Karl Heinz: Formatieren Text von Libre Offie Writer nach Thunderbird

0 41

Formatieren Text von Libre Offie Writer nach Thunderbird

  1. 2
    1. 0
      1. 2
        1. 1
          1. 0
            1. 1
              1. 0
                1. 1
                2. 2
                  1. 0
                    1. 4
                      1. 0
                        1. 2
                        2. 2
            2. 1
              1. 0
                1. 1
  2. 4
    1. 0
    2. 2
      1. 2
        1. 0
          1. 1
          2. 1
            1. 0
          3. 1
            1. 0
              1. 1
          4. 1
          5. 1
      2. 3
        1. 0
          1. 1
          2. 1
            1. 0
              1. 1
              2. 1
                1. 0
                2. 0
  3. 0

Hallo,

früher, als ich noch Windows in Verbindung mit Word und Outlook verwendet habe, war es super einfach einen umfangreichen Text mit Formatierung (Zeilenabstand, Aufzählungen usw.) von Word in eine Outlook E-Mail zu kopieren. Die Formatierung wurde einwandfrei übernommen. Lag wohl auch daran, das sowohl Word als auch Outlook Bestandteil des Office Paketes sind und somit sehr gut zusammenarbeiten.

Jetzt, nach dem Umstieg auf Mint, und der Nutzung von Libre Office Writer in Kombination mit Thunderbird, ist das Kopieren von formatierten Libre Office Writer Texten nach Thunderbird leider nicht mehr so ohne weiteres möglich. Sämtliche Formatierungen werden mir zerschossen und müssen erneut in Thunderbird wiederholt werden.

Gibt es eine Lösung für dieses Problem. In der Praxis kommt es häufig vor, dass ich Libre Office Writer Texte in eine Thunderbird E-Mail packen muss. Direkt in Thunderbird schreiben kommt deshalb nicht in Frage.

akzeptierte Antworten

  1. Hallo Karl-Heinz,

    Thunderbird übernimmt bei Copy&Paste Formatierungen aus HTML-Seiten. Hilft dir das weiter?

    Viele Grüße
    Robert

    1. Thunderbird übernimmt bei Copy&Paste Formatierungen aus HTML-Seiten. Hilft dir das weiter?

      Warum sehen denn die Libre Office Writer Formatierungen im Thunderbird so viel anders aus bzw. warum werden diese dort zerschossen?

      1. Hallo

        Thunderbird übernimmt bei Copy&Paste Formatierungen aus HTML-Seiten. Hilft dir das weiter?

        Warum sehen denn die Libre Office Writer Formatierungen im Thunderbird so viel anders aus bzw. warum werden diese dort zerschossen?

        Libre-Office-Dokumente werden nicht im HTML- sondern in einem XML-Format (ODF) erstellt. Thunderbird kennt das Format und die darin angegebene Struktur nicht von sich aus. Vielleicht gibt es aber ein Plugin/Addon für Thunderbird, mit dem es ODF-Dokumente neinlesen kann?

        Tschö, Auge

        --
        Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
        Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
        1. Hallo Auge,

          Vielleicht gibt es aber ein Plugin/Addon für Thunderbird, mit dem es ODF-Dokumente neinlesen kann?

          http://www.offidocs.com/index.php/libreoffice-file-manager-online

          Bis demnächst
          Matthias

          --
          Rosen sind rot.
          1. Vielleicht gibt es aber ein Plugin/Addon für Thunderbird, mit dem es ODF-Dokumente neinlesen kann?

            http://www.offidocs.com/index.php/libreoffice-file-manager-online

            Hallo Matthias,

            was willst du mir mit diesem Link sagen bzw. in wie weit hilft mir dieser Link bei der Lösung meines Problems?

            1. Hallo

              Vielleicht gibt es aber ein Plugin/Addon für Thunderbird, mit dem es ODF-Dokumente neinlesen kann?

              http://www.offidocs.com/index.php/libreoffice-file-manager-online

              Hallo Matthias,

              was willst du mir mit diesem Link sagen

              Die Frage zhatte ich mir auch gestellt.

              bzw. in wie weit hilft mir dieser Link bei der Lösung meines Problems?

              Soweit ich das dortige Angebot aus dem Text erschließen kann, nicht.

