Blau: google, seit wann und wieso ?

065

google, seit wann und wieso ?

  1. 0
    1. 0
      1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
          2. 0
        2. 0

          GMX ... google, seit wann und wieso ?

          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0

                    El virgilio y congratulaciones!

                    1. 0
  2. 0
    1. 0
  3. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                2. 0
                  1. 0
                    1. 0
                    2. 0
                      1. 0
                        1. 0
                      2. 0
                        1. 0
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
          2. 0
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
    2. 0
    3. 0
      1. 0
  4. 0

    Und noch ne frage... auf gut glück ?

    1. 0
    2. 0
  5. 0

    alltheweb.com

    1. 0

      Bilder bei alltheweb.com?

      1. 0
        1. 0
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
  6. 0
    1. 0
      1. 0

Hallo, (hm... klingt irgendwie blöd)

ich kann es einfach nicht lassen (diese frage zu stellen)... ich hatte vor... hm... ca 1/2 bis einem jahr ne ISDn verbindung, und hab immer altavista und/oder yahoo zum suchen benutzt.
Jetzt hab ich vor 4 monaten endlich ADSL bekommen, und plötzlich ist google modern... alle benutzen es...

WIESO ?

plötzlich google... warum ? wie kommt das ? hab ich irgendetwas wichtiges verpasst ?

grüsse,
Blau

  1. Moin!

    plötzlich google... warum ? wie kommt das ? hab ich irgendetwas wichtiges verpasst ?

    Google liefert sehr gute Suchergebnisse. Google ist eine Suchmaschine, und _nur_ eine Suchmaschine, kein Sport-Börsenkurs-Shopping-Werbeanzeigenblinkbanner-Kaninchenzucht-Stadtplan-Community-UnÜbrigensAuchNochEtwasSuchmaschine-Portal.

     - Sven Rautenberg

    1. Moin!

      Google liefert sehr gute Suchergebnisse. Google ist eine Suchmaschine, und _nur_ eine Suchmaschine, kein Sport-Börsenkurs-Shopping-Werbeanzeigenblinkbanner-Kaninchenzucht-Stadtplan-Community-UnÜbrigensAuchNochEtwasSuchmaschine-Portal.

      ja, aber wann "kam" google, wer "machte" google und wieso ? wie wurde google bekannt ?

      ich vertsehe das nicht, ALLE die ich kenne, benuzten plötzlich google, wie aus heiterm himmel, als ob es eine verschwörung wäre...

      gruss,
      Blau

      1. Hi,

        ja, aber wann "kam" google, wer "machte" google und wieso ? wie wurde google bekannt ?

        Uninteressant. :-)

        ich vertsehe das nicht, ALLE die ich kenne, benuzten plötzlich google, wie aus heiterm himmel, als ob es eine verschwörung wäre...

        Google ist IN, Google ist ein Hype, Google ist schlank und schnell und vor allem: googlen hoert sich besser an als altavisten oder fireballen. :-)

        Andererseits kenne ich einen Spezialisten fuer Suchmaschinen, der Google in das "Reich fuer Infantile" redet und fuer absolut unfaehig haelt.

        Nein, es ist nicht Kaz. :-)

        Gruesse
        Wilhelm

      2. Hi

        ich vertsehe das nicht, ALLE die ich kenne, benuzten plötzlich google, wie aus heiterm himmel, als ob es eine verschwörung wäre...

        Also google ist IMHO keine modeerscheinung wie der Begriff Hype andeuten könnte,
        sondern ein neues Konzept:

        • saugute Suchergebnisse
        • sauschnelle Ergebnisse
        • unverschnörkelte fast spartanische Darstellung (vergleiche Aldi)
        • keine Reizüberflutung mit Zusatzvermarktung

        Die wollen die Leute möglichst oft wiedersehen ohne sie jedesmal an die
        Website fesseln zu wollen. Sie vermitteln dem Kunden so, dass Google "jede
        Mark in das Produkt statt in das drumherum steckt". Und dieses Konzept kommt
        gut an. Übrigens Aldi könnte für das gleiche Geld auch schöne Regale hinstellen
        aber je billiger es mit den Kartons aussieht, umso zufriedener ist der Kunde.

        Im Web wird dir soviel Zeit gestohlen, dass die Leute nen funktionalen Service
        genießen.

        Gegenbeispiel:

        Seit dem Relaunch "HASSE" ich GMX, ich hab ne Ewigkeit gebraucht um wieder
        an meine Emails zu kommen und werd ständig zu sonstigem gegängelt!
        Einzig die Faulheit hält mich noch dort!

        Tschuess
           Rolf

        1. Hi

          Sie vermitteln dem Kunden so, dass Google "jede
          Mark in das Produkt statt in das drumherum steckt". Und dieses Konzept kommt
          gut an.

          Hat eigentlich jemand eine Ahnung _wo_ diese Mark äh, ich meine Euro, herkommt. So fast ohne Werbung.

          Übrigens Aldi könnte für das gleiche Geld auch schöne Regale hinstellen
          aber je billiger es mit den Kartons aussieht, umso zufriedener ist der Kunde.

          Aber bei Aldi bezahlen die Kunden an der Kasse (in der Regel).

          Rol

          1. Hi Rol

            Hat eigentlich jemand eine Ahnung _wo_ diese Mark äh, ich meine Euro, herkommt. So fast ohne Werbung.

            Die machen schon Werbung, such mal was lukratives und schau nach oben.

            Die Tatsache dass dir's bisher nicht auffiel gehört zum Konzept.

            Falls du jetzt sagst Werbung _muß_ auffallen, denke ich bei Google
            lohnt sich wg. der schieren Masse auch diskrete Werbung.

            Bye
              Rolf

            1. Hi

              Die machen schon Werbung, such mal was lukratives und schau nach oben.

              z.B. Mercedes

              http://www.google.de/search?q=Mercedes&hl=de&meta=

              => "MERCEDES - Buy a New MERCEDES - Get a FREE Quote - Click HERE!"

              Bye
                Rolf

          2. Hallo,

            Hat eigentlich jemand eine Ahnung _wo_ diese Mark äh, ich meine Euro, herkommt. So fast ohne Werbung.

            einige Hinweise hast Du ja schon bekommen, hier noch ein kleiner Link
            http://www.heise.de/newsticker/data/jk-10.12.01-003/

            Viele Grüße

            Gerd

        2. ad GMX) jaja, sehr aergerlich, vor allem die popups, die bei einem etwas langsameren rechner die pwd eingabe behindern...
          ABER: bei den optionen auf english umstellen und schon ist wieder der schoene, alte, schnelle gmx da!!!! bis auf login und logoutschirm.
          cheers, dm

          Gegenbeispiel:

          Seit dem Relaunch "HASSE" ich GMX, ich hab ne Ewigkeit gebraucht um wieder
          an meine Emails zu kommen und werd ständig zu sonstigem gegängelt!
          Einzig die Faulheit hält mich noch dort!

          Tschuess
             Rolf

          1. HI dm

            ad GMX) jaja, sehr aergerlich, vor allem die popups, die bei einem etwas langsameren rechner die pwd eingabe behindern...
            ABER: bei den optionen auf english umstellen und schon ist wieder der schoene, alte, schnelle gmx da!!!! bis auf login und logoutschirm.

            Danke für den heißen Tip, hab meine Muttersprache in "Persönliche Daten"
            jetzt auf englisch reduziert und hab auch eingangs die englische Seite
            angefordert! Aber leider werde ich nach dem Einlogen immernoch mit Werbung
            zugemüllt und suche die Emails!

            Vielleicht ist mit Nutzerprofil schon zu deutsch :(

            Bye
              Rolf

            1. ¡hola!

              ad GMX) jaja, sehr aergerlich, vor allem die popups, die bei einem etwas langsameren rechner die pwd eingabe behindern...
              ABER: bei den optionen auf english umstellen und schon ist wieder der schoene, alte, schnelle gmx da!!!! bis auf login und logoutschirm.

              an sich keine schlechte idee - aber nur noch heute ;-(, denn:

              <cite>

              Dear GMX member,

              as you are a user of our e-mail services, you might know that GMX is a company based in Munich, Germany. Despite the
              international reach of the Internet and irrespective of globalisation our user statistics reflect the fact that we are a
              German-based company: More than 97 percent of our members state that German is their mother tongue.

              In view of the global nature of the Internet we have so far offered our main features in various languages. However, the design,
              the host of features and security standards of our multi-lingual website are no longer state-of-the art and do not meet the high
              standard we set for the German site. From an economic point of view it seems not reasonable to us to adapt our multilingual
              webpages. For this reason, we have finally decided to give up the international versions as of January 31, 2002.

              Please be informed that your e-mail address is still available after this date. You can use your adress under the same domain
              as in the past. You can further use an external mail program or enjoy the whole range of features GMX offers on the German
              website. Maybe you take this as an opportunity to brush up your knowledge of German a bit.

