Anton Brass: onpaste FireFox

Moin!

Habe im bodyTag die onpaste-Anweisung eingefügt (onpaste=""). Leider funktioniert das im FireFox nicht (ich hasse alle Browser), gibts nen alternativen Befehl der das abdeckt?

Gruß

Anton

  1. Hallo Anton!

    Beschäftige Dich mit einem Browser der sich an Standards hält.
    Beschäftige Dich mit den Eventhandlern die JS bietet.

    Wenn Du nicht mehr den IE als Nabel der Welt sieht, wirst Du auch keine Browser mehr "hassen".

    Schönen Gruß

    Afra

    -- Die PARTEI in RLP
    1. Hallo Afra,

      Danke für die tolle Hilfe, kannste mir die Textstelle bitte markieren, wo du mir geholfen hast?

      Und doch hasse alle Browser, schon allein dafür, dass FireFox wohl net onpaste hat gehoerts geschlagen.

      Danke.

      1. Hallo Anton,

        Versuche doch bitte Deinen Brass woanders loszuwerden!

        Danke.

        1. Moin

          Bitte Alternative zu onpaste für FireFox, geht das irgendwie?

          Gruß

          Anton

          1. Hallo Anton!

            Versuche mit den Dir gegebenen Möglichkeiten der Webstandards dieses "Problem" zu lösen. Vielleicht hilft Dir auch die Suche nach onpaste im Forum. Aber wenn Du einen Browser hasst, der im allgemeinen keinerlei Probleme bereitet, dafür einen liebst, der eigentlich ein einziges Problem ist, dann sollte Dir das zu denken geben.

            Wenn Du es mit den von mir im vorherigen Posting angegebenen vorhandenen Mitteln die Dir JavaScript bietet nicht realisieren kannst, liegt das nicht am Browser.

            Schönen Gruß

            Afra

            -- Die PARTEI in RLP
            1. Ahja, da ist man aber fleißig am intepretieren.

              Ich habe gesagt ich hasse alle Browser, und keine Ahnung wie du darauf kommst, dass ich da einen bevorzuge. Hättest wohl gern, dass ich ein IE bezogener User bin, bin ich aber net...

              Es geht trotzdem einfach nur auf den Sack, dass die Browser alles unterschiedlich intepretieren, standards hin oder her. Geh und Paste mal Code aus Word in ein WYSIWYG-Editor, und schau dir die Ausgaben von den einzelnen Browsern an, und dann zeig mir mal deine Webstandards. Netscape macht z.B. bei kursivem text <i style="">... toll oder? Toller Webstandard Netscape. IE macht bei dickem Text <strong> statt einfach <b>, und Moz macht <span ...>. 3 Browser, 3 unterschiedliches Handling von Eingaben, welchen soll man jetzt als Standard einführen? Bzw. du kannst nichts dabei standarisieren weil JEDER wirklich JEDER Browser diese Eingaben im WYSIWYG anders macht.

              Und bei meinem Problem hilfts mir immer noch nichts, man muss doch auf einen Text zugreifen können der irgendwo reingepastet wird, bzw. ich brauche ein Event, das würde schon reichen.

              Gruß

              Anton

              1. Hallo!

                Es geht trotzdem einfach nur auf den Sack, dass die Browser alles unterschiedlich intepretieren, standards hin oder her. Geh und Paste mal Code aus Word in ein WYSIWYG-Editor, und schau dir die Ausgaben von den einzelnen Browsern an, und dann zeig mir mal deine Webstandards. Netscape macht z.B. bei kursivem text <i style="">... toll oder? Toller Webstandard Netscape. IE macht bei dickem Text <strong> statt einfach <b>, und Moz macht <span ...>. 3 Browser, 3 unterschiedliches Handling von Eingaben, welchen soll man jetzt als Standard einführen? Bzw. du kannst nichts dabei standarisieren weil JEDER wirklich JEDER Browser diese Eingaben im WYSIWYG anders macht.

                Ein WYSIWYG Editor ist auch alles andere als standardisiert. Und wenn Du mit den übernommenen Inhalten Problemen hast, wieso benutzt Du ihn dann? Wenn Du einen "onpaste" Event abfangen willst, dann würde es auch ein "onmouseup" oder ein "onkeyup" tun und danach schauen ob sich der Inhalt des Feldes geändert hat. Aber dazu willst Du ja nicht in der Lage sein. Du bist ja nicht einmal bereit Dich damit zu befassen und klebst an Deiner proprietären IE Funktionalität fest. Löse Dich von Deinen Zwängen und alles wird besser. Ach mit jedwedem Browser. Ich selbst baue seit 10 Jahren Webseiten und habe mit dicken fetten Kundenprojekten zu tun. Das geringste Problem ist und bleibt der Browser. Es ist in 99% der Fälle der Benutzer der davor sitzt der das eigentliche Problem darstellt.

