Barksalot: Datum automatisch aktualisieren

078

Datum automatisch aktualisieren

  1. 0
    1. 0
      1. -1
        1. -2
          1. 2
            1. 0
              1. 1
            2. 0
            3. 0
          2. 0
            1. 0
          3. 0
          4. 0
            1. 0
              1. 0
              2. 0
              3. 1
                1. 0
                  1. 0
        2. 0
          1. 0
  2. 0
    1. 0
      1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
      3. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
            2. 0
              1. 0
              2. 0
              3. 0
                1. 0
                  1. 0
                2. 0
                  1. 0
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
        3. 0
          1. 2
          2. 1
            1. 0
            2. 0
              1. 1
          3. 0
            1. 0
              1. 1
                1. 0
                  1. 1
                    1. 0
                    2. 0
                      1. 0
                        1. 1
                          1. 0
                            1. 0
                              1. 0
                                1. 0
              2. 0
                1. 0
        4. 0
          1. 0
          2. 0
      4. 0
      5. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
  3. 0

    Gelöst?

    1. 0
      1. 0

guten Morgen,

habe ich mit PHP die Möglichkeit ein Datum automatisch jeden Monat zu aktualisieren?
Es geht um diese zwei Variablen

$datumStart = "2018-10-01"; $datumEnde = "2018-10-31";

Dieses Datum soll jeden Monat aktualisiert werden.

Bis bald!
Bernd

  1. guten Morgen,

    habe ich mit PHP die Möglichkeit ein Datum automatisch jeden Monat zu aktualisieren?

    klingt nach Cronjob/Crontab.

    Es geht um diese zwei Variablen

    $datumStart = "2018-10-01"; $datumEnde = "2018-10-31";

    Sieht aus wie PHP.

    Dieses Datum soll jeden Monat aktualisiert werden.

    Cronjob.

    Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

    1. Hallo pl,

      Cronjob.

      warum ein Cronjob? Und wie sollte dazu das Script aussehen? Die Datei wird jeden Tag öfters aufgerufen, dafür halte ich ein Cronjob für übertrieben.

      Bis bald!
      Bernd

      1. Cronjob.

        warum ein Cronjob? Und wie sollte dazu das Script aussehen? Die Datei wird jeden Tag öfters aufgerufen, dafür halte ich ein Cronjob für übertrieben.

        Na dann überlege Dir mal vorher was Du hier postest

        automatisch jeden Monat zu aktualisieren

        ist wohl nicht mehr? Wie jetzt!?

        MfG

        1. Hallo pl,

          was verstehst du nicht? Ich habe es ganz klar geschrieben was passieren soll und jetzt verschon mich mit deinem PERL scheiß.

          Bis bald!
          Bernd

          Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

          1. Hallo Bernd,

            CRONJobs sind kein PERL-Scheiß, sondern Betriebssystem-Scheiß. PL hat lediglich dein Problem nicht verstanden. Ich vielleicht auch nicht. Wer weiß.

            Aber wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte dein Kalender-Scheiß eigentlich alles enthalten, was Du zum Umsetzung dieser Aufgabe brauchst. Zumindest habe ich in dem Kalenderwochen-Scheiß, mit dem wir neulich versucht haben das Forum zu sprengen, alles nötige gefunden.

            Guck Dir mal die date-Funktion an und welcher Formatierungsscheiß da möglich ist.

            Pro-Tipp: Den Monatsersten solltest Du NICHT per Formatierungscode einsteuern. Jahr, Monat und Monatsende schon. Dann kommt ein prächtiger Scheiß dabei heraus und duftet lieblich.

            (Ich will deinen Kalender nicht runtermachen, war aber gerade so schön im Schwung mit dem ganzen Scheiß... 😉)

            Rolf

            -- sumpsi - posui - clusi
            1. Hallo Rolf,

              ich weiß dass PERL kein CRONJobs Scheiß ist. Aber in einem weiteren Posting wäre 100% ein PERL-Code gekommen, wie es eigentlich in jedem Posting von PL ist. Deshalb wollte ich darauf schon mal hinweisen, dass ich damit nichts anfangen kann.

              Bis bald!
              Bernd

              1. Moin @@Barksalot,

                Deshalb wollte ich darauf schon mal hinweisen, dass ich damit nichts anfangen kann.

                Und das Mittel dazu ist es direkt ausfallend zu werden. Lass dir da bloß nichts Anderes einbilden – reg dich auch bitte nicht ab oder erweitere deinen Horizont.

