Gunnar Bittersmann: Nachdenkliches zum Wochenende: Facebooks Rolle beim Brexit – und die Bedrohung der Demokratie

Carole Cadwalladr redet in ihrem TED-Talk Facebook’s role in Brexit – and the threat to democracy den Entwicklern im Silicon Valley ins Gewissen: wie die Gesetzesverstöße und Lügen der Brexiteers zum Brexit geführt haben, wie Facebook daran beteiligt war, diese zu verbreiten, und wie Facebook sich dagegen sträubt, das aufzuklären. Und ob es jemals noch freie und faire Wahlen geben kann oder ob unsere Demokratie zerstört wurde von Zuckerberg, seinen Handlangern und Geldgebern, und von Google, Twitter, …

“Democracy is not guaranteed and it’s not inevitable. We have to fight and we have to win. We cannot let the tech companies have the unchecked power.”

Ansehen!

LLAP 🖖

-- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
  1. Lieber Gunnar,

    Facebook’s role in Brexit – and the threat to democracy

    wirklich sehenswert! Danke.

    Liebe Grüße,

    Felix Riesterer.

  2. @@Gunnar Bittersmann

    Passend dazu die Meldung Gesellschaft für Informatik e.V. verlässt Facebook.

    „Zunehmend ist für die GI das Geschäftsgebaren von Facebook, aber noch viel mehr der fahrlässige Umgang mit Daten, das Ausspionieren und die vermeintliche oder tatsächliche Beeinflussung der Nutzerinnen und Nutzer untragbar geworden.
    ‚Facebook trägt den Datenschutz als Lippenbekenntnis vor sich her, kann ihn aber nicht ernsthaft umsetzen, weil das dem Geschäftsmodell des Konzerns zuwider laufen würde. Hier ist keine Besserung in Sicht, und ein Zuwarten also vergeblich‘, so Alexander von Gernler, Vizepräsident der GI.“

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
    1. Hallo Gunnar Bittersmann,

      Passend dazu die Meldung Gesellschaft für Informatik e.V. verlässt Facebook.

      Diesen Schritt habe ich schon seit einiger Zeit erwartet.

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
      ¯\_(ツ)_/¯
    2. Glaubst du Facebook interessiert es wirklich ob irgendein e.V. Facebook verlässt oder nicht? Nein ganz und gar nicht. Facebook hat ein Besucherrekord nach dem anderen.

      Das neue Design was derzeit ausgerollt wird inkl. der neuen Funktion wird Facebook noch viel viele weiter nach vorne bringen.

      Auch für Firmen ist Facebook mehr als interessant. Wir machen derzeit knapp 40% unseres Umsatzes durch Facebook und es wird Monatlich mehr. Es war noch nie so einfach Kunden gezielt zu erreichen.

      1. Hi there,

        Glaubst du Facebook interessiert es wirklich ob irgendein e.V. Facebook verlässt oder nicht? Nein ganz und gar nicht. Facebook hat ein Besucherrekord nach dem anderen.

        Mit der Meinung stehst Du ziemlich alleine da, aber sei's drum…

        Auch für Firmen ist Facebook mehr als interessant. Wir machen derzeit knapp 40% unseres Umsatzes durch Facebook und es wird Monatlich mehr. Es war noch nie so einfach Kunden gezielt zu erreichen.

        …offenbar hast Du nicht verstanden, worum es in diesem Beitrag geht. Ich meine, klar, man kann auch unter einer autoritären Regierungsform Geschäfte machen, die eigentliche Frage aber war, ob man so eine Regierungsform überhaupt will und welchen Anteil Facebook am Zustandekommen einer solchen hätte. Dein Umsatz hat damit genausoviel zu tun wie Dein Posting mit politischem Verständnis - nämlich absolut gar nichts…

      2. Hallo Bernd,

        Glaubst du Facebook interessiert es wirklich ob irgendein e.V. Facebook verlässt oder nicht? Nein ganz und gar nicht.

        Das sehe ich auch so, und ich finde es sehr traurig. Es zeigt, wie egal vielen Menschen der Schutz ihrer Daten ist.

        Facebook hat ein Besucherrekord nach dem anderen.

        Nach dem initalen Boom steigen die Zahlen in den letzten Jahren nur noch langsam. September 2017: 31 Mio. September 2017: 32 Mio. März 2019: 32 Mio. Das ist eine Menge, aber kein Boom mehr. Eine monoton steigende Kurve führt natürlich monatlich zu einem neuen Rekord, aber ich bin gespannt, wann der abflachende Trend sich nicht wegen Überzucker(berger)ung zu fallen beginnt.

        Auch für Firmen ist Facebook mehr als interessant. Wir machen derzeit knapp 40% unseres Umsatzes durch Facebook und es wird Monatlich mehr. Es war noch nie so einfach Kunden gezielt zu erreichen.

