bugfix: Footer im Opera (Desktop)

0 94

Footer im Opera (Desktop)

bugfix
  • css
  • html
  1. 2
    Rolf B
    1. 0
      bugfix
      1. 0
        Rolf B
        1. 0
          bugfix
        2. 0
          bugfix
  2. 0
    Robert B.
    1. 0
      bugfix
      1. 0
        Robert B.
        • css
        • datenschutz
        • html
        1. 1
          Der Martin
          1. 0
            bugfix
            1. 0
              Robert B.
              • datenschutz
              • recht
              1. 1
                Rolf B
                1. 0
                  Der Martin
                  • datenschutz
                  • meinung
                  • recht
                  1. 0
                    Auge
                  2. 1
                    Rolf B
                    1. 0
                      Robert B.
                      1. 0
                        bugfix
                        1. 0
                          Auge
                          1. 0
                            bugfix
                            1. 0
                              Auge
                              1. 0
                                bugfix
                              2. 0
                                bugfix
                                1. 1
                                  Tabellenkalk
                                  1. 0
                                    bugfix
                                2. 0
                                  Robert B.
                                  • css
                                  • html
                                  1. 0
                                    bugfix
                                  2. 0
                                    bugfix
                                    1. 0

                                      Firefox cached zu lange

                                      Robert B.
                                      • browser
                                      • http
                                      1. 0
                                        bugfix
                                        1. 0
                                          Auge
                                          1. 0
                                            bugfix
                                          2. 0
                                            Robert B.
                                      2. 0

                                        Äh... Nein: Du hast widersprüchliche Angaben in Deinen Headern

                                        Raketenwilli
                                        1. 0
                                          Robert B.
                                          1. 0
                                            Raketenwilli
                                            1. 0
                                              bugfix
                                              1. 0
                                                Robert B.
                                                1. 0
                                                  Der Martin
                                                  1. 0
                                                    Raketenwilli
                                                    1. 0
                                                      Der Martin
                                                  2. 0
                                                    bugfix
                                                    1. 0
                                                      Der Martin
                                                      1. 0
                                                        bugfix
                                        2. 0
                                          bugfix
                                          1. 0
                                            Raketenwilli
                                            1. 0
                                              bugfix
                                              1. 0

                                                Übersetzung Fachidiotisch → Deutsch

                                                Raketenwilli
                                                1. 0
                                                  bugfix
                                                  1. 0
                                                    Raketenwilli
                                                    1. 0
                                                      bugfix
                                                      1. 0
                                                        Raketenwilli
                                                        1. 0
                                                          bugfix
                                                        2. 0
                                                          bugfix
                                                          • browser
                                                          • http
                                                          • menschelei
                                                          1. 0
                                                            Tabellenkalk
                                                            1. 0
                                                              bugfix
                                                              1. 0
                                                                Der Martin
                                                                1. 0
                                                                  bugfix
                                                              2. 1
                                                                Rolf B
                                                                1. 1
                                                                  Der Martin
                                            2. 0
                                              bugfix
                                              • browser
                                              • htaccess
                                              • http
                                              1. 0
                                                Robert B.
                                                • apache
                                                • htaccess
                                                1. 0
                                                  Der Martin
                                                  1. 0
                                                    Robert B.
                                                  2. 0
                                                    Raketenwilli
                                                    1. 0
                                                      bugfix
                                                      1. 0
                                                        Der Martin
                                                        1. 0

                                                          Eigener virtueller Server @Home?

                                                          Raketenwilli
                                                          1. 0
                                                            bugfix
                                                        2. 0
                                                          bugfix
                                                          1. 0

                                                            Ups verklickt. Das kann weg!

                                                            Raketenwilli
                2. 1
                  Robert B.
            2. 0
              Auge
        2. 0
          bugfix
          1. 0
            Robert B.
            • css
            • html
            • svg
            1. 0
              bugfix
              1. 0
                Der Martin
                1. 0
                  bugfix
                  1. 0
                    Der Martin
                    1. 0
                      bugfix
              2. 0
                MudGuard
                1. 0
                  bugfix
                  1. 0
                    Robert B.
                    1. 0
                      bugfix
              3. 0
                Robert B.
                1. 0
                  bugfix
                  1. 0
                    Robert B.
                    • browser
                    1. 0
                      bugfix
                      1. 0
                        Robert B.
  3. 0
    Linuchs
    1. 0
      Rolf B
      1. 0
        Linuchs
        1. 0
          Rolf B
        2. 0
          Linuchs

Moin alle,

in meiner Seite gibts nen klassischen Footer (nicht mit flex) das wird so weit ich das beurteilen kann in allen mir verfügbaren Browsern so dargestellt wie es soll, außer im Opera Desktop.

das css:

footer {
  display: block;
	position:fixed;
	padding: 10px;
	bottom:0;
	left: 0;
	right:0;
	background: #2d2d2d;
  border-color: #000;
  z-index:8;
  opacity: .9;
}
footer p {
	float:right;
  margin: 0;
}
.fa {
  font-family: 'FontAwesome';
  font-style: normal;
  color: lime;
  font-size: 1em;
}

und das HTML:

<footer>
<a class="foooter" href="start.html"><i class="fa fa-camera"></i></a>
<a class="foooter" href="start.kolumne.01.html"><i class="fa fa-align-left"></i></a>
<a class="foooter" href="start.contact.php"><i class="fa fa-envelope"></i></a>
<a class="foooter" href="start.about.html"><i class="fa fa-user"></i></a>
<p>© 2022 Torsten Jungmann</p>
</footer>

aus einem mir nicht bekannten Grund wird das im Opera unterhalb eines "grid" angezeigt und die fixed position funktioniert auch nicht, genau so wenig wie das float für den text.

Bestimmt verleiern hier einige gleich die Augen weil das bestimmt mal wieder ein dummer Anfängerfehler ist und mir fehlts tatsächlich an der Übung... könnte mir mal bitte jemand den Knoten lösen?

Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

der torsten

--
Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do

akzeptierte Antworten

  1. Hallo bugfix,

    ich würde mutmaßen, dass sich dieser Fehler nur in der Gesamtansicht der Seite analysieren lässt. Sprichst Du von jungmann.photo (das ist die Homepage, die Du beim Post angegeben hast)?

    Ich habe diese Seite mit Opera 83 für Windows aufgerufen. Der Footer bleibt konstant unten. Der Text ist rechts gefloatet. Hast Du einen veralteten Stand der Seite im Browsercache?

    Selflitanei im Anschluss:

    • Bilder brauchen ein alt-Attribut
    • Deine Footer-Links sind unbedienbar. Ein Icon allein reicht nicht, schon gar nicht als Fontawesome-Icon, das nicht einmal einen alt-Text haben kann. Füge den Icons noch Text hinzu, den Du für Sehende gerne visuell verstecken kannst. Aber auch ich weiß durch Ansicht der Icons nicht unbedingt, worum es geht.
    • Deine Hintergrund-Linkliste ist mit 2000 Einträgen gigantisch und macht die Seite langsam. Ich habe mit den Developertools das Position:fixed beim Footer aus- und eingeschaltet, es dauerte auf meinem Desktop Sekunden, bis die Änderung gerendert wurde. Denke an Mobilgeräte, die noch langsamer sind als mein historischer Core-i5-3470.
    • Irgendwas ist faul an deinem Server - oder er ist zu billig, es dauert immer sehr lange, bis die Seite lädt. Das Volumen ist nicht zu groß.

    Rolf

    --
    sumpsi - posui - obstruxi
    1. Moin Rolf,

      …Sprichst Du von jungmann.photo (das ist die Homepage, die Du beim Post angegeben hast)?

      Bingo ;-)

      Ich habe diese Seite mit Opera 83 für Windows aufgerufen. Der Footer bleibt konstant unten. Der Text ist rechts gefloatet. Hast Du einen veralteten Stand der Seite im Browsercache?

      tatsache der cache... sorry dass ich dich belästigt habe und Danke für die Hilfe

      Selflitanei im Anschluss:

      • Bilder brauchen ein alt-Attribut

      Ja ich weiß :( allerdings sind die 2000 links im Hintergrund nicht als img eingebunden, würde das alt da auch Sinn machen oder funktionieren? Die sind alle nur per Lightbox mit nem href erreichbar, eigentlich gehts da um den Text, d.h. die Zitate. Die Bilder die sichtbar im Grid angeordnet sind haben alle ein alt.

      • Deine Footer-Links sind unbedienbar. Ein Icon allein reicht nicht, schon gar nicht als Fontawesome-Icon, das nicht einmal einen alt-Text haben kann. Füge den Icons noch Text hinzu, den Du für Sehende gerne visuell verstecken kannst. Aber auch ich weiß durch Ansicht der Icons nicht unbedingt, worum es geht.

      Ja, versteh ich, ich schau mal wie ich den Text verstecken kann, allerdings ist mein bisschen Bilderarchiv recht einfach und die vier Links muss man ja nicht klicken, im wesentlichen geht's um meine Bilderdatenbank, der Rest ist Selbstbefriedigung ;-) Ich hab mich damit abgefunden dass mich eh niemand besucht.

      • Deine Hintergrund-Linkliste ist mit 2000 Einträgen gigantisch und macht die Seite langsam. Ich habe mit den Developertools das Position:fixed beim Footer aus- und eingeschaltet, es dauerte auf meinem Desktop Sekunden, bis die Änderung gerendert wurde. Denke an Mobilgeräte, die noch langsamer sind als mein historischer Core-i5-3470.

      Ich denke die Bilder machen die Seite langsam, die (umstrittene) Linkliste im Hintergrund ist nur Text (den ich aber nochmal mit nem script austausche <- auch nicht sinnvoll aber bequem).

      • Irgendwas ist faul an deinem Server - oder er ist zu billig, es dauert immer sehr lange, bis die Seite lädt. Das Volumen ist nicht zu groß.

      Ob du's glaubst oder nicht, das ist mit der Einbindung der FontAwesome Icon schlimm geworden, vielleicht ist dir aufgefallen, dass die Dinger sogar beim Laden aus dem cache erst mal nur als Platzhalter angezeigt werden... ich hab noch keine Ahnung warum…

      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

      der torsten

      --
      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
      1. Hallo bugfix,

        Ich denke die Bilder machen die Seite langsam, die (umstrittene) Linkliste im Hintergrund ist nur Text

        Nein, ich habe das div aus dem DOM gelöscht (in den Developer Tools), danach reagierte die Seite zügiger. Es sind über 2000 Child-Elemente als Hintergrund, das dauert einfach. Die Anzahl der Bilder ist deutlich geringer.

        Mach einfach ein paar Performance-Experimente, vor allem auf Mobilgeräten.

        Rolf

        --
        sumpsi - posui - obstruxi
        1. Moin Rolf,

          Mach einfach ein paar Performance-Experimente, vor allem auf Mobilgeräten.

          OK ich bastel mal ein wenig rum, vielleicht macht das Sinn die Seite zu laden und am Ende die Linkliste via Javascript?

          darauf verzichten möchte ich nur ungern...

          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

          der torsten

          --
          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
        2. Moin Rolf,

          Nein, ich habe das div aus dem DOM gelöscht (in den Developer Tools), danach reagierte die Seite zügiger. Es sind über 2000 Child-Elemente als Hintergrund, das dauert einfach. Die Anzahl der Bilder ist deutlich geringer.

          Mach einfach ein paar Performance-Experimente, vor allem auf Mobilgeräten.

          Ohne die Link-Liste geht's tatsächlich wirklich einiges schneller, ich versuch mal zu erklären warum das ist wie es ist, vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, wie ich das beschleunigen kann ohne es wegzuschmeißen...

          • irgendwann hat jeder 5G dann isses wurscht? (<- SCHERZ!)
          • wenn aus irgend einem Grund die Fancybox (Lightbox derivat) nicht funktioniert, dann hat man noch einen Haufen Links zu Dateien und google hat auch was zu finden
          • auch wenn die Links zunächst für sehende nicht alle erreichbar sind finde ich das hübsch und witzig... (du vermutlich nicht)

          Ich hab versucht das per Javascript zu laden, wenn ich das script ans ende des body stelle findet die fancybox die Daten nicht (genau wie google?) und wenn ich das script in den head packe dauert das Laden genau so lange... damit gehen mir die ideen aus…

          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

          der torsten

          --
          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
  2. Moin Torsten,

    in meiner Seite gibts nen klassischen Footer (nicht mit flex) […]

    Warum eigentlich nicht? Damit bräuchtest du das float nicht:

    footer p {
    	float:right;
      margin: 0;
    }
    

    Stattdessen:

    footer {
        display: flex;
        position: fixed;
        /* … */
    }
    footer ul {
        list-style-type: none;
        padding-left: 0;
    }
    footer li {
        display: inline-block;
    }
    

    und

    <footer>
        <ul>
            <li><a class="fa fa-camera" href="start.html" rel="start">Startseite</a></li>
            <li><a class="fa fa-align-left" href="start.kolumne.01.html">Kolumne</a></li>
            <li><a class="fa fa-envelope" href="start.contact.php">Kontakt</a></li>
            <li><a class="fa fa-user" href="start.about.html" rel="author">Über</a></li>
        </ul>
        <p>Copyright © 2022 Torsten Jungmann</p>
    </footer>
    

    Der Link zu Kontakt bzw. dem Impressum muss meines Wissens klar als solches erkennbar sein. Das ist in deinem bisherigen Code nicht der Fall, z.B. falls aus irgend einem Grund der Host von fontawesome nicht verfügbar ist:

    jungmann.photo ohne Font Awesome

    Viele Grüße
    Robert

    1. Moin Robert,

      in meiner Seite gibts nen klassischen Footer (nicht mit flex) […]

      Warum eigentlich nicht? Damit bräuchtest du das float nicht:

      ich behalte das im Auge und werde vielleicht umstellen, allerdings kämpfe ich mit diesen blöden svg's die sind für mich ein greul...

      Der Link zu Kontakt bzw. dem Impressum muss meines Wissens klar als solches erkennbar sein.

      Das macht natürlich Sinn, allerdings kann ich an dieser Stelle mal mit Kompetenz punkten. TMG §5 spricht hier von "geschäftsmäßigen" Onlineauftritten, was man bei meiner bedauernswerter Webpräsenz selbst mit größtem Interpretationswillen nicht feststellen kann :) Privatauftritte dürfen das halten wie der sprichwörtliche Dachdecker…

      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

      der torsten

      --
      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
      1. Moin Torsten,

        in meiner Seite gibts nen klassischen Footer (nicht mit flex) […]

        Warum eigentlich nicht? Damit bräuchtest du das float nicht:

        ich behalte das im Auge und werde vielleicht umstellen, allerdings kämpfe ich mit diesen blöden svg's die sind für mich ein greul...

