Christian Huml: Netzneutralität ist noch nicht vorbei

0 51

Netzneutralität ist noch nicht vorbei

  1. 0
    1. 0
      1. -1
        1. 2
          1. -1
            1. 1
          2. 0
            1. 0
              1. 1
            2. 2
              1. 1
                1. 0
                  1. -1
                    1. 1
                    2. 0
          3. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0

                  Mondlandung

                  1. 1
                    1. 1
                      1. 0
                  2. 1
                    1. -1
                      1. 1
                        1. 0
                          1. 0
                  3. 3
  2. 0
    1. 0
      1. 1
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
      2. 0
    2. 0
      1. 0
    3. 2
      1. 0
        1. 0
          1. 1
      2. 0
  3. 0
    1. 0
    2. 0
    3. 0
      1. 1
      2. 0

        Danke, aber das reicht nicht! #NoUploadFilter

Hallo zusammen,

beziehe mich auf den archivierten Beitrag: Archiv. Wollte euch nur wissen lassen, dass es noch nicht vorbei ist. Der letzte Stand war, dass die Bundesregierung es wegen der Verordnung (EU) 2015/2120 abgelehnt hat. Den Schriftverkehr werde ich nicht veröffentlichen, da es hierzu vielleicht zu rechtlichen Problemen führen könnte. Hierzu habe ich aber Wiederspruch eingelegt:

Einwendung Pet 1-18-09-2263-046874

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erhebe Einspruch gegen die Bewertung. Es wird sich auf die Verordnung (EU) 2015/2120 gestützt, jedoch wurde in der Verordnung (EU) 2015/2120 damals nicht genau darauf eingegangen, da damals keiner Wissen konnte in wie Fern dass Zero-Rating Einfluss auf die Netzneutralität nimmt. Bezüglich Bundesnetzagentur ist mir dies bereits bekannt dass Verbesserungsbedarf besteht, in wie Fern dies auch formuliert sein sollte. Da meiner Meinung dringender Handlungsbedarf besteht. Die Bundesnetzagentur drohte der Telekom bereits mit Bußgeld, jedoch sah sich die Telekom als nicht Verbesserungsdürftig und will Wiederspruch gegen die Bundesnetzagentur einlegen. Nicht nur ich sehe durch das Zero-Rating die Netzneutralität bedroht, die gleiche Meinung teilt auch die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und Caos Computer.Club. Hierzu fordert der Caos Computer Club eine Stellungnahme von der Bundesnetzagentur dies finden Sie anbei.

Bezüglich Zero-Rating bitte ich um einen Volksentscheid.

Das Anliegen wird derzeit geprüft. Letztes Schreiben vom 24.01.2018.

Quelle: CCC

  1. Da fragt man sich doch glegentlich für was es die EU eigentlich gibt. Für solche Dinge ist normalerweise eine Wettbewerbsbehörde zuständig, auch Kartellamt genannt. Und ja, die EU ist ein Kartell. Wobei man den speziellen Fall wahrscheinlich auch bundesweit regeln könnte.

    Nurmalso nebenbei 😉

    PS: Siehe auch Handelsblatt 15.12.2017

    1. @pl

      Da fragt man sich doch glegentlich für was es die EU eigentlich gibt. Für solche Dinge ist normalerweise eine Wettbewerbsbehörde zuständig, auch Kartellamt genannt. Und ja, die EU ist ein Kartell. Wobei man den speziellen Fall wahrscheinlich auch bundesweit regeln könnte.

      Nurmalso nebenbei 😉

      PS: Siehe auch Handelsblatt 15.12.2017

      Da gebe ich dir völlig Recht. Leider ist es so… Hast du bezüglich Handelsblatt einen Link?

      Mit freundlichen Grüßen

      Christian Huml

      1. hi Christian,

        Da fragt man sich doch glegentlich für was es die EU eigentlich gibt. Für solche Dinge ist normalerweise eine Wettbewerbsbehörde zuständig, auch Kartellamt genannt. Und ja, die EU ist ein Kartell. Wobei man den speziellen Fall wahrscheinlich auch bundesweit regeln könnte.

        Nurmalso nebenbei 😉

        PS: Siehe auch Handelsblatt 15.12.2017

        Da gebe ich dir völlig Recht. Leider ist es so… Hast du bezüglich Handelsblatt einen Link?

