Matthias Scharwies: neuer Termin für's SELF-Treffen 2020

problematische Seite

Servus!

Aufgrund der Corona-Poblematik ist es sehr schwierig in die Zukunft zu schauen. Einerseits ist noch nicht klar, wann Schule, Studium und das normale Leben wieder losgehen, andererseits schreien immer mehr Menschen nach einer Lockerung.

Wir im Vorstand haben uns entschlossen, das SELF-Treffen von den Pfingstferien auf den 09.-11.Oktober 2020 zu verschieben. Die Buchung in der JH ist entsprechend geändert.

Wir hoffen, dass es bis dahin wieder möglich ist, unbeschwert zusammen zu feiern, denn man wird nur einmal 25!

Herzliche Grüße

Matthias Scharwies

--
25 Jahre SELFHTML → neuer Termin!SELF-Treffen 09.-11. Oktober 2020 in Mannheim
  1. problematische Seite

    Hallo Matthias, hallo alle SELFophilen,

    Aufgrund der Corona-Poblematik ist es sehr schwierig in die Zukunft zu schauen.

    ja, Prognosen sind immer mit einer gewissen Unsicherheit behaftet, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. ;-)

    Einerseits ist noch nicht klar, wann Schule, Studium und das normale Leben wieder losgehen, andererseits schreien immer mehr Menschen nach einer Lockerung.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Aussicht auf eine Lockerung der Maßnahmen jetzt schon gut finden soll. Die Zahl der Neuinfektionen in DE ist zwar - von kurzen Ausschlägen abgesehen - rückläufig. Aber ich habe die Befürchtung, dass es wieder losgehen könnte, wenn man jetzt zu früh die Schilde runterfährt.
    Deshalb denke ich auch, dass der Termin Anfang Juni für ein Treffen im herkömmlichen Sinn nicht mehr zu halten ist.

    Wir im Vorstand haben uns entschlossen, das SELF-Treffen von den Pfingstferien auf den 09.-11.Oktober 2020 zu verschieben. Die Buchung in der JH ist entsprechend geändert.

    Das gibt uns allen ein halbes Jahr Zeit. Da kann viel passieren. Hoffentlich Positives.

    Live long and pros healthy,
     Martin

    PS: Dein Avatar scheint kaputt zu sein. Anstatt eines Bildes erscheint nur der Text "Benutzer Matthias Scharwies".

    --
    Ich stamme aus Ironien, einem Land am sarkastischen Ozean.
  2. problematische Seite

    Hallo alle miteinander,

    wenn nicht so ein Rudel garstiger Mikroviecher die ganze Welt aufgemischt hätte, würden viele von uns jetzt in einer JuHe in Mannheim sitzen, und wir würden uns persönlich kennenlernen und unterhalten.

    Schade, dass das so nicht geschehen sollte!

    Aber ich stoße trotzdem mit allen Interessierten virtuell auf die 25 Jahre an - wahlweise mit einem Bier, einem Wodka oder einem Kräuterlikör!
    Zum Glück kriegt man vom virtuellen Anstoßen keinen dicken Kopp ...

    Wir im Vorstand haben uns entschlossen, das SELF-Treffen von den Pfingstferien auf den 09.-11.Oktober 2020 zu verschieben. Die Buchung in der JH ist entsprechend geändert.

    Dann freue ich mich schon auf den Oktober.

    Schönes Wochenende euch allen,
     Martin

    --
    Ich stamme aus Ironien, einem Land am sarkastischen Ozean.
    1. problematische Seite

      Servus!

      Hallo alle miteinander,

      wenn nicht so ein Rudel garstiger Mikroviecher die ganze Welt aufgemischt hätte, würden viele von uns jetzt in einer JuHe in Mannheim sitzen, und wir würden uns persönlich kennenlernen und unterhalten.

      Schade, dass das so nicht geschehen sollte!

      Ja!

      Aber ich stoße trotzdem mit allen Interessierten virtuell auf die 25 Jahre an - wahlweise mit einem Bier, einem Wodka oder einem Kräuterlikör!
      Zum Glück kriegt man vom virtuellen Anstoßen keinen dicken Kopp ...

      Hatte gestern meinen besten Wein aufgemacht (meine Frau hatte sich gewundert) und trinke jetzt noch ein Glas davon!

      Ich hatte kurz überlegt, nach Aalen oder zu @henman nach Stuttgart-Bad Cannstatt zu kommen, aber die schwäbischen Corona-Regeln verhinderten dies leider! (In Franken wurden die Abstandsregeln immer schon beachtet - wenn im Wirtshaus an jedem Tisch einer saß, war die Hütte voll und man musste woanders hingehen!)

      Dann freue ich mich schon auf den Oktober.

      Ich auch!

