otto behrens: Weiterleitung einer Webseite auf eine SSL-Seite

problematische Seite

guten Tag, ich habe bei 1und1 mehrere Domains. Für eine Domain habe ich einen SSL-Starter bestellt, wurde auch für die Seite aktiviert. wenn ich die Seite mit https://lueke-blaha.de aufrufe, wird auch das Schloss mit angezeigt. Ich schaffe es aber nicht, aus Mangel an Kenntnissen auf dem Gebiet, eine .htaccess so mit TextEdit zu schreiben, dass beim Aufrufen die Seite ohne "s" auf die gesicherte Seite umgeleitet wird. Das müsste doch irgendwie so sein, dass, ob mit oder ohne "www" die Umleitung funktioniert.

Wenn jemand einen Tipp hat, der mir weiterhilft, wäre ich sehr dankbar.

Schönes Wochenende

  1. problematische Seite

    Lieber otto,

    bei mir sieht das prinzipiell so aus:

    RewriteEngine on # force https RewriteCond %{SERVER_PORT} !^443 RewriteRule ^(.*)$ https://example.org/$1 [r=301,L]

    Liebe Grüße,

    Felix Riesterer.

    1. problematische Seite

      Hallo Felix,

      bei mir sieht das prinzipiell so aus:

      oder @Otto du verwendest gleich die Vorgabe von 1&1.

      RewriteEngine On RewriteCond %{SERVER_PORT} !=443 RewriteRule ^(.*)$ https://ihredomain.de/$1 [R=301,L]

      Alternativ zu htaccess(im Hinterkopf behalten), je nachdem was du vorhast und wo sich das durch gemischten Inhalten in der Quere kommen könnte, headerumleitung per php.

      Gruss
      Henry

      1. problematische Seite

        hallo Felix, hallo Henry danke für die Hinweise.

        aber irgendwie mache ich Fehler. In meinem Verzeichnis bei 1und1 steht, wenn ich das mit filezilla aufrufe, eine thaccess-Datei von 2003 mit diesem Inhalt:

        RewriteEngine on RewriteCond %{HTTP_USER_AGENT} ^PHP RewriteRule ^.*$ http://localhost/ [L,R] [/1]|

        Wenn ich diese Datei umbenenne, damit lahm lege, eine neue Datei einspiele an gleicher Stelle mit dem von Euch vorgegebenen Text, die Seite www.lueke-blaha.de aufrufe, erscheint im Browser dieser Text:

        „Internal Server Error The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request. Please contact the server administrator at to inform them of the time this error occurred, and the actions you performed just before this error. More information about this error may be available in the server error log. Additionally, a 500 Internal Server Error error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.“

        Wenn ich die alte thaccess-Datei umbenenne, keine neue Datei an diese Stelle einfüge, funktioniert ein Aufruf der Seite lueke-blaha.de trotzdem, ohne aber auf „s“ umzuschalten. Oder muss die thaccess-Datei woanders eingefügt werden? Ich versuche mal eine Hardcopie aus Filezilla einzufügen, wie es in meinem Verzeichnis bei 1und1 aussieht. Danke für Eure GeduldHardcopie

        1. problematische Seite

          Hallo,

          die thaccess-Datei

          dass eine thaccess-Datei folgenlos bleibt, wundert mich nicht…

          Gruß
          Kalk

          1. problematische Seite

            "dass eine thaccess-Datei folgenlos bleibt, wundert mich nicht…"

            ja, und wie kommt man aus der "Wunderung" heraus zu einer auch für mich verständlichen Lösung? 🌝

            1. problematische Seite

              hallo

              "dass eine thaccess-Datei folgenlos bleibt, wundert mich nicht…"

              ja, und wie kommt man aus der "Wunderung" heraus zu einer auch für mich verständlichen Lösung? 🌝

              tc hat sich wohl (wie ich) gewundert über deine Konsistenz. Die Datei heisst üblicherweise .htaccess , während du konsistent von thaccess sprichst.

              1. problematische Seite

                Tach!

                ja, und wie kommt man aus der "Wunderung" heraus zu einer auch für mich verständlichen Lösung? 🌝

                tc hat sich wohl (wie ich) gewundert über deine Konsistenz. Die Datei heisst üblicherweise .htaccess , während du konsistent von thaccess sprichst.

