Matthias Apsel: dunkle Ansicht für das Wiki

Hallo alle,

wir haben folgende Rückmeldung erhalten:

auch eine moderne Seite wie ihre sollte zumindest einen Knopf anbieten, der zwischen weissen Text und schwarzem Hintergrund und schwarzem Text und weissem Hintergrund hin und herswitchen kann. Das schont die Augen und das zentrale Nervensystem der Augenregionen im Gehirn vor überschüssige Bestrahlungsintenität. Kein Physik gehabt hmm?

Abgesehen von der Formulierung, finde ich die Idee gar nicht so schlecht. Für angemeldete Nutzer könnte man das als User-CSS und -JS vorschlagen, nur werden solcherart Hinweise wohl noch schlechter gefunden werden, als die Vorschläge für das Forum.

Es wäre mit CSS recht einfach möglich, (die Klasse .inverted für das html-Element vorausgesetzt) eine inverse Darstellung zu erreichen.

.inverted { filter: invert(1); background: black; } /* für einige Elemente die ursprüngliche Farbgebung wieder herstellen */ .inverted #selfhtml-navigation .body > ul, .inverted .mw-wiki-logo, .inverted .sicon { filter: invert(1) } .inverted #selfhtml-sponsor > ul { filter: invert(1); background: white; }

Einen entsprechenden Button könnte man in der linken Navigation unter WERKZEUGE platzieren.

Meinungen?

Bis demnächst
Matthias

-- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
  1. @@Matthias Apsel

    Ich hatte „dunkle Aussicht für das Wiki“ gelesen.

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
    1. Lieber Gunnar,

      Ich hatte „dunkle Aussicht für das Wiki“ gelesen.

      mir ging es ebenso. :-/

      Liebe Grüße,

      Felix Riesterer.

  2. Aloha ;)

    Meinungen?

    Ich empfinde das als sehr gute Idee. Es ist manchmal schon sehr von Vorteil, die Wahl zwischen einem dark theme und einem light theme zu haben; die meisten Editoren / IDEs bieten einem diese Wahl inzwischen auch.

    Ich vermute allerdings, dass ein richtiges dark theme ein wenig mehr Aufwand mit sich bringt als lediglich eine Invertierung der Farben. Die Farb-Invertierung kann ein Startpunkt sein, ein richtiges, im Detail abgestimmtes dark theme könnte dann irgendwann folgen.

    Grüße,

    RIDER

    -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller

    # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

    Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
    1. Hej Camping_RIDER,

      Aloha ;)

      Meinungen?

      Ich empfinde das als sehr gute Idee. Es ist manchmal schon sehr von Vorteil, die Wahl zwischen einem dark theme und einem light theme zu haben; die meisten Editoren / IDEs bieten einem diese Wahl inzwischen auch.

      Ich vermute allerdings, dass ein richtiges dark theme ein wenig mehr Aufwand mit sich bringt als lediglich eine Invertierung der Farben.

      Hierfür ein Plus.

      Die Farb-Invertierung kann ein Startpunkt sein, ein richtiges, im Detail abgestimmtes dark theme könnte dann irgendwann folgen.

      Ich fürchte, das wird dann niemand machen.

      Aber: Wichtiger ist IMHO, dass Nutzer sich eigene Farben einstellen können. Anpassbarkeit ist (weil es keine durchschnittlichen Nutzer gibt) eine entscheidende Zutat für nutzbare Webseiten.

      Hier finde ich die Leseansichten der Browser richtig klasse, insbesondere die von Firefox, die auch noch gleich eine Vorlese-Funktion integriert hat.

      Auch der ehemalige Vorreiter in Sachen Lesemodus (Safari) lässt Einstellungen und Vorlese-Funktionen zu (wenn auch vom OS, nicht direkt aus dem Browser).

      Ich denke, dass andere Hersteller sich diesem Trend nicht verschließen und bald jeder gut gemachte (semantisch korrekt ausgezeichnete) Seiten in Bezug auf Schriftgrößen. Farben u.a.m. im Lesemodus (wie von ebooks bekannt) anpassen kann.

      Ich bin kein Freund davon, solche Möglichkeiten in jeder Website anders zu implementieren, so dass Nutzer in jedem Angebot dieses Funktion nur erlernen, Buttons suchen und mit unterschiedlichen Möglichkeiten leben müssen.

      Beim Wiki funktioniert das prima. Daher würde ich solche Mails mit dem Hinweis auf die Möglichkeiten moderner Browser antworten. Handlungsbedarf sehe ich logischerweise nicht.

      Marc

      1. @@marctrix

        Ich bin kein Freund davon, solche Möglichkeiten in jeder Website anders zu implementieren, so dass Nutzer in jedem Angebot dieses Funktion nur erlernen, Buttons suchen und mit unterschiedlichen Möglichkeiten leben müssen.

        So isses. Genau wie Schriftvergrößerungs-Buttons nichts auf Webseiten zu suchen haben sollte auch die Umschaltung zwischen dunkel auf hell und hell auf dunkel vom Browser angeboten werden.

        Anfänge sind gemacht. So ganz steige ich allerdings auch noch nicht durch. Safari soll’s schon können, ich finde aber die Einstellmöglichkeit nicht.

        Linksammlung:

        LLAP 🖖

        -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

        Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

  3. Servus!

    Könnte man diesen Thread ins öffentliche Forum verschieben?

    Herzliche Grüße

    Matthias Scharwies

    -- "I don’t make typos. I make new words."
    1. Hallo Matthias Scharwies,

      Könnte man diesen Thread ins öffentliche Forum verschieben?

      done ☑️

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.