Karl Heinz: Was ist ein Resource Record?

Hallo,

obwohl ich mir diesen Artikel durchgelesen habe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System

verstehe ich noch nicht so richtig, was ein Resource Record ist.

Ich versuche es mal in eigenen Worten zu erklären, in der Hoffnung, dass Ihr mich berichtigt.

Ein DNS liefert auf Anfrage für eine Domain die passende IP-Adresse. Um dies tun zu können benötigt das DNS eine sogenannte Zonendatei. In dieser Zonendatei werden DNS-Objekte als Satz von Resource Records gehalten.

Hier taucht dann gleich die erste Frage auf:

Was ist mit DNS-Objekten gemeint? Erst wenn ich das verstanden habe kann ich den restlichen Artikel verstehen.

Viele Grüße

-- "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Akzeptierte Antworten zum Thema:

  1. Tach!

    Ein DNS liefert auf Anfrage für eine Domain die passende IP-Adresse.

    Ja, aber ganz so einfach ist das nicht. Es gibt nicht nur "die IP-Adresse" zu einem Namen, sondern eine Menge weiterer Daten und Möglichkeiten. Beispielsweise muss der Name nicht direkt zu einer IP-Adresse auflösen, er kann auch auf einen anderen Namen verweisen, bis irgendein DNS letztlich mit einer IP-Adresse antwortet. Zudem gibt es IPv4-Adressen und IPv6. Je nach Anfrage muss man die eine oder die andere antworten. All sowas sind unterschiedliche Dinge, die man bereits für nur einen Namen speichern können muss. Und so eine Zone kann Daten für viele Namen aufnehmen, jedes Datum steckt in einem eigenen RR, der aus Typ und Inhalt und noch ein paar weiteren mehr oder weniger interessanten Daten besteht.

    dedlfix.

  2. Das ist gar nicht so kompliziert, wie es zunächst klingt.

    Löse dich vom Begriff "Zonendatei". Das stellt den Speicherort dar, das kann heutzutage aber auch eine Datenbank sein. Hat (wie so vieles) historische Gründe. Bind war einer der ersten Nameserver und der speicherte am Anfang alles in Dateien, die Zonendateien genannt werden.

    Zur eigentlichen Frage, ich vereinfache zwecks besseren Verständnis:

    Stell dir den Resource Records (RR) als eine Zeile vor, ähnliche wie eine Zeile (row) in einer Datenbank.

    Wenn du einer Domain eine IPv4 zuweisen willst, legst du einen RR mit dem Typ "A" an und oft direkt den nächsten RR für die Subdomain www, z.B.:

    @ IN A 127.0.0.2 www IN A 127.0.0.2

    Das wären dann zwei RR. @ gilt hier als Platzhalter für die Domain und je nach DNS-Server bzw Dialekt musst du eine andere Syntax beachten.

    Es gibt noch jede Menge andere Typen für RR - z.B. "AAAA" für IPv6 oder "TXT" für SPF-, DKIM- Einträge (und weiter) oder "CNAME" für Verlinkungen auf andere RR.

    Das Thema kann man beliebig komplex aufbauen, daher war das jetzt eine vereinfachte Darstellung.