encoder: Windows Explorer und externe Laufwerke

Hallo Leute

Ich ärgere mich zum x. mal darüber dass mir Windows meinen ganzen Explorer mit allen offenen Verzeichnissen schließt, nur weil ich gerade auf dem USB Stick war und den abgemeldet habe.
Früher blieb der doch auch einfach offen und hat in einen anderen Ordner gewechselt.

Kann man diesen Schwachsinn abstellen und wieder das frühere Verhalten herstellen?

  1. Aloha ;)

    Ich ärgere mich zum x. mal darüber dass mir Windows meinen ganzen Explorer mit allen offenen Verzeichnissen schließt, nur weil ich gerade auf dem USB Stick war und den abgemeldet habe.

    Was meinst du denn mit „abmelden?“

    Grüße,

    RIDER

    -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

    # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

    Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
    1. Hallo Camping_RIDER,

      vielleicht "Gerät sicher entfernen" oder "Auswerfen"? Zumindest sollte man das so machen um alle Schreibzugriffe auf den Stick zu beenden bevor man ihn zieht.

      Mein Win10 schließt den Explorer dann allerdings nicht.

      Rolf

      -- sumpsi - posui - clusi
      1. Aloha ;)

        vielleicht "Gerät sicher entfernen" oder "Auswerfen"? Zumindest sollte man das so machen um alle Schreibzugriffe auf den Stick zu beenden bevor man ihn zieht.

        Das hatte ich auch gedacht, aber mir kams komisch vor, weil klar ist, dass das Explorerfenster sich schließt, wenn der USB-Stick abgezogen wird.

        Habe eben erst nach deiner Antwort festgestellt, dass es nicht darum geht, dass dieses Explorerfenster geschlossen wird, sondern alle anderen auch.

        Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

        Mein Win10 schließt den Explorer dann allerdings nicht.

        Mein Win7 auch nicht.

        Es scheint ein lokales (Konfigurations-?) Problem zu sein.

        Grüße,

        RIDER

        -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

        # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

        Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
        1. Ich meinte allgemein die Situation wenn ein Gerät nicht mehr vorhanden ist, sei es Smartphone oder Stick, sei es abmelden oder einfach ziehen.

          weil klar ist, dass das Explorerfenster sich schließt, wenn der USB-Stick abgezogen wird.

          So klar ist das nicht, ich finde es eher unverschämt. Ein Browser schließt ja auch nicht alle Tabs nur weil eine Webseite nicht erreichbar ist.
          In früheren Windows Versionen blieb der Explorer und ist nur auf das nächste oder vorige Verzeichnis gesprungen das noch da war. Meistens war es die Systemsteuerung weil das betroffene Laufwerk am Ende der Liste war 😀

          Es scheint ein lokales (Konfigurations-?) Problem zu sein.

          Das macht es interessant. Dann sollte ich weiter nach einem Stichwort suchen.

          1. Hallo encoder,

            einfach ziehen

            ist ein Patentrezept zum Zerstören von USB Speichermedien, vor allem wenn es einen Schreibvorgang darauf gab. Bei Windows kann es den auch unbewusst im Hintergrund geben (z.B. eine desktop.ini Datei).

            Jedenfalls ist das von Dir beschriebene Verhalten nicht typisch und kein generelles Verhalten.

            Guck mal in das Event Log (Windows Ereignisanzeige). Ist da unter Windows-Protokolle / Anwendung eine verdächtige Fehlermeldung? Du brauchst etwas Geduld, der erste Einstieg in eine Event-Liste dauert einige Zeit. Und Du brauchst etwas Spürsinn, in das Event Log rotzt Hinz und Kunz hinein.

            Rolf

            -- sumpsi - posui - clusi
            1. Hallo

              einfach ziehen

              ist ein Patentrezept zum Zerstören von USB Speichermedien, vor allem wenn es einen Schreibvorgang darauf gab. Bei Windows kann es den auch unbewusst im Hintergrund geben (z.B. eine desktop.ini Datei).