      Schönes Wochenende euch allen,
       Martin

      Herzliche Grüße

      Matthias Scharwies

      --
      Ήταν διασκεδαστικό όσο κράτησε.
      Χρύσιππος ὁ Σολεύς, 220 π.Χ.
      1. problematische Seite

        Hallo Matthias,

        Aber ich stoße trotzdem mit allen Interessierten virtuell auf die 25 Jahre an - wahlweise mit einem Bier, einem Wodka oder einem Kräuterlikör!
        Zum Glück kriegt man vom virtuellen Anstoßen keinen dicken Kopp ...

        Hatte gestern meinen besten Wein aufgemacht (meine Frau hatte sich gewundert) und trinke jetzt noch ein Glas davon!

        ich bin in Gedanken dabei - pling! - und freue mich, dass ich nicht "in echt" Wein mittrinken soll. Ich kann diesem Getränk einfach nichts abgewinnen.

        Ich hatte kurz überlegt, nach Aalen oder zu @henman nach Stuttgart-Bad Cannstatt zu kommen, aber die schwäbischen Corona-Regeln verhinderten dies leider!

        Das überrascht mich jetzt. Dabei waren die Einschränkungen und Vorschriften in BaWü doch so ziemlich die lockersten überhaupt (wie vernünftig das war und ist, steht auf einem anderen Blatt). Hier waren doch die meisten Einschränkungen, die woanders Vorschriften oder Verbote waren, nur gutgemeinte Appelle.

        Letzte Woche Montag hatte meine Mutter Geburtstag, und zu diesem Anlass waren meine Schwester und ich nach langer Zeit mal wieder zu Besuch da. Mama hat vorgerechnet, dass sie meine Schwester 85 Tage lang nicht "live" gesehen hätte, mich immerhin 68 Tage.
        Abend waren wir auswärts essen, das ging gerade eben wieder - und die Inhaber des Lokals haben es mit der Registrierungspflicht auch sehr locker gehalten: Mein Vater hat seinen Namen, seine Telefonnummer und die Anzahl der Personen auf einem Formular notiert, das war's. Keiner hat gefragt, wer die begleitenden Personen waren.
        Okay, war ja alles Familie - aber so wie ich die Regeln verstanden habe, galt das Zusammensitzen an einem Restauranttisch eigentlich nur für Personen, die zusammen in einem Haushalt leben.

        (In Franken wurden die Abstandsregeln immer schon beachtet - wenn im Wirtshaus an jedem Tisch einer saß, war die Hütte voll und man musste woanders hingehen!)

        Das wird hier eigentlich auch so gehandhabt.

        Live long and pros healthy,
         Martin

        --
        Ich stamme aus Ironien, einem Land am sarkastischen Ozean.
        1. problematische Seite

          Aloha ;)

          Hier waren doch die meisten Einschränkungen, die woanders Vorschriften oder Verbote waren, nur gutgemeinte Appelle.

          Hast du dich da informiert? Das stimmt nicht. Es gibt auch jetzt noch einiges an Einschränkungen, auch weit mehr als in einigen anderen Bundesländern.

          Letzte Woche Montag hatte meine Mutter Geburtstag, und zu diesem Anlass waren meine Schwester und ich nach langer Zeit mal wieder zu Besuch da. Mama hat vorgerechnet, dass sie meine Schwester 85 Tage lang nicht "live" gesehen hätte, mich immerhin 68 Tage.

          Im nicht-öffentlichen Raum unter direkt Verwandten? Erlaubt.

          Abend waren wir auswärts essen, das ging gerade eben wieder - und die Inhaber des Lokals haben es mit der Registrierungspflicht auch sehr locker gehalten: Mein Vater hat seinen Namen, seine Telefonnummer und die Anzahl der Personen auf einem Formular notiert, das war's. Keiner hat gefragt, wer die begleitenden Personen waren.

          Im Restaurant mit Angehörigen von mehr als zwei Haushalten? Nach wie vor verboten.

          Übrigens, wegen der Registrierungspflicht: schwarze Schafe gibts immer, wird nur gegebenenfalls dann eben teuer.

          Okay, war ja alles Familie - aber so wie ich die Regeln verstanden habe, galt das Zusammensitzen an einem Restauranttisch eigentlich nur für Personen, die zusammen in einem Haushalt leben.

          Besser als glauben und hörensagen: Informieren!

          Eine Google-Suche klärt die Frage danach, was erlaubt ist, und was nicht, auf, ohne Zweifel zu lassen.

          Bin immer wieder schockiert davon, wie viel sich Leute auf Hörensagen berufen, wenn die Informationsquellen (sogar die Primärquellen!) so gut verfügbar sind wie heutzutage.

          (In Franken wurden die Abstandsregeln immer schon beachtet - wenn im Wirtshaus an jedem Tisch einer saß, war die Hütte voll und man musste woanders hingehen!)