        Welcher Zusammenhang besteht denn zwischen Flexbox und SVG?

        Der Link zu Kontakt bzw. dem Impressum muss meines Wissens klar als solches erkennbar sein.

        Das macht natürlich Sinn, allerdings kann ich an dieser Stelle mal mit Kompetenz punkten. TMG §5 spricht hier von "geschäftsmäßigen" Onlineauftritten, was man bei meiner bedauernswerter Webpräsenz selbst mit größtem Interpretationswillen nicht feststellen kann :) Privatauftritte dürfen das halten wie der sprichwörtliche Dachdecker…

        Es gibt Landgerichte (z.B. in Hamburg), die da eventuell anderer Meinung sind. Und wenn du fremde Inhalte auf deiner Seite einbindest (Font Awesome), benötigst du eine entsprechenden Hinweis in der Datenschutzerklärung.

        Viele Grüße
        Robert

        1. Hallo,

          Das macht natürlich Sinn, allerdings kann ich an dieser Stelle mal mit Kompetenz punkten. TMG §5 spricht hier von "geschäftsmäßigen" Onlineauftritten, was man bei meiner bedauernswerter Webpräsenz selbst mit größtem Interpretationswillen nicht feststellen kann :) Privatauftritte dürfen das halten wie der sprichwörtliche Dachdecker…

          Es gibt Landgerichte (z.B. in Hamburg), die da eventuell anderer Meinung sind.

          ja, ich war auch mal der Meinung, geschäftsmäßig sei näherungsweise ein Synonym zu gewerblich. Der Meinung bin ich auch immer noch, aber die Juristen scheinen das anders zu meinen. Im Sinne des oben zitierten Paragraphen aus dem TMG wird geschäftsmäßig eher als "dauerhaft" verstanden.

          Und wenn du fremde Inhalte auf deiner Seite einbindest (Font Awesome), benötigst du eine entsprechenden Hinweis in der Datenschutzerklärung.

          Und ggf. einen Verweis auf die Lizenz, die das gestattet.

          Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
           Martin

          --
          The taste of love: The more you get, the more you want
          (aus The Lightning Seeds: Sense)
          1. Moin Martin,

            Das macht natürlich Sinn, allerdings kann ich an dieser Stelle mal mit Kompetenz punkten. TMG §5 spricht hier von "geschäftsmäßigen" Onlineauftritten, was man bei meiner bedauernswerter Webpräsenz selbst mit größtem Interpretationswillen nicht feststellen kann :) Privatauftritte dürfen das halten wie der sprichwörtliche Dachdecker…

            Es gibt Landgerichte (z.B. in Hamburg), die da eventuell anderer Meinung sind.

            ja, ich war auch mal der Meinung, geschäftsmäßig sei näherungsweise ein Synonym zu gewerblich. Der Meinung bin ich auch immer noch, aber die Juristen scheinen das anders zu meinen. Im Sinne des oben zitierten Paragraphen aus dem TMG wird geschäftsmäßig eher als "dauerhaft" verstanden.

            Man muss in der Auswertung von Gerichtsurteilen immer den Kontext der Begründung sehen. Im allgemeinen ist das umfangreicher als die im Internet oft verschlagworteten Headline. Gemeint ist damit eine Gewinnerzielungsabsicht, -beteiligung oder auch Werbung mit dieser Absicht. Das hat mit gewerblich nichts zu tun und muss es demzufolge nicht sein.

            Und wenn du fremde Inhalte auf deiner Seite einbindest (Font Awesome), benötigst du eine entsprechenden Hinweis in der Datenschutzerklärung.

            Und ggf. einen Verweis auf die Lizenz, die das gestattet.

            Auch das ist ein Trugschluss. Ich benötige nicht mal eine Datenschutzerklärung, hier könnte auch wieder der private Charakter eine Rolle spielen, tut es aber nicht. Es geht Immer um das Sammeln personenbezogener Daten, was nicht statt findet. Weder durch mich, noch durch von mir eingebundene Inhalte Dritter (aber selbst wenn wär ich für Dritte nicht automatisch verantwortlich). Das erstellen von Web-Stats ist z.B. nicht nennungspflichtig. Auch hier gibt es massenhaft Fallstricke, die aber in meinem Fall nicht zutreffen. FontAwesome und seine Quellen ist in einer der *.js Dateien enthalten...

            …es geht immer um Kontext!

            Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

            der torsten

            --
            Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
            1. Moin Torsten,

              ja, ich war auch mal der Meinung, geschäftsmäßig sei näherungsweise ein Synonym zu gewerblich. Der Meinung bin ich auch immer noch, aber die Juristen scheinen das anders zu meinen. Im Sinne des oben zitierten Paragraphen aus dem TMG wird geschäftsmäßig eher als "dauerhaft" verstanden.

              Man muss in der Auswertung von Gerichtsurteilen immer den Kontext der Begründung sehen. Im allgemeinen ist das umfangreicher als die im Internet oft verschlagworteten Headline. Gemeint ist damit eine Gewinnerzielungsabsicht, -beteiligung oder auch Werbung mit dieser Absicht. Das hat mit gewerblich nichts zu tun und muss es demzufolge nicht sein.

              Meines Wissens hat es schon Gerichtsentscheidungen gegeben, die ein Impressum angemahnt haben, wenn eine Webseite nicht rein privat betrieben wird. Das kann teilweise so verstanden werden, dass rein privat nur mit Zugangsbeschränkung, also eben nicht für alle frei zugänglich, gegeben ist.

              Geschäftsmäßig bedeutet im Deutschen, dass überhaupt irgendwie Geld eingenommen wird, sei es auch nur um Kosten zu decken ohne irgend einen Gewinn erwirtschaften zu wollen.

              Und wenn du fremde Inhalte auf deiner Seite einbindest (Font Awesome), benötigst du eine entsprechenden Hinweis in der Datenschutzerklärung.

              Und ggf. einen Verweis auf die Lizenz, die das gestattet.

              Auch das ist ein Trugschluss. Ich benötige nicht mal eine Datenschutzerklärung, hier könnte auch wieder der private Charakter eine Rolle spielen, tut es aber nicht. Es geht Immer um das Sammeln personenbezogener Daten, was nicht statt findet.

              Und das ist inwiefern transparent für die Besucher der Seite?

              Weder durch mich, noch durch von mir eingebundene Inhalte Dritter (aber selbst wenn wär ich für Dritte nicht automatisch verantwortlich).

              Du bist aber dafür verantwortlich, dass Dritte eingebunden sind. Es hat dazu schon ziemlich eindeutige Entscheidungen gegeben, z.B. zum Facebook-Like-Button, aktuell zur Einbindung von Google Fonts. So einfach kann man hier nicht die Verantwortung von sich geben. (Da das natürlich trotzdem passiert ist µMatrix für mich ein Mittel der digitalen Selbstverteidigung.)

              Das erstellen von Web-Stats ist z.B. nicht nennungspflichtig.

              Das ist das Verarbeiten personenbezogener Daten. Die DSGVO hat dazu eine ziemlich eindeutige Meinung.

              Auch hier gibt es massenhaft Fallstricke, die aber in meinem Fall nicht zutreffen. FontAwesome und seine Quellen ist in einer der *.js Dateien enthalten...

              … und diese Datei liegt nicht auf deinem Server.

              Viele Grüße
              Robert

              1. Hallo Robert,

                Das ist das Verarbeiten personenbezogener Daten

                Dazu musst Du erstmal personenbezogene Daten haben. Ohne eine Registrierung ist das nur die IP-Adresse, oder eine klebrige Identifizierungshinterlassenschaft im Browser des Anwenders (Cookie, IndexedDB, LocalStorage, ServiceWorker - you name it).

                Wenn die Webstats die IP oder ein klebriges Dings nutzen, dann ja. Wobei die Erlaubnis zum Hinterlassen des klebrigen Dings natürlich vorher angefragt werden müsste, egal wie privat oder kommerziell die Site ist.

                Wenn nur anonym gezählt wird, wie oft welche Seite abgerufen wird, nein. Meine ich.

                Wie es mit dem Grenzfall aussieht, einen Session-Cookie zu setzen, um die User-Reise eines einzelnen Users während einer einzigen Session zu monitoren, ohne den User dabei identifizieren zu können, weiß ich nicht. Das ist anonym und damit keine personenbezogene Datenverarbeitung. Und ein volatiles Speicherdings (keine Ahnung ob es dafür auch andere Wege als Session-Cookies gibt) für eine Session ist nicht erlaubnispflichtig.

                Rolf

                --
                sumpsi - posui - obstruxi
                1. Hallo,

                  Das ist das Verarbeiten personenbezogener Daten

                  Dazu musst Du erstmal personenbezogene Daten haben. Ohne eine Registrierung ist das nur die IP-Adresse, ...

                  gerade bei der IP-Adresse wird oft gestritten, ob die nun ein personenbezogenes Merkmal nach DSGVO oder BDSG ist. Sie ist es meiner Ansicht nach nur dann, wenn ich sie tatsächlich einer Person zuordnen kann.

                  Das kann Lieschen Müller aber nicht, weil IP-Adressen normalerweise nicht direkt an Privatpersonen vergeben werden, sondern an große Unternehmen, vorwiegend solche aus der Telekommunikationsbranche (aber nicht nur). Eine whois-Abfrage bringt dann etwas wie Deutsche Telekom, SIEMENS AG oder Telefonica hervor.

                  Hat man ein "gewöhnliches" Unternehmen erwischt (wie hier im Beispiel SIEMENS), ist meist Schluss. Bei meinem Brötchengeber schlagen beispielsweise alle Mitarbeiter mit derselben öffentlichen IP-Adresse beim fremden Server auf.
                  Gehört die IP-Adresse zu einem Telekommunikations-Dienstleister, kann man vermuten, dass man es mit einer Privatperson oder einem Kleingewerbebetrieb zu tun hat. Und dann? Ermittlungsbehörden können in begründeten Verdachtsfällen z.B. die Telekom zwing ersuchen, aus ihren Protokollen herauszusuchen, welcher Kunde am 30.01.2022 um 18:28 die IP-Adresse a.b.c.d hatte. Anderen ist diese Information aber nicht zugänglich.

                  oder eine klebrige Identifizierungshinterlassenschaft im Browser des Anwenders (Cookie, IndexedDB, LocalStorage, ServiceWorker - you name it).

                  Auch das ist IMO noch kein personenbezogenes Merkmal. Daran erkennst du zwar, dass es immer wieder derselbe Nutzer ist - aber nicht wirklich, wer das ist.

                  Erst wenn man Informationen aus verschiedenen Quellen korreliert, hat man eine Chance, daraus wirklich personenbezogene Daten zu gewinnen. Und das ist die eigentliche Gefahr bei Datenkraken wie etwa Google: Das Zusammenführen von Informationsfragmenten aus Tausenden von verschiedenen Quellen.

                  Ich finde deshalb, dass das Thema Datenschutz im Internet zumindest in diesem Aspekt von der deutschen Juristerei zu hoch aufgehängt wird.

                  Wie es mit dem Grenzfall aussieht, einen Session-Cookie zu setzen, um die User-Reise eines einzelnen Users während einer einzigen Session zu monitoren, ohne den User dabei identifizieren zu können, weiß ich nicht. Das ist anonym und damit keine personenbezogene Datenverarbeitung.

                  Sehe ich auch so.

                  Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                   Martin

                  --
                  The taste of love: The more you get, the more you want
                  (aus The Lightning Seeds: Sense)
                  1. Hallo

                    oder eine klebrige Identifizierungshinterlassenschaft im Browser des Anwenders (Cookie, IndexedDB, LocalStorage, ServiceWorker - you name it).

                    Auch das ist IMO noch kein personenbezogenes Merkmal. Daran erkennst du zwar, dass es immer wieder derselbe Nutzer ist - aber nicht wirklich, wer das ist.

                    Erst wenn man Informationen aus verschiedenen Quellen korreliert, hat man eine Chance, daraus wirklich personenbezogene Daten zu gewinnen. Und das ist die eigentliche Gefahr bei Datenkraken wie etwa Google: Das Zusammenführen von Informationsfragmenten aus Tausenden von verschiedenen Quellen.

                    Ich finde deshalb, dass das Thema Datenschutz im Internet zumindest in diesem Aspekt von der deutschen Juristerei zu hoch aufgehängt wird.

                    Deine Ausführungen stimmen im Prinzip, sie lassen aber die Tatsache außer Acht, dass viele, wenn nicht gar die meisten Websitebetreiber eben nicht nur eigene Cookies setzen, Daten im Browser speichern oder was auch immer, sondern externe Dienste einbinden, die wiederum eigene Cookies setzen, Daten im Browser speichern und Zugriffe protokollieren. *Die spätestens führen diese Daten über verschiedenste Websites, also aus den von dir erwähnten „Tausenden von verschiedenen Quellen“ zusammen.

                    Das Thema ist damit ein Thema, auch für die deutsche Juristerei.

                    Tschö, Auge

                    --
                    200 ist das neue 35.
                  2. Hallo Martin,

                    bei der IP-Adresse wird oft gestritten, ob die nun ein personenbezogenes Merkmal nach DSGVO oder BDSG ist. Sie ist es meiner Ansicht nach nur dann, wenn ich sie tatsächlich einer Person zuordnen kann.

                    Das kann Lieschen Müller aber nicht.

                    Es ist egal, ob das jeder kann. Man KANN, mit Rechtshilfeersuchen und gerichtlicher Anordnung und allem Brimborium, und damit ist sie personenbezogen. Wenn ein Gericht mit der IP 127.0.0.1 zum Provider geht und Auskunft verlangt, wem sie am 18. Brumaire 1799 gehört hat, muss der liefern (vielleicht sagt er dann sogar "Napoleon" - im realen Fall dürfen IP und Datum leicht abweichend sein...)

                    Rolf

                    --
                    sumpsi - posui - obstruxi
                    1. Moin Rolf,

                      Wenn ein Gericht mit der IP 127.0.0.1 zum Provider geht und Auskunft verlangt, wem sie am 18. Brumaire 1799 gehört hat, muss der liefern (vielleicht sagt er dann sogar "Napoleon" - im realen Fall dürfen IP und Datum leicht abweichend sein...)

                      « L'hôte c'est moi! »

                      Viele Grüße
                      Robert

                      1. Moin Robert,

                        Moin Rolf,

                        Wenn ein Gericht mit der IP 127.0.0.1 zum Provider geht und Auskunft verlangt, wem sie am 18. Brumaire 1799 gehört hat, muss der liefern (vielleicht sagt er dann sogar "Napoleon" - im realen Fall dürfen IP und Datum leicht abweichend sein...)