              We appreciate your understanding for this decision and would be happy to welcome you again on our website.

              </cite>

              (verlinken ging nicht, ist nur eingeloggt zugänglich)

              tja, und jetzt hab ich den salat - denn erst letztes jahr habe ich einigen spanischsprachigen freunden gmx empfohlen, da kostenlos, pop3 etc. dumm gelaufen :-(

              saludos cordiales,
              stecki

              1. Re-hola!

                ABER: bei den optionen auf english umstellen und schon ist wieder der schoene, alte, schnelle gmx da!!!! bis auf login und logoutschirm.

                an sich keine schlechte idee - aber nur noch heute ;-(, denn:

                ... For this reason, we have finally decided to give up the international versions as of January 31, 2002.

                http://www54.gmx.net/cgi-bin/gmxnews?LANG=uk

                Scheiße, Feind hört mit, dass die auch so schnell reagieren ;)
                Muß ich mir doch web.de anschauen ...

                tja, und jetzt hab ich den salat - denn erst letztes jahr habe ich einigen spanischsprachigen freunden gmx empfohlen, da kostenlos, pop3 etc. dumm gelaufen :-(

                O, pero porque no puedes traducir cada palabra en espagnol para ellos? ;)

                Naja mit POP-Mailer werden sie's ja ueberleben. Allerdings sollte GMX
                wenigstens in jeder Sprache eine Hilfeseite anbieten mit dem Thema:
                "Wie finde ich in dem Werbedschungel meine Emails?"

                Bye
                Rolf

                1. Re-hola!

                  igualmente ;-)

                  O, pero porque no puedes traducir cada palabra en espagnol para ellos? ;)

                  ¿y quién hace mi trabajo en todo este rato? ¿tú?! estaría traduciendo todo el día, y nada más... ;-)

                  además el virgilio está esperando ya las páginas de xml...

                  saludos,
                  stecki

                  1. Hola stecki!

                    Que significa virgilio? No entiendo la palabra! (y demas no puedo encontrar mi dictionario :)

                    Saludos
                      Rolf

                    PS: Ahora LanX tiene 500 messages en la lista de "Vielposter".
                    Congratulaciones LanX! http://www.atomic-eggs.com/selfspezial/sstattop.php?zahl=20

                    1. Hola stecki!

                      Que significa virgilio? No entiendo la palabra! (y demas no puedo encontrar mi dictionario :)

                      Saludos
                        Rolf

                      PS: Ahora LanX tiene 500 messages en la lista de "Vielposter".
                      Congratulaciones LanX! http://www.atomic-eggs.com/selfspezial/sstattop.php?zahl=20

                      Hmmm, sind das hier wieder versteckte Nachrichten der Taliban? ;-)

                      Hasta luego (oder so ähnlich)

  2. Tach auch,

    ich kann es einfach nicht lassen (diese frage zu stellen)... ich hatte vor... hm... ca 1/2 bis einem jahr ne ISDn verbindung, und hab immer altavista und/oder yahoo zum suchen benutzt.

    Dass Du mit Yahoo zum grossen Teil auch Yahoo benutzt ist Dir bekannt? Sowie Du naemlich vom Katalog zu den Webpages wechselst steht da ... Trommelwirbel ... Richtig ... Powered by Google. Ich weiss nicht mehr wann Yahoo von Inktomi (die hatten sie glaube ich vorher) zu Google gewechselt ist, bin mir aber ziemlich sicher das ist schon laenger als 6 Monate her.

    Jetzt hab ich vor 4 monaten endlich ADSL bekommen, und plötzlich ist google modern... alle benutzen es...

    Irgendwie kann ich der Verbindung von Modemtyp und Searchengine ja nicht so ganz folgen, aber wenn Du meinst? Aber dass Google ploetzlich modern ist moechte ich dann doch mal bezweifeln. Ich benutze die seit weit ueber zwei Jahren und sehr bekannt ist Google auch schon seit weit ueber einem Jahr.

    WIESO ?

    Mundpropaganda. Oder hast Du schon mal irgendwo Werbung von denen gesehen? Gute Suchergebnisse. Und am wichtigsten: "Google may be the only company in the world whose stated goal is to have users leave its website as quickly as possible"

    Kannst Du auch hier nachlesen: http://www.google.com/corporate/today.html

    plötzlich google... warum ? wie kommt das ? hab ich irgendetwas wichtiges verpasst ?

    Wie gesagt, so ploetzlich kann das eigentlich nicht gewesen sein. Und Du scheinst wirklich was verpasst zu haben ;-)

    Gruss,
    Armin

    1. Tach auch,

      Dass Du mit Yahoo zum grossen Teil auch Yahoo benutzt ist Dir bekannt? Sowie Du naemlich vom Katalog zu den Webpages wechselst steht da ... Trommelwirbel ... Richtig ... Powered by Google. Ich weiss nicht mehr wann Yahoo von Inktomi (die hatten sie glaube ich vorher) zu Google gewechselt ist, bin mir aber ziemlich sicher das ist schon laenger als 6 Monate her.

      hm... das ist glaub ich wenigstens EIN yahoo zu viel, oder ?

      Irgendwie kann ich der Verbindung von Modemtyp und Searchengine ja nicht so ganz folgen, aber wenn Du meinst? Aber dass Google ploetzlich modern ist moechte ich dann doch mal bezweifeln. Ich benutze die seit weit ueber zwei Jahren und sehr bekannt ist Google auch schon seit weit ueber einem Jahr.

      interessant. bis zu meinem ADSl anschluss, hatte ich ca 1/2 Jahr kein Internet, und seitdem ich eben wieder im Internet bin ist google modern. mit dem modemtyp direkt hat das nix zu tun...

      WIESO ?

      Mundpropaganda. Oder hast Du schon mal irgendwo Werbung von denen gesehen? Gute Suchergebnisse. Und am wichtigsten: "Google may be the only company in the world whose stated goal is to have users leave its website as quickly as possible"

      Kannst Du auch hier nachlesen: http://www.google.com/corporate/today.html

      aha, danke...

      Wie gesagt, so ploetzlich kann das eigentlich nicht gewesen sein. Und Du scheinst wirklich was verpasst zu haben ;-)

      für mich kommt es trotzdem plötzlich. eben ca genau meinem ADSL account (September/Oktober letzten Jahres) benuzten alle google. vorher hamm alle was andres benutzt...

      Gruss,
      Blau

  3. Hallo,

    ich denke, ein wenig ist google auch einfach hip. "kannst Du ergoogeln" hört sich einfach nett an. Dann haben die eine sehr aufgeräumte Seite, daß wird auch gerne als Kriterium genannt. (kann ich auch gut verstehen....)

    Allerdings habe ich noch niemanden getroffen, der a) das Rankingssystem (und welchen Einfluß das auf die Positionierung hat) voll verstanden hat noch b) mir genau sagen konnte, ob das Ranking-System (wenn es denn mal funktionieren würde) wirklich gut ist, oder nicht.

    Aber, daß gebe ich gerne zu, ist die Auflistungsreihenfolge anderer Suchmaschienen auch nicht immer so durchsichtig und/oder über jeden Zweifel erhaben.

    Chräcker

    PS. Aber wenn Dich das Rankingsystem oder sonstwas interesiert, dann schick denen ne E-Mail, ich schick Dir dann die Antwort ;-))) die ist nämlich immer gleich, egal was Du fragst.... auch dieser Dienst ist nicht wirklich von Menschen für Menschen gemacht....

    1. Hi!

      Allerdings habe ich noch niemanden getroffen, der a) das Rankingssystem (und welchen Einfluß das auf die Positionierung hat) voll verstanden hat noch b) mir genau sagen konnte, ob das Ranking-System (wenn es denn mal funktionieren würde) wirklich gut ist, oder nicht.

      http://www7.scu.edu.au/programme/fullpapers/1921/com1921.htm

      Dieses PageRank wurde seither sicherlich oft verändert (ich wage zu behaupten diese Änderungen werden immer mehr von betriebswirtschaftlichen Aspekten und damit zum negativen "beeinflusst"), ist aber doch irgendwie einzigartig in der Suchmaschinen-Landschaft. Oder welche Suchmaschine kann mit Google auch nur halbwegs in Sachen User-Akzeptanz mithalten?

      Eigentlich warte ich seit rund einem Jahr auf den grossen Nachfolger von Google, so wie "damals" ja auch Yahoo und Altavista mal von einem (besseren) Nachfolger "überflügelt" worden sind. IMHO war Google mal gut... inzwischen hat Google ja auch Schwierigkeiten mit seiner Aktualität: neue Seiten kommen nicht mehr dazu, alte Seiten die es gar nicht mehr gibt, sind immer noch indiziert, etc...

      Da dieser Nachfolger aber ausbleibt, kann soooo schlecht das Google-PageRanking (das angeblich sehr vom Status der Verlinktheit einer Website abhängt) doch nicht sein grübel.

