Linuchs: Programm-Dokumentation für DAUs (dümmste anzunehmende User)

problematische Seite

Moin,

ich arbeite mal wieder an meiner Programm-Dokumentation für DAUs (dümmste anzunehmende User). Für Insider-Kreise unbegreiflich, aber wenn ich frage, welcher Browser genutzt wird, kommt die Gegenfrage "Was ist ein Browser?"

Wenn das geklärt ist, ist der Begriff "Adresszeile" oder "URL" vollkommen unbekannt. Und auch ich wüsste nicht, welcher Browser auf meiner Zigarettenschachtel läuft. Ein anonymer.

Trotz am Telefon buchstabierter URL kommt dann die Ansage: "Seite nicht erreichbar". Nach minutenlangem Glaskugelgucken stellt sich heraus, dass die URL als Suchbegriff bei Google eingegeben wurde und mit diesem DAU bzw. seiner abgehalfterten Sicht auf das Internet keine Chance besteht, direkt zuzugreifen.

Dennoch möchte ich meine Dokumentation so verständlich wie möglich formulieren.

Und ich weiss in der Tat nicht, wie ehemals eindeutige Begriffe wie "Mausklick", "Doppelklick" oder "rechte / linke Maustaste" heutzutage auf diesen Zigarettenschachteln heißen.

Ich mag diese Dinger nicht. Sie sind wie eine Fußfessel und funken meinen Standort in die Welt, greifen meine Telefonliste ab und sonstnochwas, was ich nicht weiß. Dargestellte Webseiten verstecken Links (die waren mal unterstrichen) und man muss den Biss eines Detektivs haben, um Verstecke zu entdecken.

Heute aktuell in den Nachrichten, dass die USA verlangt, Huawwei möge in D beim 5G-Netz wegen Spionageverdacht ausgeschlossen werden. Ich kann darüber nicht mal schmunzeln, obwohl es an Komik nicht zu überbieten ist.

Wie also werden diese alten Begriffe übersetzt?

alt / neu / neutral scrollen / wischen / blättern? anklicken / tippen / berühren? übermausen (mouseover) / ??? / title anzeigen

Gibt es ein übersetzendes Wörterbuch "Rechner - Zigarettenschachtel"?

Gruß, Linuchs

  1. problematische Seite

    Hallo Linuchs,

    stelle für 9,99€ eine 237MB große App in den Store, die die URL aufruft.

    Das traurige ist: dieser Rat ist bei weitem nicht so absurd, wie er klingt.

    Vermutlich kannst Du nur mit etlichen Screenshots arbeiten, und dicken Pfeilen. Die Grundbedienung eines Handys kannst und solltest Du nicht dokumentieren. Wer das nicht weiß, braucht persönlichen Rat (oder ein Lehrvideo). Begriffe wie "antippen" oder "wischen" sollte aber auch ein DAU umsetzen können.

    Wenn Du auf deiner Seite allerdings voraussetzt, dass sich bestimmte Dinge nur durch übermausen (also :hover) erschließen, stellt sich die Frage, ob die Bedienbarkeit deiner Seite optimal ist.

    Rolf

    -- sumpsi - posui - clusi
  2. problematische Seite

    Hallo

    ich arbeite mal wieder an meiner Programm-Dokumentation für DAUs (dümmste anzunehmende User). Für Insider-Kreise unbegreiflich, aber wenn ich frage, welcher Browser genutzt wird, kommt die Gegenfrage "Was ist ein Browser?"

    Warum ist es überhaupt wichtig, welcher Browser genutzt wird?

    Trotz am Telefon buchstabierter URL kommt dann die Ansage: "Seite nicht erreichbar". Nach minutenlangem Glaskugelgucken stellt sich heraus, dass die URL als Suchbegriff bei Google eingegeben wurde und mit diesem DAU bzw. seiner abgehalfterten Sicht auf das Internet keine Chance besteht, direkt zuzugreifen.

    Wenn die URL in der Suchmaske von $Suchmaschine eingegeben wurde, gibt es keine Meldung „Seite nicht erreichbar“, da diese überhaupt nicht aufgerufen wird. Aufgerufen wird die Suche und ausgegeben werden soll die Ergebnisseite für die Suchanfrage. Wenn diese nicht erreichbar ist, dann besteht keine Verbindung zum Internet. Dann hat der betroffene Benutzer aber ganz andere Probleme.

    Ich mag diese Dinger nicht. Sie sind wie eine Fußfessel und funken meinen Standort in die Welt, greifen meine Telefonliste ab und sonstnochwas, was ich nicht weiß.

    Je nach Betriebssystem und App-Auswahl lässt sich das tatsächlich beschränken und man muss auch nicht immer alle Sensoren und Funkdienste aktiviert lassen.

    Dargestellte Webseiten verstecken Links (die waren mal unterstrichen) und man muss den Biss eines Detektivs haben, um Verstecke zu entdecken.

    Ob Links unterstrichen sind, bestimmt im Normalfall immer noch der Seitenautor. Wenn Autoren die Linkunterstreichung streichen und im schlimmsten Fall auch noch andere Unterscheidungsmöglichkeiten (zum Beispiel Farben oder Font-Wichtungen) unterdrückt, ist es kein Wunder, dass man Links nicht als solche erkennt.

    übermausen (mouseover) / ??? / title anzeigen

    Das gibt es IMHO auf Touchdisplays im Browser nicht. Das ist auch eines der großen Mankos des Title-Attributs. Mit der Maus muss man wissen, dass ein Element ein Title-Attribut hat, um auf dessen Inhalt zuzugreifen. Auf Touchgeräten und auch auf Geräten mit Maus, die aber mit der Tastatur bedient werden, hat man diesen Zugriff ohne weiteres nicht.

    Tschö, Auge

    -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
    Kleine freie Männer von Terry Pratchett
    1. problematische Seite

      Hallo Auge,

      Das gibt es IMHO auf Touchdisplays im Browser nicht.

      IMHO doch, zumindest unter Android. Eine Weile den dicken Finger drauf liegen lassen aktiviert den :hover Effekt.

      Rolf

      -- sumpsi - posui - clusi
      1. problematische Seite

        Hallo

        Das gibt es IMHO auf Touchdisplays im Browser nicht.

        IMHO doch, zumindest unter Android. Eine Weile den dicken Finger drauf liegen lassen aktiviert den :hover Effekt.

        Aha, für das OS selbst war mir das bekannt, ich wusste aber nicht, dass das auch im Browser funktioniert. Unter iOS geht das im OS wohl auch (sogar druckabhängig) aber auf meinem iPhone SE habe ich das noch nirgends gesehen. Die Baureihe ist aber auch schon alt (ist im letzten Herbst aus der Vermarktung gefallen).

        Tschö, Auge

        -- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
        Kleine freie Männer von Terry Pratchett
  3. problematische Seite

    Nur mal ein Beispiel, Benutzer über eine neue Anwendung (per Mail):

    Leider sehe ich nur Buchstaben und Zahlen.

    Genauso liest ein Benutzer auch die Gebrauchsanweisung.

    MFG