                Und bei meinem Problem hilfts mir immer noch nichts, man muss doch auf einen Text zugreifen können der irgendwo reingepastet wird, bzw. ich brauche ein Event, das würde schon reichen.

                Dazu habe ich mich schon zu genüge ausgelassen.

                In diesem Sinne...

                Schönen Gruß

                -- Die PARTEI in RLP
                1. Hi,

                  Das geringste Problem ist und bleibt der Browser. Es ist in 99% der Fälle der Benutzer der davor sitzt der das eigentliche Problem darstellt.

                  Falsch. In 99% der Fälle sind es Webdesigner, die nicht so denken wie Du!

                  Für die liegt die Lösung dann auf der Hand: Browserweiche und eine Seite für den IE, eine andere für Mozilla - andere Browser gibt es ja gottseidank nicht ... >;->

                  Gruß, Cybaer

                  --
                  Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

                2. Ein WYSIWYG Editor ist auch alles andere als standardisiert. Und wenn Du mit den übernommenen Inhalten Problemen hast, wieso benutzt Du ihn dann?

                  Jo toll Einstellung, wenn etwas nicht geht, wie mans will, lässt mans einfach.

                  Wenn Du einen "onpaste" Event abfangen willst, dann würde es auch ein "onmouseup" oder ein "onkeyup" tun und danach schauen ob sich der Inhalt des Feldes geändert hat.

                  Jo darauf ist das dann hinausgelaufen, wobei es auch Leute gibt, die einem sowas direkt sagen, oder einfach die klappe halten, wenn sie net wissen, wie man das Regeln könnte.

                  Aber dazu willst Du ja nicht in der Lage sein. Du bist ja nicht einmal bereit Dich damit zu befassen und klebst an Deiner proprietären IE Funktionalität fest. Löse Dich von Deinen Zwängen und alles wird besser. Ach mit jedwedem Browser.

                  Jo, böser IE, der hat einfach zu leichte Funktionen. Es ist einfach beknackt, dass Moz Sachen zulässt die beim IE nicht gehen, und andersrum, fertig aus armen.
                  Z.b. hatte ich ein dynamisches Listfeld. Der Mozilla hat von Anfang an, einfach ein <li> mit eingebaut, der IE nicht. Davor wurde nichts  aufgerufen, wo sind da die Standards?
                  Ah stimmt ja, warum <ul>-Listen verwenden, sind ja demnach auch nicht standarisiert.

                  Ich selbst baue seit 10 Jahren Webseiten und habe mit dicken fetten Kundenprojekten zu tun. Das geringste Problem ist und bleibt der Browser. Es ist in 99% der Fälle der Benutzer der davor sitzt der das eigentliche Problem darstellt.

                  Keine Ahnung was du für Homepage-Projekte machst, aber für mich stellt sich bei jeder komplexen Aufgabe, immer wieder das Browser-Problem. Kann einfach sein, dass du in den 10 Jahren keine nicht standarisierten Neuheiten (hier sei der WYSIWYG Editor genannt) in deine Mega-Kunden-Super-Cool-Webseiten eingebaut hast. DHTML und Neuheiten stellen für mich ziemliche Probleme bei den Browsertypen dar. Z.b. erkläre mir mal, warum man hin geht, und das Attribut class='' aus einem Tag in DHTML mit className='' ansprechen muss? Das ist doch nur bescheuert, nichts anderes. Und sowas findet man noch leicht raus, da gibts noch ganz anderen scheissdreck.

                  Dazu habe ich mich schon zu genüge ausgelassen.

                  Der einzig hilfreiche Tipp war, das mit Keyup ect.. Leider musste ich auch bei diesem feststellen, dass Mozilla und IE ganz unterschiedlich angefasst werden müssen.

                  Auf bald großer Webprojektmeister.

                  Anton Brass

                  1. Hi,

                    Keine Ahnung was du für Homepage-Projekte machst,

                    (was ich bei dieser Bemerkung denke, ist definitiv nicht druckreif - und hinterläßt einen *sehr* negativen Beigeschmack deine Person betreffend)

                    aber für mich stellt sich bei jeder komplexen Aufgabe, immer wieder das Browser-Problem.

                    Vielleicht sind "komplexe Aufgaben" weitaus weniger komplex, wenn man sich die Mühe gemacht hat, JS zu lernen - und seit 10 Jahren darin programmiert - und eventuelle Probleme löst anstatt rumzumäkeln?

