Matthias Scharwies: Sensation: Dachbodenfund von alten SELFHTML-Dateien!

0 34

Sensation: Dachbodenfund von alten SELFHTML-Dateien!

  1. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
                        2. 0
                          1. 0
                          2. 0
                            1. 0
        2. 0
  2. 1
  3. 0

    Sensation fällt leider aus

  4. 3
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 1
            1. 0
              1. 0
            2. 0
              1. 0

                selfhelp.help - Update

                1. 0

                  selfhelp.help - Update2

                  1. 0
                    1. 0
              2. 1
                1. 0

Servus!

@Patrick Canterino hat dankenswerterweise auf seinem Rechner noch zwei alte Datheien (so schrieb man das vor Konrad Duden) gefunden und sie dem Museum zur Verfügung gestellt:

Die Seiten über den Hypertext sind auch hier im Kurs "Links und Verweise" verlinkt:

@TS Könntest du die hlp.Datei mal ausprobieren, ob du sie mit einem alten Rechner öffnen kannst? Als Erstellungsdatum steht 02.02.1995. Das wäre noch vor der Version 1 (wunder?)?

Vielen Dank im Voraus!

Herzliche Grüße

Matthias Scharwies

--
"Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?"
  1. Hallo Matthias Scharwies,

    zwei alte Datheien (so schrieb man das vor Konrad Duden)

    😂

    Nö nö nö. Datei ist ein Portmanteau-Wort. Es entstand durch Amalgamierung von Daten und Kartei. Laut Wikipedia ist das Wort durch das deutsche Institut für Normung geschaffen worden, welches erst 1917 (interessant – mitten im Ersten Weltkrieg) gegründet wurde. Da war Duden schon 6 Jahre tot.

    Bingo

    Bis demnächst
    Matthias

    --
    Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
    1. Laut Wikipedia ist das Wort durch das deutsche Institut für Normung geschaffen worden, welches erst 1917 (interessant – mitten im Ersten Weltkrieg) gegründet wurde.

      Mich wunder das nicht. Im Krieg vereinfachen Normen die Logistik (vorher hatte jede Kanone eigenes Kaliber und eigene Munition - ein logistischer Horror). Der WK I war der erste große "industrielle Krieg" und man hat Clausewitz (dessen Ansichten aus einer Zeit stammten, als man Schwarzpulver in Vorderlader einfüllte, Uniformen nicht uni-form waren und Verpflegung truppweise requiriert wurde) in einem Punkt recht gründlich verworfen:

      unsere Behauptung ist also: daß ein solcher Einfluß zu selten ist, um der Theorie der Krankenpflege und der Munitions-und Waffenergänzung eine Wichtigkeit für die Theorie des Kriegführens zu geben, es also der Mühe wert erscheinen zu lassen, die verschiedenen Wege und Systeme, welche jene Theorien angeben möchten, mit ihren Resultaten in der Theorie des Kriegführens mit aufzunehmen, wie das mit der Ernährung der Truppen allerdings der Fall ist.

      Man hat halt gemerkt, dass Truppen mit der falschen Munition so viel taugen wie keine Truppen… Also mussten Normen her.

      1. Man hat halt gemerkt, dass Truppen mit der falschen Munition so viel taugen wie keine Truppen… Also mussten Normen her.

        So isses. Gerade der 1. WK hat, wegen Einsatz von Chemischen Waffen, erheblich zur Entwicklung von Rasierapparaten und der Normung von Rasierklingen beigetragen weil ein Bart das Tragen von Gasmasken unsinnig macht.

        MfG

        1. Hallo pl,

          ach was, ein Topf Vaseline geht auch. Schnell den Bart damit eingeschmiert, dann ist das dicht.

          Hat man uns in der Grundi so gesagt. Muss also die Wahrheit sein! Und in den 7s Reaktionszeit auf ABC Alarmierung ist für ein bisschen Vaseline immer Zeit.

          Und solange kein ABC Alarm kommt gibt's beim Militär für Vaseline auch andere Anwendungen.

          Rolf

          --
          sumpsi - posui - clusi
          1. hi @Rolf B

            ja, kaum zu glauben wer am Krieg so alles profitiert. Der 1. WK machte Rasierapparate und Klingen zu einem Milliardengeschäft!

