Corinne: Zwei Windows-10-Rechner verbinden

Hallo liebe Experten, früher hatte ich mein Heimnetzwerk. In Windows 10 ist dies nicht mehr sichtbar. Kennt jemand eine allgemeinverständliche Beschreibung, wie man von einem Windows-10-Rechner auf einen anderen zugreifen kann? Im Netzwerk sehe ich den anderen Rechner unter Multimedia (2). Wenn ich das Icon doppelklicke, wird der Mediaplayer gestartet!

  1. Hallo Corinne,

    das Heimnetzwerk ist kürzlich aus Win10 entfernt worden.

    Lege beide Computer in die gleiche Arbeitsgruppe, das ist die neue (uralte) Methode.

    Rolf

    -- sumpsi - posui - clusi
    1. Hi, habe beiden Rechnern (beide hatten die Arbeitsgruppe WORKGROUP) einen neuen Arbeitsgruppennamen gegeben, neu gestartet. Aber ich sehe keine Änderung. Wo kann ich den jeweils anderen Rechner sehen?

      1. Hej Corinne,

        habe beiden Rechnern (beide hatten die Arbeitsgruppe WORKGROUP) einen neuen Arbeitsgruppennamen gegeben, neu gestartet. Aber ich sehe keine Änderung. Wo kann ich den jeweils anderen Rechner sehen?

        Ich bin dafür kein Experte, aber sind die beiden im selben Netzwerk (selbes WLAN) - kann sein, dass das wichtig ist.

        Damit die sich sehen können, muss sicher in den Einstellungen auch erlaubt werden, dass die Rechner für andere Rechner sichtbar sind.

        Kenne mich mit Windows nicht so aus, daher kann ich ich nicht zu den speziellen Einstellungen führen.

        Aber normalerweise müsstest du da so dinge wie Drucker, Dateien usw einzeln freigeben können.

        Marc

  2. Windows 10 gibt es in verschiedenen "Geschmacksrichtungen":

    • Windows 10 Home
    • Windows 10 Professional
    • Windows 10 Education
    • Windows 10 Enterprice
    • und etlichen weiteren

    Es ist sinnvoll, bei Fragen zu "besonderen Funktionen" (dazu zählen die Windows-Netzwerkgeschichten, wie der aus Windows entfernten Heimnetzgruppe) die konkrete Variante anzugeben, weil sich die Anwendungsmöglichkeiten stark unterscheiden.

    Dieser Artikel sollte Dein Problem lösen.

    Hint:

    In der Rechnerliste tauchen nur Rechner auf, auf denen irgendetwas (Verzeichnis[se], Drucker freigegeben sind. Das Erscheinen kann nach der Freigabe eine Weile dauern.

    Übrigens:

    Selbst wenn die Rechner nicht in der selben Arbeitsgruppe sind oder in der, von der "Netzwerkumgebung" angezeigten Liste nicht auftauchen, kann man auf diese im Explorer zugreifen:

    • Gib im Explorer ETWAS wie \\192.168.1.20\ ein. Oder drücke die Windows-Taste und gib ETWAS wie \\192.168.1.20\ ein.

    • "192.168.1.20" ist hier ein Beispiel für eine IP-Adresse eines Rechners. Du wirst die konkrete IP-Adresse erst mal ermitteln müssen. Du kannst diese durch die Eingabe von ipconfig als Befehl in einer Konsole erfahren. Also auf dem Rechner auf welchen Du zugreifen willst.
    • Möglicherweise registriert Dein Internet-Router aber bei der Vergabe der IP-Adresse den Rechner auch unter einem Name und stellte diesen für das Netzwerk bereit. Dann geht auch ETWAS wie \\rechnername.fritz.box\.

    • Danach folgt ggf. eine Passwortabfrage. Im Explorer erscheinen dann die freigegebenen Ordner, Drucker u.s.w.
    1. Hallo, danke für die Tipps. Ich bin auch etwas weitergekommen. Auf beiden Rechnern gibt es einen Ordner mit jeweils dem gleichen Namen. Dies habe ich freigegeben. Der Ordner des anderen Rechners ist jeweils sichtbar. Vom einen Rechner (PC_1) kann ich den Ordner des anderen Rechners (PC_2) öffnen. Umgekehrt kann ich vom Rehner (PC_2) nicht den Ordner im Rechner (PC_1) öffnen. Es kommt die Meldung: Sie haben keine Berechtigung für den Zugriff auf \PC_1\Ordner

      1. Vom einen Rechner (PC_1) kann ich den Ordner des anderen Rechners (PC_2) öffnen. Umgekehrt kann ich vom Rehner (PC_2) nicht den Ordner im Rechner (PC_1) öffnen. Es kommt die Meldung: Sie haben keine Berechtigung für den Zugriff auf \PC_1\Ordner

        Nach der Freigabe (also den Rechten für den Zugriff über das Netzwerk) musst Du auch die Rechte an den Dateien beachten (Windows tut das auch).

        Womöglich unterscheiden sich sogar Benutzernamen und Passwörter von Rechner zu Rechner. Da die Rechner nicht in einer Domain, womöglich nicht mal in der selben Arbeitsgruppe sind (womöglich ist einer der Rechner sogar mit Windows10 Home bestückt, der andere mit Windows10 Professional), vertrauen diese ohnehin der Anmeldung am anderen Rechner nicht.

        Du musst in diesem Fall und wenn Du trotz der entstehenden Unsicherheit die Freigabe ermöglichen willst also auch noch sicherstellen, dass auf Dateisystemebene "Jeder" in dem Ordner Dateien lesen und verändern darf. "Rechter Mausklick" auf den Ordner, dann nach etwas wie Eigenschaften, Rechte suchen. (Den Abschnitt "Besitz übernehmen" in der Microsoft-Hilfe kannst Du wahrscheinlich übergehen.)

        Allerdings endet das in einer äußerst unsicheren Situation

        ... weil dann wirklich jeder, der in Dein Netzwerk kommt, auch den vollen Zugriff hat, der Ordner ist dann (in Deinem Netzwerk) also komplett öffentlich. Ich würde das ergo allenfalls nur für einen sehr speziellen Ordner mit einem sehr speziellen Name (z.B. "Datentausch", "Free4All") tun und bei der Nutzung der Daten so handeln, als wären die darin enthalten Daten allesamt wahrscheinlich viren- und trojanerverseuchte Fälschungen.

        Es würde dann nämlich reichen, wenn Du Dir auf einem Rechner "was einfängst", ein Virus könnte dann auch den zweiten "kompromittieren". Auch die lieben Freunde und Verwandten leisten sich nämlich manchmal "Späße", deren Folgen für Dich gerade nicht spaßig sind.

        Also ich würde allenfalls Leserechte vergeben und keineswegs die Datei mit den Zugangsdaten zum Onlinebanking in die frei gegebenen Ordner legen.