Gunnar Bittersmann: Das WTF zum Wochenende: das Fratzenbuch (mal wieder)

Facebook zahlte Teenagern und Erwachsenen 20 Dollar pro Monat für Root-Access zu allen Daten, die von deren Telefon übertragen wurden. ☞ ThreadArtikel (genau mein Humor, aber trotzdem verlinkt)

LLAP 🖖

-- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
  1. @@Gunnar Bittersmann

    Damit nicht genug.

    „Zuckerberg bricht die Versprechen, die er Nutzern wie Mitarbeitern von Instagram und Whatsapp gab, als er die Firmen kaufte.“ ☞ Artikel in der Süddeutschen

    Das sollte aber nun wirklich nicht überraschen.

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
    1. Daten zusammenlegen hat für uns Nutzer nur Vorteile. Wenn ich eine FB Anzeige anlege kann ich sagen diese soll auch in Instagram ausgespielt werden, einfach klasse. Junge Leute sind auf beiden Portalen unterwegs, so kennen sie deine Werbung. Demnächst ist hoffentlich für alle möglich in WA Werbung zu schalten, auch dieses finde ich genial. Zuckerberg ist auf dem richtigen Weg. Alle Achtung vor diesem Mann!

      1. Zuckerberg ist auf dem richtigen Weg. Alle Achtung vor diesem Mann!

        Nö. Nur: "Achtung vor diesem Mann!"

        1. Warum? Er hat etwas geschaffen was nicht viele vor ihm geschafft haben.

          1. Warum? Er hat etwas geschaffen was nicht viele vor ihm geschafft haben.

            Das hat der "Ehrenmann" John Wayne Gacy auch…

    2. Hallo Gunnar Bittersmann,

      „Zuckerberg bricht die Versprechen, die er Nutzern wie Mitarbeitern von Instagram und Whatsapp gab, als er die Firmen kaufte.“ ☞ Artikel in der Süddeutschen

      Ja, deshalb werde ich WA den Rücken kehren.

      Das sollte aber nun wirklich nicht überraschen.

      Ja. So richtig wundern kann ich mich darüber nicht.

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
    3. Das sollte aber nun wirklich nicht überraschen.

      Natürlich nicht. Weil diese Entwicklung gesetzmäßig ist!

      MfG

      1. Hallo pl,

        Das sollte aber nun wirklich nicht überraschen.

        Natürlich nicht. Weil diese Entwicklung gesetzmäßig ist!

        Ich hab mich schon gefragt, wie lange es wohl dauern mag, bis du das Kapital auspackst. „Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere.“ (MEW, Bd. 23, S. 788, in MEGA² II/6, S. 680/681)

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
        1. Danke für den Literaturhinweis! Aber mal ehrlich, auf diese Gesetzmäßigkeiten kommt man auch von selbst mit ein bischen Überlegung, da muss man nicht unbedingt das Kapital dazu lesen.

          Und wenn man noch ein klein bischen weiterdenkt, kommt dann auch die Erkenntnis, daß diese Gesetzmäßigkeiten für alle gelten.

          MfG

    4. Hallo Gunnar Bittersmann,

      „Zuckerberg bricht die Versprechen, die er Nutzern wie Mitarbeitern von Instagram und Whatsapp gab, als er die Firmen kaufte.“ ☞ Artikel in der Süddeutschen

      „Bisher musste sich Facebook an eine Vereinbarung mit den WhatsApp-Gründern Brian Acton und Jan Koum halten, laut der WhatsApp in den ersten fünf Jahren nach der Übernahme kein Geld abwerfen muss. Facebook übernahm den Messenger 2014 - die Frist der Vereinbarung läuft also Ende Januar 2019 ab. Facebook hat somit die Befugnis, ab Februar beim Kurznachrichten-Dienst Werbung zu zeigen und bekanntgegeben, diese Maßnahme auch umsetzen zu wollen.“

      Quelle: merkur.de

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
  2. Was ist jetzt daran so schlimm? Google hat dieses auch gemacht nur ohne Bezahlung. Ich finde daran nichts schlimmes wenn man seine Daten wissentlich weitergibt. Weißt du ob Apple nicht auch so ein Programm hat?

