Matthias Apsel: Protest gegen Artikel 13

046

Protest gegen Artikel 13

  1. 0
    1. 1
      1. 0
        1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
  2. 0
  3. 1
    1. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
        2. 0
      2. 0
  4. 0
    1. 1
      1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0

                  Protest gegen January = 0

                  1. 0
                    1. 0
                2. 0

                  Protest gegen January = 0

                  1. 0
                  2. 0
                3. 0
                  1. 0
                  2. 0
                  3. 0
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
          2. 0
            1. 0
  5. 0
  6. 0

    Protest gegen Artikel 13, HTTP-Status-Code überdenken!

    1. 0
      1. 0
        1. 0
  7. 1

Hallo alle,

auf Twitter bin ich über Stefan Münz' Tweet „Wann auch immer über die Paragrafen 11 und 13 entschieden wird. Am 23.3. 21.3. wird die #Wikipedia Deutschland einfach einen schicken 404-Error senden, egal wonach gesucht wird. Respekt!“ auf einen Beitrag der Piratenpartei gestoßen.

Das Meinungsbild ist abgeschlossen. Das Ergebnis lautet Komplettabschaltung.

Im Vorstand und unter den Mitgliedern sind wir uns (nicht einstimmig) einig, dass auch wir uns an diesem Protest beteiligen - am besten zur selben Zeit wie die Wikipedia auch.

Ich hab da auch schon eine schicke 404-Seite vorbereitet, der in großen Teilen auf dem Text in der Wikipedia beruht.

Bis demnächst
Matthias

-- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
¯\_(ツ)_/¯
  1. Der Komplettabschaltung stimme ich vorbehaltlos zu!

    1. Hi there,

      Der Komplettabschaltung stimme ich vorbehaltlos zu!

      Das sagt sich so leicht ohne nachzudenken. Was glaubst Du, welche politische Botschaft geht von einer Browsermeldung "Diese Website ist nicht erreichbar" aus?

      Wenn das ganze überhaupt einen Sinn haben soll, dann wäre es doch hilfreich, wenn die Leute erfahren, warum sie nichts erfahren. Das wäre dann aber keine "Komplettabschaltung"…

      1. Hallo klawischnigg,

        Wenn das ganze überhaupt einen Sinn haben soll, dann wäre es doch hilfreich, wenn die Leute erfahren, warum sie nichts erfahren.

        http://selfhtml.apsel-mv.de/protest2.html

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
        ¯\_(ツ)_/¯
        1. Hi there,

          Wenn das ganze überhaupt einen Sinn haben soll, dann wäre es doch hilfreich, wenn die Leute erfahren, warum sie nichts erfahren.

          http://selfhtml.apsel-mv.de/protest2.html

          Ja, so muß das...😉

      2. Hallo,

        Das sagt sich so

        ich glaub, du hast pl nicht verstanden…

        Gruß
        Kalk

        1. Hi there,

          Das sagt sich so

          ich glaub, du hast pl nicht verstanden…

          Das geht mir oft, und ich denke, nicht nur mir so…

          1. @@klawischnigg

            ich glaub, du hast pl nicht verstanden…

            Das geht mir oft, und ich denke, nicht nur mir so…

            Ich frag mich, was da die größere Untertreibung ist: „oft“ oder „nicht nur mir“. 😉

            Wenn ich mich das laut (im Forum) fragen würde, gäb’s wieder Haue.

            LLAP 🖖

            -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
  2. Hallo Matthias Apsel,

    Am 23.3. wird die #Wikipedia Deutschland einfach einen schicken 404-Error senden, egal wonach gesucht wird.

    Datumskorrektur: 21.3., ein Donnerstag.

    Bis demnächst
    Matthias

    -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
    ¯\_(ツ)_/¯
  3. Ich hab da auch schon eine schicke 404-Seite vorbereitet, [...]

    Wäre 503 nicht besser?