                        « L'hôte c'est moi! »

                        Genau das passiert im Internetz, ein Teufelsding! Viele Meinungen erzeugen noch mehr Meinungen…

                        Wer der Meinung ist, ich beginge Ordnungswidrigkeiten oder wäre kriminell, der möge bitte die Mittel ausschöpfen, die er für Notwendig hält, dem Einhalt zu gebieten.

                        @Auge -> Google zählt natürlich wie oft seine Schrift aufgerufen wird, genau wie FontAwesome, ich frag mich wie die rausfinden wollen das @Auge (bzw. sein alter ego) das gelesen hat…

                        Ich empfehle das nicht weiter zu diskutieren.

                        Que l'action suive !

                        Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                        der torsten

                        --
                        Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                        1. Hallo

                          @Auge -> Google zählt natürlich wie oft seine Schrift aufgerufen wird, genau wie FontAwesome, ich frag mich wie die rausfinden wollen das @Auge (bzw. sein alter ego) das gelesen hat…

                          Auge hat nirgendwo behauptet, Google würde nur wegen des Abrufs des Fonts herausfinden, was da wer gelesen hat. Nicht, dass die mit Hilfe ihres Suchbots nicht sowieso wüssten, was auf den allermeiste Websites geschrieben steht, oder? Aber sie finden über gesetzte Cookies und die Kombination der ihnen bekannten Seiteninhalte sowie der beim Font-Abfruf protokollierten IPs und Zeitpunkte sehr wohl heraus, was ich – oder wer auch immer – auf welchen Seiten gelesen habe. Ist ja nicht so, dass nur du Google-Fonts einbinden würdest. Das ist die Verknüpfung vieler Datenpunkte … und Google [1] verfügt über viele Datenpunkte.

                          Ich empfehle das nicht weiter zu diskutieren.

                          Nichts für ungut, aber das hast nicht du zu entscheiden. Wenn wir hier Seitenaspekte einer Anfrage diskutieren wollen, tun wir das. Da hält uns kein Weltuntergang von ab. 😉

                          Tschö, Auge

                          --
                          200 ist das neue 35.

                          1. … wie auch diverse andere, das Internet dominierende Dienstanbieter ↩︎

                          1. Moin Auge,

                            Ich empfehle das nicht weiter zu diskutieren.

                            Nichts für ungut, aber das hast nicht du zu entscheiden. Wenn wir hier Seitenaspekte einer Anfrage diskutieren wollen, tun wir das. Da hält uns kein Weltuntergang von ab. 😉

                            Anstatt mich hier anzubrüllen würdest du gut daran tun erst mal zu verstehen. Wenn ich dir sagte "Du musst mich mögen" hätte das den gleichen Effekt wie zu versuchen hier zu entscheiden. Dort steht "empfehle", Synonyme dafür sind z.B. befürworten, nahebringen oder anraten, das hat mit entscheiden nichts zu tun.

                            Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                            der torsten

                            --
                            Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                            1. Hallo

                              Ich empfehle das nicht weiter zu diskutieren.

                              Nichts für ungut, aber das hast nicht du zu entscheiden. Wenn wir hier Seitenaspekte einer Anfrage diskutieren wollen, tun wir das. Da hält uns kein Weltuntergang von ab. 😉

                              Anstatt mich hier anzubrüllen …

                              Glaub' mir, ich habe dich nicht angebrüllt. Nicht einmal schriftlich.

                              … würdest du gut daran tun erst mal zu verstehen. Wenn ich dir sagte "Du musst mich mögen" hätte das den gleichen Effekt wie zu versuchen hier zu entscheiden. Dort steht "empfehle", Synonyme dafür sind z.B. befürworten, nahebringen oder anraten, das hat mit entscheiden nichts zu tun.

                              Dein „empfehle“ liest sich im Zusammenhang mit der vorhergehenden Abwehr jeglicher Argumente, die deinen widerlegten [1] Standpunkt, du würdest keine Daten erheben und daher keine Datenschutzerklärung benötigen, eben nicht als „befürworten“, „nahebringen“ oder „anrate[n]“, sondern als abwürgen einer konstruktiv gemeinten Kritik, die du nicht lesen magst.

                              [edit]
                              Nur, um das klarzustellen:

                              Der vorhergehende Absatz beschreibt, wie deine an mich gerichtete Anmerkung in diesem, deinem Posting bei mir angekommen ist. Nämlich schnippisch. Daher meine Reaktion.

                              Davon abgesehen ist es wurscht, ob ich mich daran unerwünscht verbeiße oder (vielleicht nach Tagen der Inaktivität in diesem Thread) irgendwer sonst auf den selben Trichter kommt und die selben Fragen stellt oder Anmerkungen macht. Hier wird gerne mal abseits der eigentlichen Fragestellung geschrieben und in diesem Fall nicht einmal aus Jux und Dallerei. Es gibt einen guten Grund, dich darauf hinzuweisen, dass dich deine Begründung, warum du keine Datenschutzerklärung brauchst, auf viel zu dünnes juristisches Glatteis führen kann.
                              [/edit]

                              Tschö, Auge

                              --
                              200 ist das neue 35.

                              1. Du bindest (mindestens) Fonts über Fremddienste ein, die ihrerseits Daten erheben, also brauchst du eine Datenschutzerklärung, die das den Besuchern deiner Seite transparent darlegt. ↩︎

                              1. Moin Auge,

                                Hallo

                                Ich empfehle das nicht weiter zu diskutieren.

                                Nichts für ungut, aber das hast nicht du zu entscheiden. Wenn wir hier Seitenaspekte einer Anfrage diskutieren wollen, tun wir das. Da hält uns kein Weltuntergang von ab. 😉

                                Anstatt mich hier anzubrüllen …

                                Glaub' mir, ich habe dich nicht angebrüllt. Nicht einmal schriftlich.

                                … würdest du gut daran tun erst mal zu verstehen. Wenn ich dir sagte "Du musst mich mögen" hätte das den gleichen Effekt wie zu versuchen hier zu entscheiden. Dort steht "empfehle", Synonyme dafür sind z.B. befürworten, nahebringen oder anraten, das hat mit entscheiden nichts zu tun.

                                Dein „empfehle“ liest sich im Zusammenhang mit der vorhergehenden Abwehr jeglicher Argumente, die deinen widerlegten [^1] Standpunkt, du würdest keine Daten erheben und daher keine Datenschutzerklärung benötigen, eben nicht als „befürworten“, „nahebringen“ oder „anrate[n]“, sondern als abwürgen einer konstruktiv gemeinten Kritik, die du nicht lesen magst.

                                Was du da gerade machst oder gemacht hast ist Interpretation und zwar angelehnt an deine eigene Gefühlslage. Der Versuch abzuleiten was jemand gemeint oder sich gedacht, aber nicht von sich gegeben hat, ist schon von Angesicht zu Angesicht fast aussichtslos, schriftlich allerdings unmöglich. Empathie vor dem Monitor... ein Scherz, oder?

                                Zum Thema: ich habe das empfohlen weil wir nicht auf einen Nenner kommen werden. Am besten du gehst davon aus dass du Recht hast, für mich ist das akzeptabel.

                                Nix für ungut…

                                Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                der torsten

                                --
                                Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                              2. Moin Auge,

                                Tschö, Auge

                                Obwohl sich meine Meinung nicht geändert hat ein Friedensangebot: hab alles gehostet, keine Schriftendownloads mehr drin, dabei hab ich auch meine Macke in den Griff bekommen (die Lokale-Online-Divergenz nen'n ich das mal, nicht meine persönliche, die bleibt noch ne Weile)

                                Vielleicht kannst du ja mal ein Auge drauf werfen? (<- DAS IST EIN SCHERZ!)

                                Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                der torsten

                                --
                                Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                1. Hallo,

                                  (<- DAS IST EIN SCHERZ!)

                                  Um diese Uhrzeit hier so zu brüĺlen...
                                  Bitte denk an Nachtruhe!

                                  Gruß
                                  Kalk

                                  1. Moin Tabellenkalk,

                                    Hallo,

                                    (<- DAS IST EIN SCHERZ!)

                                    Um diese Uhrzeit hier so zu brüĺlen...
                                    Bitte denk an Nachtruhe!

                                    Ich hatte gehofft Auge hört das… wollte niemanden verschrecken, nur Missverständnisse vermeiden… tschuldigung.

                                    Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                    der torsten

                                    --
                                    Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                2. Moin Torsten,

                                  Obwohl sich meine Meinung nicht geändert hat ein Friedensangebot: hab alles gehostet, keine Schriftendownloads mehr drin, dabei hab ich auch meine Macke in den Griff bekommen (die Lokale-Online-Divergenz nen'n ich das mal, nicht meine persönliche, die bleibt noch ne Weile)

                                  Das ist vor allem ein Friedensangebot an deine Nutzer, weil deren Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

                                  Vielleicht kannst du ja mal ein Auge drauf werfen? (<- DAS IST EIN SCHERZ!)

                                  Eine Frage habe ich dazu: War das schon immer so?

                                  Menü der Seite jungmann.photo

                                  Der Inspektor sagt mir, dass hier FontAwesome deklariert ist, allerdings kann ich die Schriftdatei dazu nicht im Netzwerk-Tab finden. Kann es sein, dass die nicht eingebunden wird? Vielleicht wäre an der Stelle mal ein Blick auf die Unicodeblöcke Dingbats, Verschiedene Symbole, Verschiedene piktografische Symbole oder ähnliche hilfreich 😉

                                  Deine Navigation kann „modern“ natürlich ein nav sein; ob nav-Element oder ID nav, du kannst diese Information zum Stylen verwenden und brauchst dann die CSS-Klasse wrapcircles nicht. Die darin enthaltenen divsemantisch eher eine Liste – kannst du auch mit CSS ansprechen: nth-child. Allerdings frage ich mich, was das span soll:

                                  <div class="circle c-4">
                                      <span>
                                          <a class="link" href="start.about.html" title="Ich"></a>
                                      </span>
                                  </div>
                                  

                                  Ob ein Link mit leerem Text, aber einem title, zugänglich ist, kann ich nicht beurteilen.

                                  Dein Code ließe sich unter Verwendung einer Liste jedenfalls deutlich vereinfachen:

                                  <nav>
                                      <ul>
                                          <!-- … -->
                                          <li><a href="start.about.html" title="Über mich"></a>
                                          <!-- … -->
                                      </ul>
                                  </nav>
                                  

                                  mit

                                  nav {
                                      position: fixed;
                                      z-index: 9;
                                  }
                                  nav ul {
                                      list-style-type: none;
                                      margin: 0;
                                      padding: 0;
                                  }
                                  nav li {
                                      opacity: .7;
                                      position: absolute;
                                      top: -$radius;   /* ← das steht da wirklich, ist aber ungültig */
                                      left: -$radius;  /* ← das steht da wirklich, ist aber ungültig */
                                      top: 0;
                                      left: 0;
                                      width: 15em;
                                      height: 15em;
                                      transition: width 0.3s, height 0.3s, transform 0.3s;
                                      transform-origin: top left;
                                      border-bottom-right-radius: 100%;
                                  }
                                  nav li:nth-child(1) {
                                      /* Regeln der originalen CSS-Klasse c-1 */
                                      background: #131313;
                                      transition-delay: 0.1s, 0.1s, 0.1s;
                                      transform: rotate(18deg);
                                      z-index: 11;
                                  }
                                  nav li:nth-child(2) {
                                      /* Regeln der originalen CSS-Klasse c-2 */
                                  }
                                  /* … */
                                  

                                  Viele Grüße
                                  Robert

                                  1. Moin Robert,

                                    Viele Grüße
                                    Robert

                                    mist!

                                    war spät gestern abend und offensichtlich hab ich was verfummelt, danke für den Hinweis und die Tipps…

                                    irgendwas stimmt mit meinen Browsern nicht, lokal haben die gemacht was ich wollte…

                                    Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                    der torsten

                                    --
                                    Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                  2. Moin Robert,

                                    Eine Frage habe ich dazu: War das schon immer so?

                                    Menü der Seite jungmann.photo

                                    Bitte tu mir mal folgenden gefallen und schau mal in die /mycircnav.css die untersten 3 Einträge, wie sehen die aus, so:

                                    .c-4 {
                                      transition-delay: 0.4s, 0.4s, 0.4s;
                                      background: #252525;
                                      transform: rotate(72deg);
                                      z-index: 14;
                                    }
                                    .c-4 .link::before {
                                      transform: rotate(-72deg);
                                      content: '\f007'; /* <i class="fas fa-user"></i> */
                                    }
                                    .c-5 {
                                      background: #000;
                                      z-index: -1;
                                      z-index: 10;
                                    }
                                    

                                    oder etwa so:

                                    .c-4 {
                                      transition-delay: 0.4s, 0.4s, 0.4s;
                                      background: #252525;
                                      transform: rotate(72deg);
                                      z-index: 14;
                                    }
                                    .c-4 .link {
                                      transform: rotate(-72deg);
                                      background-image: url(user-solid.svg);
                                      background-size: 1.6em auto;
                                      background-repeat: no-repeat;
                                      background-position: 95% 72.5%;
                                    }
                                    .c-5 {
                                      background: #000;
                                      z-index: -1;
                                      z-index: 10;
                                    }
                                    

                                    Weil: jetzt scheint dein Browser auch schluckauf zu haben. Oben das ist alt, unten das ist neu.

                                    Wenn ich das CSS im FF aufrufe wird das falsche alte CSS mit Fontawesome angezeigt. Wenn ich einen anderen Browser benutze das richtige und das funktioniert auch (selbst wenn da noch überflüssige einträge drin sind)

                                    Der Leihe staunt und der Fachmann wunder sich würde ich meinen.

                                    Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                    der torsten

                                    --
                                    Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                    1. Moin Torsten,

                                      Weil: jetzt scheint dein Browser auch schluckauf zu haben. Oben das ist alt, unten das ist neu.

                                      Firefox hat ein merkwürdiges Verständnis von cachen (ich würde gar von einem Bug sprechen). Ich habe soeben deine Seite aufgerufen, F12 gedrückt, im Netzwerk-Tab Cachen deaktiviert und die komplette Seite neu geladen:

                                      Netzwerk-Tab der Browser-Entwicklertools mit veralteten Einträgen trotz deaktiviertem Cache

                                      Die CSS-Dateien sind allerdings immer noch die alten, obwohl sie sogar schon abgelaufen sind. Wie kann das denn sein?