              Tschö, Auge

              --
              Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
              Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
              1. bzw. in wie weit hilft mir dieser Link bei der Lösung meines Problems?

                Soweit ich das dortige Angebot aus dem Text erschließen kann, nicht.

                Vielleicht will mich Matthias darauf aufmerksam machen, dass LO Writer auch in *.doc speichern kann. Vielleicht basiert *.doc im Gegensatz zu *.odt nicht auf XML sondern stattdessen auf html und ist damit dem Thunderbird bekannt und wird dann bei copy&paste richtig dargestellt?

                1. Hallo Karl Heinz,

                  Vielleicht will mich Matthias darauf aufmerksam machen, dass LO Writer auch in *.doc speichern kann. Vielleicht basiert *.doc im Gegensatz zu *.odt nicht auf XML sondern stattdessen auf html und ist damit dem Thunderbird bekannt und wird dann bei copy&paste richtig dargestellt?

                  Das ist gut möglich, aber so durch die Blume wollte ich gar nicht schreiben.

                  Bis demnächst
                  Matthias

                  --
                  Rosen sind rot.
                2. Hallo

                  Vielleicht will mich Matthias darauf aufmerksam machen, dass LO Writer auch in *.doc speichern kann.

                  Kann es, es kann aber z.B. auch als HTML speichern.

                  Vielleicht basiert *.doc im Gegensatz zu *.odt nicht auf XML

                  Das Format DOC basiert tatsächlich nicht auf XML. Das Format wurde aber mit MS Office 2007 ducht DOCX abgelöst udn wie das „X“ in DOCX vermuten lässt, basiert es auf XML.

                  sondern stattdessen auf html und ist damit dem Thunderbird bekannt …

                  Nein.

                  … und wird dann bei copy&paste richtig dargestellt?

                  Probiere doch einfach mal aus, ein LibreOffice-Dokument in HTML zu speichern. Umständlich sind solche Handstände aber allemal.

                  Tschö, Auge

                  --
                  Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
                  Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
                  1. Probiere doch einfach mal aus, ein LibreOffice-Dokument in HTML zu speichern. Umständlich sind solche Handstände aber allemal.

                    Genau das habe ich gemacht:

                    • Libre Office Writer Dokument als HTML gespeichert
                    • Inhalt (mit Aufzählung) per Copy&Paste in Thunderbird E-Mail gepackt
                    • Formatierung wird trotzdem zerschossen

                    Eine Ahnung warum?

                    Das Libre Office Writer Dokument liegt doch als HTML Dokument vor, mit HTML müsste Thunderbird doch eigentlich zurecht kommen, warum wird es trotzdem nicht korrekt formatiert in in Thunderbird angezeigt?

                    1. Hallo Karl Heinz,

                      • Libre Office Writer Dokument als HTML gespeichert
                      • Inhalt (mit Aufzählung) per Copy&Paste in Thunderbird E-Mail gepackt
                      • Formatierung wird trotzdem zerschossen

                      Eine Ahnung warum?

                      Wenn du aus LO Writer heraus kopierst, dann kopierst du das geparste Dokument, nicht das zugrunde liegende HTML-Dokument.

                      Das geparste Dokument liegt mMn nur als Zeichenwurst (incl. Steuerzeichen) vor. Vor allem die Steuerzeichen haben von verschiedenen Programmen unterschiedlich interpretiert.

                      Wikipedia schreibt: Daten, die in die Zwischenablage kopiert wurden, existieren dort meist in mehreren Formaten. Ein Text kann z. B. als reine Zeichenfolge (plain text) und im Rich-Text-Format in der Zwischenablage vorliegen. Die Quellanwendung speichert alle ihr bekannten Datenformate in der Zwischenablage.

                      Beim Einfügen wählt zumeist die Zielanwendung das Datenformat aus, das im aktuellen Kontext am besten passt. Textverarbeitungsprogramme bieten aber dem Anwender häufig die Möglichkeit, selbst das Datenformat auszuwählen.

                      Bis demnächst
                      Matthias

                      --
                      Rosen sind rot.
                      1. Wenn du aus LO Writer heraus kopierst, dann kopierst du das geparste Dokument, nicht das zugrunde liegende HTML-Dokument.

