Angela: Verstoss gegen Gema

0 57

Verstoss gegen Gema

  1. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 2
            1. 0
              1. -1
              2. 0
                1. 1
                2. -2
                  1. 0
                  2. 1
                  3. 0
                    1. 0
                3. 0
            2. 2
              1. 0
                1. 0
  2. 0
    1. 0
      1. 3
        1. -1
          1. 2
            1. 0
              1. 2
            2. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
        2. 0
      3. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
        2. 0
          1. 2
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                2. 0
              2. 1
                1. 0
                  1. 0
                    1. -3
                      1. 0
                        1. 0
                          1. 1
                            1. -1
                              1. 1
                      2. -1
                        1. 0
                      3. 0
                2. 0
              3. 0
      4. 0
  3. 0

Hi,

wenn jemand eine flash-animation auf seiner seite hat, in der als musikalische untermalung ein bekanntes Lied verwendet wird dann ist das doch ein verstoss gegen die gema oder?
was würde passieren wenn man das meldet? und wo könnte man das melden?

  1. Hallo Angela,

    Er verstößt wahrscheinlich gegen das Urheberrecht. Das kann man natürlich nur Beurteilen, wenn man weiß, worum es sich genau handelt und ob derjenige wirklich keine Vereinbarung mit dem Urheber hat.
    Die GEMA ist eine Organisation. Möglicherweise kann man von ihr die notwendigen Nutzungsrechte für dieses Lied erhalten, indem man an sie Gebühren zahlt.

    Grüße

    Daniel

    1. danke daniel für die info. bei dem fall den ich meine ist es ganz klar dass einfach dieses lied dafür hergenommen wurde. Nutzungsrechte sind da zu 100% nicht vorhanden. ich würde das ja schon gerne melden.

      1. Glück auf!

        ich würde das ja schon gerne melden.

        Dann wende dich an den Künstler bzw. dessen Vertreter (Management, Plattenlabel etc.) und nenne die Quelle des Verstoßes. Wenn von denen gewünscht, werden die alles weitere in die Wege leiten.

        Gruß,
        der Juve

        1. ok. das mache ich.

          1. Hallo,

            manchmal wundere ich mich schon, was sich manche Leute über die Dinge anderer Leute für Gedanken machen. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht ist natürlich keine feine Sache, aber ich frage mich warum gerade dich das etwas angeht? Hast du irgendwelche Ansprüche auf den verwendeten Titel, oder willst du nur jemanden eins auswischen?

            Markus.

            --
            http://www.apostrophitis.at
            STANDAR_D_  - ist das wirklich so schwer?
            1. schon klar. bin deiner meinung. aber hier ist mitleid nicht angebracht. sehe es als teil eines meinetwegen kindischen sinnlosen aber menschlich verständlichen rachefeldzug.

              1. Wie kann man das nur machen. Ich werde auch mal im Netz suchen ob ich was vo ndir finde, wenn JA dann pass mal auf, dann werde ich das ganze genau Prüfen, das ist das gleiche was du gerade machst.

              2. Ich weiß zwar nicht was zwischen euch vorgefallen ist und ich will's auch gar nicht wissen, aber gleich bei der GEMA, Polizei, oder was auch immer, nur aus Gehässigkeit petzen gehen obwohl man selbst nicht mal betroffen ist, ist meiner Meinung nach unterste Schublade.
                Dabei sollte man doch denken, dass sich zivilisierte Erwachsene auch wie solche verhalten und Probleme anders lösen können aber nein, solange man einem nicht gleich das Leben zur Hölle gemacht hat, lässt man einfach nicht locker, und ich wette, dass ihm bei einer Urheberrechtsverletzung das Leben zur Hölle gemacht wird.

                Markus.

                --
                http://www.apostrophitis.at
                STANDAR_D_  - ist das wirklich so schwer?
                1. Glück auf!

                  und ich wette, dass ihm bei einer Urheberrechtsverletzung das Leben zur Hölle gemacht wird.

                  Glaube ich nicht dran. Er wird eine Unterlassungserklärung zugeschickt bekommen, diese unterschrieben zurück schicken und die Gebühren zahlen. Je nach festgelegtem Streitwert mglw. etwas teuer, aber mehr auch nicht. Jedenfalls ist das noch nicht "das Leben zur Hölle gemacht".
                  Das wird's erst dann, wenn er den Rechtsweg einzuschlagen gedenkt (und auch wirklich der UrhG-Verletzung schuldig ist).

                  Gruß,
                  der Juve

                2. ich wette, dass ihm bei einer Urheberrechtsverletzung das Leben zur Hölle gemacht wird.

                  Danke. Das muntert mich auf.

                  1. Sag mal das glaubst du ja nicht ernst oder? Wenn die das wirklich raus bekommen, dann wird ein Anwalt eingeschalten, der andere bekommt eine Unterlassungsklage und dann ist gut. Mehr passier da aber auch gar nicht.