          Mensch, eigentlich einfach, wie das in Bayern funktioniert. Ist doch klar: Wenn sech bis acht Leute, jeder mit seinem Kumpel kommt, dann kann der sich natürlich jeweils mit seinem Kumpel, der seine Bezugsperson ist, an einen Tisch setzen. Und mit 1,50 Abstand sitzt der nächste Kumpel mit seinem Kumpel. Aber sie können nicht sechs mal zwei an einem Tisch sitzen, weil nicht mal die ersten Sech an einem Tisch sitzen dürfen. Noch weitere Fragen? Aiwanger erklärbärt das sicher gerne auch nochmal.

          Grüße,

          RIDER

          --
          Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
          # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
          1. problematische Seite

            Hallo Janosch,

            Hier waren doch die meisten Einschränkungen, die woanders Vorschriften oder Verbote waren, nur gutgemeinte Appelle.

            Hast du dich da informiert? Das stimmt nicht. Es gibt auch jetzt noch einiges an Einschränkungen, auch weit mehr als in einigen anderen Bundesländern.

            ich denke schon, dass ich da einigermaßen informiert bin. Ja, die Abstandsregeln gelten nach wie vor verbindlich (auch wenn sie oft nicht eingehalten werden, nicht eingehalten werden können, z.B. in überfüllten Bussen), es gilt die Maskenpflicht im ÖPNV und in Geschäften. Es gilt auch die Pflicht zur verstärkten persönlichen Hygiene, nur ist die nicht nachprüfbar.

            Was darüber hinausgeht, war und ist meines Wissens in BaWü nicht verbindlich verboten bzw. vorgeschrieben. Treffen von mehreren Personen im privaten Umfeld sind sowieso nicht kontrollierbar; eine harte Ausgangssperre hat es hier nie gegeben.

            Letzte Woche Montag hatte meine Mutter Geburtstag, und zu diesem Anlass waren meine Schwester und ich nach langer Zeit mal wieder zu Besuch da. Mama hat vorgerechnet, dass sie meine Schwester 85 Tage lang nicht "live" gesehen hätte, mich immerhin 68 Tage.

            Im nicht-öffentlichen Raum unter direkt Verwandten? Erlaubt.

            Ja, ich weiß.

            Abend waren wir auswärts essen, das ging gerade eben wieder - und die Inhaber des Lokals haben es mit der Registrierungspflicht auch sehr locker gehalten: Mein Vater hat seinen Namen, seine Telefonnummer und die Anzahl der Personen auf einem Formular notiert, das war's. Keiner hat gefragt, wer die begleitenden Personen waren.

            Im Restaurant mit Angehörigen von mehr als zwei Haushalten? Nach wie vor verboten.

            Ja, ist mir im Nachinein auch klar. Kratzt mich in diesem konkreten Fall aber auch nicht.

            Übrigens, wegen der Registrierungspflicht: schwarze Schafe gibts immer, wird nur gegebenenfalls dann eben teuer.

            Hmm, für wen?

            Live long and pros healthy,
             Martin

            --
            Ich stamme aus Ironien, einem Land am sarkastischen Ozean.
            1. problematische Seite

              Aloha ;)

              Was darüber hinausgeht, war und ist meines Wissens in BaWü nicht verbindlich verboten bzw. vorgeschrieben. Treffen von mehreren Personen im privaten Umfeld sind sowieso nicht kontrollierbar; eine harte Ausgangssperre hat es hier nie gegeben.

              Sowieso nicht kontrollierbar ist nicht das gleiche wie erlaubt.

              Hmm, für wen?

              Für den Betreiber, wenn das auffällt.

              Grüße,

              RIDER

              --
              Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
              # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki # Selfcode: sh:) fo:) ch:| rl:) br:^ n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:} fl:( ss:) ls:[
      2. problematische Seite

        Hallo Matthias,

        wenn im Wirtshaus an jedem Tisch einer saß, war die Hütte voll und man musste woanders hingehen!

        Ja klar, zu den Stehplätzen im Raucher-Zelt. Da hat man den Ausgang im Blick und schwupps hat man den nächsten Tisch drinnen, wenn jemand rauskommt und am Raucher-Zelt vorbeigeht.

        Ich hätte wohl auch Lust in MA dabei zu sein, vor vielen Jahren war ich mal in DA dabei und ziemlich von Anfang an bei selfHTML.

        Linuchs

        1. problematische Seite

          Servus!

          Hallo Matthias,

          wenn im Wirtshaus an jedem Tisch einer saß, war die Hütte voll und man musste woanders hingehen!

          Ja klar, zu den Stehplätzen im Raucher-Zelt. Da hat man den Ausgang im Blick und schwupps hat man den nächsten Tisch drinnen, wenn jemand rauskommt und am Raucher-Zelt vorbeigeht.

          Das war eher auf die Mumpfligkeit der Franken bezogen - in Altbayern (Oberpfalz; Niederbayern, etc setzt du dich irgendwo dazu und hast innerhalb von einer Stunde neue Freunde gewonnen - in Franken sitzt jeder für sich alleine.

          Ich hätte wohl auch Lust in MA dabei zu sein, vor vielen Jahren war ich mal in DA dabei und ziemlich von Anfang an bei selfHTML.

          Genau! wir sitzen nämlich alle zusammen und haben Sapß - ich bin seit Nürnberg 2014 dabei und es war jedesmal toll!

          Ich hoffe, dass die zweite Welle nicht so stark wie jetzt befürchtet kommt und wir uns im Oktober treffen können - zur Zeit würden in Bayern 100 Leute innen und 2000 außen erlaubt sein. Hoffen wir auf das beste.

          @Linuchs Wenn Du nur einen Tag kämst, würdest Du's bereuen uns verlassen zu müssen.

          Herzliche Grüße

          Matthias Scharwies

          --
          Ήταν διασκεδαστικό όσο κράτησε.
          Χρύσιππος ὁ Σολεύς, 220 π.Χ.
          1. problematische Seite

            Das war eher auf die Mumpfligkeit der Franken bezogen

            Ist mir klar, stamme aus Bremen, da ist das auch so. Es gibt allerdings ein exterri-, torri-, also ein Sondergebiet, den Ratskeller am Markt. Da setzt man sich dazu, ausgenommen in den Priölken (Plattdeutsch für ‚Laube‘ oder ‚kleines freundliches Zimmer‘), da kommen nur erwünschte Freunde an den Tisch. Und man kann die Tür schließen.

            Vor jahren war ich in Würz- und dort in der Marienburg. Eine festliche Weinverkostung prämiierter Weine. Bin sofort ins Gespräch gekommen und wurde für den nächsten Tag eingeladen. Es waren also Eingeborene.

            1. problematische Seite

              Hallo,

              Das war eher auf die Mumpfligkeit der Franken bezogen

              Ist mir klar, stamme aus Bremen, da ist das auch so.

              hier im Stuttgarter Umland auch, besonders in den ländlichen Gegenden. Die Schwaben gelten als gesellig - aber nur innerhalb ihrer etablierten Gruppen. Als Fremder wird man da gern einfach ignoriert; ein höfliches "Grüaß Gott" ist so ziemlich das Äußerste, was man als Fremder erwarten kann.

              Allerdings ist der Anteil der "Reig'schmeckte" in manchen Gemeinden inzwischen höher als der der Ureinwohner.

              Vor jahren war ich in Würz- und dort in der Marienburg. Eine festliche Weinverkostung prämiierter Weine. Bin sofort ins Gespräch gekommen und wurde für den nächsten Tag eingeladen. Es waren also Eingeborene.

              Hätte ich dort nicht erwartet.

              Live long and pros healthy,
               Martin

              --
              Home is where my beer is.
    2. problematische Seite

      Zum Glück kriegt man vom virtuellen Anstoßen keinen dicken Kopp ...

      Kommt das nicht viel mehr darauf an, ob man sich das Gift trotz des virtuellen Prosts ganz real in den Hals kippt?

  3. problematische Seite

    Hej Matthias,

    Wir im Vorstand haben uns entschlossen, das SELF-Treffen von den Pfingstferien auf den 09.-11.Oktober 2020 zu verschieben. Die Buchung in der JH ist entsprechend geändert.

    Wir hoffen, dass es bis dahin wieder möglich ist, unbeschwert zusammen zu feiern, denn man wird nur einmal 25!

    Vermutlich werde ich nur virtuell teilnehmen können, wenn wir das hinbekommen.

    Marc (marctrix)

    --
    Ceterum censeo Google esse delendam
    1. problematische Seite

      Servus!

      Hej Matthias,

      SELF-Treffen von den Pfingstferien auf den 09.-11.Oktober 2020 zu verschieben. Die Buchung in der JH ist entsprechend geändert.

      Vermutlich werde ich nur virtuell teilnehmen können, wenn wir das hinbekommen.

      Schade!

      Herzliche Grüße

      Matthias Scharwies

      --
      Einfach mal was von der ToDo-Liste auf die Was-Solls-Liste setzen.“
      1. problematische Seite

        Hej Matthias,

        SELF-Treffen von den Pfingstferien auf den 09.-11.Oktober 2020 zu verschieben. Die Buchung in der JH ist entsprechend geändert.

        Vermutlich werde ich nur virtuell teilnehmen können, wenn wir das hinbekommen.

        Schade!

        Allerdings!!!

        Marc (marctrix)

        --
        Ceterum censeo Google esse delendam