Carsten: Unsere Internetseite

Hallo Leute,

mich würde mal Eure ehrliche Meinung interessieren, wie Ihr diese Internetseite findet: http://www.wangerland-online.de

Mich würde vor allem Eure Meinung über die Navigation interessieren.

Danke, dass Ihr die Zeit investiert!

Carsten

  1. Hallo,

    die Seite selbst finde ich gut und übersichtlich. Allerdings diese etwas merkwürdige Startseite passt irgendwie nicht dazu. Man klickt einen Punkt an und landet dann sowieso wieder in der "normalen" Übersicht, daher würde ich gleich direkt die normale Seite aufrufen und mir den Umweg über die Extraseite sparen.

    Grüsse
    Lars

  2. Hi,

    Mich würde vor allem Eure Meinung über die Navigation interessieren.

    _new ist kein zulässiges Target (Veranstaltungskalender)

    Die beiden Ticker auf der Startseite werden vermutlich von vielen gar nicht gesehen (Java). Die anderen dürften genervt sein von dem Zappelzeug...

    Die Navigation der Startseite ist seltsam.
    Bei "Neubürger" krieg ich nur wieder ne Navigation.
    Bei "Bauplätze" krieg ich nen Link (falls die Weiterleitung nicht klappt, soll ich den klicken) (da steht ein link- und ein script-Element zwischen head und body...)
    Warum muß da überhaupt weitergeleitet werden?

    Du solltest die Seiten mal validieren...

    cu,
    Andreas

    --
    Der Optimist: Das Glas  ist halbvoll.  - Der Pessimist: Das Glas ist halbleer. - Der Ingenieur: Das Glas ist doppelt so groß wie nötig.

    1. Du solltest die Seiten mal validieren...

        "Für eine optimale Darstellung verwenden Sie bitte den Microsoft
         Internet Explorer 5.0 oder höher und eine Bildschirmauflösung von
         1024 x 768."
         http://www.wangerland-online.de/impressum/index.htm

      Oder anders ausgedrückt: Die Gemeinde Wangerland interessiert es nicht, ob die Seiten funktionieren.

      Gruß,
        soenk.e

      1. Hallo Sönke,

        Oder anders ausgedrückt: Die Gemeinde Wangerland interessiert es nicht, ob die Seiten funktionieren.

        Waren die WCAG Level 1 nicht mal Pflicht für alle öffentlichen Webseiten?

        Christian

        --
        Ich bitte darum, dass ein Themenbereich (BARRIEREFREIHEIT) eingerichtet wird.

        1. Hallo,

          Waren die WCAG Level 1 nicht mal Pflicht für alle öffentlichen Webseiten?

          Ich glaube schon, dass diese seiten die richtlinien erfüllen sollten.

          http://wob11.de/gesetze/bitv/index.html
          Web ohne Barrieren - Gesetze & Richtlinien / BITV

          Gruss, Jan aus Dresden

          --

          http://www.oreillynet.com/pub/a/network/2000/07/21/magazine/css_anarchist.html
          http://www.alistapart.com/stories/

          1. Hi!

            http://wob11.de/gesetze/bitv/index.html
            Web ohne Barrieren - Gesetze & Richtlinien / BITV

            Diese Vorschriften erfüllt die Seite bestimmt nicht. Das fängt schon bei der Einhaltung der W3C-Standards an, die in Anforderung 3 der in § 3 Abs. 1 des BITV geforderten Einhaltung der Standards aufgeführt sind.

            Gruß Herbalizer, ebenfals aus DD

          2. Ich glaube schon, dass diese seiten die richtlinien erfüllen sollten.

            VO gilt nur für Bundesbehörden, sprich Finanzamt, Bundeskriminalamt usw.
            Wir sind eine Kommune, die noch den Landesbehörden nachgeordnet ist.

            1. Hallo Carsten,

              VO gilt nur für Bundesbehörden, sprich Finanzamt, Bundeskriminalamt usw.
              Wir sind eine Kommune, die noch den Landesbehörden nachgeordnet ist.

              Trotzdem haben die Richtlinien ihren Sinn. Du mußt sie ja nicht, weil Du ja nicht unter Zwang stehst, haarklein Umsetzen, aber etwas vom »Geist« dieser Richtlinien aufzunehmen wäre sicherlich nicht verkehrt.

              Christian

              --
              Ich bitte darum, dass ein Themenbereich (BARRIEREFREIHEIT) eingerichtet wird.

  3. Moin!

    mich würde mal Eure ehrliche Meinung interessieren, wie Ihr diese Internetseite findet: http://www.wangerland-online.de

    Mich würde vor allem Eure Meinung über die Navigation interessieren.

    Javascript-Alert: "Sie bleiben leider dumm".

    Findest du das die richtige Antwort auf ein unschuldiges Mouseovern über dem Menü.

    Sorry, aber solche Dinge haben auf Webseiten nichts zu suchen. Mach, dass es nicht nur mit dem IE geht, aber dalli!