      Grüsse James

      1. Hallo James

        » Oder welche Suchmaschine kann mit Google auch nur halbwegs in Sachen User-Akzeptanz mithalten?

        So weit Zustimmung. Das einzige, was mir bei Google bislang entschieden abgeht, ist die Unterstuetzung der Dublin Core Meta-Tags. Das machen Altavista/Fireball finde ich sauber vor, und so schwer sollte es Google nicht fallen, das auch endlich mal zu implementieren.

        Generell fehlt mir bei einer Suchmaschine wie Google, die mittlerweile so einen enormen Marktanteil hat, noch ein bischen das Bewusstsein dafuer, die Web-Autoren zu "erziehen". Dabei haetten sie auf Grund ihrer Macht fast so viel Moeglichkeiten wie eine Bundesregierung, die an der Steuerschraube dreht: wenn sie z.B. DC-Tags aufnehmen wuerden, wuerden sich diese ploetzlich rasend schnell verbreiten. Wuerden sie darueber hinaus z.B. fehlerfrei validierte Seiten hoeher ranken als andere, wuerde das geradezu phantastische positive Effekte bei den Web-Schaffenden haben. Und wenn sie es dann noch schaffen wuerden, alle Seiten aus ihrer DB zu entfernen, die den User mit Maustastenunterdrueckung oder Zwangspopups knebeln, dann koennte das Web noch mal richtig schoen werden. Man sollte geradezu mal eine Petition an Google schreiben ...

        viele Gruesse
          Stefan Muenz

        1. Hallo ,

          da muß ich natürlich verbal einschreiten ;-) Ich verstehe die Aufgabe von Suchmaschinen darin, mir das auffinden von Informationen zu erleichtern. Ob diese dann validiert oder nicht auf meinem Schirm erscheint, mit oder ohne Popups, das ist mir wurscht bzw die Entscheidung, ob das wurscht ist oder nicht sollte immer noch beim suchenden liegen.

          Was die Metatagsunterstützung angeht gebe ich Dir allerdings recht....

          Chräcker

          1. Moin!

            da muß ich natürlich verbal einschreiten ;-) Ich verstehe die Aufgabe von Suchmaschinen darin, mir das auffinden von Informationen zu erleichtern.

            Genau das is ja das interessante - Deshalb wuerde ich diese Option auch begruessen. Denn, bei den meisten Seiten, die ich kenne, haengt doch die Qualitaet des Inhalts zumeist proportional zur Qualitaet des Quelltextes ab.

            Was die Metatagsunterstützung angeht gebe ich Dir allerdings recht....

            Ebenfalls: Full ACK.

            Viele Gruesse,

            Einbecker

            1. Hallo,

              Denn, bei den meisten Seiten, die ich kenne, haengt doch die
              Qualitaet des Inhalts zumeist proportional zur Qualitaet des
              Quelltextes ab.

              ...ich sehe es eher so: wenn ich über die Stoffwechselstörung meines Sohnes wissen möchte, dann ist es mir wurscht, ob die Information die mir hilft in einer Tabelle mit Höhenangaben steht.

              Aber es ist zum Glück müssig ;-) es wird wohl nicht kommen....

              Chräcker

              1. Moin!

                Denn, bei den meisten Seiten, die ich kenne, haengt doch die
                Qualitaet des Inhalts zumeist proportional zur Qualitaet des
                Quelltextes ab.

                ...ich sehe es eher so: wenn ich über die Stoffwechselstörung meines Sohnes wissen möchte, dann ist es mir wurscht, ob die Information die mir hilft in einer Tabelle mit Höhenangaben steht.

                Klar. Aber wenn Seiten mit schlechten Vali-Ergebnissen weiter nach hinten rutschten, dann wuerden die qualitativ besseren Angebote oben gelistet - und das faende ich einfach nur "cool" ;-).

                Und als Option waere es doch wirklich mal nett - mich wuerde schon interessieren, ob meine These des proportionalen Zusammenhangs von Qualitaet/Quelltext und Qualitaet/Content stimmt.

                Viele Gruesse,

                Einbecker

                1. Hallo,

                  Klar. Aber wenn Seiten mit schlechten Vali-Ergebnissen weiter
                  nach hinten rutschten, dann wuerden die qualitativ besseren
                  Angebote oben gelistet

                  die vermeindlich besseren Angebote ;-))))) (konnte ich mir jetzt nicht verkneifen ;-) )

                  Aber ja ja, als Option wäre das für manche ganz nett und dann könnte man tatsächlich sehen, ob es sich durchsetzt. Also gut, "so" bin ich dafür ;-)

                  Chräcker

                  1. Moin!

                    die vermeindlich besseren Angebote ;-))))) (konnte ich mir jetzt nicht verkneifen ;-) )

                    *fg*... da dachte ich mir schon, ich muesste nochmal was dazu schreiben, aber...

                    Aber ja ja, als Option wäre das für manche ganz nett und dann könnte man tatsächlich sehen, ob es sich durchsetzt. Also gut, "so" bin ich dafür ;-)

                    du bist ja jetzt auf meiner Seite ;-)

                    Viele Gruesse,

                    Einbecker[1]

                    [1] hmm... wenn ich weiter so kurze Posts absetzte, dann fall ich noch aus den Top10... ;-)

                2. Hallo Einbecker!

                  mich wuerde schon interessieren, ob meine These des proportionalen Zusammenhangs von Qualitaet/Quelltext und Qualitaet/Content stimmt.

                  Das ist keine These von Dir, sondern eher eine Hypothese (nein keine "hippe" These *g*) - obwohl eine These auch eine simple Behauptung ist (Wahrig: These: Behauptung, Hypothese: unbewiesene Behauptung - bei These steht aber nirgends explizit, dass eine These eine "bewiesene" Behauptung ist, vielleicht wird es aber unterschwellig vorausgesetzt?).

                  Wie kommst Du denn zu der Schlußfolgerung, dass guter (valider) Quelltext guten Content impliziert? Worauf begründest Du diese Annahme, diese "Hypothese"?

                  Wenn man bis zum "Quod era desmontrandum" (oder so, man verzeihe mir mein Latein) kommen will, muss man das ein bisschen weiter ausholen: Wer ist in der Lage, einen validen Quelltext zu "produzieren" - wäre die erste Frage - Wer hat guten Content anzubieten, die zweite.

                  Ich habe mal für einen frz. AIDS-Kranken Seiten ins Deutsche übersetzt. Er berichtete über seinen Kampf um einen den Umständen, die ihm die Krankheit bereitete, angemessenen Arbeitsplatz. Content also hochinteressant, politisch und soziologisch brisant. Aber: er hatte seine Seiten mit Frontpage erstellt, weil er keine Ahnung von HTML hatte. Dieses Beispiel widerlegt Deine "Hypo"-These - und solcher gibt es viele.

                  Content kommt von Leuten, die etwas zu sagen haben. Und zwar etwas zu sagen (oder zu zeigen, z.B. Künstler), dass auch die Leser interessiert. Viele dieser Menschen haben aber leider keine oder geringe HTML- und Programmierkenntnisse. Ihre Seiten sind nicht valide. Dennoch werden sie gut besucht, weil die angebotene Informationen einfach interessieren - und gut sind.

                  Valider Quelltext kommt von Leuten, die "programmieren" können - ich sage hier bewußt programmieren, ich weiß ja, dass HTML nicht programmiert wird, aber mit meinem "programmieren" will ich sagen, dass diese Leute sich ständig weiterbilden, ständig die W3C-Vorgaben studieren und kennen, usw... In der Regel sind es Leute, die sowieso sehr viel Zeit am PC verbringen, und die sich in vielen Bereichen im Bezug auf Computer auskennen. Nicht selten kennen sie sich in JavaScript und/oder Perl, PHP, etc... gut aus. Aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass diese Leute wenig Content anbieten: gute Programmierer sind miserable Schreiber (das ist jetzt anhand meiner Erfahrung hier im WWW *meine Hypothese*: nicht jeder ist wie Stefan Münz in der Lage, technologisches Content auf der einen Seite anzubieten, und philosophische Texte hohen Niveaus zu verfassen und veröffentlichen auf der anderen Seite).

                  Ferner: SELFHTML ist erst ab der Version 8 "valide". War der Content früher deswegen schlechter?

                  Also nochmals: worauf begründest Du Deine Hypothese?

                  Grüße,
                  Patrick

                  1. Hallo Patrick

                    Wie kommst Du denn zu der Schlußfolgerung, dass guter (valider) Quelltext guten Content impliziert? Worauf begründest Du diese Annahme, diese "Hypothese"?

                    Deine Argumentation ist durchaus ueberzeugend. Es ist tatsaechlich so, dass richtig interessanter Content oft von Leuten kommt, die noch nie was von einem "Validator" gehoert haben, und die froh sind, irgendwie ihre Sache ins Web bekommen zu haben.