                                      Viele Grüße
                                      Robert

                                      1. Moin Robert,

                                        Die CSS-Dateien sind allerdings immer noch die alten, obwohl sie sogar schon abgelaufen sind. Wie kann das denn sein?

                                        Wirklich interessant was man mit dem Inspector so alles anstellen kann...

                                        Wenn ich auf deine Frage eine Antwort wüsste hätte ich sicher einen weniger technischen Job… Leider hab ich sowas auch schon in anderen Browsern erlebt, nur noch nie so hartnäckig wie im FF. Außerdem hab ich ja weiter oben ein Problem bereits geschildert, dass sicher auch irgendeinen Bezug dazu hat... ich hab nämlich den Fehler nicht gefunden, der hat sich quasi selbst entfehlert als ich das css deutlich verändert habe.

                                        Kann das sein dass irgend ein Server des Providers Daten aus einem dort erzeugten Cache liefert?

                                        Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                        der torsten

                                        --
                                        Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                        1. Hallo

                                          Kann das sein dass irgend ein Server des Providers Daten aus einem dort erzeugten Cache liefert?

                                          Das kann es. Es ist durchaus möglich, dass dein Hoster einen Proxyserver zum cachen einsetzt.

                                          Tschö, Auge

                                          --
                                          200 ist das neue 35.
                                          1. Moin Auge,

                                            Hallo

                                            Kann das sein dass irgend ein Server des Providers Daten aus einem dort erzeugten Cache liefert?

                                            Das kann es. Es ist durchaus möglich, dass dein Hoster einen Proxyserver zum cachen einsetzt.

                                            Dann müsste man noch rausfinden warum unterschiedliche Browser unterschiedlich damit umgehen, am schlausesten ist Edge in diesem Punkt. Selbst GC zuckt da manchmal.

                                            Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                            der torsten

                                            --
                                            Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                          2. Moin Auge,

                                            Kann das sein dass irgend ein Server des Providers Daten aus einem dort erzeugten Cache liefert?

                                            das ist so: Es gibt in der Response einen HTTP-Header via mit einem Wert varnish. Das ist ein Caching-Server.

                                            Vielleicht kommen von dort auch die widersprüchlichen Werte für max-age und expires.

                                            Viele Grüße
                                            Robert

                                      2. Du hast widersprüchliche Angaben in Deinen Headern.

                                        • Einerseits ein „max-age“ von 30 Tagen (2592000 Sekunden.)
                                        • Anderseits einen Ablauf (expires) nach 24 Stunden.

                                        Ein solcher Zustand ist meines Wissens nicht definiert, der Browser kann also regieren, wie dessen Entwickler das für richtig hält.

                                        Lösung: Korrigiere die den „cache-control“-header auf „max-age=86400, public".

                                        1. Moin,

                                          Du hast widersprüchliche Angaben in Deinen Headern.

                                          wenn ich nur das Front-End unter Kontrolle habe, sind die HTTP-Header im Respone nicht unter meiner Kontrolle. Um den Wiederspruch muss sich @bugfix kümmern, ich kann da leider nichts machen.

                                          Viele Grüße
                                          Robert

                                          1. Dann müsst Ihr (also wer von Euch beiden auch immer) die „Mechanik“ entsprechend ändern.

                                            Eine Lösung könnte sein, sowohl expires als auch max-age aus Angaben in einer Konfigurationsdatei übereinstimmend zu berechnen oder das Aussenden eines der beiden Header zu unterbinden.

                                            1. Moin Raketenwilli & Robert B.,

                                              Dann müsst Ihr (also wer von Euch beiden auch immer) die „Mechanik“ entsprechend ändern.

                                              Eine Lösung könnte sein, sowohl expires als auch max-age aus Angaben in einer Konfigurationsdatei übereinstimmend zu berechnen oder das Aussenden eines der beiden Header zu unterbinden.

                                              Also mal wieder mein Fehler, ich hatte angenommen, dass das eine ein "Verfallsdatum" und das Andere ein Verfügbarkeitsdatum ist... änder ich heute Abend, danke mal wieder.

                                              Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                              der torsten

                                              --
                                              Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                              1. Moin Torsten,

                                                Eine Lösung könnte sein, sowohl expires als auch max-age aus Angaben in einer Konfigurationsdatei übereinstimmend zu berechnen oder das Aussenden eines der beiden Header zu unterbinden.

                                                Also mal wieder mein Fehler, ich hatte angenommen, dass das eine ein "Verfallsdatum" und das Andere ein Verfügbarkeitsdatum ist... änder ich heute Abend, danke mal wieder.

                                                Was (auch) hilft: Einfach den Zeitstempel der letzten Änderung als Last-Modified zu senden.

                                                Viele Grüße
                                                Robert

                                                1. Hallo,

                                                  ich hatte angenommen, dass das eine ein "Verfallsdatum" und das Andere ein Verfügbarkeitsdatum ist...

                                                  was ist für dich der Unterschied?

                                                  Was (auch) hilft: Einfach den Zeitstempel der letzten Änderung als Last-Modified zu senden.

                                                  Das ist meines Wissens das Standardverhalten zumindest des Apachen. Aber das hat natürlich nur eine Wirkung, wenn der Client die Ressource überhaupt neu anfragt. Wenn er glaubt, noch eine brauchbare (i.e. gültige) Version im Cache zu haben und deshalb gar nicht erst nachfragt, kriegt er auch ein geändertes Last-Modified nicht mit.

                                                  Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                                                   Martin

                                                  --
                                                  The taste of love: The more you get, the more you want
                                                  (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                                  1. Was (auch) hilft: Einfach den Zeitstempel der letzten Änderung als Last-Modified zu senden.

                                                    Das ist meines Wissens das Standardverhalten zumindest des Apachen.

                                                    Ja. Aber 1.) längst nicht nur des Apache und 2.) nur für statische Ressourcen (e.g. „ausgelieferte Dateien“). Alles was (z.B. von PHP-Skripten) live erzeugt wird kommt (sofern man die header nicht ebenso dynamisch setzt) natürlich mit der aktuellen Zeit.

                                                    1. Hi,

                                                      Was (auch) hilft: Einfach den Zeitstempel der letzten Änderung als Last-Modified zu senden.

                                                      Das ist meines Wissens das Standardverhalten zumindest des Apachen.

                                                      Ja. Aber 1.) längst nicht nur des Apache

                                                      das mag sein, entzieht sich aber meiner Kenntnis. Daher die Einschränkung.

                                                      und 2.) nur für statische Ressourcen (e.g. „ausgelieferte Dateien“).

                                                      Selbstverständlich. Das zu erwähnen, hielt ich nicht für nötig. Bei dynamisch on-the-fly erzeugten Ressourcen gibt es ja per se keinen Zeitstempel der letzten Änderung.

                                                      Alles was (z.B. von PHP-Skripten) live erzeugt wird kommt (sofern man die header nicht ebenso dynamisch setzt) natürlich mit der aktuellen Zeit.

                                                      Okay. Ich hätte jetzt erwartet, dass der Last-Modified-Header in dem Fall ganz fehlt.

                                                      Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                                                       Martin

                                                      --
                                                      The taste of love: The more you get, the more you want
                                                      (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                                  2. Moin Der,

                                                    Hallo,

                                                    ich hatte angenommen, dass das eine ein "Verfallsdatum" und das Andere ein Verfügbarkeitsdatum ist...

                                                    was ist für dich der Unterschied?

                                                    Falls aufregende oder überraschende Dinge für Schnappatmung sorgen hol dir schon mal ne tüte um nicht zu hyperventilieren...

                                                    → denken wir mal an Joghurt…

                                                    😜

                                                    Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                    der torsten

                                                    --
                                                    Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                    1. Hallo Torsten (ohne h),

                                                      ich hatte angenommen, dass das eine ein "Verfallsdatum" und das Andere ein Verfügbarkeitsdatum ist...

                                                      was ist für dich der Unterschied?

                                                      Falls aufregende oder überraschende Dinge für Schnappatmung sorgen hol dir schon mal ne tüte um nicht zu hyperventilieren...

                                                      keine Sorge, ich habe eine Flasche Bier zur Hand und bin völlig entspannt.

                                                      → denken wir mal an Joghurt…

                                                      In die Richtung ging auch mein Gedanke. Dann ist expires das MHD, also das Datum, bis zu dem der Hersteller meint, das Produkt sei garaniert noch einwandfrei. Alternativ ist max-age der maximale Zeitraum ab Herstellung, in dem das Produkt sicher noch in Ordnung ist. Also wo liegt der Unterschied?

                                                      Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                                                       Martin

                                                      --
                                                      The taste of love: The more you get, the more you want
                                                      (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                                      1. Moin Der,

                                                        Hallo Torsten (ohne h),

                                                        ich hatte angenommen, dass das eine ein "Verfallsdatum" und das Andere ein Verfügbarkeitsdatum ist...

                                                        was ist für dich der Unterschied?

                                                        Falls aufregende oder überraschende Dinge für Schnappatmung sorgen hol dir schon mal ne tüte um nicht zu hyperventilieren...

                                                        keine Sorge, ich habe eine Flasche Bier zur Hand und bin völlig entspannt.

                                                        → denken wir mal an Joghurt…

                                                        In die Richtung ging auch mein Gedanke. Dann ist expires das MHD, also das Datum, bis zu dem der Hersteller meint, das Produkt sei garaniert noch einwandfrei. Alternativ ist max-age der maximale Zeitraum ab Herstellung, in dem das Produkt sicher noch in Ordnung ist. Also wo liegt der Unterschied?

                                                        Wie der Name schon sagt, in dem Zeitraum dazwischen. Bleiben wir mal beim Johurt Bier. Weil das Produkt auch wenn es vergammelt unbedenklich ist bekommt es ein MHD. kann aber noch Wochen danach völlig einwandfrei sein. Das max-age verwendet man für Produkte die nach einem zu erwartenden MHD potentiell gesundheitsgefährdend werden könnten, wie z.B. Hackfleisch. Das nennt sich dann zwar Haltbarkeitsdatum ich fand Verfügbarkeitsdatum hier aber treffender…

                                                        Ich hatte in meinem Jugendlichen Leichtsinn angenommen so würde das funktionieren... max-age so dachte ich, ist der Tag an dem es weg muss ;-)

                                                        Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                        der torsten

                                                        --
                                                        Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                        2. Moin Raketenwilli,

                                          Du hast widersprüchliche Angaben in Deinen Headern.

                                          • Einerseits ein „max-age“ von 30 Tagen (2592000 Sekunden.)
                                          • Anderseits einen Ablauf (expires) nach 24 Stunden.

                                          Ein solcher Zustand ist meines Wissens nicht definiert, der Browser kann also regieren, wie dessen Entwickler das für richtig hält.

                                          Lösung: Korrigiere die den „cache-control“-header auf „max-age=86400, public".

                                          Vielen Dank für die Lösung... noch eine Frage, denn ich habe zusätzlich folhendes in der .htaccess notiert:

                                              ExpiresActive on
                                              ExpiresDefault                                      "access plus 1 month"
                                          
                                            # CSS
                                              ExpiresByType text/css                              "access plus 1 day"
                                          
                                            # Data interchange
                                              ExpiresByType text/xml                              "access plus 0 seconds"
                                          
                                            # Favicon (cannot be renamed!) and cursor images
                                              ExpiresByType image/vnd.microsoft.icon              "access plus 1 year"
                                              ExpiresByType image/x-icon                          "access plus 1 year"
                                          
                                            # HTML - Behält die Website eine Stunde im Cache, neues wird erst nach Ablauf einer Stunde
                                            # angezeigt. Wenn nicht gewuenscht, bei 3600 eine Null eintragen z.B access plus 3600 seconds
                                              ExpiresByType text/html                             "access plus 3600 seconds"
                                          
                                            # JavaScript
                                              ExpiresByType text/javascript                       "access plus 1 week"
                                          
                                            # Media files
                                              ExpiresByType image/bmp                             "access plus 1 year"
                                              ExpiresByType image/gif                             "access plus 1 year"
                                              ExpiresByType image/jpg                             "access plus 1 year"
                                              ExpiresByType image/png                             "access plus 1 year"
                                              ExpiresByType image/svg+xml                         "access plus 1 month"
                                              ExpiresByType image/webp                            "access plus 1 year"
                                          

                                          sind die Angaben die übere einen Tag hinaus gehen damit auch wieder kritisch, unsinnig und erzeugen Störungen weil das cache-limit ja bei nur einem Tag liegt?

                                          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                          der torsten

                                          --
                                          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                          1. Auf Grund der Einrückungen gehe ich davon aus, Du hast IfModule gesetzt:

                                            <IfModule mod_expires.c>
                                                ExpiresActive on
                                                # …
                                            </IfModule>
                                            

                                            Erlaube dem Proxy noch das Cachen mit:

                                            <IfModule mod_headers.c>
                                                Header set Cache-Control "public"
                                            </IfModule>
                                            

                                            Was mir aber unklar ist: Du lieferst die Seite doch via HTTPS aus. Das führt zu der Frage:

                                            Wie (Wo!) hast Du denn die Server-Keys hinterlegt?

                                            Die Sache ist nämlich die, dass in dem Fall ENTWEDER die Keys und Zertifikate auf dem Reverse-Proxy liegen ODER dieser die Requests und die Antworten zwischen dem Webserver und den Clients einfach 1:1 durchreicht (also abgesehen von proxy_pass nichts tut, insbesondere nichts cacht - ergo nur eine sinnlose Umleitung, mithin entgegen der Absicht sogar ein „Performancekiller“ ist) - weil er ja nicht in die Verschlüsselung eingreifen kann.

                                            Dann wäre da noch was:

                                            Beim Content-Type Text/HTML erlaubst Du das Cachen für eine Stunde, bei CSS für einen Tag bei JS für eine Woche. Das ist unlogisch und kann zu weitere[m|n] „Wundern“ führen, denn oft werden, wegen der engen Verzahnung, diese Dateien zum gleichen Zeitpunkt geändert. Diese Angaben sollten also übereinstimmen damit Benutzer im Falle von Änderungen wenigstens eine Chance haben, die zueinander passenden Dateien zu bekommen.

                                            Empfehlungen:

                                            Diese Einstellungen wirken auch bei „dynamischen“ Output, z.B. von PHP-Skripten. Wenn ein solches z.B. „Text/HTML“ signalisiert bekommt das vom Server auch die dafür vorgesehenen Header. Das ist womöglich falsch - z.B. wenn etwas wie echo date('Y-m-d H:i:s') darin vorkommt.