     - Sven Rautenberg

    --
    "Bei einer Geschichte gibt es immer vier Seiten: Deine Seite, ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist." (Rousseau)

    1. Sorry, aber solche Dinge haben auf Webseiten nichts zu suchen. Mach, dass es nicht nur mit dem IE geht, aber dalli!

      Ja, ja, ist ja gut. Habe das auch gerade erst bei dem vorletzten Posting mitbekommen, dass ich das total vergessen habe.
      Das wirft für mich allerdings die Frage auf:
      Mit welchem Browser (und welcher Version) ist das alert aufgetreten. Ich habe noch so meine Probleme mit JavaScript und der Kompatibilität.

      1. Moin!

        Das wirft für mich allerdings die Frage auf:
        Mit welchem Browser (und welcher Version) ist das alert aufgetreten. Ich habe noch so meine Probleme mit JavaScript und der Kompatibilität.

        Opera 7.01

        Interessanterweise funktioniert es in Opera 6.05. Aber da hab' ich gottseidank kein Java installiert (bzw. die Seite beschwert sich über eine unzureichende Java-Version), so dass ich von den unsäglichen Tickern auf der Startseite verschont blieb.

         - Sven Rautenberg

        --
        "Bei einer Geschichte gibt es immer vier Seiten: Deine Seite, ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist." (Rousseau)

        1. Hallo,

          Interessanterweise funktioniert es in Opera 6.05.

          ...vielleicht "fährt" Dein 6er als IE durch die Lande?

          Chräcker

          --
          http://www.Stempelgeheimnis.de

          1. Moin!

            Interessanterweise funktioniert es in Opera 6.05.

            ...vielleicht "fährt" Dein 6er als IE durch die Lande?

            Du hast Recht, das ist es (obwohl es gar nicht meine Absicht ist, ich surfe normal immer mit Opera als User-Agent - es ist nur Beweis für eine absolut irrsinnige, weil dumme Browserabfrage).

             - Sven Rautenberg

            --
            "Bei einer Geschichte gibt es immer vier Seiten: Deine Seite, ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist." (Rousseau)

      2. Hallo,

        Mit welchem Browser (und welcher Version) ist das alert aufgetreten.

        es tritt (trat) bei jedem Browser auf, der nicht als navigator.appName "Netscape" oder "Microsoft Internet Explorer" übergibt und deren versionsnummern zwischen 4 und unendlich. Opera-besucher, die also sich als IE ausgeben, kommen weiter. Ehrliche operas hingegen nicht. (Obwohl die Entwickler den Webseitenerstellern eh nicht trauen, Opera gibt sich per default als IE aus....)

        Chräcker

        --
        http://www.Stempelgeheimnis.de

  4. "Mich würde vor allem Eure Meinung über die Navigation interessieren."

    Hallo Carsten, ich find die Navi etwas unübersichtlich, du solltest dich vielleicht für eine Variante entscheiden.Mit soviel Mix verwirrst du die Leutz bloß.
    Und du könntest das Design a bissel aufpeppen, wirkt etwas langweilig.
    Ist jetzt kein Gemecker, nur guter Rat.

    PS mal an ein ein paar der anderen Antworter:Man kann Kritik auch etwas netter formulieren und nicht ganz so von oben herab.
    Vor allem @ Sven, ich möcht ja nicht deine Seite sehen.Arrogante Statements abgeben kann jeder!!

    1. Hallo,

      da sind wir ja wieder mitten in der Stilfrage. Also gut, ich werf mal den Ball zurück: Du wirst gebeten, etwas Zeit zu investieren. Du möchtest helfen und besuchst die Seite. Es popt ein Alert auf, in dem Dir gesagt wird:

      "Sie bleiben leider dumm"

      Das ist keine gängige Floskel, das ist nicht ironisch, da steht wortwörtlich: Sie bleiben leider dumm. Da steht also: Sie sind dumm, (denn nur dann kann man es ja bleiben) und Sie bleiben dumm. Es wurde Javascript bemüht, um Dein Betriebssystem zu veranlassen, auf Deinem Monitor diesen Satz anzuzeigen. Das ist also nicht für "irgendwehn" gedacht, sondern soll Dir was sagen. Das Du eben dumm bist.....

      Nun sag mir doch mal, wer jetzt wann nicht höflich genug war und wer jetzt nun zu wem arrogant?

      Chräcker

      --
      http://www.Stempelgeheimnis.de

      1. Nun sag mir doch mal, wer jetzt wann nicht höflich genug war und wer jetzt nun zu wem arrogant?

        SORRY!!!!
        Das alert hatte ich total vergessen raus zu nehmen. Das hatte ich mal zum Testen der Funktion benutzt. Danke für den Hinweis und: Natürlich bist Du nicht dumm!
        Deine Antwort hat mich aber zum Schmunzeln gebracht ...

        Ciao, Carsten

        1. Hallo,

          ;-) ich konnte es mir selber auch nicht anders erklären, denn Dein Ausgangsposting war doch um einiges netter ,-) Meine Antwort galt ja auch eher Azrael ;-)

          Chräcker

          --
          http://www.Stempelgeheimnis.de

    2. Moin!

      PS mal an ein ein paar der anderen Antworter:Man kann Kritik auch etwas netter formulieren und nicht ganz so von oben herab.
      Vor allem @ Sven, ich möcht ja nicht deine Seite sehen.Arrogante Statements abgeben kann jeder!!