                    Umgekehrt gibt es auch, wie du richtig bemerkst, viele Leute aus der Fachecke, die bei jedem <font>-Tag nervoesen Hautausschlag kriegen, aber eigentlich nichts haben, worueber sie schreiben koennten.

                    Allerdings wuerde ich aus diesen durchaus richtigen Bemerkungen noch nicht die umgekehrte Proportionalitaet zwischen Content und Validitaet folgern. Ich glaube vielmehr, dass sich da keine wirklich klare Korrelation feststellen laesst. Was mich dabei naemlich auch interessieren wuerde und was ich auch schon gehoert habe, ist, ob/dass die Tendenz zu validem HTML-Code unter den Anbietern mittlerweile stark zunimmt. Wenn dem so ist, dann wuerde ja davon der Content der Seiten nicht betroffen sein, und der Validitaets-Aspekt haette seine eigene Dynamik ganz unabhaengig davon.

                    viele Gruesse
                      Stefan Muenz

                    1. Hallo,

                      ....stimmt: wobei aber es dann doch bliebe, daß eine nicht ausstellbar(!) Gewichtung von Suchergebnisse anhand der validität nicht der richtige Weg wäre, sollten doch Suchmaschinen mir helfen, meinen gesuchten Inhalt zu finden, und eben nicht meinen gesuchten Seiten-Klebe-Stil....

                      Chräcker

                    2. Moin!

                      Wie kommst Du denn zu der Schlußfolgerung, dass guter (valider) Quelltext guten Content impliziert? Worauf begründest Du diese Annahme, diese "Hypothese"?

                      Also, erstmal "Danke" fuer die Aufklaerung bezueglich von (Hypo-)Thesen - mein Mathelehrer haette mich gelyncht, wenn ich so flapsig damit umgegangen waer - muss wohl der Bund machen ;-)

                      Also, ehrlichgesagt, richtig beweisen kann ich meine Hypothese nicht - ich sehe sogar ein, dass sie falsch sein kann. Ich bezog mich da aber eher auf Seiten, die ich besuche - Und dort empfinde ich, dass valide Seiten meistens auch (fuer mich) den besseren Content liefern. Zugegeben - Ich surfe eher auf technischen Seiten herum, und dort wuerde ich schon sagen, dass valide (oder Seiten mit besserem Quelltext) die andern auch vom Content her uebertreffen. Konkrete beispiele kann ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht posten - ich habe keine, an die ich mich erinnern kann.

                      Deine Argumentation ist durchaus ueberzeugend. Es ist tatsaechlich so, dass richtig interessanter Content oft von Leuten kommt, die noch nie was von einem "Validator" gehoert haben, und die froh sind, irgendwie ihre Sache ins Web bekommen zu haben.

                      Klar - Diese Fraktion gibt es auch. Gerade wenn es irgendwelche Privaten Erfahrungsberichte etc. sind, ist es sogar wahrschein eher so. Aber ich wuerde schon sagen, dass die Leute, die hier nach Fullscreen-Fenstern und 2-Frames-bei-einem-Klick fragen, meistens auch vom Content eher armseelig sind.

                      Umgekehrt gibt es auch, wie du richtig bemerkst, viele Leute aus der Fachecke, die bei jedem <font>-Tag nervoesen Hautausschlag kriegen, aber eigentlich nichts haben, worueber sie schreiben koennten.

                      Mag sein - Dann sollen sie doch ihren wunderschoenen Quelltext ausstellen - Haette doch auch was ;-)

                      viele Gruesse,

                      Einbecker

                      1. Hallo Einbecker!

                        Also, erstmal "Danke" fuer die Aufklaerung bezueglich von (Hypo-)Thesen - mein Mathelehrer haette mich gelyncht, wenn ich so flapsig damit umgegangen waer - muss wohl der Bund machen ;-)

                        Keine Ursache! Wie erwähnt, ich mußte selbst im Wörterbuch nachschlagen um keinen Stuss zu erzählen. Manchmal "reloadet" ein Blick in den WB das Gedächtnis ;-)

                        Wie kommst Du denn zu der Schlußfolgerung, dass guter (valider) Quelltext guten Content impliziert? Worauf begründest Du diese Annahme, diese "Hypothese"?

                        Also, ehrlichgesagt, richtig beweisen kann ich meine Hypothese nicht - ich sehe sogar ein, dass sie falsch sein kann. Ich bezog mich da aber eher auf Seiten, die ich besuche - Und dort empfinde ich, dass valide Seiten meistens auch (fuer mich) den besseren Content liefern. Zugegeben - Ich surfe eher auf technischen Seiten herum, und dort wuerde ich schon sagen, dass valide (oder Seiten mit besserem Quelltext) die andern auch vom Content her uebertreffen. Konkrete beispiele kann ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht posten - ich habe keine, an die ich mich erinnern kann.

                        Ja, Du relativierst hier die Anfangshypothese hier schon gewaltig. Technische Seiten werden vermutlich von Leuten gemacht, die eh einen besseren Draht zum Computer als andere. Insofern muss es kein Widerspruch sein zu dem, was ich in meinem Posting sagte.

                        Aber ich wuerde schon sagen, dass die Leute, die hier nach Fullscreen-Fenstern und 2-Frames-bei-einem-Klick fragen, meistens auch vom Content eher armseelig sind.

                        In dem Punkt sind wir uns mal einig ;-)

                        Mag sein - Dann sollen sie doch ihren wunderschoenen Quelltext ausstellen - Haette doch auch was ;-)

                        Ja, aber wir wollen doch bei der Ausgangsdiskussion bleiben! Ich meine, ein grundsätzliches Ranking nach "Validitätsqualität" der Trefferseiten ist kein Dienst am Informationssuchenden. Oder man (als Suchmaschine) bietet sowas als Zusatzservice an!

                        Grüße,
                        Patrick

                        1. Moin!

                          Keine Ursache! Wie erwähnt, ich mußte selbst im Wörterbuch nachschlagen um keinen Stuss zu erzählen. Manchmal "reloadet" ein Blick in den WB das Gedächtnis ;-)

                          *g* Ich schiebs weiterhin auf den Bund - ist ne gute Ausrede ;-)

                          Ja, Du relativierst hier die Anfangshypothese hier schon gewaltig. Technische Seiten werden vermutlich von Leuten gemacht, die eh einen besseren Draht zum Computer als andere. Insofern muss es kein Widerspruch sein zu dem, was ich in meinem Posting sagte.

                          Man muss auch wissen, wann man einen Rueckzieher machen sollte ;-) Naja, ich war halt im Ursprungsposting von "meinen" Surfgewohnheiten ausgegangen, und hab das nicht deutlich (um nicht zu sagen gar nicht) erwaehnt. Jugendlicher Leichtsinn halt ;-)

                          Aber ich wuerde schon sagen, dass die Leute, die hier nach Fullscreen-Fenstern und 2-Frames-bei-einem-Klick fragen, meistens auch vom Content eher armseelig sind.

                          In dem Punkt sind wir uns mal einig ;-)

                          Hmm, auch mal was ;-)

                          Mag sein - Dann sollen sie doch ihren wunderschoenen Quelltext ausstellen - Haette doch auch was ;-)

                          Ja, aber wir wollen doch bei der Ausgangsdiskussion bleiben! Ich meine, ein grundsätzliches Ranking nach "Validitätsqualität" der Trefferseiten ist kein Dienst am Informationssuchenden. Oder man (als Suchmaschine) bietet sowas als Zusatzservice an!

                          Und das war ja Chraeckers (und eigentlich auch meine) Aussage - interessiern wuerde es mich schon ;-)

                          Viele Gruesse,

                          Einbecker

                      2. Hallo,

                        aaah, jetzt verstehe ich, ja, da hast Du wohl recht (? hätte doch nicht alles weglöschen sollen ;-) )

                        Zur Erklärung meines Einknickens ;-) : Wenn leute etwas über (Computer-)technische Dinge schreiben, dann wünscht man sich ein solides Grundwissen und eine saubere Arbeit. Das kann man dann auch daran ablesen, wie sauber sie mit dem Handwerkzeugs HTML umgehen. Und damit stimmt natürlich sicherlich oft die Schlußfolgerung, daß eine valide Seite von hohem Respekt vorm Handwerk zeugt und das von hohem Respekt vor dem Wissen zeugt und das sich im Inhalt wiederspiegelt.

                        Chräcker <vereinnahmungsmodus> (wir sind ja eh bei allen vermeinldichen Graben-scharmützeln doch dicht beieinander ;-) ) </vereinnahmungsmodus>

                        1. Moin!

                          aaah, jetzt verstehe ich, ja, da hast Du wohl recht (? hätte doch nicht alles weglöschen sollen ;-) )

                          Ja, manchmal soll das ganz angebracht sein ;-)

                          Zur Erklärung meines Einknickens ;-) : Wenn leute etwas über (Computer-)technische Dinge schreiben, dann wünscht man sich ein solides Grundwissen und eine saubere Arbeit. Das kann man dann auch daran ablesen, wie sauber sie mit dem Handwerkzeugs HTML umgehen. Und damit stimmt natürlich sicherlich oft die Schlußfolgerung, daß eine valide Seite von hohem Respekt vorm Handwerk zeugt und das von hohem Respekt vor dem Wissen zeugt und das sich im Inhalt wiederspiegelt.