        Danke Dir!! Aber da steht auch nur das was wir ohnehin schon wissen.

        Und für was die EU so alles gut ist war auch schon 1915 klar.

        Da kannst mal sehen wie rückständig das alles ist.

        Schöne Grüße.

        1. Kürzlich hast du noch die Tagesschau als Propaganda bezeichnet und jetzt beziehst du dich allen Ernstes auf Russia Today? Die EU nennst du ein Kartell, Merkel wird angeblich von Facebook bezahlt, da frag ich mich schon welcher abgedroschenen Verschwörungstheorie du als nächstes auf den Leim gehen wirst. Deutschland GmbH? Chemtrails? Die Erde ist eine Scheibe? Hillary Cliton ein Repotiloid? Mondlandung ein Fake?

          1. Kürzlich hast du noch die Tagesschau als Propaganda bezeichnet und jetzt beziehst du dich allen Ernstes auf Russia Today? Die EU nennst du ein Kartell, Merkel wird angeblich von Facebook bezahlt, da frag ich mich schon welcher abgedroschenen Verschwörungstheorie du als nächstes auf den Leim gehen wirst. Deutschland GmbH? Chemtrails? Die Erde ist eine Scheibe? Hillary Cliton ein Repotiloid? Mondlandung ein Fake?

            Natürlich ist die EU ein Kartell was denn sonst. Und ja, die Verschwörung hat sogar einen Namen: Kapitalismus und in seiner heutigen Form Imperialismus.

            MfG

            1. Natürlich ist die EU ein Kartell was denn sonst.

              Ein Staatenverbund.

          2. @1unitedpower

            Auf welche Person beziehst du deine Antwort?

            Mit freundlichen Grüßen

            Christian Huml

            1. @1unitedpower

              Auf welche Person beziehst du deine Antwort?

              Nur Trolle werden persönlich und drehen einem das Wort im Munde rum.

              Mit freundlichen Grüßen

              Dito.

              1. Hallo pl,

                Nur Trolle werden persönlich und drehen einem das Wort im Munde rum.

                Eine der besten Selbsteinschätzungen, die ich je gelesen habe.

                Bis demnächst
                Matthias

                --
                Rosen sind rot.
            2. Hallo Christian Huml,

              Auf welche Person beziehst du deine Antwort?

              Auf die, auf dessen Beitrag geantwortet wurde. Es ist übrigens nicht notwendig, durch die Begrüßung mit @sowieso eine Benachrichtigung auszulösen. Manche werden das als störend empfinden.

              Bis demnächst
              Matthias

              --
              Rosen sind rot.
              1. @@Matthias Apsel

                Es ist übrigens nicht notwendig, durch die Begrüßung mit @sowieso eine Benachrichtigung auszulösen.

                Manche tun das aber.

                Manche werden das als störend empfinden.

                Ja. Deshalb war mein Vorschlag, die Benachrichtigung „hat auf Ihren Beitrag geantwortet“ gegenüber „hat Sie in einem Beitrag erwähnt“ gewinnen zu lassen, d.h. erstere zu versenden, nicht zweitere.

                CK hat ihn abgeschmettert; ich weiß nicht, warum.

                LLAP 🖖

                --
                „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                1. Hallo Gunnar Bittersmann,

                  Ja. Deshalb war mein Vorschlag, die Benachrichtigung „hat auf Ihren Beitrag geantwortet“ gegenüber „hat sie in einem Beitrag erwähnt“ gewinnen zu lassen, d.h. erstere zu versenden, nicht zweitere.

                  Hmm. So hab ich das damals nicht wahrgenommen. Ich denke, das ist keine ganz schlechte Idee.

                  Bis demnächst
                  Matthias

                  --
                  Rosen sind rot.
                  1. @Matthias Apsel

                    Hmm. So hab ich das damals nicht wahrgenommen. Ich denke, das ist keine ganz schlechte Idee.

                    Wahrnehmung ist auch so ein schönes Wort. Das kommt spontan mit Augenhöhe und Nachhaltigkeit. Ach wie schön, daß man heute nur noch wahrnimmt anstatt zu verstehen. Es lebe die Wahrnehmung als eine Wertschöpfung der europäischen Staatengemeinschaft!

                    Man sieht sich.