      Ich wollte mit gleicher Münze zurückzahlen, was mir die Seite unfreundliches entgegengebellt hat. Ist mir anscheinend tatsächlich gelungen, denn ich fand die Meldung auch ultra-arrogant.

       - Sven Rautenberg

      --
      "Bei einer Geschichte gibt es immer vier Seiten: Deine Seite, ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist." (Rousseau)

  5. Tach auch,

    Mich würde vor allem Eure Meinung über die Navigation interessieren.

    Ich halte die Navigationspunkte fuer ungluecklich beschriftet, ganz klar ist das nicht. Beispiel: Es gibt einen Punkt "Rat" und direkt daneben "Rathaus". Was bedeutet jetzt "Rat"? Ich erwartete so etwas wie "Rat und Hilfe", vielleicht weil ich ein Problem mit der Anmeldung oder meiner Hundesteuermarke habe. Und was bekomme ich stattdessen? Den "Gemeinderat". Wieso ist der nicht unter "Rathaus", was doch gleich daneben ist?

    Bei "Leben" und "Freizeit" bekomme ich die gleiche Seite, was soll das? Falls das noch geaendert werden sollte, wo ist der Unterschied zwischen den beiden?

    Also, ueberleg Dir warum jemand auf die Seite kommt und wonach er wahrscheinlich sucht. Danach baust Du dann die Navigation und insbesondere die Beschriftung auf.

    Gruss,
    Armin

    --
    Location: Swindon/Wiltshire/England/UK/Europe/Northern Hemisphere/Planet Earth/Solar System/Milky Way Galaxy/Universe
    http://www.ministryofpropaganda.co.uk/

  6. Moin Moin !

    Oh graus!

    Man gut, daß das Wangerland schöner und freundlicher ist als die Webseite. Ich weiß das ganz genau, denn ich habe lange Zeit in W'haven und im Harlingerland gelebt und habe auch desöfteren "über den Tellerrand" geschaut.

    Die von Sven schon bemängelte Alert-Box ist wohl die bodenloseste Unverschämtheit, die ich seit langem gesehen habe.

    Redo from scratch, bitte. Und diesmal richtig, W3C-konform, behindertengerecht, und für alle Browser und alle Auflösungen geeignet. Das ist nicht irgendeine 08/15-Kiddie-Homepage, das ist eine Seite, die für das Wangerland werben soll. Da hat die Alert-Box nichts zu suchen, genauso wenig wie irgendwelche "optimized for"-Scheiße (sorry!). Das Wangerland lebt zu großen Teilen vom Tourismus, und was Du da fabriziert hast, ist optimal zum vergraulen von Touristen.

    Zum Inhalt: Nun, nach der zweiten Seite ("Das Wangerland"), die ich mir angesehen habe, habe ich beleidigt beschlossen, das Browser-Fenster gleich wieder zu schließen. Ich habe es nicht nötig, mich anpöbeln zu lassen, nur weil ich einen anderen Browser benutze und versehentlich mit dem Mauszeiger über die Navigation fahre. Daher kann ich zum Inhalt leider nichts sagen.

    Schade um die Arbeitszeit und das Geld.

    Alexander

    --
    Nein, ich beantworte keine Fragen per eMail. Dafür ist das Forum da.

    Today I will gladly share my knowledge and experience, for there are no sweeter words than "I told you so!"

    Mein "Lieblings-Forums-Bug": http://cforum.teamone.de/phpbt/bug.php?op=show&bugid=103&pos=2

    1. Hallo,

      behindertengerecht

      Der große Nachteil des Großen Forumscrash(TM) vor einigen Woche für mich ist, dass unter den verlorenen Postings ein Posting von mir war, welches eine Art definitive Endabrechnung mit dem Wort »behindertengerecht« war, auf welches ich immer wieder verlinken wollte. ;)