                Entspannte Grüße
                Robert

            2. Moin @@Rolf B,

              (…, war aber gerade so schön im Schwung mit dem ganzen Scheiß... 😉)

              Wenn es läuft, dann läuft's 😝

              Viele Grüße
              Robert

            3. @@Rolf B

              (Ich will deinen Kalender nicht runtermachen, war aber gerade so schön im Schwung mit dem ganzen Scheiß... 😉)

              🤣

              Wenn jetzt mal nicht ein Forumswächter (womit ausdrücklich nicht der mit ae gemeint ist) daherkommt und den Scheiß zensiert. 😏

              LLAP 🖖

              -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
          2. Hallo,

            lach, für eine Meinung die ich habe gibt es ein - Punkt! Willkommen in Deutschland 2018! Bald schlimmer wie die Polizeigewalt hier im Hambacher Forst!

            Bis bald!
            Bernd

            1. Moin @@Barksalot,

              wenn die „Meinung“ „scheiße“ ist, gibt es dafür auch mal einen begründeten Minuspunkt.

              Eigentlich tragisch, dass so Werte wie Höflichkeit und Besonnenheit in deinem „Deutschland 2018“ anscheinend keine Bedeutung mehr haben …

              Viele Grüße
              Robert

              P.S.: Ein Minuspunkt im Forum ist kein Vergleich zu Pfefferspray in den Augen oder einen Tonfa zwischen den Beinen.

              P.P.S.: „als“

          3. Moin @@Barksalot,

            die -1 kommt von mir. Du wirst hier unsachlich ohne wirklich auf den Punkt von pl einzugehen, der zudem gar nichts mit Perl zu tun hat.

            Nachdenkliche Grüße
            Robert

            Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

          4. @@Barksalot

            … und jetzt verschon mich mit deinem PERL scheiß.

            Jetzt schreibt Hotti ausnahmsweise mal nichts von Perl, und dann das‽‽

            LLAP 🖖

            -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
            1. Hallo Gunnar,

              Jetzt schreibt Hotti ausnahmsweise mal nichts von Perl, und dann das‽‽

              du hast bestimmt einen Namen verwechselt? Ich meinte PL der fängt doch immer mit dem ganzen Perl misst an obwohl es oftmals um PHP geht.

              Bis bald!
              Bernd

              1. Hallo Barksalot,

                PL ist TUFKAH1.

                Rolf

                1. The User Formerly Known As Hotti

                -- sumpsi - posui - clusi
              2. @@Barksalot

                du hast bestimmt einen Namen verwechselt?

                Nö. PL = Hotti = Rolf Rost.

                LLAP 🖖

                -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
              3. Ich meinte PL der fängt doch immer mit dem ganzen Perl misst an obwohl es oftmals um PHP geht.

                Nochmal: Das hat er gar nicht.

                PL hat auf Grund Deiner ungenauen Beschreibung angenommen, dass der Vorgang monatlich stattfinden soll. Ich habe das bis zu Deiner Klarstellung auch vermutet. Und das wäre ein klassischer Fall für einen Cronjob gewesen. Der Cronjob wieder hat erstmal nichts mit Perl zu tun.

                Den Cronjob hat PL also folgerichtig vorgeschlagen. Die negative Bewertung (und mit allem Verlaub auch Dein Ton) ist demnach in diesem Fall völlig deplatziert.

                1. Moin Doktor,

                  nicht pl wurde negativ bewertet, sondern Barksalot.

                  Viele Grüße
                  Robert

                  1. Stimmt, hat recht, ist mir danach auch aufgefallen. Aber ich hab es stehen lassen, weil die verbale Bewertung ja auch negativ ist.

        2. Hallo pl,

          kein Grund ihn anzublaffen nur weil Du seine Frage anders verstanden hast als sie gemeint war…

          Ich gehe davon aus, dass das Code auf einer Webseite ist und er pro Aufruf den aktuellen Monat ermitteln will. Er baut doch diesen Terminkalender, da braucht man schon mal den aktuellen Monat von Anfang bis Ende.

          Rolf

          -- sumpsi - posui - clusi
          1. hi @Rolf B

            kein Grund ihn anzublaffen

            Ich habe hier niemanden angeblafft.

            nur weil Du seine Frage anders verstanden hast als sie gemeint war…

            automatisch jeden Monat zu aktualisieren?

            Genau das war die Frage. Und das klingt ziemlich nach Cron.

            Ich gehe davon aus, dass das Code auf einer Webseite ist und er pro Aufruf den aktuellen Monat ermitteln will. Er baut doch diesen Terminkalender, da braucht man schon mal den aktuellen Monat von Anfang bis Ende.

            Interessant wie Du die Frage verstehst. Da kann ich Dir leider nicht folgen tut mir leid.

            MfG

  2. Tach!

    habe ich mit PHP die Möglichkeit ein Datum automatisch jeden Monat zu aktualisieren?

    Das kommt darauf an, was du genau unter aktualisieren verstehst. Möchtest du lediglich wissen, was der aktuelle Monat (nebst Jahr) ist, dann hilft date() oder DateTime::format, wenn du mit DateTime arbeitest.

    dedlfix.