            MfG

            1. @@pl

              ja, kaum zu glauben wer am Krieg so alles profitiert. Der 1. WK machte Rasierapparate und Klingen zu einem Milliardengeschäft!

              Erwerbsregel 34: Krieg ist gut für das Geschäft.

              Erwerbsregel 35: Frieden ist gut für das Geschäft.

              (Memory Alpha: Erwerbsregeln der Ferengi)

              LLAP 🖖

              --
              „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
              1. @Gunnar Bittersmann

                lies lieber die richtigen Bücher.

                MfG

                1. @@pl

                  lies lieber die richtigen Bücher.

                  Mal ins Regal gegriffen:

                  Della van Hise, „Zeit zu töten“

                  Sehr spannend geschrieben. Für mich eins der besten aus der Serie, trotz des reißerischen Titels. Auch wenn keine Ferengi drin vorkommen.

                  LLAP 🖖

                  --
                  „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                  1. @Gunnar Bittersmann

                    lies lieber die richtigen Bücher.

                    Mal ins Regal gegriffen:

                    Della van Hise, „Zeit zu töten“

                    Ist ja grausam. Wie wärs mit Heine, Storm, Goethe, Schiller, Puschkin, Leskow, Dostojewski, Seghers, Brecht, Abusch? Das sind so meine Dachbodenfunde, die Bücher meines viel zu früh gestorbenen Vaters.

                    MfG

                    1. @@pl

                      Wie wärs mit Heine, Storm, Goethe, Schiller, Puschkin, Leskow, Dostojewski, Seghers, Brecht, Abusch?

                      Da kommen aber auch keine Ferengi drin vor‽

                      LLAP 🖖

                      --
                      „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                      1. @Gunnar Bittersmann

                        Wie wärs mit Heine, Storm, Goethe, Schiller, Puschkin, Leskow, Dostojewski, Seghers, Brecht, Abusch?

                        Da kommen aber auch keine Ferengi drin vor‽

                        Ne. Nur richtige Verbrecher!

                        MfG

                        1. Hallo pl,

                          Ne. Nur richtige Verbrecher!

                          Genau. Die sind aber nicht die Bösen.

                          Bis demnächst
                          Matthias

                          --
                          Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
                        2. @@pl

                          Wie wärs mit Heine, Storm, Goethe, Schiller, Puschkin, Leskow, Dostojewski, Seghers, Brecht, Abusch?

                          Da kommen aber auch keine Ferengi drin vor‽

                          Ne. Nur richtige Verbrecher!

                          Wo du schon bei Brecht warst: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ (in: Dreigroschenoper)

                          Ferengi sind keine richtigen Verbrecher? Jetzt tust du den Ferengi aber Unrecht.

                          LLAP 🖖

                          --
                          „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                          1. @Gunnar Bittersmann

                            Wie wärs mit Heine, Storm, Goethe, Schiller, Puschkin, Leskow, Dostojewski, Seghers, Brecht, Abusch?

                            Da kommen aber auch keine Ferengi drin vor‽

                            Ne. Nur richtige Verbrecher!

                            Wo du schon bei Brecht warst: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ (in: Dreigroschenoper)

                            Na also. Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Hast Du wirklich nie Mark Twain gelesen? Der war doch auch in der DDR zu haben.

                            MfG

                          2. @@Gunnar Bittersmann

                            Wo du schon bei Brecht warst

                            Wo wir gerade bei Brecht sind: Seine Kinderhymne hätte 1990 zur Nationalhymne des wiedervereinigten Deutschlands werden sollen. Aber irgendwelche Veränderungen in der Bundesrepublik waren ja politisch nicht gewollt – von größerem Territorium, also größerem Absatzmarkt mal abgesehen.

                            Den Text der Kinderhymne gibt’s bspw. auch bei Raul Krauthausen. Schade, dass er (Raul, nicht Brecht) seine Teilnahme an der Accessibility Club Conference abgesagt hat; ich hätte ihn gerne kennengelernt.