      Noch einmal in Kürze: Das Wort »Barrierefreiheit« sowie die damit verbundene Vorstellung baut nicht auf der diskriminatorische Praxis auf, welche dualistisch zwischen eingeschränkten Menschen und denjenigen Menschen unterscheidet, welche alle Barrieren, gleich welcher Art, problemlos meistern. Dies führt nämlich im Web meist dazu, dass die zugrunde liegenden Kernprobleme nicht erkannt werden und meist nur Alibiänderungen stattfinden.
      Als »Barriere« kann im Web alles Mögliche gelten und somit auch für verschiedene Menschen aufgrund verschiedener Voraussetzungen und Unterschiede zu einer Einschränkung werden - der Seitenautor sollte sich diesen Unterschieden bewusst werden und ihnen soweit es geht begegnet. Es gibt unzählige problematische Fälle, in welchem Regeln der Benutzbarkeit (Usability) oder Kommunikation missachtet werden, auch dies kann zu einer Barriere führen, genauso »Optimized for ...« und ähnlicher Quatsch. Weiterhin kann zu kleine Schrift eine Barriere sein, unabhängig davon, ob der Benutzer von schwerer Fehlsichtigkeit betroffen ist, der Seitenautor muss damit rechnen, dass der Benutzer eine bestimmte Zugangstechnik verwendet, welche es ihm nicht erlaubt, Seiten in ihrem vollen grafische Umfang zu betrachten, dem muss der Seitenautor entgegensteuern, sodass eine Barriere vermieden wird. Ein unnötig mit selbstverliebten Sprachspielereien und Fremdwörtern angereicherte Text (Beispiel: MH) kann auch vielen den Zugang verwehren, ohne dass jemand sie als grundsätzlich in ihrer Denkfähigkeit eingeschränkt bezeichnen würde. Sicherlich ist es auch wichtig, dass spezielle alternative Ausgabemedien berücksichtigt werden, welche meist von stark eingeschränkten Menschen benutzt werden; diese vorbeugende Vermeidung von potenziellen Barrieren hat in der Regel Vorteile für *jeden* Besucher/Leser, der auf irgendeine Weise von vielen Webseiten behindert werden könnte, und dazu muss er nicht einmal »behindert« im landläufigen Sinne sein (eine Webseite, welche jedem ein »Sie bleiben leider dumm« entgegenwirft, ist dafür ein Musterbeispiel), wenngleich die Unterschiede der Menschen und der Zugangsumgebungen bekannt sein müssen, um mögliche Barrieren zu entdecken.
      Barrierefreies Webdesign ist folglich kein beziehungsweise nicht nur ein »Webdesign für Behinderte«, es geht nicht darum, starr die Belange von beispielsweise Blinden oder motorisch oder kognitiv schwer eingeschränkten Menschen als ultimativen Maßstab für jegliche Überlegungen zu anzusehen, es ist eine viel komplexere und vielfältige Materie. Es geht in jedem Fall - sozusagen lediglich - um »gracefully degradation«, eine geschmeidige Herabstufung, somit sind barrierefreie Seiten nicht per se hässlich, langweilig oder sonstwie öde, weil HTML dutzende eingebaute Zugänglichkeits- und Kompatibilitätsfähigkeiten bietet.
      Barrierefreiheit beziehungsweise Zugänglichkeit vereinigt Benutzbarkeit für alle, Kompatibilität/Interoperabilität und Standardkonformität in einem Begriff, all dieses wird sich in den WCAG wiederfinden. Das Problematische am Begriff »behindertengerecht« ist nicht, dass eine zugängliche Seite nicht auch den landläufig als behindert bezeichneten gerecht wird, insofern ist behindertengerecht ein Teil von Zugänglichkeit, sondern darin, dass viele glauben, sie hätten eine zugängliche Seite, wenn sie irgendwie eine Alternativversion für »die Behinderten« einbauen. In diesem Kontext ist das Wort gleichzusetzen mit Seiten, welche durch lahme DHTML-Menüs und zahllose nervige Effekte, einer undurchschaubaren Sitestruktur, einer unverständlichen Navigation und einem chaotischen Projektaufbau einerseits brillieren und ohne die negativen Auswirkungen im Gesamtzusammenhang zu begreifen andererseits eine Textversion »für Behinderte« anbieten - man kann nur immer wieder http://www.barrierefreies-webdesign.de/knowhow/nurtext/ nennen - und davon sprechen, sie hätten die BITV erfüllt. Gerade bei solchen wie die hier vorgestellte Seite sind diese Entwicklungen momentan sehr stark zu erkennen; Webautoren, welche sich bisher nicht um eine einzige genannte Komponente gekümmert haben, versuchen nachträglich und genauso unwissend und starrsinnig wie bisher, ihre Seiten barrierefrei zu machen, und schaffen es dennoch nicht einmal, den stark eingeschränkten gerecht zu werden, nennen es aber »behindertengerecht«.

      Ich weiß, dass du das vermutlich weißt, aber bitte verwende dann nicht diesen Begriff, welcher die Zugänglichkeit meiner Auffasung nach verhöhnt. Ich wollte auch nicht dich kritisieren, sondern lediglich einige generelle Worte dazu sagen. Ich weiß auch übrigens, dass die Verwendung von »behindertengerecht« viele, welche sich mit Barrierefreiheit beschäftigen, nicht stört, insofern ist es lediglich mein persönliches Verständnis von Barrierefreiheit und die Bitte, Sprache präziser zu verwenden, da »behindertengerecht« bei zuvielen Vorurteile und Missverständnisse hervorruft.

      Grüße,
      Mathias

      1. Tach auch,

        Als »Barriere« kann im Web alles Mögliche gelten und somit auch für verschiedene Menschen aufgrund verschiedener Voraussetzungen und Unterschiede zu einer Einschränkung werden

        Ja, unter anderem auch ewig lange und extrem schwierig zu lesende Texte.

        Wenigstens ansatzweise scheint Dir das ja bewusst zu sein:

        Ein unnötig mit selbstverliebten Sprachspielereien und Fremdwörtern angereicherte Text (Beispiel: MH) kann auch vielen den Zugang verwehren, ohne dass jemand sie als grundsätzlich in ihrer Denkfähigkeit eingeschränkt bezeichnen würde.

        Um ehrlich zu sein: Deine Texte sind in meinen Augen viel zu kompliziert und langatmig geschrieben. Du hast gute Gedanken, nur fuerchte ich dass Du sie so nicht vermitteln kannst.

