Peter Wallrodt: Zeitreisen, Gott, Ausserirdische

-3 54

Zeitreisen, Gott, Ausserirdische

Peter Wallrodt
  • zu diesem forum
  1. 0
    Eternius
  2. 0
    Christoph Schnauß
    1. 0
      e7
      1. 0

        Trollverdacht

        Christoph Schnauß
        • meinung
        1. 0
          Eternius
        2. 0
          Cheatah
          1. 0
            Christoph Schnauß
            1. 0
              Cheatah
          2. 0
            at
  3. 0
    wahsaga
    1. 0
      Christoph Schnauß
      1. 0
        Fabian Transchel
  4. 2
    JürgenB
  5. 1
    Cyx23
    1. 0
      Christoph Schnauß
      1. 3
        Cheatah
        1. 0
          Christoph Schnauß
          1. 0
            Cheatah
  6. 0
    Hopsel
    1. 0
      Fabian Transchel
      1. 0
        Hopsel
        1. 0
          Fabian Transchel
          1. 0
            Hopsel
            1. 0
              Fabian Transchel
  7. 2
    Cheatah
  8. 0

    Elvis lebt

    Johan (nicht eingeloggt)
    1. -1
      wahsaga
  9. 0
    Jens Holzkämper
    1. 0
      Der Martin...
      1. 0
        Jens Holzkämper
        1. 0
          Christoph Schnauß
          1. 0

            außerirdische Korrektur

            Christoph Schnauß
            • menschelei
          2. 0
            Jens Holzkämper
            1. 0
              Fabian Transchel
              1. 0
                Jens Holzkämper
                1. 0
                  Fabian Transchel
                  1. 0
                    Jens Holzkämper
                    1. 0
                      Fabian Transchel
            2. 0
              Christoph Schnauß
              1. 0
                Jens Holzkämper
                1. 0
                  Fabian Transchel
                  1. 0
                    Jens Holzkämper
                    1. 0
                      Fabian Transchel
            3. 0
              Christoph Schnauß
              1. 0
                Jens Holzkämper
  10. 0
    Ein Wissenschaftler
    1. 0
      Jens Holzkämper
      1. 0
        lina-
  11. 1
    Christian Seiler
    1. -1
      Thomas J.S.
      1. 1
        Christian Seiler
        1. 0
          Thomas J.S.
      2. 0
        at

Ein Wissenschaftler hat die theoretische Physik als "Beleidigung
 fuer den gesunden Menschenverstand" bezeichnet. Dem kann ich nur
 beipflichten. Meine Meinungen

- Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.
 - Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwin-
   digkeiten.
 - Gott gibt es nicht. Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
   dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte
   (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)

- Aliens gibt es (wahrscheinlich), aber mit an Sicherheit grenzender
   Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

Peter Wallrodt

  1. Hallo,

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    mit deiner Phantasie wäre mir ziemlich langweilig.

    • Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwin-
         digkeiten.
    • Gott gibt es nicht. Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
         dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte
         (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)

    äh, häh? Was hat Klonen mit der Nichtexistenz Gottes zu tun?

    • Aliens gibt es (wahrscheinlich), aber mit an Sicherheit grenzender
         Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

    woher, ich meine wie und warum meinst du das wissen zu können?

    gruss

    --
    no strict;
    no warnings;
    79.78 cups of Coffee (Brewed) + Me = Death
    <exal> BEI MIR KOMMT IMMER DIE EINS STATT EINEM AUSRUFEZEICHEN111 (http://german-bash.org/3361)
  2. hallo,

    Meine Meinungen

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.
    • Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwin-
         digkeiten.

    Das hättest du getrost für dich behalten können. Im übrigen stimme ich dir nicht zu.

    • Gott gibt es nicht. Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
         dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte
         (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)
    • Aliens gibt es (wahrscheinlich), aber mit an Sicherheit grenzender
         Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

    Und welchen Neuigkeitswert soll das haben? Philosophiegeschichte scheint nicht unbedingt dein Fach zu sein.

    Was willst du jetzt eigentlich wissen?

    Grüße aus Berlin

    Christoph S.

    1. Hi,

      Und welchen Neuigkeitswert soll das haben? Philosophiegeschichte scheint nicht unbedingt dein Fach zu sein.

      Schau auf die Emailadresse (...@mathematik.uni-kl.de), dann weißt du's ;-)

      E7

      1. hallo e7,

        Schau auf die Emailadresse

        Die TU Kaiserslautern ist zwar vielleicht nicht die beste Uni, aber daß ihre [ink:http://www.mathematik.uni-kl.de@title=mathematische Fakultät] nun grundsätzlich Dummköpfe erzieht, würde ich normalerweise bestreiten. Allerdings: es kommt schonmal vor, daß auch ein Hochbegabter mal überschnappt und sich sein Hirn mit DSingen zermartert, die derlei Aufwand eigentlich nicht lohnen.

        Ich wollte übrigens nicht gleich was von Trollverdacht schreiben, obwohl sich das doch sehr stark aufdrängt.

        Grüße aus Berlin

        Christoph S.

        1. Hallo,

          Ich wollte übrigens nicht gleich was von Trollverdacht schreiben, obwohl sich das doch sehr stark aufdrängt.

          auch scheint es die email adresse nicht zu geben, zumindest nicht im x500 und auch bei der personen/dozenten suche der uni nicht.

          gruss

          --
          no strict;
          no warnings;
          79.78 cups of Coffee (Brewed) + Me = Death
          <exal> BEI MIR KOMMT IMMER DIE EINS STATT EINEM AUSRUFEZEICHEN111 (http://german-bash.org/3361)
        2. Hi,

          [ink:http://www.mathematik.uni-kl.de@title=mathematische Fakultät]

          mathematische Universität für Tintenfischberechnungen?

          Cheatah, SCNR

          --
          X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
          X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
          X-Will-Answer-Email: No
          X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
          1. hallo Cheatah,

            mathematische Universität für Tintenfischberechnungen?

            Nein. Die Biologie kennt keine Nomenklatur, in der ein Artenname mit [ink: eingeleitet wird. Und Tintenfische schwimmen nun einmal nicht in Inkjets herum. Deine Glaskugel sollte gereinigt werden.

            Grüße aus Berlin

            Chris"wieder aufgewacht"toph S.