                  2. ich wette, dass ihm bei einer Urheberrechtsverletzung das Leben zur Hölle gemacht wird.

                    Danke. Das muntert mich auf.

                    Wie schade, dass es immer wieder solche kranken Gehirne gibt, die auf diese Art und Weise das Internet zu zerstören versuchen. Urheberrechte gehören geschützt, keine Frage. Doch sowas ist schlicht und einfach lächerlich und erbärmlich.

                    Meine Meinung, take it or leave it...

                  3. Danke. Das muntert mich auf.

                    Da kann ich nur eins sagen: Wer kein eigenes leben hat, versucht auch das der anderen zu zerstören. Wenn du sowas brauchst, um dich gut zu fühlen, solltest du schnellstens einen guten Psychologen aufsuchen. Denn du bist eine Gefahr für dich selbst und für andere.

                    Solltest du mal wieder im Reich der Denkenden weilen, überleg dir mal, ob es nicht genug "Rache" ist, wenn du demjeniger erstmal ne mail zukommen lässt, das wenn er die Animatin nicht von der HP nimmt, du ihn anzeigen wirst. Dann würdest du zumindest halbwegs Fair sein. Mit deiner Aktion stellst du dich auf die Stufe von Ab(m/w)ahnanwälten, die nach und nach die freie Welt zerstören. Schön, wenn du dich wohl fühlst, an dieser Zerstörung beteiligt zu sein.

                    1. Hi,

                      Mit deiner Aktion stellst du dich auf die Stufe von Ab(m/w)ahnanwälten, die nach und nach die freie Welt zerstören. Schön, wenn du dich wohl fühlst, an dieser Zerstörung beteiligt zu sein.

                      Schön nicht, eher traurig.

                      Schönen Sonntag noch!
                      O'Brien

                      --
                      Frank und Buster: "Heya, wir sind hier um zu helfen!"
                3. Hi,

                  Dabei sollte man doch denken, dass sich zivilisierte Erwachsene

                  sind hier etwa Erwachsene anwesend?

                  Womöglich gar zivilisierte? Oder welche, die sich einen falschen Bart angeklebt haben?

                  Schönen Sonntag noch!
                  O'Brien

                  --
                  Frank und Buster: "Heya, wir sind hier um zu helfen!"
            2. Hallo Markus,

              weißt du, in der Elektronik verwendet man häufig Logikbausteine, die der Fachmann GAL (Generic Array Logic) oder PAL (Programmable Array Logic) nennt. Vor einiger Zeit gab mir ein befreundeter Elektroniker aber noch eine ganz andere Deuting dieser Akronyme, als wir uns über ein ähnliches Was-geht-den-das-an-Thema unterhielten. Und der meinte (fast) wörtlich:

              "Das ist doch ein typisches PAL. Also ein Problem Anderer Leute. Und womit löst man so ein Problem am besten? Mit GAL, also Geld Anderer Leute."
              ;-)

              So long,
               Martin

              --
              "Life! Don't talk to me about life!"
                (Marvin, the paranoid android in Douglas Adams' "The Hitchhiker's Guide To The Galaxy"
              1. Tach,

                "Das ist doch ein typisches PAL. Also ein Problem Anderer Leute. Und womit löst man so ein Problem am besten? Mit GAL, also Geld Anderer Leute."

                bitte gehen sie weiter, sie haben kein Raumschiff gesehen.

                mfg
                Woodfighter

                1. Hallo Jens,

                  bitte gehen sie weiter, sie haben kein Raumschiff gesehen.

                  das kannte ich bisher nur in der englischen Fassung als "SEP" (Somebody Else's Problem). Aber du hast Recht, vielleicht hat mein Bekannter da die Inspiration mit dem PAL her. Vom GAL war da aber keine Rede, oder? ;-)

                  Bedauerlicherweise geht bei der Übersetzung des "Hitchhikers" ins Deutsche sehr viel vom ursprünglichen Charme verloren, weil Douglas Adams es meisterhaft versteht -sorry: verstand!- einen großen Teil seines Humors durch Wortwahl und Formulierungen dem Leser nahezubringen. Sowas angemessen zu übersetzen, ist IMHO fast unmöglich.
                  Nachdem ich irgendwann mal den ersten Band der vierteiligen Trilogie in Deutsch gelesen hatte, war mir klar, dass ich weiterhin beim englischen Urtext bleiben wollte.