                Ich nehme an, dass das der Vertipper nicht das Problem ist, denn anhand der Fehlermeldungen kann man schließen, dass die eigentliche Datei gefunden wird. Es kann sein, dass das !^433 in Felix' Version ein Syntaxfehler ist, bin mir da aber nicht sicher. Richtig ist auf alle Fälle !=433. Die Henry-Version sollte auch funktionieren.

                Wenn beides nicht geht, vermute ich ein Zeilenendenproblem. Am besten sicherstellen, dass es Unix-Enden sind und auch das FTP-Programm keine Änderungen vornimmt, also Binärmodus statt Text oder Automatik wählen.

                Leider kann man beim einfachen Webhosting von 1&1 nicht ins Error-Log schauen, soweit ich weiß. Wenn das aber mittlerweile geht, dann wäre ein Blick in dieses hilfreich. 500er Fehler werden ja generall ohne verwertbare Hinweise an den Browser gegeben und nur intern sinnvoll dokumentiert.

                dedlfix.

                1. problematische Seite

                  dedlfix und Beatovich und Tabellenkalk

                  ja, so ist das mit den Tippfehlern, einmal gemacht, schon falsch im Gedächtnis. Gut, das ist natürlich mein Fehler. Aber, wenn ich die Datei, die mit Macs TextEdit erstellt habe, in mein Verzeichnis lade und zwar an die Stelle, wo sich die alte Version von 2003 befindet, die Datei richtig umbenenne, die Endung RTF auch streiche, vorne ein Pünktchen setze, dann erscheint die Fehlermeldung. Im Verzeichnis "logs" kann ich zwar viele Unterverzeichnisse sehen, aber nichts verstehen. :( Oder muss die .htaccess in ein anderes Unterverzeichnis? Vielleicht kommt für mich doch irgendwann noch die Erleuchtung.

                  1. problematische Seite

                    Tach!

                    Aber, wenn ich die Datei, die mit Macs TextEdit erstellt habe, in mein Verzeichnis lade und zwar an die Stelle, wo sich die alte Version von 2003 befindet, die Datei richtig umbenenne, die Endung RTF auch streiche, vorne ein Pünktchen setze, dann erscheint die Fehlermeldung.

                    Ah, RTF klingt verkehrt und nach der Ursache. Plain-Text-Format musst du nehmen und nicht irgendeins einer Textverarbeitung mit irgendwelchem Binärkrams oder anderweitiger Formatierungsinformation drin.

                    Im Verzeichnis "logs" kann ich zwar viele Unterverzeichnisse sehen, aber nichts verstehen. :(

                    error_log wäre das gesuchte Objekt.

                    Oder muss die .htaccess in ein anderes Unterverzeichnis?

                    Nein, die gilt genau für das Verzeichnis, in der sie steht, plus alle Verzeichnisse darunter.

                    dedlfix.

                  2. problematische Seite

                    hallo

                    dedlfix und Beatovich und Tabellenkalk

                    ja, so ist das mit den Tippfehlern, einmal gemacht, schon falsch im Gedächtnis. Gut, das ist natürlich mein Fehler. Aber, wenn ich die Datei, die mit Macs TextEdit erstellt habe, in mein Verzeichnis lade und zwar an die Stelle, wo sich die alte Version von 2003 befindet, die Datei richtig umbenenne, die Endung RTF auch streiche, vorne ein Pünktchen setze, dann erscheint die Fehlermeldung. Im Verzeichnis "logs" kann ich zwar viele Unterverzeichnisse sehen, aber nichts verstehen. :( Oder muss die .htaccess in ein anderes Unterverzeichnis? Vielleicht kommt für mich doch irgendwann noch die Erleuchtung.

                    .htaccess-Dateien gehören in Verzeichnisse, auf welche zugregriffen wird um Dateien auszuliefern. Also normaler Weise ins http-root.

                    Es ist zu beachten, dass .htaccess Dateien hierachisch gelten. Liegt in einem untergeordneten Verzeichnis eine .htaccess Datei, so wird vorher eine eventuell vorhandene .htaccess Datei in einem übergeordneten Verzeichnis vorrangig interpretiert.

                    1. problematische Seite

                      Hallo beatovich,

                      Es ist zu beachten, dass .htaccess Dateien hierachisch gelten. Liegt in einem untergeordneten Verzeichnis eine .htaccess Datei, so wird vorher eine eventuell vorhandene .htaccess Datei in einem übergeordneten Verzeichnis vorrangig interpretiert.