            1. Hi,

              mathematische Universität für Tintenfischberechnungen?
              Nein. Die Biologie kennt keine Nomenklatur, in der ein Artenname mit [ink: eingeleitet wird. Und Tintenfische schwimmen nun einmal nicht in Inkjets herum. Deine Glaskugel sollte gereinigt werden.

              sorry, da ist irgendwie Tinte drauf gespritzt ...

              Cheatah

              --
              X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
              X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
              X-Will-Answer-Email: No
              X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
          2. Hallo.

            Tintenfischberechnungen?

            Oktal?
            MfG, at

  3. hi,

    • Gott gibt es nicht.

    Komisch, wenn ich die Musik in meinem Winamp leise drehe, glaube ich ihn gerade über dich lachen hören zu können.

    • Aliens gibt es (wahrscheinlich),

    Oder vielleicht war's auch einer von denen, wer weiß.

    gruß,
    wahsaga

    --
    /voodoo.css:
    #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }
    1. öhm ...

      Komisch, wenn ich die Musik in meinem Winamp leise drehe

      Winamp ist bekanntlich _der_ Treffpunkt für Aliens, wie schon Steven Spielberg herausfand.

      Grüße aus Berlin

      Christoph S.

      1. Hallo Christoph,

        Komisch, wenn ich die Musik in meinem Winamp leise drehe

        Winamp ist bekanntlich _der_ Treffpunkt für Aliens, wie schon Steven Spielberg herausfand.

        Gildet[tm] auch ein XMMS mit Winamp-Skin?

        Grüße aus Barsinghausen,
        Fabian

        --
        "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
  4. Hallo Peter Wallrodt,

    Ein Wissenschaftler hat ...

    wer? Bitte eine Quellenangabe. In der Wissenschaft wird ordentlich zitiert. Oder bist Du etwa doch nur ein Don't feed the trolls?

    Gruß, Jürgen

  5. Hallo Peter,

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    Hatte ich da nicht in einigen Jahren andere Erfahrungen gemacht oder wie war das noch...
    Aber was hat es eigentlich bei deinem Posting mit dem Themenbereich "ZU DIESEM FORUM" auf sich?

    Grüsse

    Cyx23

    1. hallo Cyx23,

      was hat es eigentlich bei deinem Posting mit dem Themenbereich "ZU DIESEM FORUM" auf sich?

      pfffff, daß du nicht darauf kommst, daß dieses Forum natürlich von Außerirdischen wie wahsaga und Cheatah gesteuert wird. Die verpassen dir als regelmäßigem Mitleser doch beständig Gehirnwäschen ...

      Grüße aus Berlin

      Christoph S.

      1. Hi,

        pfffff, daß du nicht darauf kommst, daß dieses Forum natürlich von Außerirdischen wie wahsaga und Cheatah gesteuert wird. Die verpassen dir als regelmäßigem Mitleser doch beständig Gehirnwäschen ...

        beweise es. Nachdem Du auf diese pendelnde Taschenuhr gesehen hast ... schau ganz genau hin ... Du siehst nur noch die Uhr ... Deine Augenlider werden schwer ...

        Chea "Weiter mit vollständiger Injektion." tah ;-)

        --
        X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
        X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
        X-Will-Answer-Email: No
        X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
        1. hallo Cheatah,

          beweise es. Nachdem Du

          ES GIBT KEINE AUSSERIRDISCHEN, DIE CHEATAH HEISSEN KÖNNEN.

          Chris ...

          1. Hi,

            ES GIBT KEINE AUSSERIRDISCHEN, DIE CHEATAH HEISSEN KÖNNEN.

            brav <häkchenmach/>.

            Cheatah

            --
            X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
            X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
            X-Will-Answer-Email: No
            X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
  6. Hi Peter!

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    Im Moment oder auch in ferner Zukunft?

    • Es gibt weder negative Materie/Energie

    Du kennst Prof. Dr. Mühlenbrink?

    noch Ueberlichtgeschwindigkeiten.

    Wenn Licht so schnell ist, wieso wird es dann von irgendetwas eingeholt und in schwarze Löcher gesteckt?

    • Gott gibt es nicht.

    Glaubt wer?

    Das wurde spaetestens durch das Klonen klar, dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte

    Und Atome sind eine Ansammlung von was nochmal?

    (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)

    Na dann...

    • Aliens gibt es (wahrscheinlich),

    Antwortest du auf Fragen wie "Möchtest du mich heiraten?" auch mit "Eigentlich ja..." ?

    aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

    Wenn ich mir meine Familie manchmal anschaue, bin ich mir da gar nicht mal so sicher. :)

    MfG Hopsel

    --
    "It's amazing I won. I was running against peace, prosperity, and incumbency."
    George W. Bush speaking to Swedish Prime Minister unaware a live television camera was still rolling, June 14, 2001
    Selfcode: ie:% fl:( br:> va:) ls:& fo:) rl:? n4:& ss:| de:] js:| ch:? sh:( mo:) zu:)
    1. Hallo Hopsel,

      noch Ueberlichtgeschwindigkeiten.
      Wenn Licht so schnell ist, wieso wird es dann von irgendetwas eingeholt und in schwarze Löcher gesteckt?

      Das ist eine interessante Interpretation des Schwarzschildt-Radius. Magst du erläutern, _was_ deiner Meinung nach die Lichtquanten "einholt"?

      • Gott gibt es nicht.
        Glaubt wer?

      Die "Kleinbürger und Krämer"[tm].

      Grüße aus Barsinghausen,
      Fabian

      --
      "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
      1. Hi Fabian!

        Ueberlichtgeschwindigkeiten [gibt es nicht].
        Wenn Licht so schnell ist, wieso wird es dann von irgendetwas eingeholt und in schwarze Löcher gesteckt?
        Das ist eine interessante Interpretation des Schwarzschildt-Radius.

        Sicher meinst du den Schwarzschildradius. :)

        Magst du erläutern, _was_ deiner Meinung nach die Lichtquanten "einholt"?

        Vielleicht hast du bemerkt, dass ich dem OT von Peter mit etwas Humor begegnet bin.

        Um sachlich korrekt zu bleiben: Natürlich wird das Licht nicht eingeholt und in Handschellen in das Schwarze Loch geführt. Das schließt Überlichtgeschwindigkeit allerdings nicht aus.

