Orlok: Idee für neue Medaille

236

Idee für neue Medaille

  1. 0
  2. 4
    1. 0
    2. 2
      1. 0
        1. 0
          1. 0
      2. 0
  3. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
          2. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
              2. 0
              3. 0
                1. 0
                  1. 0
                  2. 0
                    1. 0
                      1. 0
                2. 0
                  1. 0
                  2. 0
  4. 4
    1. 2
      1. 0
    2. 0

Hallo

Ich habe mir beim Schreiben meines letzten Beitrags hier im Forum unerwartet die Nase an der Zeichenbegrenzung gestoßen und sah mich gezwungen, entweder einen Teil meines Beitrages zu löschen oder noch einen weiteren Beitrag zu verfassen, was ich irgendwie doof fand. :-/

Da dachte ich mir, man könnte doch vielleicht eine weitere Medaille einführen, welche für Benutzer die genug Vertrauen erworben haben dass sie dieses Feature nicht missbrauchen, die Begrenzung der Zeichen auf- oder wenigstens deutlich anhebt. – Zu erwerben idealerweise so ab 850 Punkten? :-D

Naja, aber selbst wenn dieser Vorschlag keine Begeisterungsstürme hervorruft, fände ich es jedenfalls eine gute Sache, wenn man beim Schreiben eines längeren Beitrags zumindest halbwegs rechtzeitig gewarnt wird, dass da irgendwann eine Begrenzung kommt, entweder indem grundsätzlich eingeblendet wird, wieviele Zeichen noch übrig sind, oder wenigstens ab dem Punkt, wo vielleicht noch 300 oder 500 Zeichen verbleiben. – Was haltet ihr davon?

Gruß,

Orlok

Akzeptierte Antworten zum Thema:

  1. Hallo Orlok,

    find ich gut. Damit es nicht vergessen wird: Issue 511

    Bis demnächst
    Matthias

    -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
  2. Hallo,

    meines letzten Beitrags hier im Forum

    Ich hatte mir da einen Kommentar zur Beitragslänge verkniffen, aber hier möchte ich ihn dann doch loswerden: Wäre es nicht sinnvoller gewesen, den Beitrag gleich im Wiki zu schreiben und dann im Posting nur zu verlinken?

    Gruß
    Kalk

    Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

    1. Hallo Tabellenkalk,

      Ich hatte mir da einen Kommentar zur Beitragslänge verkniffen, aber hier möchte ich ihn dann doch loswerden: Wäre es nicht sinnvoller gewesen, den Beitrag gleich im Wiki zu schreiben und dann im Posting nur zu verlinken?

      Es könnte manchmal etwas schwierig sein, die richtige Stelle zu finden. Aber der Weg Wiki - Forum ist glücklicherweise bidirektional.

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
    2. Hallo Kalk

      meines letzten Beitrags hier im Forum

      Ich hatte mir da einen Kommentar zur Beitragslänge verkniffen, aber hier möchte ich ihn dann doch loswerden: Wäre es nicht sinnvoller gewesen, den Beitrag gleich im Wiki zu schreiben und dann im Posting nur zu verlinken?

      Ich gehe stark davon aus, dass weder du noch die bislang drei Personen die dir hier zugestimmt haben den verlinkten Beitrag um den es geht überhaupt gelesen haben. Anders kann ich mir deine Frage und die bislang erfolgten Bewertungen nämlich nicht erklären. Aber – verstehe mich bitte nicht falsch – das soll definitiv kein Vorwurf sein, weder an dich noch an sonst irgendwen, denn es würde mir vollkommen genügen wenn die TO, für die der Beitrag bestimmt war, ihn gelesen hat. ;-)

      Jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher, dass zwischen „Hallo mely“ und „Viele Grüße, Orlok“ keine einzige Information enthalten ist, die im Wiki stehen sollte, dort aber nicht bereits zu finden ist.

      Die Ausgangssituation in dem Thread war, zumindest meiner Einschätzung nach, dass die TO den Code um den es ging mehr oder weniger zusammenkopiert hatte, ohne eigentlich zu wissen, wie dieser genau funktioniert, und dementsprechend ging es in dem in Rede stehenden Beitrag darum, ihr auf direkte Nachfrage hin einen Teil ihres Codes zu erklären, und dabei habe ich eben versucht, durch Beispiele und abstrakte Erklärungen auch ein wenig Grundlagenwissen zu vermitteln.

      Hätte ich das an dieser Stelle tun müssen? – Wahrscheinlich nicht.

      Ich hätte auch einfach ein oder zwei knappe Sätze formulieren und ein paar Links einwerfen können. Aber da sich die TO, im Gegensatz zu nicht wenigen anderen Fragestellern hier im Forum, in diesem und auch anderen Threads als dankbar und in einer recht angenehmen Weise höflich gezeigt hat, dachte ich eben es würde nicht schaden, ihr in direkter Ansprache und bezogen auf ihren eigenen Code ein paar Sachen zu erklären, zumal ich dann am Ende meines Beitrags zur weiterführenden Lektüre noch auf das Wiki verlinkt habe.