                      Das wäre ja antihierarchisch. 😉

                      Bis demnächst
                      Matthias

                      -- Rosen sind rot.
                      1. problematische Seite

                        hallo

                        Hallo beatovich,

                        Es ist zu beachten, dass .htaccess Dateien hierachisch gelten. Liegt in einem untergeordneten Verzeichnis eine .htaccess Datei, so wird vorher eine eventuell vorhandene .htaccess Datei in einem übergeordneten Verzeichnis vorrangig interpretiert.

                        Das wäre ja antihierarchisch. 😉

                        Begründung?

                        1. problematische Seite

                          omG, macht mich nicht noch verrückter. Ober oder unter? Jetzt muss ich erst mal einen korrekten Editor finden. Dann setze ich die jetzt vorhandene .htaccess mal matt durch Umbennung und teste die neue, mit einem richtigen Editor gebaute Datei.

                          Im Beitrag weiter oben steht ja, was in der bisherigen .htaccess enthalten ist, hat anscheinend wenig Bedeutung. Oder.

                          LG

                          1. problematische Seite

                            noch ein Nachtrag: nachdem ich einen richtigen Editor nutzte und die Daten, wie oben vorgeschlagen eingegeben habe, den Namen der Domain einsetzte "lueke-blaha.de", die .htaccess hochgeladen habe, die alte .htaccess vorher umbenannte, erfolgt zwar eine Umschaltung auf die gesicherte Seite mit dem Schloss, aber sie öffnet sich nicht. Dazu steht dann in der Zeile oben im Browser https://lueke-blaha.de/MuseLuBNov2014 aber es geht nicht weiter. Das "MuseLuBNov2014" ist der Name unter dem alle Seiten/Bilder/index usw für www.lueke-blaha.de geladen sind. Also alles wie auf Anfang. 😟 Auf jeden Fall war der Tipp mit einem richtigen Editor zu arbeiten schon mal top. Otto

                            1. problematische Seite

                              Hallo otto,

                              Auf jeden Fall war der Tipp mit einem richtigen Editor zu arbeiten schon mal top.

                              Auf jeden Fall. Und dazu noch mal das als kleine Info. Du musst unbedingt das unsichtbare BOM vermeiden und auch wenn du die Datei als UTF-8 abspeicherst, kann es passieren, dass die gleiche Datei beim nächsten öffnen und speichern wieder kein UTF-8 ist, daher imemr einige Zeichen drin machen, die dem jeweiligen Editor klar machen, dass ist definitiv UTF-8. Hatte da schon schmerzhafte Erfahrungen, seitdem mache ich immer einen Kommentar mit rein. zb. #üöä

                              Gruss
                              Henry

  2. problematische Seite

    Noch eine Lösung:

    RewriteEngine on RewriteCond %{HTTPS} off RewriteRule ^(.*)$ https://DEINHOST/$1 [R=permanent,L]

    (Ersetze DEINHOST durch den Name Deines Servers...)

    Funktioniert. Trefflich.

    Und, es ist auch "richtiger", weil es ja nicht primär um den Port sondern um die Frage geht, ob HTTPS als Protokoll aktiviert ist oder nicht. Auch wenn der Ansatz ohne weitere, buchlange Ausführungen nicht unbedingt jedem gleich einleuchtet.

    Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

    1. problematische Seite

      hat leider nicht funktioniert. Es folgt zwar eine Weiterleitung laut Browser auf den gesicherten Link, jedoch statt die index.html der Seite zu öffnen, wird der Name des der Domain zugeordneten Verzeichnisses angezeigt und nichts geht mehr.

      Sieht dann in der Browserzeile so aus: https://domainname.de/Verzeichnisname

      Werde noch einen Versuch machen, bei 1und1 jemand zu erreichen, der Fachkenntnisse hat, sonst muss ich den SSL-Vertrag dort wieder kündigen. Der Kundendienst ist bisher dort nicht zufriedenstellend.

      Danke an alle, die Hilfe angeboten haben. Otto

      1. problematische Seite

        Hallo otto behrens,

        Sieht dann in der Browserzeile so aus: https://domainname.de/Verzeichnisname

        Verwende für Beispiele die dafür vorgesehenen Domains, etwa example.com und nicht real existierende.

