lowaz: Sprachnachricht von Website starten

Hallo Forum-Gemeinde

vermutlich ist das, was ich erkunden will, trivial:

Auf meiner Website im subdirectory /voice ist eine Sprachnachricht "Sprachnachricht.wav" gespeichert.

In meiner HTML-Mail, die der Empfänger erhält, soll diese Sprachnachricht.wav abgespielt werden.

Das HTML-Statement in der Mail lautet: src="ftp://www.bav-home.de/voice/Sprachnachricht.wav

Die Sprachnachricht startet aber nicht, denn sie fragt nach Usernamen und Passwort.

==>Kann ich Usernamen und Passwort dem HTML-Statement in der Mail mitgeben? Mit welchem Statement?

Wenn ja, wie kann ich verhindern, dass dieses in der Mail ausgelesen werden kann?

  1. Hallo,

    vermutlich ist das, was ich erkunden will, trivial:

    kommt drauf an, was du wirklich möchtest; so ganz bin ich mir darüber nämlich nicht im Klaren.

    Auf meiner Website im subdirectory /voice ist eine Sprachnachricht "Sprachnachricht.wav" gespeichert.

    In meiner HTML-Mail, die der Empfänger erhält, soll diese Sprachnachricht.wav abgespielt werden.

    Dann frage ich mich, warum diese Sprachnachricht, d.h. die Sounddatei, nicht direkt als Anhang in der e-Mail enthalten ist. Denn viele Mailclients blockieren heutzutage das Nachladen von externen Inhalten aus Datenschutzgründen (oder fragen den Nutzer wenigstens vorher).

    Das HTML-Statement in der Mail lautet: src="ftp://www.bav-home.de/voice/Sprachnachricht.wav

    Warum FTP? Hast du nicht von einer Website gesprochen? Webinhalte werden in aller Regel per HTTP übermittelt, nicht per FTP.

    Die Sprachnachricht startet aber nicht, denn sie fragt nach Usernamen und Passwort.

    Wenn das dein FTP-Zugang ist, mit dem du auch Webinhalte auf den Server hochlädst, ist das auch gut so, sonst könnte jeder Hinz und Kunz ohne Passwort dein Webprojekt nach Herzenslust bearbeiten und sabotieren.

    ==>Kann ich Usernamen und Passwort dem HTML-Statement in der Mail mitgeben? Mit welchem Statement?

    Ja. In FTP ist die Notation ftp://username:password@example.org/ erlaubt. Aber du willst nicht wirklich deine privaten Zugangsdaten offenlegen. Ganz sicher nicht.
    Also wenn du die Sounddatei schon "live" nachladen willst, dann doch einfach normal per HTTP.

    Wenn ja, wie kann ich verhindern, dass dieses in der Mail ausgelesen werden kann?

    Was ausgelesen? Den e-Mail-Quelltext habe ich mit Ctrl-U sofort vor mir und kann "auslesen", was immer ich will.

    So long,
     Martin

    -- Logik ist die Theorie, Chaos die Praxis.
    1. Hallo,

      Wenn ja, wie kann ich verhindern, dass dieses in der Mail ausgelesen werden kann?

      Was ausgelesen?

      Na, offensichtlich ist User und Passwort gemeint. Und nein, wenn diese Daten mitgeschickt werden, kann das Auslesen dieser Daten nicht verhindert werden.

      Gruß
      Kalk

    2. Danke zunächst für Eure Antworten.

      Ist, glaube ich, besser, ich sag' mal die ganze Geschichte. Vielleicht erfahr' ich so, ob ich mit meinem Ansinnen auf'm Holzweg bin.

      Die Idee ist, an einige wenige aber wichtige Empfänger statt einer E-Mail, die schnell mal ohne Reaktion bleibt, eine Voice-Mail zu verschicken.

      Dazu hab' ich bisher

      • ein Newsletterprogramm, mit dem ich HTML-Mails erzeugen kann.
      • eine Domain, zu der ich jederzeit auch eine Subdomain erzeugen kann, um die im Jahr maximal ca. 100 individuellen Sprachnachrichten zu speichern
      • ein Aufnahmeprogramm, mit dem ich Sprachnachrichten u.a. im MP3 oder WAV-Format speichern kann
      • ein FTP-Programm, mit dem ich die Sprachnachrichten hochladen kann.

      1. TEST => Erfolg Die simple Testversion bestand darin, die Sprachnachricht auf dem PC zu speichern, die HTML-Mail mit'm Link darauf auszustatten und mir zu schicken. Ergebnis: einwandfrei. Beim Doppelklick auf die Mail startete die Wave automatisch.