                        Das geparste Dokument liegt mMn nur als Zeichenwurst (incl. Steuerzeichen) vor. Vor allem die Steuerzeichen haben von verschiedenen Programmen unterschiedlich interpretiert.

                        Ich habe nun mit LO Writer als *.html gespeichert. Dann habe ich die *.html mit dem Browser geöffnet. Im Browser wird es ebenfalls anders als im Libre Office Writer dargestellt. Es sind zwar alle Informationen verfügbar, es sind allerdings Leerzeilen da, die im zugrunde liegenden LO Writer Dokument nicht vorhanden sind.

                        1. Hallo,

                          Im Browser wird es ebenfalls anders als im Libre Office Writer dargestellt.

                          Es werden hier im Forum regelmäßig Darstellungsunterschiede zwischen unterschiedlichen Browsern diskutiert und da wunderst du dich, dass ein Schreibprogramm es anders darstellt?

                          Gruß
                          Kalk

                        2. Hallo Karl Heinz,

                          Ich habe nun mit LO Writer als *.html gespeichert. Dann habe ich die *.html mit dem Browser geöffnet. Im Browser wird es ebenfalls anders als im Libre Office Writer dargestellt. Es sind zwar alle Informationen verfügbar, es sind allerdings Leerzeilen da, die im zugrunde liegenden LO Writer Dokument nicht vorhanden sind.

                          Ein Beweis, dass die HTML-Parser unterschiedlich arbeiten. Selbst wenn beide Parser ein identisches Ergebnis liefern, können die default-stylesheets unterschiedlich sein.

                          Bis demnächst
                          Matthias

                          --
                          Rosen sind rot.
            2. Hallo Karl Heinz,

              was willst du mir mit diesem Link sagen bzw. in wie weit hilft mir dieser Link bei der Lösung meines Problems?

              Im AddOn-Manager steht: "Es erkennt, wenn Sie auf ein Dokument, xls, ppt, txt, rtf, csv oder odf Dokument zugreifen, und es öffnet es direkt mit diesem LibreOffice Editor."

              Das heißt für dich selbst könnte es heißen, dass per LibreOffice erstellte Texte nicht mehr zerschossen werden. Für die Mails, die deine Kunden bekommen, ist es keine Lösung.

              Bis demnächst
              Matthias

              --
              Rosen sind rot.
              1. Im AddOn-Manager steht: "Es erkennt, wenn Sie auf ein Dokument, xls, ppt, txt, rtf, csv oder odf Dokument zugreifen, und es öffnet es direkt mit diesem LibreOffice Editor."

                Im AddOn-Manager von Thunderbird?

                Bezogen auf welches Thunderbird AddOn?

                Das heißt für dich selbst könnte es heißen, dass per LibreOffice erstellte Texte nicht mehr zerschossen werden. Für die Mails, die deine Kunden bekommen, ist es keine Lösung.

                Sorry, ich habe ein Brett vor dem Kopf. Kannst du das etwas genauer erklären?

                1. Hallo Karl Heinz,

                  Im AddOn-Manager von Thunderbird?

                  Ja.

                  Bezogen auf welches Thunderbird AddOn?

                  LibreOffice Editor

                  Das heißt für dich selbst könnte es heißen, dass per LibreOffice erstellte Texte nicht mehr zerschossen werden. Für die Mails, die deine Kunden bekommen, ist es keine Lösung.

                  Sorry, ich habe ein Brett vor dem Kopf. Kannst du das etwas genauer erklären?

                  Leider nicht, weil ich es nicht selbst ausprobiert habe. Aber du hast keinen Einfluss darauf, wie deine Mail bei deinen Kunden aussieht. Selbst wenn du plain-text schreibst, kann der Mail-Client das als HTML-Mail darstellen und aus „**hervorgehobenem Text**“ „hervorgehobenen Text“ (natürlich ohne die grammatische Anpassung) machen.

                  Bis demnächst
                  Matthias

                  --
                  Rosen sind rot.
  2. Hallo,

    Die Formatierung wurde einwandfrei übernommen.

    Bei dir. Ob das beim Empfänger auch der Fall war, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wenn es einfach bloß eine Email sein soll, schreib sie im Textformat. Wenn es wirklich auf das Layout ankommt, schick eine PDF-Datei im Anhang.