                          Naja, war ja eigentlich nicht (oder einigen wir uns auf "nicht nur"?) dein Einknicken - Meine Ausgangsthese war doch "etwas" radikaler als in meinem letzten Posting. Wobei ich auch bei andern Seiten die Einstellung vertrete, dass Leute, die einfach so loslegen, ohne eigentlich zu wissen was sie da tun, auch des oefteren Muell produziern ;-) (Was jetzt keine inhaltlich guten FrontPage-Seiten ausschliessen soll, die gibt es (das stehe ich ja ein ;-) )

                          Chräcker <vereinnahmungsmodus> (wir sind ja eh bei allen vermeinldichen Graben-scharmützeln doch dicht beieinander ;-) ) </vereinnahmungsmodus>

                          <blunamodus>Sind wir nicht alle ein bisschen Selfer?</blunamodus>

                          Viele Gruesse,

                          Einbecker

        2. Moin

          So weit Zustimmung. Das einzige, was mir bei Google bislang entschieden abgeht, ist die Unterstuetzung der Dublin Core Meta-Tags. Das machen Altavista/Fireball finde ich sauber vor, und so schwer sollte es Google nicht fallen, das auch endlich mal zu implementieren.

          Meta Tags kommen ein wenig aus der Mode, weil sie so oft missbraucht werden. Die Valisierung, ob das jetzt inhaltlich passende MetaInfos sind, erfordert aufwendige Linguistische Verfahren. Das kostet nochmal ordentlich Ressourcen, vor allem bei zig Sprachen und 500 Mio Dokumenten.

          Das Thema Spam und Spamabwehr ist inzwischen zu einer teuren Notwendigkeit avanciert und hat oberste Priorität bekommen. Leider sind Meta Infos (wenn auch noch nicht nach DC) ein beliebtes Mittel.

          gruss, kaz

          1. Hi Stefan,

            Das Thema Spam und Spamabwehr ist inzwischen zu einer teuren
            Notwendigkeit avanciert und hat oberste Priorität bekommen.
            Leider sind Meta Infos (wenn auch noch nicht nach DC) ein beliebtes
            Mittel.

            Wir hatten hier neulich auch einen Thread darüber, wie bestimmte Sites
            Google überlisten, indem sie den UserAgent "googlebot" abfragen und
            diesem völlig andere Seiten unterschieben, als sie normalen Besuchern
            anzeigen.
            Ich bin kurz darauf über eine Suche nach meinem eigenen Namen auf die-
            selben Anbieter wieder gestoßen, habe den Sachverhalt mal kurz aufge-
            schrieben (und skizziert, wie ich versuchen würde, solche Schlingel
            automatisch zu erkennen, wenn ich sie wäre) und an Google gemailt (weil
            ich Google gut finde und nicht die Sites solcher Spammer bei eine Suche
            nach meinem Namen als hits haben möchte).

            Reaktion:
            Zwar keine Antwort, aber die Spammer scheinen gelöscht worden zu sein.
            Eine Google-Suche nach meinem Namen findet sie jedenfalls nicht mehr.

            Viele Grüße
                  Michael

            1. Moin Michael

              Wir hatten hier neulich auch einen Thread darüber, wie bestimmte Sites
              Google überlisten, indem sie den UserAgent "googlebot" abfragen und
              diesem völlig andere Seiten unterschieben, als sie normalen Besuchern
              anzeigen.

              Das nennt sich "Cloaking" und ist die neueste Methode, Top-Positionen z uerreichen. Google bestraft solches Vorgehen sofort, es ist aber recht schwer zu entdechen. Fatal ist, dass diese methode von "Profis", also Suchmaschinenoptimierern zunehmend angewendet wird.

              viele Grüße

              Stefan Karzauninkat

              1. Moin Michael

                Wir hatten hier neulich auch einen Thread darüber, wie bestimmte Sites
                Google überlisten, indem sie den UserAgent "googlebot" abfragen und
                diesem völlig andere Seiten unterschieben, als sie normalen Besuchern
                anzeigen.

                Das nennt sich "Cloaking" und ist die neueste Methode, Top-Positionen
                zu erreichen. Google bestraft solches Vorgehen sofort, es ist aber
                recht schwer zu entdechen.

                Ich hätte da schon so meine Ideen, wie man es entdecken kann.
                Das habe ich auch an Google geschrieben ... und ausdrücklich erwähnt, daß
                ich eine Diskussion gerne mit ihnen führen würde ... leider bisher nix.
                (Ich finde ja schon gut, daß sie tatsächlich etwas tun ... andernfalls
                würden sie mich ja fast dazu provozieren, es selbst mal zu versuchen ... ;-)

                Fatal ist, dass diese methode von "Profis", also Suchmaschinenoptimierern
                zunehmend angewendet wird.

                Na, die werden auch nicht sehr viel dümmer sein als die Forums-Leser hier,
                wenn sie sich den ganzen Tag mit dem Thema beschäftigen können. ;-)

                Viele Grüße
                      Michael

      2. Hallo,

        nach einem mir unlängst diverse male, sozusagen ungefragt, zugeschickte Information seitens google zu schliessen, bestimmt angeblich das Pageranking die Position in der trefferliste. Weit gefehlt, wie mir scheint, denn füttere ich die Suchmaschiene mit sinnigen Begriffen einer mir naheliegenden Seite, dann landet selbige hinter Seiten mit einem niedrigeren Ranking. Selbst Seiten, die das gesuchte Wort nur deshalb beinhalten, weil sie die mir naheliegende Seite wörtlich zitiert, (als Linkempfehlung) werden mit einem niedrigeren Ranking vor besagter gelistet.... so ausgegoren scheinst doch nicht zu sein. Oder so kompliziert, das es nur meinem Hirn übersteigt ;-)))

        Chräcker (ja, ich habe einen google-Tick, ich gebe es zu ;-)))

        1. hi!

          Weit gefehlt, wie mir scheint, denn füttere ich die Suchmaschiene mit sinnigen Begriffen einer mir naheliegenden Seite, dann landet selbige hinter Seiten mit einem niedrigeren Ranking.

          Woher weisst du den das interne Ranking (PageRanking?)? Dieses dürfte dir als normaler Surfer nicht  bekannt sein...

          Ich denke Google verwendet für die Rangordnung der Suchergebnisse zumindest 2 Rankings: Eben jenes PageRanking, das die Verlinktheit, das Vorkommen der Suchbegriffe, etc. betrifft und ein zweites Ranking bezüglich... ähm... sagen wir: eines das bestimmte Interessen mancher Kunden abdeckt, also ein Ranking wie "wichtig" es für Google als betriebswirtschaftliches "Geschäft" ist, dass ein Suchergebnis möglichst weit oben steht. Jedenfalls könnte ich mir gut vorstellen, dass die tatsächliche Rangordnung ein Mix aus zumindest diesen beiden "Interessen" ist.

          Grüsse, James

          1. Hallo Ihr da alle,

            Weit gefehlt, wie mir scheint, denn füttere ich die Suchmaschiene mit sinnigen Begriffen einer mir naheliegenden Seite, dann landet selbige hinter Seiten mit einem niedrigeren Ranking.

            Stimmt, ich hab ganz frech (schlagt mich bitte nicht für genau dieses Beispiel, aber das Posting http://forum.de.selfhtml.org/?m=21088&t=3719 hat mich dazu inspiriert) mal gegoogelt mit den Parametern: "+Zwei +Frames +HTML +JavaScript", das kam dabei raus: http://www.google.de/search?q=%2BZwei+%2BFrames+%2BHTML+%2BJavaScript&hl=de&btnG=Google-Suche&meta=. Ist ganz interessant, eigentlich müßte ja http://selfhtml.teamone.de/javascript/beispiele/zweiframes.htm oder http://aktuell.de.selfhtml.org/archiv/doku/7.0/teda.htm unter den Top-Ten sein, das höchste der Gefühle ist aber nur eine Kopie von SelfHTML 8.0 bei netzwelt.com. BTW: Das Forum kommt auf Seite 2 (10 Einträge pro Seite), eine Referenz auf selfhtml.teamone.de findet man sogar erst auf Seite 8 (10 Einträge pro Seite).

            Woher weisst du den das interne Ranking (PageRanking?)? Dieses dürfte dir als normaler Surfer nicht  bekannt sein...

