Stefan Muenz: (ZU DIESEM FORUM) Forum zerschossen (II) ;-)

Liebe Leute,

leider hat es das Forum wieder mal voellig zerbroeselt. Forumshauptdatei und Zaehlerdatei fuer die Messages hatten 0 Byte. Die Ursache dieses Fehlers, der nun zum zweiten mal isg. aufgetreten ist, ist mir leider unbekannt.

Auch diesmal: es ist mir zu aufwendig, die Forumshauptdatei von Hand zu restaurieren. Fuer Messages, die dadurch verloren gehen, tut es mir leid.

viele Gruesse
  Stefan Muenz

  1. Guten Morgen Stefan,

    du mußt vielleicht mal mit dem Betreiber des Servers reden?! Sowas dürfte eigentlich nicht passieren, oder?

    Reiner

    1. Hallo Reiner

      du mußt vielleicht mal mit dem Betreiber des Servers reden?! Sowas dürfte eigentlich nicht passieren, oder?

      Darf ich mal fragen: wie lange machst du schon EDV? Eigentlich ist es eher ein Wunder, wie oft und lange viele Dinge funktionieren.

      viele Gruesse
        Stefan Muenz

      1. Darf ich mal fragen: wie lange machst du schon EDV? Eigentlich ist es eher ein Wunder, wie oft und lange viele Dinge funktionieren.

        Zur Frage: seit etwa 15 Jahren!
        Wir sind wahrscheinlich durch Betriebssysteme wie Windows schon bald daran gewöhnt, daß der Rechner mindestens einmal am Tag abstürzt. Normal sollte das nicht sein. Bei Servern dürfte das noch wiederrum anders sein. Ich habe es (außer bei Umstellungsarbeiten) jedenfalls noch nie erlebt, daß ein Server bzw. ein laufendes Script jemals abgestürzt ist, wenn es denn einmal lief.

        1. Hallo,

          Wir sind wahrscheinlich durch Betriebssysteme wie Windows schon bald daran gewöhnt, daß der Rechner mindestens einmal am Tag abstürzt. Normal sollte das nicht sein. Bei Servern dürfte das noch wiederrum anders sein. Ich habe es (außer bei Umstellungsarbeiten) jedenfalls noch nie erlebt, daß ein Server bzw. ein laufendes Script jemals abgestürzt ist, wenn es denn einmal lief.

          Hm, dann solltest du mal Java-Servlets schreiben, die unter einem Apache mit entsprechenden Java-Runtime-Libraries laufen. Da fällt dann mal gelegentlich der ganze Server runter und keiner weiß warum, Betonung liegt auf "keiner". ;-)

          Abstürze gehören zur Computerwelt, sonst gäbe es keine Reset-Tasten. Und die hat der popeligste Videorecorder und der dickste Server.

          Grüße,
          Besim

          1. Ich habe ja nur meine Erfahrungen darstellen wollen...
            Sollte keine Kritik sein.
            Ein Freund von mir betreibt einen Linux-Server (als Proxy/Gateway) zu Hause. Das ist ein "popeliger" 486er. Der wurde vor drei Jahren das letzte mal gebootet! Es schon noch stabile Systeme!!!

            Reiner

            1. Ein Freund von mir betreibt einen Linux-Server (als Proxy/Gateway) zu Hause. Das ist ein "popeliger" 486er. Der wurde vor drei Jahren das letzte mal gebootet! Es schon noch stabile Systeme!!!

              'Deep Thought' lief ja auch _verdammt lange_ ohne reboot, nur der output war dann am ende etwas dürftig (was mich zu der vermutung bringt, daß er höchstwahrscheinlich auch einen 486er prozessor hatte)

              ...

            2. Ein Freund von mir betreibt einen Linux-Server (als Proxy/Gateway) zu Hause. Das ist ein "popeliger" 486er. Der wurde vor drei Jahren das letzte mal gebootet! Es schon noch stabile Systeme!!!

              Das kann ich bestaetigen. Ich kenne einen Unix-Rechner, der bei Muenchen in einem Keller steht und seit 12 Jahren laeuft und laeuft.

              Viele Gruesse, Thomas Hieck

    2. Guten Morgen Stefan,

      du mußt vielleicht mal mit dem Betreiber des Servers reden?! Sowas dürfte eigentlich nicht passieren, oder?

      noch nie was von 'höherer gewalt' gehört? Seit ich in der EDV bin, glaube ich an böse geister und kleine garstige kobolde, die in servergehäusen leben ... ;)

      Reiner

      1. noch nie was von 'höherer gewalt' gehört? Seit ich in der EDV bin, glaube ich an böse geister und kleine garstige kobolde, die in servergehäusen leben ... ;)

        Also, das hört sich an, als wäre das neu?
        Hast du noch nie einen Win98 System durch Handauflegung repariert? Oder wußtest Du nicht, daß man Linux am besten eine Nacht nach Vollmond in einem Zimmer mit Fenster nach Norden aufsetzt - dann läuft's tatellos!
        Und jedesmal, wenn der NT-Server bockt, hänge ich mir Knoblauzehen um, zünde das Weihrauchfaß an und tanze einen einen Fruchtarkeitstanz - es funktioniert!

        ist doch normal?