        Schon allein die Frage wie schnell etwas sein muss, das von einer Masse angezogen wird, die mit ihrer Fluchtgeschwindigkeit sogar Licht zurückhalten kann, sollte uns ins Grübeln bringen.

        MfG Hopsel

        --
        "It's amazing I won. I was running against peace, prosperity, and incumbency."
        George W. Bush speaking to Swedish Prime Minister unaware a live television camera was still rolling, June 14, 2001
        Selfcode: ie:% fl:( br:> va:) ls:& fo:) rl:? n4:& ss:| de:] js:| ch:? sh:( mo:) zu:)
        1. Hallo Hopsel,

          Um sachlich korrekt zu bleiben: Natürlich wird das Licht nicht eingeholt und in Handschellen in das Schwarze Loch geführt. Das schließt Überlichtgeschwindigkeit allerdings nicht aus.

          ACK. In unserem beschränkten Weltensystem sind dafür andere Postulate zuständig.

          Schon allein die Frage wie schnell etwas sein muss, das von einer Masse angezogen wird, die mit ihrer Fluchtgeschwindigkeit sogar Licht zurückhalten kann, sollte uns ins Grübeln bringen.

          Warum?

          Grüße aus Barsinghausen,
          Fabian

          --
          "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
          1. Hi Fabian!

            Schon allein die Frage wie schnell etwas sein muss, das von einer Masse angezogen wird, die mit ihrer Fluchtgeschwindigkeit sogar Licht zurückhalten kann, sollte uns ins Grübeln bringen.
            Warum?

            Ich kann mich diesem Gebiet leider nur von der philosophischen Seite nähern. Mein Wissen üder physikalische Gesetze und Begebenheiten ist gerade mal unzureichend.

            Grübel doch mal darüber nach, welche Geschindigkeit Licht hat, wenn es von einem Schwarzen Loch angezogen wird? Eins vorweg, ich kann die Frage nicht beantworten.

            MfG Hopsel

            --
            "It's amazing I won. I was running against peace, prosperity, and incumbency."
            George W. Bush speaking to Swedish Prime Minister unaware a live television camera was still rolling, June 14, 2001
            Selfcode: ie:% fl:( br:> va:) ls:& fo:) rl:? n4:& ss:| de:] js:| ch:? sh:( mo:) zu:)
            1. Hallo Hopsel,

              Grübel doch mal darüber nach, welche Geschindigkeit Licht hat, wenn es von einem Schwarzen Loch angezogen wird? Eins vorweg, ich kann die Frage nicht beantworten.

              Lichtgeschwindigkeit. Ein beliebiges Lichtquant ist inder Nähe (jedoch _ausserhalb_) eines beliebigen Schwarzen Loches genauso schnell, wie in einem beliebigen anderen Vakuum. Das Buzzword ist Raumkrümmung.

              Grüße aus Barsinghausen,
              Fabian

              --
              "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
  7. Hi,

    Ein Wissenschaftler hat die theoretische Physik als "Beleidigung
    fuer den gesunden Menschenverstand" bezeichnet.

    eine solche Äußerung ist eine Beleidigung für die empirische Wissenschaft.

    Meine Meinungen

    Was haben Meinungen mit Wissenschaft zu tun?

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    Wer irgend etwas für undenkbar hält, ist kein Wissenschaftler.

    • Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwin-
         digkeiten.

    Beweis?

    • Gott gibt es nicht.

    Was hat Gott mit Wissenschaft zu tun?

    Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
       dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte

    Himmel, das ist eher ein Indiz _für_ einen Gott. Und das sagt ein Atheist.

    • Aliens gibt es (wahrscheinlich), aber mit an Sicherheit grenzender
         Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

    Was hat das mit Wissenschaft zu tun, noch dazu mit theoretischer?

    Cheatah

    --
    X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
    X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
    X-Will-Answer-Email: No
    X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
  8. Ein Wissenschaftler hat die theoretische Physik als "Beleidigung
    fuer den gesunden Menschenverstand" bezeichnet.

    Und ich als Physiker bezeichne diesen Mist als "Beleidigung für den gesunden Menschenverstand".

    Meine Meinungen

    Schön, dass du wenigstens zugibst, dass es keine Tatsachen sind und das Blabla somit keinen Anspruch auf irgendeine Form von Wahrheit erhebt.

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    Ich habe gerade dran gedacht. Gegenbeweis erbracht.

    • Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwin-
         digkeiten.

    Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. Und, ja, es gibt "negative" Materie, ich habe selber schon mal welche erzeugt.

    Die Sache mit der Überlichtgeschwindigkeit ist ein Postulat, Beweise dafür gibt es noch nicht.

    • Gott gibt es nicht. Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
         dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte

    Das sind ja gleich drei Sachen auf einmal. Also:

    • Gott gebe es nicht. Das ist eine Frage, die nur abhängig von der Definition des Begriffes "Gott" zu klären ist. Von der Definition ausgehend, die du möglicherweise verwendest, ist es durchaus möglich, dass es für dich "Gott" nicht gibt.
    • Klonen hat weder mit Gott noch mit der Atomstruktur des Menschen zu tun.
    • Dass menschliches Gewebe genauso wie alle andere Materieformen auf dieser Welt aus Molekülen aufgebaut ist, ist nicht neu und hat weder mit Gott noch mit Klonen zu tun.

    (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)

    Jaja, die Welt ist schlecht.

    • Aliens gibt es (wahrscheinlich), aber mit an Sicherheit grenzender
         Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

    Diesen Satz sollte man in Gold fassen und auf dem Marktplatz aufstellen, auf dass sich alle Welt an dieser Masse an Sinnlosigkeit ergötze.

    Nun, was von solchen Beiträgen zu halten ist... ich weiß ja nicht. Anscheinend haben andere ein ähnliches Problem.

    1. hi,

      Und, ja, es gibt "negative" Materie, ich habe selber schon mal welche erzeugt.

      Aggressiven Dünnsch^H^H^Hpfiff gehabt ...?

      gruß,
      wahsaga

      --
      /voodoo.css:
      #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }
  9. Tach,

    Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    also undenkbar ist jetzt aber stark übertrieben, aber in vielen aktuellen Theorien dieses Universums ist zumindestens nur noch eine Reiserichtung möglich, und die nutzen wir alle: Sogar bei Dilbert weiß man das.

    Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwindigkeiten.