                            LLAP 🖖

                            --
                            „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
                            1. @@Gunnar Bittersmann

                              Wo du schon bei Brecht warst

                              Wo wir gerade bei Brecht sind: Seine Kinderhymne hätte 1990 zur Nationalhymne des wiedervereinigten Deutschlands werden sollen.

                              Man hätte diese herzhaften Zeilen 1949 als Text für die Nationalhymne eines souveränen und geeinten Deutschland nehmen können. Ja!

                              Aber irgendwelche Veränderungen in der Bundesrepublik waren ja politisch nicht gewollt – von größerem Territorium, also größerem Absatzmarkt mal abgesehen.

                              Die westlichen Alliierten wollten 1949 kein geeintes Deutschland obwohl sie es beschlossen hatten!

                              MfG

                              PS: @Gunnar Bittersmann bist Du nicht in der DDR geboren?

  2. .hlp in .chm-Datei umwandeln:

    https://www.helpscribble.com/vista.html

  3. Ich habe die selfhlp.hlp aus der selfhelp.zip ausgepackt und mir sodann unter Windows XP (musste dazu einen alten Rechner mit Netzwerk versorgen!) angesehen...

    Das ist nicht selfhtml sondern ein Manual zur Erstellung von Windows-Hilfe-Dateien aus Rich-Text-Dateien.

    Hier die erste Seite:


    Inhalt

    Kurze Einführung

    Worum es in dieser Windows-Hilfe geht.

    Software zum Erstellen von Windows-Hilfen

    Was Sie unbedingt brauchen, was von Vorteil ist, und womit Sie das Erstellen Ihrer Windows-Hilfen optimieren können.

    Textdateien kodieren

    Wie Sie Themen definieren, Verweise einrichten, Schlüsselwörter festlegen usw.

    Grafiken einbinden

    Welche Möglichkeiten Sie haben, Grafiken in den Text einzubinden, und wie Sie Grafiken mit verweis-sensitiven Flächen erstellen und einbinden.

    Quelldateien kompilieren

    Wie Sie das Endprodukt Ihrer Windows-Hilfe, eine für das Programm Winhelp ausführbare HLP-Datei, erzeugen.

    Makros

    Welche Makros Ihnen zur Verfügung stehen, um die Präsentationsmöglichkeiten Ihrer Windows-Hilfe zu erweitern.

    Vorgehensweise

    Wie Sie vorgehen können, um eine Windows-Hilfe von Beginn an richtig zu planen und zu realisieren.

    Demo Hypergrafik: Europa

    Ein kleines Beispiel, wie Sie Hypergrafiken einsetzen können.

  4. Hallo Matthias,

    @Patrick Canterino hat dankenswerterweise auf seinem Rechner noch zwei alte Datheien (so schrieb man das vor Konrad Duden) gefunden und sie dem Museum zur Verfügung gestellt:

    Schön, dass ich euch helfen konnte!

    @TS Könntest du die hlp.Datei mal ausprobieren, ob du sie mit einem alten Rechner öffnen kannst? Als Erstellungsdatum steht 02.02.1995. Das wäre noch vor der Version 1 (wunder?)?

    Nicht, dass es da zu Missverständnissen kommt: SELFHELP war ein Projekt von Stefan Münz, das sich mit der Erstellung von RTF-basierten Hilfe-Dateien beschäftigt hat – um HTML geht es da nicht. Aber es gehört meiner Meinung nach schon zur Geschichte von SELFHTML, da es so eine Art Vorläufer war.
    Es lässt sich übrigens auch unter Windows 7 bis 8.1 mit einem entsprechenden Tool öffnen. Unter Windows 10 geht es anscheinend nicht mehr.

    Gruß
    Patrick

    1. Servus!

      Hallo Matthias,

      Nicht, dass es da zu Missverständnissen kommt: SELFHELP war ein Projekt von Stefan Münz, das sich mit der Erstellung von RTF-basierten Hilfe-Dateien beschäftigt hat

      Vielen Dank für die Aufklärung. Irgendwann müssen wir uns doch mit Stefan Münz treffen, um noch mehr über die Geschichte rauszukriegen. Ich bin erst seit 2013 dabei und kenne nur Wie alles begann – Stefan Münz erzählt von 2005.