    1. Hallo dedlfix,

      ich habe folgenden Funktionsaufruf

      $datumStart = "2018-10-01"; $datumEnde = "2018-10-31"; $userMonatAusgabe = userMonat($mysqli, $object->user, $datumStart, $datumEnde);

      Dafür benötige ich immer das Datum vom 01. bis ende. Ich weiß aber nie wie viele Tage ein Monat hat. Deshalb Aktualisierung ich das Datum derzeit immer von Hand.

      Bis bald!
      Bernd

      1. Hallo Barksalot,

        doch, das weißt Du. Du kannst das ermitteln. Ich weiß das. Ich habe deinen Code für die Kalenderwochenanzeige gesehen. Da machst Du eine monatsweise Darstellung, und auch dort brauchst Du den Monatsletzten.

        Wenn date("Y-m-d") 2018-10-01 ausgibt, was musst Du dann einsetzen um 2018-10-31 zu bekommen? Das PHP-Handbuch weiß Rat!

        Rolf

        -- sumpsi - posui - clusi
      2. Dafür benötige ich immer das Datum vom 01. bis ende. Ich weiß aber nie wie viele Tage ein Monat hat. Deshalb Aktualisierung ich das Datum derzeit immer von Hand.

        Du hast da einen String. Vermutlich willst Du diesen für den aktuellen Monat berechnen

        Das geht in PHP mit date( Format [ , Zeitpunkt] ).

        Die Angabe des Zeitpunkts ist optimal. Wird diese weggelassen, dann wird der aktuelle Zeitpunkt angenommen.

        Das Handbuch sagt über die Platzhalter/Formatangaben unter anderem:

        Y - Platzhalter für das Jahr (vierstellig). m - Platzhalter für dem Monat (zweistellig). t - Anzahl der Tage im Monat. logischerweise 28 bis 31, also zweistellig)

        Beginn des Monats ist also date('Y-m-01'). Ende des Monats ist date('Y-m-t').

        Also ganz einfach:

        <?php echo "Beginn des Monats: " . date('Y-m-01') . "<br>\n" . "Ende des Monats: " . date('Y-m-t') . "<br>\n";

        Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

        1. Hallo Dr. Vielgut,

          och menno, jetzt hast Du gespoilert und meinen Versuch torpediert, Bernd zum Verstehen seiner eigenen Codebasis zu bewegen.

          Rolf

          -- sumpsi - posui - clusi
          1. Bernd zum Verstehen seiner eigenen Codebasis zu bewegen.

            Stimmt. Eigentlich wurde date() in der langen Diskussion um die Wochenzahlen schon angeführt. Und ich finde, wenn man einen Kalender schreibt, dann sollte man sich die genialen Zeit-Funktionen von PHP auch mal reinziehen.

            Dann braucht man nämlich nicht auf das Forum warten, wenn es die nächste Kleinigkeit zu lösen gilt.

      3. hi,

        Ich weiß aber nie wie viele Tage ein Monat hat.

        Falsche Herangehensweise. Weil: die Anzahl der Tage ist nicht immer gleich mit dem Monatsletzten. Das trifft zwar nur auf den Oktober 1582 zu, aber diesen Fall gibt es nunmal. Und so hat der Oktober 1582 nur 21 Tage aber der Monatsletzte ist der 31.10.

        MfG

        1. Hallo pl,

          ich glaube nicht, dass sich Bernd in seinem Kalender dafür interessiert. Und wenn doch, dann muss er auch im Oktober 1582 die Tage vom 01.10. - 31.10. anzeigen, mit einer ausgegrauten Lücke im Gregor Gap vom 5.-14.

          Rolf

          -- sumpsi - posui - clusi
          1. @Rolf B

            ich glaube nicht, dass sich Bernd in seinem Kalender dafür interessiert.

            Glauben oder annehmen kann man vieles.

            Und wenn doch, dann muss er auch im Oktober 1582 die Tage vom 01.10. - 31.10. anzeigen, mit einer ausgegrauten Lücke im Gregor Gap vom 5.-14.

            Kein Problem

            Man sollte sich halt auf eine bestimmte Epoche festlegen und das bei einer Problembeschreibung auch angeben.

            MfG

            1. Hallo,

              Man sollte sich halt auf eine bestimmte Epoche festlegen

              Das wird nicht genügen.

              Gruß
              Kalk

            2. Kein Problem

              Auch Dein Kalender hat Probleme...

              • Die heute gängige Berechnung des Termins des Ostersonntags wurde erst durch das Konzil von Nicäa "verbindlich". Das war im Jahr 325. Zuvor gab es da sehr unterschiedliche Ansichten darüber, wann wohl Ostern sei.