                  Schönes Wochenende noch,
                   Martin

                  --
                  Wer im Glashaus sitzt, sollte Spaß am Fensterputzen haben.
  2. Hallo Angela,

    Es geht mich zwar nichts an (genauso wenig, wie es dich etwas angeht, wenn irgendjemand gegen Urheberrechte verstößt), aber überdenk es lieber noch mal.
    Wenn du glaubst, du müsstet jemandem persönlich eins auswischen, dann denk über einen Weg nach, wie du es auch auf dem persönlichen Level hinkriegst, ohne gleich die Hinterhältigkeit in Person zu werden.
    Das ist einer der billigsten Wege, sich an jemandem zu rächen, von denen ich jemals gehört/gelesen habe.

    So long,
    antoine

    1. Hi,

      Es geht mich zwar nichts an (genauso wenig, wie es dich etwas angeht, wenn irgendjemand gegen Urheberrechte verstößt)

      Also mal im ernst, dann geht es dich auch nichts an, wenn ein Kind vergewaltigt wird, eine alte Frau überfallen wird usw.?
      Oder differenzierst du die Straftaten, welche dich was angehen und welche nicht?

      Auch wenn ich die Aktion von der OP besch.... finde, deine Aussage find ich wesentlich schlimmer. Immer feste wegsehen, das ist es, was wir brauchen. Ich hoffe für dich, das du nie Hilfe brauchst, denn es könnte sein, das es niemanden was angeht, dir zu helfen.

      1. Hi,

        Es geht mich zwar nichts an (genauso wenig, wie es dich etwas angeht, wenn irgendjemand gegen Urheberrechte verstößt)

        Also mal im ernst, dann geht es dich auch nichts an, wenn ein Kind vergewaltigt wird, eine alte Frau überfallen wird usw.?

        ich glaube, du vergleichst hier Jonagold mit Abate Fetel.

        Oder differenzierst du die Straftaten, welche dich was angehen und welche nicht?

        Ja.

        Schönen Sonntag noch!
        O'Brien

        --
        Frank und Buster: "Heya, wir sind hier um zu helfen!"
        1. Hi,

          ich glaube, du vergleichst hier Jonagold mit Abate Fetel.

          Nein, das tu ich nicht. Ich vergleiche Straftaten miteinander.

          Oder differenzierst du die Straftaten, welche dich was angehen und welche nicht?

          Ja.

          Ach, du hättest sagen sollen, das du Richter bist. Dann kannst du das natürlich. Wenn du über einige Straftaten hinwegsiehst, über andere aber nicht, trittst du das Rechtssystem mit Füssen.
          Du solltest hoffen, das sich keine Straftat gegen dich richtet, die andere als "geht mich nichts an" einstufen.
          Obwohl. Spästens dann würdest du vielleicht merken, was du da von dir gibst.

          1. Hi,

            ich glaube, du vergleichst hier Jonagold mit Abate Fetel.
            Nein, das tu ich nicht. Ich vergleiche Straftaten miteinander.

            In welchem Paragraphen des Strafgesetzbuchs steht denn was über Urheberrechtsverstöße?

            Straftaten sind m.E. im STGB aufgelistet, AFAIK (IANAL) sind Urheberrechtsverstöße nicht strafrechtlich relevant, sondern allenfalls zivilrechtlich.
            Insofern also durchaus Äpfel und Birnen ...

            cu,
            Andreas

            --
            Warum nennt sich Andreas hier MudGuard?
            Schreinerei Waechter
            Fachfragen per E-Mail halte ich für unverschämt und werde entsprechende E-Mails nicht beantworten. Für Fachfragen ist das Forum da.
            1. Hallo Andreas,

              Straftaten sind m.E. im STGB aufgelistet,

              Auch, ja. Allerdings gibt es auch das sog. Nebenstrafrecht.

              AFAIK (IANAL) sind Urheberrechtsverstöße nicht strafrechtlich relevant, sondern allenfalls zivilrechtlich.

              Doch, auch strafrechtlich. § 106 UrhG sagt ganz klar, dass eine Urheberrechtsverletzung eine Straftat ist.

              Die Frage, die sich stellt, ist die Verhältnismäßigkeit. Kein Staatsanwalt wird wohl wegen einem einzigen Musikstück ein Strafverfahren eröffnen. Wenn dagegen jemand auf seinem Webspace tausende Stücke illegal zum Download anbietet, sieht das ganze schon wohl anders aus.

              Zivilrechtliche Konsequenzen (wie Du ja schon sagtest) bestehen natürlich auch bei nur einem Musikstück. Und bei den heutigen Abmahnkosten kann das ganz schnell ganz schön teuer werden (und wenn man in einem Zivilprozess vor Gericht verliert, wird's im Zweifel noch teurer).

              Viele Grüße,
              Christian

              1. Hi Christian,

                Die Frage, die sich stellt, ist die Verhältnismäßigkeit.

                und genau deswegen bin ich der Meinung, dass M.B. aus X. in seinem Posting einen unzulässigen Vergleich angestellt hat. Auch wenn es sich bei allen genannten Taten um Straftaten handelt, so sollte dennoch der gesunde Menschenverstand eingeschaltet bleiben. Und der widerspricht nunmal ab und zu dem Gesetzbuch, z.B. dann, wenn eine vernachlässigbare Straftat nur angezeigt wird, um einem anderen "eins auszuwischen". So etwas finde ich armselig und es hat mehr mit Rache denn mit Recht zu tun.