    Gruß
    Kalk

    1. Bei dir. Ob das beim Empfänger auch der Fall war, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wenn es einfach bloß eine Email sein soll, schreib sie im Textformat. Wenn es wirklich auf das Layout ankommt, schick eine PDF-Datei im Anhang.

      Da hast du schon recht, die Variante mit den PDFs im Anhang nutze ich aktuell auch.

      Allerdings ist es in der Praxis so, dass das einigen Kunden nicht passt. Die Kunden wünschen sich formatierte HTML E-Mails, zumindest einige. Plain-Text ist natürlich besser, bei manchen Kunden ist "besser" aber "schlechter" für mich. Ich will mit diesen Kunden nicht über HTML versus Plaintext Mail diskutieren müssen, demnach möchte ich das so liefern wie die Kunden das wollen. Genau diese Kunden haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit HTML in Ihren E-Mail Clients aktiviert und sehen dann die formatierte E-Mail und sind zufrieden.

      Außerdem hat sich letztens tatsächlich ein Kunden darüber beschwert, das in meiner Plaintext Mail keine grafisches Firmenlogo von uns enthaltn war :-).

      Man sollte die Kunden halt so behandeln wie Sie gerne sein würden und nicht so wie Sie tatsächlich sind, sonst wird es schnell recht nervig.

    2. Hallo Ingrid,

      ich habe noch ein bißchen gelesen, ich stelle jetzt entgültig auf Plain-Text um egal was die Kunden sagen. Tabellenkalk und nachfolgedner Abschnitt haben mich überzeugt:

      Obwohl das HTML-Format standardisiert ist, war es ursprünglich nicht für den Einsatz in E-Mails gedacht. Es gibt also keinen Standard für die Anwendung von HTML in E-Mails. Daher gibt es auch keine Garantie, dass eine solche Mail beim Empfänger genauso aussieht, wie es der Versender beabsichtigt. Das hängt von den beteiligten Mailclients ebenso ab wie auch von deren Einstellungen. Schlimmstenfalls werden keine Grafiken abgebildet oder die gesamte Mail ist verstümmelt oder unlesbar, bis hin zur leeren Seite.

      Der Abschnitt stammt aus folgendem sehr guten Artikel:

      Aritkel: Nachricht als Reintext oder formatierte Nachricht (HTML) verfassen?

      Das einzige was mich an einer Plaintext E-Mail stört ist, dass es keine Möglichkeit gibt das Firmenlogo mit in die Signatur der E-Mail zu packen. Oder geht das vielleicht doch irgendwie in einer Plaintext Mail?

      1. Hallo

        ich habe noch ein bißchen gelesen, ich stelle jetzt entgültig auf Plain-Text um egal was die Kunden sagen. Tabellenkalk und nachfolgedner Abschnitt haben mich überzeugt:

        Obwohl das HTML-Format standardisiert ist, war es ursprünglich nicht für den Einsatz in E-Mails gedacht. …

        Das einzige was mich an einer Plaintext E-Mail stört ist, dass es keine Möglichkeit gibt das Firmenlogo mit in die Signatur der E-Mail zu packen. Oder geht das vielleicht doch irgendwie in einer Plaintext Mail?

        Nein, Plaintext ist Plaintext. Du kannst höchstens das Logo als Anhang mitschicken. Aber wer wird die Grafik im Anhang extra öffnen? Spätestens nach der zweiten E-Mail öffnet keiner keiner mehr den Anhang und dieser verursacht nur noch unnötigen Traffic.

        Tschö, Auge

        --
        Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
        Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
        1. Nein, Plaintext ist Plaintext. Du kannst höchstens das Logo als Anhang mitschicken. Aber wer wird die Grafik im Anhang extra öffnen? Spätestens nach der zweiten E-Mail öffnet keiner keiner mehr den Anhang und dieser verursacht nur noch unnötigen Traffic.

          Mmm, ein wirkliches Dilemma, nutze ich Plaintext habe ich natürlich technisch die bessere Wahl getroffen, das dumme ist, auf die meisten Kunden wirkt eine E-Mail ohne Firmenloge als Grafik in der Signatur erstmal nicht professionell. Mal die Frage in die Runde:

          Nutzt Ihr trotz dieses Nachteils grundsätzlich Plaintext oder macht Ihr abhängig vom Kunden auch mal eine Ausnahme und nutzt HTML?