    Dass neuere Forschungsergebnisse immer unterschlagen werden müssen; Überlichtgeschwindigkeit wird heutzutage schon im Laborversuch erzeugt. So und ich gehe jetzt Déjà vu anschauen.

    • Gott gibt es nicht. Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
         dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte
         (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)

    Pff, klonen; Gottes Nichtexistenz wurde schließlich schon viel früher durch die Existenz des Babelfisches negiert.

    mfg
    Woodfighter

    1. Hallo Jens,

      Pff, klonen; Gottes Nichtexistenz wurde schließlich schon viel früher durch die Existenz des Babelfisches negiert.

      wie war das noch mit der doppelten Verneinung?
      Wurde durch den Babelfish die Nichtexistenz Gottes negiert? Nein, sie wurde bewiesen!

      <quote src="Douglas%20Adams/The%20Hitchhiker's%20Guide%20To%20The%20Galaxy#chapter6">
      ... the final and clinching proof for the non-existence of God.
      The argument goes something like this: "I refuse to prove that I exist", says God, "for proof denies faith, and without faith I'm nothing."
      "But", says Man, "the Babel fish is a dead giveaway, isn't it? It couldn't have evolved by pure chance. It proves you exist, and so, by your own arguments, you don't. QED."
      "Oh dear", says God, "I really hadn't thought of that", and promptly vanishes in a puff of logic.
      </quote>

      Schönen Abend noch,

      Martin

      1. Tach,

        Pff, klonen; Gottes Nichtexistenz wurde schließlich schon viel früher durch die Existenz des Babelfisches negiert.

        wie war das noch mit der doppelten Verneinung?

        ähm, äh, ich möchte ein ¬ kaufen, hm 3-fache Verneinung rettet meinen Satz auch nicht mehr.

        mfg
        Woodfighter

        1. hi,

          ähm, äh, ich möchte ein ¬ kaufe

          Nichts da, du gehst jetz ins Gefängnis, setzt drei Runden aus, gehst nicht über "Los" und ziehst auch keine 4000 Euro ein.

          Außerdem wirst du verurteilt, jetzt zwingend die Sendung "mittendrin" zu kucken, die grade im ZDF läuft 880 Minuten). Die Leute, die da interviewt werden (Jutta Weitz, Torsten Sandig, Andre Greiner-Pohl usw.) kenne ich alle persönlich und habe mit ihnen 1989 bis heute fürchterlich viel diskutiert. Manchmal kinnten wir uns gut leiden, manchmal nicht. Die Sendung geht um den Bezirk Mitte von Berlin, und da wohne ich schließlich.

          Übrigens sind das alles keine Aliens, obwohl sie sich alle (und damit wir uns) um 1989 herum alle als solche empfunden haben.

          Grüße aus Berlin

          Christoph S.

          1. äh ...

            die Sendung "mittendrin" zu kucken, die grade im ZDF läuft 880 Minuten

            Naja, ganz so lange gehts dann doch nicht, das war jetzt ene gewissermaßen ungewollte außerirdische Zeitvergrößerung. Es sind tatsächlich nur 80 Minuten.

            Grüße aus Berlin

            Christoph S.

          2. Tach,

            Außerdem wirst du verurteilt, jetzt zwingend die Sendung "mittendrin" zu kucken, die grade im ZDF läuft 880 Minuten).

            das habe ich jetzt leider verpaßt, da ich mir ja, wie angekündigt, ansehen mußte, wie Data den Tag rettet.

            Apropos Star Trek, nicht vergessen am Mittwoch kommt wieder einer der Filme mit gerader Zahl, und dann auch noch einer der besseren.

            mfg
            Woodfighter

            1. Hallo Jens Holzkämper,

              Apropos Star Trek, nicht vergessen am Mittwoch kommt wieder einer der Filme mit gerader Zahl, und dann auch noch einer der besseren.

              Naja, die graden Zahlen ausser X waren gut. In Nemesis haben die dermaßen viel Blödsinn gemacht, dass es gut ist, dass die nächste Generation auf's Altenteil geschickt wurde. Star Trek ist eh tot, je mehr wir davon in's echte Leben integrieren - ich denke da vor allem an die Klapphandys... na piept da was??? ;-)

              Grüße aus Barsinghausen,
              Fabian

              --
              "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
              1. Tach,

                Naja, die graden Zahlen ausser X waren gut.

                definitiv.

                In Nemesis haben die dermaßen viel Blödsinn gemacht,

                Ja, aber mehr war von den Braga/Bermann nicht zu erwarten.

                dass es gut ist, dass die nächste Generation auf's Altenteil geschickt wurde.

                Das war wirklich Zeit, und ich hoffe, man macht jetzt wieder erstmal 20 Jahre Pause.

                ich denke da vor allem an die Klapphandys... na piept da was??? ;-)

                Ne, die piepen ja leider nicht und sind viel zu klein, sonst hätte ich schon längst eins.

                mfg
                Woodfighter

                1. Hallo Jens,

                  ich denke da vor allem an die Klapphandys... na piept da was??? ;-)

                  Ne, die piepen ja leider nicht und sind viel zu klein, sonst hätte ich schon längst eins.

                  Ich hab auch keins, aber ich kenne jemanden, der einem Motorola-Gerät "beigebracht" so zu piepen, wenn er es "aufklippst". Dass die "Klappen" noch viel zu schwer zu bewegen sind ist ein weiteres Problem, aber schließlich passiert bei "Beam me up, Scotty" auch nix :-/

                  Grüße aus Barsinghausen,
                  Fabian

                  --
                  "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
                  1. Tach,

                    Dass die "Klappen" noch viel zu schwer zu bewegen sind ist ein weiteres Problem,

                    da fehlt einfach nur dem Deckel die nötige Masse, aber das werden die Handy-Designer schon noch mitbekomen, dass ein Handy, bei dem ich alle Tasten gleichzeitig mit einem Finger drücken kann, viel zu klein ist.

                    aber schließlich passiert bei "Beam me up, Scotty" auch nix :-/

                    Hast du denn auch den richtigen Schachzug nennen können? ;-)

                    mfg
                    Woodfighter

                    1. Hallo Jens,

                      da fehlt einfach nur dem Deckel die nötige Masse, aber das werden die Handy-Designer schon noch mitbekomen, dass ein Handy, bei dem ich alle Tasten gleichzeitig mit einem Finger drücken kann, viel zu klein ist.