                                            Für mich wäre das, neben der Performance, ein Grund, statt auf ExpiresByType zu setzen, wie folgt zu notieren:

                                            <IfModule mod_headers.c>
                                                <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                    Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                    Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                               </Files>
                                               <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                    Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                    Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                               </Files>
                                            </IfModule>
                                            
                                            

                                            Ich habe mal sinnvollerweise must-revalidate und no-transform ergänzt, denn Du willst ja. z.B. sicher nicht, dass ein Proyx die Fotos durch Komprimierung verunstaltet…

                                            Vorteile dieses Vorgehens:

                                            • Das Pattern ("\.(html|htm|css|js)$") ist wohl (bei statischen Ressorcen) auch schneller als die „teure“ Ermittlung des Mime-Types.
                                            • Den Zeitpunkt mit strftotime „teuer“ zu errechnen kann man sich auch sparen.

                                            In Skripten (z.B. php) setze ich den Ablauf des oder der Caches dann lieber individuell im Skript selbst. Das Skript ist die Stelle an der ich weiß, ob und wie das Cachen sinnvoll ist…

                                            1. Moin Raketenwilli,

                                              Auf Grund der Einrückungen gehe ich davon aus, Du hast IfModule gesetzt:

                                              Jess sör!

                                              Was mir aber unklar ist: Du lieferst die Seite doch via HTTPS aus. Das führt zu der Frage:

                                              Wie (Wo!) hast Du denn die Server-Keys hinterlegt?

                                              :( das letzte Mal hab ich an der .htaccess rumgefummelt, das war… ähm, weiß nich genau, auf jeden Fall war da https noch keine "Vorschrift" ich fürchte da muss ich mich mal neu belesen…

                                              …ergo nur eine sinnlose Umleitung, mithin entgegen der Absicht sogar ein „Performancekiller“ ist) - weil er ja nicht in die Verschlüsselung eingreifen kann.

                                              danke für die Schlaumachung... vielleicht sorgt (u.a.) das auch für die langen Ladezeiten...

                                              Beim Content-Type Text/HTML erlaubst Du das Cachen für eine Stunde, bei CSS für einen Tag bei JS für eine Woche. Das ist unlogisch und kann zu weitere[m|n] „Wundern“ führen, denn oft werden, wegen der engen Verzahnung, diese Dateien zum gleichen Zeitpunkt geändert. Diese Angaben sollten also übereinstimmen damit Benutzer im Falle von Änderungen wenigstens eine Chance haben, die zueinander passenden Dateien zu bekommen.

                                              hier hab ich mir gedacht, ich folge einfach meinem Rhythmus, wenn ein Bild erst mal drin ist bleibts da auch... genau so verhält sich das mit allem anderen in dem Intervall, das ich dort verankert hab, eigentlich wollte ich den paar Piepelz, die mich besuchen den Traffic sparen. Heute (nach x-Jahren) spielt das wohl kaum noch eine Rolle. Ich werde dran arbeiten…

                                              Für mich wäre das, neben der Performance, ein Grund, statt auf ExpiresByType zu setzen, wie folgt zu notieren:

                                              <IfModule mod_headers.c>
                                                  <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                      Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                      Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                                 </Files>
                                                 <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                      Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                      Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                                 </Files>
                                              </IfModule>
                                              
                                              

                                              das muss ich erst mal versuchen zu verstehen.

                                              Ich habe mal sinnvollerweise must-revalidate und no-transform ergänzt, denn Du willst ja. z.B. sicher nicht, dass ein Proyx die Fotos durch Komprimierung verunstaltet…

                                              A B S O L U T E R … V O L L T R E F F E R !!!

                                              • Das Pattern ("\.(html|htm|css|js)$") ist wohl (bei statischen Ressorcen) auch schneller als die „teure“ Ermittlung des Mime-Types.
                                              • Den Zeitpunkt mit strftotime „teuer“ zu errechnen kann man sich auch sparen.

                                              Hast du mal "Mars Attacks!" gesehen? Weißt du warum es nicht ein einziges Zitat der Marsianer gibt? (Ganz anders als Klingonisch) Nie hat jemand verstanden was die sagen... so fühl ich mich grad, aber ich werde (auch) dran arbeiten… leider geht das frühestens ab Montag Nacht 😟

                                              In Skripten (z.B. php) setze ich den Ablauf des oder der Caches dann lieber individuell im Skript selbst. Das Skript ist die Stelle an der ich weiß, ob und wie das Cachen sinnvoll ist…

                                              das letzte Mal als ich hier war, vor 2 Jahren hat mir mal ein Raketen*.* (-mensch?) geholfen ein PHP für ein Formular in meine Seite einzubauen, das war das letzte mal, dass ich an meiner Seite rumgefummelt habe (außer Bilder reinzustopfen) ich glaube ich lass das erst mal, rauszufinden wie ich daran was ändere… das mach ich alles, wenn ich in Rente gehe… (is eh absehbar)

                                              Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                              der torsten

                                              --
                                              Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                • Das Pattern ("\.(html|htm|css|js)$") ist wohl (bei statischen Ressorcen) auch schneller als die „teure“ Ermittlung des Mime-Types.
                                                • Den Zeitpunkt mit strftotime „teuer“ zu errechnen kann man sich auch sparen.

                                                Hast du mal "Mars Attacks!" gesehen? Weißt du warum es nicht ein einziges Zitat der Marsianer gibt? (Ganz anders als Klingonisch) Nie hat jemand verstanden was die sagen...

                                                Übersetzung Fachidiotisch → Deutsch

                                                • Statische Ressourcen: Im Wesentlichen: Dateien.
                                                • Pattern: Suchmuster, hier für Dateien (die einen Punkt, dahinter eine darin aufgeführte Endung haben).
                                                • Mime-Typ: Inhaltstyp: Dieser wird unter Linux/Unix regelmäßig durch „Nachsehen in der Datei“ (oder einen anderen Speicher) und „Vergleich mit Mustern“ ermittelt. Das ist aufwendig. Dafür wird z.B. ein PDF auch erkannt, wenn es keine oder eine falsche Endung hat. (man mimetype oder man mimeopen, auch man mimeview hilft Dir auf einem brauchbar ausgestattetem Linux-Rechner weiter.
                                                • strftotime: Programm(-bibliothek), mit welcher aus gegebenen Text auf Zeitangaben spekuliert wird. Das ist, wegen der Vielzahl der zu eruierenden Möglichkeiten, relativ aufwendig - und erfolgt hier bei jedem Abruf.

                                                Raketen*.* (-mensch?)

                                                Ich verwende diesen Präfix weil Raketen schnell sind. Wegen der aus historischen Gründen (ich habe den Mist schon gemacht, da standen Server mit 486er Prozessor[en] in Rechenzentren) von mir oft erwähnten Optimierungen werde ich entweder gelobt oder geschmäht…

                                                1. Moin Raketenwilli,

                                                  • Das Pattern ("\.(html|htm|css|js)$") ist wohl (bei statischen Ressorcen) auch schneller als die „teure“ Ermittlung des Mime-Types.
                                                  • Den Zeitpunkt mit strftotime „teuer“ zu errechnen kann man sich auch sparen.

                                                  Hast du mal "Mars Attacks!" gesehen? Weißt du warum es nicht ein einziges Zitat der Marsianer gibt? (Ganz anders als Klingonisch) Nie hat jemand verstanden was die sagen...

                                                  Übersetzung Fachidiotisch → Deutsch

                                                  • Statische Ressourcen: Im Wesentlichen: Dateien.
                                                  • Pattern: Suchmuster, hier für Dateien (die einen Punkt, dahinter eine darin aufgeführte Endung haben).
                                                  • Mime-Typ: Inhaltstyp: Dieser wird unter Linux/Unix regelmäßig durch „Nachsehen in der Datei“ (oder einen anderen Speicher) und „Vergleich mit Mustern“ ermittelt. Das ist aufwendig. Dafür wird z.B. ein PDF auch erkannt, wenn es keine oder eine falsche Endung hat. (man mimetype oder man mimeopen, auch man mimeview hilft Dir auf einem brauchbar ausgestattetem Linux-Rechner weiter
                                                  • strftotime: Programm(-bibliothek), mit welcher aus gegebenen Text auf Zeitangaben spekuliert wird. Das ist, wegen der Vielzahl der zu eruierenden Möglichkeiten, relativ aufwendig - und erfolgt hier bei jedem Abruf.

                                                  …ohne diese Hilfe wär ich für ganz sicher eine Weile "Lost in Translation" ;-)

                                                  ich hab mir mal meine .htaccess angeschaut, da hab ich ja wild was zusammen kopiert, voll irre...

                                                  ein Teil stammt von hier ein anderes Bisschen von hier und ein wenig mehr von hier.

                                                  Außerdem hab ich noch irgend wie dafür gesorgt, dass meine Seite in https ausgeliefert wird (mit RewriteEngine usw.) keine Ahnung ob das im Moment noch notwendig ist, aber damals hat der Provider das empfohlen, und das dass www. entfernt wird falls das noch jemand nutzt, error documents festgelegt und den Zugriff zur Datei gesperrt...

                                                  voll verrückt, allerdings fürchte ich dass viel davon heute nicht mehr up2date ist, da muss ich mal ran (wundert mich dass die Quellen noch existieren…

                                                  Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                  der torsten

                                                  --
                                                  Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                  1. Außerdem hab ich noch irgend wie dafür gesorgt, dass meine Seite in https ausgeliefert wird

                                                    Ja. Das „soll so“. Nur muss man dann eben dafür sorgen, das der Reverse-Proxy für die Verschlüsselung sorgt. Sonst geht z.B. mein Request erst von Kassel nach Hamburg (wegen Telefonica), von dort nach Frankfurt, dann nach Dänemark und dann via Frankfurt zu Deinem Server in Deutschland…, die Antwort vom Server via Frankfurt nach Dänemark, dann via Frankfurt und deren ISP zu den Betrachtern… (Hab ich nachgesehen…)

                                                    Wenn - wie ich fest glaube - Deine Webseiten bereits vom Webserver verschlüsselt ausgeliefert werden kannst Du den Proxy kündigen und den DNS-Eintrag wieder auf den eigentlichen Server ändern. Der Proxy nutzt dann nichts - es sei denn du brauchst wegen des Hosters einen DDoS-Schutz.

                                                    Denke dabei daran, dass die IP eine Stunde (3600 Sekunden) lang von DNS-Server zwischengespeichert wird. (Hab nachgesehen)

                                                    1. Moin Raketenwilli,

                                                      Außerdem hab ich noch irgend wie dafür gesorgt, dass meine Seite in https ausgeliefert wird

                                                      Ja. Das „soll so“. Nur muss man dann eben dafür sorgen, das der Reverse-Proxy für die Verschlüsselung sorgt. Sonst geht z.B. mein Request erst von Kassel nach Hamburg (wegen Telefonica), von dort nach Frankfurt, dann nach Dänemark und dann via Frankfurt zu Deinem Server in Deutschland…, die Antwort vom Server via Frankfurt nach Dänemark, dann via Frankfurt und deren ISP zu den Betrachtern… (Hab ich nachgesehen…)

                                                      Wenn - wie ich fest glaube - Deine Webseiten bereits vom Webserver verschlüsselt ausgeliefert werden kannst Du den Proxy kündigen und den DNS-Eintrag wieder auf den eigentlichen Server ändern. Der Proxy nutzt dann nichts - es sei denn du brauchst wegen des Hosters einen DDoS-Schutz.

                                                      Denke dabei daran, dass die IP eine Stunde (3600 Sekunden) lang von DNS-Server zwischengespeichert wird. (Hab nachgesehen)

                                                      Öhm auch wenn das mal wieder dumm klingt aber welcher Proxy eigentlich? Der ganze Krempel liegt auf einem Server in Dänemark oder Schweden, denn da hat der Hoster seinen Sitz… ich hab ganz sicher nix was ich kündigen müsste, besonders keien Proxy, da ist auch keine Umleitung eingebaut oder sowas. An Umleitungen hab ich mich nie vergriffen (warum auch, ich leite zwar meine Maildomain auf die *.photo Domain um aber das hat ja mit der *.photo Domain nix zu tun)… aber ich wühl mich nochmal durch die Einstellungen und schau mal nach... Man(n) weiß ja nie.

                                                      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                      der torsten

                                                      --
                                                      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                      1. Öhm auch wenn das mal wieder dumm klingt aber welcher Proxy eigentlich?

                                                        Den, der sich in den Antwort-Headern offenbarte… Aber so, wie Du das jetzt beschreibst, ist es ein Reverseproxy des Hosters selbst.

                                                        Dann ist alles gut.

                                                        1. Moin Raketenwilli,

                                                          Öhm auch wenn das mal wieder dumm klingt aber welcher Proxy eigentlich?

                                                          Den, der sich in den Antwort-Headern offenbarte… Aber so, wie Du das jetzt beschreibst, ist es ein Reverseproxy des Hosters selbst.

                                                          Dann ist alles gut.

                                                          Mein Angstschweiß trocknet langsam... ;-) Danke!

                                                          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                          der torsten

                                                          --
                                                          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                        2. Moin Raketenwilli,

                                                          leider hab ich am Sonntag eine Tasse Tee in meinen Rechner geschüttet, glücklicher Weise nur vorn und hinten, da in der Mitte der Tisch war, deswegen lies er sich noch runterfahren... nachdem ich das Dinge gepampert hab und 2 Tage geföhnt läuft er wieder... ist das Glück oder Pech?

                                                          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                          der torsten

                                                          --
                                                          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                          1. Hallo,

                                                            […] Tasse Tee in meinen Rechner geschüttet [...] ist das Glück oder Pech?

                                                            Wohl eher Ungeschick…

                                                            Gruß
                                                            Kalk

                                                            1. Moin Tabellenkalk,

                                                              Hallo,

                                                              […] Tasse Tee in meinen Rechner geschüttet [...] ist das Glück oder Pech?

                                                              Wohl eher Ungeschick…

                                                              neeee, wenn man sich den Fingernagel einreißt, das ist ungeschickt. Wenn man Tee in den Rechner kippt, dann ist das die Erleuchtung. Augenblicklich wird einem die unerschütterliche Dummheit klar, die die Ursache des ganzen war. Das geht einher mit echtem Haarsträuben und leichten Panikattacken... Vor dem Geistigen Auge zieht kurz das Leben des Rechners an einem Vorbei und das Licht am Ende des Tunnels blitzt kurz auf. Man ist gewillt alle Kabel anzupacken und augenblicklich rauszureißen (Frauchen war in der Nähe und hat schlimmeres verhindert...

                                                              Ich hab meinen Rechner nämlich lieb ;-) der geht mit mir durch Dick und Dünn.