                Schönen Sonntag noch!
                O'Brien

                --
                Frank und Buster: "Heya, wir sind hier um zu helfen!"
            2. In welchem Paragraphen des Strafgesetzbuchs steht denn was über Urheberrechtsverstöße?

              Erklär mir mal, wie ein Staatsanwalt anklage erheben kann, wenn es Strafrechtlich nicht relevant ist.
              Meines Wissens nach ist das nicht möglich, da der Staatsanwalt im Zivilrecht nichts verloren hat.

      2. Hallo,

        Also mal im ernst, dann geht es dich auch nichts an, wenn ein Kind vergewaltigt wird, eine alte Frau überfallen wird usw.?
        Oder differenzierst du die Straftaten, welche dich was angehen und welche nicht?

        Jemanden gegen seinen Willen nur mit der Hand festzuhalten ist auch bereits eine Straftat. Das Licht beim autofahren auch am Tag nicht aufzudrehen ist (in Österreich) auch eine Straftat.
        Ich weiß nicht, wie du es handhabst, aber ich halte nicht jeden Autofahrer auf, und erkläre ihm, er müsse das Licht aufdrehen.

        Immer feste wegsehen, das ist es, was wir brauchen.

        Aber wir brauchen es, dass jeder mit dem Finger nach dem Schema "Hallo ich weiß was!" auf andere zeigt?

        Ich hoffe für dich, das du nie Hilfe brauchst, denn es könnte sein, das es niemanden was angeht, dir zu helfen.

        Wenn's ums Helfen geht, geht es doch nie jemanden etwas an. "Der andere wird doch schon helfen".
        Wenn's aber darum geht, aus Gehässigkeit schnell mal die Nummerntafel von jemanden aufzuschreiben nur weil er eine Minute falsch parkt, sind plötzlich immer alle da.

        Markus.

        --
        http://www.apostrophitis.at
        STANDAR_D_  - ist das wirklich so schwer?
        1. Hallo Markus,

          Jemanden gegen seinen Willen nur mit der Hand festzuhalten ist auch bereits eine Straftat.

          ACK. Sehr eng ausgelegt, aber man könnte es so deuten (Freiheitsberaubung).

          Das Licht beim autofahren auch am Tag nicht aufzudrehen ist (in Österreich) auch eine Straftat.

          Tatsächlich? Differenziert die österreichische Rechtssprechung da nicht? In Deutschland (angenommen, es gäbe bei uns auch die Vorschrift) wäre das "nur" eine Ordnungswidrigkeit, aber keine Straftat.

          Wenn's ums Helfen geht, geht es doch nie jemanden etwas an. "Der andere wird doch schon helfen".
          Wenn's aber darum geht, aus Gehässigkeit schnell mal die Nummerntafel von jemanden aufzuschreiben nur weil er eine Minute falsch parkt, sind plötzlich immer alle da.

          Sagen wir's mal so: Wenn ich sehe, dass aufgrund einer Straftat, einer Boshaftigkeit, was auch immer, eine _Person_ konkret gefährdet oder in Schwierigkeiten gebracht wird, dann versuche ich auch einzugreifen oder Hilfe zu vermitteln. Wenn jedoch niemand konkret geschädigt wird (z.B. weil jemand in Österreich ohne Licht fährt, oder weil der Zeitschriftenkiosk ein Madonna-Poster aufhängt, ohne eine Genehmigung dafür zu haben, oder jemand auf seiner Website Symbole aus MS Windows benutzt), ist es mir auch ziemlich egal.

          So long,
           Martin

          --
          Alptraum jedes Computers: "Mir war, als hätte ich gerade eine 2 gesehen."
          1. Hallo,

            Tatsächlich? Differenziert die österreichische Rechtssprechung da nicht? In Deutschland (angenommen, es gäbe bei uns auch die Vorschrift) wäre das "nur" eine Ordnungswidrigkeit, aber keine Straftat.

            Natürlich eine Ordnungswidrigkeit, mein Fehler.

            Markus.

            --
            http://www.apostrophitis.at
            STANDAR_D_  - ist das wirklich so schwer?
        2. Hallo.

          Ich weiß nicht, wie du es handhabst, aber ich halte nicht jeden Autofahrer auf, und erkläre ihm, er müsse das Licht aufdrehen.

          Wozu auch, wenn man es auch einfach den dafür zuständigen Stellen melden kann?
          MfG, at

      3. Hi there,

        Also mal im ernst, dann geht es dich auch nichts an, wenn ein Kind vergewaltigt wird, eine alte Frau überfallen wird usw.?