      2. TEST => Fehler Der war, wie in meiner ersten Frage gestellt so, dass ich die Sprachnachricht auf meine Site hochgeladen hab' und statt einem Link auf ein Subdirectory auf'm PC nun einen Link auf das Subdirectory /voice auf der Site eingefügt hatte. Ergebnis: Der Zugriff auf das SubDir auf der Site wurde verwehrt, da User und PW nicht angegeben waren.

      3. TEST => Brainstorming Hier hatte ich die Idee, die Sprachnachricht im Anhang mitzuschicken. (Wäre optimal!). ABER: Wie hätte ein Link in meiner HTML-Mail auszusehen, der auf meine Sprachnachricht im Mailanhang verweist? Ist es nicht so, dass jeder Anhang einer Mail erst im Moment des Versendens eine unique ID verpasst bekommt? Also quasi einen Adresslink, der zum Zeitpunkt des Zusammenstellens der E-Mail noch nicht existiert.

      Vielleicht fällt Euch ja dazu ein Lösungsweg ein, an den ich bisher noch nicht gedacht habe...

      Um Anregung(en) diesbez. wäre ich Euch sehr dankbar

      Beste Grüße lowaz

      1. Hallo lowaz,

        Die Idee ist, an einige wenige aber wichtige Empfänger statt einer E-Mail, die schnell mal ohne Reaktion bleibt, eine Voice-Mail zu verschicken.

        Das ist schon der Holzweg, würde ich sagen. Wenn sie auf eine normale E-Mail nicht reagieren, werden sie auch wohl nicht auf eine E-Mail mit Tonaufzeichnung reagieren. Außerdem kannst du dir nie sicher sein, wie der E-Mail-Client deines Empfängers…

        • mit HTML umgeht oder ob er nur blanken Text mag
        • ob er das Laden externer Inhalte von irgendwelchen Servern erlaubt
        • ob der Client oder das System mit dem von dir gewählten Audioformat klarkommt
        • eine Domain, zu der ich jederzeit auch eine Subdomain erzeugen kann, um die im Jahr maximal ca. 100 individuellen Sprachnachrichten zu speichern

        Dafür brauchst du nicht unbedingt Subdomains. Wieso willst du welche benutzen?

        2. TEST => Fehler Der war, wie in meiner ersten Frage gestellt so, dass ich die Sprachnachricht auf meine Site hochgeladen hab' und statt einem Link auf ein Subdirectory auf'm PC nun einen Link auf das Subdirectory /voice auf der Site eingefügt hatte. Ergebnis: Der Zugriff auf das SubDir auf der Site wurde verwehrt, da User und PW nicht angegeben waren.

        Wahrscheinlich, weil du einen FTP-Link und keinen HTTP-Link verwendet hast, also statt http://example.net/file.mp3 ftp://example.net/file.mp3. Es kann natürlich auch sein, dass du HTTP-Authentification benutzt, dann musst du dort die von dir vergebenen Zugangsdaten (natürlich nicht die FTP-Zugangsdaten) angeben: http://user:pass@example.net/file.mp3

        3. TEST => Brainstorming Hier hatte ich die Idee, die Sprachnachricht im Anhang mitzuschicken. (Wäre optimal!). ABER: Wie hätte ein Link in meiner HTML-Mail auszusehen, der auf meine Sprachnachricht im Mailanhang verweist?

        Das passende RFC dazu (RFC2392). Hab’s aber in einem kurzen Test irgendwie nicht nachgebaut bekommen, warum auch immer. Vielleicht haben die anderen hier im Forum eine Lösung dafür...

        Gruß
        Julius

        1. Tach,

          Das passende RFC dazu (RFC2392). Hab’s aber in einem kurzen Test irgendwie nicht nachgebaut bekommen, warum auch immer. Vielleicht haben die anderen hier im Forum eine Lösung dafür...

          lokaler Test in Thunderbird ohne Versand führte zu folgendem relevanten Quelltext:

          […] Content-Type: multipart/mixed; boundary="GfooRBOOdfTFshsS4cJHHBRvf6BEXOTqI" This is a multi-part message in MIME format. --GfooRBOOdfTFshsS4cJHHBRvf6BEXOTqI Content-Type: multipart/mixed; boundary="XJIwtcHGDUgWuBkBdlVDk2PMWvfOI3tSr" --XJIwtcHGDUgWuBkBdlVDk2PMWvfOI3tSr Content-Type: multipart/related; boundary="------------E8369B2C4F08DE96F7AA5E06" This is a multi-part message in MIME format. --------------E8369B2C4F08DE96F7AA5E06 Content-Type: text/html; charset=utf-8 Content-Transfer-Encoding: quoted-printable <html> <head> <meta http-equiv=3D"content-type" content=3D"text/html; charset=3Dutf= -8"> </head> <body bgcolor=3D"#FFFFFF" text=3D"#000000"> <p><a href=3D"cid:part1.A6C8B5E1.AC5D18F4@example.org">test</a><br= > </p> </body> </html> --------------E8369B2C4F08DE96F7AA5E06 Content-Type: audio/ogg; name="test.ogg" Content-Transfer-Encoding: base64 Content-ID: <part1.A6C8B5E1.AC5D18F4@example.org> Content-Disposition: inline; filename="test.ogg" […]

          mfg
          Woodfighter

      2. Tach,

        Die Idee ist, an einige wenige aber wichtige Empfänger statt einer E-Mail, die schnell mal ohne Reaktion bleibt, eine Voice-Mail zu verschicken.

        hmm, eine Text-Mail kann ich auch problemlos unterwegs oder in einem Meeting lesen; eine Voicemail ist aus meiner Sicht immer mit mehr Aufwand (und mit erheblich mehr nötiger Bandbreite) verbunden. Das Bandbreitenproblem ließe sich mit einer sinnvollen Kodierung für Sprache einschränken, sofern entsprechende Abspielsoftware vorhanden ist; aber selbst dann sind andere Protokolle als SMTP immer noch deutlich bandbreitenschonender (ist das nicht eines der Features in jedem dieser proprietären Messenger, die ich nicht nutze?)

        Wie hätte ein Link in meiner HTML-Mail auszusehen, der auf meine Sprachnachricht im Mailanhang verweist? Ist es nicht so, dass jeder Anhang einer Mail erst im Moment des Versendens eine unique ID verpasst bekommt? Also quasi einen Adresslink, der zum Zeitpunkt des Zusammenstellens der E-Mail noch nicht existiert.

        Nein, die ID wird beim Erstellen des Quelltextes vergeben, ein HTML-fähiges Mailprogramm sollte das entsprechend umsetzen können, aber damit kann ich nicht viel Erfahrung vorweisen, ich halte HTML-Emails immer noch für unnötig.

        mfg
        Woodfighter

      3. Moin,

        Ist, glaube ich, besser, ich sag' mal die ganze Geschichte. Vielleicht erfahr' ich so, ob ich mit meinem Ansinnen auf'm Holzweg bin.

        das bist du meiner Ansicht nach schon mit der Idee der Sprachnachricht als solche anstatt einer einfachen Textnachricht. Wer mit dem Lesen Mühe hat, der hat mit großer Wahrscheinlichkeit ein Vorleseprogramm auf seinem Rechner installiert, das ihm Texte auf Wunsch vorliest.

        Die Idee ist, an einige wenige aber wichtige Empfänger statt einer E-Mail, die schnell mal ohne Reaktion bleibt, eine Voice-Mail zu verschicken.

        Und da hoffst du eher auf eine Reaktion? Ich nicht.

        2. TEST => Fehler
        Der war, wie in meiner ersten Frage gestellt so, dass ich die Sprachnachricht auf meine Site hochgeladen hab' und statt einem Link auf ein Subdirectory auf'm PC nun einen Link auf das Subdirectory /voice auf der Site eingefügt hatte. Ergebnis: Der Zugriff auf das SubDir auf der Site wurde verwehrt, da User und PW nicht angegeben waren.

        Der Fehler war offensichtlich, wie im Eingangsposting geschildert, die Verwendung des falschen Protokolls FTP anstatt HTTP.

        3. TEST => Brainstorming
        Hier hatte ich die Idee, die Sprachnachricht im Anhang mitzuschicken. (Wäre optimal!).
        ABER:
        Wie hätte ein Link in meiner HTML-Mail auszusehen, der auf meine Sprachnachricht im Mailanhang verweist?

        "cid:<content-id>"
        Ein komplettes Beispiel hat woodfighter ja schon zusammengestellt.

        Ist es nicht so, dass jeder Anhang einer Mail erst im Moment des Versendens eine unique ID verpasst bekommt?

        Nein, im Moment des Schreibens und Erzeugens der Nachricht.

        So long,
         Martin

        -- Logik ist die Theorie, Chaos die Praxis.