            Ich denke Google verwendet für die Rangordnung der Suchergebnisse zumindest 2 Rankings: Eben jenes PageRanking, das die Verlinktheit, das Vorkommen der Suchbegriffe, etc. betrifft und ein zweites Ranking bezüglich... ähm... sagen wir: eines das bestimmte Interessen mancher Kunden abdeckt, also ein Ranking wie "wichtig" es für Google als betriebswirtschaftliches "Geschäft" ist, dass ein Suchergebnis möglichst weit oben steht. Jedenfalls könnte ich mir gut vorstellen, dass die tatsächliche Rangordnung ein Mix aus zumindest diesen beiden "Interessen" ist.

            Danach stinkt es gewaltig.

            Bis denndann

            Michael N.

          2. Hallo,

            Woher weisst du den das interne Ranking (PageRanking?)?

            ich weiß "ein" PageRanking von google durch die google-Tastklesite, die ich mir instaliert habe und der ich erlaube, Informationen bezüglich der gerade besuchten Seite an google zu schicken, damit die mir das pageranking anzeigen. (ein Wert von 0 bis 10). Sicherlich  kann das interne PageRanking diferenzierter sein, aber warum schreiben die das dann nicht, sondern erklären mir immer wieder, was PageRanking bedeutet und wie es zustande kommt? (Sollen ja nicht ihre hochgeheimne Algorithmen verraten sondern nur sagen, daß das mir übermittelte PageRanking eigendlich nichts sagt....)

            also ein Ranking wie "wichtig" es für Google als
            betriebswirtschaftliches "Geschäft" ist,

            und das würde ja google wieder (langsam) disqualifizieren.....

            Chräcker

        2. Hi, Chräcker

          nach einem mir unlängst diverse male, sozusagen ungefragt, zugeschickte Information seitens google zu schliessen, bestimmt angeblich das Pageranking die Position in der trefferliste. Weit gefehlt, wie mir scheint, denn füttere ich die Suchmaschiene mit sinnigen Begriffen einer mir naheliegenden Seite, dann landet selbige hinter Seiten mit einem niedrigeren Ranking. Selbst Seiten, die das gesuchte Wort nur deshalb beinhalten, weil sie die mir naheliegende Seite wörtlich zitiert, (als Linkempfehlung) werden mit einem niedrigeren Ranking vor besagter gelistet.... so ausgegoren scheinst doch nicht zu sein. Oder so kompliziert, das es nur meinem Hirn übersteigt ;-)))

          Findest du nicht, dass du da Google voreilig abstempelst? ;)

          Die Tefferliste basiert ja nicht ausschließlich auf dem PageRank, mindestens ebenso wichtig ist der Inhalt der Seite. AFAIK fließen in den Listenplatz auch bei Google folgende Kriterien ein: Text, Titel, URI(!)

          IMHO würde ein ausführlicher NOSCRIPT-Bereich die Bewertung deiner Site schon sehr verbessern (ist für deine Besucher ebenso wichtig!) Weiters habe ich nirgendwo eine Überschrift gefunden. Diese werden von allen Suchmaschinen höher gewichtet. Der Textanteil ist absolut gesehen auch relativ gering, auf den Folgeseiten ist er nur ein kleiner Teil am Seitenende. Klar, deine Site sollte selbsterklärend sein und benötigt keine großartige Beschreibung, aber Suchmaschinen indizieren nunmal am liebsten Text... Ich hege auch den Verdacht, dass sie auf umfangreiche Javascript-Bereiche allergisch reagieren, bzw. bei der Bewertung des Inhaltes nur eine festgelegte Anzahl an Zeichen indizieren. Wenn der Beginn einer Seite ausschließlich aus Javascript besteht, bleibt da nicht mehr viel übrig.

          Ich habe mir mal angesehen, wer so auf dich verlinkt, doch habe ich dort nichts über Stempel gefunden. Ich glaube, auch das fließt in den PageRank ein. Linklisten mag Google nach eigenen Erfahrungen nicht.

          Noch ein paar Details am Rande: Eine Umbenennung von /seite_2/seite_2.html in /stempel_2/stempel_2.html _könnte_ auch eine Verbesserung bewirken. Die Leerzeichen in den Metatags kannst du übrigens getrost weglassen.

          Leider werden Idee und Umsetzung (noch?) nicht berücksichtigt ;)

          LG Orlando,
          voller Stempelfarbe

          1. Hallo,

            ;-) "nein nein", ich bin ja mit meiner position bei google ganz zufrieden, ich bekomme eh keine Besucher über Suchmaschienen und bin trotzdem mit meinem Besucherstrom mehr als ausgelastet (da ich einen relativ hohen Feebackanteil habe und sich bei jeder E-Mail fast immer längere E-Mail-Kontakte ergeben. Eine bis manchmal zwei Stunden gehen da inzwischen täglich drauf, eine höhere Posistion könnte ich mir gar nicht erlauben ;-))) Bekomme also genung Eitelkeitsstreicheleinheiten ;-)

            Ich wollte google nur verstehen, und bekomme aber nur Antworten, die zeigen, daß auch Google-Mitarbeiter, wie so viele, keine E-Mails lesen ;-/

            Deine Überlegungen zum PageRanking könnten stimmen, allerdings hören sich deren Beschreibung immer so an, als ob alle Kriterien, also auch Deine, in dieses Pageranking mit einfliessen. Auch wird so das PageRanking in der google-Statusbar erklärt. Es heist dann auch zusammenfasssend:

            Wichtige Websites mit hoher Qualität bekommen einen höheren
            PageRank, den Google sich mit jeder Suchanfrage merkt.

            (jetzt abschweifend)
            Ich habe mir, daß weiß ich sehr wohl, nie die Mühe gemacht, meine privaten Seiten für Suchmaschienen zu optimiren (und beschwere mich auch deswegen nicht über die Position meiner Auflistung "an sich"... (Abgesehen davon suchen wohl die meisten Leute beim Wort "stempel" solche zum kaufen, und da wäre eine höhere Position irreführend. Auch versuche ich es mir möglichst im Leben abzugewöhnen, mich nach den Bedürftigkeiten von Maschinen zu richten. Wenn ich kein H-Tag einsetzen möchte, dann mache ich das auch nicht, nur weil die Programmierer von Suchmaschienen das gerne "einfacher" finden. (der Satz "es geht nicht anders, wie soll das denn gehen" habe ich von technikern schon zu oft gehört....)Auch das Suchmaschienen Texte einfacher finden kann ich technich nachvollziehen, aber mache ich nicht zu meinem Problem. (Die Wichtigkeit von Suchmaschienen bei kleineren Projekten (also auch kleinere Mittelständige Unternehmen wie der Versicherungsmakler von nebenan) wäre eh auch ein Diskussionswürdiger Punkt.... )

            Das mit den "ersten zeichen" eines Dokumentes stimmt natürlich. Inzwischen habe ich die Scripte ausgegliedert, nun könnten die meine Texte schneller finden. Aber das ist auch ein Fragwürdiges Vorgehen über eine Seite. Suche ich etwas über "Bilirubin im Blut" könnte mir ein Text helfen, in dem das Wort kein mal vorkommt, wohingegen ein Text mit einer hohen Dichte des Wortes mir vielleicht weniger helfen würde. Jaja, "wie sollen die es denn machen" höre ich schon ;-)))))

            Ein NoscriptBereich sollte allerdings wirklich endlich mal in meine Seite, weil ich zur Zeit alle Javascriptlose vor die Wand fahren lasse. Zur zeit überarbeite ich die Seite gerade diesbezüglich, möglichst viele abzufangen, die die Seite nicht sehen können, um ihnen das zu erklären. (Alternativen kann ich da höchstens im Kauf eiens echten Stempels anbieten ;-)) - was mich am meisten bei Opera schmerzt, hoffe, der sehr sympatische Browser kann in einem der nächsten Versionen dhtml....)

            Danke auf jedenfall für die Mühe, die Du Dir aufgrund meiner Meckerei über eine "aber" auch von mir nach wie vor geschätzten Suchmaschine, mit meiner Seite gemacht hast ;-)))

            Chräcker

            1. Hi, Chräcker

              ;-) "nein nein", ich bin ja mit meiner position bei google ganz zufrieden, ich bekomme eh keine Besucher über Suchmaschienen und bin trotzdem mit meinem Besucherstrom mehr als ausgelastet (da ich einen relativ hohen Feebackanteil habe und sich bei jeder E-Mail fast immer längere E-Mail-Kontakte ergeben. Eine bis manchmal zwei Stunden gehen da inzwischen täglich drauf, ...