        BRAND

        1. Und jedesmal, wenn der NT-Server bockt, hänge ich mir Knoblauzehen um, zünde das Weihrauchfaß an und tanze einen einen Fruchtarkeitstanz - es funktioniert!

          LOL! auch 'ne art, sein netzwerk zu erweitern...aber kreuze bloß nicht NT server mit Linux sonst haben wir hinterher ein vollkommen instabiles system, welches zudem keine sau vernünftig bedienen kann...

          ist doch normal?

          <IDEE>
          hmmm...eine Bill-Gates-Voodoo-Puppe wäre für solche zwecke nicht verkehrt...
          </IDEE>

          1. <IDEE>
            hmmm...eine Bill-Gates-Voodoo-Puppe wäre für solche zwecke nicht verkehrt...
            </IDEE>

            die Idee ist nicht schlecht, aber da würd' ich dann jede woche eine neue benötigen, weil die alte nach ein paar tagen fetz'n hin sein würde ;o)

            BRAND

  2. Schrek in der Morgenstunde.

    Liebe Leute,

    leider hat es das Forum wieder mal voellig zerbroeselt.

    oder wolltest du nur das forum mal wieder schließen ;-)

    Nein im ernst wirklich schade drum aber vieleicht hast du ja einen FOB (first oktober bug)

    Auf jedenfall viel glück beim Fehler suchen

    TILI

    1. ... vieleicht hast du ja einen FOB (first oktober bug)

      oder eher einen FDoM (first day of month bug).
      Wenn sich die Forumssuche nicht irrt, war der letzte derartige Total-Crash am 1.9.99
      und nun der 1.10.99 :-)

      Was wird da wohl erst am 1.11. oder gar am 1.1 passieren ? Oh Grauss !!   ;-)

      Viele Gruess und viel Glueck

      Gerd

      1. Hallo Gerd

        oder eher einen FDoM (first day of month bug).
        Wenn sich die Forumssuche nicht irrt, war der letzte derartige Total-Crash am 1.9.99
        und nun der 1.10.99 :-)

        Hatte ich auch zuerst gedacht. Aber es ist schon gestern abend passiert, vor 0.00 Uhr, also noch im alten Monat. Und letzten Monat war es auch nicht gleich bei der ersten Message nach 0.00 Uhr, sondern irgendwann im Laufe des Vormittags.

        viele Gruesse
          Stefan Muenz

        1. Moin Stefan,

          Hatte ich auch zuerst gedacht. Aber es ist schon gestern abend passiert, vor 0.00 Uhr,

          ??http://www.teamone.de/selfaktuell/self_forum/34652.html ist vom 1. Oktober, 0.22 Uhr.

          Gruß aus Kiel

          Swen

          1. Um 2 Uhr (1.10.99) früh war ich bei SELFHTML-Forum und nicht schlecht gestaunt, das die Forumdatei also die Ansicht plötzlich nur noch weisse Hindergrund waren...

            Marco

  3. Liebe Leute,

    leider hat es das Forum wieder mal voellig zerbroeselt. Forumshauptdatei und Zaehlerdatei fuer die Messages hatten 0 Byte. Die Ursache dieses Fehlers, der nun zum zweiten mal isg. aufgetreten ist, ist mir leider unbekannt.

    Auch diesmal: es ist mir zu aufwendig, die Forumshauptdatei von Hand zu restaurieren. Fuer Messages, die dadurch verloren gehen, tut es mir leid.

    viele Gruesse
      Stefan Muenz

    »»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»»

    habe einmal ein ähnliches problem mit einem forum-script erlebt :
    es war der mehrfache gleichzeitig zugriff auf die dateien...
    sollte es sowas noch nicht geben, könnte es helfen, folgenden code einzufügen :
    if(-e "/path/to/forum.lock"){
        sleep....
    }
    else{
    systen("touch /path/to/forum.lock");
      &write_forum_main_file;
    unlink "....forum.lock";
    }
    das erschint mit eine recht wahrscheinliche möglichgkeit, insbesondere weil beide zu schreibenden files betroffen sind. ein evtl. festplattenprogblem hätte eher zur folge, daßein teil des dateiinhalts nur aus nullen bestehen würde.

    die sehr geringe wahrscheinlichkeit des 2x-zugriffs könnte bei der hohen frequentierung hier schon mal auftreten ...

    gruß
    florian

  4. Moin Forum.

    Das kommt nur von den zu langen Threads. ;o)

    Gruss,
      David

  5. Hallo Stefan!

    Auch diesmal: es ist mir zu aufwendig, die Forumshauptdatei von Hand zu restaurieren. Fuer Messages, die dadurch verloren gehen, tut es mir leid.