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Rosen sind rot.
        1. problematische Seite

          Hallo Matthias Apsel,

          keine Klarnamen, okay, fürs nächste mal vorgemerkt.

          Die zwei Vorschläge werden morgen getestet, danke dafür.

          Impressum, Datenschutz auf eine Seite, wird bestimmt nach dem Umbau mit einem anderen Programm, statt Adobe-Muse, miterledigt. AGBs sind so umfangreich, liest kaum jemand, deshalb der separate Link.

          Sonniges Wochenende

      2. problematische Seite

        jedoch statt die index.html der Seite zu öffnen, wird der Name des der Domain zugeordneten Verzeichnisses angezeigt und nichts geht mehr.

        Ich kann dieser Beschreibung jetzt nichts entnehmen, womit ich Dir helfen könnte.

        Meinst Du, dass die korrekte URL in der Adress-Zeile steht, aber der eigentliche Seiteninhalt fehlt? Dann hätte die Sache eine, außerhalb der Weiterleitung liegende Ursache.

        Möglicherweise fehlt eine früher vorhandene Angabe wie

        DirectoryIndex index.html

        in der .htaccess (bzw. schon in der Serverkonfiguration)

        Eine andere Möglichkeit wäre womöglich die Software, mit welcher Deine Seite erzeugt wird. Mit allem Verlaub, enthält das Resultat deutlich zu viel CSS und vor allem JS. Das meiste ist offensichtlich überflüssig und führt - im besten(!) Fall - zu keinerlei Aktion, also auch keinem Fehler.

        Außerdem fehlt definitiv die Wiedergabe Deiner .htaccess.

        1. problematische Seite

          Hallo Frau Regina Schaukrug,

          Du hast Recht, wenn Du annimmst, dass sauberes, korrektes Programmieren nicht mein Ding ist. Meine Möglichkeiten reichen gerade noch zu Adobe-Muse. Der Internetauftritt, um den es hier geht, ist auch nicht meiner. Aber die Seite erfüllt für den Besitzer bisher den angedachten Zweck zu dessen voller Zufriedenheit.

          Bestimmt haben die Begrifflichkeiten für Programmierer und Laien andere Bedeutungen und wir kommen deshalb nicht zum richtigen Ergebnis. Deshalb noch einmal der Versuch, das so darzustellen, dass die Spezialisten herauslesen, was der Laie meint. Wenn wir uns bei „1und1“ anmelden, um etwas mit Filezilla hochzuladen, dann geben wir in der Spalte „Server“ ein: www.xyz.de“ . dann eine Nummer in Benutzername, dann Passwort in Passwort.

          Der Besitzer von www.xyz.de hat weitere 5 Domains reserviert, die alle von xyz verwaltet werden und in dessen Verzeichnis stehen. Für eine der weiteren Domains, nenne ich hier zzz.de, ist nun ein SSL-Starter bei 1und1 gekauft worden, ist auch im Domainverzeichnis als einzige mit grünem Schloss und Haken als aktiv gekennzeichnet.

          Nun war man der irrigen Annahme, dass mit dem Kauf des SSL-Paketes bei 1und1 automatisch beim Aufrufen der Seite ohne Angabe von https eine Umleitung auf die gesicherte Seite erfolgt. Das war nicht so, nur wenn man, heute total unüblich, bei der Eingabe des Seitennamens noch https://zzz.de schreibt, wird eine gesicherte Seite angezeigt.

          Das einzige, was man mit den Vorschlägen hier erreicht hat, war, dass in der Browserzeile stand: https://zzz.de/Verzeichnisname. Wobei „Verzeichnisname“ der Name des Verzeichnisses war, das der Domain zzz zugeordnet war. In dem „Verzeichnisname“ sind alle Dateien, einschl. „index.html“ enthalten, die, wenn man den SSL-Weiterleitungsversuch weglässt, einwandfrei funktionieren.

          Die einzige htaccess-Datei im obigen Gesamtverzeichnis, siehe Hardcopie, hat ein Datum von 2003. Alles funktioniert auch, selbst wenn man diese Datei durch Umbenennen außer Funktion setzt. Der Inhalt der Datei ist:

          RewriteEngine on RewriteCond %{HTTP_USER_AGENT} ^PHP RewriteRule ^.*$ http://localhost/ [L,R] [/1]|

          Einen schönen Sonntag

          Otto

          1. problematische Seite

            Hallo otto behrens,

            Wenn wir uns bei „1und1“ anmelden, um etwas mit Filezilla hochzuladen, dann geben wir in der Spalte „Server“ ein: www.xyz.de“ . dann eine Nummer in Benutzername, dann Passwort in Passwort.

            example.com ist für Beispiele reserviert. xyz.de gehört irgendjemandem.