        Was haeltst Du von kuerzeren Saetzen (und Absaetzen)? Wie denkst Du ueber eine etwas einfachere Gedankenfuehrung? Koennte das Dir helfen mehr Leute von Deinen Ansichten zu ueberzeugen?

        Gruss,
        Armin

        --
        Location: Swindon/Wiltshire/England/UK/Europe/Northern Hemisphere/Planet Earth/Solar System/Milky Way Galaxy/Universe
        http://www.ministryofpropaganda.co.uk/

        1. Hallo,

          "och", hüstel, aber ich finde die Texte immer klar verständlich. Man muß natürlich manchmal in der lage sein, längere Sätze aufzunehmen (nicht auf/gegen Dich jetzt bezogen) aber etwas Mühe darf man sich ja ruhig geben.

          Was ich mir eher wünschen würde, wäre eine geringere Laufweite des Textes (das liegt aber "an mir", ich weiß, ich werde mich also doch mal mit Benutzer-Style-Sheets fürs Forum auseinandersetzen) und etwas mehr Gliederung durch Absätze. DAS ist auch ein wichtiges Gestaltungswerkzeug zur Förderung der Zugänglichkeit ,-)

          Ansonsten, an molily, freue ich mich immer wieder, wie ähnlich "dann doch" unsere Gedanken sind ,-)

          Chräcker

          --
          http://www.Stempelgeheimnis.de

          1. Tach auch,

            "och", hüstel, aber ich finde die Texte immer klar verständlich. Man muß natürlich manchmal in der lage sein, längere Sätze aufzunehmen (nicht auf/gegen Dich jetzt bezogen) aber etwas Mühe darf man sich ja ruhig geben.

            Nun, ich finde seine Texte extrem anstrengend zu lesen. Und das bedeutet fuer mich eine Barriere, da ich nicht immer die Konzentrationsfaehigkeit habe mich durch seine Saetze zu quaelen.

            Vor allem da ich mit etwas Boeswilligkeit Deine Argumentation verdrehen kann: Bei kleinen Schriftgroessen muss man halt in der Lage sein diese zu entziffern, aber etwas Muehe darf man sich ja ruhig geben.

            Gar nicht mal so ein grosser Unterschied, oder? Nenn' es Barrierefreiheit, nenn' es Zugaenglichkeit, nenn es wie Du willst: In meinen Augen ist das nicht nur technisch sondern auch "schreibstilistisch" noetig. Was nicht Bildzeitungsniveau bedeutet, aber halt auch die Vermeidung von Bandwurmsaetzen und hochkomplexen Satzkonstruktionen.

            Was ich mir eher wünschen würde, wäre eine geringere Laufweite des Textes (das liegt aber "an mir", ich weiß, ich werde mich also doch mal mit Benutzer-Style-Sheets fürs Forum auseinandersetzen) und etwas mehr Gliederung durch Absätze. DAS ist auch ein wichtiges Gestaltungswerkzeug zur Förderung der Zugänglichkeit ,-)

            Das erste ist mal wieder das technische. Und auch da liegt es meiner Meinung nach nicht an Dir sondern an der Technik. Zumindest sagen doch immer alle die Technik soll gut benutzbare Seiten bereitstellen. Warum wird dann nicht die Laufweite begrenzt?

            Und mit Deinem zweiten Punkt hast Du zumindest einen Teil meiner Aussage aufgegriffen. Denn das ist Schreibstil.

            Gruss,
            Armin

            --
            Location: Swindon/Wiltshire/England/UK/Europe/Northern Hemisphere/Planet Earth/Solar System/Milky Way Galaxy/Universe
            http://www.ministryofpropaganda.co.uk/

            1. Hallo,

              In meinen Augen ist das nicht nur technisch sondern auch
              "schreibstilistisch" noetig.

              naja, mir gehts eben wie manchen Menschen mit besseren Augen (bzw mehr Willen, diese kleine Fitzelschriften zu lesen): ich finde "seine" (und derartige) Sätze nicht schwer zu lesen. Die meisten meiner Unterhaltungsromane die ich lese haben solche Sätze. Was nicht bedeutet, daß Dein Empfinden "falsch" ist, ich konnte es nur nicht selber nachvollziehen ,-) Es ist eben auch eine Frage des Lesetrainings, aber Du hast recht, das trift auf kleine Schriften auch zu....

              Bei der Lauflänge der Texte hast Du natürlich recht, ein gutes Forum, bei dem man die Farbe des letzten Pixel einstellen kann, sollte man auch zumindest die lauflänge der texte einstellen können. Aber bin ich derjenige, der etwas gegen diese Forumsoftware sagen würde? ;-)))

              Chräcker

              --
              http://www.Stempelgeheimnis.de

              1. Hallo Chräcker,

                Bei der Lauflänge der Texte hast Du natürlich recht, ein gutes Forum, bei dem man die Farbe des letzten Pixel einstellen kann, sollte man auch zumindest die lauflänge der texte einstellen können. Aber bin ich derjenige, der etwas gegen diese Forumsoftware sagen würde? ;-)))

                Mache ein Benutzerstylesheet, indem Du Dir einfach die /src/forum.css runterlädst und zusätzlich die Deklaration

                p tt { max-width: ...px; }

                da einsetzt (und ... durch die gewünschte Größe ersetzt) dann hochlädst und in die Konfiguration einträgst und dann noch einen Browser nimmst, der das versteht. (Mozilla, Opera)

                Für den IE sollte auch ein

                p tt { width: ...px; }

                gehen, jedoch glaube ich, dass dann bei kleineren Fenstergrößen ein Scrollbalken produziert wird.

