hmm: Google Analytic: Wie informiere ich meine Seiten Besucher

Hi,

ich hab vor bald mit einer neuen Webseiten zu starten, diesmal habe ich ein deutlich kleineres Projekt genommen und mein Backend mit sehr vielen Unit-Tests abgedeckt.

Ich möchte wissen, wann wieviele Leute meine Seite besuchen, dafür binde ich Google Analytics auf meiner Seite ein, was ich auch in meiner Datenschutzdingens hineingeschrieben habe.

Frage: Reicht es, wenn ich dem Seiten Besucher nur einblende: "Hi... blabla...coocies...link zu meinen Datenschutzbestimmungen"?

Wenn jemand meine Seite besucht, wird das ja direkt von google Analytics aufgezeichnet und das ohne dass der Besucher vorher den Datenschutzvorordnungen zugestimmt hat. Ist das so in Ordnung oder darf ich das erst machen, wenn der besucher meinen Datenschutzbestimmungen per klick zugestimmt hat?

  1. hallo

    Reicht es, wenn ich dem Seiten Besucher nur einblende: "Hi... blabla...coocies...link zu meinen Datenschutzbestimmungen"?

    Im Fall von GA NEIN!

    https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/fachbeitraege/google-analytics-datenschutzkonform-einsetzen/

    -- https://beat-stoecklin.ch/pub/index.html
  2. @@hmm

    Ich möchte wissen, wann wieviele Leute meine Seite besuchen, dafür binde ich Google Analytics auf meiner Seite ein

    Warum tust du das?

    Es gibt Alternativen zu Googles Überwachungskapitalismus. Bspw. Gaug.es und Matomo (f/k/a Piwik).

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

    Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

  3. Hallo,

    Ich möchte wissen, wann wieviele Leute meine Seite besuchen, dafür binde ich Google Analytics auf meiner Seite ein, …

    warum? Reichen die Log-Fiels nicht?

    Frage: Reicht es, wenn ich dem Seiten Besucher nur einblende: "Hi... blabla...coocies...link zu meinen Datenschutzbestimmungen"?

    Wenn jemand meine Seite besucht, wird das ja direkt von google Analytics aufgezeichnet und das ohne dass der Besucher vorher den Datenschutzvorordnungen zugestimmt hat. Ist das so in Ordnung oder darf ich das erst machen, wenn der besucher meinen Datenschutzbestimmungen per klick zugestimmt hat?

    ich binde auf einigen meiner Seiten (noch) das Google Maps API ein. Meine Lösung sieht so aus:

    https://www.j-berkemeier.de/GPXViewer/Beispiel4.html

    Gruß
    Jürgen

    1. Ich möchte wissen, wann wieviele Leute meine Seite besuchen, dafür binde ich Google Analytics auf meiner Seite ein, …

      warum? Reichen die Log-Fiels nicht?

      Ehrlich gesagt möchte ich nur wissen, zu welchem Zeitpunkt wieviele Leute meine Seite besucht haben und wielange sie auf der Seite waren. Gibt es dafür lösungen für die ich eventuell garkeine Datenschutzverordnung brauche?

      1. Hallo hmm,

        das Problem ist "wieviele Leute" und "wie lange". Dafür musst Du erkennen, dass zwei Seitenabrufe zusammengehören.

        Ohne GA und/oder IP-Logging geht das, wenn Du den Besuchern einen Temp-Cookie gibst (so wie der, den man auch für Sessions verwendet) und darin eine Session-ID speicherst. Wenn Du ohnehin schon Session-IDs für deine Besucher vergibst, ist das kein Aufwand. Ansonsten: Eine Session-ID zu vergeben und als Temp-Cookie zu speichern, ohne dazu Session-Daten auf dem Server zu pflegen, kostet nicht viele Ressourcen und nicht viel Programmieraufwand. Es setzt natürlich voraus, dass Du alle Seiten über PHP oder eine andere Serversprache abrufst. Statische HTML Seiten bekommst Du damit nicht so einfach.

        Eine Besucheranalyse auf IP-Basis ist ohnehin irreführend; in Firmen können tausende von Personen hinter einen Proxy sitzen und alle mit der gleichen IP ankommen (ist bei mir z.B. so).

        Nun loggst Du pro Seitenabruf Zeitpunkt und Session-ID. Das kannst Du in der Tagesauswertung aggregieren. GA tut nichts anderes, aber eben auf Google-Servern. Wenn Du die IP nicht mit loggst, bist Du anonym und keiner kann Dir was. Die Session-ID bietet für sich betrachtet keine Identifikationsmöglichkeit. Es darf nur kein weiteres Protokoll geben, mit dem man Session-ID und IP zusammenführen kann. Bei einer schwach besuchten Seite ist das so eine Sache, hier wird man die Einträge des Server-Log problemlos auf die Besucherlog-Einträge abbilden können. Du solltest also darauf achten, dass dein Provider nur anonymisierte oder gar keine IP-Adressen in die Logs schreibt.

        In der Auswertung kannst Du dann sehen, wieviele Session-IDs pro Tag vergeben wurden und über welchen Zeitraum eine Session-ID aktiv war.

        Rolf

        -- sumpsi - posui - clusi
      2. Hej hmm,

        Ich möchte wissen, wann wieviele Leute meine Seite besuchen, dafür binde ich Google Analytics auf meiner Seite ein, …

        warum? Reichen die Log-Fiels nicht?

        Ehrlich gesagt möchte ich nur wissen, zu welchem Zeitpunkt wieviele Leute meine Seite besucht haben und wielange sie auf der Seite waren. Gibt es dafür lösungen für die ich eventuell garkeine Datenschutzverordnung brauche?

        Du hast keine Datenschutzverordnung, die hat wenn überhaupt ein/der Staat erlassen.

        Du musst deswegen bestimmten Hinweis-Pflichten nachkommen. Sobald du Daten speicherst und analysierst musst du darüber informieren.

        Du solltest die IP-Adressen daher nur anonymisiert speichern, den Vorgang transparent machen und kannst tatsächlich mit AW Stats (bieten die Hoster so ziemlich alle inkl.) die Server-Logs grafisch aufbereitet anzeigen lassen.

        In Deine Datenschutzerklärung gehören aber noch mehr Sachen. Was genau, weiß noch niemand, es gibt aber allerhand Empfehlungen und Muster im Netz. Zwar mit z.T. widersprüchlichem Inhalt, aber im Moment ist das halt so.

        Nichts machen ist aber keine Lösung. Wenigstens guten Willen zeigen sollte man schon.

        Nicht so gut ist es, da freiwillig mehr als nötig rein zu schreiben, denn was du da drin bietest, musst du dann auch machen (z.B. löschen von Daten und das nachweisen: wie willst du die Daten eines bestimmten Nutzers, der dieses Angebot annimmt, aus deinen Statistiken nehmen? - Und wie beweisen, zumal nach der Anonymisierung? Dann bleibt dir u.U. nur sämtliche Logs zu löschen).

        Marc