                      Erstaunlich, das hatte ich noch nie bemerkt. Ausser dem "Joystick" oberhalb der Ziffern kann ich tatsächlich alle Tasten drücken. Aktiviert das einen Gebühren-Cheat? >;)

                      aber schließlich passiert bei "Beam me up, Scotty" auch nix :-/

                      Hast du denn auch den richtigen Schachzug nennen können? ;-)

                      D q8+

                      Grüße aus Barsinghausen,
                      Fabian

                      --
                      "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
            2. hallo,

              Apropos Star Trek, nicht vergessen am Mittwoch kommt wieder einer der Filme mit gerader Zahl, und dann auch noch einer der besseren.

              Deine Qualitätsbeurteilung ist mir noch nicht so ganz klar. Bisher ist zwar Kanzler Gorkon abgemurkst worden, wobei sehr viel lila Klingonenblut auf beeindruckende Weise in der Schwerelosigkeit herumschwebte, dann sind immerhin Captain Kork und Doktor MacKoi von den Klingonen inhaftiert worden, und Kork hat ein Monster vors Schienbein getreten, ohne zu wissen, daß er da was andres getroffen hat als ein Knie ...
              Hm.
              Grafisch ganz eindrucksvoll. Aber ob es meine Bldung wirklich bereichern wird, wage ich anzuzweifeln, es sei denn, ich gewöhne mir an, anderen Leuten bei einer Begrüßung nicht mehr die Hand zu reichen, sondern sie vors Schienbein zu treten.

              Naja, mal schauen, wie das Ganze zu Ende geht. Immerhin finde ich es freundlich, wie du meine Fortschritte hinsichtlich meiner StarTrek-Bildung verfolgst.

              Grüße aus Berlin

              Christoph S.

              --
              Visitenkarte
              ss:| zu:) ls:& fo:) va:) sh:| rl:|
              1. Tach,

                Deine Qualitätsbeurteilung ist mir noch nicht so ganz klar.

                Es ist vielleicht kein grandioser Film, aber zumindestens ein guter Trek-Film. Siehe auch mein viel zu kurzes Filme-Blog, aber auch da bin ich eher wortkarg.

                Bisher ist zwar Kanzler Gorkon abgemurkst worden, wobei sehr viel lila Klingonenblut auf beeindruckende Weise in der Schwerelosigkeit herumschwebte,

                Die Details sind in diesem Fall wirklich sehr schön: Das Blut in perfekter Kugelform, bis die Schwerkraft wieder eingeschaltet wird, ist doch etwas was man eher selten sieht.

                Aber ob es meine Bldung wirklich bereichern wird, wage ich anzuzweifeln, es sei denn, ich gewöhne mir an, anderen Leuten bei einer Begrüßung nicht mehr die Hand zu reichen, sondern sie vors Schienbein zu treten.

                Immerhin weißt du jetzt auch, dass man Shakespeare im klingonischen Original gelesen haben muß und was der Großvater von Commander Worf beruflich tat.

                Naja, mal schauen, wie das Ganze zu Ende geht.

                Das ist ein wichtiger Teil der Geschichte, Verrat, Heldentum und das Ende der Parabel über das Ende des kalten Krieges.

                Immerhin finde ich es freundlich, wie du meine Fortschritte hinsichtlich meiner StarTrek-Bildung verfolgst.

                Ich finde das unheimlich erstaunlich, die meisten tun die Serien meist sehr einfach ab, ohne sich ein eigenes Urteil gebildet zu haben.

                In diesem Sinne:
                taH pagh taHbe'
                Woodfighter

                1. Qua'Pla Jens,

                  Bisher ist zwar Kanzler Gorkon abgemurkst worden, wobei sehr viel lila Klingonenblut auf beeindruckende Weise in der Schwerelosigkeit herumschwebte,

                  Die Details sind in diesem Fall wirklich sehr schön: Das Blut in perfekter Kugelform, bis die Schwerkraft wieder eingeschaltet wird, ist doch etwas was man eher selten sieht.

                  Allerdings. Zudem musste es das einzige Mal im Star Trek-Universum bleiben, in dem auf einem Schiff die künstliche Gravitation ausfällt, damit der Film exponiert stehen bleiben kann.

                  Immerhin weißt du jetzt auch, dass man Shakespeare im klingonischen Original gelesen haben muß und was der Großvater von Commander Worf beruflich tat.

                  • Botschafter! Worf. Wir müssen schließlich immer von letzten allgemeinen Kenntnisstand ausgehen. ;-)

                  • Der Attentäter ist anerkanntermaßen der Vater des Du'Ras. Der Großvater von Worf ist Colonel Worf, der Kirk und McCoy in der Gerichtsverhandlung als Strafverteidiger "zur Seite" steht. Er wird im übrigen auch von Michael Dorn gespielt, der ja bekanntmaßen auch den Sohn des Mogh mimte. Mogh selbst wird später das Attentat in die Schuhe geschoben, was die Jahrelange Fehde der Moghs mit den Duras begründet.

                  Grüße aus Barsinghausen,
                  Fabian

                  --
                  "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
                  1. Tach,

                    • Botschafter! Worf. Wir müssen schließlich immer von letzten allgemeinen Kenntnisstand ausgehen. ;-)

                    ist der immer noch Botschafter? Ich dachte er wäre in Nemesis wieder ein reguläres Crew-Mitglied gewesen.

                    • Der Attentäter ist anerkanntermaßen der Vater des Du'Ras.
                      Mogh selbst wird später das Attentat in die Schuhe geschoben, was die Jahrelange Fehde der Moghs mit den Duras begründet.

                    wie kommst du darauf? Ja'rod (Duras' Vater) hatte mit diesem Attentat nichts zu tun, der von ihm begünstigte Angriff der Romulaner fand erst etwa 50 Jahre später statt. Mogh und Jar'od und somit deren Häuser waren schon vor dem Angriff auf Khitomer verfeindet, da Mogh einem Freund in einer Blutfehde gegen das spätere Haus der Duras half.

                    mfg
                    Woodfighter

                    1. Hallo Jens,

                      • Botschafter! Worf. Wir müssen schließlich immer von letzten allgemeinen Kenntnisstand ausgehen. ;-)

                      ist der immer noch Botschafter? Ich dachte er wäre in Nemesis wieder ein reguläres Crew-Mitglied gewesen.