                    1. Hallo pl,

                      Ach wie schön, daß man heute nur noch wahrnimmt anstatt zu verstehen.

                      Es ist richtig, dass „wahrnehmen“ weniger ist als „verstehen“. Ich kann mich an Gunnars Vorschlag erinnern, aber über ihn nicht weiter nachgedacht. Deshalb habe ich das Wort „wahrgenommen“ verwendet.

                      Es lebe die Wahrnehmung als eine Wertschöpfung der europäischen Staatengemeinschaft!

                      Ich sehe nicht, was die EU damit zu tun haben sollte. Und auch nicht, warum das eine Wertschöpfung sein sollte.

                      Bis demnächst
                      Matthias

                      --
                      Rosen sind rot.
                    2. Hej pl,

                      Ach wie schön, daß man heute nur noch wahrnimmt anstatt zu verstehen.

                      Schließe doch nicht immer von Dir auf andere…

                      Marc

          3. Hallo 1unitedpower,

            Die Erde ist eine Scheibe?

            Das ist aber bewiesen!:)

            Grüße, Martl

            1. @@Martl

              Die Erde ist eine Scheibe? Das ist aber bewiesen!:)

              Du willst nicht etwa andeuten, die Scheibenwelt hätte irgendwas mit unserer Erde gemein, oder?

              LLAP 🖖

              --
              „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
              1. Hallo Gunnar,

                nicht‽ Und ich dachte, ich hätte da gewisse Hinweise entdeckt. Schade eigentlich :(

                Grüße, Martl

                1. @Martl

                  nicht‽ Und ich dachte, ich hätte da gewisse Hinweise entdeckt. Schade eigentlich :(

                  das Schlimme an der heutigen FB Generation ist, daß sie die Realität in der Flut der Propaganda der MSM gar nicht mehr erkennt. Hinzu kommt der Mangel an Geschichtskenntnissen. Aber selbst dann sollte wenigstens noch soviel Gehirnsubstanz vorhanden sein, zu erkennen, daß ein

                  "kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer für die Menschheit"

                  absolut nicht zu einem der grausamsten Kriege passt die diese Nation zur gleichen Zeit gegen die Völker in Vietnam und Kambodja führte.

                  Das stinkt bis zum Mond!

                  MfG

                  1. Hallo pl,

                    dazu fällt mir jetzt nur noch Cheatah ein;)

                    Grüße, Martl

                    1. Hallo,

                      häh?

                      Wusstest du nicht, dass die Nazis, die sich doch auf die Rückseite des Mondes zurückgezogen hatten, ihre Tunnelsysteme von dort aus bis nach Vietnam und Kambodscha ausweiteten und auf diese Weise unzulässig in den dortigen USA—Konflikt eingriffen?

                      Gruß
                      Kalk

                      1. Hallo Tabellenkalk,

                        also SF (SadoFiction)?

                        Grüße, Martl

                  2. absolut nicht zu einem der grausamsten Kriege passt die diese Nation zur gleichen Zeit gegen die Völker in Vietnam und Kambodja führte.

                    Was Vietnam betrifft, wie du sicherlich weißt, nicht umsonst Stellvertreterkrieg genannt wird. Daher solltest du deine Gesinnungsgenossen nicht ungenannt lassen.

                    Das stinkt bis zum Mond!

                    Für alle Beteiligten.

                    Gruss
                    Henry

                    1. absolut nicht zu einem der grausamsten Kriege passt die diese Nation zur gleichen Zeit gegen die Völker in Vietnam und Kambodja führte.

                      Was Vietnam betrifft, wie du sicherlich weißt, nicht umsonst Stellvertreterkrieg genannt wird. Daher solltest du deine Gesinnungsgenossen nicht ungenannt lassen.

                      Wenn Du die DDR damit meinst: Ja, die Solidarität mit Vietnam sollten wir auf jeden Fall erwähnen! Und auch die grenzenlose Solidarität mit Kuba, Mocambique, Algerien, Korea, Griechenland.. da gibt es tatsächlich Leute die behaupten rotzfrech das wären Gastarbeiter gewesen.

                      Hat die DDR in diesen Ländern etwa Krieg geführt und diese Menschen als Flüchtlinge in die DDR getrieben!?

                      Wahrscheinlich müssen manche über diese Frage ernthaft nachdenken. Sollen sie!