              • Im Jahr 10 kann es keinen Ostersonntag gegeben haben. Soweit man die physische Existenz eines Jesus von Nazaret bejaht, war er dazumal ein Knabe von 10 Jahren und seine Kreuzigung und erst recht der Termin seiner Auferstehung war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Der für die Terminfindung der für die Auferstehung und also der Feier notwendigen Kreuzigung ganz gewiss zuständige Pontus Pilatus war auch noch nicht Statthalter Roms in den Provinzen Judäa und Samaria.

              Ich wüsste auch nicht, dass dieser Termin vorgefeiert wurde.

              1. Hallo

                Auch Dein Kalender hat Probleme...

                • Die heute gängige Berechnung des Termins des Ostersonntags wurde erst durch das Konzil von Nicäa "verbindlich". Das war im Jahr 325. Zuvor gab es da sehr unterschiedliche Ansichten darüber, wann wohl Ostern sei.

                Frag mal einen orthodoxen Christen (heute, nicht mit Zeitmaschine vor dem Jahr 325). Der wird dir was erzählen, von wegen verbindlichem Osterdatum. 😀

                Tschö, Auge

                -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
                Kleine freie Männer von Terry Pratchett
              2. Hallo,

                Auch Dein Kalender hat Probleme...

                Hihi, Mariä Himmelfahr im Jahre 0...
                lustig

                Gruß
                Kalk

              3. Es ist ja noch nicht einmal überliefert, welcher Kalender in den von Dir genannten Jahren verwendet wurde. Dass es der Julianische Kalender gewesen sein soll ist jedoch eine Annahme auf die sich sogar wissenschaftliche Berechnungen stützen.

                Ich wüsste auch nicht, dass dieser Termin vorgefeiert wurde.

                Woher willst Du das nicht wissen?

                Was mein Kalenderprogramm betrifft: Es berechnet das Osterdatum nach Gauss sowohl für den Julianischen als auch den Gregorianischen Kalender.

                Die heute gängige Berechnung des Termins des Ostersonntags wurde erst durch das Konzil von Nicäa "verbindlich". Das war im Jahr 325. Zuvor gab es da sehr unterschiedliche Ansichten darüber, wann wohl Ostern sei.

                Genau. Wir haben eben unterschiedliche Ansichten. In USA ist es sogar durchaus üblich, für BC Datierungen den Gregorianischen Kalender zu verwenden.

                MfG

                1. Ich wüsste auch nicht, dass dieser Termin vorgefeiert wurde.

                  Woher willst Du das nicht wissen?

                  Ganz einfach: Darüber hat keiner der Apostel postuliert.

                  1. Ich wüsste auch nicht, dass dieser Termin vorgefeiert wurde.

                    Woher willst Du das nicht wissen?

                    Ganz einfach: Darüber hat keiner der Apostel postuliert.

                    Das isses: Wir postulieren zuviel 😉

                2. hallo

                  Nur um der folgenden seltsamen Frage Sinn zu geben:

                  Woher willst Du das nicht wissen?

                  Aus der Wikipedia!

                  -- https://beat-stoecklin.ch/pub/index.html
                  1. Hallo,

                    Woher willst Du das nicht wissen?

                    Aus der Wikipedia!

                    Bist du nicht sicher, dass für das Nichtwissen nicht die Kamelopedia nicht zuständig ist?

                    Gruß
                    Kalk

        2. Falsche Herangehensweise.

          Nun, vorliegend befürchte ich, dass auf akademische Weise ein Aufwand betrieben wird, der einen Sonderfall berücksichtigt,

          Das trifft zwar nur auf den Oktober 1582 zu,

          welcher auf Grund der Tatsache, dass es um den aktuellen Monat geht, jedenfalls außerhalb des Umstandes einer Zeitreise nicht vorkommt.

          1. Das trifft zwar nur auf den Oktober 1582 zu,

            welcher auf Grund der Tatsache, dass es um den aktuellen Monat geht, jedenfalls außerhalb des Umstandes einer Zeitreise nicht vorkommt.

            Und was macht Dein Programm, wenn ein Benutzer genau diesen Monat auswählt?

            MfG

            1. Hallo pl,

              Und was macht Dein Programm, wenn ein Benutzer genau diesen Monat auswählt?

              kein klar denkender Mensch der mit einer aktuellen Software arbeitet würde so ein Jahr händisch eingeben. Man muss auch mal das Fass auf dem Boden lassen!

              Bis bald!
              Bernd

              1. Hallo ,

                Und was macht Dein Programm, wenn ein Benutzer genau diesen Monat auswählt?

                kein klar denkender Mensch der mit einer aktuellen Software arbeitet würde so ein Jahr händisch eingeben.

                ..dachte sich der Entwickler und

                Man muss auch mal das Fass auf dem Boden lassen!

