Karl Heinz: Free TV Sender in den USA (vergleichbar mit Öffenltich Rechtlichen bzw. Privaten)

Hallo,

hat jemand eine Ahnung ob es in den USA TV-Sender gibt die mit den deutschen öffentlich rechtlichen Sendern (ARD, ZDF usw.) vergleichbar sind bzw. ob es in den USA-TV-Sender gibt die mit den frei empfangbaren deutschten privaten Sendern (RTL, Pro7, Sat1 usw.) vergleichbar sind?

Typische Deutsche Shows (Verstehen sie Spaß, Schlag den Star, Wer wird Millionär usw.) laufen in Deutschland ja immer im Free TV, entweder im Öffentlich Rechtlichen oder bei den Privaten. Laufen vergleichbare typische US-Shows ebenfalls im amerikanischen Free TV oder werden dieser nur im Pay-TV ausgestrahlt?

Synonym die gleichen Fragen bezogen auf Großbritannien.

Viele Grüße

-- "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Akzeptierte Antworten zum Thema:

  1. Hallo Karl,

    wenn dir Wikipedia nicht reicht, so doch bestimmt die Suchmaschinen, oder?

    Gruss
    Henry

    -- Meine Meinung zu DSGVO & Co:
    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
    1. @@Henry,

      wenn dir Wikipedia nicht reicht,

      Hilfreich ist folgende Seite:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Public_Broadcasting_Service

      Damit weiß ich das PBS das Gegenstück zu den Öffenltich Rechtlichen ist, ich weiß allerdings nicht ob die typischen US TV Shows auf PBS Sendern ausgestrahlt werden. Wie kann ich das herausfinden?

      Des weiteren kenne ich nicht das US Gegenstück zu den deutschen privaten Sendern bzw. ich weiß nicht ob es in den USA überhaupt ein Gegenstück gibt?

      so doch bestimmt die Suchmaschinen, oder?

      Ich habe schon einiges gelesen, finde leider nichts wirklich gutes 😟.

      1. Hallo Karl,

        Damit weiß ich das PBS das Gegenstück zu den Öffenltich Rechtlichen ist, ich weiß allerdings nicht ob die typischen US TV Shows auf PBS Sendern ausgestrahlt werden. Wie kann ich das herausfinden?

        Die erfolgreichen Shows eher weniger, aber lässt sich rausfinden wenn du deren Seiten besuchst.

        Des weiteren kenne ich nicht das US Gegenstück zu den deutschen privaten Sendern bzw. ich weiß nicht ob es in den USA überhaupt ein Gegenstück gibt?

        Die meisten dort sind privat.

        Ich habe schon einiges gelesen, finde leider nichts wirklich gutes 😟.

        Dann mache ich das mal für dich 😉

        Gruss
        Henry

        -- Meine Meinung zu DSGVO & Co:
        „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
        1. Hi there,

          Dann mache ich das mal für dich 😉

          Naja, der Artikel scheint aus einer Zeit zu stammen, als Fernseher noch mit Dampf oder Handkurbel betrieben wurden. Ich denke einmal, da wird sich in der Zwischenzeit gerade auf dem Gebiet sehr viel geändert haben…

          1. Hallo klawischnigg,

            Naja, der Artikel scheint aus einer Zeit zu stammen, als Fernseher noch mit Dampf oder Handkurbel betrieben wurden. Ich denke einmal, da wird sich in der Zwischenzeit gerade auf dem Gebiet sehr viel geändert haben…

            Ja das ist richtig. Aber der Artikel ist wiederum nicht so veraltet, als dass er zumindest einen kleinen Einblick ins US-TV erlaubt. Btw. wie zb, dass es dort nicht so was wie GEZ gibt 😉

            Gruss
            Henry

            -- Meine Meinung zu DSGVO & Co:
            „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
        2. @@Henry,

          Damit weiß ich das PBS das Gegenstück zu den Öffenltich Rechtlichen ist, ich weiß allerdings nicht ob die typischen US TV Shows auf PBS Sendern ausgestrahlt werden.

          Die erfolgreichen Shows eher weniger

          Woher weißt du denn das die erfolgreichen Shows nicht auf den PBS Sendern ausgestrahlt werden? Oder ist das nur eine Vermutung?

          Des weiteren kenne ich nicht das US Gegenstück zu den deutschen privaten Sendern bzw. ich weiß nicht ob es in den USA überhaupt ein Gegenstück gibt?

          Die meisten dort sind privat.

          Vermutlich hauptsächlich private Pay-TV Sender oder?

          Ich habe schon einiges gelesen, finde leider nichts wirklich gutes 😟.

          Dann mache ich das mal für dich 😉

          Das hatte ich auch schon gefunden, schau ich mir nochmal genauer an.