        Toller Vergleich! Was tust Du dagegen, daß gerade irgendwo ein Kind vergewaltigt wird?

        Oder differenzierst du die Straftaten, welche dich was angehen und welche nicht?

        Kennst Du den Unterschied zwischen Gesetz und Moral?
        Und damit Du Dich richtig austoben kannst, Du besorgter, aufrechter Bürger Du, zeig mich an, ich bin vor 20 Jahren einmal schwarzgefahren...

        Zum K*****

        1. Hi,

          Und damit Du Dich richtig austoben kannst, Du besorgter, aufrechter Bürger Du, zeig mich an, ich bin vor 20 Jahren einmal schwarzgefahren...

          warst du vorher beim Dreikönigssingen? ;)

          Schönen Sonntag noch!
          O'Brien

          --
          Frank und Buster: "Heya, wir sind hier um zu helfen!"
          1. Hi there,

            warst du vorher beim Dreikönigssingen? ;)

            Tut leid, ich versteh nur Bahnhof. Ein kleiner Hinweis ? ;)

            1. n'Abend,

              warst du vorher beim Dreikönigssingen? ;)
              Tut leid, ich versteh nur Bahnhof. Ein kleiner Hinweis ? ;)

              ja mei, einer der traditionellen "heiligen drei Könige" ist doch immer ein Schwarzer. Du verstehst? Schwarzfahren... ;-)

              Schönen Abend noch,
               Martin

              --
              Ich stehe eigentlich gern früh auf.
              Außer morgens.
        2. Toller Vergleich! Was tust Du dagegen, daß gerade irgendwo ein Kind vergewaltigt wird?

          Wenn ich davon weiss, werd ich entsprechend reagieren. Auch wenn du das zum Kotzen findest.

          Es ist schon faszinierend, das jeder sein Wertesystem hat, aber das Wertesystem des anderen abgelehnt wird.
          Wie ich geschrieben hab, aus rache jemanden anzuzeigen wegen sowas ist Schei...., aber das dann von irgendjemand kommt "Das geht dich nichts an", ist für mich mindestens fragwürdig.

          Schön, das auch hier im Forum immer nur das gelesen wird, worauf rumgehackt werden kann, und nicht ds, was wirklich (im Zusammenhang) dasteht.

          1. Hi there,

            Es ist schon faszinierend, das jeder sein Wertesystem hat, aber das Wertesystem des anderen abgelehnt wird.

            Nenne den Wert von buchstabengetreuem Erfüllen aller Gesetze ohne Unterscheidung ihrer moralischen Relevanz.

            Wie ich geschrieben hab, aus rache jemanden anzuzeigen wegen sowas ist Schei...., aber das dann von irgendjemand kommt "Das geht dich nichts an", ist für mich mindestens fragwürdig.

            Schön, das auch hier im Forum immer nur das gelesen wird, worauf rumgehackt werden kann, und nicht ds, was wirklich (im Zusammenhang) dasteht.

            Der Zusammenhang ist, daß für Dich das Vergewaltigen eines Kindes und das Verletzen irgendeines lächerlichen Urheberrechtes offenbar idente Strafdaten sind, die es ausnahmlos (nur natürlich nicht aus Rache oder anderen minderen Beweggründen) anzuzeigen gilt. Ich möchte nicht noch einmal schreiben, wie ich eine solche Einstellung finde.

            Und ehe Du jetzt auf die Idee kommen könntest, ich befürworte Vergehen an Kindern kann ich Dir nur sagen, daß ich, so es in meiner Macht steht, jedem Menschen zu helfen trachte, der diese Hilfe benötigt. Das hat mit Gesetzesverletzung oder auch nicht nicht das mindeste zu tun. Um Gesetzverletzung soll sich der Staat kümmern, der beschäftigt genügend teure Angestellte für so etwas...

            1. Hi,

              Der Zusammenhang ist, daß für Dich das Vergewaltigen eines Kindes und das Verletzen irgendeines lächerlichen Urheberrechtes offenbar idente Strafdaten sind, die es ausnahmlos (nur natürlich nicht aus Rache oder anderen minderen Beweggründen) anzuzeigen gilt. Ich möchte nicht noch

              einmal schreiben, wie ich eine solche Einstellung finde.

              Ich hab keine Ahnung, warum du was in meine Aussagen interpretierst, was ich nie gesagt hab. Nur frag ich mich, wer dir das Recht gibt, zu entscheiden, was es "Wert" ist, abgezeigt zu werden. Und ob die Verletzung eines Urheberrechtes "lächerlich" ist, ist ebenfalls nicht deine Entscheidung. Sowas kann über den Erfolg oder Misserfolg von einer Newcomerband entscheiden etc.
              Wer bist du, das du entscheiden willst, ob die ihr Geld zu bekommen haben oder nicht?