                ..sein Programm stürzte ins Bodenlose.

                MfG

        3. Hallo pl,

          was interessiert mich der Oktober 1582? Das meinte ich vorhin mit dem Perl - Scheiß, warum kommst du immer wieder mit irgendwelchen Sonderfällen die überhaupt nicht wichtig sind?

          Eine Frage an die Programmierer die schon mehrere Jahrzehnte den Krempel machen, berücksichtigt ihr solche Sonderfälle? Kann ich mir nicht vorstellen.

          Bis bald!
          Bernd

          1. Tach!

            Eine Frage an die Programmierer die schon mehrere Jahrzehnte den Krempel machen, berücksichtigt ihr solche Sonderfälle? Kann ich mir nicht vorstellen.

            Natürlich, wenn die Anwendung mit solchen historischen Daten umgehen können soll.

            Natürlich nicht, wenn das keine Rolle spielt, wie in einem Programm, das aktuelle Termine verwalten soll.

            Was man aber zumindest im Hinterkopf behalten sollte, und auf Notwendigkeiten der Berücksichtigung prüfen sollte, sind aktuelle Änderungen im Zeit-Kontinuum, wie das Wechseln von Zeitzonen beim Abschaffen von Sommerzeitreglungen, und auch die Zeitumstellung selbst, solange sie noch existiert.

            Grundlegende Datums- und Zeit-Berechnungen sollte man aufgrund der vielen Ausnahmen nicht selbst nachprogrammieren wollen. Dafür gibt es Funktionen im Betriebssystem oder in den Programmiersprachen, die darauf zurückgreifen. Diese Funktionalität sollte man auf alle Fälle nehmen, das wird bei Änderungen im Betriebssystem angepasst und wirkt sich dann ohne Anpassung auf das Programm aus.

            dedlfix.

          2. hi,

            was interessiert mich der Oktober 1582? Das meinte ich vorhin mit dem Perl - Scheiß,

            Es ist Dein Scheiß den Du vergessen hast anzugeben.

            warum kommst du immer wieder mit irgendwelchen Sonderfällen die überhaupt nicht wichtig sind?

            Hat Du Deine Epoche angegeben? Nein hast Du nicht! Also gibt es auch diesen Sonderfall.

            Eine Frage an die Programmierer die schon mehrere Jahrzehnte den Krempel machen, berücksichtigt ihr solche Sonderfälle? Kann ich mir nicht vorstellen.

            Selbstverständlich! Du gibst in Deiner Konfiguration doch auch eine bestimmte Zeitzone an, damit PHP richtig rechnet.

            MfG

            1. Hallo pl,

              oh lassen wir einfach die Diskussion führt zu nichts und raubt mir nur meine Nerven. In meinen Augen wenn ich keinen Sonderfall erwähne sollte dieses eigentlich klar sein.

              Bis bald!
              Bernd

            2. Tach!

              was interessiert mich der Oktober 1582? Das meinte ich vorhin mit dem Perl - Scheiß,

              Es ist Dein Scheiß den Du vergessen hast anzugeben.

              Jetzt komm mal wieder runter. Nach "jeden Monat zu aktualisieren" hat er gefragt. Da passt das 16. Jahrhundert nicht dazu.

              dedlfix.

              1. Tach!

                was interessiert mich der Oktober 1582? Das meinte ich vorhin mit dem Perl - Scheiß,

                Es ist Dein Scheiß den Du vergessen hast anzugeben.

                Jetzt komm mal wieder runter. Nach "jeden Monat zu aktualisieren" hat er gefragt. Da passt das 16. Jahrhundert nicht dazu.

                Genau das sollte man in Richtung Anwender kommunizieren! Ansonsten hat man es zu berücksichtigen. Also Fälle, in denen ein Anwender Datierungen außerhalb einer bestimmten Epoche verwendet, sind auf jeden Fall als Eingabefehler zu handhaben und dürfen nicht dazu führen, daß ein Programm instabil wird oder abstürzt oder auch nur Müll anzeigt.

                MfG

          3. Moin @@Barksalot,

            vielleicht solltest du mal eine Stunde an die frische Luft spazieren. Dein Ton hier ist unter aller Sau (sic!). Außerdem steht direkt über dem Speichern-Button hier:

            Formulieren Sie bitte höflich und wertschätzend.

            Frage dich, ob du dich gerade so verhältst.

            Eine Frage an die Programmierer die schon mehrere Jahrzehnte den Krempel machen, berücksichtigt ihr solche Sonderfälle? Kann ich mir nicht vorstellen.

            Ja, denn ansonsten kann es kurz vor dem Jahresende hektisch zugehen.