                                                              Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                              der torsten

                                                              --
                                                              Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                              1. Hallo,

                                                                Ich hab meinen Rechner nämlich lieb ;-) der geht mit mir durch Dick und Dünn.

                                                                ich dachte schon, durch Dick und Doof.

                                                                Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                                                                 Martin

                                                                --
                                                                The taste of love: The more you get, the more you want
                                                                (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                                                1. Moin Der,

                                                                  Hallo,

                                                                  Ich hab meinen Rechner nämlich lieb ;-) der geht mit mir durch Dick und Dünn.

                                                                  ich dachte schon, durch Dick und Doof.

                                                                  oh, das erzeugt ebenfalls ein gewisses Mitgefühl aber Hopfen und Malz sind noch nicht verloren und letztlich muss ich mich natürluch fragen "Who am I?"

                                                                  Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen! der torsten

                                                                  --
                                                                  Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                              2. Hallo bugfix,

                                                                das Licht am Ende des Tunnels blitzt kurz auf

                                                                Das ist der Funkenflug durch den Kurzschluss, den der Tee ausgelöst hat.

                                                                Pro-Tipp: Die ausfahrbare Plattform vorn am Rechner ist kein Teetassenhalter.

                                                                Rolf

                                                                --
                                                                sumpsi - posui - obstruxi
                                                                1. Hallo,

                                                                  Pro-Tipp: Die ausfahrbare Plattform vorn am Rechner ist kein Teetassenhalter.

                                                                  genau, das ist eigentlich die Aufnahme für die zu röstende Salamischeibe.

                                                                  Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                                                                   Martin

                                                                  --
                                                                  The taste of love: The more you get, the more you want
                                                                  (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                            2. Moin Raketenwilli,

                                              Für mich wäre das, neben der Performance, ein Grund, statt auf ExpiresByType zu setzen, wie folgt zu notieren:

                                              <IfModule mod_headers.c>
                                                  <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                      Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                      Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                                 </Files>
                                                 <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                      Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                      Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                                 </Files>
                                              </IfModule>
                                              
                                              

                                              Ich habe mal sinnvollerweise must-revalidate und no-transform ergänzt, denn Du willst ja. z.B. sicher nicht, dass ein Proyx die Fotos durch Komprimierung verunstaltet…

                                              ich hab das in meine htaccess gebastelt, ich verstehe auch was das machen soll, allerdings gibts dann einen "Internal Server Error" ohne angabe des Fehlercodes... den Fehler im Code finde ich leider nicht.

                                              Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                              der torsten

                                              --
                                              Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                              1. Moin Torsten,

                                                <IfModule mod_headers.c>
                                                    <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                        Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                        Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                                   </Files>
                                                   <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                        Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                        Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                                   </Files>
                                                </IfModule>
                                                

                                                ich hab das in meine htaccess gebastelt, ich verstehe auch was das machen soll, allerdings gibts dann einen "Internal Server Error" ohne angabe des Fehlercodes... den Fehler im Code finde ich leider nicht.

                                                Interne Server-Error sind im error.log des Apachen erklärt.

                                                Ich vermute mal, dass es Files liegt, das Dateinamen erwartet, während im Beispiel ein regulärer Ausdruck notiert ist – vielleicht ist FilesMath hier die richtige Wahl.

                                                Viele Grüße
                                                Robert

                                                1. Hallo,

                                                  <IfModule mod_headers.c>
                                                      <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                          Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                          Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                                     </Files>
                                                     <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                          Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                          Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                                     </Files>
                                                  </IfModule>
                                                  

                                                  ich hab das in meine htaccess gebastelt, ich verstehe auch was das machen soll, allerdings gibts dann einen "Internal Server Error" ohne angabe des Fehlercodes...

                                                  der Fehlercode ist 500. 😉

                                                  Ich vermute mal, dass es Files liegt, das Dateinamen erwartet, während im Beispiel ein regulärer Ausdruck notiert ist

                                                  Das ist aber in dem von dir verlinkten Abschnitt des Handbuchs ausdrücklich mit beschrieben, sogar mit Beispiel - auch wenn das Handbuch einräumt, dass FilesMatch dann vorzuziehen ist.

                                                  vielleicht ist FilesMath hier die richtige Wahl.

                                                  Rein rechnerisch vielleicht. 😜

                                                  Ich meine (ohne dass ich mir sicher bin), dass Kommentare nicht in einer Zeile mit einer echten Anweisung stehen dürfen, sondern in eine eigene Zeile müssen.

                                                  Möge der Kaffee gut und der Montag kurz sein
                                                   Martin

                                                  --
                                                  The taste of love: The more you get, the more you want
                                                  (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                                  1. Moin Martin,

                                                    Ich meine (ohne dass ich mir sicher bin), dass Kommentare nicht in einer Zeile mit einer echten Anweisung stehen dürfen, sondern in eine eigene Zeile müssen.

                                                    In der error.log sollte das stehen.

                                                    Möge der Kaffee gut und der Montag kurz sein

                                                    Ersteres ist aktuell erfüllt, Danke und gleichfalls 😀

                                                    Viele Grüße
                                                    Robert

                                                  2. Hallo,

                                                    <IfModule mod_headers.c>
                                                        <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                            Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                            Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                                       </Files>
                                                       <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                            Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                            Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                                       </Files>
                                                    </IfModule>
                                                    

                                                    ich hab das in meine htaccess gebastelt, ich verstehe auch was das machen soll, allerdings gibts dann einen "Internal Server Error" ohne angabe des Fehlercodes...

                                                    der Fehlercode ist 500. 😉

                                                    Und im Error-Log steht: „Header has too many arguments“

                                                    Einfach die Kommentare weglassen?

                                                    <IfModule mod_headers.c>
                                                        <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                            Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                            Header set Expires "A3600"
                                                       </Files>
                                                       <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                            Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                            Header set Expires "A2592000"
                                                      </Files>
                                                    </IfModule>
                                                    
                                                    1. Moin Raketenwilli,

                                                      Hallo,

                                                      <IfModule mod_headers.c>
                                                          <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                              Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                              Header set Expires "A3600" # 60*60 = 1Stunde
                                                         </Files>
                                                         <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                              Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                              Header set Expires "A2592000" #60*60*24*30 = 30 Tage
                                                         </Files>
                                                      </IfModule>
                                                      

                                                      ich hab das in meine htaccess gebastelt, ich verstehe auch was das machen soll, allerdings gibts dann einen "Internal Server Error" ohne angabe des Fehlercodes...

                                                      der Fehlercode ist 500. 😉

                                                      Und im Error-Log steht: „Header has too many arguments“

                                                      Einfach die Kommentare weglassen?

                                                      <IfModule mod_headers.c>
                                                          <Files ~"\.(html|htm|css|js)$">
                                                              Header set Cache-Control "public,must-revalidate"
                                                              Header set Expires "A3600"
                                                         </Files>
                                                         <Files ~ "\.(gif|jpe?g|png|ico|tiff|pnm|pnb)$">
                                                              Header set Cache-Control "public,no-transform"
                                                              Header set Expires "A2592000"
                                                        </Files>
                                                      </IfModule>
                                                      

                                                      Ja, so "einfach" scheint's wohl zu sein, ob ich auch selbst drauf gekommen wär? Hmmm, fraglich, vielleicht durch die Anmerkungen (aller Beteiligten -> B-thx) und Gevatter Zufall. Danke sehr :) !!!

                                                      Wenn du noch ein Minütchen hättest, die nächste Frage: wie kommst du an das Serverlog von "meinem" Server (Webspace)? Muss ja irgendwie öffentlich sein ich habe mal in der Apache Bedienungsanleitung geschnüffelt, aber nicht rausgefunden wie man da ran kommt, mein Provider hat dazu auch nix veröffentlicht...

                                                      Außerdem ist im Handbuch zum ERRORLOG folgendes notiert:

                                                      "log files may contain information supplied directly by the client, without escaping" (mit diesem schrägen Englisch ist vermutlich ohne Ausnahme gemeint)

                                                      Das macht mich ja etwas wuschig…

                                                      Bei der Gelegenheit bin ich aber zufällig über die Notation zu dem '<Files>' Dingsdabumsda gestolpert…

                                                      Warum hast du nicht 'FilesMatch' verwendet? Das wird bevorzugt schreiben die und was in aller Welt bedeutet 'jpe?g'. Das Format gibt's als *.jpg oder als *.jpeg, sollte das "? = oder" bedeuten wärs ja daneben... ich hab eine Millionenzillionentrillionen Beispiele gefunden aber keine Erklärung (diese google Suche im Apache Handbuch ist der blanke Mist! {oder ich suche falsch}).

                                                      Dann gibt's noch ne Generalfrage, wegen welcher man mir jetzt eine scheuern könnte, aber im Internetz geht das ja glücklicher Weise nicht:

                                                      Wozu soll ich da überhaupt was eigenes definieren?

                                                      Als ich das in die '.htaccess' kopiert habe dachte ich noch …ich weiß nicht was ich dachte. Mein Hoster hat sich sicher Gedanken zu dem Thema gemacht und eigene Cache-Regeln definiert... Ich kenn die nicht aber die Seite funktioniert (und ehrlich gesagt ist die Seite gefühlt genau so langsam wie mit der neuen Notation) und viel schneller als mit dem Mist den ich da drin hab... Grübel

                                                      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                      der torsten

                                                      --
                                                      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                      1. Hallo,

                                                        Und im Error-Log steht: „Header has too many arguments“

                                                        Wenn du noch ein Minütchen hättest

                                                        wieso habe ich jetzt im ersten Moment "Minitütchen" gelesen? 😉

                                                        die nächste Frage: wie kommst du an das Serverlog von "meinem" Server (Webspace)?

                                                        Gar nicht. Das sollte vor unbefugtem Zugriff von außen gut geschützt sein. Die oben zitierte Aussage ist eine auf Fachwissen beruhende Vermutung, ein educated guess.

                                                        Außerdem ist im Handbuch zum ERRORLOG folgendes notiert:

                                                        "log files may contain information supplied directly by the client, without escaping" (mit diesem schrägen Englisch ist vermutlich ohne Ausnahme gemeint)

                                                        Nein. Gemeint ist: Ohne kontextspezifische Behandlung von Sonderzeichen.

                                                        Das macht mich ja etwas wuschig…

                                                        Ruhig, Brauner, ist alles gut.

                                                        Warum hast du nicht 'FilesMatch' verwendet? Das wird bevorzugt schreiben die und was in aller Welt bedeutet 'jpe?g'. Das Format gibt's als *.jpg oder als *.jpeg, sollte das "? = oder" bedeuten wärs ja daneben... ich hab eine Millionenzillionentrillionen Beispiele gefunden aber keine Erklärung (diese google Suche im Apache Handbuch ist der blanke Mist! {oder ich suche falsch}).

                                                        In einer RegEx bedeutet das Fragezeichen, dass das Zeichen davor auftreten kann, aber nicht muss.

                                                        Möge der Kaffee gut und der Montag kurz sein
                                                         Martin

                                                        --
                                                        The taste of love: The more you get, the more you want
                                                        (aus The Lightning Seeds: Sense)
                                                        1. @bugfix

                                                          Wenn du noch ein Minütchen hättest, die nächste Frage: wie kommst du an das Serverlog von "meinem" Server (Webspace)? Muss ja irgendwie öffentlich sein ich habe mal in der Apache Bedienungsanleitung geschnüffelt, aber nicht rausgefunden wie man da ran kommt, mein Provider hat dazu auch nix veröffentlicht...

                                                          Oh! Verschwörungstheorie? Es ist immer das Einfachste:

                                                          Ich habe genug eigene (virtuelle) Server um das @Home (oder @Work) schadlos selbst zu testen. Ein anderer Apache Webserver wird auch eher keine anderen Fehlermeldungen wegschreiben...

                                                          Sich sowas als virtuelle Maschine mit Debian (Netinst-ISO) aufzusetzen dauert übrigens kaum 20 Minuten. Vielleicht dauert es länger, den (übrigens sehr gut gelungenen) Microsofts Hyper-Vi in Betrieb zu nehmen.

                                                          @Der Martin

                                                          wieso habe ich jetzt im ersten Moment "Minitütchen" gelesen? 😉

                                                          Weil das Gehirn sowieso Vermutungen darüber anstellt, was die reichlich unperfekte Optik des menschlichen Auges da so abliefert. Und je müder das selbe ist um so mehr vermeldet es der Hauptdenkroutine also etwas, was ein naheliegender oder sehr (un-)angenehmer Gedanke ist.

                                                          1. Moin Raketenwilli,

                                                            Oh! Verschwörungstheorie? Es ist immer das Einfachste:

                                                            Ich habe genug eigene (virtuelle) Server um das @Home (oder @Work) schadlos selbst zu testen. Ein anderer Apache Webserver wird auch eher keine anderen Fehlermeldungen wegschreiben...

                                                            hihi, glaubt mir mit Sicherheit niemand, vor ca. 20 Jahren habe ich auch mal mit sowas rumgespielt (also bei mir wars spielen, bitte keine Jacke zum anziehen suchen!) nachdem ich festgestellt hatte, dass ich mit dem Einen UND dem Anderen nicht klar komm, hab ich den Server weggelassen... hatte ich hauptsächlich gemacht um sowas wie ne NAS zu haben, der Nebeneffekt war die Plattform für html…

                                                            @Der Martin

                                                            wieso habe ich jetzt im ersten Moment "Minitütchen" gelesen? 😉

                                                            Weil das Gehirn sowieso Vermutungen darüber anstellt, was die reichlich unperfekte Optik des menschlichen Auges da so abliefert. Und je müder das selbe ist um so mehr vermeldet es der Hauptdenkroutine also etwas, was ein naheliegender oder sehr (un-)angenehmer Gedanke ist.

                                                            Neeeee, man assoziiert immer zuerst das bekannte oder begehrte... Lord bless the Netherlands!

                                                            Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                            der torsten

                                                            --
                                                            Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                        2. Moin Der Martin,

                                                          Wenn du noch ein Minütchen hättest

                                                          wieso habe ich jetzt im ersten Moment "Minitütchen" gelesen? 😉

                                                          …die Erklärung dafür ist aber recht banal: Weil dir das alles Spaß macht ...und weil du manchmal nicht weißt warum du lachst?!

                                                          die nächste Frage: wie kommst du an das Serverlog von "meinem" Server (Webspace)?

                                                          Gar nicht. Das sollte vor unbefugtem Zugriff von außen gut geschützt sein. Die oben zitierte Aussage ist eine auf Fachwissen beruhende Vermutung, ein educated guess.

                                                          educated guess genau meine Fremdsprache...

                                                          Nein. Gemeint ist: Ohne kontextspezifische Behandlung von Sonderzeichen.