                      Nein, er war "nur" wegen der Hochzeit von Riker und Troi auf dem Schiff. Den Umstand, dass er Starfleet Uniform trägt kann ich auch nicht erklären, aber es gibt in Nemesis keine Anhaltspunkte in den Dialogen, dass er von Qo'NoS zur Erde zurückgekehrt wäre. Die Szene wo Riker ihm eröffnet, dass in der rituellen Zeremonie auf Betazed alle Männer nackt auftreten müssen war die beste des ganzen Filmes ;-)

                      • Der Attentäter ist anerkanntermaßen der Vater des Du'Ras.
                        Mogh selbst wird später das Attentat in die Schuhe geschoben, was die Jahrelange Fehde der Moghs mit den Duras begründet.

                      wie kommst du darauf? Ja'rod (Duras' Vater) hatte mit diesem Attentat nichts zu tun, der von ihm begünstigte Angriff der Romulaner fand erst etwa 50 Jahre später statt.

                      Mhh, da habe ich etwas durcheinander gebracht. Ich lese grade fieberhaft in Memory Alpha alles darüber nach um wenigstens ein kleines Bisschen meiner These halten zu können ;-)

                      Grüße aus Barsinghausen,
                      Fabian

                      --
                      "It's easier not to be wise" - < http://www.fabian-transchel.de/kultur/philosophie/ialone/>
            3. hallo,

              Apropos Star Trek, nicht vergessen am Mittwoch kommt wieder einer der Filme mit gerader Zahl, und dann auch noch einer der besseren.

              Na gut, jetzt sind wir schon eine Woche weiter, und jetzt solls einer mit ungerader Zahl sein, der Titel ist irgendwas mit "Treffen der Generationen" oder so ähnlich. Nach deiner Definition also einer, den ich nicht unbedingt in mein Bildungsprogramm aufnehmen muß, um künftig zu den "Bescheidwissern" gehören zu können?

              Grüße aus Berlin

              Christoph S.

              --
              Visitenkarte
              ss:| zu:) ls:& fo:) va:) sh:| rl:|
              1. Tach,

                Na gut, jetzt sind wir schon eine Woche weiter, und jetzt solls einer mit ungerader Zahl sein, der Titel ist irgendwas mit "Treffen der Generationen" oder so ähnlich.

                ja jetzt ist Generations dran, die Übergabe des Staffelstabes an "Die nächste Generation".

                Nach deiner Definition also einer, den ich nicht unbedingt in mein Bildungsprogramm aufnehmen muß, um künftig zu den "Bescheidwissern" gehören zu können?

                Es ist sicherlich kein allzu guter Film, eher ein Treffen mit vielen alten Bekannten (von denen du viele nicht kennst), für dich ist vermutlich die neue Crew am interessantesten; in der nächsten Woche geht es dafür um so besser weiter.

                mfg
                Woodfighter

  10. Hallo Unwerter,

    • Gott gibt es nicht.

    Wie allgemein bekannt: Clapton is God. Steht sogar in der Netzeitung, ist also wahr.

    Des weiteren gibt es Eric Clapton wirklich. Koennen hier bestimmt welche bestaetigen die ihn gesehen haben.

    Schlussfolgerung? Es gibt einen Gott. Beweis erbracht.

    Bis die Tage,
    Der Wissenschaftler

    1. Tach,

      Schlussfolgerung? Es gibt einen Gott. Beweis erbracht.

      pff, Blasphemie es gibt nur einen Gott: BelaFarinRod.

      mfg
      Woodfighter

      1. moin Jens :)

        pff, Blasphemie es gibt nur einen Gott: BelaFarinRod.

        du wirst mir immer sympathischer :) *grins*

        liebe Grüße aus Berlin
        lina-

        --
        Self-Code: ie:% fl:( br:^ va:) ls:/ fo:| rl:( ss:) de:] js:| mo:)
  11. Hallo,

    Ein Wissenschaftler hat die theoretische Physik als "Beleidigung
    fuer den gesunden Menschenverstand" bezeichnet.

    Ich bezweifle, dass Du weißt, was theoretische Physik überhaupt ist. Zumindest die Punkte, die Du anführst, tangieren diese höchstens am Rande.

    • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

    Unmöglich vielleicht (ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Mensch auf diesem Planeten eine abschließende Antwort auf diese Frage liefern kann [1]), aber undenkbar? Wie andere schon sagten, viel Phantasie scheinst Du nicht zu haben.

    • Es gibt weder negative Materie/Energie noch Ueberlichtgeschwin-
         digkeiten.

    Also Überlichtgeschwindigkeit kannst Du sogar bei Dir zu Hause herstellen. Es gibt doch so Papier-CD-Hüllen. Wenn Du nun eine CD in so eine Papier-CD-Hülle (wenn jemand noch eine Vinyl-Platte hat: damit geht's natürlich auch) hineinfallen lässt, dann bewegen sich die Punkte, an denen die CD den Rand der Hülle "berührt", ab einem bestimmten Punkt mit Überlichtgeschwindigkeit aufeinaner zu. Skizze (ich kann nicht gut ASCII-Art, deswegen ist die CD eher eckig, als rund):

    ----------
                       /    CD    \
                      /            \
                +----X--------------X---+
                |   Hülle               |
                |                       |

    Die beiden mit X markierten Stellen sind gemeint. Der Grund, warum das funktioniert, ist, dass diese mit X markierten Stellen nur in den Gedanken konstruierte Stellen sind, sie übertragen keine Information, deswegen ist eine "Überlichtgeschwindigkeit" hier möglich.

    Achja, die Forderung, dass es keine Überlichtgeschwindigkeit gibt (bzw. keine Übertragung von Informationen mit Überlichtgeschwindigkeit), ist eine Forderung aus der theoretischen Physik, nämlich der speziellen Relativitätstheorie. Und Du sagst, die theoretische Physik wäre eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand? Verzeih mir, aber die Logik dahinter entzieht sich meinem gesunden Menschenverstand. ;-)

    • Gott gibt es nicht. Das wurde spaetestens durch das Klonen klar,
         dass den Menschen zu einer Ansammlung von Atomen abstempelte
         (tut mir auch leid, ist aber nicht zu aendern)

    <gebehtsmühle>Die empirische Wissenschaft kann weder die Existenz noch die Nichtexistenz Gottes beweisen.</gebehtsmühle> Außerdem bist Du uns eine Erklärung schuldig, warum durch das Klonen plötzlich die Existenz Gottes negiert werden sollte. Andere "Beweise" der Nichtexistenz Gottes, die ich bisher gesehen habe, sind sehr viel überzeugender.