            Viele Grüße
            Robert

            1. Hallo Robert,

              ich bin freundlich, wenn du Perl-Scheiß als unhöflich ansiehst ist es deine Sache. Es wird z.B. auch geschrieben "Was soll der Scheiß" oder "nehmen Sie ihren Scheiß mit" oder "lassen Sie Ihren scheiß hier nicht liegen".

              Oder hätte ich lieber schreiben sollen "Ach lieber PL, verschone mich bitte mit dem was gleich von dir zu 98% kommt, nämlich einem PERL Code"?

              Und ich lebe draußen, keine Angst ich habe genug frische Luft.

              Bis bald!
              Bernd

              1. Hallo,

                Es wird z.B. auch geschrieben "Was soll der Scheiß" oder "nehmen Sie ihren Scheiß mit" oder "lassen Sie Ihren scheiß hier nicht liegen".

                Nein, das wird eigentlich nicht geschrieben, weil es eben unhöflich ist. Es wird umgangssprachlich zwar gesagt, bleibt aber unhöflich...

                Gruß
                Kalk

                1. Hallo Tabellenkalk,

                  dann hast du wohl schon lange keine politischen Talks mehr angesehen oder Live Übertragungen aus dem Bundestag bzw. von Wahlveranstaltungen ;)

                  Bis bald!
                  Bernd

                  1. Hallo,

                    dann hast du wohl schon lange keine politischen Talks mehr angesehen oder Live Übertragungen aus dem Bundestag bzw. von Wahlveranstaltungen ;)

                    gehts da um die Schriftform?

                    Gruß
                    Kalk

                    1. Hallo Tabellenkalk,

                      nee in diesem Fall Wörtlich, aber da sollte es doch kein Unterschied geben? Ob ich was Wort scheiße, schreibe oder sage ist für mich kein Unterschied.

                      Bis bald!
                      Bernd

                    2. Moin @@Tabellenkalk,

                      geht es bei den von @Barksalot genannten Beispielen überhaupt um Höflichkeit?

                      Viele Grüße
                      Robert

                      1. Hallo

                        geht es bei den von @Barksalot genannten Beispielen überhaupt um Höflichkeit?

                        Sind diese Beispiele überhaupt dazu geeignet, als Maßstab zu gelten?

                        Diese Frage stellt sich meiner Meinung nach übrigens nicht nur für die Jetztzeit. Vor ein paar Jahrzehnten haben sich F. J. Strauß und H. Wehner auf – sagen wir es mal höflich – durchaus unhöfliche Weise beharkt. Heute gelten diese Auseinandersetzungen als „legendär“, dennoch sind sie wohl kaum als Maßstab für zwischenmenschliche Kommunikation und Diskussionskultur geeignet.

                        Tschö, Auge

                        -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
                        Kleine freie Männer von Terry Pratchett
                        1. Hallo Auge,

                          „legendär“ und „zum Nachmachen geeignet“ sollte man nicht gleichsetzen 😉

                          Rolf

                          -- sumpsi - posui - clusi
                          1. Hallo

                            „legendär“ und „zum Nachmachen geeignet“ sollte man nicht gleichsetzen 😉

                            Nein, natürlich nicht. Das Wort „legendär“ ist aber nun einmal positiv konnotiert. Also kommen viele zum Fehlschluss, dass etwas, das legendär ist, genau deshalb auch nachahmenswert sei. Stimmt halt nicht immer.

                            Tschö, Auge

                            -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
                            Kleine freie Männer von Terry Pratchett
                            1. @@Auge

                              „legendär“ und „zum Nachmachen geeignet“ sollte man nicht gleichsetzen 😉

                              Nein, natürlich nicht. Das Wort „legendär“ ist aber nun einmal positiv konnotiert. Also kommen viele zum Fehlschluss, dass etwas, das legendär ist, genau deshalb auch nachahmenswert sei. Stimmt halt nicht immer.

                              Wie bei Reinhold Messners legendärer Besteigung des Mount Everest ohne Sauerstoffflasche.

                              LLAP 🖖

                              -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                              1. Hallo,

                                Wie bei Reinhold Messners legendärer Besteigung des Mount Everest ohne Sauerstoffflasche.

                                Da sind auch genügend Leute mit Saurstofff umgekommen, dass es generell nicht nachahmenswrt ist…

                                Gruß
                                Kalk

                                1. @@Tabellenkalk

                                  … ohne Sauerstoffflasche.

                                  … mit Saurstofff …

                                  Sauerstoffflasche = Saurstofff + Lasche?

                                  LLAP 🖖

                                  -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
              2. Moin @@Barksalot,

                ich bin freundlich,

                … wie man an jeder deiner Antworten hier eindeutig nachvollziehen kann … merkst du etwas?

                wenn du Perl-Scheiß als unhöflich ansiehst ist es deine Sache. Es wird z.B. auch geschrieben "Was soll der Scheiß" oder "nehmen Sie ihren Scheiß mit" oder "lassen Sie Ihren scheiß hier nicht liegen".