          1. Hallo Karl Heinz,

            Nutzt Ihr trotz dieses Nachteils grundsätzlich Plaintext oder macht Ihr abhängig vom Kunden auch mal eine Ausnahme und nutzt HTML?

            Wie gesagt, du hast keinerlei Einfluss, wie deine Kunden die Mail sehen.

            Bis demnächst
            Matthias

            --
            Rosen sind rot.
          2. Hallo,

            E-Mail ohne Firmenlogo

            Firmenlogos gibt man doch sowieso nicht raus...

            Gruß
            Kalk

            1. Firmenlogos gibt man doch sowieso nicht raus...

              Der Artikel bezieht sich ja auf einen Dienstleister der das Logo seines Kunden rausgegeben hat und nicht auf den Dienstleister selbst der sein eigenes Logo rausgibt. Ob man sein eigenes Logo rausgibt kann man doch selbst entscheiden, was sollte dagegen sprechen?

          3. Hallo

            Ich nutze privat auschließlich Plaintext und auch mein E-Mail-Client auf dem Firmenrechner ist auf Plaintext-E-Mails eingestellt. Einzig Antworten auf E-Mails, die als HTML-E-Mails kommen, gehen auch im HTML-Format zurück.

            Tschö, Auge

            --
            Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
            Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
            1. Einzig Antworten auf E-Mails, die als HTML-E-Mails kommen, gehen auch im HTML-Format zurück.

              90% meiner eingehenden E-Mails kommen als HTML-Mails, demnach müsste ich 99% mit HTML beantworten, weil die meisten halt einfach unwissend sind.

              1. Hallo Karl Heinz,

                90% meiner eingehenden E-Mails kommen als HTML-Mails, demnach müsste ich 99% mit HTML beantworten, weil die meisten halt einfach unwissend sind.

                Du kannst im TB-Adressbuch für jeden deiner Kunden das bevorzugte E-Mail-Format festlegen.

                Schön wäre außerdem, wenn man beim Antworten automatisch das Format der erhaltenen E-Mail zugrunde legen könnte. Aber da weiß ich nicht, ob das geht.

                Bis demnächst
                Matthias

                --
                Rosen sind rot.
          4. Ich schicke grundsätzlich beides.

          5. Ich seh das so: kein Firmenlogo - kein Nachteil.

            Nutzt Ihr trotz dieses Nachteils grundsätzlich Plaintext?

            Definitiv. Ich bin da auch knallhart. Letztens habe ich einen Netzteilnehmer mal gezeigt, was bei seinem merkwürdigen Onlinemailer, der Fett, Gehupfe und Bunt kann) bei mir ankommt: Nichts. (Das Ding schickte keine Plaintextversion mit.) Die Grafiken wollte das Ding sogar auf einem Webserver lassen, was nicht mal mehr ein gepflegtes Outlook anzeigt…

            Jetzt schickt er mir Textnachrichten per Whatsup.

      2. Hallo Karl Heinz,

        ich habe noch ein bißchen gelesen, ich stelle jetzt entgültig auf Plain-Text um egal was die Kunden sagen. Tabellenkalk und nachfolgedner Abschnitt haben mich überzeugt:

        du kannst aber auch Multipart-E-Mails erzeugen, die sowohl HTML als auch eine reine Text-Fassung enthalten, dann ist für jeden Client das Passende dabei.

        Gruß
        Julius

        1. ich habe noch ein bißchen gelesen, ich stelle jetzt entgültig auf Plain-Text um egal was die Kunden sagen. Tabellenkalk und nachfolgedner Abschnitt haben mich überzeugt:

          du kannst aber auch Multipart-E-Mails erzeugen, die sowohl HTML als auch eine reine Text-Fassung enthalten, dann ist für jeden Client das Passende dabei.

          Heißt das, wenn der Client des Empfängers HTML zulässt wird IMMER die HTML-Variante ausgeliefert, wenn der Client des Emfpängers kein HTML zulässt wird IMMER die Text-Variante ausgeliefert?

          Wie kann ich denn im Thunderbird prüfen, ob aktuell bereits Multipart E-Mails versendet werden. Leider finde ich durch Googlen hier keine gute Anleitung?