          Für Deutschland gibt es tolle Statistiken hinsichtlich der Einschaltquoten z.B. hier:

          https://de.statista.com/statistik/daten/studie/75044/umfrage/zuschauermarktanteile-der-tv-sender-monatszahlen/

          Für die USA habe ich so etwas auch gefunden:

          https://www.statista.com/statistics/530119/tv-networks-viewers-usa/

          Kann mir einer sagen ob die Sender in der US Einschaltquotenliste alle Free TV sind? Müsste ja eigentlich der Fall sein. Pay TV Sender tauchen doch sicherlich (genau wie in Deutschland) NICHT in der TOP Einschaltquotenliste auf. Ein Sender der Geld kostet wird vermutlich nicht so häufig von der großen Masse geschaut.

          Kann mir einer sagen ob die Sender in der US Einschaltquotenliste alle PBS Sender sind?

          1. Servus!

            Woher weißt du denn das die erfolgreichen Shows nicht auf den PBS Sendern ausgestrahlt werden? Oder ist das nur eine Vermutung?

            Alles, was jetzt kommt sind meine Vermutungen und mein Halbwissen aus USA-Urlauben, etc.

            1.

            Es gibt dort keine Sender wie bei uns, sondern stations, die von einer Fernsehsendestation aus etwas senden. Dies sind oft keine eigenen Programme, sondern von großen networks übernommene Inhalte. Deshalb das N in CNN, MSNBC, ESPN, etc. Deshalb hatte ich vor allem in billigen Motels oft nur sehr armselige Lokalprogramme.

            2.

            PBS ist nicht wie unsere öffentlich-rechtlichen, sondern eher ein reines Kultur-Programm. Da gibt es im Autoradio Diskussionen und im TV eben Kinderprogramm und Bildungsfernsehen. Es wird auch nicht vom Staat organisiert, sondern wie der oben schon erwähnte Wikipedia-Artikel zeigt, von 348 nichtkommerziellen Lokalsendern, die dafür Zuschüsse kriegen, aber keinen GEZ-Beitrag und keine öffentlich-rechtlichen Aufsichtsräte haben.

            Schau Dir mal den schedule an: PBS schedule

            Aus dem Menü (ich hab 90210 für Beverly Hills eingegeben) siehst du, dass die stations teilweise unterschiedliche Inhalte haben. Dies liegt wohl auch an der Zeitverschiebung z.B. zwischen New York und etwa Hawaii.

            3.

            Des weiteren kenne ich nicht das US Gegenstück zu den deutschen privaten Sendern bzw. ich weiß nicht ob es in den USA überhaupt ein Gegenstück gibt?

            Kann mir einer sagen ob die Sender in der US Einschaltquotenliste alle PBS Sender sind?

            Nein, keiner. Das sind alle private Sender. CNN gehörte früher Ted Turner persönlich und gehört heute zu Time Warner; Bloomberg TV gehört Bloomberg. Der Unterschied besteht eher in den mainstream-Sendern wie ABC, CBS und NBC, die eben noch terrestrisch über Antenne ausgestrahlt werden (siehe oben networks) und Neulingen wie HBO (hab ich 1997 in Kanada kenngelernt), die über Satellit den ganzen Kontinent erreichen. Teilweise finanzieren die sich über Werbeeinnahmen, Bei HBO (Premium) habe ich für Dich mal gegoogelt: hbo.com/

            Völlig unbeleckt, ob's stimmt, behaupte ich, dass

            • free episodes
            • get HBO (blauer button rechts oben)
            • der Begriff premium in deiner Tabelle

            eher für Pay TV sprechen.

            Herzliche Grüße

            Matthias Scharwies

            -- "Survive or die trying!"
            1. @@Matthias,

              1.

              Es gibt dort keine Sender wie bei uns, sondern stations, die von einer Fernsehsendestation aus etwas senden. Dies sind oft keine eigenen Programme, sondern von großen networks übernommene Inhalte. Deshalb das N in CNN, MSNBC, ESPN, etc.

              Mal in eigenen Worten:

              Ein Sender in den USA greift auf Inhalte (Filme, Serien, Shows, Nachrichten) usw. aus einem oder mehreren Networks zu. Sozusagen ein Baukastensystem. Korrekt?

              Nehmen wir mal als Beispiel "American Idol". Diese Show ist Bestandteil eines Networks. Da die Show ziemlich gute Quoten bringt ist der Kauf und die Integration in einen Sender ziemlich teuer. Aus diesem Grund wird diese Show wohl eher nicht in PBS Sendern zu finden sein, weil diese sich die Show mit den wenigen Subventionen und kleinen Einschaltquoten nicht leisten können. Große Sender wie z.B. FOX oder ABC können sich das locker leisten bzw. die Kosten für den Kauf durch Werbeeinnahmen wieder einspielen. Deshalb wird man die Show auf diesen Sendern wahrscheinlicher finden.

              Deshalb hatte ich vor allem in billigen Motels oft nur sehr armselige Lokalprogramme.

              Das waren dann wohl PBS-Sender, die ein wenig subventioniert werden und deshalb nur wenig hochwertige Inhalte aus den Networks kaufen können. Daraus resultieren dann die armseligen Programme. Korrekt?