                Der Ton macht die Musik und die klingt hier und heute leider sehr disharmonisch. Ich kenne dein soziales Umfeld nicht, aber zumindest in meinem ist „Scheiß“ das Gegenteil von höflich. Höflich sind Dinge, die ich z.B. meinem Chef gegenüber ausspräche – das Wort „Scheiß“ gehört definitiv nicht dazu.

                Oder hätte ich lieber schreiben sollen "Ach lieber PL, verschone mich bitte mit dem was gleich von dir zu 98% kommt, nämlich einem PERL Code"?

                Du hättest erst einmal nachfragen können oder dein Problem genauer erklären können. Zur Fragestellung hätte ich auch an etwas wie Cron gedacht – und dass Cron Perl-Skripte aufruft, ist unter Unix/Linux nichts Ungewöhnliches. Und dass du nicht an so simple Entgegnungen wie „ich suche keine Lösung in Perl“ denkst, sag auch einiges über deine Vorurteilswelt aus. Mach dich mal frei davon.

                Und ich lebe draußen, keine Angst ich habe genug frische Luft.

                Ich meinte nach draußen gehen, spazieren, Sport machen, den Kopf frei und den Blutdruck herunter bekommen …

                Viele Grüße
                Robert

                1. Hallo Robert,

                  als ich habe in meiner Ausbildung vor mehr als 20 Jahren öfters mal von meinem damaligen Chef "mach endlich den Scheiß weg" zu hören bekommen und es war damals schon keine Beleidigung.

                  Komm gerne mal für ein Tag zu uns in den Hambi und hört dir an, was die Polizei für Wörter in den Mund nimmt.

                  Bis bald!
                  Bernd

        4. @@pl

          Das trifft zwar nur auf den Oktober 1582 zu, aber diesen Fall gibt es nunmal. Und so hat der Oktober 1582 nur 21 Tage aber der Monatsletzte ist der 31.10.

          Da hättest du aber dazuschreiben müssen, in welchen Gegenden das so ist. In anderen Gegenden erfolgte die Kalenderumstellung zu anderen Zeitpunkten.

          LLAP 🖖

          -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

          Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

          1. Hallo

            Das trifft zwar nur auf den Oktober 1582 zu, aber diesen Fall gibt es nunmal. Und so hat der Oktober 1582 nur 21 Tage aber der Monatsletzte ist der 31.10.

            Da hättest du aber dazuschreiben müssen, in welchen Gegenden das so ist. In anderen Gegenden erfolgte die Kalenderumstellung zu anderen Zeitpunkten.

            Um das Chaos perfekt zu machen: In vielen anderen Gegenden zu vielen unterschiedlichen Zeitpunkten. Viel Spaß damit.

            Tschö, Auge

            -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
            Kleine freie Männer von Terry Pratchett
          2. hi @Gunnar Bittersmann

            Das trifft zwar nur auf den Oktober 1582 zu, aber diesen Fall gibt es nunmal. Und so hat der Oktober 1582 nur 21 Tage aber der Monatsletzte ist der 31.10.

            Da hättest du aber dazuschreiben müssen, in welchen Gegenden das so ist. In anderen Gegenden erfolgte die Kalenderumstellung zu anderen Zeitpunkten.

            Nun, die Gregorianische Kalenderreform gab es zu einer ganz bestimmten Zeit. Wann andere Gegenden ihre Kalender umgestellt haben ist wieder eine ganz andere Frage.

            MfG

      4. Tach!

        Dafür benötige ich immer das Datum vom 01. bis ende. Ich weiß aber nie wie viele Tage ein Monat hat.

        Auch das kann date() liefern. Das Format-Zeichen t gibt die Anzahl der Tage pro Monat. Auch in MySQL gibt es eine solche Möglichkeit, um den Ultimo zu ermitteln.

        dedlfix.

      5. Hallo

        ich habe folgenden Funktionsaufruf

        $datumStart = "2018-10-01"; $datumEnde = "2018-10-31"; $userMonatAusgabe = userMonat($mysqli, $object->user, $datumStart, $datumEnde);

        Dafür benötige ich immer das Datum vom 01. bis ende. Ich weiß aber nie wie viele Tage ein Monat hat.

        Schon einmal in den Datums- und Zeitfunktionen von PHP gestöbert? Die Funktion date gibt alle nötigen Informationen über ein Datum und „seine Umgebung“ her. Dazu gehört mit dem Formatzeichen t auch die Anzahl der Tage und damit der letzte Tag eines Monats.