                Christian

                --
                Ich bitte darum, dass ein Themenbereich (BARRIEREFREIHEIT) eingerichtet wird.

                1. Hallo,

                  1000 Dank, genau sowas schwebte mir vor, wollte heute mich in das css reinlesen, aber manchmal freut man sich doch, das es auch hier manchmal ein gethtml-forum ist ;-)

                  Chräcker

                  --
                  http://www.Stempelgeheimnis.de

                  1. Hallo Chräcker,

                    aber manchmal freut man sich doch, das es auch hier manchmal ein gethtml-forum ist ;-)

                    Pssssssst, lass das nicht die n00bs wissen. ;-)

                    Christian

                    --
                    Ich bitte darum, dass ein Themenbereich (BARRIEREFREIHEIT) eingerichtet wird.

                2. Hallo,

                  p tt { max-width: ...px; }

                  tjaaa, wenn nur mein mozilla 1.3a wollte, wie ich. Weder max-width noch das schnöde width führen zu einem Ergebnis. Beim IE funktionierts (immerhin) mit width, aber wer will schon den IE? ;-)

                  Chräcker

                  --
                  http://www.Stempelgeheimnis.de

                  1. Hallo Chräcker,

                    tjaaa, wenn nur mein mozilla 1.3a wollte, wie ich. Weder max-width noch das schnöde width führen zu einem Ergebnis.

                    *jargl* Ich hatte das nur mit meinem Userstylesheet ausprobiert und dort habe ich ja (genaugonmmen hat das molily und ich habe C&P gemacht ;)) display: block; auf tt angewendet wird. Also:

                    p tt {
                      max-width: ...px;
                      display: block;
                    }

                    Beim IE funktionierts (immerhin) mit width,

                    Ja, der macht das falsch, denn Inline-Elemente (was tt standardmäßig ist, es sei denn, Du zwingst ihm was anderes mit display:... auf) dürfen keine Breite zugewiesen bekommen.

                    Laut Standard: (http://www.w3.org/TR/REC-CSS2/visudet.html#the-width-property)

                    | 'width'
                    |    Applies to:   all elements but non-replaced inline elements, table rows, and row groups

                    Und tt _ist_ ein non-replacen inline element.

                    q.e.d. ;-)

                    aber wer will schon den IE? ;-)

                    Das habe ich mich auch schon immer gefragt. ;-)

                    Christian

                    --
                    Ich bitte darum, dass ein Themenbereich (BARRIEREFREIHEIT) eingerichtet wird.

            2. Hallo,

              Nenn' es Barrierefreiheit, nenn' es Zugaenglichkeit, nenn es wie Du willst: In meinen Augen ist das nicht nur technisch sondern auch "schreibstilistisch" noetig. Was nicht Bildzeitungsniveau bedeutet, aber halt auch die Vermeidung von Bandwurmsaetzen und hochkomplexen Satzkonstruktionen.

              Viele Sätze sehen im Grunde nur lang aus, da ich zwar viel in einem Satz unterbringe, der Stil aber dennoch meist »parataktisch« ist, das heißt, dass ich nebengeordnete Sätze mit Kommas oder Semikola verkette, welche im Grunde auch mit Punkten getrennt werden können (wie beispielsweise in diesem Satz vor »das heißt«). Dadurch stehen viele Wörter, Sätze und Kommas (zusätzlich durch Einfügungen und Aufzählungen) zwischen den »full stops«, wodurch die Sätze lang werden, aber der Definition nach nicht hochkomplex sind, insofern ist die Wirkung nur scheinbar, was aber natürlich nichts an deiner Kritik ändert, denn ob scheinbar oder nicht, hat auf die Wirkung keinen große Einfluss.

              Das Posting habe ich übrigens testweise und beispielhaft vom Aufbau überarbeitet: http://home.t-online.de/home/dj5nu/fanhost/behindertengerecht.html.

              Was ich mir eher wünschen würde, wäre eine geringere Laufweite des Textes (das liegt aber "an mir", ich weiß, ich werde mich also doch mal mit Benutzer-Style-Sheets fürs Forum auseinandersetzen) und etwas mehr Gliederung durch Absätze. DAS ist auch ein wichtiges Gestaltungswerkzeug zur Förderung der Zugänglichkeit ,-)

              Ja, diesmal hatte ich anstatt Absätzen zur Kennzeichnung von Sinnabschnitten (die Struktur ist meines Erachtens vorhanden) nur einen einfachen Zeilenumbruch benutzt.

              Das Problem hier im Forum ist übrigens nicht nur, dass diese Funktion noch nicht als einfache Option eingebaut ist, sondern es liegt auch daran, dass es prinzipiell schwierig wäre. Bei vielen technischen Diskussionen mit sehr viel manuellen Einrückungen, Quelltexten und ASCII-Zeichnungen ist es vermutlich schwer realisierbar, dass der Text pauschal nach X Pixeln umgebrochen wird, wie es bei »fließenden« Texten, wie man sie aus Artikeln, Briefen und Essays kennt, möglich ist.