              Trüffelhopser eben :)

              ... eine höhere Posistion könnte ich mir gar nicht erlauben ;-))) Bekomme also genung Eitelkeitsstreicheleinheiten ;-)

              Darum lese ich von dir so wenig über das Google-Ranking ;-p [1] Wenn ich mal eine Frage an Google habe, weiß ich, wohin ich mich wenden kann *g*

              Ich wollte google nur verstehen, und bekomme aber nur Antworten, die zeigen, daß auch Google-Mitarbeiter, wie so viele, keine E-Mails lesen ;-/

              Das ist aber bei der Anzahl, die sie bekommen verständlich. Die haben sicher auch schon ihre "Zwei-Frames!!!111"-Frage. Vielleicht solltest du mal unter dem Vorwand, einen fünfstelligen €-Betrag investieren zu wollen bei der Werbe-Abteilung anfragen... ;-)

              Deine Überlegungen zum PageRanking könnten stimmen, allerdings hören sich deren Beschreibung immer so an, als ob alle Kriterien, also auch Deine, in dieses Pageranking mit einfliessen. Auch wird so das PageRanking in der google-Statusbar erklärt. Es heist dann auch zusammenfasssend:

              Wichtige Websites mit hoher Qualität bekommen einen höheren
              PageRank, den Google sich mit jeder Suchanfrage merkt.

              Eben, denn wenn es nur der Verlinkungsgrad wäre, wäre "hohe Qualität" eine ziemlich eindimensionale Sichtweise. Die Anzahl der Links ist nur ein Kriterium unter vielen, aber ein gutes Konzept. Das genaue Rezept wissen wohl nur die Götter. Frag mal Dirk, bei dem sitzt einer im Kühlschrank.

              (jetzt abschweifend)
              Ich habe mir, daß weiß ich sehr wohl, nie die Mühe gemacht, meine privaten Seiten für Suchmaschienen zu optimiren (und beschwere mich auch deswegen nicht über die Position meiner Auflistung "an sich"...

              Ich würde es nicht wagen, das aus deinen Postings herauszulesen ;-p [1]

              ...(Abgesehen davon suchen wohl die meisten Leute beim Wort "stempel" solche zum kaufen, und da wäre eine höhere Position irreführend. Auch versuche ich es mir möglichst im Leben abzugewöhnen, mich nach den Bedürftigkeiten von Maschinen zu richten.

              HTTP User-Agent "OrlandoBot/1.0 [de-AT]" stimmt dir zu.

              Wenn ich kein H-Tag einsetzen möchte, dann mache ich das auch nicht, nur weil die Programmierer von Suchmaschienen das gerne "einfacher" finden. (der Satz "es geht nicht anders, wie soll das denn gehen" habe ich von technikern schon zu oft gehört....)

              Was hast du denn gegen die armen <h1>Überschriften</h1>? Sie strukturieren doch den Text so schön in bekömmliche Häppchen. Gäbe es sie nicht, man müsste sie erfinden.

              Auch das Suchmaschienen Texte einfacher finden kann ich technich nachvollziehen, aber mache ich nicht zu meinem Problem. (Die Wichtigkeit von Suchmaschienen bei kleineren Projekten (also auch kleinere Mittelständige Unternehmen wie der Versicherungsmakler von nebenan) wäre eh auch ein Diskussionswürdiger Punkt.... )

              Gerade für den Schwarzarbeiter ;-) von nebenan ist doch das Internet eine Möglichkeit, seine Leistungen preisgünstig anzupreisen - billige Werbung eben. Wenn eine Site öfter 'gefunden' wird, ist die Chance höher, einen Auftrag zu ergattern. Womit wir wieder beim PageRank wären, denn wer verlinkt schon die vielleicht bessere Site der Konkurrenz...

              Das mit den "ersten zeichen" eines Dokumentes stimmt natürlich. Inzwischen habe ich die Scripte ausgegliedert, nun könnten die meine Texte schneller finden.

              Also ich versuche immer, Javascript auszugliedern. Das ist übersichtlicher, spart auf den Folgeseiten Ladezeit und insgesamt Bandbreite.

              Aber das ist auch ein Fragwürdiges Vorgehen über eine Seite. Suche ich etwas über "Bilirubin im Blut" könnte mir ein Text helfen, in dem das Wort kein mal vorkommt, wohingegen ein Text mit einer hohen Dichte des Wortes mir vielleicht weniger helfen würde. Jaja, "wie sollen die es denn machen" höre ich schon ;-)))))

              Es fließt ja auch die Nähe eines Wortes zu verwandten Begriffen in das Ranking ein. Für mein medizinisches Halbwissen waren selbst die Beschreibungen auf Seiten mit *Platz-liestkeinermehr* sehr komplex. Es ist eben auch eine Kunst, zu wissen, _wonach_ man für das gewünschte Ergebnis suchen muss.

              Ein NoscriptBereich sollte allerdings wirklich endlich mal in meine Seite, weil ich zur Zeit alle Javascriptlose vor die Wand fahren lasse. Zur zeit überarbeite ich die Seite gerade diesbezüglich, möglichst viele abzufangen, die die Seite nicht sehen können, um ihnen das zu erklären. (Alternativen kann ich da höchstens im Kauf eiens echten Stempels anbieten ;-)) - was mich am meisten bei Opera schmerzt, hoffe, der sehr sympatische Browser kann in einem der nächsten Versionen dhtml....)

              Ich liebe meinen Norweger-Pulli ;-) Wenn er sich als IE ausgibt, kann man die Stempel wenigstens aufnehmen und bewegen, stempeln leider nicht. Aber auch Mozilla hat einige Mühe, das verlangte zu liefern.

              Das ist ja auch die Krux mit dynamischem HTML. Fast alle Seiten, die es verwenden, sind doppelt geschrieben oder oft nur auf den IE optimiert. Höchste Zeit also für eine grundlegende DOMestikation... dann klappt es auch mit dem Browser-Nachbarn.

              Danke auf jedenfall für die Mühe, die Du Dir aufgrund meiner Meckerei über eine "aber" auch von mir nach wie vor geschätzten Suchmaschine, mit meiner Seite gemacht hast ;-)))

              Viele Kühe machen Mühe, aber solche Threads sind eine Wohltat ;-)

              LG Orlando

              [1] Ein großes SCNR :)

              1. Hallo,

                Darum lese ich von dir so wenig über das Google-Ranking ;-p

                ;-)))) ich bin derjenige, der mit Absicht am lautesten leise auftritt, damit es auch immer jeder mitbekommt, wie bescheiden ich doch bin ;-)))

                Wichtige Websites mit hoher Qualität bekommen einen höheren
                PageRank, den Google sich mit jeder Suchanfrage merkt.

                Eben,

                ;-? ja, eben ;-) Womit doch gesagt wird (denke ich) das IM Pageranking alle Kriterien schon drin sind. Also die Seiten "doch" nach PageRanking aufgelistet werden müsten.... Aber seis drum ;-)) ich denke, meine Anfangsaussage "keiner weiß es eigendlich wirklich" bleibt, trotz kaz tapferem Bemühen, bestehen ;-)

                Ich liebe meinen Norweger-Pulli ;-) Wenn er sich als IE ausgibt,
                kann man die Stempel wenigstens aufnehmen und bewegen, stempeln
                leider nicht.

                ja, das geht seid dem Opera6. Beim 5er war ich vor ein paar tagen gerade dabei, die Seite auch für selbigen nutzbar zu machen, man konnte sogar "schon" dort den Stempel bewegen, bis ich dann erst las, daß der Opera (auch der 6er) noch keine HTML-Seiten nachträglich um html-Codes erweitern kann. Was bei meiner Seite elemtar wichtig ist, ist sie ja schliesslich nur eine Div-Produzier-maschiene, nur durch die grafiken als Stempelseite getarnt....

                Aber sobald er das kann (7er version?) gehts auch mit dem Stempeln los.... versprochen....

                sind doppelt geschrieben oder oft nur auf den IE optimiert.

                doppelt???? ;-) Naja, darf nicht zu sehr angeben, meine ist ja erst seid kurzem für den IE, den 4er NS und den 6er NS bereit. Beim Mozilla haderts nur beim Korrekturpinsel, aber wenn die 1er Version mal draussen ist ;-)))

                Viele Kühe machen Mühe, aber solche Threads sind eine Wohltat ;-)

                Ja, finde ich auch. Genau für dieses Kollegiale geplaudere und für diese "Atelier-Gespräche" ist das hier ein wunderbarer Ort....

                Chräcker

    2. Allerdings habe ich noch niemanden getroffen, der a) das Rankingssystem (und welchen Einfluß das auf die Positionierung hat) voll verstanden hat

      Das kann wohl keiner, den Kern verraten die ja schließlich auch nicht.

      noch b) mir genau sagen konnte, ob das Ranking-System (wenn es denn mal funktionieren würde) wirklich gut ist, oder nicht.

      Es ist gut. Ich benutze Google seit Zeiten, als es noch "Google beta" hieß und google.de frei war (Mist eigentlich:), und habe bis jetzt von einer Handvoll Ausnahmen mal abgesehen nur Ergebnisse von Google bekommen, bei denen unter den ersten 20 Verweisen genau der Volltreffer dabei war, nach dem ich gesucht habe. In den meisten Fällen lag er sogar auf der ersten Seite.

      Gruß,
        soenk.e

    3. Moin

      Allerdings habe ich noch niemanden getroffen, der a) das Rankingssystem (und welchen Einfluß das auf die Positionierung hat) voll verstanden hat noch b) mir genau sagen konnte, ob das Ranking-System (wenn es denn mal funktionieren würde) wirklich gut ist, oder nicht.