    503 Service Unavailable Der Server steht temporär nicht zur Verfügung, zum Beispiel wegen Überlastung oder Wartungsarbeiten. Ein „Retry-After“-Header-Feld in der Antwort kann den Client auf einen Zeitpunkt hinweisen, zu dem die Anfrage eventuell bearbeitet werden könnte. (Wikipedia)

    1. Hallo Ein_Kai,

      Ich hab da auch schon eine schicke 404-Seite vorbereitet, [...]

      Wäre 503 nicht besser?

      Ja, es wird ein 503.

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
      ¯\_(ツ)_/¯
    2. Hello,

      Ich hab da auch schon eine schicke 404-Seite vorbereitet, [...]

      Wäre 503 nicht besser?

      503 Service Unavailable Der Server steht temporär nicht zur Verfügung, zum Beispiel wegen Überlastung oder Wartungsarbeiten. Ein „Retry-After“-Header-Feld in der Antwort kann den Client auf einen Zeitpunkt hinweisen, zu dem die Anfrage eventuell bearbeitet werden könnte. (Wikipedia)

      So ähnliche Gedanken hatte ich auch gerade. Da hatte ich deinen Post aber nicht mehr im Focus. Ist mir eben beim Neudurchlesen erst wieder präsent geworden.

      Die 500er sind aber eher technische Probleme. Der 307 gefällt mir persönlich am besten :-O

      Glück Auf
      Tom vom Berg

      -- Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
      Das Leben selbst ist der Sinn.
      1. @@TS

        503 Service Unavailable Der Server steht temporär nicht zur Verfügung, zum Beispiel wegen Überlastung oder Wartungsarbeiten. Ein „Retry-After“-Header-Feld in der Antwort kann den Client auf einen Zeitpunkt hinweisen, zu dem die Anfrage eventuell bearbeitet werden könnte. (Wikipedia)

        Die 500er sind aber eher technische Probleme.

        Abschaltung wegen Wartungsarbeiten ist genauso wenig (oder viel) ein technisches Problem wie Abschaltung wegen Protest. 503 sollte also passen, insb. mit Retry-After.

        Der 307 gefällt mir persönlich am besten :-O

        307 Temporary Redirect Die angeforderte Ressource steht vorübergehend unter der im „Location“-Header-Feld angegebenen Adresse bereit.

        Das wäre glatt gelogen. Die angeforderte Ressource steht ja gerade vorübergehend nicht bereit. 307 passt nicht.

        Dein anderer Vorschlag hingegen hört sich auch gut an:

        204 No Content Die Anfrage wurde erfolgreich durchgeführt, die Antwort enthält jedoch bewusst keine Daten.

        LLAP 🖖

        -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
        1. Tach!

          Dein anderer Vorschlag hingegen hört sich auch gut an:

          Fehlt da nicht ein nicht?

          204 No Content Die Anfrage wurde erfolgreich durchgeführt, die Antwort enthält jedoch bewusst keine Daten.

          So gesehen ja, aber will man auch die dazugehörigen Konsequenzen einer eventuellen Anpassung des Suchmaschinenindex? Und wie informiert man dann die Besucher, wenn man keinen Inhalt ausliefert?

          dedlfix.

          1. @@dedlfix

            Dein anderer Vorschlag hingegen hört sich auch gut an:

            Fehlt da nicht ein nicht?

            Hm … 🤔

            204 No Content Die Anfrage wurde erfolgreich durchgeführt, die Antwort enthält jedoch bewusst keine Daten.

            So gesehen ja, aber will man auch die dazugehörigen Konsequenzen einer eventuellen Anpassung des Suchmaschinenindex? Und wie informiert man dann die Besucher, wenn man keinen Inhalt ausliefert?

            … womöglich.

            LLAP 🖖

            -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
        2. 503 Service Unavailable Der Server steht temporär nicht zur Verfügung, zum Beispiel wegen Überlastung oder Wartungsarbeiten. Ein „Retry-After“-Header-Feld in der Antwort kann den Client auf einen Zeitpunkt hinweisen, zu dem die Anfrage eventuell bearbeitet werden könnte. (Wikipedia)

          Die 500er sind aber eher technische Probleme.

          Abschaltung wegen Wartungsarbeiten ist genauso wenig (oder viel) ein technisches Problem wie Abschaltung wegen Protest. 503 sollte also passen, insb. mit Retry-After.