              Völlig unbeleckt, ob's stimmt, behaupte ich, dass

              • free episodes
              • get HBO (blauer button rechts oben)
              • der Begriff premium in deiner Tabelle

              eher für Pay TV sprechen.

              Da gebe ich Dir recht.

              Was ich nicht verstehe:

              Wie kann es sein das ein Pay-TV Sender in der Einschaltquotenliste so weit oben gelistet ist. Heißt das fast jeder Amerikaner zahlt für diesen Sender? Muss ja so sein sonst könnte ein Pay-TV Sender niemals bei den Einschaltquoten so weit oben auftauchen.

              Noch eine andere Frage:

              In Deutschland gibt es ja (historisch durch die Tagesschau bedingt) mit 20:15 Uhr die typische Prima Time. Hier laufen die Sendungen mit den höchsten Einschaltquoten und den größten Werbeeinnahmen LIVE im TV. Wie entscheidet man in einem Staat mit zig Zeitzonen um wie viel Uhr eine Sendung LIVE läuft. Nimmt man einfach die Zeitzone mit den meisten Einwohnern und orientiert sich an deren Prime Time, weil das die höchsten Werbeeinnahmen verspricht? Die auf Hawaii haben dann halt Pech gehabt und müssen LIVE New-Yorker Prime Time Sendungen am Mittag schauen.

              btw: Die Tagesschau endet um 20:15 Uhr und dann beginnt das Hauptprogramm, ist schon krass verwurzelt bei uns Deutschen. Irgendwie nichtmehr zeitgemäßag aber eben Gewohnheit.

              1. Servus!

                Mal in eigenen Worten:

                Ein Sender in den USA greift auf Inhalte (Filme, Serien, Shows, Nachrichten) usw. aus einem oder mehreren Networks zu. Sozusagen ein Baukastensystem. Korrekt?

                Ja.

                Nehmen wir mal als Beispiel "American Idol". Diese Show ist Bestandteil eines Networks. Da die Show ziemlich gute Quoten bringt ist der Kauf und die Integration in einen Sender ziemlich teuer. Aus diesem Grund wird diese Show wohl eher nicht in PBS Sendern zu finden sein, weil diese sich die Show mit den wenigen Subventionen und kleinen Einschaltquoten nicht leisten können.

                Da weiß ich nicht, inwieweit der in Wikipedia verwendete Begriff „nichtkommerzielle Sender“ so etwas überhaupt ausschließt

                Große Sender wie z.B. FOX oder ABC können sich das locker leisten bzw. die Kosten für den Kauf durch Werbeeinnahmen wieder einspielen. Deshalb wird man die Show auf diesen Sendern wahrscheinlicher finden.

                Ich würde eher formulieren: auf kommerziellen Stationen, die die Programme der Networks übernehmen.

                Deshalb hatte ich vor allem in billigen Motels oft nur sehr armselige Lokalprogramme.

                Das waren dann wohl PBS-Sender, die ein wenig subventioniert werden und deshalb nur wenig hochwertige Inhalte aus den Networks kaufen können. Daraus resultieren dann die armseligen Programme. Korrekt?

                Ich glaube nicht. Das waren wohl kommerzielle Stationen, die aber nur Lokalprogramm gezeigt haben. Kennst Du den Film UHF von Weird Al Yankovic? Evtl. auch Wayne's World? Dort wird humoristisch gezeigt, wie ein Lokalsender mit lokaler Werbung und eigenen Shows Quote macht. Gleichzeitig war ich ja eher in den Nationalpark-Gegenden als in den Großstädten unterwegs. Dort haben Lokalsender eben weniger Einnahmen und durch Berge auch schlechteren terrestrischen Empfang.

                Wie kann es sein das ein Pay-TV Sender in der Einschaltquotenliste so weit oben gelistet ist. Heißt das fast jeder Amerikaner zahlt für diesen Sender? Muss ja so sein sonst könnte ein Pay-TV Sender niemals bei den Einschaltquoten so weit oben auftauchen.

                Kabel gibt's ja nur in den großen Städten (Mir hatte 2009 mal ein Kanadier gesagt, dass er in seinem Condo (Eigentumswohnung in Wohnanlage) 150$ /Monat Kabelgebühr zahlte, da ist unsere GEZ ganz schön billig.)

                Deshalb wurde in den USA schon früher per Satellit ausgestrahlt. Und mal ehrlich: Was wilst du in Fargo, Schlaflos in Seattle, Hicksville, etc denn anderes machen, als im Winter Pay-TV per Satellit zu schauen?

                Noch eine andere Frage:

                In Deutschland gibt es ja (historisch durch die Tagesschau bedingt) mit 20:15 Uhr die typische Prima Time. Hier laufen die Sendungen mit den höchsten Einschaltquoten und den größten Werbeeinnahmen LIVE im TV. Wie entscheidet man in einem Staat mit zig Zeitzonen um wie viel Uhr eine Sendung LIVE läuft. Nimmt man einfach die Zeitzone mit den meisten Einwohnern und orientiert sich an deren Prime Time, weil das die höchsten Werbeeinnahmen verspricht? Die auf Hawaii haben dann halt Pech gehabt und müssen LIVE New-Yorker Prime Time Sendungen am Mittag schauen.

                Ja, glaub ich zumindest. In den Vorschauen wird auch immer die Zeitzone mitangegeben. Dann kannst du, wenn Du was auf einem anderen Kanal anschauen willst, halt umrechnen. wenn Du die Karte anschaust, ist es eh komisch mit den Zonen: Chicago ist in der central Time, die östlichen Vororte aber eine Stunde früher. Evtl. gibt auch deshalb im Profi-Sport die Eastern und Western Conferences. Eigentlich gibt es ja nur 4 Zeitzonen in den USA

                • Eastern Standard Time Zone der Ostküste
                • *Central Standard Time Zone * Chicago, Texas und die Great Plains
                • Mountain Standard Time Zone aber da wohnt (fast) keiner
                • Pacific Standard Time Zone an der Westküste.

                Alaska hat nur 500.000 Einwohner

                Wahnsinn, dass Hawaii (1.500.0000 Ew) 3 Stunden von LA entfernt liegt; von NYC sogar 6 Stunden!

                btw: Die Tagesschau endet um 20:15 Uhr und dann beginnt das Hauptprogramm, ist schon krass verwurzelt bei uns Deutschen. Irgendwie nichtmehr zeitgemäßag aber eben Gewohnheit.

                Ja, das ist aber auch im Wandel. Ich musste mir im Urlaub viel Hörspiele anhören. In den 3??? Kids kam dann der Satz: "Du könntest ja im Fernsehen auftreten!" - Das wäre heute wohl eher: "Ey Mann, das musst du auf Youtube oder Instagram stellen." Von unseren Schülern schaut keiner mehr Fernsehen, die haben entweder Amazon prime, Netflix oder halt nur YouTube.

                Herzliche Grüße

                Matthias Scharwies

                -- "Survive or die trying!"
  2. Hallo,

    noch eine andere Frage zum Thema:

    Um US-Streams in Deutschland zu schauen müsste ich irgendwie eine US IP vorgauckeln, weil US-Streams meistens für deutsche IPs gesperrt sind.

    Ich könnte das wie folgt machen:

    1. https://praxistipps.chip.de/falsche-internet-adresse-vortaeuschen-so-gehts_9609
    2. https://praxistipps.chip.de/us-tv-im-livestream-aus-deutschland-schauen-so-gehts_41063

    Ich verstehe den Unterschied zwischen 1 und 2 nicht so richtig. Könnt Ihr mir diesen erklären?

    Würdet Ihr mir Lösung 1 oder Lösung 2 empfehlen?

    Viele Grüße

    -- "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    1. Tach!

      Um US-Streams in Deutschland zu schauen müsste ich irgendwie eine US IP vorgauckeln, weil US-Streams meistens für deutsche IPs gesperrt sind.

      Das geht nicht, beziehungsweise die Formulierung ist technisch nicht sinnvoll. Der Zugriff muss von einer IP-Adresse aus erfolgen, die als US-Adresse angesehen wird. Dazu musst du eine Verbindung zu einem amerikanischen Anbieter herstellen, der deine Datenpakete entgegennimmt und sie an das Ziel leitet.

      1. https://praxistipps.chip.de/falsche-internet-adresse-vortaeuschen-so-gehts_9609

      Das ist ein Proxy, der sendet stellvertretend für dich die Pakete zum Ziel. Dein Browser sendet die Pakete zum Proxy. Das kann man so einstellen, dass nur bestimmte Ziele über den Proxy geleitet werden.

      1. https://praxistipps.chip.de/us-tv-im-livestream-aus-deutschland-schauen-so-gehts_41063

      Das ist ein VPN, also ein virtuelles Netzwerk. Du musst erst Mitglied dieses Netzwerkes werden, und das passiert üblicherweise so, dass der gesamte Rechner netzwerkmäßig in das VPN gesetzt wird. Damit geht dann aller Verkehr über das VPN.

      Würdet Ihr mir Lösung 1 oder Lösung 2 empfehlen?

      Lösung 1, weil weniger aufwändig und dein Rechner weniger umgebaut wird, virtuell gesehen.

      dedlfix.

      1. Hallo dedlfix,

        sind die Proxy-Betreiber nicht ordentlich angepisst (excuse my french), wenn halb Europa darüber die neueste GoT oder ST:D Folge streamt?

        Bzw. ist nicht zu vermuten, dass die Streaming-Anbieter im Trumpeltier-Land die Proxies blacklisten werden, wenn ihnen das zu sehr auf den ... Beutel geht? Weil ja sonst das Geschäftsmodell ihrer Lizenznehmer geschädigt wird und diese dann Ärger machen könnten.

        Rolf

        -- sumpsi - posui - clusi
        1. Tach!

          sind die Proxy-Betreiber nicht ordentlich angepisst (excuse my french), wenn halb Europa darüber die neueste GoT oder ST:D Folge streamt?

          Frag das die Proxy-Betreiber. Wozu sonst betreiben sie öffentliche Proxys, wenn sie nicht mit der zu erwartenden Last klarkommen?

          Bzw. ist nicht zu vermuten, dass die Streaming-Anbieter im Trumpeltier-Land die Proxies blacklisten werden, wenn ihnen das zu sehr auf den ... Beutel geht?

          Wenn die Proxys in öffentlichen Listen stehen, kann man annehmen, dass diese Listen dann auch als Blacklist herhalten. Aber beides ist kein Problem, dass mich irgendwie stört.

          dedlfix.

          1. Hallo dedlfix,

            ja, warum betreibt man einen öffentlichen Proxy?!

            Das Ding frisst eine Menge Centstücke und bringt nix ein. Merkwürdige Sozialleistung.

            Rolf

            -- sumpsi - posui - clusi
            1. @@Rolf,

              ja, warum betreibt man einen öffentlichen Proxy?!

              Das Ding frisst eine Menge Centstücke und bringt nix ein. Merkwürdige Sozialleistung.

              Das würde mich auch interessieren. Ich sehe keinen Sinn einen Proxy zu betreiben, viele andere aber wohl schon. Wo ist der Nutzen für den Betreiber?

              1. Tach!

                ja, warum betreibt man einen öffentlichen Proxy?!

                Das Ding frisst eine Menge Centstücke und bringt nix ein. Merkwürdige Sozialleistung.

                Wenn man eine Flatrate hat und dazu einen Server/Router, der sowieso die ganze Zeit online ist, kann man da auch einen Proxy oder andere Dienste mitlaufen lassen, ohne dass das extra Kosten verursacht.

                Das würde mich auch interessieren. Ich sehe keinen Sinn einen Proxy zu betreiben, viele andere aber wohl schon. Wo ist der Nutzen für den Betreiber?

                Es muss nicht immer ein direkter Nutzen für einen selbst dahinterstecken. Manche machen auch gern mal was für andere, einfach so, weil sie es können.

                Warum sollte man ein offenes WLAN betreiben? Wenn niemand eins bereitstellt, kannst auch du es nicht nutzen, wenn du grad mal Internetzugang brauchst, aber keinen Zugang zu einem kommerziellen Anbieter hast. Wenn sich alle die Eigennutzenfrage stellen, kommen solche nützlichen Angebote nicht zustande.

                dedlfix.

      2. @@dedlfix,

        1. https://praxistipps.chip.de/falsche-internet-adresse-vortaeuschen-so-gehts_9609

        Das ist ein Proxy, der sendet stellvertretend für dich die Pakete zum Ziel. Dein Browser sendet die Pakete zum Proxy. Das kann man so einstellen, dass nur bestimmte Ziele über den Proxy geleitet werden.

        Nehmen wir an ich rufe eine Seite auf "Server 3" auf. Die http Anfrage erfolgt von meinem "Rechner 1" zum "Server 3". Nun wird die Anfrage ja nicht direkt an "Server 3" geschickt. Es kann sein das die Anfrage andere Server z.B. "Server 1" und "Server 2" durchläuft bevor sie endlich zu "Server 3" gelangt. Warum bezeichnet man "Server 1" und "Server 2" nicht als Proxy bzw. wo ist der Unterschied zwischen "Server 1/2" und einem Proxy?

        1. https://praxistipps.chip.de/us-tv-im-livestream-aus-deutschland-schauen-so-gehts_41063

        Das ist ein VPN, also ein virtuelles Netzwerk. Du musst erst Mitglied dieses Netzwerkes werden, und das passiert üblicherweise so, dass der gesamte Rechner netzwerkmäßig in das VPN gesetzt wird. Damit geht dann aller Verkehr über das VPN.

        Würdet Ihr mir Lösung 1 oder Lösung 2 empfehlen?

        Lösung 1, weil weniger aufwändig und dein Rechner weniger umgebaut wird, virtuell gesehen.

        Es muss aber doch einen Grund geben warum Chip die VPN Lösung vorschlägt. Kennst du diesen Grund? Ist die VPN Lösung vielleicht viel schneller als die Proxy Lösung?

        1. Tach!

          Nehmen wir an ich rufe eine Seite auf "Server 3" auf. Die http Anfrage erfolgt von meinem "Rechner 1" zum "Server 3". Nun wird die Anfrage ja nicht direkt an "Server 3" geschickt. Es kann sein das die Anfrage andere Server z.B. "Server 1" und "Server 2" durchläuft bevor sie endlich zu "Server 3" gelangt.

          Was du meinst ist vermutlich das Routing. Datenpakete durchlaufen Router, aber das erfolgt transparent, man sieht das dem Request nicht an, wo er langlieft. Das zählt also nicht zu Servern.

          Warum bezeichnet man "Server 1" und "Server 2" nicht als Proxy bzw. wo ist der Unterschied zwischen "Server 1/2" und einem Proxy?

