich auch. Ich weiß diese Strategie haben andere Warenhäuser auch, aber nicht so extrem und noch viel wichtiger, das Image des freundlichen Schweden, der ja gar nicht an Kommerz denken würde, alles zum Wohl der Kunden, alles so scheinheilig…

        Es hat schon seinen Grund, dass andere Hersteller andere Preise aufrufen.

        Tun sie eben gar nicht. Ikea ist oft gar nicht preiswert...

        Gruss
        Henry

        -- Meine Meinung zu DSGVO & Co:
        „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
        1. So einen Schrank haben wir auch. Wie der genau heißt weiß ich nicht mehr, könnte schon Pax sein.

          Jedenfalls steht der im Schlafzimmer an seiner Wand, man sieht mit Mühe eine Seitenwand neben der ein bisschen Platz ist und die Vorderseite mit den Türen. Alles weitere sieht man nicht, darf also aussehen wie es will.
          Die Türen sind hübsch genug und wie viele vorgebohrte Standardlöcher der innen hat und wozu die Einzelteile sonst noch verwendet werden ist uns unglaublich egal.

          Preislich gabs in dieser Liga nichts anderes das man so genau in die gewünschte Lücke einpassen konnte. Teure Innenausstattung haben wir nicht dazu gekauft.

          Natürlich kann man alles mögliche sonstiges entdecken während man etwas bestimmtes sucht und das alles zusätzlich kaufen. Muss man aber nicht 😀
          Und ja, es gibt auch unheimlichen Schrott. Auch den muss man nicht kaufen.

        2. Hallo Henry,

          Ach ja, die Nötigung den Kunden die endlosen Gänge laufen zu lassen, auch wenn er nur eine Kleinigkeit haben möchte, nervt mich auch.

          Ist das immer noch so? Wohl vor 20 Jahren ging mir das so auf den Keks, dass ich durch einen Notausgang mit Alarm entschwunden bin und habe nie mehr einen Fuss in dieses Unternehmen gesetzt.

          Ich empfinde das als Freiheitsberaubung den Kunden gegenüber.

          Gruß, Linuchs

    2. Hallo,

      Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für diese Konvergenz? Vielleicht lebe ich ja doch in einer Matrix. 😉

      Ich las mal in einem Buch über unwahrscheinliche Zufälle, dass man während man dieses Buch liest, wahrscheinlich einen unwahrscheinlichen Zufall erleben wird…
      Was soll ich sagen? Genauso ists dann passiert…

      Gruß
      Kalk

    3. Hej Henry,

      Vielleicht lebe ich ja doch in einer Matrix. 😉

      Es heißt marctrix - und ja, du bist einer von uns!

      Marc

  2. hallo

    ~~~

    Morgen wirbt das Möbelhaus - du kennst die Masche schon - "Der ganze Plunder muss jetzt raus" und diesmal geht dein Sohn. ~~~ Linuchs

    netter Beitrag

    Mein bisher einziges IKEA-Möbel war ein schlichtes unbehandeltes Naturholz Regal, und davon schleppe ich nach 35 Jahren immer noch die Hälfte rum.

    Ich habe mir ansonsten nur Apfelkisten zugelegt.

    und das einzig Spanplattenmöbel war ein Korpus Marke Eigenbau meines Vaters, das ich zigmal umgestaltet habe und vor zwei Jahren endlich zerstört habe. Das Ding hättest du unbeschadet aus dem 10.Stock werfen können.

    -- Neu im Forum! Signaturen kann man ausblenden!
    1. @@beatovich

      Das Ding hättest du unbeschadet aus dem 10.Stock werfen können.

      Man schmeißt doch keine Möbel vom Balkon!

      LLAP 🖖

      -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
      1. @Gunnar Bittersmann

        Das Ding hättest du unbeschadet aus dem 10.Stock werfen können.

        Man schmeißt doch keine Möbel vom Balkon!

        Schmeiß doch Deinen Tampon nicht vom Balkon.... reimt sich besser 😉

    2. hi Beat,

      Das Ding hättest du unbeschadet aus dem 10.Stock werfen können.

      Darin zeigt sich die Aerodynamik! Zu DDR Zeiten hams mal einen Trabi und eine Schrankwand aus Hellerau im Windkanal getestet, gewonnen hat -- Die Schrankwand!

      MfG

      -- Wenn Du Mercedes fahren willt, nimm Taxi.
  3. Klassse Dichtung!

    Aus alter Zeit, als ich noch brauchbare Lampen im Sperrmüll fand oder massives Holz zum Werkeln, ziehen mich Sperrmüllhaufen magisch an.

    Ging mir genauso. Also ich um 1980 ein Potentiometer kratzfrei 50kΩ für meinen C-Dioden-Tuner suchte, fand ich ein Solches auf dem Schrott in einem ausgedientem Fernsehempfänger.

    Ich baute es aus und siehe da, es kratzte nicht ein bischen! Also, ein Poti was was jahrelang im Freien Wind, Sonne, Regen, Schnee und Frost getrotzt hat und zur Fundzeit nicht kratzt, wird niemals nie im Leben kratzen!

    Da ist es jetzt drin, angetrieben über einen Seilzug mit Schwungrad und Glühlampenbeleuchteter Skala.

    MfG