          Ergänzend: Google Webmaster: How to deal with planned site downtime

      2. Tach!

        Die 500er sind aber eher technische Probleme.

        Das ist für Besucher nicht weiter relevant. Menschliche scheren sich üblicherweise nicht darum, welche Nummer konkret kommt und wie die kategorisiert ist. Automaten interessieren sich auch nicht dafür, was konkret die Ursache für einen bestimmten Response-Code ist. Sie arbeiten nur ihre dem Code zugeordnete Reaktion ab. Man muss sich also nur Gedanken machen, welche Reaktionen man von den Automaten haben möchte, und wie man die Browser dazu bringt, den Text anzuzeigen.

        dedlfix.

  4. Hallo Matthias,

    ich wäre dafür, die selfhtml-Seiten für einen Tag abzuschalten.

    Könnte wohl jemand – für .htaccess-Laien, die sich beteiligen möchten – den Eintrag für „Leite alles auf xxx weiter“ posten, evtl. auch mit Datumsbeschränkung?

    Gruß
    Jürgen

    1. Tach!

      ich wäre dafür, die selfhtml-Seiten für einen Tag abzuschalten.

      Könnte wohl jemand – für .htaccess-Laien, die sich beteiligen möchten – den Eintrag für „Leite alles auf xxx weiter“ posten, evtl. auch mit Datumsbeschränkung?

      Es ist nicht sinnvoll, einen wirklichen 404 zu senden. Stattdessen lieber ein 503 SERVICE UNAVAILABLE nehmen, das zeigt den Automaten, dass man nicht wirklich weg ist. Die für menschliche Leser bestimmte Fehlerseite ja kann trotzdem 404 erzählen.

      ErrorDocument 503 /article13.html RewriteEngine on RewriteRule . - [L,R=503]

      Das definiert ein ErrorDocument, welches während der Zeit angezeigt wird. Die RewriteRule erzeugt mit dem R-Flag ein Redirect, welches keins ist ist. Es wird nirgendwohin umgeschrieben sondern nur der Statuscode 503 gesetzt, woraufhin das konfigurierte ErrorDocument anspringt. Dass es eine Möglichkeit gäbe, zeitabhängige Konfigurationen zu definieren, ist mir nicht bekannt. Mit RewriteCode kann man auch eine Zeit-Bedingung einfließen lassen, hab ich aber noch nie gemacht.

      dedlfix.

      Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

      1. Hallo dedlfix,

        Dass es eine Möglichkeit gäbe, zeitabhängige Konfigurationen zu definieren, ist mir nicht bekannt. Mit RewriteCode kann man auch eine Zeit-Bedingung einfließen lassen, hab ich aber noch nie gemacht.

        Die Abschaltung soll von 00:00 bis 23:59 erfolgen, wie in der Wikipedia auch.

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
        ¯\_(ツ)_/¯
      2. Hallo dedlfix,

        ErrorDocument 503 /article13.html RewriteEngine on RewriteRule . - [L,R=503]

        Mit RewriteCode kann man auch eine Zeit-Bedingung einfließen lassen, hab ich aber noch nie gemacht.

        ErrorDocument 503 /article13.html RewriteEngine on RewriteCond %{TIME_YEAR}%{TIME_MON}%{TIME_DAY} > 1553129999 # 2019-03-20 23:59:59 +01:00 RewriteCond %{TIME_YEAR}%{TIME_MON}%{TIME_DAY} < 1553216401 # 2019-03-22 00:00:01 +01:00 RewriteRule . - [L,R=503]

        also so?

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
        ¯\_(ツ)_/¯
        1. Tach!

          ErrorDocument 503 /article13.html RewriteEngine on RewriteCond %{TIME_YEAR}%{TIME_MON}%{TIME_DAY} > 1553126399 # 2019-03-20 23:59:59 RewriteCond %{TIME_YEAR}%{TIME_MON}%{TIME_DAY} < 1553212801 # 2019-03-22 00:00:01 RewriteRule . - [L,R=503]

          also so?