          Kann ich dann im Thunderbird durch einen Toggle Button zwischen Text und HTML wechseln um zu sehen wie die beiden Varianten beim jeweiligen Empfänger aussehen würden.

          Angenommen der Empfänger Client unterstützt HTML, dann bekommt er bei einer Multipart E-Mail ja die HTML Variante ausgeliefert. Nun weiß ich aber nicht ob der HTML-Parser des Empfängers das gleiche Layout darstellt und selbst wenn stellt sich immer noch die Frage ob das CSS Stylesheet genauso wie bei mir konfiguriert ist. Demnach kann ich auch bei Multipart E-Mails nicht wissen, ob die E-Mail beim Empfänger korrekt dargestellt wird. Ich sehe demnach keinen Vorteil bei Multipart E-Mails.

          1. Hallo

            du kannst aber auch Multipart-E-Mails erzeugen, die sowohl HTML als auch eine reine Text-Fassung enthalten, dann ist für jeden Client das Passende dabei.

            Heißt das, wenn der Client des Empfängers HTML zulässt wird IMMER die HTML-Variante ausgeliefert, wenn der Client des Emfpängers kein HTML zulässt wird IMMER die Text-Variante ausgeliefert?

            Nein. Es werden immer beide Varianten in einer E-Mail ausgeliefert und beim Empfänger wird jene Variante angezeigt, die er präferiert.

            Nun weiß ich aber nicht ob der HTML-Parser des Empfängers das gleiche Layout darstellt und selbst wenn stellt sich immer noch die Frage ob das CSS Stylesheet genauso wie bei mir konfiguriert ist.

            Wie schon mehrfach gesagt, kannst du dich nicht auf die Darstellung verlassen. Das ist nun mal eine Eigenheit von HTML und es ist per se so gewollt.

            Demnach kann ich auch bei Multipart E-Mails nicht wissen, ob die E-Mail beim Empfänger korrekt dargestellt wird.

            Nein.

            Tschö, Auge

            --
            Wenn man ausreichende Vorsichtsmaßnahmen trifft, muss man keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen.
            Toller Dampf voraus von Terry Pratchett
          2. Moin Karl Heinz,

            Wie kann ich denn im Thunderbird prüfen, ob aktuell bereits Multipart E-Mails versendet werden. Leider finde ich durch Googlen hier keine gute Anleitung?

            Ich habe leider gerade keinen Thunderbird zur Hand. Im Menü gibt es einen Punkt, schau mal „Format“ oder Ähnliches, da kannst du vorgeben, ob Text, HTML oder beides ausgeliefert werden soll.

            Kann ich dann im Thunderbird durch einen Toggle Button zwischen Text und HTML wechseln um zu sehen wie die beiden Varianten beim jeweiligen Empfänger aussehen würden.

            In den (Konten-) Einstellungen oder eventuell auch übers Menü müsste das gehen. Ansonsten gibt es bestimmt eine Erweiterung dazu. Wenn du Zeit hast, kann ich dir diese und die Frage darüber heute Abend beantworten.

            Angenommen der Empfänger Client unterstützt HTML, dann bekommt er bei einer Multipart E-Mail ja die HTML Variante ausgeliefert. Nun weiß ich aber nicht ob der HTML-Parser des Empfängers das gleiche Layout darstellt und selbst wenn stellt sich immer noch die Frage ob das CSS Stylesheet genauso wie bei mir konfiguriert ist. Demnach kann ich auch bei Multipart E-Mails nicht wissen, ob die E-Mail beim Empfänger korrekt dargestellt wird. Ich sehe demnach keinen Vorteil bei Multipart E-Mails.

            Definiere in diesem Zusammenhang doch erst einmal, was korrekte Darstellung heißt. Wenn du eine pixelgenaue Darstellung auf dem Bildschirm möchtest, dann ist HTML generell der falsche Weg − auch auf einer Webseite.

            Du kannst deine HTML-Mail mit eingebettetem CSS stylen, wobei die gängigen Style-Definitionen möglich sein sollten (Schriftarten, Überschriften, Tabellen, Listen, …). Damit kann man doch arbeiten.