                                                          welches Wörterbuch sollte ich dafür nutzen... das finde ich nie und nimmer im selfhtml wiki... oder?

                                                          Das macht mich ja etwas wuschig…

                                                          Ruhig, Brauner, ist alles gut.

                                                          Der Wallach wiehert, die Stute zittert, jetzt ist der Wallach ganz verbittert. Frei nach mir...

                                                          Warum hast du nicht 'FilesMatch' verwendet? Das wird bevorzugt schreiben die und was in aller Welt bedeutet 'jpe?g'. Das Format gibt's als *.jpg oder als *.jpeg, sollte das "? = oder" bedeuten wärs ja daneben... ich hab eine Millionenzillionentrillionen Beispiele gefunden aber keine Erklärung (diese google Suche im Apache Handbuch ist der blanke Mist! {oder ich suche falsch}).

                                                          In einer RegEx bedeutet das Fragezeichen, dass das Zeichen davor auftreten kann, aber nicht muss.

                                                          Erstens: Wenn "g" vor was (dem Fragezeichen?) auftritt ist es noch lange nicht *.jpg sondern nur wieder *.jpeg und

                                                          Zweitens: OK, RegEx... Uralt und nie kapiert (also die Möglichkeiten der Notation) gibt's irgendwo ein Wörterbuch für DAU? (DAU = Dümmster Anzunehmender User)?

                                                          Bleibt noch die Frage nach dem 'FilesMatch'...

                                                          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                                                          der torsten

                                                          --
                                                          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                                                          1. Dieser Beitrag wurde gelöscht: Löschwunsch des Autors
                2. Moin Rolf,

                  TLDR: Es schadet nichts eine Datenschutzerklärung zu haben und dort hineinzuschreiben, dass man keine personenbezogenen Daten verarbeitet, wenn man tatsächlich keine personenbezogenen Daten verarbeitet.

                  Viele Grüße
                  Robert

            2. Hallo

              Und wenn du fremde Inhalte auf deiner Seite einbindest (Font Awesome), benötigst du eine entsprechenden Hinweis in der Datenschutzerklärung.

              Und ggf. einen Verweis auf die Lizenz, die das gestattet.

              Auch das ist ein Trugschluss. Ich benötige nicht mal eine Datenschutzerklärung …

              Das stimmt so pauschal nicht.

              … hier könnte auch wieder der private Charakter eine Rolle spielen, tut es aber nicht.

              Das tut es tatsächlich nicht. Wenn du Fremddienste einbindest, hast du das deinen Nutzern gegenüber zu offenbaren und diese über die möglichen Konsequenzen aufzuklären. Das auch, wenn deine Website privat ist.

              Es geht Immer um das Sammeln personenbezogener Daten, was nicht statt findet. Weder durch mich, noch durch von mir eingebundene Inhalte Dritter

              Du bindest Fonts von Google ein und erzählst hier, auf deiner Seite würden keine Daten gesammelt. Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass Google ausgerechnet bei dir keine personenbezogenen Daten sammelt, oder?

              (aber selbst wenn wär ich für Dritte nicht automatisch verantwortlich).

              Auch wenn du nicht dafür verantwortlich bist, hast du deinen Nutzern gegenüber anzugeben, dass es stattfindet.

              Das erstellen von Web-Stats ist z.B. nicht nennungspflichtig.

              Wie du selbst schon schriebst, ist das eine juristische Auslegungssache. Es gibt die Meinung, dass das anzugeben ist, auch wenn es nicht durch den Betreiber selbst verantwortet wird (typischerweise ist das ein Dienst des Webhosters).

              …es geht immer um Kontext!

              Ja, auch bei dir.

              Tschö, Auge

              --
              200 ist das neue 35.
        2. Moin Robert,

          Moin Torsten,

          in meiner Seite gibts nen klassischen Footer (nicht mit flex) […]

          Warum eigentlich nicht? Damit bräuchtest du das float nicht:

          ich behalte das im Auge und werde vielleicht umstellen, allerdings kämpfe ich mit diesen blöden svg's die sind für mich ein greul...

          Welcher Zusammenhang besteht denn zwischen Flexbox und SVG?

          Gar keiner, ich bin nur zu doof damit richtig umzugehen. Ich habe beschlossen die *.svg's zu downloaden und einzubinden und wollte das als img-Tag verwenden, allerdings geht mir immer das resposive flöten. wenn ich im Tag "height" und "weight" angebe ist alles schick aber jede Form "em" als maßstab zu verwenden scheitert. Ich finde nicht heraus warum. Ich fang mit dem Rest an wenn ich das endlich mal geschafft habe.

          Spaßenshalber hab ich mal mit <span> Text in die Links gebastelt, und versucht mit font-size=0 und visibility:hidden zu verstecken da sind die *.svg's total ausgerastet... allerdings nicht in jedem Browser.

          Der Link zu Kontakt bzw. dem Impressum muss meines Wissens klar als solches erkennbar sein.

          Das macht natürlich Sinn, allerdings kann ich an dieser Stelle mal mit Kompetenz punkten. TMG §5 spricht hier von "geschäftsmäßigen" Onlineauftritten, was man bei meiner bedauernswerter Webpräsenz selbst mit größtem Interpretationswillen nicht feststellen kann :) Privatauftritte dürfen das halten wie der sprichwörtliche Dachdecker…

          Es gibt Landgerichte (z.B. in Hamburg), die da eventuell anderer Meinung sind. Und wenn du fremde Inhalte auf deiner Seite einbindest (Font Awesome), benötigst du eine entsprechenden Hinweis in der Datenschutzerklärung.

          meine Antwort darauf findest du hier :)

          Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

          der torsten

          --
          Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
          1. Moin Torsten,

            Welcher Zusammenhang besteht denn zwischen Flexbox und SVG?

            Gar keiner, ich bin nur zu doof damit richtig umzugehen. Ich habe beschlossen die *.svg's zu downloaden und einzubinden und wollte das als img-Tag verwenden, allerdings geht mir immer das resposive flöten. wenn ich im Tag "height" und "weight" angebe ist alles schick aber jede Form "em" als maßstab zu verwenden scheitert. Ich finde nicht heraus warum. Ich fang mit dem Rest an wenn ich das endlich mal geschafft habe.

            Für keinen Zusammenhang stehen die beiden Dinge aber direkt hintereinander ohne (visuelle) Trennung 😉

            Was hast du denn genau mit welchen SVG-Dateien vor?

            Spaßenshalber hab ich mal mit <span> Text in die Links gebastelt, und versucht mit font-size=0 und visibility:hidden zu verstecken da sind die *.svg's total ausgerastet... allerdings nicht in jedem Browser.

            ??? Ich wiederhole mich gerne: Was genau hast du denn vor?

            Viele Grüße
            Robert

            1. Moin Robert,

              Moin Torsten,

              Welcher Zusammenhang besteht denn zwischen Flexbox und SVG?

              Gar keiner, ich bin nur zu doof damit richtig umzugehen. Ich habe beschlossen die *.svg's zu downloaden und einzubinden und wollte das als img-Tag verwenden, allerdings geht mir immer das resposive flöten. wenn ich im Tag "height" und "weight" angebe ist alles schick aber jede Form "em" als maßstab zu verwenden scheitert. Ich finde nicht heraus warum. Ich fang mit dem Rest an wenn ich das endlich mal geschafft habe.

              Für keinen Zusammenhang stehen die beiden Dinge aber direkt hintereinander ohne (visuelle) Trennung 😉

              ja

              Was hast du denn genau mit welchen SVG-Dateien vor?

              Spaßenshalber hab ich mal mit <span> Text in die Links gebastelt, und versucht mit font-size=0 und visibility:hidden zu verstecken da sind die *.svg's total ausgerastet... allerdings nicht in jedem Browser.

              ??? Ich wiederhole mich gerne: Was genau hast du denn vor?

              also:

              Die svgs sollen einfach nur als Icon im Footer vor sich her dümpeln und als klickbarer Link verfügbar sein. Sie sollen (gefälligst) eine Größe von 1.6em haben. Auch wenn jetzt alle Lachen, et klappt nich!

              Kurios ist das alle Browser lokal verstehen:

              footer img {
                  height: 1.6em;
              }
              

              aber online verstehen das einige nicht, da gehen die svg's auf wie Marshmellows am Lagerfeuer, werden so groß wie der Viewport und verdecken alles Verdeckbare. Deswegen habe ich zusätzlich folgendes gemacht:

              <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
              

              Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

              Ich habe den Browsercache x-mal von Hand gelöscht, besonders Opera hat da ein Eigenleben. Eigentlich ein Unding weil der Browser lokal, so weit ich weiß keinen cache erzeugt sondern direkt lädt und lokal auch alles bestens ist. Ich bin mir sicher, dass der Fehler mal wieder meiner ist, aber ich check's nicht.

              1.6em25px

              Das linke Bild wenn ich die Seite lokal lade, das rechte online. Google Chrome…

              Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

              der torsten

              --
              Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
              1. Hallo Torsten,

                Die svgs sollen einfach nur als Icon im Footer vor sich her dümpeln und als klickbarer Link verfügbar sein. Sie sollen (gefälligst) eine Größe von 1.6em haben. Auch wenn jetzt alle Lachen, et klappt nich!

                ja sacklzementluja, dann gib uns doch endlich mal einen Link auf ein Online-Beispiel, wo man sich das selbst live ansehen kann!

                Kurios ist das alle Browser lokal verstehen:

                footer img {
                    height: 1.6em;
                }
                

                aber online verstehen das einige nicht, da gehen die svg's auf wie Marshmellows am Lagerfeuer, werden so groß wie der Viewport und verdecken alles Verdeckbare.

                Das ergibt keinen Sinn. Ob die Daten aus dem lokalen Filesystem kommen oder über HTTP, macht in der Theorie überhaupt keinen Unterschied.

                <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
                

                Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

                Welche Browser? Wie? Was?

                Ich habe den Browsercache x-mal von Hand gelöscht, besonders Opera hat da ein Eigenleben.

                Naja, Opera ist ja seit einiger Zeit auch nicht mehr wirklich Opera, sondern nur ein Chrome mit etwas anderer Lackierung.

                Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                 Martin

                --
                The taste of love: The more you get, the more you want
                (aus The Lightning Seeds: Sense)
                1. problematische Seite

                  Moin Martin,

                  ja sacklzementluja, dann gib uns doch endlich mal einen Link auf ein Online-Beispiel, wo man sich das selbst live ansehen kann!

                  tataaaa... dachte meien Seite anzugeben reiche... sorry :(

                  Naja, Opera ist ja seit einiger Zeit auch nicht mehr wirklich Opera, sondern nur ein Chrome mit etwas anderer Lackierung.

                  Dann wundert mich das unterschiedliche verhalten, allerdings hab ich kein Marshmellowbild mehr, da ich jetzt sowohl em als auch Pixelangaben verwende. Ich fürchte einige verdiente css'ler drehen sich jetzt im Grabe um aber die Bilder im vorhergehenden Posting zeigen ja auch ein unterschiedliches Verhalten.

                  Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                  der torsten

                  --
                  Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                  1. problematische Seite

                    n'Abend,

                    ja sacklzementluja, dann gib uns doch endlich mal einen Link auf ein Online-Beispiel, wo man sich das selbst live ansehen kann!

                    tataaaa... dachte meien Seite anzugeben reiche... sorry :(

                    oh, ich bin nicht auf die Idee gekommen, dass so eine Monsterseite mit Hunderten von Bildern als Beispiel für dein Problem dienen sollte.

                    Naja, Opera ist ja seit einiger Zeit auch nicht mehr wirklich Opera, sondern nur ein Chrome mit etwas anderer Lackierung.

                    Dann wundert mich das unterschiedliche verhalten, allerdings hab ich kein Marshmellowbild mehr, da ich jetzt sowohl em als auch Pixelangaben verwende. Ich fürchte einige verdiente css'ler drehen sich jetzt im Grabe um aber die Bilder im vorhergehenden Posting zeigen ja auch ein unterschiedliches Verhalten.

                    Aah ja ... Also auch wenn das jetzt nicht wirklich hilft: Deine Problembeschreibungen sind sensationell.

                    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
                     Martin

                    --
                    The taste of love: The more you get, the more you want
                    (aus The Lightning Seeds: Sense)
                    1. problematische Seite

                      Moin Der,

                      n'Abend,

                      ja sacklzementluja, dann gib uns doch endlich mal einen Link auf ein Online-Beispiel, wo man sich das selbst live ansehen kann!

                      tataaaa... dachte meien Seite anzugeben reiche... sorry :(

                      oh, ich bin nicht auf die Idee gekommen, dass so eine Monsterseite mit Hunderten von Bildern als Beispiel für dein Problem dienen sollte.

                      da bin ich wohl unbeholfen, ich bastel immer live...

                      Aah ja ... Also auch wenn das jetzt nicht wirklich hilft: Deine Problembeschreibungen sind sensationell.

                      …vielleicht sollte ich emotionslos versuchen Emphatie zu erzeugen… (emotionslose Emphatie?).

                      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                      der torsten

                      --
                      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
              2. Hi,

                Die svgs sollen einfach nur als Icon im Footer vor sich her dümpeln und als klickbarer Link verfügbar sein. Sie sollen (gefälligst) eine Größe von 1.6em haben. Auch wenn jetzt alle Lachen, et klappt nich!

                Also in meinem FF wird das mit 1.6em dargestellt.

                Sagt der Inspector. Was sagt denn der Inspector im Opera (falls der einen hat, wovon ich aber ausgehe).

                Evtl. ist ja auch nur Deine Vorstellung, wie groß 1.6em sind, falsch?

                Per Default entspricht 1em 16px, 1.6em sind demnach 25,6px, was sehr nahe an den 25px ist, die per width/height vorgegeben sind.

                Ach ja, was den langsamen Aufbau der Seite betrifft:

                Da dürfte nicht nur der Hintergrund schuld sein, sondern auch die Tatsache, daß die einzelnen Bilder 400*400 Pixel² groß sind, aber nur mit 160*160 Pixel² dargestellt werden.

                Es wird also nicht nur eine viel größere Datenmenge übertragen als nötig (was Zeit kostet - es sind etwa 6,25 mal soviele Pixel, wobei sich das nicht linear auf die Datenmenge auswirken muß), der Browser muß auch jedes Bild runterskalieren (was ebenfalls Zeit kostet).

                cu,
                Andreas a/k/a MudGuard

                1. Moin MudGuard,

                  Hi,

                  Die svgs sollen einfach nur als Icon im Footer vor sich her dümpeln und als klickbarer Link verfügbar sein. Sie sollen (gefälligst) eine Größe von 1.6em haben. Auch wenn jetzt alle Lachen, et klappt nich!