          Nicht ganz. Die Apache-Dokumentation schweigt sich darüber aus, welche Werte da zu nehmen sind. In anderweitig zu findender Dokumentation stehen die Wertebereiche. Der Monat sei 0-basierend, wie auch bei Javascript. An anderer Stelle fand ich jedoch auch Beispiele, bei denen eine solche Verschiebung nicht zu sehen war. Das jedenfalls wäre mit Offset:

          RewriteCond "%{TIME_YEAR}-%{TIME_MON}-%{TIME_DAY}" = "2019-02-21"

          Die Bindestriche auf beiden Seiten kann man weglassen, so ist es aber lesbarer. Gegebenenfalls muss man noch beachten, dass die Uhrzeit im System abweichend von der Lokalzeit sein kann, dann muss man doch wieder je eine Angaben für von und bis und dabei die Stunde dazunehmen.

          Wie immer keine Gewähr, jeder Admin ist selbst dafür verantwortlich, Lösungen zu testen, bevor sie zum Einsatz kommen.

          dedlfix.

          1. Hallo ihr beiden,

            vielen Dank schon mal.

            Ich habe für das Datum noch folgende Variante gefunden:

            RewriteEngine On ErrorDocument 503 /article13.html RewriteCond %{TIME} >=20190221000000 RewriteCond %{TIME} < 20190221235959 RewriteRule . - [L,R=503]

            %{TIME} value format ist yyyymmddhhiiss mit:
            * yyyy = year (4 digits)
            * mm = month (2 digits)
            * dd = day (2 digits)
            * hh = hour (2 digits)
            * ii = minutes (2 digits)
            * ss = seconds (2 digits)

            Da ich aber von der Materie wenig Ahnung habe, frage ich hier lieber noch mal nach. Speziell: Zählen Monat, Tag, etc. ab 0?

            Gruß
            Jürgen

            1. Tach!

              Da ich aber von der Materie wenig Ahnung habe, frage ich hier lieber noch mal nach. Speziell: Zählen Monat, Tag, etc. ab 0?

              Kann ich nicht beantworten, weil - wie bereits gesagt - es nicht dokumentiert ist und widersprüchliche Beispiel im Netz zu finden sind. Wenn, dann zählt nur der Monat ab 0, wie bei Javascript. (Javascript ist hier nicht das Vorbild, sondern meines Wissens eine Funktion in einer C-Bibliothek, die den Monat so haben möchte, und anscheinend für beide die Grundlage bildet.)

              dedlfix.

              1. @@dedlfix

                zählt nur der Monat ab 0, wie bei Javascript. (Javascript ist hier nicht das Vorbild, sondern meines Wissens eine Funktion in einer C-Bibliothek, die den Monat so haben möchte, und anscheinend für beide die Grundlage bildet.)

                Ein fataler Fehler. Und ein Musterbeispiel für Scheuklappenblick in der Informatik. „Ich bastel da da mal eben was“ – ohne die Folgen zu bedenken. Welche in dem Fall ziemlich katastrophal sind – und irreparabel. Genearationen von Programmierern müssen sich mit der Fehlentscheidung von damls herumquälen.

                LLAP 🖖

                -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                1. Tach!

                  zählt nur der Monat ab 0, wie bei Javascript. (Javascript ist hier nicht das Vorbild, sondern meines Wissens eine Funktion in einer C-Bibliothek, die den Monat so haben möchte, und anscheinend für beide die Grundlage bildet.)

                  Ein fataler Fehler. Und ein Musterbeispiel für Scheuklappenblick in der Informatik. „Ich bastel da da mal eben was“ – ohne die Folgen zu bedenken. Welche in dem Fall ziemlich katastrophal sind – und irreparabel. Genearationen von Programmierern müssen sich mit der Fehlentscheidung von damls herumquälen.

                  Wer sagt denn, dass das eine unbedachte Fehlentscheidung war? Diese 0 hat auch Vorteile, beispielsweise, dass ich nicht mit einem Offset hantieren muss, um den Monatsnamen in einem 0-basierenden Array abzufragen. Hast du dein Urteil unter Berücksichtigung aller Umstände gebildet? War es vielleicht auch eine katastrophale Fehlentscheidung, 0-basierte Arrays zu erfinden, mit denen man letztlich einfacher rechnen kann, als den 1-basierenden Offset berücksichtigen zu müssen.

                  Unangenehmer finde ich hingegen, dass es unterschiedliche Auffassungen gibt, mit welchem Wochtag die Woche anfängt. Das lässt sich nicht so einfach mit einem +/-1 Offset angleichen.

                  Und wer sagt, dass es irreparabel ist? Schreib dir eine Wrapper-Funktion, die eine dir genehmere Schnittstelle bietet.

                  dedlfix.

                  1. @@dedlfix

                    Wer sagt denn, dass das eine unbedachte Fehlentscheidung war? Diese 0 hat auch Vorteile, beispielsweise, dass ich nicht mit einem Offset hantieren muss, um den Monatsnamen in einem 0-basierenden Array abzufragen.

                    Dieses Argument wurde hier im Forum schon ad absurdum geführt. Der Regelfall sind wohl Datumsangaben wie 2019-03-18 oder 18.03.2019 mit Monat als Zahl – und da muss man bei Zählung des Monats von 0 bis 11 in Programmiersprachen jedesmal 1 dazuzählen. Je. Des. Mal.

                    Die Angabe mit Monatsnamen ist eher die Ausnahme. Und als Vorreiter des Kontextwechsels weißt du, wann man da wechseln sollte. In dem Fall genau dann, wenn die Zahl als Array-Index gebraucht wird, nicht früher.

                    (Außerdem ließe sich der Offset auch mit Dummy-Element umgehen: ['', 'Januar', …, 'Dezember]` – wenn es denn lästig wäre, im seltenen Fall der Ausgabe von Monatsnamen 1 abzuziehen, was es kaum ist.)

                    War es vielleicht auch eine katastrophale Fehlentscheidung, 0-basierte Arrays zu erfinden, mit denen man letztlich einfacher rechnen kann

                    So, kann man das? Um das letzte Element eines Arrays zu erhalten: array[array.length - 1]. Was genau ist da „letztendlich einfacher“, an der Stelle 1 abziehen zu müssen?

                    Dass es Programmiersprachen u.a. Anwendungen gibt, die bei 0 anfangen zu zählen, und solche, die bei 1 anfangen, macht die Sache erst richtig verwirrend. Das fiel ja auch schon in diesem Thread auf.

                    Und wer sagt, dass es irreparabel ist? Schreib dir eine Wrapper-Funktion, die eine dir genehmere Schnittstelle bietet.

                    Was die Sache dann auch nicht unbedingt weniger verwirrend macht.

                    LLAP 🖖

                    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                    1. Hallo Gunnar,

                      Um das letzte Element eines Arrays zu erhalten: array[array.length - 1].

                      Naja, ordentliche[tm] Programmiersprachen erlauben den Zugriff über negative Indizes und/oder über .last 😉

                      LG,
                      CK

                      -- https://wwwtech.de/about
                2. Tach!

                  Ein fataler Fehler. Und ein Musterbeispiel für Scheuklappenblick in der Informatik. „Ich bastel da da mal eben was“ – ohne die Folgen zu bedenken. Welche in dem Fall ziemlich katastrophal sind – und irreparabel. Genearationen von Programmierern müssen sich mit der Fehlentscheidung von damls herumquälen.

                  Es ist ein fataler Fehler, im allgemeinen Sprachgebrauch Auflistungen mit 1 anzufangen. Und ein Musterbeispiel für den Scheuklappenblick unserer Vorfahren. „Ich bastel da da mal eben was“ – ohne die Folgen zu bedenken. Welche in dem Fall ziemlich katastrophal sind – und irreparabel. Genearationen von Programmierern müssen sich mit der Fehlentscheidung von damls herumquälen.

                  dedlfix.

                  1. Hello,

                    Es ist ein fataler Fehler, im allgemeinen Sprachgebrauch Auflistungen mit 1 anzufangen.

                    Ja, eben!

                    Ich habe meiner Nichte gerade zum vierten Mal "0" gratuliert und meine Freundin meinte "die wird doch erst 30". Ich: ja, eben!
                    Antwort auf die Mail fehlt noch. Hoffentlich ist sie nicht beleidigt :-O

                    Glück Auf
                    Tom vom Berg

                    -- Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
                    Das Leben selbst ist der Sinn.
                  2. @@dedlfix

                    Es ist ein fataler Fehler, im allgemeinen Sprachgebrauch Auflistungen mit 1 anzufangen. Und ein Musterbeispiel für den Scheuklappenblick unserer Vorfahren.

                    Geniale Idee, nicht nur das Rad neu zu erfinden, sondern noch weiter in der Zeit zurückgehen und das Zählen neu zu erfinden.

                    Walzer tanzen im ⅔-Takt: 0, 1, 2, 0, 1, 2, …

                    LLAP 🖖

                    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                3. Hallo Gunnar,

                  Ein fataler Fehler. Und ein Musterbeispiel für Scheuklappenblick in der Informatik. „Ich bastel da da mal eben was“ – ohne die Folgen zu bedenken. Welche in dem Fall ziemlich katastrophal sind – und irreparabel. Genearationen von Programmierern müssen sich mit der Fehlentscheidung von damls herumquälen.

                  etwas off Topic:

                  unser neues Auto hat den sogenannten Komfortzugang, d.h. man kann beim Öffnen der Türen und beim Starten es Motors den Schlüssel in der Tasche lassen.

                  Nun kann der Funkkontakt zwischen Auto und Schlüssel über Range-Extender fast beliebig verlängert werden. Normalerweise darf man nicht weiter als ca. 50cm vom Türgriff entfernt sein.

                  Ich habe daher gerade getestet, wie sicher unser Auto gegen Diebstahl geschützt ist:

                  • Auto geöffnet
                  • Motor gestartet
                  • Schlüssel neben das Auto gelegt und Tür geschlossen
                  • Meldung bei laufendem Motor: der Motor kann ohne Schlüssel nicht gestartet werden 😟
                  • Danach bin ich einmal ohne Schlüssel um den Wendeplatz gefahren.

                  Wer programmiert so etwas???

                  Gruß
                  Jürgen

                  1. Aloha ;)

                    Ich habe daher gerade getestet, wie sicher unser Auto gegen Diebstahl geschützt ist:

                    • Auto geöffnet
                    • Motor gestartet
                    • Schlüssel neben das Auto gelegt und Tür geschlossen
                    • Meldung bei laufendem Motor: der Motor kann ohne Schlüssel nicht gestartet werden 😟
                    • Danach bin ich einmal ohne Schlüssel um den Wendeplatz gefahren.

                    Wer programmiert so etwas???

                    O brave new world...

                    Grüße,

                    RIDER

                    -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

                    # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

                    Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
                  2. Hallo,

                    • Auto geöffnet
                    • Motor gestartet
                    • Schlüssel neben das Auto gelegt und Tür geschlossen
                    • Meldung bei laufendem Motor: der Motor kann ohne Schlüssel nicht gestartet werden 😟
                    • Danach bin ich einmal ohne Schlüssel um den Wendeplatz gefahren.

                    Wer programmiert so etwas???

                    Ist wohl als dezenter Hinweis zu verstehen, dass du den Motor bitte anlässt, weil wenn du dich vom Schlüssel entfernst, hast du ein Problem…

                    Gruß
                    Kalk

                  3. das ist Absicht. Wenn während der Fahrt der Kontakt verloren geht wäre es fatal wenn das Auto plötzlich anhält.

                    Also wenn die Kinder bei Tempo 200 den Schlüssel aus dem Fenster werfen. Oder wenn auch nur der Akku leer ist.

                    1. Hello,

                      das ist Absicht. Wenn während der Fahrt der Kontakt verloren geht wäre es fatal wenn das Auto plötzlich anhält.

                      Also wenn die Kinder bei Tempo 200 den Schlüssel aus dem Fenster werfen. Oder wenn auch nur der Akku leer ist.

                      Das war bei meinem Mazda anders. Wenn man den Chip aus dem Empfangsbereich entfernt hat, wurde die Treibstoffzufuhr behutsam auf eine Menge zurückgefahren, die noch max. für Tempo 30 ausgereicht hat.

                      Glück Auf
                      Tom vom Berg

                      -- Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
                      Das Leben selbst ist der Sinn.
                      1. Aloha ;)

                        Das war bei meinem Mazda anders. Wenn man den Chip aus dem Empfangsbereich entfernt hat, wurde die Treibstoffzufuhr behutsam auf eine Menge zurückgefahren, die noch max. für Tempo 30 ausgereicht hat.

                        Auf der linken Spur der vierspurigen Autobahn ist das trotzdem nicht cool, wenn da die Batterie des Schlüssels aufgibt und man dann deshalb abgeschleppt werden muss.

                        Grüße,

                        RIDER

                        -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

                        # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

                        Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
                        1. Hallo,

                          so ganz wird diese Philosophie aber nicht durchgehalten. Wenn der Bordcomputer glaubt (bei mir waren das bisher nur Fehlalarme), irgendetwas ist am Motor defekt, wird einfach ohne Vorwarnung auf Notprogramm (Max 30km/h) geschaltet. Den Schlüssel kann ich gut weglegen oder in der Tasche lassen, Schutz vor Fehlalarm gibt es nicht.

                          Gruß
                          Jürgen

          2. Hallo,

            RewriteCond "%{TIME_YEAR}-%{TIME_MON}-%{TIME_DAY}" = "2019-02-21"

            Nachtrag hierzu:

            • Bei mir durfte zwischen dem Vergleichszeichen und dem Wert kein Leerzeichen sein.
            • Bei mir ist der März der Monat Nr. 03.

            Gruß
            Jürgen

            1. Tach!

              RewriteCond "%{TIME_YEAR}-%{TIME_MON}-%{TIME_DAY}" = "2019-02-21"

              Nachtrag hierzu:

              • Bei mir durfte zwischen dem Vergleichszeichen und dem Wert kein Leerzeichen sein.

              Ja, so ist es auch dokumentiert, das Condition Pattern (rechte Seite) muss eine Einheit bilden. Ich hab das nicht weiter gestestet, weil ich das nicht in der Form einzusetzen gedenke.

              • Bei mir ist der März der Monat Nr. 03.

              Dann war wohl die eine Quelle nicht richtig. Deswegen, liebe Kinder, immer schön testen, was man was vorgesetzt bekommt.

              dedlfix.

              Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

  5. Wäre es vielleicht sinnvoll, die Initiative Foren gegen Uploadfilter auch zu erwähnen und sich vielleicht daran zu beteiligen?

  6. Hello Matthias,

    "404" ist meiner Meinung nach falsch. Die Seiten sollen ja (für später) nicht aus dem Index rausgeschmissen werden.

    "204" oder "307" ist meiner Meinung nach zutreffender. Sollten wir darüber nicht besser nochmal nachdenken?

    Glück Auf
    Tom vom Berg

    -- Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
    Das Leben selbst ist der Sinn.

    Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

    1. @@TS

      "404" ist meiner Meinung nach falsch. Die Seiten sollen ja (für später) nicht aus dem Index rausgeschmissen werden.

      "204" oder "307" ist meiner Meinung nach zutreffender. Sollten wir darüber nicht besser nochmal nachdenken?

      Nochmal?

      LLAP 🖖

      -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
      1. Hello Gunnar,

        "404" ist meiner Meinung nach falsch. Die Seiten sollen ja (für später) nicht aus dem Index rausgeschmissen werden.

        "204" oder "307" ist meiner Meinung nach zutreffender. Sollten wir darüber nicht besser nochmal nachdenken?

        Nochmal?

        Ja, sorry. Mein Hirn hatte gerade "508".

        Glück Auf
        Tom vom Berg

        -- Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
        Das Leben selbst ist der Sinn.
        1. @@TS

          Ja, sorry. Mein Hirn hatte gerade "508".

          Oder 418.

          LLAP 🖖

          -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
  7. „der deutsche Start-Up-Verband] oder der Chaos-Computer-Club,“

    Da ist ein ] zu viel im Satz.