            Viele Grüße
            Robert

            1. Ich habe leider gerade keinen Thunderbird zur Hand. Im Menü gibt es einen Punkt, schau mal „Format“ oder Ähnliches, da kannst du vorgeben, ob Text, HTML oder beides ausgeliefert werden soll.

              Ich finde leider nur die Einstellung ob Text oder HTML, ich finde aber nirgends die Einstellung wo ich sagen kann beides.

              In den (Konten-) Einstellungen oder eventuell auch übers Menü müsste das gehen. Ansonsten gibt es bestimmt eine Erweiterung dazu. Wenn du Zeit hast, kann ich dir diese und die Frage darüber heute Abend beantworten.

              Zeit habe ich, das wäre super freundlich von Dir, freue mich auf Deine Antwort heute Abend :-).

              Definiere in diesem Zusammenhang doch erst einmal, was korrekte Darstellung heißt. Wenn du eine pixelgenaue Darstellung auf dem Bildschirm möchtest, dann ist HTML generell der falsche Weg − auch auf einer Webseite.

              Du kannst deine HTML-Mail mit eingebettetem CSS stylen, wobei die gängigen Style-Definitionen möglich sein sollten (Schriftarten, Überschriften, Tabellen, Listen, …). Damit kann man doch arbeiten.

              Mit korrekte Darstellung meine ich nicht das die Schriftart zu 100% passen muss sondern dass keine zusätzlichen Leerzeilen dazu kommen und das Aufzählungslisten nicht auseinandergerissen werden. Das es beim Empfänger nicht ganz genau so aussieht wie bei mir ist mir egal. Soll halt nur ordentlich formatiert ausschauen. Das reicht mir.

              1. Hallo Karl Heinz,

                Ich finde leider nur die Einstellung ob Text oder HTML, ich finde aber nirgends die Einstellung wo ich sagen kann beides.

                Extras - Einstellungen - Verfassen - Sendeoptionen

                Bis demnächst
                Matthias

                --
                Rosen sind rot.
              2. Hallo Karl Heinz,

                hat leider etwas länger gedauert, aber jetzt:

                Ich finde leider nur die Einstellung ob Text oder HTML, ich finde aber nirgends die Einstellung wo ich sagen kann beides.

                Beim Verfassen einer Mail OptionenEmail-Format.

                In den (Konten-) Einstellungen oder eventuell auch übers Menü müsste das gehen. Ansonsten gibt es bestimmt eine Erweiterung dazu. Wenn du Zeit hast, kann ich dir diese und die Frage darüber heute Abend beantworten.

                Öffne die gespeicherte oder empfangene Email, dann AnsichtNachrichteninhalt.

                Mit korrekte Darstellung meine ich nicht das die Schriftart zu 100% passen muss sondern dass keine zusätzlichen Leerzeilen dazu kommen und das Aufzählungslisten nicht auseinandergerissen werden. Das es beim Empfänger nicht ganz genau so aussieht wie bei mir ist mir egal. Soll halt nur ordentlich formatiert ausschauen. Das reicht mir.

                Wie arbeitest du denn in LibreOffice? Benutzt du echte Absätze oder Leerzeilen? Verwendest du Formatvorlagen oder direktes Styling? Das sind so Punkte, die einiges ausmachen können.

                Viele Grüße
                Robert

                1. Wie arbeitest du denn in LibreOffice? Benutzt du echte Absätze oder Leerzeilen? Verwendest du Formatvorlagen oder direktes Styling? Das sind so Punkte, die einiges ausmachen können.

                  Hallo Robert,

                  danke für den Tipp, werde damit die nächsten Tage etwas testen.

                2. Wie arbeitest du denn in LibreOffice? Benutzt du echte Absätze oder Leerzeilen? Verwendest du Formatvorlagen oder direktes Styling? Das sind so Punkte, die einiges ausmachen können.

                  Habe es mit echten Absätzen und Leerzeilen mit Formatvorlagen und mit direktem Styling getestet. In Thunderbird werden immer andere Abstände als im Ursprungsdokument des Libre Office Writers angezeigt.

  3. früher, als ich noch Windows in Verbindung mit Word und Outlook verwendet habe,

    hast Du mir Mails geschickt, die für mich als Benutzer eines anderen Mailclients "völlig verschossen" waren…