Versionen dieses Beitrags

Provider aus der Steinzeit?

Missing dedlfix
  • Provider aus der Steinzeit?
  • Tach!
  • > Soweit richtig. Trotzdem betreiben die allermeisten Hoster Webmail-Services, bei denen man sich auch einfach nur mit den Daten der jeweiligen Mailadresse anmelden kann, ohne dafür direkt die Kundendaten zum Hostingpaket zu kennen. In gewisser Weise ist dann der von dir genannte Mehraufwand ja sowieso schon geleistet. Im Rahmen eines solchen Webmail-Services ist es kein Hexenwerk, eine entsprechende Funktionalität anzubieten.
  • Jein. Ein Webmailer muss lediglich eine Oberfläche bieten und kann hintenrum mit den bekannten Protokollen auf den eigentlichen Mailserver zugreifen. Das Passwort-Ändern ist damit genauso(wenig) möglich, wie mit jedem anderen Mailclient. Dem gegenüber steht, dass die Postfachserver nicht unbedingt eine eigene Userverwaltung haben. Einige nehmen die Systemaccounts, andere sind konfiguriert, eine Datenbank zu nutzen, auch Active Directory und LDAP sind Varianten. Man muss also zusätzlich zu den üblichen Webmail-Clients (Roundcube, Horde, ...) auch noch eine solche Verwaltung haben oder erstellen.
  • > Wir haben 2019. Wer mit dem Hosten von E-Mail-Adressen Geld verdienen möchte, sollte dazu in der Lage sein, sowas anzubieten.
  • Beim Web-Hosting sind Email-Postfächer eher Dreigaben.
  • Beim Web-Hosting sind Email-Postfächer meines Erachtens eher Dreigaben.
  • dedlfix.