  3. Hallo Gunnar Bittersmann,

    genau mein Humor

    Ich ergänze das mal:

    keine Möglichkeit der personalisierten Werbung zu widersprechen.

    Bis demnächst
    Matthias

    -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
    1. Lieber Matthias,

      [...] keine Möglichkeit der personalisierten Werbung zu widersprechen.

      hast Du den "Verwalten"-Link übersehen oder einfach noch nicht ausprobiert?

      Liebe Grüße,

      Felix Riesterer.

      1. Hallo Felix Riesterer,

        hast Du den "Verwalten"-Link übersehen oder einfach noch nicht ausprobiert?

        Ausprobiert. Da kannst du nur zusätzliche Werbepartner dazuwählen.

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
        1. Hallo Matthias,

          hast Du den "Verwalten"-Link übersehen oder einfach noch nicht ausprobiert?

          Ausprobiert. Da kannst du nur zusätzliche Werbepartner dazuwählen.

          😂 fantastischer Scherz!

          Moment, das ist gar kein Scherz? 🤦‍♂️

          LG,
          CK

          -- https://wwwtech.de/about
  4. @@Gunnar Bittersmann

    Beim Fratzenbuch ist unangebracht, von „dem WTF zum Wochenende“ zu sprechen – es ist „unser täglich WTF gib uns heute“.

    Tweet von Aral Balkan

    Was für ein Arschloch-Unternehmen.

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

    Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

    1. Hallo Gunnar Bittersmann,

      Beim Fratzenbuch ist unangebracht, von „dem WTF zum Wochenende“ zu sprechen – es ist „unser täglich WTF gib uns heute“.

      Ja.

      Was für ein Arschloch-Unternehmen.

      Ja.

      Mein WhatsApp-Status für heute:

      Aufgrund der Tatsache, dass WhatsApp nun doch vollständig in Facebook integriert wird und vor dem Hintergrund, dass Facebook auch jetzt schon Daten von WhatsApp, Instagramm und Facebook zusammenführt, obwohl beim Kauf von WhatsApp eine dauerhafte Eigenständigkeit versprochen wurde, werde ich WhatsApp zukünftig nicht mehr nutzen.

      Wer mit mir über Messengerdienste in Kontakt bleiben möchte, kann dafür die Messenger Threema (einmalig 2,59€, grundsätzlich vollständige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung), Signal (kostenfrei, grundsätzlich vollständige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung) oder Telegram (kostenfrei, aber Ende-zu-Ende-Verschlüsselung muss für jeden Chat einzeln eingestellt werden) nutzen. Alle drei haben einen ähnlichen Funktionsumfang wie WhatsApp. Natürlich empfängt mein Telefon auch altmodische SMS.

      Ich werde noch eine Zeit lang Nachrichten in WhatsApp lesen, bevor ich meinen Account dauerhaft deaktivieren werde.

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
      1. Hallo Matthias,

        Mein WhatsApp-Status für heute:

        […]

        Ja, ich habe mich auch von Whatsapp verabschiedet. Ich hatte es eh nur für meine Familie, und wenn die mich erreichen wollen müssen sie sich halt jetzt umstellen. Ich bin auch nicht mehr bereit, den Kompromiss einzugehen.

        LG,
        CK

        -- https://wwwtech.de/about
  5. @@Gunnar Bittersmann

    “Morale is super high… We are paid a ton. Looking forward to my yearly bonus of $100k. Fuck ethics. Money is everything.” —ein Entwickler bei Facebook.

    Was für ein Abschaum.

    Artikel via Tweet von @aral

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann