Jan: Islamismus in Deutschland

0 364

Islamismus in Deutschland

Jan
  • meinung
  1. 0
    Josef K.
    1. 0
      Alain
      1. 0

        Jihad ... Aufklärung

        Alain
        1. 0
          Daniel
          1. 0
            Jan
            1. 0
              Daniel
              1. 0
                Jan
                1. 0

                  Die drei Musketiere des Forums

                  Yogi
                  1. 0

                    An die atheisten und die allwissenden

                    Alain
                    1. 0

                      Gott kann es mit oder ohne Evolution geben

                      Alain
                      1. 0
                        Jens Holzkämper
                        1. 0
                          Alain
                          1. 0
                            at
                            1. 0
                              Alain
                              1. 0
                                at
                          2. 0
                            Alain
                            1. 0
                              Jens Holzkämper
                          3. 0
                            Jens Holzkämper
                        2. 0
                          at
                          1. 0
                            Jens Holzkämper
                            1. 0
                              Alain
                              1. 0
                                Jens Holzkämper
                                1. 0
                                  at
                                  1. 0
                                    Gernot Back
                                    1. 0
                                      at
                                      1. 0
                                        Gernot Back
                                        1. 0
                                          at
                                          1. 0
                                            Gernot Back
                                            1. 0
                                              at
                                              1. 0
                                                Daniel
                                        2. 0
                                          Alain
                                          1. 0
                                            at
                                            1. 0
                                              Alain
                                              1. 0
                                                at
                                                1. 0
                                                  Alain
                                                  1. 0
                                                    at
                                                    1. 0
                                                      Alain
                                                      1. 0
                                                        at
                                                        1. 0

                                                          Was ist ein Big Crunch - VideoClip !

                                                          Alain
                                                          1. 0
                                                            at
                                                            1. 0

                                                              Ein 4d objekt vom 3d Betrachter - VideoClip !

                                                              Alain
                                                              1. 0
                                                                at
                                                              2. 0
                                                                Jens Holzkämper
                                                                1. 0
                                                                  Alain
                                                                  1. 0
                                                                    Jens Holzkämper
                                                          2. 0
                                                            Jens Holzkämper
                                2. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    Jens Holzkämper
                                    1. 0
                                      Alain
                                      1. 0
                                        Daniel
                                      2. 0
                                        Jens Holzkämper
                    2. 0
                      Jens Holzkämper
                      1. 0
                        Bio
                        1. 0
                          Alain
                          1. 0
                            at
                          2. 0
                            Daniel
                            1. 0
                              Alain
                              1. 0
                                Daniel
                                1. 0
                                  at
                                  1. 0
                                    romy
                                    1. 0
                                      at
                                      1. 0
                                        Jens Holzkämper
                                2. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    Daniel
                          3. 0
                            Jens Holzkämper
                          4. 0
                            romy
                            1. 0
                              Alain
                              1. 0
                                at
                                1. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    at
                                    1. 0
                                      Alain
                                      1. 0
                                        at
                              2. 0
                                romy
                                1. 0
                                  Alain
                          5. 0
                            Struppi
                            1. 0
                              Alain
                              1. 0
                                Jens Holzkämper
                              2. 0
                                Struppi
                                1. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    Struppi
                                    1. 0
                                      Alain
                                      1. 0
                                        at
                                      2. 0
                                        Jens Holzkämper
                                        1. 0
                                          Alain
                                          1. 0
                                            Daniel
                                            1. 0
                                              at
                                              1. 0
                                                Daniel
                                                1. 0
                                                  at
                                                  1. 0
                                                    Tim Tepaße
                                        2. 0
                                          Alain
                                          1. 0
                                            Jens Holzkämper
                                      3. 0
                                        Struppi
                                        1. 0
                                          at
                                        2. 0
                                          Alain
                                          1. 0
                                            at
                                            1. 0
                                              Alain
                                              1. 0
                                                at
                                                1. 0
                                                  Alain
                                                  1. 0
                                                    at
                                                    1. 0
                                                      Jens Holzkämper
                                                      1. 0
                                                        at
                                                        1. 0
                                                          Jens Holzkämper
                                                          1. 0
                                                            at
                                                            1. 0
                                                              Jens Holzkämper
                                                    2. 0
                                                      Alain
                                                      1. 0
                                                        at
                                                      2. 0
                                                        Jens Holzkämper
                                                        1. 0
                                                          at
                                          2. 0
                                            Struppi
                                            1. 0
                                              Daniel
                                            2. 0
                                              Alain
                                              1. 0
                                                Struppi
                                                1. 0
                                                  Alain
                                                  1. 0
                                                    Struppi
                                                    1. 0

                                                      Die seele altert nicht...

                                                      Alain
                                                      1. 0
                                                        Daniel
                                                        1. 0
                                                          Alain
                                                          1. 0

                                                            Geist altert nicht...

                                                            Alain
                                                            1. 0
                                                              Alain
                                                              1. 0
                                                                Daniel
                                                                1. 0
                                                                  Alain
                                                                  1. 0
                                                                    Daniel
                                                                    1. 0
                                                                      Alain
                                                                      1. 0
                                                                        Daniel
                                                                        1. 0
                                                                          Alain
                                                                  2. 0
                                                                    Struppi
                                                      2. 0

                                                        Die seele gibt es nicht!

                                                        Struppi
                                                        1. 0
                                                          Alain
                            2. 0
                              Daniel
                              1. 0
                                Jens Holzkämper
                                1. 0
                                  Daniel
                                  1. 0
                                    Daniel
                                2. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    Jens Holzkämper
                          6. 0
                            Bio
                            1. 0
                              Struppi
                              1. 0
                                Bio
                                1. 0
                                  Struppi
                                  1. 0
                                    Daniel
                                    1. 0

                                      The Butterfly Effect

                                      Bio
                                    2. 0
                                      Struppi
                                      1. 0
                                        Daniel
                                        1. 0
                                          Alain
                                          1. 0

                                            An die Götter da draußen

                                            Daniel
                                            • menschelei
                                            1. 0
                                              Alain
                                              1. 0
                                                Daniel
                            2. 0
                              Jens Holzkämper
                              1. 0
                                Bio
                                1. 0
                                  Jens Holzkämper
                          7. 0
                            Christian Seiler
                            1. 0

                              Was hält man von dieser Tatsache?

                              Alain
                              1. 0
                                at
                                1. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    Reiner
                                  2. 0
                                    Daniel
                                  3. 0
                                    at
                              2. 0
                                Jens Holzkämper
                              3. 0
                                Christian Seiler
                                1. 0
                                  Alain
                                  1. 0
                                    Christian Seiler
                                    1. 0
                                      Alain
                                      1. 0
                                        at
                                      2. 0
                                        Jens Holzkämper
                                        1. 0
                                          Alain
                                          1. 0
                                            Reiner
                                          2. 0
                                            Jens Holzkämper
                                            1. 0
                                              Alain
                                              1. 0
                                                Jens Holzkämper
                                              2. 0
                                                Daniel
                                                1. 0
                                                  Alain
                                      3. 0
                                        Daniel
                                        1. 0
                                          Alain
                                          1. 0
                                            Daniel
                                            1. 0
                                              Alain
                                              1. 0
                                                Daniel
                                  2. 0
                                    Daniel
                                    1. 0
                                      Alain
                                      1. 0
                                        Daniel
                    3. 0
                      Jens Holzkämper
                      1. 0
                        Alain
                    4. 0
                      Mathias Bigge
            2. 0
              ChiChi
              1. 0
                Daniel
                1. 0
                  at
                  1. 0

                    Aufklärung

                    Gernot Back
              2. 0
                Struppi
                1. 0
                  Gernot Back
                  1. 0
                    Struppi
            3. 0

              Buddhismus: Die schlimmste Religion der Welt!

              Bio
              1. 0
                Yogi
              2. 0
                Alain
                1. 0
                  Jens Holzkämper
                  1. 0
                    Daniel
                    1. 0
                      Jens Holzkämper
          2. 0
            Bio
    2. 0
      Jan
      1. 0
        Alain
  2. 1
    Reiner
    1. 0
      Jan
      1. 0
        Alain
  3. 0
    Klawischnigg
    1. -1
      Reiner
    2. 0
      Jan
      1. 0
        Daniel
        1. 0
          Jan
          1. 0
            Daniel
            1. 0
              Jan
              1. 0
                Daniel
                1. 0
                  Alain
                  1. 0
                    Jan
                    1. 0
                      at
                  2. 0
                    Daniel
                    1. 0
                      Jan
              2. 0
                Alain
                1. 0
                  at
              3. 0
                Christian Seiler
                1. 0
                  Jan
                  1. 0
                    Christian Seiler
                    1. 0
                      Jan
                      1. 0
                        Daniel
                  2. 0
                    Alain
                  3. 0
                    Alain
                    1. 0
                      at
                      1. 0
                        Alain
                        1. 0
                          Daniel
                        2. 0
                          at
                        3. 0

                          Widersprüche

                          Gernot Back
                          1. 0
                            Alain
                            1. 0
                              Gernot Back
                              1. 0
                                at
                                1. 0
                                  Alain
                            2. 0
                              Daniel
                              1. 0
                                Gernot Back
                                1. 0
                                  Daniel
                                  1. 0
                                    Alain
                                    1. 0
                                      Jens Holzkämper
                                    2. 0
                                      Daniel
                                      1. 0
                                        Alain
                    2. 0
                      Christian Seiler
                      1. 0
                        Alain
                        1. 0
                          at
                          1. 0
                            Alain
                            1. 0
                              Jens Holzkämper
                              1. 0

                                LaTeX defekt?

                                Jens Holzkämper
                                • zu diesem forum
                              2. 0
                                Alain
                                1. 0
                                  Jens Holzkämper
                                  1. 0
                                    at
                                2. 0
                                  Mathias Bigge
                                  1. 0
                                    Gernot Back
                                    1. 0
                                      Gernot Back
                                      1. 0
                                        Mathias Bigge
                                        1. 0
                                          Daniel
                                        2. 0
                                          Gernot Back
                                          1. 0
                                            Mathias Bigge
                        2. 0
                          Christian Seiler
                          1. 0
                            Jens Holzkämper
                          2. 0
                            at
            2. 0

              Glauben in Deutschland

              Gernot Back
              1. 0
                Yogi
                1. 0
                  Gernot Back
                  1. 0
                    Yogi
                    1. 0
                      Daniel
                    2. 0
                      Gernot Back
                      1. 0
                        Yogi
                        1. 0
                          Gernot Back
                      2. 0
                        Alain
                        1. 0
                          at
            3. 0
              at
      2. 0
        Alain
        1. 0
          Daniel
          1. 0
            Alain
            1. 0
              Daniel
              1. 0
                at
      3. 0
        Mathias Bigge
  4. 0
    Mathias Bigge
    1. 0
      chichi
      1. 0
        Daniel
        1. 0
          Mathias Bigge
    2. 0
      at
  5. 0
    Achmed Bombenkrater
  6. 0
    Bio
    1. 0
      Gernot Back
      1. 0
        Bio
        1. 0
          Mathias Bigge
          1. 0
            Bio
            1. 0
              Mathias Bigge
              1. 0
                Bio
              2. 0
                Daniel
                1. 0
                  Jens Holzkämper
                  1. 0
                    Daniel
                    1. 0
                      Jens Holzkämper
                      1. 0
                        Daniel
                        1. 0
                          Jens Holzkämper
                        2. 0
                          Alain
                2. 0
                  Mathias Bigge
                  1. 0
                    Alain
                    1. 0
                      Gernot Back
                    2. 0
                      Daniel
                      1. 0
                        Gernot Back
                        1. 0
                          at
                          1. 0
                            Gernot Back
                        2. 0
                          Daniel
                          1. 0
                            Alain
                            1. 0
                              Daniel
                        3. 0
                          Mathias Bigge
                          1. 0
                            Gernot Back
                            1. 0
                              Daniel
                              1. 0
                                Gernot Back
                                1. 0
                                  Daniel
                      2. 0
                        Mathias Bigge
                        1. 0
                          Daniel
                    3. 0
                      Bio
                      1. 0
                        Jens Holzkämper
                        1. 0
                          Bio
                          1. 0
                            Jens Holzkämper
                            1. 0
                              Bio
                              1. 0
                                Jens Holzkämper
                      2. 0
                        Alain
        2. 0
          Gernot Back
          1. 0
            Bio
            1. 0
              Gernot Back
              1. 0
                Bio
                1. 0
                  Gernot Back
                  1. 0
                    Bio
                    1. 0
                      Gernot Back
            2. 0
              Mathias Bigge
              1. 0
                steam
                1. 0
                  at
                  1. 0
                    steam
                    1. 0
                      at
                      1. 0
                        steam
                        1. 0
                          at
                          1. 0
                            steam
                            1. 0
                              at
                              1. 0
                                steam
                                1. 0
                                  at
                                  1. 0
                                    steam
                                    1. 0
                                      at
                                    2. 0
                                      Mathias Bigge
                                    3. 0
                                      Ludger
                                      1. 0
                                        Mathias Bigge
                                        1. 0
                                          Ludger
              2. 0
                Bio
                1. 0
                  Ludger
  7. 0
    Daniel
    1. 0
      at
    2. 0
      Alain
      1. 0
        Daniel
        1. 0
          Alain
          1. 0
            Daniel
      2. 0

        Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

        Gernot Back
        1. 0

          Experiment: Die Position der Nase

          Yogi
          • menschelei
          1. 0
            Daniel
          2. 0
            Gernot Back
            1. 0
              at
            2. 0
              Yogi
              1. 0
                Gernot Back
                1. 0
                  Yogi
                  1. 0
                    Gernot Back
                    1. 0
                      Yogi
  8. 0
    Ludger
  9. 0

    Dieser Thread wird Freitag morgen ins Archiv verschoben

    Tim Tepaße
    • zur info
  10. 0
    Mathias Bigge

Hallo,

Wenn ich mir http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/25/0,4070,2338009-5,00.html so ansehe, bekomme ich es mit der Angst.

Eine Gruppierung, die jede 5. Moschee in Deutschland betreibt, indoktriniert 60.000 junge Menschen und entzieht sie den Vorteilen der aufgeklärten Gesellschaft.

Haben wir zu lange weggeschaut?

Jan

  1. Wenn ich mir http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/25/0,4070,2338009-5,00.html so ansehe, bekomme ich es mit der Angst.

    Bleib ganz locker, entspann Dich, niemand will Dir was.

    Eine Gruppierung, die jede 5. Moschee in Deutschland betreibt, indoktriniert 60.000 junge Menschen und entzieht sie den Vorteilen der aufgeklärten Gesellschaft.

    Was heißt indoktriniert und woher weißt Du das (man muss ja nicht alles ungeprüft übernehmen was irgendwelche alten Tanten behaupten)? Was bezeichnest Du als "aufgeklärte Gesellschaft" und siehst Du Dich selbst als Teil eben dieser? Von welchen Vorteilen ist überhaupt die Rede?

    Haben wir zu lange weggeschaut?

    Es ist nicht unsere Aufgabe illegale Schülerwohnheime ausfindig zu machen - dafür gibts die Exekutive. Aber toll das durch den Beitrag endlich ans Licht gekommen ist, dass Schüler in diesen Wohnheimen wohnen - jetzt wissen wir wenigstens, warum die so heißen.

    Der Beitrag wimmelt von Behauptungen und Vermutungen, liefert dafür wenig Fakten. Bild-Journalismus at its best...in Deckung, die Mullahs kommen...

    1. hi,

      Wenn ich mir http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/25/0,4070,2338009-5,00.html so ansehe, bekomme ich es mit der Angst.

      Bleib ganz locker, entspann Dich, niemand will Dir was.

      Da wär ich nicht ganz sicher so locker, wenn man Beiträge zitiere:
      Nicht die Kirche hat sich angepasst, sondern sie hat sich der Meinung u. den Gesetzen der Menschen beugen müssen!

      Im Islam kann es keine Aufklärung geben! Für die Christen gilt das NT, die Lehre Jesu, das konträr - bis auf die 10 Gebote - zum AT steht. Das AT ist "nur" eine Geschichtsbeschreibung der damaligen Zeit.

      Der Koran, Sunna, Hadithe u. Scharia sind klare Anweisungen, Gebote u. Verbote. Der Koran ist das direkte unabänderliche Wort "Allahs". Wie ist da eine Reformierung möglich? Wie kann ein Mordaufruf oder ein Eroberungsaufruf anders "interpretiert" werden?

      Befassen Sie sich mal etwas intensiver mit dem Islam und Ihnen wird Ihre "Blauäugigkeit" schon vergehen!

      War selbst 15 Jahre Muslima - und habe in einem islamischen Land gelebt. Ich kann nur über soviel Ignoranz u. Leichtgläubigkeit den Kopf schütteln.
      --------------- zitat ende...
      liest auf der selbigen  domain im ZDF forum zu thema "Der Koran ruft zum Krieg auf" von Leuten liest, die das selbst erlebt haben, kann man denen zumindest eher glauben.

      Der Beitrag wimmelt von Behauptungen und Vermutungen, liefert dafür wenig Fakten. Bild-Journalismus at its best...in Deckung, die Mullahs kommen...

      Ja aber wenn (Ex)Muslime selbst warnen vor muslime, dann sollte man sich schon paar gedanken machen.
      Gruss
      Alain

      1. hi,

        und weiter vom selbigen poster vom ZDF forum zitiere:
        Jihad (arabisch für: Einsatz des Gläubigen für die Sache Gottes). Der tatkräftige Einsatz des Gläubigen kann sowohl mit der Waffe geführt werden als auch ein gewaltfreies Engagement für die Sache Gottes sein. Der Islam kennt zwei Formen des Jihad: den „größeren" (al-jihad al-akbar) und den „kleineren" (al-jihad al-asghar). Der größere Jihad heißt auch Jihad al-nafs und bezeichnet den inneren, geistigen Kampf des Einzelnen gegen Laster, Leidenschaft und Unwissenheit.

        Der „kleinere" Krieg ist der „Heilige Krieg" gegen die Ungläubigen (Nichtmuslime). Er ist von rechtlicher wie dogmatischer Bedeutung, da er vom Koran und dem Hadith, (dem Propheten Mohammed zugeschriebene und aufgezeichnete Aussprüche und Taten, denen der Status einer Offenbarung zukommt), vorgeschrieben wird. Der „Heilige Krieg" ist die einzige Form des Krieges, die in der Hauptrichtung des Islam erlaubt ist.

        Islamisches Recht hat von jeher die Welt in das Dar al-Islam (Haus des Islam) und das Dar al-harb (Haus des Krieges, d. h. die nichtislamische Herrschaft) aufgeteilt. Da der Islam die letzte, höchste und universalste der von Gott verliehenen Religionen ist, herrscht die Überzeugung vor, die ganze Welt müsse sich letztlich seinen Regeln und Gesetzen unterwerfen, ja sogar seinem Glauben. Bis dies erreicht sei, sei der Jihad gegen die ungläubigen Nachbarn und Nachbarländer die Pflicht aller erwachsenen männlichen Muslime. Nach dieser traditionellen Ansicht werden Muslime, die im Jihad fallen, automatisch zu Märtyrern und erhalten einen besonderen Platz im Paradies.
        -------------------------zitat ende

        Naaa? Immer noch so locker?

        Gruss
        Alain

        1. Hi,

          Naaa? Immer noch so locker?

          Ja denn schließlich kann es ja auch gewaltfrei sein. außerdem, schonmal
          was von den Kreuzzügen gehört? das waren Christen.

          MfG

          1. was von den Kreuzzügen gehört? das waren Christen.

            Ich wage die These, dass Religionen grundsätzlich schlecht sind. Sie verbieten den gesunden Menschenverstand, indem sie Dinge vorgeben, die man glauben muss.

            Als Mittel haben Kirchen Mittel wie Einschüchterung ("wenn man Sex hat, soll man sich schämen") und Gewalt (Kreuzzüge) erfunden, um ihr System zu etablieren. Das erinnert an Diktaturen.

            Nur lehnt man sich gegen Diktaturen irgendwann auf. Bei Religionen traut man sich das nicht, weil man dann nicht in den Himmel kommt oder Gott einen bestraft.

            Ich bin als ich das erkannt habe ausgetreten.

            Jan

            1. Hi,

              Als Mittel haben Kirchen Mittel wie Einschüchterung ("wenn man Sex hat, soll man sich schämen") und Gewalt (Kreuzzüge) erfunden, um ihr System zu etablieren. Das erinnert an Diktaturen.

              Also ich finde es lustig das mal so mal so argumentiert wird:

              • du sollst nicht töten sonst kommst du in die hölle
              • du sollst "die heiden" töten sonst kommst du in die hölle

              diesbezüglich gibt es viele viele beispiele. Und wenn mans genau nimmt
              ist jede religion doch eine sekte, sie hat nur soviele mitglieder das
              sie "geduldet" wird.

              MfG

                • du sollst "die heiden" töten sonst kommst du in die hölle

                Wenn man die Evolutionstheorie oder aber auch Adam Smith gelesen hat, erkennt man, dass das eine sehr wirksame Strategie ist, die relativ schnell ein Monopol etabliert.

                Wenn man die Religionen als Wirtschaftsunternehmen auffasst (was sie ja in ihrer Struktur auch sind), dann könnte man sagen, in Deutschland teilen sich zwei große den Markt, daneben gibt es Randwettbewerb der kleinen.

                Diese müssen jetzt natürlich sehr gutes Marketing betreiben, etwa über größeren Zwang. Das tun die Umerziehungslager aus dem ZDF-Film.

                Die beiden großen in Deutschland haben natürlich den Vorteil, dass sie ihre Beiträge nicht alleine erwirtschaften müssen. Der Staat hilft ihnen sogar mit Steuern. Das gäbe es nicht einmal in den USA oder der Türkei, wo strenge Trennung Kirche-Staat herrscht (in der Türkei ist das Kopftuch verpönt!).

                1. Hi Alain, Jan und Daniel,

                  herzlichen Glückwunsch! Da haben sich die Richtigen(TM) gefunden. :-(

                  ~Yogi~

                  1. Den Atheisten empfehle ich einmal diese seite und diese zum thema Die erste Zelle zu lesen und wer dann noch behauptet das leben sei wissenschaftlich erklärbar, der hat meiner meinung nach zu viel überheblich-pillen geschluckt oder ist einfach nur dumm.
                    Gruss
                    Alain

                    1. hi,
                      und was auch noch auf einer dieser seite steht finde ich sehr interessant - zitat:

                      "Weiters: Betrachtet man Zeitleitfossilien aus den verschiedenen Epochen (gutes Beispiel: Ammoniten) erkennt ein Blinder, wie sich die Tierchen im Laufe der Zeit verändert haben. "

                      Nein das erkennt man eben keineswegs; das ist ein Fehlschluss aufgrund ideologischer Voreingenommenheit.
                      Nehmen wir als Beispiel an, ein Ausserirdischer kommt in 10000 Jahren auf die Erde und sämtliche Menschen sind schon lange ausgestorben. Er findet jetzt nur noch die überreste, u.a. Millionen von Autos. Er stellt fest, dass diese Autos unterschiedlich hoch entwickelt sind, d.h. in ihrer Komplexität mit der Zeit zugenommen haben. Jetzt macht er den fatalen Fehlschluss, eine selbstständige(!) Höherentwicklung zu postulieren, und behauptet, die Autos hätten sich aufgrund einer Makroevolution so entwickelt. Was natürlich Blödsinn ist; faktisch kann er nur beobachten, dass weniger komplexe Autos verschwinden und komplexere auftauchen.

                      Was anderes beobachten auch unsere Wissenschaftler in den Fossilien nicht: das Leben wird mit der Zeit komplexer. Das ist ein Fakt. Fragt sich nur: Hat ein intelligenter Schöpfer die primitiveren Lebewesen mit der Zeit durch komplexere ersetzt oder ergänzt, oder haben sie sich völlig selbstständig aufgrund von Zufall und Naturgesetzen entwickelt? Das ist eine GLAUBENSfrage, nichts anderes. Gäbe es wenigstens EINE Zwischenform in den fossilen Schichten, dann wäre die Makroevolution bewiesen. Dass man aber bis heute keine einzige gefunden hat, und dass überhaupt keine allmählichen übergänge beobachtbar sind sondern nur das plötzliche Verschwinden einer Art w�hrend eine andere plötzlich auftaucht, legen den Schluss nahe dass es sich auf keinen Fall um eine selbstständige Makroevolution gehandelt haben kann. Die Fakten sprechen dagegen.

                      "Bei all der Wissenschaftlichkeit, bleibt dennoch für den der will genug Platz für Gott - nur sollte man umgekehrt auch akzeptieren, da� nicht alle an Gott glauben und nicht der Wissenschaft einen Riegel vorschieben. "

                      Das ist eine rein wissenschaftliche Frage, die man nur wissenschaftlich beantworten kann. Im Prinzip spricht nichts gegen die Evolutionstheorie. Es gibt genug Christen die daran glauben und es mit ihrem Glauben vereinbaren können - warum auch nicht? Ich persönlich sehe da auch kein Problem. Aber es sind SACHLICH-WISSENSCHAFTLICHE Argumente die GEGEN die Evolutionstheorie sprechen. Sie ist einfach nicht glaubhaft! Leider sind Atheisten nicht in der Lage diese Theorie sachlich und nüchtern zu betrachten, denn wenn sie diese in Frage stellen würden, lautete die einzige Alternative ja Gott. Als Christ hat man da mehr Freiraum und weniger ideologischen Zwang: Gott kann es mit oder ohne Evolution geben.

                      ...zitat- ende

                      Den Atheisten empfehle ich einmal diese seite und diese zum thema Die erste Zelle zu lesen und wer dann noch behauptet das leben sei wissenschaftlich erklärbar, der hat meiner meinung nach zu viel überheblich-pillen geschluckt oder ist einfach nur dumm.

                      Gruss
                      Alain

                      1. Tach,

                        "Weiters: Betrachtet man Zeitleitfossilien aus den verschiedenen Epochen (gutes Beispiel: Ammoniten) erkennt ein Blinder, wie sich die Tierchen im Laufe der Zeit verändert haben. "

                        man betrachtet Wesen aus nacheinanderfolgenden Zeitperioden, die einige Gemeinsamkeiten und zusätzlich einige Unterschiede haben

                        Nein das erkennt man eben keineswegs; das ist ein Fehlschluss aufgrund ideologischer Voreingenommenheit.

                        Soweit klingt es für mich wie eine vernünftige Erklärung, vorallem wenn man das Prinzip der zufälligen und Sprunghaften Mutation hinzunimmt.

                        Nehmen wir als Beispiel an, ein Ausserirdischer kommt in 10000 Jahren auf die Erde und sämtliche Menschen sind schon lange ausgestorben. Er findet jetzt nur noch die überreste, u.a. Millionen von Autos. Er stellt fest, dass diese Autos unterschiedlich hoch entwickelt sind, d.h. in ihrer Komplexität mit der Zeit zugenommen haben.
                        Jetzt macht er den fatalen Fehlschluss, eine selbstständige(!) Höherentwicklung zu postulieren, und behauptet, die Autos hätten sich aufgrund einer Makroevolution so entwickelt. Was natürlich Blödsinn ist; faktisch kann er nur beobachten, dass weniger komplexe Autos verschwinden und komplexere auftauchen.

                        Natürlich ist das ein Fehlschluß, es gibt schließlich keine Form von "Erbgut", die eine Verbindung der Eigenschaften der einzelnen Generationen bildet, und das die möglichkeit vorsieht sich zu ändern.

                        Was anderes beobachten auch unsere Wissenschaftler in den Fossilien nicht: das Leben wird mit der Zeit komplexer. Das ist ein Fakt.

                        Das halte ich für ein Gerücht, es scheint so zu sein; unsere wissentschaftlichen Beobachtungen könnten fehlerhaft sein.

                        Fragt sich nur: Hat ein intelligenter Schöpfer die primitiveren Lebewesen mit der Zeit durch komplexere ersetzt oder ergänzt

                        Sollte ein intelligenter Schöpfer einen dermaßen großen Haufen Bullshit geschaffen haben, wäre ich ernsthaft sauer auf ihn.

                        oder haben sie sich völlig selbstständig aufgrund von Zufall und Naturgesetzen entwickelt?

                        Zufall klingt, meiner Meinung nach, erstmal super, er ist schließlich eine konstant überall zu beobachtende Größe.

                        Das ist eine GLAUBENSfrage, nichts anderes. Gäbe es wenigstens EINE Zwischenform in den fossilen Schichten, dann wäre die Makroevolution bewiesen.

                        Was für eine Zwischenform suchst du? Soetwas wie eine Zwischenform von Mensch und Affe? Evolution ist kein fließender Prozeß, sondern auf die sprunghafte Mutation angewiesen.

                        "Bei all der Wissenschaftlichkeit, bleibt dennoch für den der will genug Platz für Gott - nur sollte man umgekehrt auch akzeptieren, da� nicht alle an Gott glauben und nicht der Wissenschaft einen Riegel vorschieben. "

                        Natürlich kann man an Evolution und Gott glauben, wer das will, soll es meinetwegen tun. Ich tue es nicht, ich glaube unter anderem daran, dass es keinen Gott gibt, dass meine Wahrnehmung der Weltgrößtenteils zutrifft und an meine eigene Existenz als menschliches Wesen.

                        Aber es sind SACHLICH-WISSENSCHAFTLICHE Argumente die GEGEN die Evolutionstheorie sprechen.

                        Das ist für eine Theorie kein Problem, das zeigt konzeptuelle Schwächen auf und führt dazu, dass sie später durch eine bessere Theorie ersetzt werden wird.

                        Sie ist einfach nicht glaubhaft!

                        Das ist ganz sicher kein sachliches Argument.

                        Leider sind Atheisten nicht in der Lage diese Theorie sachlich und nüchtern zu betrachten, denn wenn sie diese in Frage stellen würden, lautete die einzige Alternative ja Gott.

                        Das stimmt nicht: Würde ich die Evolutionstheorie ablehnen, müsste ich deshalb doch nicht an Gott glauben.

                        Als Christ hat man da mehr Freiraum und weniger ideologischen Zwang: Gott kann es mit oder ohne Evolution geben.

                        Atheismus funktioniert auch ohne Evolution. Ich könnte z.B. auch an eine spontane Existinz der Welt, ganz ohne Evolutionsprozeß und Schöpfer glauben;  das würde zum Beispiel meiner persönlichen Beobachtung entsprechen, die kann ich nämlich nur in meine eigene Kindheit zurückverfolgen; um eine ältere Existenz der Welt nachzuvollziehen muß ich schon Quellen einbeziehen, denen noch weniger zu trauen ist, als mir selber.

                        mfg
                        Woodfighter

                        P.S. Zum Stichwort "langsame Evolution" empfiehlt sich z.B. noch folgendes zu lesen: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20473/1.html

                        1. hallo,
                          ich habe mit diesem posting nur Prometheus zitiert im übrigen, welche mir einleuchtend scheint vor allem diese these - zitat:
                          (Anmerkung: Es gibt einige neunmalkluge Evolutionsvertreter, die das Problem einfach verschieben, indem sie behaupten, das Leben käme aus dem Weltall - aber natürlich wird das Problem dadurch nicht gelöst, denn auch im Weltall hätte das Leben ja zufällig entstehen müssen).

                          ...zitat ende
                          oder zitat:
                          Über Schule und Medien wird die Evolutionstheorie und die Urknalltheorie stets als wissenschaftlich bewiesene Tatsache verkauft, und so bemerken nur die allerwenigsten, dass es sich in Wahrheit natürlich nur um Theorien und Hypothesen handelt. Das kritische Hinterfragen solcher Theorien steht bemerkenswerter Weise in fast keiner Schule auf dem Lehrplan, und ohne dass man darauf aufmerksam gemacht wird, bemerkt kaum einer die gewaltige Unlogik und die völlig unwissenschaftlichen Annahmen, die dieser Theorie zugrunde liegen.

                          zitat ende...

                          Fragt sich nur: Hat ein intelligenter Schöpfer die primitiveren Lebewesen mit der Zeit durch komplexere ersetzt oder ergänzt

                          Sollte ein intelligenter Schöpfer einen dermaßen großen Haufen Bullshit geschaffen haben, wäre ich ernsthaft sauer auf ihn.

                          was meinst Du mit Bullshit?
                          Aus Deiner oder menschlicher Sicht vielleicht?!

                          Das ist eine GLAUBENS frage, nichts anderes. Gäbe es wenigstens EINE Zwischenform in den fossilen Schichten, dann wäre die Makroevolution bewiesen.

                          Was für eine Zwischenform suchst du? Soetwas wie eine Zwischenform von Mensch und Affe? Evolution ist kein fließender Prozeß, sondern auf die sprunghafte Mutation angewiesen.

                          Wie gesagt ich habe zitiert, aber vielleicht beantwortet das Deine Frage - zitat:
                          Wie oben dargelegt wurde, ist die Selektion ein bedeutungsloser da tautologischer Begriff und bietet keinerlei Erklärung für die evolutionäre Entwicklung, und auch Mutation scheidet als treibende Kraft aus, da sie offensichtlich nur destruktiv wirkt oder aufgrund zellinterner Reparaturmechanismen unschädlich gemacht wird. Dies sind formal-logische und biologische bzw. empirisch belegbare Einwände, welche der Evolutionstheorie widersprechen. Aber selbst die fundamentalste Vorraussetzung für die Evolution ist nicht gegeben � nämlich die der zufälligen Entstehung des Lebens.

                          Natürlich kann man an Evolution und Gott glauben, wer das will, soll es meinetwegen tun. Ich tue es nicht, ich glaube unter anderem daran, dass es keinen Gott gibt, dass meine Wahrnehmung der Weltgrößtenteils zutrifft und an meine eigene Existenz als menschliches Wesen.

                          Hast Du Dir jemals gefragt, woher dein denken, sinn, gefühl urteil u.a. zustande kam? Sag jetzt nicht von Deiner Mutter. ;-)
                          Der Beweis für eine höhere Macht zumindest, ist das Leben, Dein Leben, Deine existenz als Menschliches wesen.
                          Deine Seele wird nur umhüllt von Deinem Körper, wie bei JEDEM anderen  LEBEWESEN auch.Davon bin ich überzeugt.

                          Aber es sind SACHLICH-WISSENSCHAFTLICHE Argumente die GEGEN die Evolutionstheorie sprechen.

                          Das ist für eine Theorie kein Problem, das zeigt konzeptuelle Schwächen auf und führt dazu, dass sie später durch eine bessere Theorie ersetzt werden wird.

                          Möglicherweise aber nie erwiesen ist.

                          Sie ist einfach nicht glaubhaft!

                          Das ist ganz sicher kein sachliches Argument.

                          Dann lies mal diese Theorie .

                          Atheismus funktioniert auch ohne Evolution. Ich könnte z.B. auch an eine spontane Existinz der Welt, ganz ohne Evolutionsprozeß und Schöpfer glauben;  das würde zum Beispiel meiner persönlichen Beobachtung entsprechen, die kann ich nämlich nur in meine eigene Kindheit zurückverfolgen; um eine ältere Existenz der Welt nachzuvollziehen muß ich schon Quellen einbeziehen, denen noch weniger zu trauen ist, als mir selber.

                          Da kann ich Dir z.T. zustimmen, einzig im unterschied zu Dir bin ich kein Atheist.

                          P.S. Zum Stichwort "langsame Evolution" empfiehlt sich z.B. noch folgendes zu lesen: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20473/1.html

                          ja die Darwins theorie wird ja auch auf dieser seite angeschnitten und ziehmlich angezweifelt von Prometheus
                          MfG
                          Alain
                           .

                          1. Hallo.

                            Dies sind formal-logische und biologische bzw. empirisch belegbare Einwände, welche der Evolutionstheorie widersprechen.

                            [...]

                            Davon bin ich überzeugt.

                            Wozu denn noch Wissenschaft? Für deine hanebüchenen Erkenntnisse scheint dir ja deine Überzeugung völlig auszureichen.
                            MfG, at

                            1. Hallo.

                              Wozu denn noch Wissenschaft? Für deine hanebüchenen Erkenntnisse scheint dir ja deine Überzeugung völlig auszureichen.

                              Ich hab nichts gegen die wissenschaft einzuwenden.Wenn aber die wissenschaft auf reine spekulation oder theorie beruht, dann kann ich ohne sie auch ganz gut leben.
                              Meine Fantasie kann mich auch selbst beflügeln ohne einer wissenschaft, die nur auf theorie beruht.
                              Gruss
                              Alain

                              1. Hallo.

                                Ich hab nichts gegen die wissenschaft einzuwenden.Wenn aber die wissenschaft auf reine spekulation oder theorie beruht, dann kann ich ohne sie auch ganz gut leben.
                                Meine Fantasie kann mich auch selbst beflügeln ohne einer wissenschaft, die nur auf theorie beruht.

                                Dann sag doch einfach, dass du nicht weißt, womit sich die Wissenschaft befasst, nämlich mit der Entwicklung von aus Hypothesen folgenden Theorien.
                                MfG, at

                          2. hallo,
                            Interessant sind z.B. auch thesen im einklang mit dem glauben als Christ zu lesen auf dieser seite .
                            Man kann unten jeweils weitere themen anklicken und das aktuelle ist jeweils in schwarzer farbe geschrieben.
                            MfG
                            Alain

                            1. Tach,

                              Interessant sind z.B. auch thesen im einklang mit dem glauben als Christ zu lesen auf dieser seite .

                              das war aber nicht interessant, sondern belustigend und ein wenig erschreckend, wenn ich mir vorstelle, dass es wirklich Menschen gibt, die mit einem solchen Glauben klar kommen.

                              mfg
                              Woodfighter

                          3. Tach,

                            oder zitat:
                            Über Schule und Medien wird die Evolutionstheorie und die Urknalltheorie stets als wissenschaftlich bewiesene Tatsache verkauft,

                            nein wird sie nicht, wie ihr Name schon sagt, wird sie als Theorie verkauft, ann werden üblicherweise einige Experimente angesprochen, die die Vorhersagen der Theorie bestätigen. Z.B der Lehrplan für Physik in Berlin ist vom Aufbau her so, dass ständig ältere Theorien durch neuere bessere ersetzt werden (passend jeweils zum mathematischen Kentnisstand).

                            Das kritische Hinterfragen solcher Theorien steht bemerkenswerter Weise in fast keiner Schule auf dem Lehrplan,

                            Doch steht es, das sind die Anleitungen zum wissenschafftlichen Arbeiten die gelehrt werden.

                            was meinst Du mit Bullshit?

                            z.B. die Menschheit in ihrer jetzigen Form

                            Aus Deiner oder menschlicher Sicht vielleicht?!

                            Natürlich aus meiner Sicht, aus welchen Sicht soll ich schreiben?

                            Wie gesagt ich habe zitiert,

                            Wo du dir deine Aussagen zusammensuchst, ist mir Wurst.

                            aber vielleicht beantwortet das Deine Frage - zitat:
                            Wie oben dargelegt wurde, ist die Selektion ein bedeutungsloser da tautologischer Begriff und bietet keinerlei Erklärung für die evolutionäre Entwicklung,

                            In dem angesprochenen Artikel wird das nicht dargelegt, da Selektion eben keine Intelligenz vorraussetzt, wie dort behauptet wird. Weiter wird auf der Personifizierung von Sachbegriffen herumgeritten, die vielleicht in populärwissenschaftlichen Kreisen, jedoch in der Wissenschaft nicht vorkommt.

                            und auch Mutation scheidet als treibende Kraft aus, da sie offensichtlich nur destruktiv wirkt oder aufgrund zellinterner Reparaturmechanismen unschädlich gemacht wird.

                            Das ist nicht offensichtlich.

                            Dies sind formal-logische und biologische bzw. empirisch belegbare Einwände, welche der Evolutionstheorie widersprechen. Aber selbst die fundamentalste Vorraussetzung für die Evolution ist nicht gegeben �

                            Dann belege diese Einwände och einfach mal.

                            Hast Du Dir jemals gefragt, woher dein denken, sinn, gefühl urteil u.a. zustande kam?

                            Ja, ich führe sie im Moment auf zufällige Prozesse in meinem Gehirn zurück.

                            Der Beweis für eine höhere Macht zumindest, ist das Leben, Dein Leben, Deine existenz als Menschliches wesen.

                            Wo ist da ein Beweis? Ich fürchte du weißt nichtmal, was ein Beweis ist. Ein Beweis kann _keine_ weiteren Möglichkeiten zulassen.

                            Deine Seele wird nur umhüllt von Deinem Körper, wie bei JEDEM anderen  LEBEWESEN auch.Davon bin ich überzeugt.

                            Ich habe keine Seele, genauso ergeht es jedem anderen Lebewesen. Davon bin ich überzeugt, bis mir eine bessere Theorie vorgelegt wird.

                            Das ist für eine Theorie kein Problem, das zeigt konzeptuelle Schwächen auf und führt dazu, dass sie später durch eine bessere Theorie ersetzt werden wird.

                            Möglicherweise aber nie erwiesen ist.

                            Wie ich bereits sagt, sie wird _sicher_ nie bewiesen.

                            Dann lies mal diese Theorie .

                            Das habe ich bereits, es hilft dir nicht immer wieder auf die selben Ausagen des Prometheus zu verlinken.

                            ziehmlich angezweifelt von Prometheus

                            Wer ist dieser Feuerbringer eigentlich, dem du hier so sklavisch folgst? Für eine Christen ist der Rückbezug auf einen klassischen Titanen der griechischen Sage, der die Kluft zwischen Menschen und Göttern verbreiterte, während er sie zu überspringen versuchte, doch irgendwie zweifelhaft.

                            mfg
                            Woodfighter

                        2. Hallo.

                          Fragt sich nur: Hat ein intelligenter Schöpfer die primitiveren Lebewesen mit der Zeit durch komplexere ersetzt oder ergänzt

                          Sollte ein intelligenter Schöpfer einen dermaßen großen Haufen Bullshit geschaffen haben, wäre ich ernsthaft sauer auf ihn.

                          Wen meinst du, die paar Elche/Trolle?
                          MfG, at

                          1. Tach,

                            Wen meinst du, die paar Elche/Trolle?

                            damit kann ich noch leben, da gibt es anderes, menschengemachtes, was mir schwerer auf der Seele lastet.

                            mfg
                            woodfighter

                            1. hi,

                              Wen meinst du, die paar Elche/Trolle?

                              damit kann ich noch leben, da gibt es anderes, menschengemachtes, was mir schwerer auf der Seele lastet.

                              Ja aber der Mensch ist nicht Gott, nur ein teil von ihm vielleicht ;-)
                              Gruss
                              Alain

                              1. Tach,

                                Ja aber der Mensch ist nicht Gott, nur ein teil von ihm vielleicht ;-)

                                ich muß diesem Wesen, an das du zu glauben scheinst, dann aber die Intelligenz und die "Menschlichkeit" absprechen. Ein "Reboot" wäre angebracht.

                                mfg
                                Woodfighter

                                1. Hallo.

                                  Ein "Reboot" wäre angebracht.

                                  Das Fachwort dafür lautet "Urknall".
                                  MfG, at

                                  1. Hallo at,

                                    Ein "Reboot" wäre angebracht.

                                    Das Fachwort dafür lautet "Urknall".

                                    Für ein Re-Boot müsste diesem "Big Bang" zuerst ein "Big Crunch" vorausgehen. Was schlägst du da übrigens als deutsche Übersetzung vor? Bisher hat mich da noch nichts so recht befriedigt und ich bin nicht der Einzige:

                                    http://dict.leo.org/cgi-bin/dict/urlexp/20040824142742

                                    Gruß Gernot

                                    1. Hallo.

                                      Für ein Re-Boot müsste diesem "Big Bang" zuerst ein "Big Crunch" vorausgehen. Was schlägst du da übrigens als deutsche Übersetzung vor?

                                      "Kosmische Implosion"?
                                      MfG, at

                                      1. Hallo at,

                                        Für ein Re-Boot müsste diesem "Big Bang" zuerst ein "Big Crunch" vorausgehen. Was schlägst du da übrigens als deutsche Übersetzung vor?

                                        "Kosmische Implosion"?

                                        nicht schlecht, dann müsste man nur noch den Urknall entsprechend in "Kosmische Explosion" umtaufen, damit sich ein schönes Gegensatzpaar ergibt. Witziger, da hier ein Terminus technicus mit umgangssprachlichen Mitteln ausgedrückt wird, ist aber "Urknall" entsprechend "Big Bang".

                                        Gruß Gernot

                                        1. Hallo.

                                          Witziger, da hier ein Terminus technicus mit umgangssprachlichen Mitteln ausgedrückt wird, ist aber "Urknall" entsprechend "Big Bang".

                                          Wie wäre es dann mit "Ursog"?
                                          MfG, at

                                          1. Hallo at,

                                            Wie wäre es dann mit "Ursog"?

                                            Schlecht, denn "Ur" steht ja für einen Beginn, nicht für ein Ende. Dann nehmen wir halt doch "Endknall".

                                            Gruß Gernot

                                            1. Hallo.

                                              Schlecht, denn "Ur" steht ja für einen Beginn, nicht für ein Ende. Dann nehmen wir halt doch "Endknall".

                                              Ja, lass uns "Henne" statt "Ei" nehmen.
                                              MfG, at

                                              1. Hi,

                                                Ja, lass uns "Henne" statt "Ei" nehmen.

                                                das ei war vor der henne schon dar, schließlich gab es vor den hühner
                                                schon eierlegende Reptilien.

                                                MfG

                                        2. hi ihr zwei,

                                          Für ein Re-Boot müsste diesem "Big Bang" zuerst ein "Big Crunch" vorausgehen. Was schlägst du da übrigens als deutsche Übersetzung vor?

                                          "Kosmische Implosion"?

                                          nicht schlecht, dann müsste man nur noch den Urknall entsprechend in "Kosmische Explosion" umtaufen, damit sich ein schönes Gegensatzpaar ergibt. Witziger, da hier ein Terminus technicus mit umgangssprachlichen Mitteln ausgedrückt wird, ist aber "Urknall" entsprechend "Big Bang".

                                          nehmen wir an, es war so wie behauptet wird, das einst einmal alles EINS war.
                                          Glaubt ihr ernsthaft, dieser sogenannte urknall hätte erstmal abgewartet bis alle materie von irgendwo auf einen punkt gekommen ist und dann beim letzten gramm materie der entscheidene auslöser für den so oft genannten Urknall war? Die materie die einmal eins war wusste also, dass jetzt in dieser sekunde der richtige zeitpunkt ist etwas zu kreieren...  ;-)
                                          Ich glaub das nicht.
                                          Gruss
                                          Alain

                                          1. Hallo.

                                            nehmen wir an, es war so wie behauptet wird, das einst einmal alles EINS war.

                                            Als Informatiker wie als Verfechter der Urknall-Theorie nimmt man eher an, dass zunächst einmal alles NULL war.

                                            Glaubt ihr ernsthaft, dieser sogenannte urknall hätte erstmal abgewartet bis alle materie von irgendwo auf einen punkt gekommen ist und dann beim letzten gramm materie der entscheidene auslöser für den so oft genannten Urknall war?

                                            Nein, ein Urknall muss auf nichts warten, weil er ja das allererste Ereignis in Form eines genau zu definierenden Zeitpunktes beschreibt. Worauf sollte er also warten, den Ururknall?

                                            Die materie die einmal eins war wusste also, dass jetzt in dieser sekunde der richtige zeitpunkt ist etwas zu kreieren...  ;-)

                                            Welche Materie? Die, die es vor dem Urknall nicht gab?

                                            Ich glaub das nicht.

                                            Ich glaube, du verstehst das nicht.
                                            MfG, at

                                            1. hi,

                                              nehmen wir an, es war so wie behauptet wird, das einst einmal alles EINS war.

                                              Als Informatiker wie als Verfechter der Urknall-Theorie nimmt man eher an, dass zunächst einmal alles NULL war.

                                              NULL?

                                              Welche Materie? Die, die es vor dem Urknall nicht gab?

                                              Ich glaub das nicht.

                                              Ich glaube, du verstehst das nicht.

                                              Wie kann von nichts materie entstehen? Oder ist das wieder einer Deiner witzigen "verars... theorien" ?
                                              MfG
                                              Alain

                                              1. Hallo.

                                                NULL?

                                                Null.

                                                Wie kann von nichts materie entstehen?

                                                Mittels eines Urknalls.
                                                MfG, at

                                                1. Hallo.

                                                  NULL?

                                                  Null.

                                                  Wie kann von nichts materie entstehen?

                                                  Mittels eines Urknalls.

                                                  also so ähnlich wie hier erklärt?
                                                  Und da soll man also der physik mehr glauben schenken als der religion?
                                                  Ich lach mich tod.
                                                  MfG

                                                  1. Hallo.

                                                    Mittels eines Urknalls.

                                                    also so ähnlich wie hier erklärt?

                                                    Nein, dort wird ja nichts erklärt -- was bei einer derartigen Seite sicher auch zuviel verlangt gewesen wäre. Eher so wie anderswo erklärt.

                                                    Und da soll man also der physik mehr glauben schenken als der religion?

                                                    Eine Schenkung ist ein zweiseitiges Rechtsgeschäft, und ich bin mir nicht sicher, dass die Religion deinen Glauben überhaupt annähme.

                                                    Ich lach mich tod.

                                                    "Mit 'mir' und 'mich' vertu' ich mir nich'." -- Dabei war ich der festen Überzeugung, dass es den Tod bereits vor dir gab. Aber andererseits ich bin ja auch der Meinung, jeder sollte seinen eigenen haben.
                                                    MfG, at

                                                    1. hi,

                                                      Mittels eines Urknalls.

                                                      also so ähnlich wie hier erklärt?

                                                      Nein, dort wird ja nichts erklärt -- was bei einer derartigen Seite sicher auch zuviel verlangt gewesen wäre. Eher so wie anderswo erklärt.

                                                      Dies - zitat:
                                                      Geht man davon aus, dass mit dem Urknall nicht nur die Existenz von Materie beginnt, sondern auch die Existenz der Raumzeit, so kann der eigentliche Urknall innerhalb aller bislang bekannten physikalischen Theorien nicht beschrieben werden.

                                                      Nach der Urknalltheorie hat das materiegefüllte Universum nach seiner

                                                      zitat pause...
                                                      .........................Guckst Du hier ^^
                                                      zitat weiter...

                                                      Entstehung mit einer Expansion begonnen, die bis heute anhält. Die Kosmologie modelliert diese Expansion des Universums mit Hilfe von Einsteins Feldgleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie.

                                                      Eine Reihe astronomischer Beobachtungen (s.u.) erlauben es, das Alter des Universums, und somit den Zeitpunkt des Urknalls abzuschätzen. Derzeit gelten 13,7 ± 0,2 Milliarden Jahre vor unserer Zeit als der genaueste Wert.

                                                      Die beobachtete, heutige Auseinanderbewegung der Galaxien ergibt zurückgerechnet einen Zeitpunkt, an dem diese auf ein enges Raumgebiet konzentriert waren. Zu jener Zeit müssen die Temperatur sehr hoch und der Abstand zwischen allen Objekten sehr gering gewesen sein.
                                                      ---------------zitat ende
                                                      was auf Deiner verlinkten seite behaubtet wird, widerspricht Deiner theorie, dass vom nichts materie entstanden sein soll.
                                                      Singularität ist nicht NULL eher ein punkt.
                                                      Aber in dem fall soll singularität wohl t=0 zeit=null bedeuten, hat aber nicht mit keiner materie was zu tun.Trotzdem wäre natürlich beides ungewöhnlich dass vom nichts materie ensteht oder die frage von wo materie überhaupt kam, wenn es schon da war.
                                                      Wenn diese theorie Deine theorie stimmen würde, dann frag ich mich wieso ich keinen koffer voller tausender-noten neben mir stehen hab.
                                                      Wieso eigentlich arbeiten, wenn man vom nichts reich wird?

                                                      MfG
                                                      Alain

                                                      P.S.
                                                      Hier noch was Universum von Deiner seite.

                                                      1. Hallo.

                                                        Nach der Urknalltheorie hat das materiegefüllte Universum nach seiner

                                                        zitat pause...
                                                        .........................Guckst Du hier ^^
                                                        zitat weiter...

                                                        Entstehung mit einer Expansion begonnen, die bis heute anhält.

                                                        Was soll ich da sehen? Dort steht, dass nach der Urknalltheorie durch den Urknall ein materiegefülltes Universum entstanden ist, dessen Ausweitung bis heute andauert, was ...

                                                        was auf Deiner verlinkten seite behaubtet wird, widerspricht Deiner theorie, dass vom nichts materie entstanden sein soll.

                                                        ... genau meiner Behauptung entspricht -- was ja auch kaum verwundlerlich ist, da ich mich ja ausdrücklich darauf bezogen hatte.
                                                        Meine Empfehlung an dich kann also nur lauten: Lesen lernen.
                                                        MfG, at

                                                        1. hi,

                                                          Hier kannst Du was über den Big Crunch sehen bzw. auch hören vom Dr.Prof.Lesch, falls es Euch interessiert.
                                                          Diese sendungen auf BR sind wie ich finde auch sehr interessant.
                                                          MfG
                                                          Alain

                                                          1. Hallo.

                                                            Diese sendungen auf BR sind wie ich finde auch sehr interessant.

                                                            Definitiv.
                                                            MfG, at

                                                            1. So da hab ich noch was interessantes gefunden unter anderem eine 4Dimensionale erklärung aus einem videoclip vom 3D betrachter aus gesehen

                                                              4dclip ca. 80MB oder auf der seite http://www.fleischfilm.com/html/gestalt.htm .

                                                              Irgendwo wurde dieses thema hier auch angesprochen von der unzerstörbaren energie die in eine andere dimension geht.
                                                              Und aus einem ähnlichen Thema in einem anderen forum - zitat:

                                                              Es gibt da ein ziemlich interessantes Buch "Am Anfang war die Information"von Prof. Dr. Werner Gitt. Der Mann ist von Hause aus Ingenieur und war Direktor der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig. Also kein obskurer Spinner oder sowas.

                                                              Er hat anhand von Sätzen der Informationstheorie dargelegt, dass das Leben nicht zufällig aus der Materie entstanden sein kann, sondern Ergebnis eines Schöpfungsprozesses ist. Die Kernaussage ist "Leben ist Information, und Information entsteht nicht aus toter Materie". Diese Aussage leitet der auf über 300 Seiten wissenschaftlich ab. Kein ganz leichter Tobak, aber für den den's interessiert und der's verstehen kann (Hinweis: Studium der Mathematik, Informatik, Physik oder Ingenieurwissenschaften hilfreich) sehr interessant.

                                                              Grundsätzlich bin ich persönlich der Meinung, dass wir die Entstehung der Welt mit unserem Wissen gar nicht erklären können. Denn wenn wir beispielsweise den Urknall erklären wollen gehen wir davon aus, dass unsere Naturgesetze gelten. Dies muss aber nicht so sein. Denn vielleicht sind unsere Naturgesetze ja zusammen mit unserer Welt entstanden und gelten nur für unsere Welt. In der Welt aus der unsere Welt entstanden ist könnten aber ganz andere Gesetze gelten. Nur, wir haben keine Möglichkeit festzustellen nach welchen Gesetzen diese andere Welt funktioniert. Also können wir auch den Entstehungsprozess unserer Welt nicht nachvollziehen.

                                                              Die plausibelste und logischste Erklärung scheint mir immer noch in der Bibel zu liegen. Es ist schon interessant welche Parallelen sich da manchmal ergeben wenn man genau liest. Z.B. in Johannes 1 "Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort". Setzt man Wort als Synonym für Wissen, Information so stand am Anfang unserer Welt die Information, das Wissen. Nimmt man Mose 1 geht es weiter mit "Und die Erde war wüst und leer", wissenschaftlich könnte man hierzu sagen "es war ein leerer Raum, ohne Materie, ohne Zeit, ohne Entfernung. würde man aus unserem Weltall sämtliche Energie und Materie entfernen, dann hätten wir auch keine Entfernungen, keine Geschwindigkeiten, keine Zeit". "Und Gott sprach:Es werde Licht!". Was ist Licht? Wissen wir nicht. Licht kann man in Form einer Welle als Energie beschreiben oder in Form eines Photons als Teilchen. Also das ist irgendetwas das wir mit den von uns ausgedachten Phänomenen Energie und Materie beschreiben können. Da nach Einstein Energie und Materie ineinander umwandelbar sind, besteht unser ganzes Universum aus irgendetwas das man mit dem Wort Licht bezeichnen kann.
                                                              zitat ende

                                                              oder

                                                              zitat
                                                              Ich habe gehört, es gäbe Übersetzungen aus dem Hebräischen,
                                                              die davon ausgehen, es hiess: "Am Anfang war der Gedanke".
                                                              Würde auch für mich viel mehr Sinn machen.

                                                              Es gibt eine Theorie der 'Multiversen', nach der nicht nur ein
                                                              Universum existiert sondern viele. Die bisher von Menschen
                                                              gefundenen Naturgesetzte reichen nicht aus, um die
                                                              Multiversentheorie zu stützen. Expandiert eines, könnte ein
                                                              zweites deflationär sein, zudem spaltet sich bei jedem Ereignis,
                                                              das quantentheoretisch zwei mögliche Resultate haben kann,
                                                              ein komplettes Universum ab, in dem diese zweite
                                                              Möglichkeit zum tragen kommt. - Es existieren nach der Theorie
                                                              also eine Menge parallele Universen.
                                                              Mit dem Urknall enstand unser Universum, mit seinen spezifischen
                                                              Gesetzen, und vor allem, mit seiner eigenen Zeit.

                                                              Gab es zuvor keine Zeit, ist es aus unserer "beschränkten" Sicht
                                                              gleichsam ewig.
                                                              Unser "Jetzt" begründet ja ohnehin unsere sehr beschränkte
                                                              Sicht auf die Welt, in der es noch höhere Dimensionen, als die
                                                              von Einstein (?) nachgewiesenen Raumzeit zu geben scheint.

                                                              Das alles ist zugegebener Maßen "kaum zu glauben".

                                                              All diese Gedanken sind "Brain-Candy", so wie schöne
                                                              Bilder "Eye-Candy" sind.

                                                              Ich halte es inzwischen ziemlich einfach. Etwas Anderes, als ein
                                                              Mensch kann ich nicht sein. Carpe Diem - Nutze den Tag.
                                                              Oder: Lebe jeden Tag, als wäre es dein Letzter, (denn jeder Tag
                                                              könnte tatsächlich mein/dein letzter sein.) Gelingt natürlich nicht
                                                              immer.
                                                              Was ist wichtig ? Es sind doch immer wieder die gleichen Dinge,
                                                              die man sich auch ständig wünscht:
                                                              Glück, Gesundheit, genug zu Essen und ein warmer Ofen.
                                                              zitat ende...
                                                              MfG
                                                              Alain

                                                              1. Hallo.

                                                                Die plausibelste und logischste Erklärung scheint mir immer noch in der Bibel zu liegen.

                                                                Das wissen wir ja bereits.

                                                                Was ist Licht? Wissen wir nicht. Licht kann man in Form einer Welle als Energie beschreiben oder in Form eines Photons als Teilchen. Also das ist irgendetwas das wir mit den von uns ausgedachten Phänomenen Energie und Materie beschreiben können. Da nach Einstein Energie und Materie ineinander umwandelbar sind, besteht unser ganzes Universum aus irgendetwas das man mit dem Wort Licht bezeichnen kann.

                                                                Ich schlage dir vor, wir unterhalten uns weiter, wenn du ein Studium der Mathematik, Informatik, Physik oder Ingenieurwissenschaften erfolgreich absolviert hast.

                                                                Ich habe gehört, es gäbe Übersetzungen aus dem Hebräischen,
                                                                die davon ausgehen, es hiess: "Am Anfang war der Gedanke".
                                                                Würde auch für mich viel mehr Sinn machen.

                                                                Ich habe gehört, es gäbe Übersetzungen aus dem Englischen, die davon ausgingen, es hieße: "Das würde auch für mich Sinn ergeben."

                                                                Mit dem Urknall enstand unser Universum, mit seinen spezifischen
                                                                Gesetzen, und vor allem, mit seiner eigenen Zeit.

                                                                Zeit existiert nicht, sondern vielmehr zeitigt das Sein qua sein Sein.
                                                                MfG, at

                                                              2. Tach,

                                                                Er hat anhand von Sätzen der Informationstheorie dargelegt, dass das Leben nicht zufällig aus der Materie entstanden sein kann, sondern Ergebnis eines Schöpfungsprozesses ist. Die Kernaussage ist "Leben ist Information, und Information entsteht nicht aus toter Materie". Diese Aussage leitet der auf über 300 Seiten wissenschaftlich ab. Kein ganz leichter Tobak, aber für den den's interessiert und der's verstehen kann (Hinweis: Studium der Mathematik, Informatik, Physik oder Ingenieurwissenschaften hilfreich) sehr interessant.

                                                                "In der Naturwissenschaft wird diese Art des Schlussfolgerns im Allgemeinen als für nicht zulässig erachtet, weil die direkte Übernahme von Begriffen aus der Informationstheorie in naturwissenschaftliche Bereiche nur sehr eingeschränkt möglich sei. So dürfe in der Informationstheorie, welche sich größtenteils auf künstliche, von Menschen geschaffene Systeme bezieht, der Mensch als Benutzer oder "Erschafter" dieser System durchaus Bestandteil der jeweiligen Theorien sein, womit die dort verwendeten Begriffe oftmals eine teleologische Komponente enthalten. In naturwissenschaftlichen Disziplinen sei dies nicht erlaubt, da dort die "objektive Realität" unabhängig vom Menschen beschrieben werden soll." - Quelle

                                                                Dem kann ich nur zustimmen: Mathematische Theorien (hier sthet das Wort eher für Fachgebiet als für Hypothese) können nicht in die Realität übertragen werden.

                                                                Grundsätzlich bin ich persönlich der Meinung, dass wir die Entstehung der Welt mit unserem Wissen gar nicht erklären können.

                                                                Na endlich hast du es auch verstanden, wir können erst das danach beschreiben.

                                                                Denn wenn wir beispielsweise den Urknall erklären wollen gehen wir davon aus, dass unsere Naturgesetze gelten.

                                                                Zum Zeitpunkt des Urknalls galten diese nicht.

                                                                Denn vielleicht sind unsere Naturgesetze ja zusammen mit unserer Welt entstanden und gelten nur für unsere Welt.

                                                                Genau so ist es vermutlich.

                                                                In der Welt aus der unsere Welt entstanden ist könnten aber ganz andere Gesetze gelten.

                                                                Die Frage nach dem außerhalb ist ähnlich sinnlos, wie die, nach dem davor.

                                                                Nur, wir haben keine Möglichkeit festzustellen nach welchen Gesetzen diese andere Welt funktioniert.

                                                                So sie denn existiert.

                                                                Also können wir auch den Entstehungsprozess unserer Welt nicht nachvollziehen.

                                                                Genau das versuchen wir dir schon länger beizubringen, du willst bloß nicht einsehen, dass das für uns ausreichend ist, wir brauchen NIEMANDEN, der den Prozeß angeworfen hat.

                                                                Die plausibelste und logischste Erklärung scheint mir immer noch in der Bibel zu liegen.

                                                                Du meinst dieses jahrtausendealte Buch das bereits vor Jahrtausenden durch falsche Übersetungen fast vollständig zerstört wurde?

                                                                Es ist schon interessant welche Parallelen sich da manchmal ergeben wenn man genau liest. Z.B. in Johannes 1 "Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort". Setzt man Wort als Synonym für Wissen, Information so stand am Anfang unserer Welt die Information, das Wissen. Nimmt man Mose 1 geht es weiter mit "Und die Erde war wüst und leer", wissenschaftlich könnte man hierzu sagen "es war ein leerer Raum, ohne Materie, ohne Zeit, ohne Entfernung. würde man aus unserem Weltall sämtliche Energie und Materie entfernen, dann hätten wir auch keine Entfernungen, keine Geschwindigkeiten, keine Zeit".

                                                                Natürlich kann man mit dem heutigen Wissen die Bibel so interpretiern, das lustige ist jedoch, dass auch so eine Interpretation sich vermutlich eines Tages als falsch herausstellen wird, so wie die bisherigen Interpretationen.

                                                                "Und Gott sprach:Es werde Licht!". Was ist Licht? Wissen wir nicht. Licht kann man in Form einer Welle als Energie beschreiben oder in Form eines Photons als Teilchen.

                                                                Da hast du in Physik, nach der 9. Klasse aber nicht mehr aufgepasst. Der Welle-Teilchen Streit war Thema des 17.-19. Jahrhunderts. Licht erscheint als Welle und Teilchen. Für mich ist Licht eine elektromagnetische, komplexe Wellenfunktion, die nach Kopenhagener Interpretation als Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Teilchens aufgefasst werden _kann_.

                                                                Also das ist irgendetwas das wir mit den von uns ausgedachten Phänomenen Energie und Materie beschreiben können. Da nach Einstein Energie und Materie ineinander umwandelbar sind, besteht unser ganzes Universum aus irgendetwas das man mit dem Wort Licht bezeichnen kann.

                                                                Licht ist eine Energieform, keine Materieform, es bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit, nach der Relativitätstheorie kann Materie das nicht, da Materie Masse voraussetzt. Licht kann aber in Materie umgewandelt werden (spontaner Zerfall in Teilchen-Antiteilchenpaar).

                                                                Es gibt eine Theorie der 'Multiversen', nach der nicht nur ein
                                                                Universum existiert sondern viele. Die bisher von Menschen
                                                                gefundenen Naturgesetzte reichen nicht aus, um die
                                                                Multiversentheorie zu stützen.

                                                                Multiversen sind ein Gedankenexperiment, da keine unserer Beobachtungen Grundlagen außerhalb dieses Universums haben kann, sind sie rein hypothetisch.

                                                                zudem spaltet sich bei jedem Ereignis,
                                                                das quantentheoretisch zwei mögliche Resultate haben kann,
                                                                ein komplettes Universum ab, in dem diese zweite
                                                                Möglichkeit zum tragen kommt.

                                                                Das ist übrigens eine andere Theorie, die unter anderem zum wundervollen Konzept der Quantenrente führt. Vermutlich die beste Idee, die jemals der Quantentheorie entsprungen ist.

                                                                Mit dem Urknall enstand unser Universum, mit seinen spezifischen
                                                                Gesetzen, und vor allem, mit seiner eigenen Zeit.

                                                                So sagt es die Urknalltheorie.

                                                                Gab es zuvor keine Zeit, ist es aus unserer "beschränkten" Sicht
                                                                gleichsam ewig.

                                                                Nicht zwingend, ich gehe davon aus, dass es endlich ist, also nicht ewig; unser Zeitbergiff und die davon beschriebenen Zeit hören mit dem Universum jedoch auf zu existieren (zu diesem Zeitpunkt bin ich hoffentlich in einer multidimensionalen Zeitblase (siehe Milliways), um das Ende bei einem guten Essen genießen zu können)

                                                                Unser "Jetzt" begründet ja ohnehin unsere sehr beschränkte
                                                                Sicht auf die Welt, in der es noch höhere Dimensionen, als die
                                                                von Einstein (?) nachgewiesenen Raumzeit zu geben scheint.

                                                                Die Idee der Zeit als vierte Dimension stammt von Einstein, für die GUT (Great Unified Theorie) bzw. TOE (Theorie of Everything) wird diese Anzahl an Dimensionen jedoch vermutlich nicht ausreichen. Im Gespräch sind z.B. 10 bzw. 11 bei der Stringtheorie: 11 als Primzahl wäre meiner Meinung nach natürlich klasse.

                                                                Ich halte es inzwischen ziemlich einfach. Etwas Anderes, als ein
                                                                Mensch kann ich nicht sein. Carpe Diem - Nutze den Tag.
                                                                Oder: Lebe jeden Tag, als wäre es dein Letzter, (denn jeder Tag
                                                                könnte tatsächlich mein/dein letzter sein.) Gelingt natürlich nicht
                                                                immer.

                                                                Das passt aber irgendwie nicht so recht in mein bisheriges Bild von dir, als jemandem, der sich ständig um seine Sünden und sein Nachleben sorgen müssen. Deiner Meinung nach wird dein letzter Tag, ja nicht dein letzter gewesen sein.

                                                                Glück, Gesundheit, genug zu Essen und ein warmer Ofen.

                                                                Och ne, wenn jetzt noch einer einen Ofen anmacht, drehe ich endgültig durch. Ich will wieder Winter!

                                                                mfg
                                                                Woodfighter

                                                                1. hi,

                                                                  Grundsätzlich bin ich persönlich der Meinung, dass wir die Entstehung der Welt mit unserem Wissen gar nicht erklären können.

                                                                  Na endlich hast du es auch verstanden, wir können erst das danach beschreiben.

                                                                  da bin ich zwar auch der meinung, aber das ganze hier oder was Du kommentierst, war nur ein zitat, nicht wircklich von mir - sorry .

                                                                  Also können wir auch den Entstehungsprozess unserer Welt nicht nachvollziehen.

                                                                  Genau das versuchen wir dir schon länger beizubringen, du willst bloß nicht einsehen, dass das für uns ausreichend ist, wir brauchen NIEMANDEN, der den Prozeß angeworfen hat.

                                                                  Ja, weil wir ja da sind und ich habe ja nie behauptet, dass wir was brauchen für unsere existenz. Es ist eben eine glaubensfrage, an was Du, ich, er, sie, es glaubt, nicht mehr und nicht weniger.

                                                                  Natürlich kann man mit dem heutigen Wissen die Bibel so interpretiern, das lustige ist jedoch, dass auch so eine Interpretation sich vermutlich eines Tages als falsch herausstellen wird, so wie die bisherigen Interpretationen.

                                                                  vermuten ist nicht real od. wahrheit.

                                                                  "Und Gott sprach:Es werde Licht!". Was ist Licht? Wissen wir nicht. Licht kann man in Form einer Welle als Energie beschreiben oder in Form eines Photons als Teilchen.

                                                                  Da hast du in Physik, nach der 9. Klasse aber nicht mehr aufgepasst. Der Welle-Teilchen Streit war Thema des 17.-19. Jahrhunderts. Licht erscheint als Welle und Teilchen. Für mich ist Licht eine elektromagnetische, komplexe Wellenfunktion, die nach Kopenhagener Interpretation als Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Teilchens aufgefasst werden _kann_.

                                                                  Oh, das kann ich nicht mehr sagen wie das mit dem licht war, zu lange her.

                                                                  Multiversen sind ein Gedankenexperiment, da keine unserer Beobachtungen Grundlagen außerhalb dieses Universums haben kann, sind sie rein hypothetisch.

                                                                  seh ich auch so.

                                                                  Unser "Jetzt" begründet ja ohnehin unsere sehr beschränkte
                                                                  Sicht auf die Welt, in der es noch höhere Dimensionen, als die
                                                                  von Einstein (?) nachgewiesenen Raumzeit zu geben scheint.

                                                                  Die Idee der Zeit als vierte Dimension stammt von Einstein, für die GUT (Great Unified Theorie) bzw. TOE (Theorie of Everything) wird diese Anzahl an Dimensionen jedoch vermutlich nicht ausreichen. Im Gespräch sind z.B. 10 bzw. 11 bei der Stringtheorie: 11 als Primzahl wäre meiner Meinung nach natürlich klasse.

                                                                  Naja, das mit der zeit als dimension, hat ja eigentlich nichts mit Raum zu tun, genauso gut könnte ich behaupten der geist hätte was mit einer dimension zu tun.

                                                                  Oder: Lebe jeden Tag, als wäre es dein Letzter, (denn jeder Tag
                                                                  könnte tatsächlich mein/dein letzter sein.) Gelingt natürlich nicht
                                                                  immer.

                                                                  Das passt aber irgendwie nicht so recht in mein bisheriges Bild von dir, als jemandem, der sich ständig um seine Sünden und sein Nachleben sorgen müssen. Deiner Meinung nach wird dein letzter Tag, ja nicht dein letzter gewesen sein.

                                                                  In der form schon.

                                                                  Nach all den fragen und antworten bz. unserer existens und etc. stellt sich mir die frage, warum der Mensch eigentlich nach einer anderen möglichen belebbaren planeten sucht und dafür milliarden ausgiebt?
                                                                  Was ist, wenn er einen findet, der ein paar hundert lichtjahre von uns entfernt ist? Gar nichts! Oder vielleicht die Gewissheit, das Gott nicht existiert?
                                                                  Ich finde, man sollte sich mit dem zufrieden geben, was wir hier haben, man sollte dem Erd-zerstörerischen Drang des Menschen hier ein ende setzten, weil alles was wir hier auf irgend einer weise zerstören, wird in zukunft irgend wann, irgend wie auf uns zurück fallen und es wäre gut, wenn man DAFÜR Milliarden ausgiebt, anstatt dafür damit wir wissen oder vermuten können, es gäbe...einen erdähnlichen planeten irgendwo da draussen.
                                                                  MfG
                                                                  Alain

                                                                  1. Tach,

                                                                    da bin ich zwar auch der meinung, aber das ganze hier oder was Du kommentierst, war nur ein zitat, nicht wircklich von mir - sorry .

                                                                    was du postest, ist von dir, ob es ursprünglich auf deinem Mist gewachsen ist, oder nicht.

                                                                    Naja, das mit der zeit als dimension, hat ja eigentlich nichts mit Raum zu tun, genauso gut könnte ich behaupten der geist hätte was mit einer dimension zu tun.

                                                                    doch genau das war ja die (naja eigentlich nur eine) grandiose Erkenntnis in der Relativitätstheorie. Die Zeit ist vom Raum physikalisch nicht zu unterscheiden, für uns als Menschen schon, da wir die Reise durch diese Dimension anscheinend kaum beeinflussen können.

                                                                    Nach all den fragen und antworten bz. unserer existens und etc. stellt sich mir die frage, warum der Mensch eigentlich nach einer anderen möglichen belebbaren planeten sucht und dafür milliarden ausgiebt?

                                                                    Weil das, meiner Meinung nach, die größte Entdeckung der Menschheit wäre. Vielleicht finden wir sogar intelligentes Leben, nachdem unsere Suche auf der Erde ja quasi erfolglos war.

                                                                    Was ist, wenn er einen findet, der ein paar hundert lichtjahre von uns entfernt ist? Gar nichts!

                                                                    Jemand der vor ein paar hundert Jahren dort _war_ nicht ist. Wir könnten uns zumindestens sicher sein, dass wir nicht der Mittelpunkt des Universums und noch wesentlich weniger wichtig sind, als wir so schon glauben.

                                                                    Oder vielleicht die Gewissheit, das Gott nicht existiert?

                                                                    Ein zweites auserwähltes Volk würde die Bibelinterpretationen ganz schön durcheinanderwerfen, oder?

                                                                    mfg
                                                                    Woodfighter

                                                          2. Tach,

                                                            Diese sendungen auf BR sind wie ich finde auch sehr interessant.

                                                            und hast du dir die Sendung zum Thema Was war vor dem Big Bang? auch mal angesehen? Wenn ja, warum stellst du dann die Frage hier noch?

                                                            mfg
                                                            Woodfighter

                                2. hi,

                                  Ja aber der Mensch ist nicht Gott, nur ein teil von ihm vielleicht ;-)

                                  ich muß diesem Wesen, an das du zu glauben scheinst, dann aber die Intelligenz und die "Menschlichkeit" absprechen. Ein "Reboot" wäre angebracht.

                                  Was heisst Deiner meinung nach "Der Mensch ist ein Abbild Gottes" ?
                                  Ich bin davon überzeugt, das in jedem Menschlichen wesen ein teil von Göttlichen drinnsteckt, der es ihm erlaubt, SELBST zu handeln, (be)urteilen usw. - wäre es nicht so, dann müssten wir auch nicht büssen für unsere sünden.
                                  MfG
                                  Alain

                                  1. Tach,

                                    Was heisst Deiner meinung nach "Der Mensch ist ein Abbild Gottes" ?

                                    nix.

                                    Ich bin davon überzeugt, das in jedem Menschlichen wesen ein teil von Göttlichen drinnsteckt, der es ihm erlaubt, SELBST zu handeln, (be)urteilen usw.

                                    Das zweifele ich stark an, ich zweifele auch das selbst handeln an. Da mir die Alternative (Determinismus), jedoch noch weniger gefällt (ist mir zu fatalistisch), gehe ich davon aus, dass zumindestens _ich_ einen freien Willen habe, der vermutlich auf Zufall (Quanteneffekte) basiert.

                                    • wäre es nicht so, dann müssten wir auch nicht büssen für unsere sünden.

                                    Da kann ich dich beruhigen: Das müssen wir nicht, wenn du dazu Lust hast, darfst du aber büßen, hauptsache du störst mich nicht bei meinen "Sünden".

                                    mfg
                                    Woodfighter

                                    1. hallo,

                                      • wäre es nicht so, dann müssten wir auch nicht büssen für unsere sünden.

                                      oder wären eben nur marjonetten puppen...von jemand gesteuert, so ähnlich wie die von uns hergestellten maschienen, die nach unserer pfeife tantzen.

                                      Da kann ich dich beruhigen: Das müssen wir nicht, wenn du dazu Lust hast, darfst du aber büßen, hauptsache du störst mich nicht bei meinen "Sünden".

                                      Sofern Du mich nicht versuchst umzubringen, bestimmt nicht.
                                      MfG
                                      Alain

                                      1. Hi,

                                        oder wären eben nur marjonetten puppen...von jemand gesteuert, so ähnlich wie die von uns hergestellten maschienen, die nach unserer pfeife tantzen.

                                        in meinen augen ist der mensch nichts anderes als eine biologische
                                        maschine, also aus fleisch und blut und nicht aus stahl und
                                        hydraulikflüssigkeit. er ist in gewisser hinsicht autonom, allerdings
                                        weist seine KI bei manchen exemplaren fehler auf, bzw. das gelernte wird
                                        falsch interpretiert.

                                        MfG

                                      2. Tach,

                                        • wäre es nicht so, dann müssten wir auch nicht büssen für unsere sünden.
                                          oder wären eben nur marjonetten puppen...von jemand gesteuert, so ähnlich wie die von uns hergestellten maschienen, die nach unserer pfeife tantzen.

                                        auch das wäre eine Möglichkeit, du läßt es aber so klingen als gäbe es nur diese zwei. Das ist Unsinn.

                                        Sofern Du mich nicht versuchst umzubringen, bestimmt nicht.

                                        Nö, ich bleibe bei Völlerei, Hochmut, Neid, ...

                                        mfg
                                        Woodfighter

                    2. Tach,

                      Den Atheisten empfehle ich einmal diese seite und diese zum thema Die erste Zelle zu lesen und wer dann noch behauptet das leben sei wissenschaftlich erklärbar, der hat meiner meinung nach zu viel überheblich-pillen geschluckt oder ist einfach nur dumm.

                      Aus diesen Seiten kann ich nur einen Schluß ziehen: Die Entstehung des Lebens ist bisher nicht komplett genug erforscht worden, aber das wird schon noch. Solange sie nicht bewiesen ist (und das ist bei naturwissentschaftlichen Theorien unmöglich), bleibt die Evolutionstheorie genau das, eine Theorie. Jedoch gefällt mir persönlich diese Theorie, jedoch wesentlich besser als die eines "Schöpfers". Zu den stochastischen Betrachtungen kann ich nur sagen: Alle betrachteten Wahrscheinlichkeiten sind größer als Null und somit ausdrücklich _nicht_ unmöglich. Da nicht feststellbar ist wie viele Stichproben von der Natur gemacht wurden (z.B. Paralleluniversentheorie) ist keine Aussage über die Unmöglichkeit gemacht werden. Wir können nur dieses Universum betrachten, und das sogar nur eingeschränkt (vorallem zeitlich); meine Betrachtung dieses Universums führt zur Beobachtung: "Das Entstehen von Leben ist möglich.".

                      mfg
                      Woodfighter

                      1. Sup!

                        Die zufällige Entstehung von Leben auf Aminosäuren-Basis aus Chemikalien dürfte immer noch wesentlich wahrscheinlicher sein als die Entstehung eines nicht weniger als allmächtigen Wesens aus ebendiesen  Chemikalien, das dann ohne Motiv das Leben auf Aminosäure-Basis geschaffen hat.

                        Gruesse,

                        Bio

                        --
                        Never give up, never surrender!!!
                        1. hi,

                          Die zufällige Entstehung von Leben auf Aminosäuren-Basis aus Chemikalien dürfte immer noch wesentlich wahrscheinlicher sein als die Entstehung eines nicht weniger als allmächtigen Wesens aus ebendiesen  Chemikalien, das dann ohne Motiv das Leben auf Aminosäure-Basis geschaffen hat.

                          Kannst Du mir sagen woher Aminosäure kam ?
                          Woher kam überhaupt die materie die ursprünglich einmal eins war und angeblich durch einen urknall, was ja auch nicht erwiesen ist, entstand? Was war vor dem urknall?
                          All diese fragen bzw. antworten sind reine spekulation und sind nicht erwiesen ganz zu schweigen bewiesen.Es genügt nicht einen prozess zu erklären meiner meinung nach sondern die ursache für einen prozess z.B. für Leben oder die urknall- theorie,zu erklären und zu beweisen.
                          Dies überfordert jede Menschliche denkkraft.
                          Grüsse
                          Alain

                          1. Hallo.

                            Dies überfordert jede Menschliche denkkraft.

                            Ja, prima, und wo wir nicht weiter wissen, sagen wir: "Der da oben war es." Das ist dann zwar ebensowenig zu beweisen, aber über diesen geringfügigen Makel kann man ja getrost hinwegsehen.
                            MfG, at

                          2. Hi,

                            Woher kam überhaupt die materie die ursprünglich einmal eins war und angeblich durch einen urknall, was ja auch nicht erwiesen ist, entstand? Was war vor dem urknall?

                            das kann ich dir sagen. zumindest habe ich eine theorie dazu. materie
                            zieht sich ja an, da ind wir uns einig. also wird irgendwann alles was
                            an materie so herumschwirt zu einem klumpen, dort finden dann fusionen
                            spaltungen etc. statt und irgendwann explodiert das ganze und die
                            materie verteilt sich wieder, es entstehen wieder neue planeten
                            sonnensysteme etc. vll auch leben. und irgendwann sitzt die materie
                            wieder an einem punkt bis sie explodiert, ein ewiger kreislauf
                            sozusagen. knall, planten, knall, planeten usw. die wievielte runde
                            gerade läuft läßt sich nur schlecht sagen.

                            MfG

                            1. Hi,

                              Woher kam überhaupt die materie die ursprünglich einmal eins war und angeblich durch einen urknall, was ja auch nicht erwiesen ist, entstand? Was war vor dem urknall?

                              das kann ich dir sagen. zumindest habe ich eine theorie dazu. materie
                              zieht sich ja an, da ind wir uns einig. also wird irgendwann alles was
                              an materie so herumschwirt zu einem klumpen, dort finden dann fusionen
                              spaltungen etc. statt und irgendwann explodiert das ganze und die
                              materie verteilt sich wieder, es entstehen wieder neue planeten
                              sonnensysteme etc. vll auch leben. und irgendwann sitzt die materie
                              wieder an einem punkt bis sie explodiert, ein ewiger kreislauf
                              sozusagen. knall, planten, knall, planeten usw. die wievielte runde
                              gerade läuft läßt sich nur schlecht sagen.

                              Von wo kam die materie? Wie kam es zur explosion, wo doch alles zusammengepresst und so unendlich schwer in einem punkt vereint war?
                              Wenn ich ehrlich bin, hab ich mir das auch schon so vorgestellt, wie Du oben geschildert hast. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das universum endlich ist, auch wenn es zweidimensionale auf dreidimensionale beispiele dazu gibt, von theoretiker. Wie soll sich das ENDE denn definieren?
                              Gruss
                              Alain

                              1. Hi,

                                Von wo kam die materie?

                                ich formulier das jetzt mal biblisch, vll kannst du es dann besser nachvollziehen.

                                Buch Daniels:
                                am anfang war das nichts. da entschied es sich da es so alleine war
                                sich einen teil abzuschneiden, dadurch entstanden materie und
                                antimaterie. die materie war so selbstverliebt das sie sich anzog und
                                an zog bis die dichte so hoch war das es zu einer exlosion kam. heute
                                nenen wir diese Urknall. dadurch verteilte sie sich im unendlichen
                                raum und es entstanden planet unter anderem auch die erde. auf der
                                erde waren viele gute elemente entstanden und die position war sehr
                                vorteilaft, dadurch konnte ohne weitere probleme leben entstehen. die
                                wahrscheinlichkeit das dies passiert ist zwar verschwindend gering.
                                aber man kann aufgrund der unendlichen größe des universums davon
                                ausgehen das es unendlichviele gleichartige planeten gibt. allerdings
                                ist die materie immernoch sehr verliebt so wird sie sich irgendwann
                                nichtmehr weiter im unendlichen raum ausbreiten sondern sich wieder in
                                einem punkt sammeln und es wird wieder und wieder eine explosion
                                geben. leider wird dies kein mensch jemals erleben.

                                Wie kam es zur explosion, wo doch alles zusammengepresst und so unendlich schwer in einem punkt vereint war?

                                du lieferst die erklärung ja gerade selbst. da die materie und somit
                                die enrgie in einem punkt so sehr konzentriert war kam es zu einer
                                entladung in form einer gewaltigen explosion.

                                Wenn ich ehrlich bin, hab ich mir das auch schon so vorgestellt, wie Du oben geschildert hast. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das universum endlich ist, auch wenn es zweidimensionale auf dreidimensionale beispiele dazu gibt, von theoretiker. Wie soll sich das ENDE denn definieren?

                                garnicht da es eben nicht endlich ist. das viele menschen immer nach
                                einem ende suchen müssen. da ist dann einfach nixmehr.

                                MfG

                                1. Hallo.

                                  ich formulier das jetzt mal biblisch, vll kannst du es dann besser nachvollziehen.

                                  Hätte es dich schon vor zweitausend Jahren gegeben, wäre uns einiges erspart geblieben.
                                  MfG, at

                                  1. Hi at,

                                    ich formulier das jetzt mal biblisch, vll kannst du es dann besser nachvollziehen.
                                    Hätte es dich schon vor zweitausend Jahren gegeben, wäre uns einiges erspart geblieben.

                                    das ist jetzt schon der Zweite (leider finde ich gerade den ersten nicht, bin verloren in der Forumswelt ;)), wo ich echt lachen muss. ich finde Dich gut, habe selten so trocken Humor erleben dürfen.

                                    ciao
                                    romy

                                    --
                                    DIE ROMY AUS L. AN DER P. SAGT DANKE UND AUF WIEDERSEHEN
                                    sh:( fo:) rl:( br:> ch:~ n4:& ie:% mo:) va:| de:< zu:| fl:( ss:) ls:[
                                    1. Hallo.

                                      das ist jetzt schon der Zweite (leider finde ich gerade den ersten nicht, bin verloren in der Forumswelt ;)), wo ich echt lachen muss.

                                      Schon der zweite? Ich nehme an, darauf kann ich mir etwas einbilden.

                                      ich finde Dich gut,

                                      Danke, ich arbeite auch hart daran.

                                      habe selten so trocken Humor erleben dürfen.

                                      Zu wenig getrunken?
                                      MfG, at

                                      1. Tach,

                                        Zu wenig getrunken?

                                        ich mußte raus aus den nassen Klamotten und rein in einen trockenen Martini.

                                        mfg
                                        Woodfighter

                                2. Hi,

                                  Von wo kam die materie?

                                  ich formulier das jetzt mal biblisch, vll kannst du es dann besser nachvollziehen.

                                  Buch Daniels:

                                  Dein Buch? ;-)

                                  am anfang war das nichts. da entschied es sich da es so alleine war
                                  sich einen teil abzuschneiden, dadurch entstanden materie und

                                  einen teil vom nichts ist dann materie?

                                  antimaterie. die materie war so selbstverliebt das sie sich anzog und....

                                  wo nichts ist kann keine materie sein... ;-)

                                  aber man kann aufgrund der unendlichen größe des universums davon
                                  ausgehen das es unendlichviele gleichartige planeten gibt. allerdings

                                  ja das denk ich auch.

                                  Wie kam es zur explosion, wo doch alles zusammengepresst und so unendlich schwer in einem punkt vereint war?

                                  du lieferst die erklärung ja gerade selbst. da die materie und somit
                                  die enrgie in einem punkt so sehr konzentriert war kam es zu einer
                                  entladung in form einer gewaltigen explosion.

                                  so einfach?
                                  Wie kann etwas explodieren, das sowas von schwer ist und sich unendlich stark anzieht? Da muss es doch noch was gegeben haben?
                                  Oder kann ein starkes gewicht in form von auf einen punkt gebrachter materie(ein neues physikalisches gesetz) die Ursache für eine explosion sein?

                                  MfG

                                  1. Hi,

                                    Dein Buch? ;-)

                                    ja, wurde leider noch nicht in die Bibel aufgenommen :(

                                    einen teil vom nichts ist dann materie?

                                    korekt.

                                    wo nichts ist kann keine materie sein... ;-)

                                    deshalb umschließt nichts materie. und ist nicht am gleichen platzt sondern drumrum.

                                    Oder kann ein starkes gewicht in form von auf einen punkt gebrachter materie(ein neues physikalisches gesetz) die Ursache für eine explosion sein?

                                    schonmal was von kritischer masse gehört?

                                    MfG

                          3. Tach,

                            Kannst Du mir sagen woher Aminosäure kam ?

                            nein.

                            Woher kam überhaupt die materie die ursprünglich einmal eins war und angeblich durch einen urknall  entstand?

                            Schöne Theorie, hast du dich damit schonmal näher beschäftigt, lohnt sich.

                            was ja auch nicht erwiesen ist,

                            Wie ich bereits sagte naturwissenschaftliche Theorien sind definitionsgemäß nicht beweisbar, das sind nur Aussagen in einem mathematischen (und ähnlichem) Umfeld.

                            Was war vor dem urknall?

                            Diese Frage ist nicht sinnvoll, da unser Zeitbegriff (die 4. Dimension der Raumzeit, die uns scheinbar nur eine Bewegungsrichtung läßt) erst mit/nach dem Urknall entstand. Es gibt dementsprechend kein davor.

                            All diese fragen bzw. antworten sind reine spekulation und sind nicht erwiesen ganz zu schweigen bewiesen. Es genügt nicht einen prozess zu erklären

                            Doch, ich erkläre einen Prozeß, dann den nächsten und nähere mich an; klingt für mich wie wissenschaftliches arbeiten.

                            meiner meinung nach sondern die ursache für einen prozess z.B. für Leben oder die urknall- theorie,zu erklären und zu beweisen.

                            Ich gehe davon aus, dass es keine Ursache gibt; danach zu suchen lohnt sich nicht.

                            Dies überfordert jede Menschliche denkkraft.

                            Und deshalb soll ich mich jetzt einem Schöpfergott zuwenden, hmm, nö.

                            mfg
                            Woodfighter

                          4. Hi Alain,

                            Was war vor dem urknall?

                            warum hört man diese Frage immer und immer wieder, das einzige Argument, womit in der aller letzten Not noch herumgespielt wird, wenn es um die Existenz Gottes geht, ist jenes.
                            Wie einige schon sehr treffend geschildert haben, ist die Evolutionstheorie eine _Theorie_, aber wie ich finde eine sehr plausible und außerdem gefällt mir die Erklärung von Daniel zum Thema Urknall.
                            Wir wissen noch nicht alles, wir können gar nicht alles wissen, wir müssen auch nicht alles wissen.
                            Wenn ein Mensch ein übernatürliches Wesen braucht um sich die Dinge vorstellen zu können, um ruhig leben zu können oder überhaupt sein Leben als lebenswert erachtet, dann bitte schön. Kann doch jeder machen, wie er will.
                            Was mir so aufstößt ist die Unterdrückung von Menschen, die nicht dasselbe denken und fühlen. Jede Religion erfüllt den Zweck den Menschen einen Weg zu geben, die DInge die unvorstellbar sind sich zu erklären und in zweiter Instanz geht es nur um Macht. Ersteres ist doch okay, aber Letzteres ist ganz schlecht und genau das, was aufstößt.
                            Welche heilige Schrift man auch immer nimmt, sie wurde geschrieben, verändert, zensiert und bearbeitet, so wie es dem jeweiligen Machthaber gepasst hat um seine Ziele zu verfolgen. (z.B. das Markusevangelium in der Bibel) Ich kann also nicht verstehen, warum sich die Menschen so sehr an die Schriften halten, statt auf ihr Inneres zu hören.
                            WARUM muss ich jemanden vernichten/bekehren/verfolgen der ein anderes Gefühl von einer übernatürlichen Person hat? Warum brauche ich eine Vorgabe um mich wie ein zivilisierter Mensch aufzuführen, ich würde auch ohne Bibel keinen Menschen töten. Wieso muss ich jemanden bezahlen, damit ich das Gefühl habe alles richtig zu machen? (Kirchensteuer - früher "Zehnt")?
                            Je weiter man hineinschaut desto verlogener wird es - das ist jetzt sehr verallgemeinernd, aber leider habe ich noch kein Gegenteil getroffen, diese Aussage bezieht sich auf _meine_ Erfahrung.

                            Übrigens fand ich Deine verlinkten Seiten einfach nur populistisch und Gehirnwäschebetreibend. Der _Beweis_ wird genannt, aber nicht gezeigt.

                            ciao
                            romy

                            --
                            DIE ROMY AUS L. AN DER P. SAGT DANKE UND AUF WIEDERSEHEN
                            sh:( fo:) rl:( br:> ch:~ n4:& ie:% mo:) va:| de:< zu:| fl:( ss:) ls:[
                            1. Hi Romy,

                              Was war vor dem urknall?
                              warum hört man diese Frage immer und immer wieder, das einzige Argument, womit in der aller letzten Not noch herumgespielt wird, wenn es um die Existenz Gottes geht, ist jenes.

                              Vielleicht hast Du das so erlebt? Das war nur eine zufällig ausgewählte frage von mir. Ich hätte auch fragen können , was hinter dem universum ist? Was gehört zum universum, die dunkelheit auch oder nur die materie? Von wo kam diese materie, die ursuppe, der staub, das feuer, das licht?...

                              Wie einige schon sehr treffend geschildert haben, ist die Evolutionstheorie eine _Theorie_, aber wie ich finde eine sehr plausible und außerdem gefällt mir die Erklärung von Daniel zum Thema Urknall.

                              Ja klingt logisch, wenn wir uns hier betrachten sehen wir es ja, das die erde uns anzieht.

                              Wir wissen noch nicht alles, wir können gar nicht alles wissen, wir müssen auch nicht alles wissen.

                              genau.

                              Wenn ein Mensch ein übernatürliches Wesen braucht um sich die Dinge vorstellen zu können, um ruhig leben zu können oder überhaupt sein Leben als lebenswert erachtet, dann bitte schön. Kann doch jeder machen, wie er will.

                              richtig.

                              Was mir so aufstößt ist die Unterdrückung von Menschen, die nicht dasselbe denken und fühlen. Jede Religion erfüllt den Zweck den Menschen einen Weg zu geben, die DInge die unvorstellbar sind sich zu erklären und in zweiter Instanz geht es nur um Macht. Ersteres ist doch okay, aber Letzteres ist ganz schlecht und genau das, was aufstößt.

                              Mir auch. Im Leben MUSS man nicht (z.B. in die Kirche gehen), wenn man an ihn glauben will, man kann auch so.

                              Welche heilige Schrift man auch immer nimmt, sie wurde geschrieben, verändert, zensiert und bearbeitet, so wie es dem jeweiligen Machthaber gepasst hat um seine Ziele zu verfolgen. (z.B. das Markusevangelium in der Bibel) Ich kann also nicht verstehen, warum sich die Menschen so sehr an die Schriften halten, statt auf ihr Inneres zu hören.

                              Das tue ich ja auch auf mein inneres hören.

                              WARUM muss ich jemanden vernichten/bekehren/verfolgen der ein anderes Gefühl von einer übernatürlichen Person hat?

                              ja wie bei jesus damals?

                              Warum brauche ich eine Vorgabe um mich wie ein zivilisierter Mensch aufzuführen, ich würde auch ohne Bibel keinen Menschen töten. Wieso muss ich jemanden bezahlen, damit ich das Gefühl habe alles richtig zu machen? (Kirchensteuer - früher "Zehnt")?

                              Geld ist ein tauschmittel, aber Du hast schon recht, gläubige defineiren sich nicht durch ihre zahlmoral, wenn Du tod bist nützt Dir die kohle eh einen dreck.

                              Je weiter man hineinschaut desto verlogener wird es - das ist jetzt sehr verallgemeinernd, aber leider habe ich noch kein Gegenteil getroffen, diese Aussage bezieht sich auf _meine_ Erfahrung.

                              Ich denke aber in all den von Dir verlogenen Dinge, steckt doch immer ein stückchen wahrheit dahinter.

                              Übrigens fand ich Deine verlinkten Seiten einfach nur populistisch und Gehirnwäschebetreibend. Der _Beweis_ wird genannt, aber nicht gezeigt.

                              Das sah ich nicht so, eher als logische Information. Ich finde es so immer noch besser, als jedem seine theorie als die wahre aufzwängen zu lassen - man macht es sich als evolutionstheoreticker zu einfach, wenn man meint das leben kam einmal vom weltall...wenn man nicht bedenkt, dass das leben im weltall ja auch hätte entstehen müssen.
                              Gruss
                              Alain

                              1. Hallo.

                                gläubige defineiren sich nicht durch ihre zahlmoral,

                                Aber Gläubiger definieren sich durch die Zahlungsmoral anderer.

                                wenn Du tod bist nützt Dir die kohle eh einen dreck.

                                Wenn du eine Weile tot bist, bist du Dreck.
                                MfG, at

                                1. hi,

                                  gläubige defineiren sich nicht durch ihre zahlmoral,

                                  Aber Gläubiger definieren sich durch die Zahlungsmoral anderer.

                                  ich nicht.

                                  wenn Du tod bist nützt Dir die kohle eh einen dreck.

                                  Wenn du eine Weile tot bist, bist du Dreck.

                                  Mein Körper ja.
                                  MfG
                                  Alain

                                  1. Hallo.

                                    Aber Gläubiger definieren sich durch die Zahlungsmoral anderer.

                                    ich nicht.

                                    Das ficht die Realität nicht an.

                                    Wenn du eine Weile tot bist, bist du Dreck.

                                    Mein Körper ja.

                                    Der Rest schon jetzt? Komm, so schlimm ist dein Geschwätz doch auch wieder nicht.
                                    MfG, at

                                    1. Hallo.

                                      Wenn du eine Weile tot bist, bist du Dreck.

                                      Mein Körper ja.

                                      Der Rest schon jetzt? Komm, so schlimm ist dein Geschwätz doch auch wieder nicht.

                                      Bist Du atheist?
                                      Wenn ja, dann hast Du jetzt eine antwort gefunden, dass es nicht nur einen Körper gibt, der Dich umhüllt, sondern noch was anderes, aber den rest überlass ich Dir gerne selbst.
                                      MfG
                                      Alain

                                      1. Hallo.

                                        Bist Du atheist?

                                        Nein, nur at.

                                        Wenn ja, dann hast Du jetzt eine antwort gefunden, dass es nicht nur einen Körper gibt, der Dich umhüllt, sondern noch was anderes, aber den rest überlass ich Dir gerne selbst.

                                        Mein Körper umhüllt meine letzten beiden Mahlzeiten, aber man ist ja bekanntlich, was man isst. -- Den Rest esse ich dann gern später, wenn du ihn nicht willst.
                                        MfG, at

                              2. Hi Alain,

                                Was war vor dem urknall?
                                Ich hätte auch fragen können , was hinter dem universum ist? Was gehört zum universum, die dunkelheit auch oder nur die materie? Von wo kam diese materie, die ursuppe, der staub, das feuer, das licht?...

                                dazu gibt es bestimmt viele Theorien und Ansätze, teils bewiesen teils nicht. Ich persönlich stelle mir diese Fragen (noch) nicht, ich nehme die Existenz als gegeben an. Wer Erklärungen dafür braucht, soll sie sich holen, in welcher Form auch immer.

                                WARUM muss ich jemanden vernichten/bekehren/verfolgen der ein anderes Gefühl von einer übernatürlichen Person hat?
                                ja wie bei jesus damals?

                                der Zusammenhang erschließt sich mir nicht, Jesus hat wahrscheinlich niemanden verfolgt, er hat versucht die Unterdrückten in dem Land, indem er lebte zu ermuntern. Ich glaube kaum, dass er aus Religionsgründen verfolgt wurde (wenn er überhaupt verfolgt wurde).
                                Ich meine z.B. die Katholiken, die tausende von Häretikern umgebracht haben. An die Islamisten, die wiederrum Irrgläubige umgebracht haben. Ich kenne mich in keiner anderen Religion darauf bezogen aus, aber ich vermute, dass die Meisten Ähnliches verübt haben, aus MACHTgründen.

                                Geld ist ein tauschmittel, aber Du hast schon recht, gläubige defineiren sich nicht durch ihre zahlmoral, wenn Du tod bist nützt Dir die kohle eh einen dreck.

                                Es ist lange Zeit ein gutes Mittel gewesen Steuern zu erheben, indem man sich von Sünden freikaufen konnte im Christentum. Laut deinem Satz, haben die also alle nicht geglaubt, vor allen Dingen die höheren Geistlichen nicht, die das angeordnet haben. ;) Das haben die bestimmt anders gesehen...wo wir bei verlogen wären.

                                Ich denke aber in all den von Dir verlogenen Dinge, steckt doch immer ein stückchen wahrheit dahinter.

                                Mit _verlogen_ meine ich, dass das eine gepredigt wird und was Anderes dahinter steckt. Die Kirche war einfach ein gutes Mittel um die ungebildeten Leute bei der Stange zu halten, ihnen wurde nicht Glauben vermittelt, sondern Machtherrschaft. (hier bin ich natürlich sehr von der christlichen Lehre ausgehend)

                                Ich finde es so immer noch besser, als jedem seine theorie als die wahre aufzwängen zu lassen

                                Wer zwängt hier wem etwas auf? Du kannst doch glauben, was Du willst! Gibt es einen Evolutionstheoretiker, der Dich bekehren/verfolgen/umbringen will, weil Du eine andere Meinung vertrittst?

                                ciao
                                romy

                                --
                                DIE ROMY AUS L. AN DER P. SAGT DANKE UND AUF WIEDERSEHEN
                                sh:( fo:) rl:( br:> ch:~ n4:& ie:% mo:) va:| de:< zu:| fl:( ss:) ls:[
                                1. hallo Romy,

                                  Ich meine z.B. die Katholiken, die tausende von Häretikern umgebracht haben. An die Islamisten, die wiederrum Irrgläubige umgebracht haben. Ich kenne mich in keiner anderen Religion darauf bezogen aus, aber ich vermute, dass die Meisten Ähnliches verübt haben, aus MACHTgründen.

                                  ja vielleicht, jedenfalls war das nicht im sinne Gottes oder den glauben, den ich vertrete.

                                  Es ist lange Zeit ein gutes Mittel gewesen Steuern zu erheben, indem man sich von Sünden freikaufen konnte im Christentum. Laut deinem Satz, haben die also alle nicht geglaubt, vor allen Dingen die höheren Geistlichen nicht, die das angeordnet haben. ;) ...

                                  Wenn der Glaube an Gott abhängig von Geld bzw. der zahlungsmoral wäre, bestimmt nicht. (Meine meinung)

                                  Mit _verlogen_ meine ich, dass das eine gepredigt wird und was Anderes dahinter steckt. Die Kirche war einfach ein gutes Mittel um die ungebildeten Leute bei der Stange zu halten, ihnen wurde nicht Glauben vermittelt, sondern Machtherrschaft. (hier bin ich natürlich sehr von der christlichen Lehre ausgehend)

                                  Ja solche leute wurden bestimmt vom höchsten Gericht bestraft.
                                  Niemand entkommt sich selbst und seinen sünden, ihr gewissen wird sie verraten... (Nur meine Meinung)

                                  MfG
                                  Alain

                          5. Woher kam überhaupt die materie die ursprünglich einmal eins war und angeblich durch einen urknall, was ja auch nicht erwiesen ist, entstand? Was war vor dem urknall?
                            All diese fragen bzw. antworten sind reine spekulation und sind nicht erwiesen ganz zu schweigen bewiesen.Es genügt nicht einen prozess zu erklären meiner meinung nach sondern die ursache für einen prozess z.B. für Leben oder die urknall- theorie,zu erklären und zu beweisen.

                            Und die Ursache war? Gott?
                            Wer hat eigentlich Gott erschaffen?
                            Ein zweiter Gott? Der Urknall?
                            Wo ist der Beweis für Gott?

                            Nimm's einfach hin dass das was für Menschen nicht erklärbar ist, einfach Gott ist. Früher gab es für jegliche Erscheinung einen, da wir heute aber viele Dinge erklären können (z.b. zumindest im Ansatz das Wetter - oder denkst du auch Petrus macht es?) ist die Frage woher alles kommt DAS große Rätsel der Existenz.

                            Natürlich kann niemand sagen woher die Materie kommt, aber niemand von diesen Zweiflern der Seite die du als Gegenbeweis für Wissenschaftliche Theorien angeführt hast, wird dir erklären können woher Gott kommen soll - obwohl ich glaube die können alles erklären, aber beweisen können sie es sicher nicht.

                            Irgendwo in dieser Gedankenkette - die sich wohl jeder Mensch der zumindest die Grundzüge moderner Wissenschaft in der Schule erklärt bekommt, wird sich irgendwann mit 8, 9 oder 10 Jahren die Frage stellen "woher komme ich?" und keine Antwort finden.

                            Es muss aber eine geben.
                            Daher wählen viele Menschen um sich von dieser, für manche quälenden Frage, zu befreien, den einfachsten Weg: Gott muss alles erschaffen haben.

                            Naja, gut, soweit waren wir spätestens vor 2000 Jahren schon. Mir persönlich ist diese Antwort zu einfach.

                            Struppi.

                            1. hi,

                              Woher kam überhaupt die materie die ursprünglich einmal eins war und angeblich durch einen urknall, was ja auch nicht erwiesen ist, entstand? Was war vor dem urknall?
                              All diese fragen bzw. antworten sind reine spekulation und sind nicht erwiesen ganz zu schweigen bewiesen.Es genügt nicht einen prozess zu erklären meiner meinung nach sondern die ursache für einen prozess z.B. für Leben oder die urknall- theorie,zu erklären und zu beweisen.

                              Und die Ursache war? Gott?

                              kann ich nicht sagen, bin ja auch kein evolutionstheoretiker.

                              Wer hat eigentlich Gott erschaffen?

                              weiss ich nicht, sonst wäre ich vielleicht Gott?

                              Ein zweiter Gott? Der Urknall?
                              Wo ist der Beweis für Gott?

                              Das kann man einem atheisten nicht erklären, weil er ja nicht daran glaubt.Seine Logik lässt jeden glauben daran zweifeln, ausser er sieht den beweis dafür.

                              Nimm's einfach hin dass das was für Menschen nicht erklärbar ist, einfach Gott ist. Früher gab es für jegliche Erscheinung einen, da wir heute aber viele Dinge erklären können (z.b. zumindest im Ansatz das Wetter - oder denkst du auch Petrus macht es?) ist die Frage woher alles kommt DAS große Rätsel der Existenz.

                              Ja, ist eben so. Die welt ist da, wir sind da, Gott ist da z.T. in jedem Menschen selbst(hilf dir selbst so hilft Dir Gott)...

                              Natürlich kann niemand sagen woher die Materie kommt, aber niemand von diesen Zweiflern der Seite die du als Gegenbeweis für Wissenschaftliche Theorien angeführt hast, wird dir erklären können woher Gott kommen soll - obwohl ich glaube die können alles erklären, aber beweisen können sie es sicher nicht.

                              Genau das zweifeln sie ja an bei den evolutionsforschern.

                              Irgendwo in dieser Gedankenkette - die sich wohl jeder Mensch der zumindest die Grundzüge moderner Wissenschaft in der Schule erklärt bekommt, wird sich irgendwann mit 8, 9 oder 10 Jahren die Frage stellen "woher komme ich?" und keine Antwort finden.

                              Ich habe meine für mich gefunden.Habe früher auch mal an nix geglaubt und stand dem Todes angesicht gegenüber in meinem unglauben und der frage wo ist ER.
                              Hätte ich kein erleuchtendes erlebniss gehabt damals, wäre ich bestimmt nicht da und würde aus der sicht von einigen hier solchen müll schreiben.
                              Ich kann dieses erlebniss hier auch nicht schildern und erläutern, weils erstens nicht beweisbar ist und zweitens unglaublich klingt.
                              Ich weiss dass es so war und habe es entsprechend verstanden auf meine weise, das zählt und wenns so nicht passiert wäre, wäre ich heute wohl einer der oberatheisten, total von mir selbst überzeugt im glauben, nach mir die sinnflut, entsprechend so lebt, wie so mancher mensch heute hier und auf dieser welt.

                              MfG
                              Alain

                              1. Tach,

                                und der frage wo ist ER.

                                hey, nur der Tod spricht in Großbuchstaben.

                                mfg
                                Woodfighter

                              2. Und die Ursache war? Gott?

                                kann ich nicht sagen, bin ja auch kein evolutionstheoretiker.

                                Nein du bist aber der Überzeugung das es einen Gott gibt

                                Wer hat eigentlich Gott erschaffen?

                                weiss ich nicht, sonst wäre ich vielleicht Gott?

                                Du sagst quasi ich weiß alles bis Gott, aber davor ist mir egal?

                                Ein zweiter Gott? Der Urknall?
                                Wo ist der Beweis für Gott?

                                Das kann man einem atheisten nicht erklären, weil er ja nicht daran glaubt.Seine Logik lässt jeden glauben daran zweifeln, ausser er sieht den beweis dafür.

                                Oder eine Thoerie die nachvollziehbar ist, die gibt es aber nicht.

                                Nimm's einfach hin dass das was für Menschen nicht erklärbar ist, einfach Gott ist. Früher gab es für jegliche Erscheinung einen, da wir heute aber viele Dinge erklären können (z.b. zumindest im Ansatz das Wetter - oder denkst du auch Petrus macht es?) ist die Frage woher alles kommt DAS große Rätsel der Existenz.

                                Ja, ist eben so. Die welt ist da, wir sind da, Gott ist da z.T. in jedem Menschen selbst(hilf dir selbst so hilft Dir Gott)...

                                Das ich da bin weiß ich, bei der welt weiß ich es z.T. auch, aber Gott? kann nicht da sein, warum sollte es sowas geben?

                                Natürlich kann niemand sagen woher die Materie kommt, aber niemand von diesen Zweiflern der Seite die du als Gegenbeweis für Wissenschaftliche Theorien angeführt hast, wird dir erklären können woher Gott kommen soll - obwohl ich glaube die können alles erklären, aber beweisen können sie es sicher nicht.

                                Genau das zweifeln sie ja an bei den evolutionsforschern.

                                Die Seite ist totatler Schwachsinn. Da werden Äpfel und Birnen mit einander verglichen und kenntnisse einfach bestritten um in einer sehr überheblichen Art zum Schluß zu kommen dass alles falsch ist.

                                Die in diesem Artikel zitierten Forschungen (aus den 50'ern) versuchen mit einfachen Experimenten Dinge nachzustellen die sich heutzutage niemand vorstellen kann und niemand von diesen Forschern behauptet er hat damit die Evolution oder die Entstehung von Leben bewiesen. Der einzige Bewets der damit angetreten wurde, ist das unter gewissen Laborbedingungen einfache Aminosäuren enstehen können. Das ist wenn überhaupt nur winziger Puzzlestein.

                                Das dieses nicht Vorrausetzungen von Leben sein können weiß jeder der halbwegs was im Kopf hat.

                                aber das widerlegt werder eine Theorie, genauso wenig wie es ein Beweis dafür ist.

                                Irgendwo in dieser Gedankenkette - die sich wohl jeder Mensch der zumindest die Grundzüge moderner Wissenschaft in der Schule erklärt bekommt, wird sich irgendwann mit 8, 9 oder 10 Jahren die Frage stellen "woher komme ich?" und keine Antwort finden.

                                Ich habe meine für mich gefunden.Habe früher auch mal an nix geglaubt und stand dem Todes angesicht gegenüber in meinem unglauben und der frage wo ist ER.
                                Hätte ich kein erleuchtendes erlebniss gehabt damals, wäre ich bestimmt nicht da und würde aus der sicht von einigen hier solchen müll schreiben.

                                Ob Müll oder nicht sei mal dahin gestellt.

                                Der Punkt ist, dass du glaubst irgendwas erlebt zu haben das dir den Beweis Gottes erbracht hat, wenn es so einfach wäre müßten wohl bei der angeblichen Allmacht Gottes einige Menschen mehr diesen schon erlebt haben. Warum also gerade du zumal noch als ungläubiger, während Millionen von gläubiger Menschen auf der Welt Jahr für Jahr unglaubliche Schicksale erleben. Und die größten Menschenverachter unglaubliches Glück haben.

                                Für mich ist das eher der Beweis das es sowas nicht gibt, da ausgerechnet du zufälligerweise etwas erlebt hast.

                                Ich weiss dass es so war und habe es entsprechend verstanden auf meine weise, das zählt und wenns so nicht passiert wäre, wäre ich heute wohl einer der oberatheisten, total von mir selbst überzeugt im glauben, nach mir die sinnflut, entsprechend so lebt, wie so mancher mensch heute hier und auf dieser welt.

                                Atheismus ist, zumindest nach meinem Verständniss, genau das Gegenteil von dem wie du es hier schilderst.

                                In Anbetracht der Tatsache, dass du dich in einem anderen Thema als Richter über Leben und Tod siehst paßt das alles nicht zusammen, weder dein Atheismus war ehrlich noch dein Glaube ist es. Jemand der an einen Gott glaubt muss gegen die Todestrafe sein, da dieser Gott der einzige ist der über Menschenleben richten darf. Ansonsten spielst bist du derjenige der Gott spielen möchte, was der sicher nicht gut fände wenn es ihn gäben tät.

                                Struppi.

                                1. hi Struppi,

                                  Und die Ursache war? Gott?

                                  kann ich nicht sagen, bin ja auch kein evolutionstheoretiker.

                                  Nein du bist aber der Überzeugung das es einen Gott gibt

                                  ja, aber ich kanns trotzdem nicht sagen, selbst wenn, dann würdest Du mir wahrscheinlich nicht glauben, da Du eh nur das glaubst was Du siehst.
                                  Wenn ich Dir z.B. sagen würde, dass allein Dein Leben der beweis für Gottes existenz ist, dann sagst Du nein, das war meine Mutter, weil Du zu logisch möglicherweise zu weit denkst(Gott ist Dir näher als Du glaubst, aber Du glaubst ja nicht ;-)).
                                  Das ist das problem bei atheisten, solche Gespräche führen daher meist ins leere, weil unnachvollziehbar und kein beweis  da ist für den atheisten.

                                  Wer hat eigentlich Gott erschaffen?

                                  weiss ich nicht, sonst wäre ich vielleicht Gott?

                                  Du sagst quasi ich weiß alles bis Gott, aber davor ist mir egal?

                                  Ich weiss nicht alles, habe nur mein (mehrere)erlebniss(e) gehabt, was meinen zweifel aufhob.
                                  Andere benötigen vielleicht länger oder sie erleben es eben nie, müssen eventuell nochmal geboren werden?

                                  Ein zweiter Gott? Der Urknall?
                                  Wo ist der Beweis für Gott?

                                  Das kann man einem atheisten nicht erklären, weil er ja nicht daran glaubt.Seine Logik lässt jeden glauben daran zweifeln, ausser er sieht den beweis dafür.

                                  Oder eine Thoerie die nachvollziehbar ist, die gibt es aber nicht.

                                  Gibts schon, Du (ich schon)siehst sie aber nicht.

                                  Das ich da bin weiß ich, bei der welt weiß ich es z.T. auch, aber Gott? kann nicht da sein, warum sollte es sowas geben?

                                  Ja nenn es doch wie Du willst, sonne, mars, höheres wesen oder Gott, es spielt keine rolle wie Du es nennst Gott gibts .

                                  Natürlich kann niemand sagen woher die Materie kommt, aber niemand von diesen Zweiflern der Seite die du als Gegenbeweis für Wissenschaftliche Theorien angeführt hast, wird dir erklären können woher Gott kommen soll - obwohl ich glaube die können alles erklären, aber beweisen können sie es sicher nicht.

                                  Du kannst das gegenteil ja auch nicht beweisen?!
                                  Weisst Du es ist immer einfach so zu argumentieren, wie ich es jetzt getan habe, ich will Dir nur zeigen, wie Du auf mich wirkst.

                                  Hätte ich kein erleuchtendes erlebniss gehabt damals, wäre ich bestimmt nicht da und würde aus der sicht von einigen hier solchen müll schreiben.

                                  Ob Müll oder nicht sei mal dahin gestellt.

                                  Der Punkt ist, dass du glaubst irgendwas erlebt zu haben das dir den Beweis Gottes erbracht hat, wenn es so einfach wäre müßten wohl bei der angeblichen Allmacht Gottes einige Menschen mehr diesen schon erlebt haben....

                                  Möglich?!

                                  Ich weiss dass es so war und habe es entsprechend verstanden auf meine weise, das zählt und wenns so nicht passiert wäre, wäre ich heute wohl einer der oberatheisten, total von mir selbst überzeugt im glauben, nach mir die sinnflut, entsprechend so lebt, wie so mancher mensch heute hier und auf dieser welt.

                                  Atheismus ist, zumindest nach meinem Verständniss, genau das Gegenteil von dem wie du es hier schilderst.

                                  In Anbetracht der Tatsache, dass du dich in einem anderen Thema als Richter über Leben und Tod siehst paßt das alles nicht zusammen, weder dein Atheismus war ehrlich noch dein Glaube ist es. Jemand der an einen Gott glaubt muss gegen die Todestrafe sein, da dieser Gott der einzige ist der über Menschenleben richten darf. Ansonsten spielst bist du derjenige der Gott spielen möchte, was der sicher nicht gut fände wenn es ihn gäben tät.

                                  Bestimmt nicht!Ich habe mich zudem von der todesstrafe abgewandt in einem späteren posting nach Bio's antwort und es auch als falsch eingesehen,das jemand ausser Gott einen Menschen richten und morden darf.
                                  MfG
                                  Alain

                                  P.S.Dieses pro    wurde von einem exgläubigen (atheist) bzw. von einem exatheisten geschrieben - zur info.Und hier noch was für den glauben .

                                  1. Und die Ursache war? Gott?

                                    kann ich nicht sagen, bin ja auch kein evolutionstheoretiker.

                                    Nein du bist aber der Überzeugung das es einen Gott gibt

                                    ja, aber ich kanns trotzdem nicht sagen, selbst wenn, dann würdest Du mir wahrscheinlich nicht glauben, da Du eh nur das glaubst was Du siehst.

                                    Nöö, du verwechselst mich mit Daniel, dieses Ich-bezogene ist mir fremd.

                                    Gerade Dinge die nie jemand sehen wird, kann man nur versuchen zu erklären, deuten oder durch andere existierende Dinge herleiten. Und ich habe durchaus auch schon "Gottesbeweise" gelesen, die mich an meiner Überzeugung kurz zweifeln liessen, da gerade diese Philisophischen Ansätze sehr reizvoll.

                                    Nur ist halt bei allen Versuchen den Anfang zu erklären, bei Gott Schluß und letztendlich fehlt da die Fantasie oder zumindest die Vorstellung, dass unser Bild von Raum und Zeit eventuell völlig unvollständig sein könnte. Vielleicht gibt es gar keinen Anfang und kein Ende, vielleicht existieren unendlich viele parallel Universen (und damit undenlich viele Götter?)

                                    Deshalb glaube ich nicht, sondern ich Zweifel an den Versuchen das nicht Erklärbare zu erklären und für mich ist, wie schon gesagt, der Versuch mit Gott zu einfach, da er das was für uns unendlich erscheint mit einer Endlichkeit belegt für die es gar keinen Grund gibt.

                                    Wenn ich Dir z.B. sagen würde, dass allein Dein Leben der beweis für Gottes existenz ist, dann sagst Du nein, das war meine Mutter, weil Du zu logisch möglicherweise zu weit denkst(Gott ist Dir näher als Du glaubst, aber Du glaubst ja nicht ;-)).

                                    Das Leben nicht die Zeugung durch meine Mutter und meinen Vater ist weiß ich auch. Aber warum Gott in mir sein soll ist mir ein Rätsel. Einerseits dient eine solche Behauptung als Drohung (Gott sieht alles) und anderseits ist Gott damit auch Verantwortlich für die Taten von Mördern und Totschläger. Toller Gott!

                                    Das ist das problem bei atheisten, solche Gespräche führen daher meist ins leere, weil unnachvollziehbar und kein beweis  da ist für den atheisten.

                                    Naja, und bei Gläubigen ist es jedemal ein anderer, wieso eigentlich Christ? Wer sagt dass nicht Naturvölker, die viel mehr vom Leben Wissen als du, das richtige Glauben?

                                    Wer hat eigentlich Gott erschaffen?

                                    weiss ich nicht, sonst wäre ich vielleicht Gott?

                                    Du sagst quasi ich weiß alles bis Gott, aber davor ist mir egal?

                                    Ich weiss nicht alles, habe nur mein (mehrere)erlebniss(e) gehabt, was meinen zweifel aufhob.

                                    Da bist also der Überzeugung ein Mensch kann ein Erlebniss haben das die Existenz eines gottes erklärt. In meinen Augen ein zeugt das eher von Wahnsinn, da die definition von gott und das was alles damit zusammenhängt sich mit Sicherheit keinem Menschen erschliessen kann. Alles was geschrieben steht haben sich Menschen ausgedacht um die Fragen zu beantworten für die es keine Antowrt gibt und dieses grosse Rätsel ist damit komprimiert auf das was sich ein Mensch vorstellen kann, doch dazu ist heutzutage niemand nur Ansatzweise in der Lage und vor 2000 Jahren noch weniger. Du hast ein Erlebniss gehabt dass genau dem entspricht und meinst das wäre Gott, das ist - selbst wenn es einen gott gäbe - eine unglaublich naive Vorstellung.

                                    Andere benötigen vielleicht länger oder sie erleben es eben nie, müssen eventuell nochmal geboren werden?

                                    Ein zweiter Gott? Der Urknall?
                                    Wo ist der Beweis für Gott?

                                    Das kann man einem atheisten nicht erklären, weil er ja nicht daran glaubt.Seine Logik lässt jeden glauben daran zweifeln, ausser er sieht den beweis dafür.

                                    An etwas Zweifeln an das man glaubt ist für mich ein Zeichen von Intelligenz.

                                    Oder eine Thoerie die nachvollziehbar ist, die gibt es aber nicht.

                                    Gibts schon, Du (ich schon)siehst sie aber nicht.

                                    Ja, da läßt sich vieles mit Konstruieren, mit grosser wahrscheinlichkeit auch genau das Gegenteil, man muss nur wollen.

                                    Natürlich kann niemand sagen woher die Materie kommt, aber niemand von diesen Zweiflern der Seite die du als Gegenbeweis für Wissenschaftliche Theorien angeführt hast, wird dir erklären können woher Gott kommen soll - obwohl ich glaube die können alles erklären, aber beweisen können sie es sicher nicht.

                                    Du kannst das gegenteil ja auch nicht beweisen?!

                                    Aber versuchen, und vieles von dem was in der Bibel steht, ist völliger Unsinn und das gegenteil Bewiesen. Und das wird immer mehr werden, auch diesen Schwachsinn mit den Prophezeiungen wird man früher oder später als das was es ist - nämlich Humbug - beweisen.

                                    In Anbetracht der Tatsache, dass du dich in einem anderen Thema als Richter über Leben und Tod siehst paßt das alles nicht zusammen, weder dein Atheismus war ehrlich noch dein Glaube ist es. Jemand der an einen Gott glaubt muss gegen die Todestrafe sein, da dieser Gott der einzige ist der über Menschenleben richten darf. Ansonsten spielst bist du derjenige der Gott spielen möchte, was der sicher nicht gut fände wenn es ihn gäben tät.

                                    Bestimmt nicht!Ich habe mich zudem von der todesstrafe abgewandt in einem späteren posting nach Bio's antwort und es auch als falsch eingesehen,das jemand ausser Gott einen Menschen richten und morden darf.

                                    Die Krönung des Lebens?
                                    Oder warum sollte nicht auch ein Raubtier einen Menschen töten dürfen?

                                    Struppi.

                                    1. hi,

                                      Nur ist halt bei allen Versuchen den Anfang zu erklären, bei Gott Schluß und letztendlich fehlt da die Fantasie oder zumindest die Vorstellung, dass unser Bild von Raum und Zeit eventuell völlig unvollständig sein könnte. Vielleicht gibt es gar keinen Anfang und kein Ende, vielleicht existieren unendlich viele parallel Universen (und damit undenlich viele Götter?)

                                      möglich.

                                      Das Leben nicht die Zeugung durch meine Mutter und meinen Vater ist weiß ich auch. Aber warum Gott in mir sein soll ist mir ein Rätsel. Einerseits dient eine solche Behauptung als Drohung (Gott sieht alles) und anderseits ist Gott damit auch Verantwortlich für die Taten von Mördern und Totschläger. Toller Gott!

                                      Solche Leute haben den glauben an Gott nicht und werden, selbst wenn sie von der irdischen strafe davon kommen beim höchsten gericht bestraft - ihr Leben durch ihre Augen ist erstens der beweis für ihre sünden und ihr gewissen wird sie selbst verraten. Du selbst bist ja der beweis dafür, dass Du was unrechtes getan hast, somit kannst Du dich nach dem leben nicht verleugnen...
                                      Sowas in der form hab ich selbst erlebt und in meinen Augen gesehen im angesicht meines todes...ich bin zwar kein mörder und hab auch nicht sowas in der form oder gleichwertiges getan, aber ich habs gesehen und das reicht mir.Ich wünsche keinem diesen weg, aber ich bin mir sicher gewisse Menschen werden dahin wo alles grau, von mir aus heiss ist gehen.

                                      Naja, und bei Gläubigen ist es jedemal ein anderer, wieso eigentlich Christ? Wer sagt dass nicht Naturvölker, die viel mehr vom Leben Wissen als du, das richtige Glauben?

                                      Ja wieso eigentlich. Da hast Du recht, aber ich hab ja gesagt dass es egal ist, weil alle den selben anbeten, wenn überhaupt.
                                      Ob die geschichte nun übereinstimmt mit anderen religionen oder nicht ist dabei unwichtig.

                                      Appropo, urvölker und glauben. Du hast doch bestimmt mal den film Poltergeist gesehen, wo sie unter anderem auf einem indianer-friedhof gedreht haben, was ja für die indiander eine grosse sünde wäre wenn ihr frieden gestört würde. Da starben auf unerklärliche weise bereits 4 darsteller unter anderem die kleine blonde hauptdarstellerin.
                                      Zufall?

                                      Da bist also der Überzeugung ein Mensch kann ein Erlebniss haben das die Existenz eines gottes erklärt. In meinen Augen ein zeugt das eher von Wahnsinn, da die definition von gott und das was alles damit zusammenhängt sich mit Sicherheit keinem Menschen erschliessen kann.

                                      Wahnsinn?
                                      Also ist es wahnsinn, das ich leben, weil ich einen sinn darin sehe und eines natürlichen todes sterben möchte?
                                      Naja bitte schön?!

                                      Alles was geschrieben steht haben sich Menschen ausgedacht um die Fragen zu beantworten für die es keine Antowrt gibt und dieses grosse Rätsel ist damit komprimiert auf das was sich ein Mensch vorstellen kann, doch dazu ist heutzutage niemand nur Ansatzweise in der Lage und vor 2000 Jahren noch weniger. Du hast ein Erlebniss gehabt dass genau dem entspricht und meinst das wäre Gott...

                                      Ich meine nicht.

                                      An etwas Zweifeln an das man glaubt ist für mich ein Zeichen von Intelligenz.

                                      Da widersprichst Du Dich, man kann nicht an etwas glauben und gleichzeitig daran zweifeln.

                                      Aber versuchen, und vieles von dem was in der Bibel steht, ist völliger Unsinn und das gegenteil Bewiesen. Und das wird immer mehr werden, auch diesen Schwachsinn mit den Prophezeiungen wird man früher oder später als das was es ist - nämlich Humbug - beweisen.

                                      Hast Du die bibel gelesen?

                                      Bestimmt nicht!Ich habe mich zudem von der todesstrafe abgewandt in einem späteren posting nach Bio's antwort und es auch als falsch eingesehen,das jemand ausser Gott einen Menschen richten und morden darf.

                                      Die Krönung des Lebens?
                                      Oder warum sollte nicht auch ein Raubtier einen Menschen töten dürfen?

                                      Er sollte es nicht, aber tut es weil er leben möchte. Jedoch glaube ich, dass der Mensch selbst einem raubtier, das sowas tut, selbst dann Gott spielt und es vernichtet, als ob ein Tier das wissen müsste, dass das leben eines menschen unantastbar sei.
                                      MfG
                                      Alain

                                      1. Hallo.

                                        Poltergeist

                                        [...]

                                        Da starben auf unerklärliche weise bereits 4 darsteller unter anderem die kleine blonde hauptdarstellerin.
                                        Zufall?

                                        Abfall.
                                        MfG, at

                                      2. Tach,

                                        Appropo, urvölker und glauben. Du hast doch bestimmt mal den film Poltergeist gesehen, wo sie unter anderem auf einem indianer-friedhof gedreht haben, was ja für die indiander eine grosse sünde wäre wenn ihr frieden gestört würde. Da starben auf unerklärliche weise bereits 4 darsteller unter anderem die kleine blonde hauptdarstellerin.
                                        Zufall?

                                        hmm, vier (davon 2 über 50 und einer Opfer eines Gewaltverbrechens) von hunderten von Leuten, die an drei Filmen teilgenommen haben, sterben in einem Zeitraum von sechs Jahren. -> Zufall

                                        Da widersprichst Du Dich, man kann nicht an etwas glauben und gleichzeitig daran zweifeln.

                                        Doch das kann ich, das muß ich sogar. Z.B. Ich glaube meistens meinen Augen, optische Täuschungen bringen mich jedoch dazu an ihnen zu zweifeln. Ich zweifele _alles_ an.

                                        mfg
                                        Woodfighter

                                        1. hi,

                                          Da widersprichst Du Dich, man kann nicht an etwas glauben und gleichzeitig daran zweifeln.

                                          Doch das kann ich, das muß ich sogar. Z.B. Ich glaube meistens meinen Augen, optische Täuschungen bringen mich jedoch dazu an ihnen zu zweifeln. Ich zweifele _alles_ an.

                                          woher weisst Du dass dich was optisch täuscht?Leidest Du an Haluzinationen? Dann glaubst Du an die täuschung, was aber den zweifel beseitigt.
                                          Hier hab ich jedenfalls gelernt, dass menschen unterschiedliche wahrnehmungen haben.Einer sieht in gelb -> orange der andere schwarz als weiss etc.. Daran dürfte eben nichts zu rütteln sein.
                                          Das muss man eben akzeptieren als gläubiger und als atheist.
                                          Jeder stirbt oder wandert schliesslich alleine ins jenseits...
                                          MfG
                                          Alain

                                          1. Hi,

                                            Jeder stirbt oder wandert schliesslich alleine ins jenseits...

                                            du wanderst vll ins jenseits, ich hingegen bin tod wenn ich sterbe.
                                            ounkt aus fertig. not to be continued!

                                            MfG

                                            1. Hallo.

                                              du wanderst vll ins jenseits, ich hingegen bin tod wenn ich sterbe.

                                              Der Tod wirst du sicher niemals sein.
                                              MfG, at

                                              1. Hi,

                                                Der Tod wirst du sicher niemals sein.

                                                die besten qualifikationen hab ich aber:

                                                • groß (198cm)
                                                • knochig
                                                • hasse das leben

                                                wenn ich für einen beruf geboren bin dann für den Tod.

                                                MfG

                                                1. Hallo.

                                                  wenn ich für einen beruf geboren bin dann für den Tod.

                                                  Ja, "zum Tod geboren" klingt zumindest gut.
                                                  MfG, at

                                                  1. Hallo,

                                                    Ja, "zum Tod geboren" klingt zumindest gut.

                                                    BORN TO RUNE

                                                    Tim

                                        2. hi nochmal,

                                          Doch das kann ich, das muß ich sogar. Z.B. Ich glaube meistens meinen Augen, optische Täuschungen bringen mich jedoch dazu an ihnen zu zweifeln. Ich zweifele _alles_ an.

                                          ich bleibe aber trotzdem bei der aussage, dass man nicht beides gleichzeitig kann, zweifeln und glauben.
                                          Entweder Du glaubst an die täuschung oder zweifelst sie an.
                                          Du kannst aber auch Deinen augen zweifeln, kannst aber in diesem zeitpunkt nicht an sie glauben.
                                          Gruss
                                          Alain

                                          1. Tach,

                                            ich bleibe aber trotzdem bei der aussage, dass man nicht beides gleichzeitig kann, zweifeln und glauben.

                                            Diese Aussage ist aber leider falsch.

                                            Du kannst aber auch Deinen augen zweifeln, kannst aber in diesem zeitpunkt nicht an sie glauben.

                                            Doch das kann ich. Ich könnte jedoch nicht an einen Gott glauben, deswegen behaupte ich trotzdem nicht, dass du es auch nicht kannst.

                                            mfg
                                            Woodfighter

                                      3. Nur ist halt bei allen Versuchen den Anfang zu erklären, bei Gott Schluß und letztendlich fehlt da die Fantasie oder zumindest die Vorstellung, dass unser Bild von Raum und Zeit eventuell völlig unvollständig sein könnte. Vielleicht gibt es gar keinen Anfang und kein Ende, vielleicht existieren unendlich viele parallel Universen (und damit undenlich viele Götter?)

                                        möglich.

                                        Genau wie der Urknall möglich ist genau wie unendlich Universen möglich ist. Nur für Gott gibt es nirgendwo eine Theorie oder gar einen Ansatz eines Beweises.

                                        Während es für die anderen Theorien (die auch als solche Bezeichnet werden) Beobachtungen, die mit physikalischen Methoden belegt wurden (und andere die widerlegt wurden). Es ist einfach der momentane Stand der technischen Möglichkeiten der Wissenschaft.

                                        Während deine vielen tollen Beispielseiten sich auf einzelne Punkte dieser Theorien stürzen und diese mit teilweise Hirnlosen Behauptungen zu widerlegen versuchen.

                                        (z.b. http://www.hjp.ch/Dia/1Mo1_16/07.htm
                                        Der 1. Absatz, der als Beweis für die Falschheit dienen soll, ist es genau die Grundlage von Theorien, dass es unterschiedliche Meinungen gibt und Entdeckungen die Teile der Theorie widerlegen. Ich hab keine Ahnung wie lange es gedauert hat das der Mensch geglaubt hat das die Erde _keine_ Scheibe ist [oder wird diese Theorie auch angezweifelt?] sicher mehr als hundert Jahre und das bei einem Phänomen das wir sogar sehen können da es in der Gegenwart Beweisbar ist), nur so kommt man überhaupt dahinter wie etwas wirklich war oder gewesen sein könnte. Von vornherein zu sagen, nein so war es nicht, zeugt nicht gerade von einer der wichtigsten menschlichen Fähigkeit - neugier
                                        Ohne sie wären wir nicht da wo wir Heute sind und dein Gott wäre einer von vielen.

                                        Die Idee von einem Gott ist in einer Zeit entstanden in denen der Mensch kaum Möglichkeiten hatte seine Umwelt oder gar seine Existenz zu erklären. Damals war das Legitim wie hätten sie es anders machen sollen. Heutzutage sind die die Glauben in schwerer Erklärungsnot, es wird versucht die Tatsachen soweit wie möglich entweder nicht zu sehen oder lächerlich zu machen, Gleichzeitig mit allen Mitteln irgendeine Wissenschaftliche Erklärung oder Deutung für Glauben zu finden, was noch weniger gelingen wird als den Urknall du erklären. Was bleibt ist ein diffuser Glaube an irgendwas, geschmückt mit Erlebnissen, von Leuten die etwas Glauben wollen. Das ist in meinen Augen menschliches denken wie es vor ca. 5000 Jahren entstanden ist, damals machte das auch Sinn oder ist es nur noch Ballast der die Menschen blendet und verhindert dass alle Menschen die Möglichkeit haben frei und gleich zu Leben.

                                        Das Leben nicht die Zeugung durch meine Mutter und meinen Vater ist weiß ich auch. Aber warum Gott in mir sein soll ist mir ein Rätsel. Einerseits dient eine solche Behauptung als Drohung (Gott sieht alles) und anderseits ist Gott damit auch Verantwortlich für die Taten von Mördern und Totschläger. Toller Gott!

                                        Solche Leute haben den glauben an Gott nicht und werden, selbst wenn sie von der irdischen strafe davon kommen beim höchsten gericht bestraft - ihr Leben durch ihre Augen ist erstens der beweis für ihre sünden und ihr gewissen wird sie selbst verraten. Du selbst bist ja der beweis dafür, dass Du was unrechtes getan hast, somit kannst Du dich nach dem leben nicht verleugnen...

                                        Du sagtest Gott ist in jeden ich sagte dir das damit Gott auch verantwortung trägt und jetzt sagst du mir dass solche Leute nicht den Glauben haben? Was denn jetzt? Du hast den Glauben nicht?

                                        Und ich bin der Beweis?
                                        Das klingt für mich wirklich wie der Wahn. Was ist denn dein Beweis?
                                        Vor allem für was?

                                        Das sind die typischen Gehirnwäsche Argumente von Sekten.

                                        Sowas in der form hab ich selbst erlebt und in meinen Augen gesehen im angesicht meines todes...ich bin zwar kein mörder und hab auch nicht sowas in der form oder gleichwertiges getan, aber ich habs gesehen und das reicht mir.

                                        Was hast du in welcher Form erlebt (im Kontext zu dem vorherigen gesagten)?
                                        Du bist von Gott bestraft worden? Weil du gesündigt hast?

                                        Naja, und bei Gläubigen ist es jedemal ein anderer, wieso eigentlich Christ? Wer sagt dass nicht Naturvölker, die viel mehr vom Leben Wissen als du, das richtige Glauben?

                                        Ja wieso eigentlich. Da hast Du recht, aber ich hab ja gesagt dass es egal ist, weil alle den selben anbeten, wenn überhaupt.
                                        Ob die geschichte nun übereinstimmt mit anderen religionen oder nicht ist dabei unwichtig.

                                        Nein das ist fundamental, da viele Religionen den Anspruch der alleinigen Wahrheit erheben und es oft große Unterschiede gibt, aus den oben von mir genannten Gründen, da sich über ein paar tausend Jahren diese Theorien entwickelt haben und diese je nach Erfahrungsumfeld und Machtstrukturen (typisch für alle Religionen der Vertreter auf Erden) unterschiedliche Notwendigkeiten erfüllen.

                                        Da bist also der Überzeugung ein Mensch kann ein Erlebniss haben das die Existenz eines gottes erklärt. In meinen Augen ein zeugt das eher von Wahnsinn, da die definition von gott und das was alles damit zusammenhängt sich mit Sicherheit keinem Menschen erschliessen kann.

                                        Wahnsinn?
                                        Also ist es wahnsinn, das ich leben, weil ich einen sinn darin sehe und eines natürlichen todes sterben möchte?
                                        Naja bitte schön?!

                                        Nein Wahnsinn ist es wenn ein Mensch behauptet er hat Gott gesehen oder war ihm Nahe. Das du lebst und einen Sinn darin siehst ist genau das Gegenteil davon, das ist Atheismus.

                                        Alles was geschrieben steht haben sich Menschen ausgedacht um die Fragen zu beantworten für die es keine Antowrt gibt und dieses grosse Rätsel ist damit komprimiert auf das was sich ein Mensch vorstellen kann, doch dazu ist heutzutage niemand nur Ansatzweise in der Lage und vor 2000 Jahren noch weniger. Du hast ein Erlebniss gehabt dass genau dem entspricht und meinst das wäre Gott...

                                        Ich meine nicht.

                                        sondern? Du hast ein Foto gemacht und kannst es uns zeigen?

                                        An etwas Zweifeln an das man glaubt ist für mich ein Zeichen von Intelligenz.

                                        Da widersprichst Du Dich, man kann nicht an etwas glauben und gleichzeitig daran zweifeln.

                                        ???

                                        Glauben heißt (zumindest dachte ich bisher so) nicht Wissen, also ist Glauben zweifeln. Zweifel können nur widerlegt oder bewiesen werden. Ich glaub ich kann schneller Fahrrad fahren als du, aber solange ich es nicht weiß habe ich auch Zweifel daran. Ich glaube das der Urknall zumindest teilweise eine Erklärung ist, bezweifle aber das das alles ist.

                                        Aber versuchen, und vieles von dem was in der Bibel steht, ist völliger Unsinn und das gegenteil Bewiesen. Und das wird immer mehr werden, auch diesen Schwachsinn mit den Prophezeiungen wird man früher oder später als das was es ist - nämlich Humbug - beweisen.

                                        Hast Du die bibel gelesen?

                                        Warum sollte ich?

                                        Ein Buch das vor drei oder vier (?) tausend Jahren geschrieben wurde und über die ganze Zeit abgewandelt, erweitert, übersetzt und ergänzt wurde und das mir unter den Vorrausetzungen etwas erklären soll?

                                        Es interessiert mich nicht irgendeinen uralten Quatsch zu lesen, da es mir glücklicherweise egal sein kann wie fanatisch du bist, denn der Einfluss von verblendeten ist zumindest in Mitteleuropa kleine genug.

                                        Bestimmt nicht!Ich habe mich zudem von der todesstrafe abgewandt in einem späteren posting nach Bio's antwort und es auch als falsch eingesehen,das jemand ausser Gott einen Menschen richten und morden darf.

                                        Die Krönung des Lebens?
                                        Oder warum sollte nicht auch ein Raubtier einen Menschen töten dürfen?

                                        Er sollte es nicht, aber tut es weil er leben möchte. Jedoch glaube ich, dass der Mensch selbst einem raubtier, das sowas tut, selbst dann Gott spielt und es vernichtet, als ob ein Tier das wissen müsste, dass das leben eines menschen unantastbar sei.

                                        Genau und vermutlich gibt es sogar eine Stelle in der Bibel die sich so deuten lässt als ob Gott das wünscht das der Mensch dieses Tier tötet (und dann wieder fünf Stellen wo das Gegenteil behauptet wird).

                                        Struppi.

                                        1. Hallo.

                                          Alles was geschrieben steht haben sich Menschen ausgedacht um die Fragen zu beantworten für die es keine Antowrt gibt und dieses grosse Rätsel ist damit komprimiert auf das was sich ein Mensch vorstellen kann, doch dazu ist heutzutage niemand nur Ansatzweise in der Lage und vor 2000 Jahren noch weniger. Du hast ein Erlebniss gehabt dass genau dem entspricht und meinst das wäre Gott...

                                          Ich meine nicht.

                                          sondern? Du hast ein Foto gemacht und kannst es uns zeigen?

                                          Was würde das nutzen, wenn hier dessen Echtheit sofort angezweifelt würde?
                                          MfG, at

                                        2. hi,

                                          Während es für die anderen Theorien (die auch als solche Bezeichnet werden) Beobachtungen, die mit physikalischen Methoden belegt wurden (und andere die widerlegt wurden). Es ist einfach der momentane Stand der technischen Möglichkeiten der Wissenschaft.

                                          wie bsp. hier http://de.wikipedia.org/wiki/Urknall wo man es nicht genau physikalisch sagen kann...

                                          Während deine vielen tollen Beispielseiten sich auf einzelne Punkte dieser Theorien stürzen und diese mit teilweise Hirnlosen Behauptungen zu widerlegen versuchen.

                                          Wieso ist das etwa nicht legitim unlogik mit logik zu kritisieren?
                                          Warum sollte man gewissen theorien mehr glauben als einem Gott?
                                          Die theorie ist kein beweis für etwas, wie hier ja öfters geschrieben wurde.

                                          (z.b. http://www.hjp.ch/Dia/1Mo1_16/07.htm
                                          Von vornherein zu sagen, nein so war es nicht, zeugt nicht gerade von einer der wichtigsten menschlichen Fähigkeit - neugier
                                          Ohne sie wären wir nicht da wo wir Heute sind und dein Gott wäre einer von vielen.

                                          Und da bist Du jetzt stolz, das wir da sind wo wir heute sind?
                                          Man zweifelt ja auch an Gott und leugnet ihn vornherein, nur weil gewisse THEORIEN angenommen werden.Natürlich ist es immer einfach etwas abzuleugnen,abzuschieben...als sich damit etwas zu beschäftigen.

                                          Die Idee von einem Gott ist in einer Zeit entstanden in denen der Mensch kaum Möglichkeiten hatte seine Umwelt oder gar seine Existenz zu erklären. Damals war das Legitim wie hätten sie es anders machen sollen. Heutzutage sind die die Glauben in schwerer Erklärungsnot, es wird versucht die Tatsachen soweit wie möglich entweder nicht zu sehen oder lächerlich zu machen,

                                          und mit dem glauben an Gott wird das nicht gemacht?

                                          Gleichzeitig mit allen Mitteln irgendeine Wissenschaftliche Erklärung oder Deutung für Glauben zu finden, was noch weniger gelingen wird als den Urknall du erklären. Was bleibt ist ein diffuser Glaube an irgendwas, geschmückt mit Erlebnissen, von Leuten die etwas Glauben wollen. Das ist in meinen Augen menschliches denken wie es vor ca. 5000 Jahren entstanden ist, damals machte das auch Sinn oder ist es nur noch Ballast der die Menschen blendet und verhindert dass alle Menschen die Möglichkeit haben frei und gleich zu Leben.

                                          Das wird vermutlich auch immer so sein.

                                          Solche Leute haben den glauben an Gott nicht und werden, selbst wenn sie von der irdischen strafe davon kommen beim höchsten gericht bestraft - ihr Leben durch ihre Augen ist erstens der beweis für ihre sünden und ihr gewissen wird sie selbst verraten. Du selbst bist ja der beweis dafür, dass Du was unrechtes getan hast, somit kannst Du dich nach dem leben nicht verleugnen...

                                          Du sagtest Gott ist in jeden ich sagte dir das damit Gott auch verantwortung trägt und jetzt sagst du mir dass solche Leute nicht den Glauben haben? Was denn jetzt? Du hast den Glauben nicht?

                                          Und ich bin der Beweis?
                                          Das klingt für mich wirklich wie der Wahn. Was ist denn dein Beweis?

                                          Entweder Du glaubst an ihn oder nicht. Du selbst bist der beweis, was Du bist, ob Du glaubst oder nicht, ob Du sündigst oder nicht, weisst Du selber. Man kann die augen etwa mit einer kamera vergleichen die ein leben aufzeichnet und am ende wird dann der film wieder abgespielt um Dir zu zeigen was für ein Mensch Du warst.Dein Gewissen  wird Dich dann verraten, ob Du gesündigt hast. Das meinte ich mit Gott in jedem Menschen.

                                          Vor allem für was?

                                          Das sind die typischen Gehirnwäsche Argumente von Sekten.

                                          wenn du das so siehst, bitte.

                                          Du bist von Gott bestraft worden? Weil du gesündigt hast?

                                          nö nicht ganz, sondern vorgewarnt... ich hab gesehen was kommen kann, wenn ich das tue was ich nicht tun sollte.
                                          Ein unaufälliger alter Mann mit vollbart, den Du vielleicht als penner, rein vom äusserlichen betrachtet, sehen würdest, konnte eigentlich für aussenstehenden nicht richtig sprechen, er sprach nur wirres zeug.Lief immer mit der selben papiertasche herum und gleiche kleidung.
                                          Als er und ich einmal alleine war,zufällig auf der selben bank sassen, sagte er mir ohne das ich ihm was von mir erzählt habe, was ich (gutes) tun soll(bei meinem unglauben und der tatsache keinen sinn mehr für mein leben zu sehen)... ohne zu stottern oder wirr zu sprechen.Er redete mit mir wie ein normaler Mensch, aber nur 1 minute vielleicht. Danach war er wieder unverständlich wirr.
                                          Das war aber nur eines der beispiele, die Du vermutlich als aussenstehender ottonormalverbraucher sowieso ablehnst.
                                          Du glaubst natürlich an den zufall oder daran, dass er mir alles vorgespielt hat, wo ich ihn doch gar nicht gekannt habe.
                                          Den grössten fehler machen die menschen meiner meinung nach, die nur auf äusserliche hülle vom Mensch fixiert sind.Sie urteilen einen Menschen anhand seiner ausstrahlung oder was er ist.
                                          Nur was sie sehen oder was angeblich anerkannte theorien von angeblich hochstudierenden behauptet wird, ist ein beweis für sie.Nur einer der mit seinem ferarri vorfährt und grade so toll modisch gekleidet ist, kann sie überzeugen vom erfolg eines menschen.
                                          Sie sind total geblendet vom reichtum und sehen das wircklich wichtige und den sinn ihres daseins nicht.

                                          Wahnsinn?
                                          Also ist es wahnsinn, das ich leben, weil ich einen sinn darin sehe und eines natürlichen todes sterben möchte?
                                          Naja bitte schön?!

                                          Nein Wahnsinn ist es wenn ein Mensch behauptet er hat Gott gesehen oder war ihm Nahe. Das du lebst und einen Sinn darin siehst ist genau das Gegenteil davon, das ist Atheismus.

                                          Ein atheist hat einen sinn in seinem leben?
                                          Er lebt ohne glauben und weiss was sinnvoll leben heisst, indem er nicht glaubt?Klingt irgendwie unlogisch?!

                                          Du hast ein Erlebniss gehabt dass genau dem entspricht und meinst das wäre Gott...

                                          Ich meine nicht.

                                          sondern? Du hast ein Foto gemacht und kannst es uns zeigen?

                                          ein zeichen, hinweis gehabt(bei meinem grossen zweifel und glauben an was gutes sprich Gott) und ich habe ihn nicht gesehen, schon gar nicht als person in form eines menschen.
                                          Ein Foto würde dich erst recht an ihn zweifeln lassen ;-)

                                          Glauben heißt (zumindest dachte ich bisher so) nicht Wissen, also ist Glauben zweifeln. Zweifel können nur widerlegt oder bewiesen werden. Ich glaub ich kann schneller Fahrrad fahren als du, aber solange ich es nicht weiß habe ich auch Zweifel daran. Ich glaube das der Urknall zumindest teilweise eine Erklärung ist, bezweifle aber das das alles ist.

                                          ich auch.
                                          Aber Du kannst ja mal sehen was ein Prof.Dr.Lesch meint(in einem videoclip), was vor dem urknall war. http://www.br-online.de/alpha/centauri/
                                          Trotzdem, sind das nur irgendwelche theorien, die gar nichts belegen.

                                          MfG
                                          Alain

                                          1. Hallo.

                                            Die theorie ist kein beweis für etwas, wie hier ja öfters geschrieben wurde.

                                            Wo genau?
                                            MfG, at

                                            1. hi,

                                              Die theorie ist kein beweis für etwas, wie hier ja öfters geschrieben wurde.

                                              Wo genau?

                                              z.B. https://forum.selfhtml.org/?t=111289&m=701438
                                              oder
                                              https://forum.selfhtml.org/?t=111289&m=701376
                                              zumindest ähnlich verstanden.
                                              Ist doch auch so?!
                                              MfG
                                              Alain

                                              1. Hallo.

                                                Die theorie ist kein beweis für etwas, wie hier ja öfters geschrieben wurde.

                                                Wo genau?

                                                z.B. https://forum.selfhtml.org/?t=111289&m=701438
                                                oder
                                                https://forum.selfhtml.org/?t=111289&m=701376
                                                zumindest ähnlich verstanden.

                                                Ich befürchte, und das meine ich ganz ehrlich und ohne dich kränken zu wollen, du hast da ein Verständnisproblem. Denn den genannten Beiträgen sieht man meines Erachtens sehr gut an, dass sie mit Bedacht formuliert sind und folglich Aussagen vermeiden, die eine solche Verwechelung nehelegen.
                                                MfG, at

                                                1. hi,

                                                  Die theorie ist kein beweis für etwas, wie hier ja öfters geschrieben wurde.

                                                  Wo genau?

                                                  z.B. https://forum.selfhtml.org/?t=111289&m=701438
                                                  oder
                                                  https://forum.selfhtml.org/?t=111289&m=701376
                                                  zumindest ähnlich verstanden.

                                                  Ich befürchte, und das meine ich ganz ehrlich und ohne dich kränken zu wollen,

                                                  das tust du nicht,

                                                  du hast da ein Verständnisproblem. Denn den genannten Beiträgen sieht man meines Erachtens sehr gut an, dass sie mit Bedacht formuliert sind und folglich Aussagen vermeiden, die eine solche Verwechelung nehelegen.

                                                  aber wenn dem nicht so ist und es tatsächlich als WAHR bezeichnet wird, was man von der evolutionstheorie hört und liest, dann ist es umsoschlimmer und damit erübrigt sich auch meine meinung gegenüber evoltionsforschern, den ungläubigen und bestätigt somit auch was auf dieser von einigen hier verpönt, verspotteter seite  steht.
                                                  MfG
                                                  Alain

                                                  1. Hallo.

                                                    aber wenn dem nicht so ist und es tatsächlich als WAHR bezeichnet wird, was man von der evolutionstheorie hört und liest, dann ist es umsoschlimmer und damit erübrigt sich auch meine meinung gegenüber evoltionsforschern, den ungläubigen und bestätigt somit auch was auf dieser von einigen hier verpönt, verspotteter seite  steht.

                                                    Widerlege ganz einfach wissenschaftlich die Evolutionstheorie, wenn du magst. -- Zur Belohnung dürfte es einen Nobelpreis geben.
                                                    MfG, at

                                                    1. Tach,

                                                      Widerlege ganz einfach wissenschaftlich die Evolutionstheorie, wenn du magst. -- Zur Belohnung dürfte es einen Nobelpreis geben.

                                                      meinst du sie führen dann extra einen Nobelpreis für Biologie ein?

                                                      mfg
                                                      Woodfighter

                                                      1. Hallo.

                                                        meinst du sie führen dann extra einen Nobelpreis für Biologie ein?

                                                        Da sie es ja nicht werden tun müssen, erübrigt sich diese Frage.
                                                        MfG, at

                                                        1. Tach,

                                                          Da sie es ja nicht werden tun müssen, erübrigt sich diese Frage.

                                                          ja, ich finde es immer wieder schade, dass ich höchstens eines Tages sagen können werde, "Der Fields-Medaillenträger da, mit dem habe ich damals an der Uni Übungszettel geschrieben." und nie "Der Nobelpreisträger ...". Wer hat schließlich schon mal von der Fields-Medaille gehört?

                                                          mfg
                                                          Woodfighter

                                                          1. Hallo.

                                                            Wer hat schließlich schon mal von der Fields-Medaille gehört?

                                                            "Was ist denn ein 'buntes Verdienstkreuz'?"
                                                            MfG, at

                                                            1. Tach,

                                                              "Was ist denn ein 'buntes Verdienstkreuz'?"

                                                              ;) Das verliert aber schon durch die schiere Masse der Auszeichnungen an Bedeutung.

                                                              mfg
                                                              Woodfighter

                                                    2. hi,

                                                      aber wenn dem nicht so ist und es tatsächlich als WAHR bezeichnet wird, was man von der evolutionstheorie hört und liest, dann ist es umsoschlimmer und damit erübrigt sich auch meine meinung gegenüber evoltionsforschern, den ungläubigen und bestätigt somit auch was auf dieser von einigen hier verpönt, verspotteter seite  steht.

                                                      Widerlege ganz einfach wissenschaftlich die Evolutionstheorie, wenn du magst. -- Zur Belohnung dürfte es einen Nobelpreis geben.

                                                      Wieso sollte ich, das wird ja bereits widerlegt.
                                                      Widerlege Du lieber die Bibel und die (nicht)existenz von Gott dann reden wir weiter.  ;-)
                                                      Eine theorie ist auch ganz nett von jenem anderen forum -  zitat:

                                                      Ich persönlich glaube nicht so recht an die Urknalltheorie, zum einen
                                                      weil in der Planck Aera die physikalischen Gesetze ausser Kraft gesetzt waren,
                                                      physikalische Gesetze gelten immer und nicht nur manchmal...
                                                      ...zum anderen, weil eine Urknallsingularität nicht expandieren kann,
                                                      dazu hätte die Lichtgeschwindigkeit zum damaligen Zeitpunkt unendlich groß sein müssen,
                                                      um der unendlich hohen Gravitation einer Singularität zu entkommen...

                                                      Mittlererweile gibt es Theorien, die davon ausgehen, daß unser Universum und unser Dasein
                                                      eine Simulation auf einem gigantischem Computer ist...
                                                      ...damit kann ich mich schon eher anfreunden, ich hoffe aber inständig,
                                                      daß diese galaktische Simulation nicht unter Windows läuft...

                                                      zitat ende

                                                      Gruss
                                                      Alain

                                                      Es gibt unendlich viele Planeten und endlich viele Lebensformen. Wenn man unendlich durch eine endliche Zahl teilt, erhält man eine unfassbar kleine Zahl. Ergo sind alle Lebensformen, die einem täglich begegnen lediglich das Ergebnis einer kranken Fantasie.

                                                      1. Hallo.

                                                        Widerlege ganz einfach wissenschaftlich die Evolutionstheorie, wenn du magst. -- Zur Belohnung dürfte es einen Nobelpreis geben.

                                                        Wieso sollte ich, das wird ja bereits widerlegt.

                                                        Daher sprach ich ja von "wissenschaftlich".
                                                        MfG, at

                                                      2. Tach,

                                                        Ich persönlich glaube nicht so recht an die Urknalltheorie, zum einen
                                                        weil in der Planck Aera die physikalischen Gesetze ausser Kraft gesetzt waren,
                                                        physikalische Gesetze gelten immer und nicht nur manchmal...

                                                        wie ich bereits erwähnte der Name Naturgesetz ist schlecht gewählt.

                                                        ...zum anderen, weil eine Urknallsingularität nicht expandieren kann,
                                                        dazu hätte die Lichtgeschwindigkeit zum damaligen Zeitpunkt unendlich groß sein müssen,
                                                        um der unendlich hohen Gravitation einer Singularität zu entkommen...

                                                        Es gab damals noch keine Gravitation.

                                                        Mittlererweile gibt es Theorien, die davon ausgehen, daß unser Universum und unser Dasein
                                                        eine Simulation auf einem gigantischem Computer ist...
                                                        ...damit kann ich mich schon eher anfreunden, ich hoffe aber inständig,
                                                        daß diese galaktische Simulation nicht unter Windows läuft...

                                                        Da wäre mir ein ordentliches Unix auch lieber, aber Windows gibt es für solch große Hardware eh nicht.

                                                        Es gibt unendlich viele Planeten und endlich viele Lebensformen. Wenn man unendlich durch eine endliche Zahl teilt, erhält man eine unfassbar kleine Zahl.

                                                        Eher eine unfaßbar große Zahl, häufig Unendlich genannt, wobei ich von endlich vielen Dingen im Universum ausgehen würde. Ein unendliches Universum ist von der Urknalltheorie nicht beschreibbar und hat weitere Widersprüche.

                                                        Ergo sind alle Lebensformen, die einem täglich begegnen lediglich das Ergebnis einer kranken Fantasie.

                                                        Das klingt fast nach einem sinnvollen Glaubensgrundsatz.

                                                        mfg
                                                        Woodfighter

                                                        1. Hallo.

                                                          Ergo sind alle Lebensformen, die einem täglich begegnen lediglich das Ergebnis einer kranken Fantasie.

                                                          Das klingt fast nach einem sinnvollen Glaubensgrundsatz.

                                                          Das finden Satanisten vermutlich auch.
                                                          MfG, at

                                          2. Während deine vielen tollen Beispielseiten sich auf einzelne Punkte dieser Theorien stürzen und diese mit teilweise Hirnlosen Behauptungen zu widerlegen versuchen.

                                            Wieso ist das etwa nicht legitim unlogik mit logik zu kritisieren?

                                            Das was du Logik nennst ist an den Haaren herbeigezogene zusammenhänge gespickt mit falschen Aussagen, die versuchen Theorien (du weißt was eine Theorie ist?) die aus realen Beobachten erstellt wurden in einzelnen Punkten zu widerlegen.

                                            Solche Superschlauen hat es immer gegeben, das Erde eine Kugel ist wurde lange bestritten, das die Erde um die Sonne kreist dafür wurden Wissenschaftler verbrannt (damals hatten solche Leute dummerweise noch die Macht, man muss wirklich froh sein das es nicht mehr so ist und hoffen dass diese Gattung Mensch bald ausstirbt)

                                            Ich hoffe mal du zweifelst an diesen Erkenntnissen nicht?

                                            so geht es weiter mit fast allen Erfindungen die ein normaler Mensch sich erst mal nicht vorstellen kann. Die Gottgläubigen verteufeln alles um sich damit früher oder später der Lächerlichkeit preiszugeben.

                                            Warum sollte man gewissen theorien mehr glauben als einem Gott?

                                            Weil sie auf Beobachtungen fundieren und einfach Fortführungen von Tatsachen sind.

                                            Die theorie ist kein beweis für etwas, wie hier ja öfters geschrieben wurde.

                                            So ist es, weil es noch in der Kette der Gründe warum es so war noch viele Fragezeichen gibt. Trotzdem sind viele Punkte nicht widerlegbar.

                                            (z.b. http://www.hjp.ch/Dia/1Mo1_16/07.htm
                                            Von vornherein zu sagen, nein so war es nicht, zeugt nicht gerade von einer der wichtigsten menschlichen Fähigkeit - neugier
                                            Ohne sie wären wir nicht da wo wir Heute sind und dein Gott wäre einer von vielen.

                                            Und da bist Du jetzt stolz, das wir da sind wo wir heute sind?
                                            Man zweifelt ja auch an Gott und leugnet ihn vornherein, nur weil gewisse THEORIEN angenommen werden.Natürlich ist es immer einfach etwas abzuleugnen,abzuschieben...als sich damit etwas zu beschäftigen.

                                            Das sagst gerade DU? Du zweifelst und leugnest Theorien die auf auf Tatsachen beruhen um jeglichen Zweifel deines Glaubens nicht aufkommen zu lassen. Glauben  ist, wenn er nicht angezweifelt wird, eine sture und arrogante Form von Wissen. Wenn du sagst ich glaube an Gott, bin mir aber nicht sicher dass es ihn gibt, nur dann macht es einen Sinn. Du glaubst aber nicht, sondern du meinst zu Wissen.

                                            An Gott gezweifelt wurde schon lange bevor es irgendwelche Urknalltheorien gab.

                                            Die Idee von einem Gott ist in einer Zeit entstanden in denen der Mensch kaum Möglichkeiten hatte seine Umwelt oder gar seine Existenz zu erklären. Damals war das Legitim wie hätten sie es anders machen sollen. Heutzutage sind die die Glauben in schwerer Erklärungsnot, es wird versucht die Tatsachen soweit wie möglich entweder nicht zu sehen oder lächerlich zu machen,

                                            und mit dem glauben an Gott wird das nicht gemacht?

                                            Nicht an den Glauben sondern wie versucht wird diesen Glauben zu begründen.

                                            Gleichzeitig mit allen Mitteln irgendeine Wissenschaftliche Erklärung oder Deutung für Glauben zu finden, was noch weniger gelingen wird als den Urknall du erklären. Was bleibt ist ein diffuser Glaube an irgendwas, geschmückt mit Erlebnissen, von Leuten die etwas Glauben wollen. Das ist in meinen Augen menschliches denken wie es vor ca. 5000 Jahren entstanden ist, damals machte das auch Sinn oder ist es nur noch Ballast der die Menschen blendet und verhindert dass alle Menschen die Möglichkeit haben frei und gleich zu Leben.

                                            Das wird vermutlich auch immer so sein.

                                            Das sagt ausgerechnet jemand der an einen Gott glaubt.

                                            Ich sehe das anders und wenn man sich die menschliche Geschichte betrachtet, ist die sogar sehr wahrscheinlich.

                                            Solche Leute haben den glauben an Gott nicht und werden, selbst wenn sie von der irdischen strafe davon kommen beim höchsten gericht bestraft - ihr Leben durch ihre Augen ist erstens der beweis für ihre sünden und ihr gewissen wird sie selbst verraten. Du selbst bist ja der beweis dafür, dass Du was unrechtes getan hast, somit kannst Du dich nach dem leben nicht verleugnen...

                                            Du sagtest Gott ist in jeden ich sagte dir das damit Gott auch verantwortung trägt und jetzt sagst du mir dass solche Leute nicht den Glauben haben? Was denn jetzt? Du hast den Glauben nicht?

                                            Und ich bin der Beweis?
                                            Das klingt für mich wirklich wie der Wahn. Was ist denn dein Beweis?

                                            Entweder Du glaubst an ihn oder nicht. Du selbst bist der beweis, was Du bist, ob Du glaubst oder nicht, ob Du sündigst oder nicht, weisst Du selber. Man kann die augen etwa mit einer kamera vergleichen die ein leben aufzeichnet und am ende wird dann der film wieder abgespielt um Dir zu zeigen was für ein Mensch Du warst.Dein Gewissen  wird Dich dann verraten, ob Du gesündigt hast. Das meinte ich mit Gott in jedem Menschen.

                                            Aha, Gott ist eine Kamera?

                                            Das sind die typischen Gehirnwäsche Argumente von Sekten.

                                            wenn du das so siehst, bitte.

                                            Nein, so ist es.

                                            Das war aber nur eines der beispiele, die Du vermutlich als aussenstehender ottonormalverbraucher sowieso ablehnst.

                                            wieso sollte ich?
                                            Aber du musst mir noch erklären, warum du als einer von 8 Milliarden Menschen auf der Erde von gott ein Nachricht bekommen hast. Du bist auserwählt?
                                            In dem Falle würde ich wahrscheinlich auch versuchen soviele wie möglich davon zu überzeugen dass es gott gibt, sonst hätte das auserwählt sein ja keinen Sinn.

                                            Den grössten fehler machen die menschen meiner meinung nach, die nur auf äusserliche hülle vom Mensch fixiert sind.Sie urteilen einen Menschen anhand seiner ausstrahlung oder was er ist.

                                            Und das heißt, man soll ihn nach seinem Portemonnaie beurteilen?

                                            Nur was sie sehen oder was angeblich anerkannte theorien von angeblich hochstudierenden behauptet wird, ist ein beweis für sie.Nur einer der mit seinem ferarri vorfährt und grade so toll modisch gekleidet ist, kann sie überzeugen vom erfolg eines menschen.
                                            Sie sind total geblendet vom reichtum und sehen das wircklich wichtige und den sinn ihres daseins nicht.

                                            Aha, wer den Urknall für möglich hält ist also ein oberflächlicher Fatzke?

                                            Weißte, mir ist Geld so egal und Menschen die sich nur durch Geld definieren (was bei weitem nicht nur die mit einem Ferrari sind) sind für mich arme Kreaturen.

                                            Wahnsinn?
                                            Also ist es wahnsinn, das ich leben, weil ich einen sinn darin sehe und eines natürlichen todes sterben möchte?
                                            Naja bitte schön?!

                                            Nein Wahnsinn ist es wenn ein Mensch behauptet er hat Gott gesehen oder war ihm Nahe. Das du lebst und einen Sinn darin siehst ist genau das Gegenteil davon, das ist Atheismus.

                                            Ein atheist hat einen sinn in seinem leben?
                                            Er lebt ohne glauben und weiss was sinnvoll leben heisst, indem er nicht glaubt?Klingt irgendwie unlogisch?!

                                            Widersprüche über Widersprüche. Den einzigen Sinn den du in deinem Wahn siehst ist der Glaube?

                                            Ich bin auch als Atheist ein Teil dieses Lebens. Es gibt Menschen die für mich wichtig sind und für die es wichtig ist das ich existiere. Ich bin ein Teil des ganzen und bin auch mit oder gerade ohne eine Gott in der Lage diese Aufgabe zu erfüllen. Ich kann mich nicht darauf berufen dass es eine höhere Instanz gibt die alles richten wird. Die Kraft ist nicht Gott sondern mein Wille überleben zu wollen um soviele Dinge die mir möglich sind in meinem Sinne positiv zu beeinflussen.

                                            Struppi.

                                            1. Hi,

                                              Aha, Gott ist eine Kamera?

                                              "BigBrother is watching you!" trifft es wohl eher, gott ist nicht die kamera sondern der hintendran, also ein spanner. und so einem soll ich vertrauen? *lol*

                                              MfG

                                            2. hi,

                                              Das was du Logik nennst ist an den Haaren herbeigezogene zusammenhänge gespickt mit falschen Aussagen, die versuchen Theorien (du weißt was eine Theorie ist?) die aus realen Beobachten erstellt wurden in einzelnen Punkten zu widerlegen.

                                              Theorien gibts viele, aber obs, dann wircklich pratkisch wahr ist, ist eine andere frage.

                                              Solche Superschlauen hat es immer gegeben, das Erde eine Kugel ist wurde lange bestritten...

                                              Das wirds z.T. heute noch.

                                              Ich hoffe mal du zweifelst an diesen Erkenntnissen nicht?

                                              so geht es weiter mit fast allen Erfindungen die ein normaler Mensch sich erst mal nicht vorstellen kann. Die Gottgläubigen verteufeln alles um sich damit früher oder später der Lächerlichkeit preiszugeben.

                                              alles verteufeln? Nicht alles!

                                              Und da bist Du jetzt stolz, das wir da sind wo wir heute sind?
                                              Man zweifelt ja auch an Gott und leugnet ihn vornherein, nur weil gewisse THEORIEN angenommen werden.Natürlich ist es immer einfach etwas abzuleugnen,abzuschieben...als sich damit etwas zu beschäftigen.

                                              Das sagst gerade DU? Du zweifelst und leugnest Theorien die auf auf Tatsachen beruhen

                                              wenn Du meinst?

                                              um jeglichen Zweifel deines Glaubens nicht aufkommen zu lassen. Glauben  ist, wenn er nicht angezweifelt wird, eine sture und arrogante Form von Wissen. Wenn du sagst ich glaube an Gott, bin mir aber nicht sicher dass es ihn gibt, nur dann macht es einen Sinn. Du glaubst aber nicht, sondern du meinst zu Wissen.

                                              Aus Deiner Sicht vielleicht nicht aus meiner.

                                              Gleichzeitig mit allen Mitteln irgendeine Wissenschaftliche Erklärung oder Deutung für Glauben zu finden, was noch weniger gelingen wird als den Urknall du erklären. Was bleibt ist ein diffuser Glaube an irgendwas, geschmückt mit Erlebnissen, von Leuten die etwas Glauben wollen. Das ist in meinen Augen menschliches denken wie es vor ca. 5000 Jahren entstanden ist, damals machte das auch Sinn oder ist es nur noch Ballast der die Menschen blendet und verhindert dass alle Menschen die Möglichkeit haben frei und gleich zu Leben.

                                              Das wird vermutlich auch immer so sein.

                                              Das sagt ausgerechnet jemand der an einen Gott glaubt.

                                              Ja es gibt immer Menschen, die daraus (glaube) kapital schlagen wollen, indem sie unwissende/dumme menschen manipulieren, durch ihre (schein)intelligenz und womöglich zu einem unwahren glauben zwingen, wie z.B. der terror anschlag in London...Bin laden...
                                              Wie dumm selbst die heutige Elite der Wissenschaftler ist, kann man ganz einfach an ihrem Tun ablesen: Sie erforschen Antimaterie, versuchen in die tiefsten Tiefen des Universums zu blicken, fliegen auf den Mond, wollen zum Mars, veranstalten einen "Impact" auf irgendwelchen Meteoriten.
                                              Im krassen Gegensatz dazu interessieren sie sich nicht einmal für ihre unmittelbare Nachbarschaft: Über 90% der Ozeane sind unerforscht, Auf dem Globus gibt es immer noch weiße Flecken, sie sind zwar über Sattelit gefilmt worden, aber es hat noch keiner für nötig befunden dort hinzugehen, weiterhin geht man davon aus, daß wir nicht einmal einen Burchteil der Arten an Lebensformen auf diesem Planeten kennen.
                                              Das zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Verhaltensmuster der Menschen: Wir spenden für tausende von Kilometern entfernte arme Leute - aber wir sind nicht dazu in der Lage z. B. einen Streit mit einem Nachbarn zu beenden, oder einfach zu den Leuten, denen wir begegnen höflich und wohlwollend zu sein.
                                              Das Geheimnis des Universums, unserer Entstehung usw. ist alles auf der Erde und in uns drin.

                                              Entweder Du glaubst an ihn oder nicht. Du selbst bist der beweis, was Du bist, ob Du glaubst oder nicht, ob Du sündigst oder nicht, weisst Du selber. Man kann die augen etwa mit einer kamera vergleichen die ein leben aufzeichnet und am ende wird dann der film wieder abgespielt um Dir zu zeigen was für ein Mensch Du warst.Dein Gewissen  wird Dich dann verraten, ob Du gesündigt hast. Das meinte ich mit Gott in jedem Menschen.

                                              Aha, Gott ist eine Kamera?

                                              Ok, wie konnte ich das vergessen, Du bist ein logisch denkender Atheist, der hört was er hört, der liest was er liest, der sieht was er sieht... Ich glaube wir vergessen das.

                                              Das war aber nur eines der beispiele, die Du vermutlich als aussenstehender ottonormalverbraucher sowieso ablehnst.

                                              wieso sollte ich?
                                              Aber du musst mir noch erklären, warum du als einer von 8 Milliarden Menschen auf der Erde von gott ein Nachricht bekommen hast. Du bist auserwählt?

                                              Ich bin nicht auserwählt. Für was hälst Du mich?
                                              Es ging damals nur um mich und meiner existenz und bevor ich mich entschloss den bösen schlechten und entgültigen weg zu gehen, kam eben die erleuchtung.
                                              Das soll aber nicht heissen, dass das ein beleg für die ganze menschheit ist, sondern MIR hat das eben gezeigt, dass es das gibt, was viele leugnen, wo viele suchen, wo doch alles vor unserer nase passiert, nur das problem ist, viele suchen viel zu weit und sehen nicht wircklich, was es heisst, hier gesund zu leben, was das leben bedeutet, sehen keinen sinn ihres daseins usw..

                                              In dem Falle würde ich wahrscheinlich auch versuchen soviele wie möglich davon zu überzeugen dass es gott gibt, sonst hätte das auserwählt sein ja keinen Sinn.

                                              Nö, das hat es mit oder ohne andere davon zu überzeugen.
                                              Mir kann es schlussendlich egal sein, was Du glaubst oder nicht, es ist Dein Leben nicht meins. Du gehst diesen weg, ich den weg.

                                              Den grössten fehler machen die menschen meiner meinung nach, die nur auf äusserliche hülle vom Mensch fixiert sind.Sie urteilen einen Menschen anhand seiner ausstrahlung oder was er ist.

                                              Und das heißt, man soll ihn nach seinem Portemonnaie beurteilen?

                                              »»

                                              war doch nur ein beispiel, man sieht nur was man sieht, das denken eines atheisten , urteilt und steckt es in eine schublade, damit ist der fall erledigt.

                                              Ich bin auch als Atheist ein Teil dieses Lebens. Es gibt Menschen die für mich wichtig sind und für die es wichtig ist das ich existiere. Ich bin ein Teil des ganzen und bin auch mit oder gerade ohne eine Gott in der Lage diese Aufgabe zu erfüllen. Ich kann mich nicht darauf berufen dass es eine höhere Instanz gibt die alles richten wird. Die Kraft ist nicht Gott sondern mein Wille überleben zu wollen um soviele Dinge die mir möglich sind in meinem Sinne positiv zu beeinflussen.

                                              Fragt sich dabei nur, was Du unter positiv verstehst.
                                              Mich kannst Du damit nicht meinen, obwohl Deine einstellung auch etwas mit dem glauben zu tun hat, nähmlich an Dich selbst.
                                              Das tu ich im prinzip auch, nur glaube ich nicht daran, dass ich das höchste wesen meiner selbst und dieser welt bin.
                                              MfG
                                              Alain

                                              1. Und da bist Du jetzt stolz, das wir da sind wo wir heute sind?
                                                Man zweifelt ja auch an Gott und leugnet ihn vornherein, nur weil gewisse THEORIEN angenommen werden.Natürlich ist es immer einfach etwas abzuleugnen,abzuschieben...als sich damit etwas zu beschäftigen.

                                                Das sagst gerade DU? Du zweifelst und leugnest Theorien die auf auf Tatsachen beruhen

                                                wenn Du meinst?

                                                Naja, du schickst doch hier die ganze Zeit Links wo dies getan wird.

                                                Wie dumm selbst die heutige Elite der Wissenschaftler ist, kann man ganz einfach an ihrem Tun ablesen: Sie erforschen Antimaterie, versuchen in die tiefsten Tiefen des Universums zu blicken, fliegen auf den Mond, wollen zum Mars, veranstalten einen "Impact" auf irgendwelchen Meteoriten.
                                                Im krassen Gegensatz dazu interessieren sie sich nicht einmal für ihre unmittelbare Nachbarschaft: Über 90% der Ozeane sind unerforscht, Auf dem Globus gibt es immer noch weiße Flecken, sie sind zwar über Sattelit gefilmt worden, aber es hat noch keiner für nötig befunden dort hinzugehen, weiterhin geht man davon aus, daß wir nicht einmal einen Burchteil der Arten an Lebensformen auf diesem Planeten kennen.

                                                Wieder solche pauschale Behauptungen.

                                                In Zeiten als die Kirche noch Macht hatte wurden unglaubliche Ressourcen (Menschenleben) für den Bau von Domen, Kirchen und Kathedralen verschwendet. Das die Raumfahrt auch keine billige Sache ist ist klar, ob sie notwendig ist weiß ich nicht, aber da diese Frage den Menschen interessiert - mich zumindest - wird es immer ein Interesse daran geben. Aber woher kommt diese Behauptungen das Forscher sich nicht für die Ozeane interessieren?  Genau wie unentwegt Biologen unterwegs neue Arten zu finden, aber das ist nicht mehr so einfach wie zu Humboldts Zeiten. Trotzdem wird es noch getan.

                                                Das zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Verhaltensmuster der Menschen: Wir spenden für tausende von Kilometern entfernte arme Leute - aber wir sind nicht dazu in der Lage z. B. einen Streit mit einem Nachbarn zu beenden, oder einfach zu den Leuten, denen wir begegnen höflich und wohlwollend zu sein.

                                                Was ist das für ein Zusammenhang?

                                                Das manche Menschen Probleme mit ihrem Sozialverhalten haben und das Andere gerne ihr Gewissen beruhigen oder vielleicht wirklich Interesse an dem überleben des einen oder anderen Afrikanischen Menschen hat, ist völlig zusammenhanglos. Aber stimmt.

                                                Das Geheimnis des Universums, unserer Entstehung usw. ist alles auf der Erde und in uns drin.

                                                So wären wir kaum über Ackerbau und Viehzucht hinaus gekommen.

                                                Entweder Du glaubst an ihn oder nicht. Du selbst bist der beweis, was Du bist, ob Du glaubst oder nicht, ob Du sündigst oder nicht, weisst Du selber. Man kann die augen etwa mit einer kamera vergleichen die ein leben aufzeichnet und am ende wird dann der film wieder abgespielt um Dir zu zeigen was für ein Mensch Du warst.Dein Gewissen  wird Dich dann verraten, ob Du gesündigt hast. Das meinte ich mit Gott in jedem Menschen.

                                                Aha, Gott ist eine Kamera?

                                                Ok, wie konnte ich das vergessen, Du bist ein logisch denkender Atheist, der hört was er hört, der liest was er liest, der sieht was er sieht... Ich glaube wir vergessen das.

                                                Du versuchst mir hier irgendwas als Beweis unterzujubeln, wo noch nicht mal die Formulierung einer Frage widersteht.

                                                Das war aber nur eines der beispiele, die Du vermutlich als aussenstehender ottonormalverbraucher sowieso ablehnst.

                                                wieso sollte ich?
                                                Aber du musst mir noch erklären, warum du als einer von 8 Milliarden Menschen auf der Erde von gott ein Nachricht bekommen hast. Du bist auserwählt?

                                                Ich bin nicht auserwählt. Für was hälst Du mich?

                                                Ja eben dafür halte ich dich nicht.

                                                Es ging damals nur um mich und meiner existenz und bevor ich mich entschloss den bösen schlechten und entgültigen weg zu gehen, kam eben die erleuchtung.

                                                Also doch auserwählt oder weshalb bekommen andere diese "Erleuchtung" nicht zuteil?

                                                Das soll aber nicht heissen, dass das ein beleg für die ganze menschheit ist, sondern MIR hat das eben gezeigt, dass es das gibt, was viele leugnen, wo viele suchen, wo doch alles vor unserer nase passiert, nur das problem ist, viele suchen viel zu weit und sehen nicht wircklich, was es heisst, hier gesund zu leben, was das leben bedeutet, sehen keinen sinn ihres daseins usw..

                                                Das halte ich auch für bedenklich, noch schlimmer ist das mache von denen dann an etwas mystischen klammern, weil es so schön einfach ist seine Verantwortung abzugeben.

                                                Den grössten fehler machen die menschen meiner meinung nach, die nur auf äusserliche hülle vom Mensch fixiert sind.Sie urteilen einen Menschen anhand seiner ausstrahlung oder was er ist.

                                                Und das heißt, man soll ihn nach seinem Portemonnaie beurteilen?
                                                »»

                                                war doch nur ein beispiel, man sieht nur was man sieht, das denken eines atheisten , urteilt und steckt es in eine schublade, damit ist der fall erledigt.

                                                Nur das du es nicht gelesen hast?
                                                Wo steht das in dem Artikel?

                                                Ich bin auch als Atheist ein Teil dieses Lebens. Es gibt Menschen die für mich wichtig sind und für die es wichtig ist das ich existiere. Ich bin ein Teil des ganzen und bin auch mit oder gerade ohne eine Gott in der Lage diese Aufgabe zu erfüllen. Ich kann mich nicht darauf berufen dass es eine höhere Instanz gibt die alles richten wird. Die Kraft ist nicht Gott sondern mein Wille überleben zu wollen um soviele Dinge die mir möglich sind in meinem Sinne positiv zu beeinflussen.

                                                Fragt sich dabei nur, was Du unter positiv verstehst.

                                                Naja, davon hast du bis jetzt auch nichts gesagt, wir Wissen eigentlich nur das im Namen Gottes viele Unrecht erfolgt.
                                                Ich für meinen Teil verzichte auf Morden, Rauben, Täuschen, Lügen und Betrügen und bin gerne bereit von meinem paar Kröten anderen was abzugeben, lasse hin und wieder Andere die keine Bleibe haben bei mir schlafen usw.

                                                Mich kannst Du damit nicht meinen, obwohl Deine einstellung auch etwas mit dem glauben zu tun hat, nähmlich an Dich selbst.

                                                Wenn dem so wäre, wäre ich kein Atheist. Ich bin nur ein winzig kleiner Teil von allem aber trotzdem für mein tun allein Verantwortlich.

                                                Das tu ich im prinzip auch, nur glaube ich nicht daran, dass ich das höchste wesen meiner selbst und dieser welt bin.

                                                Ich auch nicht.

                                                Struppi.

                                                1. hi,

                                                  Ok, wie konnte ich das vergessen, Du bist ein logisch denkender Atheist, der hört was er hört, der liest was er liest, der sieht was er sieht... Ich glaube wir vergessen das.

                                                  Du versuchst mir hier irgendwas als Beweis unterzujubeln, wo noch nicht mal die Formulierung einer Frage widersteht.

                                                  Ich versuche Dir keinen beweis unterzujubeln, nur meine ansicht.
                                                  Und Du hast ja ständig gepiegst mit der nadel, was den so aussergewöhnliches bei mir passiert sei, dass ich zu dem entschluss kam, den ich heute vertrete.
                                                  Den lehnst Du ja ab, weil Du es nicht selbst erlebt hast, würd ich vermutlich auch, weil Du kein beweis dafür hast, wie ich natürlich auch nicht, jedenfalls nicht Dir gegenüber, mir aber sehr wohl.
                                                  Damit möchte ich auch nicht behaupten, dass Du dadurch im nachteil bist oder was schlechteres, nur weil Du an was anderes glaubst oder das nicht erlebt hast.
                                                  Es ist Deine Sicht vom sinn deines lebens. Meine ist eine andere.

                                                  Es ging damals nur um mich und meiner existenz und bevor ich mich entschloss den bösen schlechten und entgültigen weg zu gehen, kam eben die erleuchtung.

                                                  Also doch auserwählt oder weshalb bekommen andere diese "Erleuchtung" nicht zuteil?

                                                  Weil es bei ihnen vermutlich nie nötig war, weil es ihnen zu gut oder zu wenig schlecht ging, um der tatsache ins Auge zu sehen.
                                                  Wenn man niemand, wircklich niemand und wircklich nichts(nicht materiell) hat und auf einen selbst gestellt wird einem selbst überlassen, wo Freunde, die angeblich mal freunde waren, sich von einem abwenden, wenn jeder tag zum alptraum wird, wo es keinen scheinbaren weg mehr gibt, ausser der gewollte tod, dann könnte es durchaus sein, dass man erleuchtet wird(nicht mit geld).
                                                  Es ist kein spiel, naja mir gehts jetzt mal kurz schlecht, hab grad keine kohle, kein bier auf dem tisch, wo ist den der gott, wo sind die gute taten usw..
                                                  Das ist nicht wircklich "nach wahrheit suchen".
                                                  Versteh mich nicht falsch, ich hatte schon Geld, es war was anderes, was mich in diese lage versetzte auch keine drogen...es war ein ehrlich tiefer schmerz in mir drinnen, der auf eine ehrliche antwort wartete. Ich möchte damit auch nicht prahlen, wie du vermutlich denkst.

                                                  Das halte ich auch für bedenklich, noch schlimmer ist das mache von denen dann an etwas mystischen klammern, weil es so schön einfach ist seine Verantwortung abzugeben.

                                                  Das war ja grade ein problem, ich konnte sie nicht abgeben, weil mich ja selbst betraf. Es gab keine ausreden mehr. Es war eine sackgasse.

                                                  war doch nur ein beispiel, man sieht nur was man sieht, das denken eines atheisten , urteilt und steckt es in eine schublade, damit ist der fall erledigt.

                                                  Nur das du es nicht gelesen hast?
                                                  Wo steht das in dem Artikel?

                                                  Du machst aber den eindruck auf mich.

                                                  Fragt sich dabei nur, was Du unter positiv verstehst.

                                                  Naja, davon hast du bis jetzt auch nichts gesagt, wir Wissen eigentlich nur das im Namen Gottes viele Unrecht erfolgt.
                                                  Ich für meinen Teil verzichte auf Morden, Rauben, Täuschen, Lügen und Betrügen und bin gerne bereit von meinem paar Kröten anderen was abzugeben, lasse hin und wieder Andere die keine Bleibe haben bei mir schlafen usw.

                                                  Das klingt schon mal nach einem guten menschen.

                                                  Mich kannst Du damit nicht meinen, obwohl Deine einstellung auch etwas mit dem glauben zu tun hat, nähmlich an Dich selbst.

                                                  Wenn dem so wäre, wäre ich kein Atheist. Ich bin nur ein winzig kleiner Teil von allem aber trotzdem für mein tun allein Verantwortlich.

                                                  Ja, so seh ich das auch. Wenn Du einmal stirbst, dann stirbst Du auch allein und wirst auch allein dafür was Du tatest verantwortlich gemacht.
                                                  Du hast es alleine in der Hand, was aus DEINEM Pardies wird.
                                                  Das leben ist im prinzip nur der Bau seines eigenen Paradieses, jenachdem was man sich darunter vorstellt, kann das paradies auch die hölle sein. So seh ich das im übrigen - nicht dass Du das wieder auf dich beziehst.

                                                  MfG
                                                  Alain

                                                  1. Ok, wie konnte ich das vergessen, Du bist ein logisch denkender Atheist, der hört was er hört, der liest was er liest, der sieht was er sieht... Ich glaube wir vergessen das.

                                                    Du versuchst mir hier irgendwas als Beweis unterzujubeln, wo noch nicht mal die Formulierung einer Frage widersteht.

                                                    Ich versuche Dir keinen beweis unterzujubeln, nur meine ansicht.
                                                    Und Du hast ja ständig gepiegst mit der nadel, was den so aussergewöhnliches bei mir passiert sei, dass ich zu dem entschluss kam, den ich heute vertrete.

                                                    Nein, beim dem Beweis ging es um deine Aussage, der Beweis wäre ich selber und Gott in mir.

                                                    Es ging damals nur um mich und meiner existenz und bevor ich mich entschloss den bösen schlechten und entgültigen weg zu gehen, kam eben die erleuchtung.

                                                    Also doch auserwählt oder weshalb bekommen andere diese "Erleuchtung" nicht zuteil?

                                                    Weil es bei ihnen vermutlich nie nötig war, weil es ihnen zu gut oder zu wenig schlecht ging, um der tatsache ins Auge zu sehen.
                                                    Wenn man niemand, wircklich niemand und wircklich nichts(nicht materiell) hat und auf einen selbst gestellt wird einem selbst überlassen, wo Freunde, die angeblich mal freunde waren, sich von einem abwenden, wenn jeder tag zum alptraum wird, wo es keinen scheinbaren weg mehr gibt, ausser der gewollte tod, dann könnte es durchaus sein, dass man erleuchtet wird(nicht mit geld).

                                                    Naja, das Erleuchtung nicht Materiell ist, ist schon klar.

                                                    Auch wenn du für dich meiner Meinung die "falsche" Erleuchtung erfahren hast. Bin ich sicher das das was immer es auch war dir geholfen hat. Es war sicher nicht Gott, aber die  Erkenntnis (neu) zu gewinnen das man selber Leben will und sich dem Leben stellt, ist sicher nicht verkehrt.

                                                    ... Ich möchte damit auch nicht prahlen, wie du vermutlich denkst.

                                                    Auch hier - naja, prahlen klingt für mich anders.

                                                    Das halte ich auch für bedenklich, noch schlimmer ist das mache von denen dann an etwas mystischen klammern, weil es so schön einfach ist seine Verantwortung abzugeben.

                                                    Das war ja grade ein problem, ich konnte sie nicht abgeben, weil mich ja selbst betraf. Es gab keine ausreden mehr. Es war eine sackgasse.

                                                    Und ich denke, das sich jeder für sich selber dieser Verantwortung stellen muss.

                                                    Für mich ist die Vorstellung an einen gott zu glauben sehr seltsam, natürlich habe ich mich auch schon gefragt ob es möglich wäre, aber ich bin letztlich immer zu dem Schluss gekommen das es nicht so ist. Was soll mir solche eine Mystik bringen? Wieso soll mir das aus einer Sackgasse helfen? Wenn ich an einem Punkt bin wo es nicht weitergeht muss ich zurück und einen anderen Weg finden, dazu muss ich Wissen was falsch gelaufen ist und was ich richtig machen kann, aber mich in den Schoß eines Übermenschen der alle liebt zu begeben hat für mich etwas tatenloses.

                                                    war doch nur ein beispiel, man sieht nur was man sieht, das denken eines atheisten , urteilt und steckt es in eine schublade, damit ist der fall erledigt.

                                                    Nur das du es nicht gelesen hast?
                                                    Wo steht das in dem Artikel?

                                                    Du machst aber den eindruck auf mich.

                                                    Sowohl in dem Artikel wird relativ ausführlich beschrieben wie diese grundlegenden Fragen versucht werden zu beantworten und ich denke dass ich mich ebenfalls lange und ausführlich damit auseinander gesetzt und Urteilen und in eine Schublade stecken ist das letzte was ich tue. Mich stört nicht das du an gott glaubst, sondern dass du diese Pseudowissenschaftlichen religiös motivierten Seiten hier propagierst. Ich bin zwar überzeugt dass es keinen Gott gibt, aber wissen tu ich es auch nicht. Aber wenn ich sowas von Fanatikern lese wird mir Angst und Bange und ich will dagegen kämpfen.

                                                    Mich kannst Du damit nicht meinen, obwohl Deine einstellung auch etwas mit dem glauben zu tun hat, nähmlich an Dich selbst.

                                                    Wenn dem so wäre, wäre ich kein Atheist. Ich bin nur ein winzig kleiner Teil von allem aber trotzdem für mein tun allein Verantwortlich.

                                                    Ja, so seh ich das auch. Wenn Du einmal stirbst, dann stirbst Du auch allein und wirst auch allein dafür was Du tatest verantwortlich gemacht.

                                                    bis zum und ... - Stimmen wir überein.

                                                    Du hast es alleine in der Hand, was aus DEINEM Pardies wird.

                                                    Das Paradies ist mir Schnuppe.

                                                    Struppi.

                                                    1. hi,

                                                      Ich versuche Dir keinen beweis unterzujubeln, nur meine ansicht.
                                                      Und Du hast ja ständig gepiegst mit der nadel, was den so aussergewöhnliches bei mir passiert sei, dass ich zu dem entschluss kam, den ich heute vertrete.

                                                      Nein, beim dem Beweis ging es um deine Aussage, der Beweis wäre ich selber und Gott in mir.

                                                      Ja, aber das lässt sich bei DIR nicht erklären, weil Du eben ein brett vor dem Kopf hast und nur das hörst, was Du hören, von mir aus lesen bzw. verstehen willst.
                                                      Mir kommt das mittlerweile so vor, als würde ich einem elefanten ballett bei bringen wollen.

                                                      Auch wenn du für dich meiner Meinung die "falsche" Erleuchtung erfahren hast. Bin ich sicher das das was immer es auch war dir geholfen hat. Es war sicher nicht Gott, aber die  Erkenntnis (neu) zu gewinnen das man selber Leben will und sich dem Leben stellt, ist sicher nicht verkehrt.

                                                      Die erleuchtung, war die ursache der erkenntnis.

                                                      Für mich ist die Vorstellung an einen gott zu glauben sehr seltsam, natürlich habe ich mich auch schon gefragt ob es möglich wäre, aber ich bin letztlich immer zu dem Schluss gekommen das es nicht so ist. Was soll mir solche eine Mystik bringen? Wieso soll mir das aus einer Sackgasse helfen? Wenn ich an einem Punkt bin wo es nicht weitergeht muss ich zurück und einen anderen Weg finden, dazu muss ich Wissen was falsch gelaufen ist und was ich richtig machen kann, aber mich in den Schoß eines Übermenschen der alle liebt zu begeben hat für mich etwas tatenloses.

                                                      was ist aber, wenn Du nicht mehr weisst, was falsch oder richtig ist, was gut und bös ist, wenn Du sozusagen deine identität verloren hast?

                                                      Mal was anderes, ist Dir eigentlich schon aufgefallen, falls Du Dir das vorstellen kannst vorausgesetzt, das Du (Deine seele) immer der selbe bist, obwohl Du immer älter wirst?
                                                      Man weiss zwar mit dem alter etwas mehr als als Kind, aber ist eigentlich immer gleich (jung) bis zum hohen alter.
                                                      MfG
                                                      Alain

                                                      1. Hi,

                                                        Mir kommt das mittlerweile so vor, als würde ich einem elefanten ballett bei bringen wollen.

                                                        das versuch ich mir gerade vorzustellen, geiles bild ;-)

                                                        was ist aber, wenn Du nicht mehr weisst, was falsch oder richtig ist, was gut und bös ist, wenn Du sozusagen deine identität verloren hast?

                                                        wissen tut man das genauso wenig wie ob es einen gott giebt oder nicht. gut und böse ist eine frage des standpunktes. genauso wie falsch und richtig.

                                                        Mal was anderes, ist Dir eigentlich schon aufgefallen, falls Du Dir das vorstellen kannst vorausgesetzt, das Du (Deine seele) immer der selbe bist, obwohl Du immer älter wirst?

                                                        da ich keine seele habe nein.

                                                        Man weiss zwar mit dem alter etwas mehr als als Kind, aber ist eigentlich immer gleich (jung) bis zum hohen alter.

                                                        klingt intressant, erzähl weiter.

                                                        MfG

                                                        1. hi,

                                                          was ist aber, wenn Du nicht mehr weisst, was falsch oder richtig ist, was gut und bös ist, wenn Du sozusagen deine identität verloren hast?

                                                          wissen tut man das genauso wenig wie ob es einen gott giebt oder nicht. gut und böse ist eine frage des standpunktes. genauso wie falsch und richtig.

                                                          Ja aber in meinem fall gibts keinen standpunkt mehr oder beide, weil man diese nicht mehr voneinander unterscheiden kann.
                                                          Man kommt in versuchung den Baum der Erkenntnis zu berühren, was das heisst wird ja beschrieben in der bibel.

                                                          Mal was anderes, ist Dir eigentlich schon aufgefallen, falls Du Dir das vorstellen kannst vorausgesetzt, das Du (Deine seele) immer der selbe bist, obwohl Du immer älter wirst?

                                                          da ich keine seele habe nein.

                                                          Ja das ist nur ein wort das sehr wenige verstehen, man könnte es auch Geist nennen.

                                                          Man weiss zwar mit dem alter etwas mehr als als Kind, aber ist eigentlich immer gleich (jung) bis zum hohen alter.

                                                          klingt intressant, erzähl weiter.

                                                          Das solltest Du doch auch wissen, weil Du ja auch ein bewusstesein hast, oder was, das nicht altert.
                                                          MfG
                                                          Alain

                                                          1. hi,

                                                            was ist aber, wenn Du nicht mehr weisst, was falsch oder richtig ist, was gut und bös ist, wenn Du sozusagen deine identität verloren hast?

                                                            wissen tut man das genauso wenig wie ob es einen gott giebt oder nicht. gut und böse ist eine frage des standpunktes. genauso wie falsch und richtig.

                                                            Ja aber in meinem fall gibts keinen standpunkt mehr oder beide, weil man diese nicht mehr voneinander unterscheiden kann.
                                                            Man kommt in versuchung den Baum der Erkenntnis zu berühren, was das heisst wird ja beschrieben in der bibel.

                                                            Mal was anderes, ist Dir eigentlich schon aufgefallen, falls Du Dir das vorstellen kannst vorausgesetzt, das Du (Deine seele) immer der selbe bist, obwohl Du immer älter wirst?

                                                            da ich keine seele habe nein.

                                                            Ja das ist nur ein wort das sehr wenige verstehen, man könnte es auch Geist nennen.

                                                            Besser ist Geist als solches zu verstehen.

                                                            Man weiss zwar mit dem alter etwas mehr als als Kind, aber ist eigentlich immer gleich (jung) bis zum hohen alter.

                                                            klingt intressant, erzähl weiter.

                                                            Das solltest Du doch auch wissen, weil Du ja auch ein bewusstesein hast, oder was, das nicht altert.

                                                            MfG
                                                            Alain

                                                            1. hi,

                                                              Ich habe da auf der seele seite einen link gesehen unten, der auch noch interessant ist.
                                                              Videoclip von B.Kerner im ZDF zum thema Tod und Sterben
                                                              MfG
                                                              Alain

                                                              1. Hi,
                                                                ein sehr intressanter film ist meiner meinung nach "Gesichter des Todes"
                                                                das ist für jeden was dabei, vom unvorsichtigen tourie der vom bär
                                                                gefressen wird bis hin zu sekten morden. den film muss man gesehen
                                                                haben. es gibt keine seele, und auch keinen geist oder sonst etwas was
                                                                man darunter verstehen könnte.

                                                                MfG

                                                                1. Hi,

                                                                  ein sehr intressanter film ist meiner meinung nach "Gesichter des Todes"
                                                                  das ist für jeden was dabei, vom unvorsichtigen tourie der vom bär
                                                                  gefressen wird bis hin zu sekten morden. den film muss man gesehen
                                                                  haben. es gibt keine seele, und auch keinen geist oder sonst etwas was
                                                                  man darunter verstehen könnte.

                                                                  Du meinst den film "Im angesicht des Todes"  der aus den staaten ?
                                                                  Der ist zwar verboten bei uns CH aber ich hab mal kurz reingeschaut und musste nach wenigen minuten abbrechen...wo der zauberer (real) zerquetscht wird, von einem 50kg stein, der mit metallspitzen gespickt war, der über seinem kopf schwebte,weil er seine fesseln nicht früh genug öffnen konnte(hatte nur eine minute zeit)...zu hart für mich.

                                                                  Es gibt eine seele(Geist), oder willst Du behaupten Du(Dein Sein im inneren) wirst älter?
                                                                  Wenn Du das nicht siehst bzw. fühlst, dann bin ich mir sicher, das ich weiss von was ich rede und Du eben nicht. Es beweist mir, das ihr nicht wisst was ich meine oder ihr habt wircklich keine seele.
                                                                  MfG
                                                                  Alain

                                                                  1. Ahoi Alain,

                                                                    Es gibt eine seele(Geist),

                                                                    beweise?

                                                                    oder willst Du behaupten Du(Dein Sein im inneren) wirst älter?

                                                                    bis auf meinen rausoperiert blinddarm und andere bereitsentfernte
                                                                    körperteile ja. es altert alles, und wenn nicht verändert es sich, es
                                                                    bleibt aber nicht gleich (jung) wie du behauptest. Wenn du mal ein
                                                                    vernüftiges selbstständiges argument bringen könntest welche nicht auf
                                                                    etwas beruht was du glaubst oder jmd anderes du also quasi einen
                                                                    beweis anführst, welcher zu einem guten argement gehört, lasse ich
                                                                    mich aber auch von anderen dingen überzeugen.

                                                                    Wenn Du das nicht siehst bzw. fühlst, dann bin ich mir sicher, das ich weiss von was ich rede und Du eben nicht.

                                                                    erstens, ich kann nicht einfach so in mich reinguggen.
                                                                    zweitens, gefühle täuschen und sind nur temporär, nichts bleibendes.

                                                                    Doch ich meine zuwissen worüber du versuchst zu reden, aber in meinem
                                                                    weltbild ist kein platz für seelen, leben nach dem tod und so schund.
                                                                    wenn du stirbst MUSST du auf einem friedhof begraben werden, so ein
                                                                    schwachsinn. diese pflicht sollte man abschaffen. Wenn es gott wirklich gibt hat er einen fehler gemacht, sich in die belange und
                                                                    angelegenheiten der menschen eingemischt. genauso wie es der mensch
                                                                    bei der natur tut, deiner meinung nach zumindest.

                                                                    Es beweist mir, das ihr nicht wisst was ich meine oder ihr habt wircklich keine seele.

                                                                    wieso wir? ich bin nur eine person. oder werden wir aufeinmal
                                                                    förmlich? ich habe genausoviel seele in mir wie du, nähmlich keine.
                                                                    warum? weil es sowas nicht giebt.

                                                                    MfG

                                                                    1. hallo Daniel,

                                                                      Es beweist mir, das ihr nicht wisst was ich meine oder ihr habt wircklich keine seele.

                                                                      wieso wir? ich bin nur eine person. oder werden wir aufeinmal
                                                                      förmlich? ich habe genausoviel seele in mir wie du, nähmlich keine.
                                                                      warum? weil es sowas nicht giebt.

                                                                      Ja es gibt doch bestimmt was, das immer gleich bleibt bei Dir, z.B. Deine meinung ;-) , das gefühl, oder der der Du eben bist, jeder mensch ist ein anderes individium, jeder hat andere ansichten über etwas, der der dich eben eindeutig identifiziert - DU BIST DU.
                                                                      Also nochmal, es gibt etwas in Dir was nicht altert...mehr kann ich dazu nicht sagen und das ist vermutlich ein teil der weiter lebt...klar?
                                                                      MfG
                                                                      Alain

                                                                      1. Ahoi Alain,

                                                                        Ja es gibt doch bestimmt was, das immer gleich bleibt bei Dir, z.B. Deine meinung ;-) ,

                                                                        nein, in manchen dingen wird sie vll. gleichbleiben weil niemand mich
                                                                        aufgrund vernüftiger beweise von etwas anderem überzeugen kann. bei
                                                                        manchen dingen ändert sich bei mir aber stündlich die Meinung.

                                                                        das gefühl,

                                                                        ich habe keine gefühle, zumindest momentan, ich hatte mal.

                                                                        oder der der Du eben bist,

                                                                        ich verändere mich ständig, hab zu vielem auch mehrfache zum teil sich
                                                                        widersprechende meinungen.

                                                                        jeder mensch ist ein anderes individium,

                                                                        naja, bei manchen personen sieht man schon indentische züge.

                                                                        jeder hat andere ansichten über etwas,

                                                                        und manche haben gleiche ansichten über etwas. anders wäre
                                                                        zusammenleben garnicht möglich.

                                                                        DU BIST DU.

                                                                        ich und du,
                                                                        müllers kuh,
                                                                        müllers esel der bist du!

                                                                        Also nochmal, es gibt etwas in Dir was nicht altert

                                                                        und wie bei mir alles altert.

                                                                        mehr kann ich dazu nicht sagen und das ist vermutlich ein teil der weiter lebt...klar?

                                                                        wasn das fürn beweis das du nicht mehr zu sagen kannst, das ist ja
                                                                        eher ein gegen beweis. das leben geht von geburt bis tod, vorher ist
                                                                        nix und danach auch nix. man "lebt" höchstens in den erinnerungen
                                                                        anderer weiter.

                                                                        MfG

                                                                        1. hi,

                                                                          das gefühl,

                                                                          ich habe keine gefühle, zumindest momentan, ich hatte mal.

                                                                          Du lügst!

                                                                          oder der der Du eben bist,

                                                                          ich verändere mich ständig, hab zu vielem auch mehrfache zum teil sich
                                                                          widersprechende meinungen.

                                                                          da hast Du recht ;-)

                                                                          DU BIST DU.

                                                                          ich und du,
                                                                          müllers kuh,
                                                                          müllers esel der bist du!

                                                                          Nö DUUUU, den eine Kuh macht Muhhhhhhhh ;-)

                                                                          Also nochmal, es gibt etwas in Dir was nicht altert

                                                                          und wie bei mir alles altert.

                                                                          mehr kann ich dazu nicht sagen und das ist vermutlich ein teil der weiter lebt...klar?

                                                                          wasn das fürn beweis das du nicht mehr zu sagen kannst, das ist ja
                                                                          eher ein gegen beweis. das leben geht von geburt bis tod, vorher ist
                                                                          nix und danach auch nix. man "lebt" höchstens in den erinnerungen
                                                                          anderer weiter.

                                                                          Dann hast Du tatsächlich keine seele oder wie man das nennt.
                                                                          MfG
                                                                          Alain

                                                                  2. Es gibt eine seele(Geist), oder willst Du behaupten Du(Dein Sein im inneren) wirst älter?

                                                                    Es gibt keine Seele also auch kein sein im Inneren.

                                                                    Wenn Du das nicht siehst bzw. fühlst, dann bin ich mir sicher, das ich weiss von was ich rede und Du eben nicht. Es beweist mir, das ihr nicht wisst was ich meine oder ihr habt wircklich keine seele.

                                                                    Ohje, wir haben unsere Seele dem Teufel verkauft.

                                                                    Natürlich kann man sich in so einem Wahn reinsteigern (genauso wie die Fraktion auf der Anderen Seite), aber letztlich ist es nur ein Anker den du benutzt, du könntest jede andere Götze benutzen für genau den gleichen Zweck. Aber es bleibt ein Anker um unsere beschränktes Denkvermögen zu kompensieren.

                                                                    Struppi.

                                                      2. Nein, beim dem Beweis ging es um deine Aussage, der Beweis wäre ich selber und Gott in mir.

                                                        Ja, aber das lässt sich bei DIR nicht erklären, weil Du eben ein brett vor dem Kopf hast und nur das hörst, was Du hören, von mir aus lesen bzw. verstehen willst.

                                                        Naja, du kommst mir ähnlich vor. Nur läßt du keine Argumente zu, da dein einziges Argument ist, dass du behauptest DU hättest es selber erlebt. Ich bestreite nirgends ab dass du nicht etwas erlebt haben kannst das dich zu einer Erkenntnis führt. Aber das das irgendetwas mit Gott zu tun hat ist Quatsch, nur das willst du nicht sehen, da du dich bereits darin verrannt hast und dich kuschelig eingerichtet bei deinem Über-Ich. Will ich dir gar nicht nehmen, aber mit diesem Kontext von Wahrheit zu reden, ist irrational und gefährlich.

                                                        Mir kommt das mittlerweile so vor, als würde ich einem elefanten ballett bei bringen wollen.

                                                        Ich bin mir sicher dass dieser es versuchen wird, aber du?
                                                        Du hattest vor diesem Erlebnis nichts, dann kam dieses Erlebnis und jetzt behauptest du du hast alles. Da spielt es für mich keine Rolle, es ist beides das Gleiche die Behauptung einer Wahrheit. Ich versuche mich mit dieser Frage seit ich denken kann auseinanderzusetzten, das sind mittlerweile über 30 Jahre. Ich lesen und ich Erlebe, doch je älter ich werde umso klarer ist es keinen Gott gibt!!!

                                                        Für mich ist die Vorstellung an einen gott zu glauben sehr seltsam, natürlich habe ich mich auch schon gefragt ob es möglich wäre, aber ich bin letztlich immer zu dem Schluss gekommen das es nicht so ist. Was soll mir solche eine Mystik bringen? Wieso soll mir das aus einer Sackgasse helfen? Wenn ich an einem Punkt bin wo es nicht weitergeht muss ich zurück und einen anderen Weg finden, dazu muss ich Wissen was falsch gelaufen ist und was ich richtig machen kann, aber mich in den Schoß eines Übermenschen der alle liebt zu begeben hat für mich etwas tatenloses.

                                                        was ist aber, wenn Du nicht mehr weisst, was falsch oder richtig ist, was gut und bös ist, wenn Du sozusagen deine identität verloren hast?

                                                        Was heißt nicht mehr weißt?
                                                        Ich bin in Mitteleuropa aufgewachsen und konnte dadurch eine Christliche  (der ich durchaus in vielen Punkten zustimme) und viele weltliche Moralvorstellungen kennen lernen. Wenn ich nicht bereit bin und einfach zu oberflächlich diese zu verstehen, dann habe ich zwar nicht meine Identität verloren bin aber sicher früher oder später in einer Sackgasse. Da ohne solche Vorstellungen du nicht mit anderen Menschen zusammenleben kannst.

                                                        Mal was anderes, ist Dir eigentlich schon aufgefallen, falls Du Dir das vorstellen kannst vorausgesetzt, das Du (Deine seele) immer der selbe bist, obwohl Du immer älter wirst?
                                                        Man weiss zwar mit dem alter etwas mehr als als Kind, aber ist eigentlich immer gleich (jung) bis zum hohen alter.

                                                        Es gibt keine Seele. Wenn du meine Erinnerungen meinst, ja die sind immer gleich jung.

                                                        Struppi.

                                                        1. hallo Struppi,

                                                          Naja, du kommst mir ähnlich vor. Nur läßt du keine Argumente zu, da dein einziges Argument ist, dass du behauptest DU hättest es selber erlebt. Ich bestreite nirgends ab dass du nicht etwas erlebt haben kannst das dich zu einer Erkenntnis führt. Aber das das irgendetwas mit Gott zu tun hat ist Quatsch, nur das willst du nicht sehen, da du dich bereits darin verrannt hast und dich kuschelig eingerichtet bei deinem Über-Ich. Will ich dir gar nicht nehmen, aber mit diesem Kontext von Wahrheit zu reden, ist irrational und gefährlich.

                                                          Hast Du den film von ZDF
                                                          Tod und Sterben (videoclip)gesehen?
                                                          Wo der eine Starfotograf einen guten freund verloren hat und er erzählt von einem älteren Mann, den er nicht kannte, zu ihm(als er im urlaub war) kommt und ihm was mitteilt von seinem verstorbenen Freund?
                                                          Man kann gewisse Dinge eben nicht erklären und schon gar nicht beweisen, desshalb ist es für Dich logischerweise unverständlich, weil Du eben sowas nie erlebt hast am eigenen Leib.
                                                          Das ist aber nicht allzu schlimm, denn Du hattest vermutlich auch nicht nötig, weil Du ja erstens ein guter Mensch bist und zweitens, gings Dir im prinzip ja mehr oder weniger gut, was auch nicht unbedingt heisst dass wir schlechte menschen sind. Ich habe einfach irgend wann mal den faden verloren, den sinn und der glaube an mir, zweifelt am guten und überhaupt...war alles sinnlos. Das problem war eben, dass ich zu lange gewartet habe und somit noch tiefer gefallen bin, bis ich eben ganz unten war.

                                                          Mir kommt das mittlerweile so vor, als würde ich einem elefanten ballett bei bringen wollen.

                                                          Ich bin mir sicher dass dieser es versuchen wird, aber du?
                                                          Du hattest vor diesem Erlebnis nichts, dann kam dieses Erlebnis und jetzt behauptest du du hast alles. Da spielt es für mich keine Rolle, es ist beides das Gleiche die Behauptung einer Wahrheit.

                                                          Ja für dich ist es eine behauptung, aber auch nur weil Du es ja nicht erlebt hast, was ja auch verständlich ist.
                                                          Es gibt meiner meinung nach zufälle im leben, die eben keine sein können.

                                                          Ich versuche mich mit dieser Frage seit ich denken kann auseinanderzusetzten, das sind mittlerweile über 30 Jahre. Ich lesen und ich Erlebe, doch je älter ich werde umso klarer ist es keinen Gott gibt!!!

                                                          Gott im sinne eines alten mannes mit bart, der an einem tisch sitzt und pläne schmiedet, vermutlich nicht.
                                                          Vielleicht könnte man einen teil von ihm, sich in etwa so vorstellen, wie ein guter Freund in Dir der mit Dir spricht z.B. Deine gedanken, die vernunft...

                                                          was ist aber, wenn Du nicht mehr weisst, was falsch oder richtig ist, was gut und bös ist, wenn Du sozusagen deine identität verloren hast?

                                                          Was heißt nicht mehr weißt?

                                                          Totales chaos in gedanken, jemand erzählt Dir was und Du denkst oder fragst Dich was der Dir überhaupt erzählt, Du verstehst keinen menschen mehr, weil Du eben selbst keine möglichkeit mehr besitzt zu unterscheiden, ob das nun was gutes oder schlechtes ist, was der dir erzählt. Unvorstellbares chaos eben. Du möchtes etwas denken, aber verlierst den faden, weil Dich etwas anderes wieder beschäftigt und das andere wird wieder gestört von was anderem...
                                                          Man kann das nicht beschreiben, so ein chaos, aber man könnte auch sagen, man hat seine identität verloren. Ohne identität ist man ein Nichts!

                                                          Ich bin in Mitteleuropa aufgewachsen und konnte dadurch eine Christliche  (der ich durchaus in vielen Punkten zustimme) und viele weltliche Moralvorstellungen kennen lernen. Wenn ich nicht bereit bin und einfach zu oberflächlich diese zu verstehen, dann habe ich zwar nicht meine Identität verloren bin aber sicher früher oder später in einer Sackgasse. Da ohne solche Vorstellungen du nicht mit anderen Menschen zusammenleben kannst.

                                                          genau. So ergings mir auch.

                                                          Mal was anderes, ist Dir eigentlich schon aufgefallen, falls Du Dir das vorstellen kannst vorausgesetzt, das Du (Deine seele) immer der selbe bist, obwohl Du immer älter wirst?
                                                          Man weiss zwar mit dem alter etwas mehr als als Kind, aber ist eigentlich immer gleich (jung) bis zum hohen alter.

                                                          Es gibt keine Seele. Wenn du meine Erinnerungen meinst, ja die sind immer gleich jung.

                                                          Nö nicht nur deine erinnerungen, sondern dein SEIN Deine gedanken, das wesen das Durch Deine augen schaut etc.
                                                          MfG
                                                          Alain

                            2. Hi,

                              Und die Ursache war? Gott?

                              sein pups ;-)

                              Wer hat eigentlich Gott erschaffen?

                              wie bei jedem anderen was lebt seine Eltern.

                              Ein zweiter Gott? Der Urknall?

                              nein, der Urknall war u.U. ein furtzt von vielen, die anderen haben paralel universen erstellt. ;-)

                              Wo ist der Beweis für Gott?

                              du bist umgeben von luft, du siehst sie aber nicht und kannst sie nicht anfassen. wo ist der stichfeste beweis das sie dich umgiebt?

                              So hoffe ich konnte damit ein paar neue Theorie bezüglich der entstehung des hier und heutes liefern.

                              MfG

                              1. Tach,

                                nein, der Urknall war u.U. ein furtzt von vielen, die anderen haben paralel universen erstellt. ;-)

                                nah dran aber flacsh: "In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move.

                                Many races believe that it was created by some sort of god, though the Jatravartid people of Viltvodle VI believe that the entire Universe was in fact sneezed out of the nose of a being called the Great Green Arkleseizure.

                                The Jatravartids, who live in perpetual fear of the time they call The Coming of the Great White Handkerchief, are small blue creatures with more than fifty arms each, who are therefore unique in being the only race in history to have invented the aerosol deoderant before the wheel.

                                However, the Great Green Arkleseizure Theory is not widely accepted outside of Viltvodle VI and so, the Universe being the puzzling place that it is, other explanations are constantly being sought."

                                Hatschi!
                                Woodfighter

                                1. Hi,

                                  nah dran aber flacsh:

                                  nicht schlecht aber nicht die einzige etwas andere geschichte.
                                  die http://de.wikipedia.org/wiki/Yggdrasil@germanische geschichte ist auch nicht schlecht.

                                  Hatschi!

                                  gesundheit

                                  MfG

                                  1. Hi,

                                    die germanische geschichte ist auch nicht schlecht.

                                    GNARF
                                    so sollte es natürlich aussehn

                                    MfG

                                2. hi,

                                  nah dran aber flacsh...

                                  der war gut, fälscher als falsch würd ich sagen ;-)

                                  MfG
                                  Alain

                                  1. Tach,

                                    der war gut, fälscher als falsch würd ich sagen ;-)

                                    "Flhacs wird im Usenet grundsätzlich alsfhc geschrieben. Schreibt man
                                    lafhsc nicht slfach, so ist das schlichtweg hclafs. Hingegen darf man
                                    rihctig ruhig rhitcgi schreiben, weil eine shcalfe Schreibweise bei
                                    irhictg nicht als shflac angesehen wird." [Hajo Pflüger in dnq]

                                    mfg
                                    Woodfighter

                          6. Sup!

                            Da fällt mir ein... auch wenn die Chance, dass aus Chemikalien Leben entsteht, winzig klein ist - vielleicht explodiert das Universum öfter? Vielleicht sind wir zufällig im ewigen Zyklus des Universum-Recyclings in dem Zyklus, in dem das super-unwahrscheinliche passiert ist?
                            Wenn es genug Versuche gibt, wird auch das unwahrscheinlichste Ereignis wahrscheinlich, bzw. die Wahrscheinlichkeit, dass nach x Versuchen das Ereignis nicht eingetroffen wird, winzig klein.

                            Man könnte es doch so sehen: Dass wir existieren, beweist, dass das ultra-unwahrscheinliche passiert sein muss. Das beweist wiederum möglicherweise, dass das Universum in einem unendlichen Zyklus immer wieder neu entsteht.

                            Gruesse,

                            Bio

                            --
                            Never give up, never surrender!!!
                            1. Man könnte es doch so sehen: Dass wir existieren, beweist, dass das ultra-unwahrscheinliche passiert sein muss. Das beweist wiederum möglicherweise, dass das Universum in einem unendlichen Zyklus immer wieder neu entsteht.

                              Gibt es nicht auch die Theorie das unendlich viele Universen parallel existieren?

                              Struppi.

                              1. Sup!

                                Gibt es nicht auch die Theorie das unendlich viele Universen parallel existieren?

                                Das gute an Theorien ist, dass man sie ad hoc erfinden kann.

                                Gruesse,

                                Bio

                                --
                                Never give up, never surrender!!!
                                1. Gibt es nicht auch die Theorie das unendlich viele Universen parallel existieren?

                                  Das gute an Theorien ist, dass man sie ad hoc erfinden kann.

                                  Physikalische Theorien? Das war mir unbekannt.

                                  Das mit den parallelen Universen ist, so weit ich weiß, ein Gedankenmodell von Einstein, da dadurch Mängel bei Berechungen anderer Theorien erklären lassen könnten.

                                  Letztlich ist natürlich vieles von diesen Theorien für normale Menschen nicht greif- oder fassbar, aber dieser unserer Mangel kann nicht darüber hinweg täuschen das alles von dem wir glauben zu Wissen für Menschen vor 100 Jahren ebenso unvorstellbar war. Insofern ist nichts unmöglich, sogar Gott (wobei es in dem Falle keine wissenschaftliche Theorien existieren).

                                  Struppi.

                                  1. Hi,

                                    Gibt es nicht auch die Theorie das unendlich viele Universen parallel existieren?
                                    Das gute an Theorien ist, dass man sie ad hoc erfinden kann.
                                    Physikalische Theorien? Das war mir unbekannt.

                                    warum noch, ich könte nun die physikalische theorie aufstellen das alles
                                    was man auf den bodenwirft anhand von so und so usw. auf genau einen
                                    meter höhe zurückspringt, allerdings würde diese theorie durch den einen
                                    oder anderen versuch widerlegt.

                                    Das mit den parallelen Universen ist, so weit ich weiß, ein Gedankenmodell von Einstein, da dadurch Mängel bei Berechungen anderer Theorien erklären lassen könnten.

                                    AFAIK beruht das auf dem "Butterfly effekt"

                                    MfG

                                    1. Sup!

                                      AFAIK beruht das auf dem "Butterfly effekt"

                                      "The Butterfly Effect" ist übrigens ein sehr, sehr, sehr, sehr geiler Film.

                                      Gruesse,

                                      Bio

                                      --
                                      Never give up, never surrender!!!
                                    2. Gibt es nicht auch die Theorie das unendlich viele Universen parallel existieren?
                                      Das gute an Theorien ist, dass man sie ad hoc erfinden kann.
                                      Physikalische Theorien? Das war mir unbekannt.

                                      warum noch, ich könte nun die physikalische theorie aufstellen das alles
                                      was man auf den bodenwirft anhand von so und so usw. auf genau einen
                                      meter höhe zurückspringt, allerdings würde diese theorie durch den einen
                                      oder anderen versuch widerlegt.

                                      Eine wissenschaftliche Theorie beruft sich darauf, dass du Versuche gemachst (die andere ebenfalls machen können), Berechungen aufgestelllt hast oder Beobachtungen deutest, für die du eine Vermutung hast, die sich auf andere bewiesene Modelle oder Experimente berufen.

                                      Das mit den parallelen Universen ist, so weit ich weiß, ein Gedankenmodell von Einstein, da dadurch Mängel bei Berechungen anderer Theorien erklären lassen könnten.

                                      AFAIK beruht das auf dem "Butterfly effekt"

                                      Dein Wissen und der Gehalt deiner Kommentare über wissenschaftliche Theorien und philosophischen Ideen ist, bei deiner Behauptung Ingenieur zu sein, immer wieder erstaunlich - gering

                                      Struppi.

                                      1. Hi,

                                        Eine wissenschaftliche Theorie beruft sich darauf, dass du Versuche gemachst (die andere ebenfalls machen können), Berechungen aufgestelllt hast oder Beobachtungen deutest, für die du eine Vermutung hast, die sich auf andere bewiesene Modelle oder Experimente berufen.

                                        schon klar, aber ich nimm jetzt einen gummiball, lass diesen aus 2m
                                        runterfallen. was passiert? er springt wieder hoch. Aufgrubnd dieses
                                        versuches stelle ich die theorie auf das das immer so ist. nun geht
                                        aber Hans-Peter hin und lässt einen stein aus 2m höhe fallen, was
                                        passiert? nicht das gleiche => theorie widerlegt muss also ne neue
                                        her, evt. die alte ausgearbeitet werden oder ganz abgeschafft. So
                                        entwickeln sich nunmal Theorien (weiter).

                                        Das mit den parallelen Universen ist, so weit ich weiß, ein Gedankenmodell von Einstein, da dadurch Mängel bei Berechungen anderer Theorien erklären lassen könnten.
                                        AFAIK beruht das auf dem "Butterfly effekt"
                                        Dein Wissen und der Gehalt deiner Kommentare über wissenschaftliche Theorien und philosophischen Ideen ist, bei deiner Behauptung Ingenieur zu sein, immer wieder erstaunlich - gering

                                        War vll etwas falsch formuliert. ich würde die mögliche existenz von
                                        parallel universen auf den butterfly effekt begründen. Allerdings kann
                                        man selbigen auch genau für das gegenteilig heranziehen. Was auch
                                        jeglichen zufall wiederlegt, den das passiert nur weil vorher das
                                        passiert ist. und alles begonnen hats mit dem urknall
                                        Desweiteren hab ich nie behauptet ingenieur zu sein, ich komm ins 4te
                                        von 8 semestern und erst danach darf ich mich evt. Dipl.Ing. nennen,
                                        noch bin ich ein einfacher billiger student.

                                        1. hi,

                                          Desweiteren hab ich nie behauptet ingenieur zu sein, ich komm ins 4te
                                          von 8 semestern und erst danach darf ich mich evt. Dipl.Ing. nennen,
                                          noch bin ich ein einfacher billiger student.

                                          ich hoffe ihr habt da auch Deutsch im unterricht? Sonst könnte man wircklich Deine behauptung anzweifeln.
                                          Was studierst Du?
                                          MfG
                                          Alain

                                          1. Hi,

                                            ich hoffe ihr habt da auch Deutsch im unterricht? Sonst könnte man wircklich Deine behauptung anzweifeln.

                                            deutsch? wozu? ist doch voll unnötig. rechnen muss man können,
                                            zusammenhänge erkennen, und sprachen sind mit abstand das wohl letzte
                                            was irgendwie mit irgendwas auf irgendeine weise logisch zu erklären
                                            ist.
                                            unterricht? ich bin student kein schüler ich hab vorlesungen.

                                            Was studierst Du?

                                            Medien- und Informationswesen

                                            MfG

                                            1. hi,

                                              ich hoffe ihr habt da auch Deutsch im unterricht? Sonst könnte man wircklich Deine behauptung anzweifeln.

                                              deutsch? wozu? ist doch voll unnötig. rechnen muss man können,
                                              zusammenhänge erkennen, und sprachen sind mit abstand das wohl letzte

                                              Ja, aber OHNE sprache kann man Dinge nicht der Menschheit erklären.

                                              Was studierst Du?
                                              Medien- und Informationswesen

                                              Das hat ja schon was mit sprache zu tun oder?
                                              MfG
                                              Alain

                                              1. Hi,

                                                Ja, aber OHNE sprache kann man Dinge nicht der Menschheit erklären.

                                                bei dummen menschen ist das relativ egal da sie es eh nie verstehen
                                                werden. diesen kann man sowas mit höllenmalerei noch am besten erklären.
                                                sprache und schrift ist schön und gut, aber perfekt beherschen muss ich
                                                das nicht. dazu gibts andere leute. auch dolmetscher gennant.

                                                Das hat ja schon was mit sprache zu tun oder?

                                                mit programmiersprachen ja, aber das wars dann auch, und diese sind
                                                logisch nachvollziehbar. Ansonsten eher gestallterisch.

                                                MfG

                            2. Tach,

                              Wenn es genug Versuche gibt, wird auch das unwahrscheinlichste Ereignis wahrscheinlich, bzw. die Wahrscheinlichkeit, dass nach x Versuchen das Ereignis nicht eingetroffen wird, winzig klein.

                              Man könnte es doch so sehen: Dass wir existieren, beweist, dass das ultra-unwahrscheinliche passiert sein muss. Das beweist wiederum möglicherweise, dass das Universum in einem unendlichen Zyklus immer wieder neu entsteht.

                              Der Umkehrschluß ist selten wahr, hier stimmt er wieder einmal nicht.

                              mfg
                              Woodfighter

                              1. Sup!

                                Wenn es genug Versuche gibt, wird auch das unwahrscheinlichste Ereignis wahrscheinlich, bzw. die Wahrscheinlichkeit, dass nach x Versuchen das Ereignis nicht eingetroffen wird, winzig klein.

                                Man könnte es doch so sehen: Dass wir existieren, beweist, dass das ultra-unwahrscheinliche passiert sein muss. Das beweist wiederum möglicherweise, dass das Universum in einem unendlichen Zyklus immer wieder neu entsteht.

                                Der Umkehrschluß ist selten wahr, hier stimmt er wieder einmal nicht.

                                Das kannst Du nicht beweisen - und unter der Prämisse, dass das Universum immer wieder neu entsteht und die Entstehung von Leben wirklich so unwahrscheinlich ist wie angenommen, und es keinen Gott gibt, muss der Schluß doch stimmen ;-)

                                Gruesse,

                                Bio

                                --
                                Never give up, never surrender!!!
                                1. Tach,

                                  Das kannst Du nicht beweisen

                                  das muß ich ja auch nicht, das war dein Versuch.

                                  und unter der Prämisse, dass das Universum immer wieder neu entsteht und die Entstehung von Leben wirklich so unwahrscheinlich ist wie angenommen, und es keinen Gott gibt, muss der Schluß doch stimmen ;-)

                                  Wir drehen uns im Kreise, und du weißt das ;)

                                  mfg
                                  Woodfighter

                          7. Hallo Alain,

                            Was war vor dem urknall?

                            Die Zeit hat mit dem Urknall angefangen (sofern die Urknalltheorie stimmt), insofern ist diese Frage sinnlos, da »vor« ein zeitlicher Begriff ist.

                            Viele Grüße,
                            Christian

                            1. hallo Christian;

                              Was war vor dem urknall?

                              Die Zeit hat mit dem Urknall angefangen (sofern die Urknalltheorie stimmt), insofern ist diese Frage sinnlos, da »vor« ein zeitlicher Begriff ist.

                              was hälst Du von dieser theorie bzw. tatsache?
                              Zitat:
                              Sonne und Mond haben eine gemeinsame Eigenschaft, die zeigt, dass sie kein Zufallswerk sind, sondern dass sie bewusst und exakt positioniert wurden. Genau so, wie es in der Bibel steht :

                              Das Bild zeigt, wie schmal der Streifen auf dem Globus ist, wo die Corona beobachtet werden kann. Es zeigt, wie exakt der Mond auf die relative gleiche Grösse wie die Sonne gesetzt ist. Das ist äusserst bemerkenswert. Man bedenke die Parametern, welche die scheinbare Grösse des Mondes beeinflussen :Masse, Dichte, Geschwindigkeit. Jedes Abweichen eines dieser drei Werte würde den scheinbaren Durchmesser verändern. Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.

                              Bei zufälliger Entstehung könnten die beiden Winkel in weitem Bereich verschieden sein.
                              Aber eines nicht: Gleich.

                              Solche Phänomene, die durch keine Naturgesetze erklärbar sind, können überall in der Schöpfung beobachet werden. Bei Pflanzen, Tieren, in Biochemie, Chemie, Physik, Astrophysik .....

                              zitat...ende

                              MfG
                              Alain

                              1. Hallo.

                                Solche Phänomene, die durch keine Naturgesetze erklärbar sind, können überall in der Schöpfung beobachet werden. Bei Pflanzen, Tieren, in Biochemie, Chemie, Physik, Astrophysik .....

                                Ja, lustig -- wenn man außer Acht lässt, dass natürlich die Zahl dieser Phänomene im Vergleich zu den trivialen, also nicht-phänomenalen Zusammenhängen ziemlich exakt der statistisch zu erwartenden Wahrscheinlichkeit entspricht, was die Esoteriker aber natürlich nicht beachten, da es ihnen entweder schlicht nicht auffällt oder aber nicht ins Konzept passt.
                                MfG, at

                                1. hi,

                                  Solche Phänomene, die durch keine Naturgesetze erklärbar sind, können überall in der Schöpfung beobachet werden. Bei Pflanzen, Tieren, in Biochemie, Chemie, Physik, Astrophysik .....

                                  Ja, lustig -- wenn man außer Acht lässt, dass natürlich die Zahl dieser Phänomene im Vergleich zu den trivialen, also nicht-phänomenalen Zusammenhängen ziemlich exakt der statistisch zu erwartenden Wahrscheinlichkeit entspricht, was die Esoteriker aber natürlich nicht beachten, da es ihnen entweder schlicht nicht auffällt oder aber nicht ins Konzept passt.

                                  Was kann ein esoteriker denn dafür wenn sich Astrophysiker mehrere theorien ausdenken und sich damit selbst disqualifizieren ?
                                  Du hast aber zur theorie - zitat:
                                  Sonne und Mond haben eine gemeinsame Eigenschaft, die zeigt, dass sie kein Zufallswerk sind, sondern dass sie bewusst und exakt positioniert wurden. Genau so, wie es in der Bibel steht :

                                  Das Bild zeigt, wie schmal der Streifen auf dem Globus ist, wo die Corona beobachtet werden kann. Es zeigt, wie exakt der Mond auf die relative gleiche Grösse wie die Sonne gesetzt ist. Das ist äusserst bemerkenswert. Man bedenke die Parametern, welche die scheinbare Grösse des Mondes beeinflussen :Masse, Dichte, Geschwindigkeit. Jedes Abweichen eines dieser drei Werte würde den scheinbaren Durchmesser verändern. Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.

                                  Bei zufälliger Entstehung könnten die beiden Winkel in weitem Bereich verschieden sein.
                                  Aber eines nicht: Gleich.

                                  ...zitat ende

                                  nichts gesagt?Das was Du oben kommentiert hast, war eigentlich nicht gemeint mit meiner frage.

                                  MfG
                                  Alain

                                  1. Hi,

                                    Bei zufälliger Entstehung könnten die beiden Winkel in weitem Bereich verschieden sein.
                                    Aber eines nicht: Gleich.

                                    und warum soll es kein Zufall sein?
                                    Ich glaube, wir sehen unseren Teil des Universums als viel zu wichtig und groß. Im Grunde sitzen wir auf einem Stück "Dreck", das nur ein Bruchteil der gesamten Materie ausmacht.
                                    Wir haben das Glück, daß eben sehr viele Konstellationen zusammenpassen, die ein Leben ermöglichen usw.
                                    Daß das so ist, ist wirklich Wahnsinn und sollte als von mir aus _Wunder_ gerne so hingenommen werden, aber der Mensch interpretiert gerne etwas hinein, daß ihm da jemand was tolles geschaffen hat.
                                    Ich sehe es so, daß von den den vielen erdähnlichen Gebilden eben nur die Erde (nach unserem Wissen) solche lebensfreundlichen Eigenschaften hat, aber deswegen sollte man da nichts reininterpretieren. Anders herum wird vielleicht ein Schuh daraus:
                                    Wäre es nicht so, so wäre auch das interpretieren einer besonderen Auserwähltheit einer höheren Macht nicht drin.

                                    Gruß
                                    Reiner

                                  2. Hi,

                                    Bei zufälliger Entstehung könnten die beiden Winkel in weitem Bereich verschieden sein.
                                    Aber eines nicht: Gleich.

                                    *lol* aber sicher doch. nimm mal ein blatt papier, ziehe eine linie quer
                                    über das papier. klebe das papier auf deinen tisch. nun nimm 2
                                    geodreiecke, von mir aus mit unterschiedlicher masse und werfe sie auf
                                    das blatt. nach unendlich vielen versuchen wirst du veststellen das
                                    unendlich mal der winkel gleich war und unendlich mal unterschiedlich.

                                    MfG

                                  3. Hallo.

                                    Was kann ein esoteriker denn dafür wenn sich Astrophysiker mehrere theorien ausdenken und sich damit selbst disqualifizieren ?

                                    Das Entwickeln von Theorien ist die ursprüngliche Aufgabe der Wissenschaft. Damit disqualifiziert man sich nicht, sondern man qualifiziert sich zum Wissenschaftler.

                                    Du hast aber zur theorie - zitat

                                    [...]

                                    nichts gesagt?Das was Du oben kommentiert hast, war eigentlich nicht gemeint mit meiner frage.

                                    Dass dir mein Kommentar nicht passt, ändert nichts an dessen Bezug auf den von dir zitierten hanebüchenen Unsinn.
                                    MfG, at

                              2. Tach,

                                was hälst Du von dieser theorie bzw. tatsache?

                                nix, Sonne und Mond sind augenfällig nicht gleich groß, beide Verändern sogar ihre scheinbare Größe im Laufe des Jahres.

                                mfg
                                Woodfighter

                              3. Hallo,

                                Nur zur Erinnerung:

                                Was war vor dem urknall?

                                _Du_ hast mit dem Urknall angefangen, nicht ich.

                                was hälst Du von dieser theorie bzw. tatsache?

                                Naja, an der Beobachtung gibt's nichts zu rütteln, aber von der Schlussfolgerung halte ich nicht viel. ;-)

                                Sonne und Mond haben eine gemeinsame Eigenschaft, die zeigt, dass sie kein Zufallswerk sind, sondern dass sie bewusst und exakt positioniert wurden.

                                Nur, weil der Mond zufälligerweise das Größen-Entfernung-Verhältnis haben, dass der Effekt bei einer totalen Sonnenfinsternis möglich wird (bzw. dass überhaupt eine totale Sonnenfinsternis möglich ist), heißt noch lange nicht, dass man daraus folgern kann, dass sie positioniert wurden. Es gibt so viele Sterne und Galaxien im Universum - was spricht dagegen, dass es nur ein riesiger Zufall ist? Statistisch gesehen wird er ja irgendwo passieren.

                                Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.

                                Doch.

                                Bei zufälliger Entstehung könnten die beiden Winkel in weitem Bereich verschieden sein.
                                Aber eines nicht: Gleich.

                                Warum nicht?

                                Solche Phänomene, die durch keine Naturgesetze erklärbar sind,

                                Was ist daran durch Naturgesetze nicht erklärbar?

                                können überall in der Schöpfung beobachet werden. Bei Pflanzen, Tieren, in Biochemie, Chemie, Physik, Astrophysik .....

                                Aha? Zum Beispiel?

                                Viele Grüße,
                                Christian

                                1. hi,

                                  Nur zur Erinnerung:

                                  Was war vor dem urknall?

                                  _Du_ hast mit dem Urknall angefangen, nicht ich.

                                  ja ok, aber man darf sich doch darüber unterhalten?

                                  Sonne und Mond haben eine gemeinsame Eigenschaft, die zeigt, dass sie kein Zufallswerk sind, sondern dass sie bewusst und exakt positioniert wurden.

                                  Nur, weil der Mond zufälligerweise das Größen-Entfernung-Verhältnis haben, dass der Effekt bei einer totalen Sonnenfinsternis möglich wird (bzw. dass überhaupt eine totale Sonnenfinsternis möglich ist),

                                  nicht nur das, sondern von uns als betrachter von der erde der umkreis vom mond exakt mit dem umkreis der sonne übereinstimmt.Nicht grösser nicht kleiner.

                                  heißt noch lange nicht, dass man daraus folgern kann, dass sie positioniert wurden. Es gibt so viele Sterne und Galaxien im Universum - was spricht dagegen, dass es nur ein riesiger Zufall ist? Statistisch gesehen wird er ja irgendwo passieren.

                                  naja.

                                  Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.

                                  Doch.

                                  welche?

                                  Solche Phänomene, die durch keine Naturgesetze erklärbar sind,

                                  Was ist daran durch Naturgesetze nicht erklärbar?

                                  mit dem genauen winkel von mond sonne zur erde... z.B.

                                  können überall in der Schöpfung beobachet werden. Bei Pflanzen, Tieren, in Biochemie, Chemie, Physik, Astrophysik .....

                                  Aha? Zum Beispiel?

                                  Wie vom nichts materie entstand und damit diese naturgesetze, wie von toter materie leben entstand...Urknall theorie hin oder her... der urspung der materie kann nicht erklärt werden. Vom nichts kann nichts entstehen, schon gar nicht energie in form von Licht usw..Bei dieser aussage bleibe ich.

                                  Gruss
                                  Alain

                                  1. Hallo,

                                    Nur zur Erinnerung:

                                    Was war vor dem urknall?

                                    _Du_ hast mit dem Urknall angefangen, nicht ich.

                                    ja ok, aber man darf sich doch darüber unterhalten?

                                    Schon, aber Du hast den Urknall angeführt, um Deine Argumentation zu unterstützen und dann willst Du den Urknall anzweifeln. ;-) Es ist durchaus berechtigt, am Urknall zu zweifeln (die Theorie ist auch unter Wissenschaftlern umstritten (allerdings in anderer Weise, als bei Dir)) - aber dann sag bitte nicht einmal Hü und einmal Hott.

                                    Nur, weil der Mond zufälligerweise das Größen-Entfernung-Verhältnis haben, dass der Effekt bei einer totalen Sonnenfinsternis möglich wird (bzw. dass überhaupt eine totale Sonnenfinsternis möglich ist),

                                    nicht nur das, sondern von uns als betrachter von der erde der umkreis vom mond exakt mit dem umkreis der sonne übereinstimmt.Nicht grösser nicht kleiner.