      Gruß
      Patrick

      Herzliche Grüße

      Matthias Scharwies

      --
      "Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?"
      1. Vielen Dank für die Aufklärung. Irgendwann müssen wir uns doch mit Stefan Münz treffen, um noch mehr über die Geschichte rauszukriegen. Ich bin erst seit 2013 dabei und kenne nur Wie alles begann – Stefan Münz erzählt von 2005.

        Darin wird die besagte Datei sogar ausdrücklich erwähnt:

        Für mehr Furore sorgte da schon ein Download-Paket mit dem Titel „Windows-Hilfen selbst erstellen“ (selfhelp.zip).

        1. Servus!

          Vielen Dank für die Aufklärung. Irgendwann müssen wir uns doch mit Stefan Münz treffen, um noch mehr über die Geschichte rauszukriegen. Ich bin erst seit 2013 dabei und kenne nur Wie alles begann – Stefan Münz erzählt von 2005.

          Darin wird die besagte Datei sogar ausdrücklich erwähnt:

          Für mehr Furore sorgte da schon ein Download-Paket mit dem Titel „Windows-Hilfen selbst erstellen“ (selfhelp.zip).

          Danke, das verlink ich gleich!

          Herzliche Grüße

          Matthias Scharwies

          --
          "Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?"
          1. Ich hab außerdem im Abschnitt "SELFHTML" noch "Dokumentation 1.0" und (ganz am Ende) das Museum insgesamt verlinkt.

            Hoffe, es ist so recht.

            1. Servus!

              Ich hab außerdem im Abschnitt "SELFHTML" noch "Dokumentation 1.0" und (ganz am Ende) das Museum insgesamt verlinkt.

              Hoffe, es ist so recht.

              Ja, vielen Dank. Irgendwie ist schon wieder Vorweihnachtszeit. Ich reagier nur noch und besser Kleinigkeiten aus. Für den Blick drumrum fehlt mir die Ruhe.

              Herzliche Grüße

              Matthias Scharwies

              --
              "Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?"
              1. Hallo,

                Irgendwie ist schon wieder Vorweihnachtszeit.

                Ohja, gleich mal Lebkuchen kaufen gehen…

                Gruß
                Kalk

            2. Hallo Regina Schaukrug,

              Hoffe, es ist so recht.

              Dankeschön. Könntest du vielleicht auch ein PDF draus machen, wenn du es schon auf (d)einem Rechner hast?

              Bis demnächst
              Matthias

              --
              Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
              1. Das ist jetzt nicht ganz so einfach.

                Ich kann die Seiten einzeln in je ein PDF drucken... da gehen aber alle Links verloren.

                Update: Ich kann die gedruckten PDFs in LibreOffice importieren. Die Links wieder herzustellen ist aber ein größerer Ritt.

                1. Ich habe alle Grafiken und eine RTF-Datei erzeugt.

                  Es sind 138 Seiten in denen die Grafiken zugeordnet und Formatierungen repariert werden müssen... Eine Fleißarbeit, die aber vorhersehbar nicht in einem perfekt identischen Ergebnis endet.

                  Folgende Beiträge verweisen auf diesen Beitrag:

                  1. Hallo Regina Schaukrug,

                    Es sind 138 Seiten in denen die Grafiken zugeordnet und Formatierungen repariert werden müssen... Fleißarbeit.

                    oder .chm? Und daraus dann HTML?

                    Bis demnächst
                    Matthias

                    --
                    Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
                    1. oder .chm? Und daraus dann HTML?

                      Alles, was ich zum Umwandeln von .hlp in .chm finde ist entweder kostenpflichtig oder an den genannten URLs nicht mehr vorhanden. Zudem will ich meine WinXP-Installation nicht mit Gewalt zerstören in dem ich merkwürdiges Zeug...

              2. Hallo Matthias,

                Dankeschön. Könntest du vielleicht auch ein PDF draus machen, wenn du es schon auf (d)einem Rechner hast?

                Ich habe euch mal eine CHM-Version von SELFHELP geschickt, vielleicht ist das besser.
                Es ging ganz gut anhand dieser Anleitung: http://www.help-info.de/de/Help_Info_WinHelp/hw_converting.htm

                Gruß
                Patrick

                1. Dann ist das ja erledigt. Gut so!