              (Ich arbeite übrigens mit dem Selektor #selfforumheader + h2 + p + p oder h2 + p + p, siehe http://home.t-online.de/home/dj5nu/fanhost/selfforum.css. Leider gibt es noch keine ID, um den Postingtext direkt zu adressieren, ich arbeite gerade an einem neuen Template. Orlando nutzt beispielsweise auch die Variante mit display:block; für tt.)

              Grüße,
              Mathias

      2. Hi Mathias,

        behindertengerecht

        [...]

        sehr schöne Ausführung, ich liefere die prägnante Kurzform einfach nach:

        | Barrierefreiheit hat nichts mit Behinderung zu tun. Oder ist
        | die junge Mutter, die mit dem Kinderwagen verzweifelt vor der
        | ewig langen Treppe steht etwa behindert?

        So oder so ähnlich geistert dieser Merksatz seit langer Zeit durch diverse Mailinglisten.

        LG Roland

        --
        [x] Für das Thema (BARRIEREFREIHEIT) im Forum
        http://www.fu2k.org/alex/css/
        http://b-spoke.de/artikel/css-box-model/basic.html
        http://aktuell.de.selfhtml.org/tippstricks/beitrag.htm

        1. Hallo,

          Oder ist
          die junge Mutter, die mit dem Kinderwagen verzweifelt vor der
          ewig langen Treppe steht etwa behindert?

          defintiv ja. (Was der Grundaussage jetzt keinen Abbruch tut). Wenn ich als junger, (naja, etwas junger, naja, möchtegern junger) Vater mit einem Kinderwagen vor der Treppe stehe, dann behindert mich die Treppe "etwas" - Es gibt eben mehr behinderte als man denkt und nicht weniger. (Wobei ich lieber mit einem Kinderwagen vor der Treppe stehe als in einem Rollstuhl!)

          Chräcker

          --
          http://www.Stempelgeheimnis.de

        2. Moin!

          | Barrierefreiheit hat nichts mit Behinderung zu tun. Oder ist
          | die junge Mutter, die mit dem Kinderwagen verzweifelt vor der
          | ewig langen Treppe steht etwa behindert?

          "Behindert ist man nicht, behindert wird man."

          Satz von einem Plakat der Aktion Mensch (wenn ich es recht erinnere).

           - Sven Rautenberg

          --
          "Bei einer Geschichte gibt es immer vier Seiten: Deine Seite, ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist." (Rousseau)

      3. hi

        Als »Barriere« kann im Web alles Mögliche gelten und somit auch für verschiedene Menschen aufgrund verschiedener Voraussetzungen und Unterschiede zu einer Einschränkung werden - der Seitenautor sollte sich diesen Unterschieden bewusst werden und ihnen soweit es geht begegnet.

        EXAKT!
        Zu Barierefreien Seiten gehört genauso, dass sie mit jedem Browser mit noch so verdrehten Einstellungen nutzbar ist - daher ist auch keine Kernbedingung vom Browser _nichts_ zu erwarten (mit etwas Realitätssinn nichtmal, dass er weiß, was er kann und was eben nicht).

        Grüße aus Bleckede

        Kai

    2. Hallo,
      sehr scharf geschossen, Alex. Natürlich darfst du posten, was dir gerade in den Sinn kommt, aber doch bitte nicht in dem Ton.

      Hier sieht man mal wieder den großen Unterschied zwischen dem Programmierer und dem Designer. [Und ich zähle den Ersteller des Threads eindeutig zu den Designern].
      Wenn ich mir die Homepages von diversen Stammgästen so anschaue, dann muss ich sagen, dass diese zwar alle Standards und Browser unterstützen, mein Auge dabei aber überhaupt nicht "unterstützt" wird.

      Darf ich nocheinmal etwas anmerken, Alex: Es ist um einiges leichter, eine Homepage zu programmieren, die konform mit jeglichen Standards ist, wenn diese Seite sich vom Layout auf niedrigem Niveau befindet.

      Mich hat es darüber hinaus gewundert, dass sich niemand über die Frames beschwert hat.

      Gruß,
      Hoscha

      1. Moin Moin !

        Hallo,
        sehr scharf geschossen, Alex.

        Sicher. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, Hoschi.

        Mich hat es darüber hinaus gewundert, dass sich niemand über die Frames beschwert hat.

        Muß wohl daran gelegen haben, daß man erstmal pauschal als dumm angemault wird, wenn man nicht den "richtigen" Browser hat.

        Alexander
            ^^^^^- darauf lege ich Wert.

        --
        Nein, ich beantworte keine Fragen per eMail. Dafür ist das Forum da.

        Today I will gladly share my knowledge and experience, for there are no sweeter words than "I told you so!"

        Für eine bessere Übersichtsdarstellung des Forums: http://cforum.teamone.de/phpbt/bug.php?op=show&bugid=103&pos=2

        1. Sicher. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, Hoschi.

          Das sehe ich in diesem Fall anders. Es hat niemand in den Wald hineingerufen. Auch scheine ich es verpasst zu haben, dass dich jemand direkt als dumm bezeichnet hat.