                  Also in meinem FF wird das mit 1.6em dargestellt.

                  Sagt der Inspector. Was sagt denn der Inspector im Opera (falls der einen hat, wovon ich aber ausgehe).

                  Evtl. ist ja auch nur Deine Vorstellung, wie groß 1.6em sind, falsch?

                  Ganz sicher sind die falsch! Wie kann es sein, dass im Chrome das gleiche Setup (lokal/online) unterschiedlich dargestellt wird? Und das HTML/CSS macht so sicher auch wenig Sinn, tut aber was es tut...

                  Per Default entspricht 1em 16px, 1.6em sind demnach 25,6px, was sehr nahe an den 25px ist, die per width/height vorgegeben sind.

                  Siehe oben Bilder in diesem Post.

                  Ach ja, was den langsamen Aufbau der Seite betrifft:

                  Da dürfte nicht nur der Hintergrund schuld sein, sondern auch die Tatsache, daß die einzelnen Bilder 400400 Pixel² groß sind, aber nur mit 160160 Pixel² dargestellt werden.

                  Ist das Auflösungsunabhängig? Würde ein 4k Monitor auch nur 160² Pixel verpixeln?

                  Es wird also nicht nur eine viel größere Datenmenge übertragen als nötig (was Zeit kostet - es sind etwa 6,25 mal soviele Pixel, wobei sich das nicht linear auf die Datenmenge auswirken muß), der Browser muß auch jedes Bild runterskalieren (was ebenfalls Zeit kostet).

                  im Prinzip logisch, danke... hatte ich bereits vergessen 🤣

                  Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                  der torsten

                  --
                  Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                  1. Moin Torsten,

                    Evtl. ist ja auch nur Deine Vorstellung, wie groß 1.6em sind, falsch?

                    Ganz sicher sind die falsch! Wie kann es sein, dass im Chrome das gleiche Setup (lokal/online) unterschiedlich dargestellt wird? Und das HTML/CSS macht so sicher auch wenig Sinn, tut aber was es tut...

                    du verwendest doch externe Ressourcen? Vielleicht werden die (aus Sicherheitsgründen?) lokal nicht geladen?

                    Ach ja, was den langsamen Aufbau der Seite betrifft:

                    Da dürfte nicht nur der Hintergrund schuld sein, sondern auch die Tatsache, daß die einzelnen Bilder 400400 Pixel² groß sind, aber nur mit 160160 Pixel² dargestellt werden.

                    Ist das Auflösungsunabhängig? Würde ein 4k Monitor auch nur 160² Pixel verpixeln?

                    Ich bin unter 4K und habe bei normalem Browser-Fenster 194 Pixel² und bei voller Bildschirmbreite immerhin 203 Pixel². Von 400 ist das noch weit entfernt.

                    Viele Grüße
                    Robert

                    1. Moin Robert,

                      Moin Torsten,

                      Evtl. ist ja auch nur Deine Vorstellung, wie groß 1.6em sind, falsch?

                      Ganz sicher sind die falsch! Wie kann es sein, dass im Chrome das gleiche Setup (lokal/online) unterschiedlich dargestellt wird? Und das HTML/CSS macht so sicher auch wenig Sinn, tut aber was es tut...

                      du verwendest doch externe Ressourcen? Vielleicht werden die (aus Sicherheitsgründen?) lokal nicht geladen?

                      Neeeeee! Ich hab die svg Dateien lokal bzw auf dem Webspace gespeichert, momentan kommen nur die oben links per extern, nicht die im Footer.

                      Die lokalen werden 30x16 dargestellt. Die online werden 30x25 dargestellt.

                      Das CSS ist das gleiche... grübelrätsel

                      Ach ja, was den langsamen Aufbau der Seite betrifft:

                      Da dürfte nicht nur der Hintergrund schuld sein, sondern auch die Tatsache, daß die einzelnen Bilder 400400 Pixel² groß sind, aber nur mit 160160 Pixel² dargestellt werden.

                      Ist das Auflösungsunabhängig? Würde ein 4k Monitor auch nur 160² Pixel verpixeln?

                      Ich bin unter 4K und habe bei normalem Browser-Fenster 194 Pixel² und bei voller Bildschirmbreite immerhin 203 Pixel². Von 400 ist das noch weit entfernt.

                      Ich bin einigermaßen verwirrt, das Bild wird je nach größe des Fensters und der Auflösung des Monitors unterschiedlich aufgelöst, bei mir kann ich auf meinem ollen Monitor mit 1920x1200 folgendes zeigen lassen.

                      Wenn ich das recht verstehe ist das doch ziemlich nahe an 400² oder? Auf meinem Telefon mit WQHD Auflösung wird das Grid in einer Spalte dargestellt (in allen Browsern) und die 400px werden auf die 1440px des Monitorst gestreckt, das ist zwar nicht gerade ideal aber die Bilder kleiner zu machen hilft doch da nicht, oder versteh ich da was komplett falsch?

                      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                      der torsten

                      --
                      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
              3. Moin Torsten,

                Die svgs sollen einfach nur als Icon im Footer vor sich her dümpeln und als klickbarer Link verfügbar sein. Sie sollen (gefälligst) eine Größe von 1.6em haben. Auch wenn jetzt alle Lachen, et klappt nich!

                Kurios ist das alle Browser lokal verstehen:

                footer img {
                    height: 1.6em;
                }
                

                aber online verstehen das einige nicht, da gehen die svg's auf wie Marshmellows am Lagerfeuer, werden so groß wie der Viewport und verdecken alles Verdeckbare. Deswegen habe ich zusätzlich folgendes gemacht:

                Da wäre dann die Frage, was die Entwickler-Tools, insbesondere der Inspektor anzeigen. Ich kann mir vorstellen, dass durch eingebundene externe Stylesheets unterschiedliche Regeln ziehen.

                <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
                

                Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

                Wie groß ist denn 1em bzw. ein Pixel in deinen Szenarien?

                1.6em25px

                Das linke Bild wenn ich die Seite lokal lade, das rechte online. Google Chrome…

                Bitte jeweils einmal F12 drücken und nachschauen, wo die Unterschiede sind.

                Viele Grüße
                Robert

                1. Moin Robert,

                  Moin Torsten,

                  Die svgs sollen einfach nur als Icon im Footer vor sich her dümpeln und als klickbarer Link verfügbar sein. Sie sollen (gefälligst) eine Größe von 1.6em haben. Auch wenn jetzt alle Lachen, et klappt nich!

                  Kurios ist das alle Browser lokal verstehen:

                  footer img {
                      height: 1.6em;
                  }
                  

                  aber online verstehen das einige nicht, da gehen die svg's auf wie Marshmellows am Lagerfeuer, werden so groß wie der Viewport und verdecken alles Verdeckbare. Deswegen habe ich zusätzlich folgendes gemacht:

                  Da wäre dann die Frage, was die Entwickler-Tools, insbesondere der Inspektor anzeigen. Ich kann mir vorstellen, dass durch eingebundene externe Stylesheets unterschiedliche Regeln ziehen.

                  Externe Styles habe ich nicht eingebunden, ich hab auch nochmal einen Dateivergleich lokal <-> Server gemacht (nach Inhalt, nicht nach Datum) die Dinger sind identisch.

                  <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
                  

                  Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

                  Wie groß ist denn 1em bzw. ein Pixel in deinen Szenarien?

                  (Wie finde ich das denn raus gg)

                  1.6em25px

                  Das linke Bild wenn ich die Seite lokal lade, das rechte online. Google Chrome…

                  Bitte jeweils einmal F12 drücken und nachschauen, wo die Unterschiede sind.

                  Siehe oben... identisch ist identisch, oder? Das ist bestimmt ein dusseliger Fehler aber ich finde das nicht.

                  Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                  der torsten

                  --
                  Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                  1. Moin Torsten,

                    <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
                    

                    Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

                    Wie groß ist denn 1em bzw. ein Pixel in deinen Szenarien?

                    (Wie finde ich das denn raus gg)

                    Der Inspektor der Entwickler-Tools kann dir helfen diese Frage zu beantworten, drücke die Taste F12 und inspiziere die entsprechenden Elemente. Da werden üblicherweise die CSS-Regeln für das ausgewählte Element dargestellt sowie die berechneten Dimensionen.

                    Viele Grüße
                    Robert

                    1. Moin Robert,

                      <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
                      

                      Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

                      Wie groß ist denn 1em bzw. ein Pixel in deinen Szenarien?

                      (Wie finde ich das denn raus gg)

                      Der Inspektor der Entwickler-Tools kann dir helfen diese Frage zu beantworten, drücke die Taste F12 und inspiziere die entsprechenden Elemente. Da werden üblicherweise die CSS-Regeln für das ausgewählte Element dargestellt sowie die berechneten Dimensionen.

                      So irre fit bin ich zwar nicht mit dem Inspektor, aber ich habe getan wie du mir geraten hast und hatte auch bereits gepostet:

                      "Die lokalen werden 30x16 dargestellt. Die online werden 30x25 dargestellt."

                      Bei dem 30x16er (und 1.6em Höhe) ist 1em also 10px hoch, beid em 30x25er ist es 15.625.

                      Wie ich berechnen kann wie groß ein Pixel ist entzieht sich meiner Vorstellungskraft außer ich messe die Bildschirmhöhe /1200 aber wozu brauch ich das?

                      heute Abend werd' ich mal das css filetieren und häppchenweise entfernen, mal sehen ob das was bringt.

                      Danke schon mal im Voraus & auf Wiederlesen!

                      der torsten

                      --
                      Shakespeare: To be or not to be / Sartre: To be is to do / Camus: To do is to be / Sinatra: Do be do be do
                      1. Moin Torsten,

                        <a href="start.html"><img src="camera-solid.svg" width="25" height="25" alt="Bilder"></a>
                        

                        Seltsamer Weise orientieren sich einige Browser an dem css und einige an den Pixelangaben.

                        Wie groß ist denn 1em bzw. ein Pixel in deinen Szenarien?

                        (Wie finde ich das denn raus gg)

                        Der Inspektor der Entwickler-Tools kann dir helfen diese Frage zu beantworten, drücke die Taste F12 und inspiziere die entsprechenden Elemente. Da werden üblicherweise die CSS-Regeln für das ausgewählte Element dargestellt sowie die berechneten Dimensionen.

                        So irre fit bin ich zwar nicht mit dem Inspektor, aber ich habe getan wie du mir geraten hast und hatte auch bereits gepostet:

                        "Die lokalen werden 30x16 dargestellt. Die online werden 30x25 dargestellt."

                        Und die im Inspektor gezeigten Regeln sind exakt identisch? Mach doch davon mal bitte Screenshots und zeige sie.

                        Bei dem 30x16er (und 1.6em Höhe) ist 1em also 10px hoch, beid em 30x25er ist es 15.625.

                        1em mit 12pt und (knapp) 15px ist in vielen Browsern der Default.

                        Wie ich berechnen kann wie groß ein Pixel ist entzieht sich meiner Vorstellungskraft außer ich messe die Bildschirmhöhe /1200 aber wozu brauch ich das?

                        Du kannst auch zwei Dinge (Boxen, Linien) neben-/übereinander darstellen und am Bildschirm vergleichen.

                        heute Abend werd' ich mal das css filetieren und häppchenweise entfernen, mal sehen ob das was bringt.

                        Das ist eine sehr gute Idee und ich bin auf das Ergebnis gespannt. Viel Erfolg!

                        Viele Grüße
                        Robert

  3. Welchen Sinn macht <a class="foooter"? Ist nicht Bestandteil deines CSS

    Und footer p {float:right;} macht nur dann Sinn, wenn dieses Element vor den anderen steht. Als Anfänger hatte ich das so verstanden, dass dieses Element um vorhandene herumfließt. Es ist aber so, dass die nachfolgenden Elemente um dieses herumfließen.

    Da du den float nicht auflöst (clear:right oder clear:both), ist das eine mögliche Fehlerquelle.

    1. Hallo Linuchs,

      aus meiner Sicht könnte die footer Klasse weg. Wenn man die a Elemente im Footer mit CSS ansprechen will, kann man footer a als Selektor verwenden.

      Eine Verwendung der übrigen Klassen picz, blog, mail und icke sehe ich auch nicht - vielleicht ist das etwas für die Zukunft.

      float:right wirkt auf dieser Seite gleich, egal ob das p vor oder hinter den a Elementen steht. Die Auswirkung kann sich verändern, wenn der nicht-float Bereich größer wird, müsste man schauen. Ich bin nicht so ein großer floater und probiere da jedesmal rum.

      Ob man den float auflösen muss? Glaube nicht, das ist nötig wenn das gefloatete Element aus seinem Container hinausragen kann. Hier steckt es aber in einem Container (footer) mit position:fixed, was einen Block Formatting Context erzeugt. Dadurch bleibt es definitiv innerhalb seines Containers. Ohne position:fixed könnte man den BFC mit overflow:hidden erzeugen, oder ggf auch contain:content.

      Rolf

      --
      sumpsi - posui - obstruxi
      1. Hallo Rolf,

        Ob man den float auflösen muss? Glaube nicht, das ist nötig wenn das gefloatete Element aus seinem Container hinausragen kann.

        Ich hatte damit Probleme, ich meine, ein </div> enthält nicht automatisch ein clear:both. Seit ich diese Ansage mache

        header::after, .main::after {
          content: "";
          display: block;
          clear: both;
        }
        

        ist das Problem z.B. bei <div class="main"> beseitigt.

        Gegenbeispiel:

        <!DOCTYPE html>
        <html lang="de">
        <head>
          <meta charset="utf-8">
        </head>
        <body>
          <div style="border: 2px solid #f00">
            <img src="../img/kundenstopper_studien.png" style="float:left" alt="" />
            <p>Dies hier sollte innerhalb des div stehen</p>
          </div>
          <p>Und dieser Absatz darunter</p>
        </body>
        </html>
        

        gezeigt wird:

        Auch wenn ich <img ... mit <p></p> ummantle, ändert sich nichts.

        Gruß, Linuchs

        1. Hallo Linuchs,

          nee, kann auch nicht. Weil Du die Dinge, die ich in meinem Beitrag beschrieben hatte, nicht tust.

          Ob Clearfix oder BFC - kommt drauf an, was man für den jeweiligen Kontext am besten brauchen kann.

          Rolf

          --
          sumpsi - posui - obstruxi
        2. Fällt sogar aus dem <body> raus, bleibt aber im <html>:

          <html lang="de" style="padding:5px;border: 2px solid #0a0">
          ...
          <body style="padding:5px;border: 2px solid #00a">
          ...