    Könnte man nicht in dem Fall ein Verzeichnis "Forumsleichen" oder "Halle der verlorerenen Forums-Seelen" erstellen, in dem man alle nicht mehr erreichbaren Threads einfach so reinkopiert? So wären sie nicht verloren, und es wäre weniger Aufwand als sie per Hand ins Archiv einzubinden!

    Zu Reiner: ein Serverausfall war es glaube ich nicht. Ich war zur fraglichen Zeit gerade mal am Lesen im Forum, und nach einem Reload der Hauptdatei war diese leer. Im Quelltext stand da nur:

    <html><head><title>...</title><head><body></body></html>

    (so ungefähr), also sowas wie ein Datei-Rohling. Aber die Datei liess sich aufrufen, und es gab nicht die sonst bei Serverausfall übliche Meldung "Seite nicht gefunden", oder 404 Error.

    Vielleicht ist es aber ein FOB (first october bug), wie Tili sagt, denn bei Countermania ist es gestern nacht auch mal schief gelaufen: die Septemberstatistik ist futsch (zeigt nur 3 obwohl es über 3000 Zugriffe waren)

    Bis danndann

    PAF (patrickausfrankfurt)

  6. Hallo Stefan,

    leider hat es das Forum wieder mal voellig zerbroeselt.
    Auch diesmal: es ist mir zu aufwendig, ...

    Das ist ja saublöd, schade, zumindest das Bröseln.

    Es ist nur so ein Gedanke.
    Mit:

     <meta http-equiv="expires" content="0">

    kann man die Browser dazu bringen stets aufzufrischen.
    Gibt es auch sowas um sie dazu zu bringen ein Backup
    zu führen? So á la verteilte Systeme.
    Irgendwer hätte dann doch hoffentlich noch eine gute Version.

    Klaus

    1. Es ist nur so ein Gedanke.
      Mit:

       <meta http-equiv="expires" content="0">

      kann man die Browser dazu bringen stets aufzufrischen.
      Gibt es auch sowas um sie dazu zu bringen ein Backup
      zu führen? So á la verteilte Systeme.
      Irgendwer hätte dann doch hoffentlich noch eine gute Version.

      Problem dabei: Mit "expires: 0" zwingst du den Brauser ja gerade dazu *kein* "Backup" zu machen.

      CYa
      GONZO

      1. Hallo Gonzo,

        Problem dabei: Mit "expires: 0" zwingst du den Brauser ja gerade dazu *kein* "Backup" zu machen.

        hab' da verschiedene Interpretationen gehört/gelesen.

        Einerseits heißt es so, aber auch, daß das zu einem Neuladen vom Server führt wenn man
        die Seite nochmal haben will, unabhängig vom cache. Sowas wie Ctrl-R oder so.

        Glaube aber auch mal was von einem META-TAG mit einer cache-Anweisung
        gelesen zu haben.

        Ob sich so eine Kombination überhaupt vertragen würde ist mir auch unklar.
        Wenn die expires-Auflösung im Sekundenbereich wäre, könnte man ja auch
        an so'n Schweinkram denken.

        Klaus

  7. Auch diesmal: es ist mir zu aufwendig, die Forumshauptdatei von Hand zu restaurieren. Fuer Messages, die dadurch verloren gehen, tut es mir leid.

    Ich unterstütze die bereits geäußerte Idee, die vorhandenen, aber nicht mehr verlinkten Dateien wenigstens mal aufzuheben.
    Irgendwann wird mal jemand den Schwanzabschneider gut genug verstehen, um eine Variante davon zu schreiben, die solche Leichen in den Index aufnimmt (den man anschließend *einmalig* nach Thread-Dateiname neu sortieren kann, um die historisch korrekte Reihenfolge im Index zu bewahren).