              Und ehe Du jetzt auf die Idee kommen könntest, ich befürworte Vergehen an Kindern kann ich Dir nur sagen,

              Hätte ich nie behauptet, ging aus deinen Postings auch nicht hervor.

              daß ich, so es in meiner Macht steht, jedem Menschen zu helfen trachte, der diese Hilfe benötigt. Das hat mit Gesetzesverletzung oder auch nicht nicht das mindeste zu tun.

              Das ehrt dich (keine Ironie, mein ernst. Das tun leider zuwenige)

              Um Gesetzverletzung soll sich der Staat kümmern, der beschäftigt genügend teure Angestellte für so etwas...

              Und wie sollen die Arbeiten, wenn sie nicht vom den Bürgern unterstützt werden? Wenn du glaubst, das auch nur annähern so viele Straftaten ohne Hinweise aus der Bevölkerung aufgeklärt werden würden, bist du schon sehr naiv.

              PS: Du weisst, das der Staat das Volk ist? Gehörst du da nicht dazu?

              1. Hallo Manuel,

                PS: Du weisst, das der Staat das Volk ist? Gehörst du da nicht dazu?

                nein, gegen diese Darstellung verwahre ich mich.
                "Der Staat", das ist für mich der Regierungsapparat mit all seinen Organen sowie Verwaltungsbehörden und umfasst bestenfalls einige tausend Leute. "Das Volk" ist dagegen die Masse derer, die unter der Willkür des Staates zu leiden haben, und das sind in Deutschland AFAIK rund 82 Mio. Menschen.

                "L'état, c'est moi", sagte schon der alte Louis XIV, und im Prinzip sehe ich das heute noch so, auch wenn wir in einer Demokratie leben. Leider aber in einer Demokratie, in der "das Volk" nicht viel zu sagen hat.

                So long,
                 Martin

                --
                Schildkröten können mehr über den Weg berichten als Hasen.
                1. Hi

                  nein, gegen diese Darstellung verwahre ich mich.

                  Das ist vermutlich auslegungssache. Für mich sind diese korrupten Menschen in Berlin und ihr Anhang die "Regierung".

                  Nur zum Verständnis, trägt zum eigentlichen Thema ja wenig bei ;)

                2. und das sind in Deutschland AFAIK rund 82 Mio. Menschen.

                  ... einer weniger ... ;)

                  Ciao, Frank

              2. Hi there,

                Nur frag ich mich, wer dir das Recht gibt, zu entscheiden, was es "Wert" ist, abgezeigt zu werden.

                Dieses Recht gibt mir die Verfassung. Und das lasse ich mir auch nicht nehmen.

                Und ob die Verletzung eines Urheberrechtes "lächerlich" ist, ist ebenfalls nicht deine Entscheidung.

                Was ich als lächerlich betrachte oder nicht, ist sehr wohl meine Entscheidung. Was der Gesetzgeber dazu sagt, ist mir in dem Zusammenghang eh schon wissen was. Auch das ist meine Entscheidung als Folge meines Willens, den ich noch länger als frei betrachten möchte.

                Sowas kann über den Erfolg oder Misserfolg von einer Newcomerband entscheiden etc.
                Wer bist du, das du entscheiden willst, ob die ihr Geld zu bekommen haben oder nicht?

                Geh bitte, das Urheherrecht macht seit einigen Jahre hauptsächlich durch massiven Missbrauch aus sich aufmerksam. Und erzähle mir jetzt nicht wieder, ich könnte das nicht beurteilen.

                Um Gesetzverletzung soll sich der Staat kümmern, der beschäftigt genügend teure Angestellte für so etwas...

                Und wie sollen die Arbeiten, wenn sie nicht vom den Bürgern unterstützt werden? Wenn du glaubst, das auch nur annähern so viele Straftaten ohne Hinweise aus der Bevölkerung aufgeklärt werden würden, bist du schon sehr naiv.

                Fein, wir sind wieder beim Thema. Natürlich würde ich Hinweise geben, im Falle eines Kapitalverbrechens. Aber wie zu erkennen, nehme ich für mich in Anspruch, das nach "Verbrechen" zu differenzieren.

                PS: Du weisst, das der Staat das Volk ist?

                Diese Behauptung hat soviele Aspekte, darauf einzugehen hiesse den Rahmen die Forums nicht nur zu sprengen sondern auf ewig zu vernichten. Lass mich nur sagen: Von jemandem, der _diese_ Behauptung einfach so in den Raum stellt, lass ich mich nicht naiv schimpfen.

                Gehörst du da nicht dazu?