                    DHTML und Neuheiten stellen für mich ziemliche Probleme bei den Browsertypen dar.

                    DU sagst es: Für *dich*!

                    Z.b. erkläre mir mal, warum man hin geht, und das Attribut class='' aus einem Tag in DHTML mit className='' ansprechen muss?

                    JavaScript ist objektorientiert. OO-Sprachen kennen oft den Begriff "Klasse". Deswegen ist "class" im oo in JS reserviert für zukünftige Nutzung. Deswegen mußte man für den Zugriff auf HTML-Klassen einen anderen Begriff finden.

                    Warum IE aber nicht so gerne indirekt mit setAttribute() auf Eigenschaften zugreifen mag, auf die der IE auch direkten Zugriff (hier also className) hat, muß Du MS fragen - wie bei allen anderen der zahlreichen IE-Fehlern auch. Bei der Gelegenheit kannst Du dann auch gleich nachfragen, warum sie nicht einfach JavaScript von Netscape übenommen haben (oder wenigstens exakt kopiert haben), sondern mit JScript eine eigene Scriptsprache "erfunden" haben.

                    Wenn Du die Antwort hast, melde dich hier wieder.

                    Bis dahin lerne die Unterschiede zw. JavaScript und JScript und lerne vor allen Dingen, damit zu leben und produktiv umzugehen. Andere schaffen das ja auch ...

                    Gruß, Cybaer

                    --
                    Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

                    1. (was ich bei dieser Bemerkung denke, ist definitiv nicht druckreif - und hinterläßt einen *sehr* negativen Beigeschmack deine Person betreffend)

                      keine Ahnung was du damit meinst, ich habe im selben Ton geantwortet, wie mir das arrogant rübergetragen wurde.

                      aber für mich stellt sich bei jeder komplexen Aufgabe, immer wieder das Browser-Problem.

                      Einen WYSIWYG-Editor zu schreiben, der aber nur <b><i><u> zulässt, egal von wo kopiert, finde ich relativ komplex. Und umschiffen mit Rotkäppchen-Methoden und diesen einfach wegzulassen, geht einfach nicht.

                      DU sagst es: Für *dich*!

                      Jo, und genauso stellt für den oberen Poster der Benutzer das größte Problem dar. Als für *ihn*, er sagt es... oder was willste mir damit sagen?

                      JavaScript ist objektorientiert. OO-Sprachen kennen oft den Begriff "Klasse". Deswegen ist "class" im oo in JS reserviert für zukünftige Nutzung. Deswegen mußte man für den Zugriff auf HTML-Klassen einen anderen Begriff finden.

                      Jo gute Erklärung. Warum muss man Middle benutzen bei valign, anstatt center? (kann jetzt sein dass ich mich irre, aber irgendwo musste man total dämlicher Weise middle nutzen).

                      Warum IE aber nicht so gerne indirekt mit setAttribute() auf Eigenschaften zugreifen mag, auf die der IE auch direkten Zugriff (hier also className) hat, muß Du MS fragen - wie bei allen anderen der zahlreichen IE-Fehlern auch. Bei der Gelegenheit kannst Du dann auch gleich nachfragen, warum sie nicht einfach JavaScript von Netscape übenommen haben (oder wenigstens exakt kopiert haben), sondern mit JScript eine eigene Scriptsprache "erfunden" haben.

                      Wenn Du die Antwort hast, melde dich hier wieder.

                      Tjo und jetzt stellt sich die Frage, auf welche Seite man sich schlägt. Ich schlage mich auf keine, und finde es einfach Scheisse, dass es diese unterschiedlichen Gebräuche gibt, und die Stellen für mich immer wieder ein Problem da. Ja für *mich*...

                      Bis dahin lerne die Unterschiede zw. JavaScript und JScript und lerne vor allen Dingen, damit zu leben und produktiv umzugehen. Andere schaffen das ja auch ...

                      Ob ich damit produktiv umgehe, kannst Du gar nicht beurteilen. Es sind einfach viele Quellen auf JScript bezogen, und ich möchte dich trösten, mein Mainbrowser ist sogar der Mozilla, und alles was ich mache, stimme ich erst auf diesen ab. Wenn Du bisschen hochscrollst, siehst du, dass ich eine Alternative für onpaste suche, weil die leider net im Mozilla geht, von dem her. Keine Ahnung wasde von mir willst.

                      So long

                      Anton

                      1. Hallo.

                        Keine Ahnung wasde von mir willst.

                        Ruhe wäre ein Anfang.
                        MfG, at