          Ich finde es schade, dass es dir anscheinend wichtiger war, auf meine falsche Begrüßung zu antworten, als dass du mal ernsthaft Stellung zu meinen Punkten genommen hättest.

          Gruß,
          Hoscha

          1. Moin Moin !

            Sicher. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, Hoschi.

            Das sehe ich in diesem Fall anders. Es hat niemand in den Wald hineingerufen. Auch scheine ich es verpasst zu haben, dass dich jemand direkt als dumm bezeichnet hat.

            Die (mittlerweile beseitigte) alert-Box auf der Seite tat es. Und nicht nur einmal.

            Ich finde es schade, dass es dir anscheinend wichtiger war, auf meine falsche Begrüßung zu antworten, als dass du mal ernsthaft Stellung zu meinen Punkten genommen hättest.

            Nee, da hast Du mich falsch verstanden. Ich war von der alert-Box reichlich angepißt, und habe entsprechend meine Meinung zu der Webseite kund getan. Darauf bezog sich der Wald-Spruch, nicht auf Dein "Alex".

            Alexander

            --
            Nein, ich beantworte keine Fragen per eMail. Dafür ist das Forum da.

            Today I will gladly share my knowledge and experience, for there are no sweeter words than "I told you so!"

            Für eine bessere Übersichtsdarstellung des Forums: http://cforum.teamone.de/phpbt/bug.php?op=show&bugid=103&pos=2

            1. Alles klar,

              sorry, dann hab ich mir die Sache nicht genau angesehen.

              Schönes Wochenende,
              Hoscha

          2. Hallo,

            Auch scheine ich es verpasst zu haben, dass dich jemand direkt als
            dumm bezeichnet hat.

            stimmt. Wurde er aber, wie einige andere auch. (Allerdings war das ein versehen von Carsten, für das er sich auch schon entschuldigt hat....)

            Chräcker

            --
            http://www.Stempelgeheimnis.de

      2. Hallo,

        sehr scharf geschossen, Alex.

        Mit Kanonen auf Spatzen geschossen, Hoscha.

        Natürlich darfst du posten, was dir gerade in den Sinn kommt, aber doch bitte nicht in dem Ton.

        »Dürfen«?

        Hier sieht man mal wieder den großen Unterschied zwischen dem Programmierer und dem Designer. [Und ich zähle den Ersteller des Threads eindeutig zu den Designern].

        Genau. Designer hui, Progger pfui. Und unvereinbar sowieso. Hast du noch mehr wertgute Stereotypen und Vorurteile in petto? Immer her damit.

        Wenn ich mir die Homepages von diversen Stammgästen so anschaue, dann muss ich sagen, dass diese zwar alle Standards und Browser unterstützen, mein Auge dabei aber überhaupt nicht "unterstützt" wird.

        Willkommen im Club, mit der Ansicht befindest du dich in bester Gesellschaft (/archiv/2002/12/32857/#m178985). Meine Antwort darauf trifft auch anscheinend auf dich zu.

        Es ist um einiges leichter, eine Homepage zu programmieren, die konform mit jeglichen Standards ist, wenn diese Seite sich vom Layout auf niedrigem Niveau befindet.

        Urban Legend. Es wird nicht wahrer, je öfter man eine Relation/Abhängigkeit zwischen Standardkonformität und schlechter Gestaltung herbeiredet.

        Zeige uns deine Seiten, zeige uns den goldenen Mittelweg, liefere differenzierte Kritik. Ansonsten wird dein Rundumschlag den Adressaten nicht einmal ein müdes Lächeln abringen.

        Mich hat es darüber hinaus gewundert, dass sich niemand über die Frames beschwert hat.

        Die Voraussetzung einer Diskussion beziehungsweise eines Meinungsaustauschs ist, dass ein Willen zur Annäherung besteht. Falls du manche Kritik von vornherein unangebracht hältst, ist auch deine Äußerung dazu hinfällig.

        Mathias

  7. Danke für Eure Meinungen.
    Werde wohl ein paar Änderungen vornehmen müssen.
    Übrigens: Diese Seite dient weniger den Touristen (siehe http://www.wangerland.de, sondern eher den Einheimischen (wer würde sonst schon gerne beim Frühjahrsputz mitmachen). Ist natürlich noch nicht ganz fertig.
    Nochmals Danke!

  8. Hallo Leute,

    mich würde mal Eure ehrliche Meinung interessieren, wie Ihr diese Internetseite findet: http://www.wangerland-online.de

    Mich würde vor allem Eure Meinung über die Navigation interessieren.

    Neben den vielen IMHO unnötigen JS nervt mch am meisten, das die Links nicht deutlich gekennzeichnet sind. Mittlerweile weiss ich, dass auf vielen Seiten die Links irgendwie verschwinden sollen, vermutlich aus design gründen, von daher fange ich an wild über dem Bildschirm zu fahren, um irgendwann auf die Links zu stossen. Aber angenehmer finde ich, wenn man erkennen kann das Links da sind.

    Struppi.