                Nein. Ich zahl meine Steuern, versuche mit meinen Mitmenschen auszukommen und meine Freiheiten zu bewahren. Das wars. Ich kann mit "Volk" nichts anfangen und fühle mich vom Staat hauptsächlich belästigt, weil der real existierende Staat mitteleuropäischer Prägung pausenlos die eigene Verfassung konterkariert und ständig die eigene miese Geschichte wiederholt...

                1. Nur frag ich mich, wer dir das Recht gibt, zu entscheiden, was es "Wert" ist, abgezeigt zu werden.

                  Dieses Recht gibt mir die Verfassung. Und das lasse ich mir auch nicht nehmen.

                  Das versteh ich jetzt nicht. Wo in der Verfassung ist festgelegt, das jeder selbst entscheiden kann, welche Straftaten zur Anzeige gebracht werden müssen und welche nicht? Kannst du mir bitte den entsprechenden Paragraphen nennen?

                  Denn bisher war ich der meinung, das die einzigen, die das dürfen, die Exekutive ist. Aber ich lerne ja gerne dazu.

                  1. Hi there,

                    Das versteh ich jetzt nicht. Wo in der Verfassung ist festgelegt, das jeder selbst entscheiden kann, welche Straftaten zur Anzeige gebracht werden müssen und welche nicht? Kannst du mir bitte den entsprechenden Paragraphen nennen?

                    Nein. In der Verfassung ist aber das Recht auf Selbstbestimmung verankert und daraus leite ich das Recht auf verantwortungsbewußtes Handeln in meinem Sinn ab.

                    Denn bisher war ich der meinung, das die einzigen, die das dürfen, die Exekutive ist.

                    Es geht nicht um "dürfen". Manchmal muß man auch etwas tun was man nicht darf und manchmal auch darf man etwas nicht tun, was man eigentlich müßte. Die Exekutive hat diese Alternative in der Tat nicht...

                    1. Nein. In der Verfassung ist aber das Recht auf Selbstbestimmung verankert und daraus leite ich das Recht auf verantwortungsbewußtes Handeln in meinem Sinn ab.

                      Wenn du glaubst, das Recht auf Selbstbestimmung schliesst das recht ein,über die Schwere von Straftaten zu entscheiden, bist du ziemloch schief gewickelt. Jeder halbwegs intelligente Mensch weiss, das die Selbstbestimmung sich nicht über irgendein Gesetz stellen kann.

                      Ich klink mich jetzt aus, denn deine Argumente sinn vollkomener blödsinn und darauf hab ich keinen Bock. Glaub du weiter, das du über dem Gesetz stehst, nur weil du das recht auf selbstbestimmung hast. Denn genau das sagst du aus.

                      1. Hallo zur Nacht,

                        ich habe gehört, es gibt auch noch "vollwegs" intelligente Menschen. :)
                        Die haben vielleicht eine andere Position und möchten zwischen Mord und
                        Diebstahl differenzieren, hinsichtlich der Schwere des Verbrechens.

                        (Mord und Diebstahl hab ich jetztmal stellvertretend und ohne weiteren
                        Bezug zu eurem Streitthema genannt.)

                        Gut Nacht
                        Frank

                        1. Die haben vielleicht eine andere Position und möchten zwischen Mord und
                          Diebstahl differenzieren, hinsichtlich der Schwere des Verbrechens.

                          Und du hälst Diebstahl für etwas, was nicht angezeigt werden soll/muss?
                          Das heisst, das du auch niemanden Anzeigen kannst, der DIR was klaut. Das ist mal eine interessante Aussage, wenn die so gemeint war.

                          1. Hallo,

                            a) du bist anscheinend ein bisschen dumm
                            b) von _mir_ (was ich für gut oder schlecht halte) war überhaupt keine Rede
                            c) lerne Lesen!

                            Adé
                            Frank

                            1. Schon faszinierend. Erst im Thread mitschreiben, und wenn ne Antwort kommt, die dir nicht passt, beleidigend werden.
                              Jeder zeigt irgendwann sein Gesicht, du hast es mit deinem letzenb Posting getan.

                              Und nochwas. Wenn du nicht für dich selbst schreibst, solltest du das erwähnen, ich kann nicht wissen, das du stellvertretend für andere hier schreibst.

                              1. Und nochwas. Wenn du nicht für dich selbst schreibst, solltest du das erwähnen, ich kann nicht wissen, das du stellvertretend für andere hier schreibst.

                                Wie ich schon sagte, auch auf die Gefahr hin, mich bei dir noch unbeliebter zu machen, lerne Lesen! Und mit Lesen meine ich nicht nur das Aneinanderreihen von Buchstaben, die dein Auge erfasst.

                                <zitat>
                                Der Horizont mancher Menschen gleicht einem Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
                                </zitat>

                                Was treffenderes für Dich konnte ich gerade nicht leider nicht finden. :(

                                Ciao,
                                Frank

                      2. Hi there,

                        Wenn du glaubst, das Recht auf Selbstbestimmung schliesst das recht ein,über die Schwere von Straftaten zu entscheiden, bist du ziemloch schief gewickelt. Jeder halbwegs intelligente Mensch weiss, das die Selbstbestimmung sich nicht über irgendein Gesetz stellen kann.