    • Aliens gibt es (wahrscheinlich), aber mit an Sicherheit grenzender
         Wahrscheinlichkeit war noch keiner hier.

    Dem kann ich ausnahmsweise mal zustimmen.

    Viele Grüße,
    Christian

    [1] Außer diese Person hätte selbst eine Zeitreise durchgeführt, versteht sich. ;-)

    1. Hallo,

      • Zeitreisen sind nicht nur unmoeglich, sondern auch undenkbar.

      Unmöglich vielleicht (ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Mensch auf diesem Planeten eine abschließende Antwort auf diese Frage liefern kann [1]), aber undenkbar? Wie andere schon sagten, viel Phantasie scheinst Du nicht zu haben.

      [1] Außer diese Person hätte selbst eine Zeitreise durchgeführt, versteht sich. ;-)

      Ich kann _jederzeit_ eine Zeitreise machen.[1]

      Grüße
      Thomas

      PS:

      1. Definiert mal euren Begriff von Zeitreise.
        Wenn ich in meinen Erinnerungen forsche, mache ich nichts anders als eine Zeitreise. Wenn ich ein Geschichtsbuch lese, mache ich nichts anders als eine Zeitreise. Ebenso gilt es, wenn ich zukünftige Ereignisse plane und durchspiele wie sie ablaufen werden.

      Will man diese Gedanken weiterfolgen, muss man auch das Phänomen des Déjavu untersuchen. ;-)

      1. Hallo Thomas,

        1. Definiert mal euren Begriff von Zeitreise.
          Wenn ich in meinen Erinnerungen forsche, mache ich nichts anders als eine Zeitreise. Wenn ich ein Geschichtsbuch lese, mache ich nichts anders als eine Zeitreise. Ebenso gilt es, wenn ich zukünftige Ereignisse plane und durchspiele wie sie ablaufen werden.

        Naja, diese Definition deinerseits vom Begriff Zeitreise ist mit Sicherheit legitim, allerdings ist in diesem Thread wohl eher etwas anderes gemeint. Bei Dir bleiben ja die Moleküle Deines Gehirns noch am selben Ort und bewegen sich genauso schnell wie Deine Umgebung in der Zeit vorwärts. Beim Begriff Zeitreise, der in der Physik und auch in Science-Fiction-Literatur benutzt wird, bewegen sich Informationen oder Moleküle schneller in der Zeit vorwärts oder gar rückwärts in der Zeit, als die Umgebung. (Beispiel für diese Art von Zeitmaschine: Der Film "The Time Machine") Oder die Moleküle "hüpfen" gar von einem Punkt in der Zeit zum nächsten (Beispiel für diese Art: Die Filmreihe "Zurück in die Zukunft"). Bei einigen Vorstellungen von Zeitreisen verändern die Moleküle auch ihren Ort. Es gibt außerdem noch ein paar andere Konzepte (Wurmlöcher und ähnliches [1]) - aber alles läuft im Endeffekt aufs gleiche hinaus: Für den Zeitreisenden (bzw. dessen Moleküle) vergeht keine bis eine sehr geringe Zeit, nach der Zeitreise befindet sich diese Person jedoch an einem anderen Punkt in der Zeit (in der Zukunft oder in der Vergangenheit).

        Nach den Theorien von Einstein sind nun Reisen in die Zukunft "problemlos" möglich (hat man sogar schon durchgeführt) - man braucht nur sehr große Beschleunigungen oder starke Schwerkraft, dann vergeht für denjenigen, der sich im Einflussbereich der starken Schwerkraft oder Beschleunigung befindet, vergleichsweise wenig Zeit, während für die Erde (oder ein Raumschiff in sicherer Entfernung oder sonst noch etwas) mehr Zeit vergeht. Eine nettes Beispiel dafür ist das Zwillingsparadoxon.

        Reisen in die Vergangenheit sind dagegen - naja - zumindest schwierig. Nach der allgemeinen relativitätstheorie _könnte_ (rein rechnerisch gesehen) der Raum derart gekrümmt werden, dass man, wenn man eine bestimmte Route wählt, zu einem Zeitpunkt ankommt, andem man noch nicht einmal gestartet ist. Allerdings bedürfte dies einer Art von Materie, für deren Existenz es bis heute weder einen Anhaltspunkt gibt noch eine Theorie, die diese Art von Materie erklären könnte. Reisen in die Vergangenheit sind also bisher nur eine rechnerische Lösung der allgemeinen Relativitätstheorie, zu der man aber nichts in der Realität entsprechendes gefunden hat.

        Natürlich wäre es möglich, dass irgendwann jemand eine Theorie findet, die Zeitreisen unabhängig von der allgemeinen Relativitätstheorie möglich macht, oder aber man findet doch diese seltsame Art von Materie.

        Da Reisen in die Zukunft also kein Problem darstellen (zumindest nicht theoretisch), spricht man in der Physik normalerweise nur dann von Zeitreisen, wenn es um Reisen in die Vergangenheit geht. Da gibt es auch nette Paradoxien, wie zum Beispiel: Was wäre, wenn Du in die Vergangenheit zurückreist und Deinen Großvater umbringst, bevor er Deinen Vater zeugen kann? Es gibt da verschiedene Ansätze: 1. Zeitreisen sind nicht möglich, daher kann sowas nicht auftreten. 2. Zeitreisen sind möglich, aber wenn Du versuchst, Deinen Großvater umzubringen, stolperst Du im letzten Moment o.ä., so dass Du die Vergangenheit nicht ändern kannst. 3. Zeitreisen sind möglich, wenn Du Deinen Großvater umbringst, erzeugst Du ein weiteres Universum, in dem weder Dein Vater noch Du existieren. 4. Zeitreisen sind möglich, wenn Du aber so etwas tust, zerstört sich das Universum von selbst. Und noch zig andere Vorschläge, was passiert, die mir nicht alle einfallen... Vor kurzem habe ich den Roman "Singularität" von Charles Stross gelesen, der die nett Idee gehabt hat, dass Zeitreisen möglich sind, sich aber mit dem Lauf der Zeit im Universum eine Intelligenz entwickelt, die selbst Zeitreisen durchführt und so alle anderen hindert, Zeitreisen durchzuführen (damit diese nichts "kaputt" machen), und somit Zeitreisen faktisch unmöglich macht.