                      MfG

                      1. Hallo pl,

                        Wenn Du die DDR damit meinst:

                        ähm… Nein!

                        Hat die DDR in diesen Ländern etwa Krieg geführt und diese Menschen als Flüchtlinge in die DDR getrieben!?

                        aber die Sowjets

                        Wahrscheinlich müssen manche über diese Frage ernthaft nachdenken. Sollen sie!

                        nö.

                        Gruss
                        Henry

                        1. Was die Sowjets betrifft: Ja, unter Chruschtschov war die Politik auch auf Provokation ausgerichtet. Der Bau der Mauer ist z.B. ein Ergebnis dieser Politik und, was vielleicht nur Wenige wissen, auch die Existenz des US Militärstützpunktes Guantanamo auf Kuba geht auf die fragwürdige Entscheidung Chruschtschows zurück, Atomwaffen auf Kuba zu stationieren -- Ohne Kuba zu fragen übrigens.

                          Die älteren Kubaner wissen das, in der DDR jedoch wurden solche Fakten geflissentlich verschwiegen. Das Abkommandieren einer ganzen Panzerdivision 1956 nach Ungarn war ebenfalls nicht so abgesprochen wie es abgelaufen ist, die hätten sich gegenseitig abgeknallt wenn einzelne Kommandeure nicht so besonnen gehandelt hätten. Dem Kreml unter Chruschtschow wäre das scheißegal gewesen. Die barbarische Lyncherei mit tausenden erhängten und anderweitig zu Tode gequälten Kommunisten geht jedoch ganz sicher nicht zu Lasten des Kremls. Das passierte nämlich schon bevor die Panzer kamen und historisch belegt ist, daß Ungarn die Sowjetarmee um Hilfe gebeten hat entsprechend der Verträge die beide Seiten unterschieben hatten.

                          Aber das nurmalso nebenbei. Und was RT.de betrifft, ist das auch nur das Sprachrohr der heutigen russischen Finanzoligarchie da muss man schon genau hingucken um die Spreu vm Weizen trennen zu können.

                          MfG

                          1. Hej pl,

                            Aber das nurmalso nebenbei. Und was RT.de betrifft, ist das auch nur das Sprachrohr der heutigen russischen Finanzoligarchie da muss man schon genau hingucken um die Spreu vm Weizen trennen zu können.

                            Macht nichts. Wenn man sich sein eigenes Weltbild zementieren will, darf man nicht wählerisch sein! — Da ist die eine Quelle so gut wie die andere. Hauptsache man findet den fehlenden Part. 😂

                            Marc

                  3. das Schlimme an der heutigen FB Generation ist, daß sie die Realität in der Flut der Propaganda der MSM gar nicht mehr erkennt.

                    Du willst der jungen Generationen Medienkompetenz absprechen? Du bezichtigst die Tagesschau, einem durch öffentliche Rundfunkgebühren finanzierten Format, der Propaganda und hast kein Problem damit Russia Today, den russischen Staatssender, zu referenzieren, obwohl Russland auf der Rangliste der Medienfreiheit auf Platz 148 rangiert. Der Verband "Reporter ohne Grenzen" sagt in der Frankfurter Allgemeinen über RT:

                    Der Sender nutzt die Medienfreiheit, um den unabhängigen Journalismus zu diskreditieren und eine durchaus wachsende Medienverdrossenheit noch anzustacheln[1]

                    und

                    In „RT deutsch“ sieht er [der Geschäftsführer der Reporter ohne Grenzen] eine Gefahr für die Pressefreiheit[1:1]

                    Du erfindest Tagesschau-Berichte, die angeblich Angela Merkel Geschäftsbeziehungen zu Facebook unterstellen und kannst sie auf Nachfrage nicht mehr finden.

                    Aber die jungen Leute haben natürlich keine Ahnung.


                    1. https://web.archive.org/web/20141121222619/http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/rt-deutsch-auftritt-bei-putins-propagandasender-13277111.html ↩︎ ↩︎

  2. Guten Abend zusammen,

    habe nebenbei noch eine Petition erstellt. Würde mich über eure Unterschriften freuen.

    Petition Verbot von Zero-Rating .