        # heute ist der 01.10.2018 # anstelle des optionalen Parameters für den Timestamp wird die aktuelle Zeit angesetzt $anzahlTage = date('t'); // $anzahlTage = 31 # der letzte Donnerstag war der 25.09.2018 # für den optionalen Parameter wird dieses Datum (inklusive der Mittagszeit) explizit angegeben $anzahlTage = date('t', mktime(12, 0, 0, 9, 25, 2018)); // $anzahlTage = 30

        Dass der erste Tag eines Monats gleichbleibend mit 1 anzusetzen ist, sollte klar sein. Damit hast du alle notwendigen Informationen, um die Werte der Variablen $datumStart und $datumEnde sowohl für den aktuellen Monat als auch für jeden anderen Monat festzulegen.

        Tschö, Auge

        -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
        Kleine freie Männer von Terry Pratchett

        Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

        1. @@Auge

          Dass der erste Tag eines Monats gleichbleibend mit 1 anzusetzen ist, sollte klar sein.

          Sollte es das? Warum nicht 0 – wie bei Monaten auch?

          Natürlich ist die Zählung der Tage bei 1 beginnend richtig. Die Implementierung der Zählung der Monate bei 0 beginnend ist an Schwachsinn schwer zu toppen.

          LLAP 🖖

          -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
          1. Hallo

            Dass der erste Tag eines Monats gleichbleibend mit 1 anzusetzen ist, sollte klar sein.

            Sollte es das? Warum nicht 0 – wie bei Monaten auch?

            Natürlich ist die Zählung der Tage bei 1 beginnend richtig. Die Implementierung der Zählung der Monate bei 0 beginnend ist an Schwachsinn schwer zu toppen.

            War das mit der bei 0 beginneden Monats-Zählung nicht nur bei JavaScript so?

            Tschö, Auge

            -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
            Kleine freie Männer von Terry Pratchett
            1. Tach!

              War das mit der bei 0 beginneden Monats-Zählung nicht nur bei JavaScript so?

              Nicht nur. Das kommt afaik aus irgendwelchen C-Bibliotheken. In PHP kann man beides trefffen. Üblich ist die Nummerierung ab 1 beginnend für den Monat für date() und die DateTime-Klasse. Es gibt aber auch strptime(), die basierend auf irgendeinem C-Kram mit 0 gezählte Monate liefert.

              dedlfix.

              1. Nicht nur. Das kommt afaik aus irgendwelchen C-Bibliotheken.

                Nun ja. Wenn es eine C-Funktion gibt, die etwas bestimmtes erwartet und liefert, dann ist es nicht ganz blöd, bei der Definition einer Funktion mit gleichem Name und Zweck in einer höheren Programmiersprache ebendieser auch identische Argumente und Rückgaben zu verpassen.

                Gründe:

                1. Wenn ich alles richtig verstanden habe wird die C-Funktion in solchen Fällen lediglich "gewrappt". Das spart die Neuerfindung des Rades. (Hier wird ja auch oft geraten, fertige, geprüfte und von der Gemeinschaft unterstütze Bibliotheken zu benutzen und libc ist wohl eine der stabilsten davon.)
                2. Der Programmierer muss sich nicht umgewöhnen.
                3. Das Kapitel fürs Handbuch ist schon fertig und in viele Sprachen übersetzt.
                1. Tach!

                  Nicht nur. Das kommt afaik aus irgendwelchen C-Bibliotheken.

                  Nun ja. Wenn es eine C-Funktion gibt, die etwas bestimmtes erwartet und liefert, dann ist es nicht ganz blöd, bei der Definition einer Funktion mit gleichem Name und Zweck in einer höheren Programmiersprache ebendieser auch identische Argumente und Rückgaben zu verpassen.

                  Als Minuspunkt wäre ins Feld zu führen, dass man sich damit Inkonsistenzen innerhalb seiner eigenen Umgebung reinholt. PHP hat sich mit der erwähnten Funktion eine Ausnahme eingebaut zur sonstigen Monatszählung ab 1. Was ist nun mehr verwirrend, diese Ausnahme für alle, die mit C nichts am Hut haben oder wenn der Wrapper eine Übersetzung vornimmt und damit die mit C-Background aufpassen müssen?

                  dedlfix.

  3. Gelöst?

    Regina Schaukrug (Versionen)

    Lass uns mal wissen, ob Du mit der angebotenen Lösung zurecht kommst.

    1. Hallo Regina,

      kann ich leider erst nächsten Monat prüfen wenn es wieder ein wechsel gab.

      Bis bald!
      Bernd

      1. Hallo

        kann ich leider erst nächsten Monat prüfen wenn es wieder ein wechsel gab.

        Das lässt sich auch, ohne einen Monat abzuwarten, mit Vorgabe eines Datums in einem anderen Monat testen. Wie das geht, habe ich in diesem Posting gezeigt.

        Tschö, Auge

        -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
        Kleine freie Männer von Terry Pratchett