          Es gibt aber auch so genannte transparente Proxys. Die sitzen wie eine Firewall in einem der Router und können in den Netzwerkverkehr eingreifen. Das findet man teilweise in Firmen, weil man sich so die Konfiguration der einzelnen Browser spart.

          Lösung 1, weil weniger aufwändig und dein Rechner weniger umgebaut wird, virtuell gesehen.

          Es muss aber doch einen Grund geben warum Chip die VPN Lösung vorschlägt. Kennst du diesen Grund? Ist die VPN Lösung vielleicht viel schneller als die Proxy Lösung?

          Schneller ist vermutlich keine der Lösungen gegenüber der anderen. Da ich das aber nicht nutze, kann ich das nicht mit Bestimmtheit sagen. Warum die Chip das vorschlägt, kann ich dir nicht sagen, da must du sie schon selbst fragen. Vielleicht hat da nur mal ein anderer Redakteur ein Jahr später eine Idee für einen Artikel gehabt und den dann geschrieben, ohne das gegenüber anderen Lösungen zu bewerten.

          dedlfix.

      3. @@dedlfix,

        Lösung 1, weil weniger aufwändig und dein Rechner weniger umgebaut wird, virtuell gesehen.

        Ich bin nun hergegangen und habe das Firefox Addon https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/stealthy/ in der FREE Version installiert.

        Ich habe es auf einen US-Proxy konfiguriert. Siehe nachfolgender Screenshot:

        Anschließend mit https://www.wieistmeineip.de/ geprüft ob der Standort USA festgestellt wird, passt (siehe nachfolgender Screenshot):

        Anschließend ABC Live Stream geladen (https://abc.go.com/watch-live). Der Stream läuft nicht los, obwohl ich laut "Was ist meine IP" in den USA bin. Siehe nachfolgender Screenshot:

        Dazu ein paar Fragen:

        1. Warum läuft der Stream nicht los obwohl als Standort USA erkannt wird? Blacklist?
        2. Wo bzw. wie findet man gute, schnelle Proxy-Server die nicht auf einer Blacklist sind?
        3. Das Addon ist widersprüchlich. Auf der einen Seite heißt es USA kann man nur in der Pro-Version einstellen, auf der anderen Seite geht das auch in der Free-Version. Wo ist der Mehrwert der Pro-Version?
        1. Tach!

          Lösung 1, weil weniger aufwändig und dein Rechner weniger umgebaut wird, virtuell gesehen.

          Ich bin nun hergegangen und habe das Firefox Addon https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/stealthy/ in der FREE Version installiert.

          Einen Proxy kann man auch in den Browser-Einstellungen konfigurieren, inklusive Ausnahmen. Allerdings ist das nicht sehr komfortabel, wenn man lediglich ein oder wenige Ziel über den Proxy leiten möchte und alles andere nicht. Alternativ kann man auch mit einer kleinen Javascript-Datei das Regelwerk selbst schreiben. Wollte es nur mal erwähnt haben. Wenn dir das Addon zusagt, bleib dabei.

          1. Warum läuft der Stream nicht los obwohl als Standort USA erkannt wird? Blacklist?

          Es kann sein, dass der Proxy einen Header mit "Forwarded For" (oder so ähnlich) mitsendet, darüber könnte man das erkennen. Oder man definiert generell alle bekannten Proxy-Adressen als exterritorial und schließt die aus.

          2. Wo bzw. wie findet man gute, schnelle Proxy-Server die nicht auf einer Blacklist sind?

          Wenn du sie finden kannst, können die Sender das auch.

          dedlfix.

          1. @@dedlfix,

            2. Wo bzw. wie findet man gute, schnelle Proxy-Server die nicht auf einer Blacklist sind?

            Wenn du sie finden kannst, können die Sender das auch.

            Fazit: Die Lösung über den Proxy ist u.U. nicht möglich, weil alle auf einer Blacklist sind. Als Alternative bleibt dann nur die VPN-Lösung.

            1. Tach!

              2. Wo bzw. wie findet man gute, schnelle Proxy-Server die nicht auf einer Blacklist sind?

              Wenn du sie finden kannst, können die Sender das auch.

              Fazit: Die Lösung über den Proxy ist u.U. nicht möglich, weil alle auf einer Blacklist sind. Als Alternative bleibt dann nur die VPN-Lösung.

              Oder auch nicht. Denn die kann ebenso an ähnlichen Prüfungen und Gegebenheiten scheitern. Auch Informationen zu öffentlich gelisteten VPNs können von den Sendern abgerufen und für den Ausschluss genutzt werden.

              dedlfix.