    PS: Wenn Ihr soziale Netzwerke nutzt wäre es toll wenn Ihr mich unterstützen könntet. Dies ist jedoch jeden selbst überlassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christian Huml

    1. hallo

      habe nebenbei noch eine Petition erstellt. Würde mich über eure Unterschriften freuen.

      Petition Verbot von Zero-Rating .

      PS: Wenn Ihr soziale Netzwerke nutzt wäre es toll wenn Ihr mich unterstützen könntet. Dies ist jedoch jeden selbst überlassen.

      Ich finde du hättest deine Petition etwas umfassender und mit Links zum Thema beschreiben sollen. Neueinsteiger zum Thema werden sich da nämlich zuerst am Kopf kratzen.

      1. Hallo beatovich,

        Ich finde du hättest deine Petition etwas umfassender und mit Links zum Thema beschreiben sollen.

        https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.$$$.rubrik.richtlinie.html:
        3. Eine öffentliche Petition einschließlich ihrer Begründung wird nicht zugelassen, wenn sie
        a) die Anforderungen der Ziffer 2.1 nicht erfüllt;
        b) persönliche Bitten oder Beschwerden zum Inhalt hat;
        c) nicht in deutscher Sprache abgefasst ist;
        d) gegen die Menschenwürde verstößt;
        e) offensichtlich falsche, entstellende oder beleidigende Meinungsäußerungen enthält;
        f) offensichtlich unsachlich ist oder der Verfasser offensichtlich von falschen Voraussetzungen ausgeht;
        g) zu Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten auffordert oder Maßnahmen verlangt werden, die gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen das Sittengesetz verstoßen;
        h) geschützte Informationen enthält, in Persönlichkeitsrechte von Personen (z.B. durch Namensnennung) eingreift, kommerzielle Produkte oder Verfahren bewirbt oder anderweitige Werbung enthält;
        i) Links (URLs) auf andere Web-Seiten enthält;
        j) sich einer der Würde des Parlaments nicht angemessenen Sprache bedient.

        Bis demnächst
        Matthias

        --
        Rosen sind rot.
        1. hallo

          Hallo beatovich,

          Ich finde du hättest deine Petition etwas umfassender und mit Links zum Thema beschreiben sollen.

          https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.$$$.rubrik.richtlinie.html:
          3. Eine öffentliche Petition einschließlich ihrer Begründung wird nicht zugelassen, wenn sie
          a) die Anforderungen der Ziffer 2.1 nicht erfüllt;
          b) persönliche Bitten oder Beschwerden zum Inhalt hat;
          c) nicht in deutscher Sprache abgefasst ist;
          d) gegen die Menschenwürde verstößt;
          e) offensichtlich falsche, entstellende oder beleidigende Meinungsäußerungen enthält;
          f) offensichtlich unsachlich ist oder der Verfasser offensichtlich von falschen Voraussetzungen ausgeht;
          g) zu Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten auffordert oder Maßnahmen verlangt werden, die gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen das Sittengesetz verstoßen;
          h) geschützte Informationen enthält, in Persönlichkeitsrechte von Personen (z.B. durch Namensnennung) eingreift, kommerzielle Produkte oder Verfahren bewirbt oder anderweitige Werbung enthält;
          i) Links (URLs) auf andere Web-Seiten enthält;
          j) sich einer der Würde des Parlaments nicht angemessenen Sprache bedient.

          Hallo, danke.

          Aber da ist dann das Problem auf https://weact.campact.de/petitions/verbot-von-zero-rating Dort sollte doch der reine Petitionstext und erweiterte Erläuterungen (also z.B. auch das Bild) voneineinander abgegrenzt sein.

          1. Hallo

            https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.$$$.rubrik.richtlinie.html:

            https://weact.campact.de/petitions/verbot-von-zero-rating

            Bitte halte die Petitionsplattformen auseinander. Die von Matthias zitierten Regeln gelten für die Petitionen an den Deutschen Bundestag, die man auf dessen eigener Plattform erstellen kann. Die von dir verlinkte Petition von/bei Campact hat damit nichts zu tun.

            Tschö, Auge

            --
            Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
            Kleine freie Männer von Terry Pratchett
            1. hallo

              Hallo

              https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.$$$.rubrik.richtlinie.html:

              https://weact.campact.de/petitions/verbot-von-zero-rating

              Bitte halte die Petitionsplattformen auseinander. Die von Matthias zitierten Regeln gelten für die Petitionen an den Deutschen Bundestag, die man auf dessen eigener Plattform erstellen kann. Die von dir verlinkte Petition von/bei Campact hat damit nichts zu tun.