            Bis demnächst
            Matthias

            -- Rosen sind rot.
            1. problematische Seite

              omG, „xyz“ ich bin der Spezialist für das Betreten von Fettnäpfchen 😅

              Noch einen schönen Restsonntag

            2. Hallo Matthias,

              xyz.de gehört irgendjemandem.

              Die eigentlich aus beruflicher Hinsicht erkennen müssten, dass gerade dieser Name ungenutzt Verschwendung ist. 😉

              Bringt mich aber zu einem anderen Thema. Empfinde ich das nur so oder geht's euch ähnlich, dass die großen/bekannten Seiten im Netz immer mehr Scripte/Frameworks/Werbung auffahren?

              Das folgende ist nur ein kleiner Ausschnitt von freecom, betrifft aber ebenso alle bekannten Seiten. Machen die alle den gleichen Fehler wie Yahoo seinerzeit, also die Gier zu groß, anstatt dem Nutzer eine schnelle Seite zu liefern? Gerade Seiten wie Duden.de sollten blitzschnell sein, ich nutze es schon fast gar nicht mehr. Selbst mit Addblocker grausam, oft auch nicht möglich, weil addblocker nicht akzeptiert wird.Ich bin mit dem Handy schneller im Netz unterwegs als mit dem PC, das kann doch nicht richtig sein.

              Wie sind eure Erfahrungen?

              Hier mal der Teilauszug:

              Dann noch etwas. Youtube

              Auf Seiten bei denen ich Youtubevideos nutzen muss, erhöht sich die Ladezeit um hunderte %. Früher konnte man noch autoplay=1 verwenden, was die Möglichkeit bot, das Video nur als Bild anzuzeigen(ohne Einbindung) und durch scriptaufruf einzubinden. Geht wohl offensichtlich nicht mehr, so muss der User 2x klicken weil kein Autoplay oder direkt einbinden dann(warum auch immer*Ironie schon klar warum, Daten) eben langsame Seite, kennt ihr eine Alternative?

              Gruss
              Henry

              Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

              1. hallo

                Wie sind eure Erfahrungen?

                Bei duden.de finde ich eigentlich nur

                quote: Die kostenlose Nutzung ist auf 800 Zeichen beschränkt.

                geizig... vor allem da Duden gegen andere Rechtschreibprfungen, die bereits implementiert sind, konkurrieren muss.

                PS: Deine Schreibung ist sehr dudelig SCNR

              2. Empfinde ich das nur so oder geht's euch ähnlich, dass die großen/bekannten Seiten im Netz immer mehr Scripte/Frameworks/Werbung auffahren?

                Ja. Das ist durchaus ein Trend. "Big is beautiful" Die Kunden werden mit einem Haufen Buzzwörtern geködert und dann ziemlich müde etwas aus dem Zeug von Drittanbietern zusammengeschossen. Ein häufiges Resultat ist das hier.

                Tausende Webseiten mit jquery, welches dazu benutzt wird, um einem einzigen Button eine kleine Funktion zu geben, beweisen das eindrucksvoll

                Muss man nicht mitmachen. Ich weiß nicht, warum für ein schnödes Anwaltsverzeichnis derart teurer Mist gemacht wird wie ihn der Big-Player Atos da geliefert hat. Das sind Spezialisten für den Verkauf von solchem Zeug an die in solchen Fragen immer dumme Regierung und an Konzerne bzw. großen Organisationen – welche sich mit wachsender Größe geradezu naturgesetzlich(*) an die Dummheit von Regierungen anpassen.

                *) Gut bezahlte Mitarbeiter wollen definitiv keine Verantwortung übernehmen und machen alles richtig wenn Aufträge ausschließlich an große Firmen übergeben werden. Dort sitzen dann Mitarbeiter die auch keine Verantwortung für eigene 3-bis-10-Zeiler tragen wollen und sich auf die Verwendung der "gut getesteten Frameworks" spezialisieren…

                … Die sich dann eben auch mal als unsicher erweisen. Aber man kann dann sagen "Ich war es nicht!"