              1. Es muss kein VPN sein. So komme ich auch in Griechenland mit meinem Linux-Laptop auf mein Bankkonto ohne dass die Bank den Online-Zugang wegen der Südeuropa-IP schreddert:

                1. V-Server oder Webspace mit ssh-Zugang an geeignetem Ort der Welt mieten.
                2. Skript:
                #! /bin/bash sshServer="XXXXXXX.XXX"; sshPort="22"; sshUser="XXXXX"; localSockPort="2000"; startUrl="https://home.fastix.org/Tests/netztools/"; ssh -N -D ${localSockPort} -p ${sshPort} ${sshUser}@${sshServer} & procId=$!; /usr/bin/firefox --private-window -p Privat ${startUrl}; kill $procId; privatDir=$(ls -d ~/.mozilla/firefox/*.Privat | tail -n1); echo "" > $privatDir/SiteSecurityServiceState.txt; if [ -f $privatDir/search.json ]; then rm -f $privatDir/search.json; fi rm -rf $privatDir/Cache/*; rm -rf $privatDir/crashes/*; rm -rf $privatDir/datareporting/*

                Ohne Privacy-Funktionen:

                #! /bin/bash sshServer="XXXXXXX.XXX"; sshPort="22"; sshUser="XXXXX"; localSockPort="2000"; startUrl="https://home.fastix.org/Tests/netztools/"; ssh -N -D ${localSockPort} -p ${sshPort} ${sshUser}@${sshServer} & procId=$!; /usr/bin/firefox ${startUrl}; kill $procId;

                Der Aufruf von https://home.fastix.org/Tests/netztools/ dient dazu, mir zu zeigen, mit welcher IP ich aus Serversicht unterwegs bin. Der Betreiber eines so "antelefonierten" Dienstes kann nicht sehen, woher ich komme. Keine Header (wie bei Proxys).

                Allerdings können natürlich auch ganze Rechenzentren gesperrt sein... Unter Windows geht das (z.B. mit Putty) übrigens auch. Vermutlich aber nicht so komfortabel.

                1. @@Regina,

                  kann man nicht einfacher an eine US IP kommen die nicht auf einer Blacklist steht? Ich will doch einfach nur US Streams schauen.

                  1. kann man nicht einfacher an eine US IP kommen

                    Das ist "einfach". Keditkarte zücken und los gehts. Aber mach nicht gleich einen zehn-Jahresvertrag…

                  2. Hallo Karl,

                    dafür gibt's noch mehrere andere Möglichkeiten:

                    • Ziehe in die USA um oder beantrage in der US-Botschaft Asyl (ich wette, die haben dort via VPN US-IPs). Vielleicht kannst Du ja auch einen WLAN AP in die Botschaft schmuggeln und dich heimlich reinhängen. Viel Spaß mit der CIA, wenn das auffliegt.
                    • Beantrage einen Zweitwohnsitz in den USA, lass Dir Dort einen IPv6 Anschluss schalten, definiere den als Home Address und verwende dann deinen PC als Mobile Address dazu (RFC 6275). Mit etwas Glück funktioniert das. Die billige Variante wäre ein Kumpel in den USA, der den Home Address Anschluss für dich bereitstellt.
                    • Besorge Dir ein Röllchen mit 6000km Glasfaserkabel und verlege es quer durch den Atlantik. Vorsicht am Mittelatlantischen Rücken. Da brauchst Du aus driftigen Gründen Reservelänge.

                    Das Problem ist schlicht und einfach, dass IP-Adressen in Bereiche aufgeteilt sind und diese Bereiche Netzwerkanbietern zugewiesen werden. Die vergeben sie dann on demand an ihre Nutzer. Diese Bereiche sind regional verteilt. Eine Vermischung der Bereiche ist nicht in deren Interesse, weil darüber auch das Inter-Net Routing läuft (z.B. im DE-CIX - die Routermonster dort müssten wohl noch um einiges fetter sein, wenn sie ihre Routing-Tables nicht durch Bereichsbildung optimieren könnten; gerade bei IPv6).

                    Deswegen wirst Du hier auf regulärem Weg keine IP bekommen, die wie eine regionale US Adresse aussieht. Bzw. sie würde Dir nichts nützen. Das DE-CIX würde Pakete für diese IP gar nicht an deinen ISP übergeben, sondern gleich wieder in die USA routen.

                    Rolf

                    -- sumpsi - posui - clusi
                    1. @@Rolf,

                      Die billige Variante wäre ein Kumpel in den USA, der den Home Address Anschluss für dich bereitstellt.

                      Meine Frau hat in den USA studiert und hat dort bei einer Familie gelebt die wir ab und an besuchen. Was ist wenn die mir einen VPN-Zugang zu Ihrem Router einrichten. Dann sollte ich doch eine US-Adresse haben die auf keiner Blacklist ist? Funktioniert das bzw. funktioniert das auch genügend schnell? Die wohnen auf dem Land und haben eine 1 MBit Leitung.

                      1. Tach!

                        Meine Frau hat in den USA studiert und hat dort bei einer Familie gelebt die wir ab und an besuchen. Was ist wenn die mir einen VPN-Zugang zu Ihrem Router einrichten. Dann sollte ich doch eine US-Adresse haben die auf keiner Blacklist ist?