              Weshalb Mathias Einwand ja gar nicht zutreffend ist, da ich die von Huml verlinkte Seite kommentierte.

              1. Hallo

                https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.$$$.rubrik.richtlinie.html:

                https://weact.campact.de/petitions/verbot-von-zero-rating

                Bitte halte die Petitionsplattformen auseinander. Die von Matthias zitierten Regeln gelten für die Petitionen an den Deutschen Bundestag, die man auf dessen eigener Plattform erstellen kann. Die von dir verlinkte Petition von/bei Campact hat damit nichts zu tun.

                Weshalb Mathias Einwand ja gar nicht zutreffend ist, da ich die von Huml verlinkte Seite kommentierte.

                Tja, das ist korrekt. Die Petition läuft bei Campact, also dach deren Regeln. Soweit ich das sehe, sind jetzt (2018-04-22 18:58 CET) (mittlerweile?) einige Quellen verlinkt.

                Tschö, Auge

                --
                Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
                Kleine freie Männer von Terry Pratchett
                1. Tja, das ist korrekt. Die Petition läuft bei Campact, also dach deren Regeln. Soweit ich das sehe, sind jetzt (2018-04-22 18:58 CET) (mittlerweile?) einige Quellen verlinkt.

                  Hallo @Auge,

                  Quellen wurden schon am Anfang der Petition hinzugefügt, jedoch wurden diese wahrscheinlich erst geprüft…

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Christian Huml

      2. @beatovich

        Links wurden bereits am Anfang der Petition hinzugefügt jedoch kann es sein, das diese erst geprüft wurden. Jetzt müssten diese bereits sichtbar sein.

        Mit freundlichen Grüßen

        Christian Huml

    2. Hallo Christian,

      Guten Abend zusammen,

      habe nebenbei noch eine Petition erstellt. Würde mich über eure Unterschriften freuen.

      Petition Verbot von Zero-Rating .

      Muss dazu sagen, dass ich mich ungern irgendwo registriere, und dann auch nur, wenn es mir wichtig ist oder ich es beruflich nutzen muss. Beides trifft hier aber leider für mich nicht zu, sry.

      Ich weiß auch nicht wen du damit ansprechen willst, der Text ist, na ja nochmals sry, wenig aussagekräftig und auch nicht für jeden verständlich. Du willst was bewegen? Dann zeige die Gefahren und bring reale Beispiele, die den Leser persönlich betreffen könnten (dürfte in dem Fall schwer werden).

      Aber dennoch danke für den Link. Schau mir mal die Betreiber genauer an um eventuell doch auch mal die eine oder andere Petition dort einzureichen. z.B. Offenlegung der Abgeordneteneinkünfte inklusive Spesen und Sonderzahlungen, bessere Lebensmittelkennzeichnung, härtere Strafen wegen Verbraucherirreführung und schädliche Inhaltsstoffe, alle Urteile einfach und frei zugänglich inklusive Nennung der beteiligten Richter und Staatsanwälte und in volksverständiger Form (steht ja auch im Namen des Volkes drunter), Kompetenzpflicht und Nachweis von Ministern, usw... ach es gibt so viel, was geändert werden müsste… Daher ist dein Punkt leider nicht auf meiner Prioritätenliste.

      Gruss
      Henry

      1. Hallo @Henry,

        du musst dich nicht registrieren… Du musst deine Unterschrift nur per E-Mail bestätigen. Außerdem gibt es bei der Bestätigung zwei Möglichkeiten:

        1. Informiert bleiben (Newsletter) und Unterschrift.

        2. Nur Unterschrift und dann wird deine E-Mail Adresse gelöscht.

        Mit freundlichen Grüßen

        Christian Huml

    3. Hallo,

      die Beschreibung zur Petition sollte dringend überarbeitet werden. Die Deppenleerzeichen sind das geringste Problem.

      "Diese Angebote rechnen das Datenvolumen von ihren Vertragspartnern nicht an Beispiel hierzu Spotify." - Habe erst beim dritten Mal Lesen verstanden, dass der Satz grammatikalisch korrekt ist, aber Satzzeichen/Komma fehlen.