                                    Du meinst wohl: Exakt genug. Der Mond erscheint IIRC ein winziges bisschen größer, als die Sonne - die Korona ist halt nochmal um einiges größer, so dass das nicht auffällt. Außerdem entfernt sich der Mond ständig von der Erde - d.h. in einiger Zeit (wir werden beide nicht mehr leben ;-)) wird der Mond nicht mehr eine totale Sonnenfinsternis hervorrufen können. Früher war der Mond auch näher an der Erde dran und somit wurde vor langer, langer Zeit sogar die Korona vollständig vom Mond bedeckt.

                                    heißt noch lange nicht, dass man daraus folgern kann, dass sie positioniert wurden. Es gibt so viele Sterne und Galaxien im Universum - was spricht dagegen, dass es nur ein riesiger Zufall ist? Statistisch gesehen wird er ja irgendwo passieren.

                                    naja.

                                    Was naja?

                                    Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.

                                    Doch.

                                    welche?

                                    Erst erzähl mir mal, was Du und diese Seite unter Winkel eigentlich meinen. Nur zur Info: der Mond hat eben *nicht* die gleiche Umlaufebene, wie die Erde um die Sonne - sonst wäre bei jedem Neumond Sonnen- und bei jedem Vollmond Mondfinsternis. Die Umlaufbahnen treffen sich halt mal ab und zu - eine totale Sonnenfinsternis beobachtet man deswegen eben nur alle 1,5-2 Jahre.

                                    Und die jetztigen Umlaufbahnen des Mondes und der Erde um die Erde resp. die Sonne lassen sich sehr gut durch Modelle, die man aus der allgemeinen Relativitätstheorie hergleitet hat, erklären - inklusive der Betrachtung "was passierte, als das Sonnensystem entstanden ist".

                                    Wie vom nichts materie entstand

                                    Woher weißt Du, dass die Materie aus "nichts" entstanden ist? Außerdem geht es hier doch gar nicht um die Frage "Woher kommt das Universum?", sondern zum darum, dass Du den Urknall kritisierst, weil Du es nicht für möglich hälst, dass eine bestimmte Konstellation von Himmelskörpern zufällig entstanden ist und deswegen meinst, dass sie platziert wurden. Dafür wollte ich ähnliche Beispiele aus den Bereichen, die Du genannt hast. Denn diese Bereiche können durch Naturwissenschaften abgedeckt werden - die existenzielle Frage eben *nicht*.

                                    Viele Grüße,
                                    Christian

                                    1. hi,

                                      _Du_ hast mit dem Urknall angefangen, nicht ich.

                                      ja ok, aber man darf sich doch darüber unterhalten?

                                      Schon, aber Du hast den Urknall angeführt, um Deine Argumentation zu unterstützen und dann willst Du den Urknall anzweifeln. ;-) Es ist durchaus berechtigt, am Urknall zu zweifeln (die Theorie ist auch unter Wissenschaftlern umstritten (allerdings in anderer Weise, als bei Dir)) - aber dann sag bitte nicht einmal Hü und einmal Hott.

                                      Tu ich nicht, ich mach meine überlegungen zu gewissen postings hier, die z.T. extrem ins detail gehen, komme schlussendlich auf gewisse zweifel, was den urknall rechtfertigt, mit meiner logik. Wie z.B. das gehen soll, wenn alles materie,raum und zeit zusammengepresst wird und dann explodieren soll, bei der grossen masse?
                                      In der physik spricht man angeblich vom NICHTS, weil es bei der extremen Hitze(paar milliarden Grad), abgesehen davon, von wo diese hitze (energie) mal kam, nicht möglich ist, dass elektronen,protonen etc. existieren kann. Von wo kann überhaupt etwas existieren, wenn es NICHTS gibt, was ES (universum,materie,zeit,Erde,protonen,atome,wir...) rechtfertigt? Naja alles zu koplex langsam.

                                      nicht nur das, sondern von uns als betrachter von der erde der umkreis vom mond exakt mit dem umkreis der sonne übereinstimmt.Nicht grösser nicht kleiner.

                                      Du meinst wohl: Exakt genug. Der Mond erscheint IIRC ein winziges bisschen größer, als die Sonne - die Korona ist halt nochmal um einiges größer, so dass das nicht auffällt. Außerdem entfernt sich der Mond ständig von der Erde - d.h. in einiger Zeit (wir werden beide nicht mehr leben ;-)) wird der Mond nicht mehr eine totale Sonnenfinsternis hervorrufen können. Früher war der Mond auch näher an der Erde dran und somit wurde vor langer, langer Zeit sogar die Korona vollständig vom Mond bedeckt.

                                      Z.B. kann ich der theorie von Prof.Lesch auch nicht sehr nachvollziehen
                                      (videoclip) clip
                                      oder unter dem titel "Wie schnell entstand die erde" auf der seite
                                      wo er behauptet 1.)die erde sei aus mehreren planeten entstanden und gemütlich mit einnander zusammen gestossen, bzw. zusammenverschmolzen und der mond sei dann mal so vorbei gedonnert und hat die erde gestreift, wobei der mond dann die bahn der erde beeinflusst hat...
                                      Ich behaupte, die erde ist aus der sonne entstanden und der mond war als die erde noch flüssig war beim drehen der erde entstanden, durch die zentrifugalkraft, so ähnlich wie in Theorie Nr.3 von dieser seite erklärt. Ein Eiskomet hat dann irgendwann die erde getroffen und es entstand wasser.
                                      Die hitze im erdinnern dürfte eben das sein, was auch auf der sonne zu finden ist, nur die erde ist viel kleiner, somit konnte sie abkühlen.Der mond ist noch kleiner und ist vollständig abgekühlt.
                                      Mit der theorie von Prof.lesch kann die erde nicht kugelrund sein.

                                      heißt noch lange nicht, dass man daraus folgern kann, dass sie positioniert wurden. Es gibt so viele Sterne und Galaxien im Universum - was spricht dagegen, dass es nur ein riesiger Zufall ist? Statistisch gesehen wird er ja irgendwo passieren.

                                      naja.

                                      Was naja?

                                      naja? Dass das gerade bei uns passiert, nicht irgendwo, finde ich ja schon merkwürdig.

                                      Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.

                                      Doch.

                                      welche?

                                      Erst erzähl mir mal, was Du und diese Seite unter Winkel eigentlich meinen.

                                      Den winkel vom betrachter der erde zum Mond und der sonne, der umfang vom mond, genau den umfang von der sonne abdeckt -> vermutlich.

                                      Und die jetztigen Umlaufbahnen des Mondes und der Erde um die Erde resp. die Sonne lassen sich sehr gut durch Modelle, die man aus der allgemeinen Relativitätstheorie hergleitet hat, erklären - inklusive der Betrachtung "was passierte, als das Sonnensystem entstanden ist".

                                      Wie vom nichts materie entstand

                                      Das wird von Prof.Lesch z.B. auch behauptet
                                      Was war vor dem Big Bang?
                                      oder
                                      Wo war der Big Bang? als videoclip(Realmediaplayer)
                                      Man redet z.B. auch von expansion des universums rein räumlich find ich auch komisch,ich meine da draussen herrscht doch ein vakuum, warum wird also laut diesen expansions theorien das vakuum nicht stärker?Oder wird es das?

                                      MfG
                                      Alain

                                      1. Hallo.

                                        Mit der theorie von Prof.lesch kann die erde nicht kugelrund sein.

                                        Abgesehen davon, dass sie nicht ist: Weshalb nicht?
                                        MfG, at

                                      2. Tach,

                                        In der physik spricht man angeblich vom NICHTS, weil es bei der extremen Hitze(paar milliarden Grad), abgesehen davon, von wo diese hitze (energie) mal kam, nicht möglich ist, dass elektronen,protonen etc. existieren kann. Von wo kann überhaupt etwas existieren, wenn es NICHTS gibt, was ES (universum,materie,zeit,Erde,protonen,atome,wir...) rechtfertigt? Naja alles zu koplex langsam.

                                        mit der Expansion nahm die Energiedichte (gemeinhin Temperatur genannt) ab, und damit gewannen nichtchaotische Prozesse (die vier Grundkräfte) immer mehr an Bedeutung.

                                        Ich behaupte, die erde ist aus der sonne entstanden

                                        Sehr unwahrscheinlich, die Sonne besteht zum allergrößten TEil as LEichten Elementen (Wasserstoff Helium machen 98% aus), wohingegen die Erde größtenteils aus schwereren Elementen (Sauerstoff, Silizium, Eisen, Magnesium) besteht, die in den bisherigen Lebensphasen der Sonne noch nicht produziert werden.

                                        durch die zentrifugalkraft,

                                        Die ist übrigens nur eine Scheinkraft.

                                        so ähnlich wie in Theorie Nr.3 von dieser seite erklärt. Ein Eiskomet hat dann irgendwann die erde getroffen und es entstand wasser.
                                        Die hitze im erdinnern dürfte eben das sein, was auch auf der sonne zu finden ist

                                        Nein, im Erdinneren ist kein Fusionsprozeß am laufen, der Erdkern ist wesentlich dichter.

                                        Mit der theorie von Prof.lesch kann die erde nicht kugelrund sein.

                                        Das ist sie bei weitem nicht.

                                        naja? Dass das gerade bei uns passiert, nicht irgendwo, finde ich ja schon merkwürdig.

                                        Wäre es nicht bei uns geschehen, würdest du die Frage nicht stellen.

                                        Man redet z.B. auch von expansion des universums rein räumlich find ich auch komisch,ich meine da draussen herrscht doch ein vakuum,

                                        Da ist kein Vakuum, es ist zwar wenig Materie vorhanden, aber kein Vakuum

                                        warum wird also laut diesen expansions theorien das vakuum nicht stärker?Oder wird es das?

                                        Der Raum dehnt sich aus, die Temperatur der Hintergrundstrahlung nimmt ab, alle Teilchen entfernen sich voneinander, man könnte sagen der Druck fällt, das ist übrigens der wesentliche Unterschied zu einem Vakuum, da kann der Druck nicht mehr fallen, da er bereits Null ist.

                                        mfg
                                        Woodfighter

                                        1. hallo,

                                          mit der Expansion nahm die Energiedichte (gemeinhin Temperatur genannt) ab, und damit gewannen nichtchaotische Prozesse (die vier Grundkräfte) immer mehr an Bedeutung.

                                          ok, da kann ich nicht mehr mitdenken ;-)

                                          Ich behaupte, die erde ist aus der sonne entstanden

                                          Sehr unwahrscheinlich, die Sonne besteht zum allergrößten TEil as LEichten Elementen (Wasserstoff Helium machen 98% aus), wohingegen die Erde größtenteils aus schwereren Elementen (Sauerstoff, Silizium, Eisen, Magnesium) besteht, die in den bisherigen Lebensphasen der Sonne noch nicht produziert werden.

                                          Von wo erklärt sich dann das heisse im erdinnern und im vergelich dazu die kleine erdkruste? Prof.Lesch meint die erdkruste zum erdinnern ist etwa mit einer briefmarke auf einem handball vergleichbar.

                                          so ähnlich wie in Theorie Nr.3 von dieser seite erklärt. Ein Eiskomet hat dann irgendwann die erde getroffen und es entstand wasser.

                                          Oder der EisKomet hat der damals im flüssigen zustand der erde einen teil rausgeschlagen, der dann zum mond wurde.

                                          Die hitze im erdinnern dürfte eben das sein, was auch auf der sonne zu finden ist

                                          Nein, im Erdinneren ist kein Fusionsprozeß am laufen, der Erdkern ist wesentlich dichter.

                                          Mit der theorie von Prof.lesch kann die erde nicht kugelrund sein.

                                          Das ist sie bei weitem nicht.

                                          von weitem betrachtet schon, wie der mond ja auch, wie viele andere planeten auch und überhaupt ist das bei den meisten objekten im universum so -> zufall?

                                          naja? Dass das gerade bei uns passiert, nicht irgendwo, finde ich ja schon merkwürdig.

                                          Wäre es nicht bei uns geschehen, würdest du die Frage nicht stellen.

                                          Ja aber das ist es doch grade, dass es bei uns passiert?!

                                          Man redet z.B. auch von expansion des universums rein räumlich find ich auch komisch,ich meine da draussen herrscht doch ein vakuum,

                                          Da ist kein Vakuum, es ist zwar wenig Materie vorhanden, aber kein Vakuum

                                          warum wird also laut diesen expansions theorien das vakuum nicht stärker?Oder wird es das?

                                          Der Raum dehnt sich aus, die Temperatur der Hintergrundstrahlung nimmt ab, alle Teilchen entfernen sich voneinander, man könnte sagen der Druck fällt, das ist übrigens der wesentliche Unterschied zu einem Vakuum, da kann der Druck nicht mehr fallen, da er bereits Null ist.

                                          Achso... dann könnte ein astronaut theoretisch also auch im bikini im weltall rumfliegen können, wenn die kosmische strahlung nicht wäre und er würde nicht auseinandergerissen?
                                          MfG
                                          Alain
                                          P.S.Sag mal bist Du ein Physiker? Nur mal so gefragt ;-)

                                          1. Hi,

                                            Wäre es nicht bei uns geschehen, würdest du die Frage nicht stellen.

                                            Ja aber das ist es doch grade, dass es bei uns passiert?!

                                            ja, aber damit drehst Du dich im Kreis. (Ich hatte die Theorie ja auch schon angemerkt):

                                            Aus unserer Sicht ist alles wunderbar, großartig, toll. Wahrscheinlich sind wir aber viel zu mickrig, um zu erkennen, was um uns herum ist?!
                                            Vielleicht sind wir nur die Fliegen auf einem Kuhfladen und wenn uns die Kuh dann nochmal auf den den Kopf sch... machen wir Gott verantwortlich, weil wir uns die Kuh einfach nicht erklären können?

                                            Gruß
                                            Reiner

                                          2. Tach,

                                            ok, da kann ich nicht mehr mitdenken ;-)

                                            das macht nichts, kurz danach setzt es bei mir auch aus, aber ich habe mal eine Vorlesung zum Thema gehört und das ganze durchgerechnet (von Hand, damit es auch Spaß macht)

                                            Von wo erklärt sich dann das heisse im erdinnern

                                            Das ist sicherlich weniger mein Lieblingsgebiet als Kosmologie, die Wikipedia sagt: "Man geht heute allgemein davon aus, dass sie während der ersten 100 Millionen Jahre einem intensiven Bombardement von Meteoriten ausgesetzt war. Heute ist nur noch ein geringer Beschuss zu verzeichnen. Die meisten Einschläge stammen heute von Objekten kleiner als 1 cm. Im Gegensatz zum Mond sind die Spuren dieser Einschläge auf der Erde aber durch geologische Prozesse wieder vernichtet worden. Durch die kinetische Energie der Impakte und durch die Wärmeproduktion des radioaktiven Zerfalls erhitzte sich die junge Erde, bis sie vollkommen aufgeschmolzen war."

                                            Der nachfolgende Abkühlungsproeß geschieht so wie üblich von außen nach innen.

                                            und im vergelich dazu die kleine erdkruste? Prof.Lesch meint die erdkruste zum erdinnern ist etwa mit einer briefmarke auf einem handball vergleichbar.

                                            Das kommt so etwa hin, da ist halt noch viel zum abkühlen übrig.

                                            so ähnlich wie in Theorie Nr.3 von dieser seite erklärt. Ein Eiskomet hat dann irgendwann die erde getroffen und es entstand wasser.

                                            Das glaube ich nicht, da ist die normale Entsehung durch Oxidation (Sauerstoff ist das häufigste Element der Erde) von Wasserstoff (häufigstes Elemnt des Universums) irgendwie wahrscheinlicher. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Herkunft_des_irdischen_Wassers

                                            Oder der EisKomet hat der damals im flüssigen zustand der erde einen teil rausgeschlagen, der dann zum mond wurde.

                                            Kannst du dir etwa vorstellen wie groß so ein "Komet" sein müßte, wir haben Objekte in unserem Sonnensystem die wir Paaneten nennen, die kleiner sind.

                                            von weitem betrachtet schon, wie der mond ja auch,

                                            von weitem betrachtet sieht sie höchstens aus wie eine Ellipse, oder eine Kreisscheibe, je nachdem aus welcher Richtung ich schaue

                                            wie viele andere planeten auch und überhaupt ist das bei den meisten objekten im universum so -> zufall?

                                            Nein, die Kreis-(und ähnliche) bzw. Kuglelform ist nunmal eine Optimalform und eine Kreis/Ellipsenbahn stellt sich bei vorhandener Gravitation automatisch ein.

                                            Ja aber das ist es doch grade, dass es bei uns passiert?!

                                            Siehst du denn nicht die Kausalitätskette: Nur weil es so ist, stellst du diese Frage, wäre es anders würdest du genauso vehement eine andere Frage stellen (oder wahrscheinlicher gar keine Frage stellen können).

                                            Achso... dann könnte ein astronaut theoretisch also auch im bikini im weltall rumfliegen können, wenn die kosmische strahlung nicht wäre und er würde nicht auseinandergerissen?

                                            Der geringe Druck ist sicher nicht heilsam, aber die geringe Temperatur würde vermutlich vorher zu Problemen führen. Die aus Filmen bekannten platzenden Astronauten würde ich nicht erwarten.

                                            P.S.Sag mal bist Du ein Physiker?

                                            Würde ich das behaupten, wäre es eine Beleidigung für alle Physiker. Ich studiere Physik, oder eher ich werde bald Physik studiert (jedoch nicht abgeschlossen) haben, als zweites Hauptfach neben Mathematik auf Lehramt (Studienrat). Das ändert sich doch im Moment und ich werde wohl doch noch in der Informatik landen, was zu geringem Teil an der Unfähigkeit liegt Physiker zu sein.

                                            mfg
                                            Woodfighter

                                            1. hallo,

                                              Von wo erklärt sich dann das heisse im erdinnern

                                              Das ist sicherlich weniger mein Lieblingsgebiet als Kosmologie, die Wikipedia sagt: "Man geht heute allgemein davon aus, dass sie während der ersten 100 Millionen Jahre einem intensiven Bombardement von Meteoriten ausgesetzt war. Heute ist nur noch ein geringer Beschuss zu verzeichnen...Durch die kinetische Energie der Impakte und durch die Wärmeproduktion des radioaktiven Zerfalls erhitzte sich die junge Erde, bis sie vollkommen aufgeschmolzen war."

                                              so könnte es auch hinkommen...

                                              Der nachfolgende Abkühlungsproeß geschieht so wie üblich von außen nach innen.

                                              Oder der EisKomet hat der damals im flüssigen zustand der erde einen teil rausgeschlagen, der dann zum mond wurde.

                                              Kannst du dir etwa vorstellen wie groß so ein "Komet" sein müßte, wir haben Objekte in unserem Sonnensystem die wir Paaneten nennen, die kleiner sind.

                                              also wenn ein komet mit 50m durchmesser einen wald von 2000km2 umnietet mit seiner explosion(sprengkraft von 1000 Hiroshima bomben), wie in diesem videoclip  auf der seite zum thema "Wann schlug der letzte komet ein" von Prof.Lesch erwähnt, dann könnte ich mir das gut vorstellen mit einem etwas grösseren kometen.

                                              P.S.Sag mal bist Du ein Physiker?

                                              Würde ich das behaupten, wäre es eine Beleidigung für alle Physiker. Ich studiere Physik, oder eher ich werde bald Physik studiert (jedoch nicht abgeschlossen) haben, als zweites Hauptfach neben Mathematik auf Lehramt (Studienrat). Das ändert sich doch im Moment und ich werde wohl doch noch in der Informatik landen, was zu geringem Teil an der Unfähigkeit liegt Physiker zu sein.

                                              Naja so unfähig klingt das ja nicht.
                                              Ich war auch mal gut ziehmlich gut in mathe und algebra, natürlich interessierte mich auch physik und elektrotechnik(weniger chemie), was ja zu meinem beruf als hauptfach gehörte, aber das ist schon länger her, als dass ich heute gewisse genaue theorien von hand nachrechnen könnte, zum spass.
                                              MfG
                                              Alain...gut n8

                                              1. Tach,

                                                Naja so unfähig klingt das ja nicht.

                                                leider kratzen wir hier nur an der Oberfläche, das war auch immer der spannendere Teil für mich an der Uni, der rechnerische hat mich weitaus weniger fasziniert.

                                                als dass ich heute gewisse genaue theorien von hand nachrechnen könnte, zum spass.

                                                Das meiste könnte ich sicherlich auch nicht mehr, zumal das ja alles nicht alleine sondern in Uni-üblichen Arbeitsgruppen geschah.

                                                mfg
                                                Woodfighter

                                              2. Hi,

                                                also wenn ein komet mit 50m durchmesser einen wald von 2000km2 umnietet mit seiner explosion(sprengkraft von 1000 Hiroshima bomben)

                                                du kennst die asteroiden therie mit den dinos, das war eine gewaltige
                                                explosion und fast alles leben auf der erde starb. und haben wir 2
                                                monde? fehlt uns ein stückchen von der erde? nö. zumal man den
                                                unterschied zwischen asteroiden(dreck) und Kometen(eis) kennen sollte,
                                                wobei ich mir nicht sicher bin was eine größere explosion hervorruft ich
                                                tendiere aber zum Asteroiden.

                                                MfG

                                                1. Hi,

                                                  also wenn ein komet mit 50m durchmesser einen wald von 2000km2 umnietet mit seiner explosion(sprengkraft von 1000 Hiroshima bomben)

                                                  du kennst die asteroiden therie mit den dinos, das war eine gewaltige
                                                  explosion und fast alles leben auf der erde starb. und haben wir 2
                                                  monde?

                                                  Nö einen, das reicht doch? ;-)
                                                  Die schwerkraft zog dann gewisse teilchen wieder an...von der erde oder vom mond(meine theorie).
                                                  Zudem war damals die erde nicht ganz flüssig.

                                                  fehlt uns ein stückchen von der erde? nö. zumal man den
                                                  unterschied zwischen asteroiden(dreck) und Kometen(eis) kennen sollte,

                                                  desshalb sprach ich ja davon(wasser).
                                                  Aber diese theorie scheint falsch zu sein, jedenfalls entspricht nicht der wissenschaft.

                                                  MfG

                                      3. Hi,

                                        Wie z.B. das gehen soll, wenn alles materie,raum und zeit zusammengepresst wird und dann explodieren soll, bei der grossen masse?

                                        eben deshalb, nimm mal 500g waffenfähigen radioaktiven stoff und verteile ihn in deinem zimmer, was passiert? nix! nun nimm ihn und press ihn so stark wie möglich zusammen, was passiert? boom! ich weis nid ob 500g ausreichend sind, auch nicht wo du die herbekommst, aber ansich ist dies das prinzip der Atombombe.

                                        Z.B. kann ich der theorie von Prof.Lesch auch nicht sehr nachvollziehen
                                        wo er behauptet 1.)die erde sei aus mehreren planeten entstanden und gemütlich mit einnander zusammen gestossen, bzw. zusammenverschmolzen und der mond sei dann mal so vorbei gedonnert und hat die erde gestreift, wobei der mond dann die bahn der erde beeinflusst hat...

                                        was gibt es hier nicht nachzuvollziehen, wäre doch möglich.

                                        Ich behaupte, die erde ist aus der sonne entstanden und der mond war als die erde noch flüssig war beim drehen der erde entstanden, durch die zentrifugalkraft. Ein Eiskomet hat dann irgendwann die erde getroffen und es entstand wasser.

                                        auch eine nette theorie. warum denn nicht?

                                        Mit der theorie von Prof.lesch kann die erde nicht kugelrund sein.

                                        ist sie auch nicht, erstens hat sie im groben eine elyptische form und
                                        zweitens du kennst berge und täller? wie bei nem golfball der ist
                                        auch nicht kugelrund.

                                        naja? Dass das gerade bei uns passiert, nicht irgendwo, finde ich ja schon merkwürdig.

                                        wo soll das denn sonst passieren? auf einem der unendlich anderen
                                        planeten die es gibt? meinst du die erde ist der einzigste planet mit
                                        einem solchen phänomen?

                                        Den winkel vom betrachter der erde zum Mond und der sonne, der umfang vom mond, genau den umfang von der sonne abdeckt -> vermutlich.

                                        genau, VERMUTLICH deckt der umfang des mondes den der sonne. mal ganz
                                        abgesehen eben vobn der tatsache das mond schon lange nichtmehr da ist
                                        wo er mal war (abstand zu erde) und sich immer weiter entfernet biss
                                        er mal ganz aufwiedersehn sagt.

                                        Das wird von Prof.Lesch z.B. auch behauptet...

                                        Prof.Lesch wer ist das überhaupt? wo hat der den Professortitel geklaut?

                                        Man redet z.B. auch von expansion des universums rein räumlich find ich auch komisch,ich meine da draussen herrscht doch ein vakuum, warum wird also laut diesen expansions theorien das vakuum nicht stärker?Oder wird es das?

                                        es gibt meiner ansicht nach kein wirkliches Vakuum, nichtmal im all,
                                        da selbst dort ab und an mal ein elekrtron oder sonstige atome
                                        umherschwirren, es ist nur eine sehr geringe dichte woduch im all eben
                                        z.B. kein Schall übertragen wird.

                                        MfG

                                        1. hi,

                                          Mit der theorie von Prof.lesch kann die erde nicht kugelrund sein.

                                          ist sie auch nicht, erstens hat sie im groben eine elyptische form und
                                          zweitens du kennst berge und täller? wie bei nem golfball der ist
                                          auch nicht kugelrund.

                                          was ist das denn im vergleich zur erde? Nichts! Oder sieht die erde etwa aus wie eine Ei?

                                          da selbst dort ab und an mal ein elekrtron oder sonstige atome
                                          umherschwirren, es ist nur eine sehr geringe dichte woduch im all eben
                                          z.B. kein Schall übertragen wird.

                                          weil keine luft sprich athmosphäre da ist.
                                          MfG
                                          Alain

                                          1. Hi,

                                            weil keine luft sprich athmosphäre da ist.

                                            *lol* zur schall übertragung ist keine atmosphäre notwendig. man braucht
                                            nur einen stoff. wenn ich lautgenug schreie kann ich mich mit dir auch
                                            durch eine 5m dicke eisenwand unterhalten. je nach stoff variiert die
                                            schallgeschwindigkeit, um das hier auch noch anzumerken. nur wegen der
                                            mangelnden dichte im universum finde quasi keine schallübertragung
                                            statt. nicht wegen der nicht vorhandenen luft

                                            MfG

                                            1. hi,

                                              weil keine luft sprich athmosphäre da ist.

                                              *lol* zur schall übertragung ist keine atmosphäre notwendig. man braucht
                                              nur einen stoff. wenn ich lautgenug schreie kann ich mich mit dir auch
                                              durch eine 5m dicke eisenwand unterhalten. je nach stoff variiert die
                                              schallgeschwindigkeit, um das hier auch noch anzumerken. nur wegen der
                                              mangelnden dichte im universum finde quasi keine schallübertragung
                                              statt. nicht wegen der nicht vorhandenen luft

                                              Schall hört man, weil die welle durch die mauer dringt durch die luft, bzw. die mauer verhält sich wie eine membrane also wie ein lautsprecher s.z.s. .
                                              Man könnte auch in wasser schall übertragen.
                                              Wie hier erwähnt - Zitat:
                                              Schallwellen transportieren Informationen und Energie. Sie bewegen Mediumteilchen (meistens Luft) um einen mittleren Zustand und breiten sich mit einer charakteristischen Geschwindigkeit, der Schallgeschwindigkeit c aus. Diese beträgt 343 m/s in Luft bei einer Temperatur von 20 °C und 1407 m/s in Wasser bei einer Temperatur von 0 °C.
                                              ... Schall ist im Gegensatz zu Licht eine Materiewelle.

                                              zitat ende

                                              MfG
                                              Alain

                                              1. Hi,

                                                ... Schall ist im Gegensatz zu Licht eine Materiewelle.

                                                sag ich doch, hast dich gut informiert. und AFAIK gibts im Universum
                                                viel materie. oder aus was bestehen planeten? nur die dichte ist recht gering!

                                                MfG

                                  2. Hi,

                                    _Du_ hast mit dem Urknall angefangen, nicht ich.
                                    ja ok, aber man darf sich doch darüber unterhalten?

                                    aber sicher doch, solonge es "normal bleibt".

                                    nicht nur das, sondern von uns als betrachter von der erde der umkreis vom mond exakt mit dem umkreis der sonne übereinstimmt.Nicht grösser nicht kleiner.

                                    hast du kaputte augen? die sonne ist viel kleiner.

                                    Dass die beiden Winkel nun gleich sind, dazu gibt es keine rationale Erklärung.
                                    Doch.
                                    welche?

                                    zufall.

                                    Wie vom nichts materie entstand und damit diese naturgesetze, wie von toter materie leben entstand...Urknall theorie hin oder her... der urspung der materie kann nicht erklärt werden. Vom nichts kann nichts entstehen, schon gar nicht energie in form von Licht usw..Bei dieser aussage bleibe ich.

                                    stimmt doch garnicht, die war schon immer da, die entstand nicht aus
                                    dem nix, wie bei gott. woraus entstand denn überhaupt gott? und woraus
                                    hat er das universum die erde und uns menschen gemacht? da war nix!
                                    die materie war tatsächlich aber schon immer da, nur durch den urknall
                                    fing sie an zu expandieren.

                                    MfG

                                    1. Hi,

                                      nicht nur das, sondern von uns als betrachter von der erde der umkreis vom mond exakt mit dem umkreis der sonne übereinstimmt.Nicht grösser nicht kleiner.

                                      hast du kaputte augen? die sonne ist viel kleiner.

                                      warum dauert dann eine vollständige sonnenfinsternis gerade mal 15 minuten?Etwa weil der mond VIEL grösser ist, als die sonne?

                                      Wie vom nichts materie entstand und damit diese naturgesetze, wie von toter materie leben entstand...Urknall theorie hin oder her... der urspung der materie kann nicht erklärt werden. Vom nichts kann nichts entstehen, schon gar nicht energie in form von Licht usw..Bei dieser aussage bleibe ich.

                                      stimmt doch garnicht, die war schon immer da, die entstand nicht aus
                                      dem nix, wie bei gott. woraus entstand denn überhaupt gott? und woraus
                                      hat er das universum die erde und uns menschen gemacht? da war nix!

                                      eben grade sagtest du aber, da war was ;-)
                                      Du widersprichst Dir.

                                      die materie war tatsächlich aber schon immer da, nur durch den urknall
                                      fing sie an zu expandieren.

                                      Und wer oder was war die ursache für diese ursprungsmaterie, die angeblich immer schon da war?
                                      MfG
                                      Alain
                                      "Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort"

                                      1. Hi,

                                        eben grade sagtest du aber, da war was ;-)
                                        Du widersprichst Dir.

                                        IMHO war da was dann ists explodiert und jetzt breitet es sich aus.
                                        Laut kirche war am anfang nichts, aufeinmal war gott da redete was von
                                        wegen "licht" und es ward licht usw. da du an die kirche und gott
                                        glaubst glaubst du auch am anfang war nichts und verstehst nicht woher
                                        die materie kam, da kam von niergendwo die war da. nur dem kirchlichen
                                        glauben zufolge entstand alles aus dem nichts dank des schöpfers des
                                        himmels und der erde (das das heute noch gebetet wird *lol*)

                                        Und wer oder was war die ursache für diese ursprungsmaterie, die angeblich immer schon da war?

                                        es gibt keine ursache sie war einfach da. akzeptiere es!

                                        MfG

                    3. Tach,

                      noch ein Nachsatz:

                      Eine überhebliche Aussage wie diese:

                      der hat meiner meinung nach zu viel überheblich-pillen geschluckt oder ist einfach nur dumm.

                      disqalifiziert dich meiner Meinung nach, weiterhin an einer Diskussion wie dieser teilzunehmen.

                      mfg
                      Woodfighter

                      1. hi,

                        noch ein Nachsatz:

                        Eine überhebliche Aussage wie diese:

                        der hat meiner meinung nach zu viel überheblich-pillen geschluckt oder ist einfach nur dumm.

                        disqalifiziert dich meiner Meinung nach, weiterhin an einer Diskussion wie dieser teilzunehmen.

                        zugegeben, es war nicht ganz richtig oder gut, der satz von mir, darum würde ich das eine wort gerne tauschen mit "naiv".
                        Grüsse
                        Alain

                    4. Hi Alain,

                      Den Atheisten empfehle ich einmal diese seite

                      "Die Evolutionstheorie wird an den meisten Schulen leider immer noch als Tatsache gelehrt, ..."
                      Eine großartige Seite...

                      Viele Grüße
                      Mathias Bigge

            2. Ich wage die These, dass Religionen grundsätzlich schlecht sind. Sie verbieten den gesunden Menschenverstand, indem sie Dinge vorgeben, die man glauben muss.

              Das stimmt so nicht. Als Christ wird mir für meine Sünden vergeben, einschüchtern will mich die Heilige Schrift nicht. Liest man die Bibel genauer, dann stellt man fest, dass sie für das Leben und den Tod Antworten hat. Glauben muss man nichts - eher durch die Bibel verstehen lernen. Kreuzzüge und heftige Gewalt (Terror) haben, wie Du schreibst, Menschen erfunden. Leider ist der Mensch nicht fähig sündenfrei zu leben. Die heilige Schrift ist meiner Meinung nach gut - das Bodenpersonal aber wirklich schlecht.

              ... traut man sich das nicht, weil man dann nicht in den Himmel kommt oder Gott einen bestraft.

              Keiner kommt NICHT in den Himmel, nur weil er sagt was er denkt. Auch mit Fehlern und Sünden wird einen Gott annehmen. Verstehen und sich ändern kann man sich immer. Darauf kommt es an.

              chichi

              1. Hi,

                Leider ist der Mensch nicht fähig sündenfrei zu leben.

                Noch nicht, das große problem daran ist der Neid. Allerdings auch liebe,
                genauergesagt nicht erwiederte gefühle. wäre der mensch an sich
                tolleranter und gäbe es keinen Neid so würde es auch keine Gewalt mehr
                geben. Vielleicht in ein paar tausend jahren ist die genforschung und
                psychologische betreuung so weit vorangeschritten das man dies ausmerzen
                kann.

                Keiner kommt NICHT in den Himmel, nur weil er sagt was er denkt. Auch mit Fehlern und Sünden wird einen Gott annehmen. Verstehen und sich ändern kann man sich immer. Darauf kommt es an.

                so schauts aus, vorausgesetzt es gibt ein leben nach dem tot.

                MfG

                1. Hallo.

                  so schauts aus, vorausgesetzt es gibt ein leben nach dem tot.

                  Gibt es ein Leben nach dem Adjektiv?
                  MfG, at