                        Das ist anzunehmen, solange ihr nicht damit hausieren geht.

                        Funktioniert das bzw. funktioniert das auch genügend schnell? Die wohnen auf dem Land und haben eine 1 MBit Leitung.

                        Das ist echt mager. Der (meiste) Verkehr muss ja vom Sender zum Router und vom Router zu dir geleitet werden. Das heißt, dass die Leitung doppelten Verkehr durchleiten muss. Zudem ist es oft so, dass der Upload deutlich geringer ist als der Download. Das wird nur mit schlechter Qualität und/oder kleiner Auflösung was werden, befürchte ich.

                        dedlfix.

                      2. Hallo Karl,

                        VPN ist eine Sache, und bei 1MBit nicht tauglich - diese Mobile IPv6 ist was anderes. Ich habe das nur als Stichwort gefunden; das soll eine V6 IP sein die weltweit einheitlich bleibt. Sie braucht die Home-Address vermutlich nur als Bezugspunkt für den Provider - bzw. der Provider erkennt, dass die Home Address nach Mobil weitergeleitet ist und routet entsprechend zur mobilen IP. D.h. die Home Address muss vermutlich ein Anschluss sein, der irgendwo in der richtigen Region als Dummy registriert ist, aber nicht verwendet wird.

                        Wie und ob das für's Streaming funktioniert - keine Ahnung. Ich vermute nur, dass die Streamer es relativ schnell spitz bekommen werden, wenn das für eine Umgehung von Regionalsperren ausgenutzt wird.

                        Rolf

                        -- sumpsi - posui - clusi
                      3. und haben eine 1 MBit Leitung.

                        Die ärmsten. Die willst Du nicht wirklich mit nochmals verschlüsseltem Videostreaming via SSH-Socket belasten. Das reicht ja kaum für die selbst.

                        Du musst damit rechnen, dass der Traffic ~270% des eigentlichen Datenverkehrs beträgt (Zum SSH hin und dann zu Dir bzw. visa versa), zum Tunneln verschlüsselt.

                        Du wirst nicht glücklich und machst die ärmsten unglücklich. Versuch erst mal ein Testangebot für einen "unmanaged virtual server" zu bekommen. Wenn's geht: mieten.

                        Bei der OS-Auswahl nimm Debian oder Ubuntu. Nicht Fedora, Red Hat oder deren Clone. Deren SSH-Server ist sehr restriktiv voreingestellt. Da musst Du zu viel herumkonfiguren.

                        1. Tach!

                          Versuch erst mal ein Testangebot für einen "unmanaged virtual server" zu bekommen. Wenn's geht: mieten.

                          Das kann man sogar mit hiesigen Anbietern machen. 1&1 zum Beispiel bietet für ihre Server an, Deutschland oder die USA als Rechenzentrum zu wählen, ohne Preisunterschied, mit unlimitiertem Traffic und sehr guter Anbindung. Allerdings hab ich nicht ins Kleingedruckte geschaut, ob die Verwendung als Streaming-Proxy gestattet ist. Das müsste man aber bei jeden Anbieter prüfen.

                          dedlfix.

                          1. Das kann man sogar mit hiesigen Anbietern machen.

                            Au fein. Da fragt das Finanzamt nicht so viel wegen der Rechnung…

                      4. Hallo Karl,

                        Meine Frau hat in den USA studiert und hat dort bei einer Familie gelebt die wir ab und an besuchen.

                        Deine Frau dort studiert und hast gute Bekannte dort? Und da fragst du hier im Forum wie die Fernsehsituation dort aussieht? 😉

                        Gruss
                        Henry

                        -- Meine Meinung zu DSGVO & Co:
                        „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
                        1. @@Henry,

                          Deine Frau dort studiert und hast gute Bekannte dort? Und da fragst du hier im Forum wie die Fernsehsituation dort aussieht? 😉

                          Meine Frau und meine Bekannten sind froh werden das Fernsehen läuft, der Rest interessiert die ziemlich wenig. Wurde von einen Fachmann eingerichtet.

                    2. Hallo Rolf B,

                      • Besorge Dir ein Röllchen mit 6000km Glasfaserkabel und verlege es quer durch den Atlantik. Vorsicht am Mittelatlantischen Rücken. Da brauchst Du aus driftigen Gründen Reservelänge.

                      Das ist doch mal ein wirklich geiles Wortspiel. 😂

                      Bis demnächst
                      Matthias

                      -- Rosen sind rot.
                2. Was vergessen:

                  Der Browser muss so konfiguriert sein, dass er den Port 2000 (siehe: ${localSockPort}) als Socks-Proxy nutzt. Deshalb lösche ich nicht alles im Profilverzeichnis.

              2. @@dedlfix,

                Oder auch nicht. Denn die kann ebenso an ähnlichen Prüfungen und Gegebenheiten scheitern. Auch Informationen zu öffentlich gelisteten VPNs können von den Sendern abgerufen und für den Ausschluss genutzt werden.

                So ein Mist. Bedeutet das es geht garnicht?