          2. problematische Seite

            Die einzige htaccess-Datei im obigen Gesamtverzeichnis, siehe Hardcopie, hat ein Datum von 2003. Alles funktioniert auch, selbst wenn man diese Datei durch Umbenennen außer Funktion setzt. Der Inhalt der Datei ist:

            RewriteEngine on RewriteCond %{HTTP_USER_AGENT} ^PHP RewriteRule ^.*$ http://localhost/ [L,R] [/1]|

            Dieser Mist kann durch meine Variante (oder die anderen) ersetzt werden, da er keine Vorteile bringt.

            Hintergrund ist, dass hier nur untersucht wird, ob der USERAGENT die Freundlichkeit hat, sich als PHP vorzustellen. Das sollte wohl Dritte abhalten, die Webseite mittels PHP-Skripten abzurufen und auszuwerten. Allerdings ist es so, dass dieses denjenigen, der das wirklich will, nicht real hindert, weil der USER-AGENT spätestens durch den Einsatz von wget als Subprozess frei fälschbar ist.

            Das einzige, was man mit den Vorschlägen hier erreicht hat, war, dass in der Browserzeile stand: https://lueke-blaha.de/Verzeichnisname. Wobei „Verzeichnisname“ der Name des Verzeichnisses war, das der Domain zzz zugeordnet war. In dem „Verzeichnisname“ sind alle Dateien, einschl. „index.html“ enthalten, die, wenn man den SSL-Weiterleitungsversuch weglässt, einwandfrei funktionieren.

            Das ist jetzt scheinbar ein echtes Problem und hat nichts mit der Weiterleitung zu tun. Ich versuche mal zu übersetzen:

            Wenn Du die Weiterleitung wie beschrieben einrichtest wird nicht die index.html angezeigt sondern der Verzeichnisinhalt aufgelistet.

            Das wird wohl (am wahrscheinlichsten) die Folge eines "vergifteten" Browsercaches sein. Immerhin wirst Du wohl sowohl an den Einstellungen in der .htaccess als auch im Menü von 1und1 Änderungen vorgenommen haben (und dort kann man auch ganz andere Namen für diejenige Datei vergeben, die beim Aufruf des Verzeichnisses automatisch gewählt wird.

            Hinzu kommt, dass auf Deiner Webseite auch noch mod_speling aktiviert ist. Das ist normalerweise nicht nötig. Aber die Versuche, bei Fehleingaben (z.B. infolge von Links auf nicht existierende Dateien) zu spekulieren, was der Benutzer wollte und dieses dann anzubieten, gehen häufig daneben.

            Den Browser-Cache zu löschen bzw. abzuschalten wäre hier der erste Schritt.

            Sollte das nicht reichen kann ich nur helfen wenn ich den merkwürdigen Zustand selbst betrachten kann.

            1. problematische Seite

              nochmals meinen Dank an alle, die bei der Lösung meines Problems mitgewirkt haben. Alle Vorschläge hätten bestimmt sofort zum Ziel geführt, wenn die Umsetzung von meiner Seite richtig verstanden worden wäre. So erst ab heute alles klar.

              Einen guten Start in die Woche! Otto

  3. problematische Seite

    Hallo otto behrens,

    Noch zwei Varianten

    Setze

    RewriteEngine On RewriteCond %{HTTPS} !=on RewriteCond %{ENV:HTTPS} !=on RewriteRule .* https://%{SERVER_NAME}%{REQUEST_URI} [R=301,L]

    oder

    <If "%{SERVER_PROTOCOL} != 'HTTPS'"> Redirect "/" "https://%{HTTP_HOST}/" </If>

    ganz an den Anfang deiner .htaccess-Datei.

    Entweder mit schwerer Streitaxt oder elegantem Schnitzmesser.

    Bis demnächst
    Matthias

    -- Rosen sind rot.
  4. problematische Seite

    Hallo otto behrens,

    andere Frage: Warum baust du zusätzliche Klicks (und Hürden) für diejenigen ein, die deine AGB und Datenschutzerklärung lesen wollen? (https://lueke-blaha.de/impressum-datenschutz-agb.html)

    Ich würde alles auf einer Seite anzeigen.

    Bis demnächst
    Matthias

    -- Rosen sind rot.