        Lass mich das anders formulieren: Es war noch nie so einfach, Werbung für Irgendwas zielgruppengenau zu verteilen. Das ist für Dich als Werbender sehr gut. Es ist sicherlich auch für viele deiner Kunden gut, denn durch deine Werbung haben sie ein Angebot erhalten, das sie nicht ablehnen ko wollten. Und wenn sie zufrieden damit sind, ist es schön.

        Aber dieser Nutzen hat Kollateralschaden. Um diese Werbung machen zu können, hat Facebook eine Menge Daten über Menschen gesammelt. Und wertet sie hemmungslos aus. Diese Auswertungsergebnisse kann man auch für andere Dinge als Bernds Best Bargain verwenden. Zum Beispiel, um das Trumpeltier an die Macht zu pushen. Oder den Brexit (mutmaßlich) zu manipulieren. Das macht nicht Facebook allein, aber sie bieten zielgruppengenau geschaltete Werbung an, womit man, sofern man genug Geld hat, zielgruppengenau manipulieren kann. Wer weiß, welche Filterblasen-Manipulation die nächste Wahl in Europa verschiebt. Facebook präsentiert Werbung UND Informationen selektiv, nach Facebook-internen Regeln, und manipuliert damit im großen Stil Meinung.

        Nein Danke. Ich habe überhaupt nur einen Facebook-Account, weil es zwei Anlässe gab, wo ich in eine Facebookgruppe zwecks notwendiger Kommunikation hinein musste. Aber ich bin nicht täglich da, und nutze es schon gar nicht so, wie Facebook es gerne hätte: als einziges Tor zur Welt.

        Rolf

        -- sumpsi - posui - clusi
      3. Genau: FB spielt seine Rolle ganz hervorragend!

      4. Hallo,

        Auch für Firmen ist Facebook mehr als interessant. Wir machen derzeit knapp 40% unseres Umsatzes durch Facebook und es wird Monatlich mehr. Es war noch nie so einfach Kunden gezielt zu erreichen.

        Darf ich mal nach Branche oder Produkt fragen?

        Pit

        1. Hallo,

          Darf ich mal nach Branche oder Produkt fragen?

          Eventbereich:

          • Vermietung von Hostessen
          • Vermietung von Mietmobiliar
          • Vermietung von Technik
          • Planung und einholen von Genehmigungen sowie Absprachen mit Polizei und Ordnungsamt
  3. Hi there,

    [...] Und ob es jemals noch freie und faire Wahlen geben kann oder ob unsere Demokratie zerstört wurde von Zuckerberg, seinen Handlangern und Geldgebern, und von Google, Twitter, …

    Mir persönlich geht dieser ganze Social-Media-Blödsinn irgendwo vorbei, aber das Problem sind nicht Zuckerberg und seine Handlanger sondern der Umstand, daß langsam zutage tritt, daß das Konzept "Demokratie" offenbar immer von falschen Voraussetzungen ausgegangen ist - nämlich von halbwegs gebildeten, politisch einigermaßen interessierten Bürgern respektive Wählern.

    Facebook und Co. verstärken einfach nur den Effekt von sich gegenseitig austauschenden Idioten, die in Ihrer Verschwörerblase andere Meinungen prinzipiell nicht als Ideenwettbewerb sondern als Kriegserklärung verstehen. Und wenn diese Blasen von verantwortungslosen Populisten in für diese genehme Richtungen gesteuert werden, dann kommen eben so irrationale "Volksentscheide" wie in Großbritannien heraus. Es wird nicht das letzte irrationale politische Ereignis gewesen sein, aber - irrationale politische Ereignisse hat es auch vor Facebook gegeben, das darf man nicht vergessen…

    1. daß das Konzept "Demokratie" offenbar immer von falschen Voraussetzungen ausgegangen ist - nämlich von halbwegs gebildeten, politisch einigermaßen interessierten Bürgern respektive Wählern.

      Völlig richtig!
      Das sind stattdessen diejenigen die mit sich aktiv informieren, sei es nur "richtige" Nachrichten anzusehen oder lesen zu wollen, oder auch mit irgendwelchen Zusammenhängen absolut nichts am Hut haben.
      Das einzige was die können ist ins Smartphone starren und das ansehen was ein geschickter Algorithmus ihnen vorsetzt. Deswegen halte ich auch verbindliche Bürgerentscheide oder was da eben gerade in der Diskussion ist, für absolut katastrophal.

      Statt aus Facebook auszutreten sollte der Verein lieber genau diese Informationen dort veröffentlichen. Da erreicht er nämlich die, die es betrifft.
      Schwanz einziehen ist keine Lösung.