              Das ist so nicht ganz richtig, es kommt darauf an ob das USB Speichermedium mit NTFS oder FAT32 formatiert ist, denn nur NTFS benutzt den Schreibcache. Siehe auch Entfernungsrichtlinie:

              Windows Entfernungsrichtlinie

              Fred

              -- I � Unicode
          2. Hi,

            welche Windowsversion hast du? Ich fand die Frage interessant und habe das mal auf meinem aktuellen Windows 10 nachgestellt. Siehe da, gleiches Verhalten.
            Allerdings finde ich den Explorer von Windows 10 so grotten schlecht, dieser ganz Krams der auf der linken Seite angezeigt wird: Schnellzugriff, Bibliotheken, Dieser PC, Wechseldatenträger werden nochmals angezeigt... Geht gar nicht.
            Ich nutze seite jeher den FreeCommander, der bleibt auch offen wenn der Stick gezogen wird. Ist ja vielleicht was für dich.

            Fred

            -- I � Unicode
          3. Aloha ;)

            weil klar ist, dass das Explorerfenster sich schließt, wenn der USB-Stick abgezogen wird.

            So klar ist das nicht, ich finde es eher unverschämt. Ein Browser schließt ja auch nicht alle Tabs nur weil eine Webseite nicht erreichbar ist.

            Lies genauer. Ich schrub das Explorerfenster, nicht den Explorer.

            Wenn man einen USB-Stick abzieht ist es klar, dass ein Browserfenster, indem er geöffnet ist, zu geht. Es wäre äußerst ungünstig, wenn das Explorerfenster mit Stickinhalt offen bliebe.

            Dein Vergleich mit Browser ist da übrigens kein guter.

            Grüße,

            RIDER

            -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

            # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

            Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
            1. Hallo,

              könntet ihr bitte mal deutlicher sagen, wann ihr von explorer.exe und wann von iexplore.exe (oder edge.exe oder firefox.exe oder chrome.exe oder oder oder) redet?

              Rolf

              -- sumpsi - posui - clusi
              1. Aloha ;)

                könntet ihr bitte mal deutlicher sagen, wann ihr von explorer.exe und wann von iexplore.exe (oder edge.exe oder firefox.exe oder chrome.exe oder oder oder) redet?

                Ich rede von gar nichts davon. Ich rede von einer Explorer-Fensterinstanz (die vom sowieso laufenden explorer.exe gespawned wird).

                Die Browser hab ich nicht ins Spiel gebracht.

                Grüße,

                RIDER

                -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

                # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

                Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
            2. Es wäre äußerst ungünstig, wenn das Explorerfenster mit Stickinhalt offen bliebe.

              Natürlich aber es gäbe ja noch andere Möglichkeiten. Wie schon gesagt, frühere Windows Versionen sind dann einfach auf einen anderen Ordner gesprungen und haben den angezeigt. Oder einfach keinen Ordner anzeigen.
              Aber doch nicht das gesamte Programm schließen, in dem ich andere Verzeichnisbäume so geöffnet habe wie ich sie gerade für etwas brauche.

              Ich meinte übrigens den Dateiexplorer, nicht den IE.

              Dein Vergleich mit Browser ist da übrigens kein guter.

              Findest du? Es wäre doch ziemlich blöd den Browser wegen so etwas zu schließen. Genauso blöd finde ich das Verhalten des Dateiexplorers in meinem Fall.

              1. Hallo encoder,

                Wie schon gesagt, frühere Windows Versionen sind dann einfach auf einen anderen Ordner gesprungen und haben den angezeigt.

                Das kann ich aus meiner Erinnerung heraus nicht bestätigen.

                Aber doch nicht das gesamte Programm schließen, in dem ich andere Verzeichnisbäume so geöffnet habe wie ich sie gerade für etwas brauche.

                Ich meinte übrigens den Dateiexplorer, nicht den IE.