      Das zieht sich so durch den ganzen Text und lässt die Ernsthaftigkeit des Anliegens in den Hintergrund rücken. BTW: Wiederstand/Widerstand -> wieder stehen (nach dem man gefallen ist) und wider(gegen)stehen.

      1. Hallo,

        die Beschreibung zur Petition sollte dringend überarbeitet werden.

        Ich hatte, wenn ich das jetzt nicht verwexel, ihm schon beim ersten Mal geraten, dass jemand, der das kann, seine Texte gegenlesen sollte. Ich schließe auf Beratungsresistenz.

        Gruß
        Kalk

        1. die Beschreibung zur Petition sollte dringend überarbeitet werden.

          Ich hatte, wenn ich das jetzt nicht verwexel, ihm schon beim ersten Mal geraten, dass jemand, der das kann, seine Texte gegenlesen sollte. Ich schließe auf Beratungsresistenz.

          @Tabellenkalk

          Nein, keine Beratungsresistenz sondern Zeitmangel besteht bei den Leuten die es können. Bin zurzeit am überlegen ob ich die Textbearbeitung/Korrektur als Auftrag vergebe. Kostet zwar ein paar Euro, dies kann es aber Wert sein.

          PS: Sollte sich jemand angesprochen fühlen, gerne melden. 😀

          Mit freundlichen Grüßen

          Christian Huml

          1. Hallo,

            PS: Sollte sich jemand angesprochen fühlen, gerne melden. 😀

            vielleicht ab Mai…

            Gruß
            Kalk

      2. die Beschreibung zur Petition sollte dringend überarbeitet werden. Die Deppenleerzeichen sind das geringste Problem.

        "Diese Angebote rechnen das Datenvolumen von ihren Vertragspartnern nicht an Beispiel hierzu Spotify." - Habe erst beim dritten Mal Lesen verstanden, dass der Satz grammatikalisch korrekt ist, aber Satzzeichen/Komma fehlen.

        Das zieht sich so durch den ganzen Text und lässt die Ernsthaftigkeit des Anliegens in den Hintergrund rücken. BTW: Wiederstand/Widerstand -> wieder stehen (nach dem man gefallen ist) und wider(gegen)stehen.

        Hallo Hans,

        vielen Dank für deine Rückmeldung und Kritik. Ich werde die Petition auf jedenfall nochmal überarbeiten. 😉 Derzeit bin ich am überlegen, ob man nicht den Fall in Portugal in Vordergrund zieht… Somit wäre das Problem nochmals genauer verdeutlicht.

        Mit freundlichen Grüßen

        Christian Huml

  3. Guten Tag zusammen,

    heute endet die Netzneutralität in der USA Beitrag .

    Aufgrund dieser Dringlichkeit habe ich heute einen Profi beauftragt die Petition grundlegend neu aufzusetzen.

    Der eine oder andere wird jetzt denken „der ist ja verrückt“ aber mir ist Netzneutralität sehr wichtig, auch weil ich mit dem Internet aufgewachsen bin.

    Ich bitte daher um Verständnis.

    PS: Mir rennt die Zeit davon.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christian Huml

    1. Nachtrag:

      CBC News hat falsche Informationen geliefert. Es wird voraussichtlich in Monat Mai in Kraft treten.

      Mit freundlichen Grüßen

      Christian Huml

    2. Hallo Christian,

      Der eine oder andere wird jetzt denken „der ist ja verrückt“

      Es ist nie "verrückt" für seine Ideale einzustehen, sofern diese "gut" sind.

      aber mir ist Netzneutralität sehr wichtig,

      der Zug ist schon lange abgefahren, wenn er denn jemals da war.

      auch weil ich mit dem Internet aufgewachsen bin.

      das hört sich fast an wie eine heimliche Geliebte, eine Sache ohne die man nicht leben kann/will. Doch, genau hier sollte man sich selbst überdenken; Ist dies wirklich mein ganzer Lebensinhalt oder vielleicht nur eine unbedeutende Annehmlichkeit?

      PS: Mir rennt die Zeit davon.