      Braucht man auch nicht jemanden treffen, lesen tuts auch:

      Beschreibung: http://www.suchfibel.de/3allgem/google.htm
      Rankingverfahren Page Rank: http://www.suchfibel.de/5technik/verlinkung.htm
      Suche der nächsten Generation - was kommt nach Google? http://www.suchfibel.de/news/SuchedernchstenGeneratio.htm
      Seht gut gemachte Google Hilfe ("Warum man Google benutzen sollte"): http://www.google.de/intl/de/why_use.html

      Jo mei

      gruss, kaz

      1. Hallo Kaz,

        Braucht man auch nicht jemanden treffen, lesen tuts auch:

        tja, mit dem lesen und verstehen ist es eben immer so eine Sache. Da lese ich:
        __________
        Das besondere Merkmal von Google ist die Methode der Sortierung und Relevanzbewertung von Suchergebnissen. Die gefundenen Seiten werden danach bewertet, wie viele Links auf sie verweisen. Diese Links selber werden daraufhin untersucht, wie sehr die Seite, von der dieser Link stammt, ihrerseits verlinkt ist.
        ___________

        übrigens die gleiche Information, die mir bereits google mehrmals ungefragt ins Haus schickte. Aber jetzt meine Frage an Dich, der Du mir das vielleicht wirklich erklären kann. (Oder anders: wenn nicht Du, wer dann? ;-)) Wenn also diese Sortierung nach einem Ranking geht, und bei den Stichworten stempeln (nur so als Beispiel;-) ) diverse Seiten gefunden werden, warum werden die dann nicht anhand des PageRanking-Wertes gelistet? Da hat die zweite gefundene Seite innerhalb des "Deutschen Webs" ein Ranking von vier, und auf Positition 17 kommt meine Stempel-Seite mit einem Ranking von 5, gleich hinter Position 16 - Ranking 3.....

        (Warum er meine Seite bei dem Wort Stempel (ohne n) gar nicht findet mag ich gar nicht erst fragen, Meta-Tags scheinen unwichtiger wie Wörter auf der ersten Seite zu sein, und da klapts mit der teilmenge auch nicht so wirklich....)

        Chräcker

        PS. Ehrlich, mir ist die Position meiner Seite wurscht, ich habe mehr als genug Besúcher, ich kenne nur meine Seite am besten und nehme die, wenn ich versuche, google zu verstehen. Auch ich benutze gerne google.

  4. hi,

    was bekommt man wenn man auf "auf gut glück" drückt ?

    gruss,
    Blau

    1. hi

      was bekommt man wenn man auf "auf gut glück" drückt ?

      Na gutes Glück, was sonst?

      Rol,
      der sich's gerade mit 'ner Flasche Rotwein am Rechner bequem gemacht hat und 'ne Menge postet.

    2. hi,

      was bekommt man wenn man auf "auf gut glück" drückt ?

      Du rufst automatisch den Treffer Nummer 1 auf der Ergebnisliste auf. Ist in vielen Fällen genau das, was du finden wolltest.

       - Sven Rautenberg

  5. Sup!

    http://www.alltheweb.com

    ist auch gut ;-)

    Gruesse,

    Bio

    1. Hai Bio

      http://www.alltheweb.com

      Weil wir neulich grad so schön bei Bildern waren und wie man sie findet: gibt's bei www.alltheweb.com eigentlich auch eine Bildersuche, wie bei http://images.google.com/?

      Wo man zum Beispiel so schöne Sachen finden könnte wie:
      http://images.google.com/images?q=biohazard&hl=en&btnG=Google+Search

      Herzliche Grüße,
      Meg
      http://images.google.com/images?q=heilige&hl=en&btnG=Google+Search

      1. Sup!

        http://www.alltheweb.com/search?cat=img&query=biohazard

        Na da halt! Mann mann mann, haett'ste mal 20 Sekunden lang alltheweb angeschaut, waer's Dir auch aufgefallen ;-)

        Gruesse,

        Bio

        1. Hi Bio

          Na da halt! Mann mann mann, haett'ste mal 20 Sekunden lang alltheweb angeschaut, waer's Dir auch aufgefallen ;-)

          Menno, der Link is so winzich, daß ich ihn glatt übersehen habe! Das gibt wohl Strafpunkte für voreiliges Fragenstellen im Forum, Hm? Na, okeeokee...

          Aber ich halte es mit dem Ober-Usabilly Nielsen und _lese_ nicht im Internet, sondern _scanne_ bloß -- heute wohl leider mit etwas zu grober Auflösung... ;o)

          Aber dann ist ja jetzt alles klar:
          http://alltheweb.com/search?cat=img&query=heilige

          Herzliche Grüße,
          Meg

        2. Ups,

          hatte die gleiche Überlegung und siehe da, ich war scheinbar auch nur 19 Sekunden auf der Seite ;-) (und ich halte es nicht mit Nielsen ;-))))

          Chräcker

          1. Hallo Chräcker

            ich halte es nicht mit Nielsen ;-))))

            vielleicht hätte ich treffender sagen sollen: "Nielsen hält es mit mir"? -- Nee, dat is auch Quatsch! ;o)

            Was ich damit meine, ist, daß ich natürlich schon "gescannt" habe, lange bevor das Internet und der Usabilly so berühmt geworden sind. Soooo furchtbar neu ist das ja gar nicht, was der Billy sagt -- er ruft es nur etwas lauter als andere?

            Aber es gab ja schon mannigfaltiges Druckwerk, als ich im zarten Alter von fünf Jahren allmählich des Lesens mächtig wurde. Mit Pippi Langstrumpf und staubigem Büchergeruch und Taschenlampe unter der Bettdecke und so, Du weißt schon. (Lindgren hab ich natürlich nicht gescannt, sondern ganz und wirklich und mit Herz und Seele gelesen!) ;o)))

            Herzliche Grüße,
            Meg

            1. Sup!

              Scheint so, als würdet ihr zu schnell bzw. einfach ineffizient "scannen". Ihr seht ja gar nix mehr vor lauter Eile.

              Tja, ihr habt natürlich auch keine Multi-Spektral-Augen mit Website-Content-Scan-KI... und möglicherweise nichtmal Euer Gehirn übertaktet - darum trage ich jetzt immer eine Heat-Pipe-Kappe mit 14.000 Silberstiften, die mit Silberoxid-Paste auf meiner Kopfhaut festgeklebt ist... sieht doof aus, aber anscheinend wirkt es...

              Gruesse,

              Bio

              1. Hallo Bio

                Heat-Pipe-Kappe mit 14.000 Silberstiften, die mit Silberoxid-Paste auf meiner Kopfhaut festgeklebt ist... sieht doof aus

                Echt? Zeig mal...! ;o)

                Herzliche Grüße,
                Holy Meg im Bilderrausch

                1. Sup!

                  Echt? Zeig mal...! ;o)

                  Ich habe mittlerweile auf Kupferlamellen umgerüstet - mit dem Silberdings waren immer soviele Metallhändler hinter mir her!

                  Gruesse,

                  Bio

  6. Hi!

    Ich kenne google seit etwa 2 Jahren und nehme nichts anderes mehr, obwohl es vielleicht sträflich ist. Aber eigentlich reichen die Ergebnisse von google immer, außerdem kann man sogar Phrasen eingeben wie "Geschichte der BRD nach 1989" oder "Was ist ADSL" und kriegt immer vernünftige Resultate.

    Dass pdf-Dateien als HTML-Version angeboten werden, ist für schnelles Überfliegen auch ein Segen, zumal die Suchbegriffe auch noch farblich hervorgehoben werden.

    Der einzige Wermutstropfen ist, dass man keine boolschen Operatoren verwenden kann (oder sollte ich neuere Errungenschaften verpasst haben?). Du kannst zum Beispiel beim Suchbegriff "HTML" nicht "-selfhtml -w3c" eingeben, wenn du mal gucken willst, was es sonst noch so gibt.

    Trotzdem die Traummaschine, ich hab von einem Prof davon gehört und kurz darauf Fireball und Metacrawler an den Nagel gehangen.

    Mach's gut,
    Pascal

    1. Hallo,

      Du kannst zum Beispiel beim Suchbegriff "HTML" nicht "-selfhtml -w3c" eingeben, wenn du mal gucken willst, was es sonst noch so gibt.

      http://www.google.de/search?q=%2Bhtml+-selfhtml+-w3c&hl=de&btnG=Google-Suche&meta=

      Gruß Markus

      1. http://www.google.de/search?q=%2Bhtml+-selfhtml+-w3c&hl=de&btnG=Google-Suche&meta=

        Huch, vielleicht sollte man doch jährlich mal die Bedienungshinweise lesen! Früher ging es auf jeden Fall nicht.

        Danke für den Tipp!
        Pascal