    Als "Katastrophenschutz" würde ich langsam mal darüber nachdenken, einen cron-Job zu starten, der stündlich den kompletten Inhalt des Forum-Verzeichnisses (das sind ja höchstens ein paar MB) mit tar in eine Datei (in deren Name Datum und Uhrzeit enthalten sind) sichert. Dann könnte man das Forum jederzeit problemlos auf einen funktionierenden Zustand zurücksetzen und hätte bloß die letzte Stunde verloren.
    Der cron-Job sollte natürlich jeweils via "find" alle solchen Archive löschen, die älter sind als 24 Stunden oder so ähnlich.
    Jeder der beiden Vorgänge erfordert ungefähr *ein* shell-Kommando mit einer Laufzeit von wenigen Sekunden ... sag' mal was, Stefan, ich habe das selbst in einem Produkt verwendet ...

    1. Hallo Michael

      Ich unterstütze die bereits geäußerte Idee, die vorhandenen, aber nicht mehr verlinkten Dateien wenigstens mal aufzuheben.

      http://www.teamone.de/selfaktuell/self_forum/verlorene_seelen/

      Als "Katastrophenschutz" würde ich langsam mal darüber nachdenken, einen cron-Job zu starten, der stündlich den kompletten Inhalt des Forum-Verzeichnisses (das sind ja höchstens ein paar MB) mit tar in eine Datei (in deren Name Datum und Uhrzeit enthalten sind) sichert.

      Ich kann hier halt nichts auf Betriebssystemebene starten, hoechstens system-Kommandos aus einem CGI heraus. Ist das auf diese Weise machbar?
      Aber ehrlich gesagt - es gibt doch nirgendwo 100% auf der Welt und im Internet. Und wenn es wenigstens um hoechste geistige Gueter ginge, die da zu 0,0n% verlorengehen. Aber es geht ja nur um Mesages, bevor man sich einen abbricht.

      viele Gruesse
        Stefan Muenz

      1. Ich kann hier halt nichts auf Betriebssystemebene starten, hoechstens system-Kommandos aus einem CGI heraus. Ist das auf diese Weise machbar?

        "crontab <dateiname>" (Prozeßbeschreibungsdatei übergeben), "crontab -l" (auflisten lassen, was konfiguriert ist) und "crontab -r" (Prozeßbeschreibungsdatei wieder zurückziehen) sind normale shell-Kommandos.
        Allerdings kann der Systemadministrator das Recht, "crontab" verwenden zu dürfen, pro Benutzerkennung individuell einstellen - es käme auf einen Test an, ob Du das darfst. (Oder auf eine Rückfrage beim Provider. Wenn der Dich ein Forum betreiben und die Last der Downloads auslösen läßt, kann er vor "crontab" eigentlich keine wirkliche Angst mehr haben.)

        Aber ehrlich gesagt - es gibt doch nirgendwo 100% auf der Welt und im Internet. Und wenn es wenigstens um hoechste geistige Gueter ginge, die da zu 0,0n% verlorengehen. Aber es geht ja nur um Mesages, bevor man sich einen abbricht.

        Du bist der Boß. ;-)

        Der wirkliche "Schmacko" wäre ja, wenn der cron-Job auch noch automatisch erkennt, daß die Inhaltsverzeichnisdatei kaputt ist, und selbst das Backup wieder einspielt (dann kannst Du beruhigt in den wolverdienten Urlaub fahren).
        Aber Du hast ja schon Angst vor dem automatischen Schwanzabschneider. (Der würde allerdings auch weniger riskant, wenn man vorher einen snapshot gemacht hat ... ;-)

      2. Hallo Michael

        Ich unterstütze die bereits geäußerte Idee, die vorhandenen, aber nicht mehr verlinkten Dateien wenigstens mal aufzuheben.

        http://www.teamone.de/selfaktuell/self_forum/verlorene_seelen/

        Als "Katastrophenschutz" würde ich langsam mal darüber nachdenken, einen cron-Job zu starten, der stündlich den kompletten Inhalt des Forum-Verzeichnisses (das sind ja höchstens ein paar MB) mit tar in eine Datei (in deren Name Datum und Uhrzeit enthalten sind) sichert.

        Ich kann hier halt nichts auf Betriebssystemebene starten, hoechstens system-Kommandos aus einem CGI heraus. Ist das auf diese Weise machbar?
        Aber ehrlich gesagt - es gibt doch nirgendwo 100% auf der Welt und im Internet. Und wenn es wenigstens um hoechste geistige Gueter ginge, die da zu 0,0n% verlorengehen. Aber es geht ja nur um Mesages, bevor man sich einen abbricht.

        viele Gruesse
          Stefan Muenz

        dazu braucht‚s nicht unbedingt einen cronjob, das könnte auch das forum-script selbst machen, so alle paar messages ein backup anlegen und jeweils das vorletzte backup löschen.
        ich habe solchen code noch irgendwo auf der platte, den bau‚ ich gerne in das script ein. (das bei meiner zeitersprnis durch selfhtml ein vertretbarer aufwand)
        grüße
        florian