        Viele Grüße,
        Christian

        [1] Außerdem gibt's noch die Idee, dass nur das Bewußtsein bei einer Zeitreise zurückreist und man dann in seinem eigenen (oder einem anderen Körper) landet - allerdings wird dies von keiner physikalischen Theorie auch nur

        1. Hallo Christian,

          Naja, diese Definition deinerseits vom Begriff Zeitreise ist mit Sicherheit legitim, [...]. Bei Dir bleiben ja die Moleküle Deines Gehirns noch am selben Ort und bewegen sich genauso schnell wie Deine Umgebung in der Zeit vorwärts.

          Dazu müsste erst geklärt werden was die Zeit eigentlich ist.
          Nach Newton ist Zeit (und Raum) ein passiver Hintergrund für Eriegnisse wird aber durch diese auf keinster Weise beeinflußt. Die Zeit war eine ewige unendliche Linie, hatte also weder einen Anfang noch ein Ende.

          In der allg. Rel.Theorie wird Raum und Zeit untrennbar miteinander zur Raumzeit verknüpft. Die Verteilung von Matreie und Energie im Universum krümme und verzerre die Raumzeit, d.h. man kann den Raum nicht krümmen ohne die Zeit einzubeziehen. Qomit die Zeit quasi selbst eine Form hat.
          Es gibt nur in sehr speziellen Gleichungen in der Rel.Theorie Modelle, die davon ausgehen, dass es Singularitäten geben kann, oder wie bei Hawking und Penrose, die sagen, dass die Zeit birnenförmig ist und dass es ein Urknallsingularität gibt.

          Wir messen nur die Zeit, d.h. wir behaupten dass ein Ereignis sich wiederholt und dann sagen wir, dass zwischen den Wiederholungen Zeit vergangen ist. Und das basiert lediglich auf unsere Empfindung, denn es gibt keine Garantie dass sich das beobachtete Ereignis tatsächlich wiederholt hat oder es ein anderes Eregnis ist, was dem ersten in unseren Beobachtungen gleicht.

          Beim Begriff Zeitreise, der in der Physik und auch in Science-Fiction-Literatur benutzt wird, bewegen sich Informationen oder Moleküle schneller in der Zeit vorwärts oder gar rückwärts in der Zeit, [...]

          Das ist mir auch bekannt, aber wie gesagt, alle diese Theorien gehen davon aus, dass die Zeit entlang der Geschichte eines Beobachters nur zunehmen, aber niemals abnehmen kann.
          Die immaginäre Zeit (was ebenfalls ein mathematisches Konzept und kein Sci-Fi erfindung ist) verhält sich zu rellen Zeit rechtwinkling, quasi wie wie eine 4. räumliche Richtung und hat somit ganz andere Möglichkeiten.

          [...] spricht man in der Physik normalerweise nur dann von Zeitreisen, wenn es um Reisen in die Vergangenheit geht. Da gibt es auch nette Paradoxien, wie zum Beispiel: Was wäre, wenn Du in die Vergangenheit zurückreist und Deinen Großvater umbringst, bevor er Deinen Vater zeugen kann?

          Das kennt wohl jeder. Angeblich sei die Wahrscheinlichkeit dafür 10 hoch -10 hoch 60. Und dieser Großvaterparadoxon ist nur dann einer, wenn man glaubt, man sei in seinem Tun vollkommen frei.

          Es gibt da verschiedene Ansätze: 1. Zeitreisen sind nicht möglich, daher kann sowas nicht auftreten. 2. Zeitreisen sind möglich, aber wenn Du versuchst, Deinen Großvater umzubringen, stolperst Du im letzten Moment o.ä., so dass Du die Vergangenheit nicht ändern kannst. 3. Zeitreisen sind möglich, wenn Du Deinen Großvater umbringst, erzeugst Du ein weiteres Universum, in dem weder Dein Vater noch Du existieren. 4. Zeitreisen sind möglich, wenn Du aber so etwas tust, zerstört sich das Universum von selbst.

          Nun, da wäre ich aber eher für Feymans Geschichten bzw. für sein Konzept der Summe über alle Geschichten. Diese Summe über alle Geschichten muss auch Geschichten einschließen, in denen Teilchen schneller als das Licht oder sich  eben rückwärts in der Zeit bewegen und auch solche, in denen ein Teilchen in einer geschlossenen Schleife der Zeit und des Raums immer um immer wieder umläuft. (quasi wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier")

          Laut Hawking und andere kann man die Geschichten des Universums in der immaginären Zeit als gekrümmte Flächen wie Kugeln vorstellen (ohne Ränder und Enden), nur mit 4 Dimensionen anstelle von zwei. Das Universum in dem wir "leben" ist nur eine Einschränkung der möglichen Geschichten. Es ist also keineswegs undenkbar, dass nach so einem Tat einfach eine andere Geschichte des Universums für den Täter in Frage kommt und eine andere für die anderen Personen.

          Es war ein mehr oder weniger großer Schock für Einstein, als Gödel  eine Lösung für Einsteins Gleichung fand, die eine Raumzeit voll rotierender Materie entprach, in der Zeitschleifen durch jeden Punkt führen können.
          Wiedermal Hawking: kosmische Strings (lange schwere Objekte mit winzigem Querschmitt): wenn sich zwei kosmische Strings relativ zueinander fast mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, dann kann die Zeiterspranis bei einer Reise um die Strings herum so groß sein, das man zurückkehrt bevor man gestartet ist. D.h. es es gibt Zeitschleifen, denen man folgen kann, um in die Vergangenheit zu reisen.
          Es ist natürlich richtig, dass es bisher keine verlässlichen Beweise für Besucher aus der Zukunft gibt, was die Möglichkeit aber nicht ausschließt.

          Also ;-)
           und mache ich mich auf eine Reise, wohin kann ich nur dann sagen, wenn ich aufgewacht bin (wenn ich mich erinnere) ;-)
          Thomas

      2. Hallo.

        Will man diese Gedanken weiterfolgen, muss man auch das Phänomen des Déjavu untersuchen. ;-)

        Hast du das nicht schon einmal gesagt?
        MfG, at