Jascha: Sütterlin in Firefox und Chrome

Hallo,
ich möchte eine Website auf Sütterlin darstellen. Dazu benutze ich die Sütterlin TTF font z.B. von http://www.myfont.de/fonts/infos/2683-Suetterlin.html

Ich habe dazu folgenden HTML Code erstellt.

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN">  
<html>  
<head>  
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=iso-8859-1">  
<meta http-equiv="Content-Style-Type" content="text/css">  
<style type="text/css">  
@font-face {  
  font-family: "Sutterlin";  
  src: url(suetter.ttf) format("truetype");  
}  
</style>  
</head>  
<body >  
<span style="font-family:Sutterlin; font-size:10px;">Test</span>  
<br />  
<span style="font-family:Sutterlin; font-size:20px;">Test</span>  
</body>  
</html>  
  

Jetzt habe ich folgendes Problem:
Im Firefox wird die 1. Zeile korrekt in Sütterlin dargestellt. Die 2. Zeile wird allerdings in einer anderen Schriftart dargestellt.
Auch wenn ich mit Strg++ die Seite vergrößere sind irgendwann beide Zeilen "normal". Anscheinend wird ab einer bestimmten Größe das Sütterlin nicht mehr dargstellt.

Kann mir jemand sagen woran das liegt und wie ich das beheben kann?

Vielen Dank
Jascha

  1. Ach ja zu Chrome habe ich inzwischen rausgefunden, dass der nur SVG Font mittels font-face kann.

  2. Hallo Jascha,

    Um mal mit deiner Bemerkung bezuegl. Chrome anzufangen, wenn du @font-face einsetzen moechtest, sollte grundsaetzlich der Fontsquirrel Generator deine erste Anlaufstelle sein. Die Chancen, dass du damit einen Font als font-face fuer alle Browser zum laufen bringst, sind nach meiner Erfahrung sehr gut.

    Bei dem Suetterlinfont, denn du nehmen willst, ist das leider nicht so, der faellt komplett durch. Das liegt vermutlich daran, dass der Font sehr alt und entsprechend einfach gestrickt ist. Du kannst das ja auch schon leicht an den Uebergaengen zwischen den einzelnen Buchstaben sehen. Ich wuerde dir daher raten, auf einen anderen Font auszuweichen. Googeln nach 'Suetterlin' hilft dabei eher weniger, 'Kurrent Font download' ist wesentlich ergiebiger. Ich bin so auf zB. auf Wiegel Kurrent gestossen, der auf den ersten Blick zumindest einen sehr guten Eindruck macht.

    • Wiegel Kurrent Medium Regular koennte dir gefallen, der geht auch gut mit font-face
    • Wiegel Kurrent Regular geht zwar, ist aber zu fein
    • Alte Deutsche Handschrift Regular geht nicht
    • 18th Century Kurrent Text Regular geht nicht
    • Manu Gothica 19 FG Regular geht gut, ist aber vermutl. nicht ganz das was du suchst
    • Grossvater Kurrent Regular patzt bei Sonderzeichen
    • New Regular (das Archiv hiess uncurr31.zip von altearmee.de) ist ziemlich cool und funktioniert auch gut

    Ich hatte beim font-face-Generator als Einstellungen immer easy gewaehlt.

    Viel Spass noch

    Dieter

    1. Hallo Dieter,

      vielen Dank du hast mir sehr weiter geholfen. Mit dem font-face Generator und der Wiegel Kurrent Medium funktioniert alles wunderbar.

      Jascha

  3. @@Jascha:

    nuqneH

    z.B. von http://www.myfont.de/fonts/infos/2683-Suetterlin.html

    Verweise einbinden!

    <span style="font-family:Sutterlin; font-size:10px;">Test</span>

    Dass „Test“ falsch geschrieben ist, weißt du? Richtig ist „Teſt“ mit langem S.

    Die auf http://www.myfont.de/fonts/infos/2683-Suetterlin.htmlgezeigte Schriftart ist auch nicht korrekt. Sie enthält für U+0073 's' die Glyphe für das lange S. Dort muss aber das Schluss-S sein; das lange S hat den Zeichencode U+017F.

    Wenn man Fraktur oder Sütterlin schreiben will, sollte man es richtig tun. Ansonsten macht man sich läˆWˆWˆWˆW sieht es aus wie gewollt und nicht gekonnt.

    BTW, zur Unterscheidung zu Antiqua lässt sich die Sprache als "de-Latf" angeben: html<span lang="de-Latf">Teſt</span>

    Qapla'

    --
    Gut sein ist edel. Andere lehren, gut zu sein, ist noch edler. Und einfacher.
    (Mark Twain)
    1. Hallo Gunnar

      BTW, zur Unterscheidung zu Antiqua lässt sich die Sprache als "de-Latf" angeben: html<span lang="de-Latf">Teſt</span>

      Kannst Du das bitte mal kurz erklaren, mir sagt das garnichts.

      Danke

      Dieter

      1. @@Dieter Raber:

        nuqneH

        BTW, zur Unterscheidung zu Antiqua lässt sich die Sprache als "de-Latf" angeben: html<span lang="de-Latf">Teſt</span>

        Kannst Du das bitte mal kurz erklaren, mir sagt das garnichts.

        Das vierbuchstabige Subtag des Sprach-Tags ist das Script-Subtag, es gibt die Schrift an. [RFC5646, Ishida, Phillips]

        Manche Sprachen werden in verschiedenen Schriften geschrieben: Serbisch in kyrillischer und lateinischer Schrift, Usbekisch gar in lateinischer, kyrillischer und arabischer. Das Script-Tag dient zur Unterscheidung: 'sr-Cyrl', 'sr-Latn'; 'uz-Latn', 'uz-Cyrl', 'uz-Arab'. Oder auch für Transkriptionen: bspw. ru-Latn für Russisch in lateinischer Schrift.

        Ist für eine Sprache nur ein Schriftsystem übliche, wird dieses normalerweise nicht angegeben: de, nicht de-Latn. Das sagt der Eintrag 'Suppress-Script: Latn' für 'de' in der IANA-Language-Subtag-Registry. [LANGUAGE-SUBTAGS]

        Für Fraktur gibt es das Subtag 'Latf'. [ibid.] In Fraktur geschriebenes Deutsch ist demnach 'de-Latf'. Rechtschreibprüfungen könnten dadurch erkennen, ob langes S und Schluss-S zu unterscheiden sind.

        Qapla'

        --
        Gut sein ist edel. Andere lehren, gut zu sein, ist noch edler. Und einfacher.
        (Mark Twain)
        1. Danke fuer die Ausfuehrungen!