      Tut sie nicht, schön wenn du glaubst etwas bewirken zu können, doch leider ist diese schöne Motivation in den allermeisten Fällen ohne fruchtbaren Erfolg. Aber ich will dir nicht deinen Enthusiasmus nehmen, im Gegenteil deine Antriebskraft finde ich toll, nutze deine Energie und gehe in die Politik, behalte deine Wertvorstellungen auch dann, wenn vielleicht irgendwann der politische Erfolg einsetzt, Dann wärst du einer der wenigen(vielleicht der einzige) brauchbare Zukunftspolitiker und kannst dann vielleicht auch wirklich was bewegen.

      Gruss
      Henry

    3. Die Petition wurde neu aufgesetzt Verbot von Zero-Rating.

      Mit freundlichen Grüßen

      Christian Huml

      1. Hallo Christian,

        meine Meinung dazu hatte ich ja schon geschrieben. Und, wenn ich die wenigen Unterzeichner bisher sehe, liege ich wohl auch nicht so falsch.

        Da Du dich aber offensichtlich trotzdem weiterhin dem Kampf gegen die Windmühlen stellen willst, hier mal ein paar Anregungen.

        - Ist dieses Portal das Richtige für dich?

        Ich kann das nicht beurteilen, habe mir aber auch Mitbewerber angesehen. So zb. openpetition.de. Der subjektive Eindruck, den ich dort hatte, schien mir das Ganze lockerer, übersichtlicher, anregender. Was die Kompetenzen betrifft, weiß ich natürlich nicht.

        - Dein Schreibstil

        Ich lese sehr gerne, dennoch fällt es mir schwer deinen Artikel zu "genießen". Das liegt natürlich in erster Linie daran, dass mich die Thematik bisher nicht so interessiert.

        Doch wie ist das, wenn man etwas schreiben möchte, dass nicht nur eine kleine affine Zielgruppe lesen soll? Dann macht man es lesefreundlich und anregend, will sagen:

        Vermeide zu viele Fachwörter, bring genügend Absätze rein, lockere mit Humor auf, schaffe zielführende und interessante Bildassoziationen. (Dein Bild dort oben schreckt mich irgendwie immer ab, weiß nicht warum) Mehr Bilder. Dann das vielleicht wichtigste, du musst das Interesse des Lesers bereits in der Überschrift erwecken (Schlagzeilenstil aber dezent). Wer kann schon was mit dem Begriff Zero-Rating anfangen? Es sei denn, du willst nur eine bestimmte Zielgruppe erreichen. Einige kurze prägnante Sätze sind wichtig, die bestenfalls so sind, dass man nur diese lesen muss, um dein Anliegen zu verstehen.

        - Wen willst du erreichen?

        Nur Fachleute oder Müller, Meier, Schmitz aus allen Bereichen? Dann, zeige Leuten deinen Text und frage sie nachfolgend(ohne Hilfe) nach dem Inhalt. Ich habe mir den Spaß mal mit deinem Text gemacht, versteht kaum einer und schlimmer noch, den Verständnisehrgeiz hat auch niemanden ereilt.

        - Rühre die Werbetrommel
        Ich meine, das hast du hier zwar schon (unabsichtlich) getan, aber auch nahezu erfolglos. Rühre dennoch weiter, gibt noch viele andere Möglichkeiten. Aber natürlich erst wenn der Text interessant genug ist, will sagen, die Leser das Gefühl haben: "Hier muss man wirklich was machen"

        Fazit:

        Hört sich alles einfacher an, als es ist und ich bin ja auch nicht gerade ein Guru auf diesem Gebiet aber durchaus marketingerfahren.

        Vielleicht helfen die Anregungen, denn es ist natürlich keine 1:1 Anleitung mir Erfolgsgarantie. Meiner Meinung nach, ist deine Energie bei anderen Themen besser aufgehoben, aber auch dann können ja ein paar Ratschläge nicht schaden. 😉

        Gruss
        Henry

      2. problematische Seite

        Hallo Christian,

        *nur mal als Anregung

        Das hier wäre ein gewichtiges Thema, bei dem ich eine Initiative von dir sehr begrüßen würde.

        _

        *Anmerkung an Admins @Gunnar hatte zuletzt mal zurecht(wie mir gerade wieder auffällt) darauf hingewiesen, dass "problematische Seite" (warum heißt das eigentlich so, "betreffende Seite" wäre logischer) oft irgendwie nicht wahrgenommen wird. Einfachste Lösung, leicht gelber(Textmarkereffekt) Hintergrund.

        Gruss
        Henry