                Du meinst alle offenen Fenster des Dateiexplorers?

                Ich kann hier unter Windows10 zwei Fälle unterscheiden. (Ich habe eine getrennte Ansicht - links der Verzeichnisbaum, rechts das aktuelle Verzeichnis, keine Ahnung ob man das auch anders konfigurieren kann)

                1. Fall: Der USB-Stick wird aus- oder eingesteckt, das aktuelle Verzeichnis ist nicht der Stick (oder Teil des Sticks)
                der Verzeichnisbaum wird aktualisiert
                2. Fall: Der USB-Stick wird abgezogen, das aktuelle Verzeichnis ist der Stick (oder Teil des Sticks)
                das aktuelle Fenster wird geschlossen,

                Bis demnächst
                Matthias

                -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
                1. Wie schon gesagt, frühere Windows Versionen sind dann einfach auf einen anderen Ordner gesprungen und haben den angezeigt.

                  Das kann ich aus meiner Erinnerung heraus nicht bestätigen.

                  Also zu Win95 Zeiten kannte ich den Effekt dass beim ziehen eines Sticks (1) links im Explorer der Ordner "Systemsteuerung" ausgewählt wurde, weil der Stick aus dem Verzeichnisbaum verschwand und die Systemsteuerung der nächste Ordner in der Liste war.

                  Du meinst alle offenen Fenster des Dateiexplorers?

                  Nein das aktuelle, siehe dein 2. Fall. Aber wenn man sich da alles geöffnet hat wo man gerade Dateien sortieren und hin und her ziehen will, ist es unheimlich nervend wenn einem das weggerissen wird.

                  (1) Es geht dabei nicht um abmelden oder ziehen ohne abzumelden, sondern darum dass das Laufwerk aus irgendeinem Grund eben nicht mehr da ist.

              2. Aloha ;)

                Aber doch nicht das gesamte Programm schließen, in dem ich andere Verzeichnisbäume so geöffnet habe wie ich sie gerade für etwas brauche.

                Das passiert doch eben auch nicht!!! Nur bei dir offenbar.

                Ich meinte übrigens den Dateiexplorer, nicht den IE.

                Ich verstehe auch nicht, wer da warum den IE ins Spiel gebracht hat.

                Dein Vergleich mit Browser ist da übrigens kein guter.

                Findest du? Es wäre doch ziemlich blöd den Browser wegen so etwas zu schließen. Genauso blöd finde ich das Verhalten des Dateiexplorers in meinem Fall.

                Ja, finde ich. Wenn im Browser eine Ressource nicht mehr verfügbar ist schließt sich deshalb der Tab nicht und das wäre auch nicht sinnvoll. Wie gesagt, ein schlechter Vergleich.

                Grüße,

                RIDER

                -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

                # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

                Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
        2. Habe eben erst nach deiner Antwort festgestellt, dass es nicht darum geht, dass dieses Explorerfenster geschlossen wird, sondern alle anderen auch.

          Das wird mir erst beim zweiten lesen bewusst, wo steht denn dass es um alle Fenster geht?
          Es geht um das Fenster das bisher das nicht mehr existierende Laufwerk anzeigt, das wird komplett geschlossen. Nachdem ich oft nur ein Explorerfenster offen habe und dort im Verzeichnisbaum mehrere Pfade auf persistenten Laufwerken offen habe, nervt es mich wenn ich mir die alle wieder zurechtsuchen muss.

          Wenn ich viel mit verschiedenen Sticks zu tun habe, wäre es natürlich eine Option auf die Verwendung mehrerer Explorerfenster umzusteigen damit mir dieser Fall nicht mehr alles kaputt schießt.

  2. Active Desktop?

    1. Aloha ;)

      Active Desktop?

      Kohlrübensuppe?

      Grüße,

      RIDER

      -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

      # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

      Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
    2. Hallo pl,

      Active Desktop wurde mit WinXP zu Grabe getragen.

      Rolf

      -- sumpsi - posui - clusi