                        Kannst Du eigentlich Lesen? Ich schrieb "verantwortungsbewußt in meinem Sinne." Das impliziert unter Umständen, daß ich durch Nichtanzeige selbst eine Straftat begehe. Abgesehen davon, daß ich mich nicht mehr wirklich gut in den Spiegel schauen könnte, wenn ich jemanden einer Urheberrechtsverletzung wegen anzeige. Damit kann und muß ich leben. Von über Gesetz stehen habe ich nichts gesagt. Es gibt Situationen, da kann man nicht nach dem StGB handeln. Hast Du schon einmal etwas vom kategorischen Imperativ gehört?

                        Daß Du ein braver, angepasser Bürger sein willst, macht meine Argumente nicht zu völligem Blödsinn.

                        Ich klink mich jetzt aus

                        Mach was Du willst...

                        1. Hallo.

                          Hast Du schon einmal etwas vom kategorischen Imperativ gehört?

                          Auf den kann man wahlweise auch pfeifen oder ihn als Nötigung ansehen.
                          MfG, at

                      3. Hallo Manuel,

                        Nein. In der Verfassung ist aber das Recht auf Selbstbestimmung verankert und daraus leite ich das Recht auf verantwortungsbewußtes Handeln in meinem Sinn ab.

                        Wenn du glaubst, das Recht auf Selbstbestimmung schliesst das recht ein,über die Schwere von Straftaten zu entscheiden, bist du ziemloch schief gewickelt. Jeder halbwegs intelligente Mensch weiss, das die Selbstbestimmung sich nicht über irgendein Gesetz stellen kann.

                        Bitte beschäftige dich mit dem Begriff »Ethik«.

                        Gruß,

                        Johannes

                        --
                        ie:% fl:( br:< va:) ls:[ fo:) rl:) n4:& ss:| de:] js:| ch:} sh:) mo:} zu:)
                2. Hallo.

                  Geh bitte, das Urheherrecht macht seit einigen Jahre hauptsächlich durch massiven Missbrauch aus sich aufmerksam.

                  Die Eindämmung des Terrorismus wird durch durch die omnipräsente, haarsträubende "Sicherheitspolitik" ja auch kein weniger erstrebenswerteres Ziel. Die Anzahl von Verstößen gegen das Urheberrecht dürfte jedenfalls noch immer nur einen Bruchteil der Zahl von erfolgreichen Anwendungen dieses Gesetzes ausmachen, unabhängig von der Aufmerksamkeit die irgendwelche Einzelfälle erlangen. Und als jemand, der von geistiger Arbeit lebt, kann ich die Wahrung meiner Rechte nur unterstützen.
                  MfG, at

              3. Hallo Manuel,

                Ich hab keine Ahnung, warum du was in meine Aussagen interpretierst, was ich nie gesagt hab. Nur frag ich mich, wer dir das Recht gibt, zu entscheiden, was es "Wert" ist, abgezeigt zu werden. Und ob die Verletzung eines Urheberrechtes "lächerlich" ist, ist ebenfalls nicht deine Entscheidung. Sowas kann über den Erfolg oder Misserfolg von einer Newcomerband entscheiden etc.
                Wer bist du, das du entscheiden willst, ob die ihr Geld zu bekommen haben oder nicht?

                Das ist Blödsinn. Bands werden durch die möglichst weite Verbreitung ihrer Musik erfolgreich und nicht indem sie auf ihren Songs wie ein Drache auf seinem Goldschatz hocken.

                Gruß,

                Johannes

                --
                ie:( fl:( br:< va:) ls:[ fo:) rl:) n4:& ss:| de:] js:| ch:} sh:) mo:} zu:)
      4. Hallo Manuel,

        Es geht mich zwar nichts an (genauso wenig, wie es dich etwas angeht, wenn irgendjemand gegen Urheberrechte verstößt)

        Also mal im ernst, dann geht es dich auch nichts an, wenn ein Kind vergewaltigt wird, eine alte Frau überfallen wird usw.?

        Genau, ab ins Gefängnis mit den Kinderschändern, Mördern und Musikdownloadern!

        Oder differenzierst du die Straftaten, welche dich was angehen und welche nicht?

        Ja, tue ich. Informiere dich bitte über den Begriff »Antragsdelikt« und lies und verstehe § 138 StGB.

        Schöne Grüße,

        Johannes

        --
        ie:% fl:( br:< va:) ls:[ fo:) rl:) n4:& ss:| de:] js:| ch:} sh:) mo:} zu:)
  3. was würde passieren wenn man das meldet? und wo könnte man das melden?

    "Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"