      Also, lange Rede kurzer Sinn: Nein, es wäre meiner Ansicht nach nicht sinnvoll gewesen, das ins Wiki zu schreiben und im Posting nur zu verlinken. ;-)

      Viele Grüße,

      Orlok

      PS: Die Negativbewertung deines Beitrags ist nicht von mir, nur falls du das denken solltest. ;-)

      1. Aloha ;)

        Ich gehe stark davon aus, dass weder du noch die bislang drei Personen die dir hier zugestimmt haben den verlinkten Beitrag um den es geht überhaupt gelesen haben.

        Tatsächlich hatte ich deinen Beitrag nicht gelesen, bevor ich meine Antwort geschrieben hatte, habe ihn allerdings gelesen, bevor du das hier geschrieben hast und kann dir, was...

        Jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher, dass zwischen „Hallo mely“ und „Viele Grüße, Orlok“ keine einzige Information enthalten ist, die im Wiki stehen sollte, dort aber nicht bereits zu finden ist.

        ...angeht, dem Sinn nach nur zustimmen. Ich habe meinen Beitrag nur im Nachhinein nicht editiert, weil er sonst auch wieder ziemlich sinnfrei im Raum steht.

        Also, lange Rede kurzer Sinn: Nein, es wäre meiner Ansicht nach nicht sinnvoll gewesen, das ins Wiki zu schreiben und im Posting nur zu verlinken. ;-)

        Ich stimme dir zu. Der Sachverhalt aus meiner Sicht:

        Oft ist es ja so, dass im Wiki eigentlich schon genug steht, um das Problem zu verstehen, und oft haben sich die Fragesteller das auch schon durchgelesen, ohne dadurch das Problem verstanden zu haben. Manchmal braucht man einfach jemanden, der den selben Sachverhalt nochmal in anderen Worten oder in einem leicht anderen Zusammenhang erzählt, um letztendlich zum Verständnis zu kommen. Das kann das Forum durchaus leisten. Das bedeutet aber nicht, dass das Wiki zu jedem Sachverhalt fünf Erklärungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln bräuchte ;)

        Grüße,

        RIDER

        P.S.: Natürlich schadet es im Sinne des progressive enhancement nie, so man denn die Zeit hat, das Wiki nach dem Schreiben einer solch ausführlichen Antwort noch einmal zu öffnen und zu überprüfen, ob tatsächlich alle angesprochenen Punkte auch im Wiki ausreichend klar dargestellt sind, und wenn nötig das Wiki zu erweitern.

        -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
        Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter:

        # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

        ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
        1. @@Camping_RIDER

          Das bedeutet aber nicht, dass das Wiki zu jedem Sachverhalt fünf Erklärungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln bräuchte ;)

          Aber vielleicht doch eine Erklärung aus dem Blickwinkel der Zielgruppe, nicht aus dem Blickwinkel der Schreiber?

          LLAP 🖖

          -- „Wir haben deinen numidischen Schreiber aufgegriffen, o Syndicus.“
          „Hat auf dem Forum herumgelungert …“
          (Wachen in Asterix 36: Der Papyrus des Cäsar)
          1. Aloha ;)

            Das bedeutet aber nicht, dass das Wiki zu jedem Sachverhalt fünf Erklärungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln bräuchte ;)

            Aber vielleicht doch eine Erklärung aus dem Blickwinkel der Zielgruppe, nicht aus dem Blickwinkel der Schreiber?

            Unbedingt, ich bin jetzt mal stillschweigend davon ausgegangen, dass das im Wiki sowieso grundlegendes Ziel ist. Wie gesagt, wenn nach dem Schreiben im Forum Änderungsbedarf im Wiki entdeckt wird, dann sollte der auch behoben werden.

            Allerdings ist die Definition von die Zielgruppe oft auch nicht trivial, gelegentlich muss man da wohl Kompromisse finden.

            Grüße,

            RIDER

            -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
            Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter:

            # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

            ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
      2. Hej Orlok,

        Ich hatte mir da einen Kommentar zur Beitragslänge verkniffen, aber hier möchte ich ihn dann doch loswerden: Wäre es nicht sinnvoller gewesen, den Beitrag gleich im Wiki zu schreiben und dann im Posting nur zu verlinken?

        Ich gehe stark davon aus, dass weder du noch die bislang drei Personen die dir hier zugestimmt haben den verlinkten Beitrag um den es geht überhaupt gelesen haben.

        Mist, aufgeflogen ;-)

        Marc

  3. Aloha ;)

    Da dachte ich mir, man könnte doch vielleicht eine weitere Medaille einführen, welche für Benutzer die genug Vertrauen erworben haben dass sie dieses Feature nicht missbrauchen, die Begrenzung der Zeichen auf- oder wenigstens deutlich anhebt. – Zu erwerben idealerweise so ab 850 Punkten? :-D

    Unbedingt! Komisch, dass ich da nicht auch schon draufgekommen bin - immerhin bin ich selbst schon an die Längenbegrenzung gestoßen und musste entsprechend zerstückeln.

    Ich schreibe das auch deshalb, weil mein verlinkter Beitrag tatsächlich nicht, wie @Tabellenkalk in Bezug auf @Orlok​s1 Beitrag angedeutet hat, auch woanders sinnvoll hätte gepostet werden können - es war ja immerhin alles ausschließlich in direkter Antwort auf die Fragen im Thread.

    Die Zitier-Funktion verleitet eben dazu, in einem einzigen Posting ganz unterschiedliche Aspekte zu diskutieren - und wenn die Erklärungen zu jedem einzelnen Punkt auch nur einigermaßen länglich werden, dann stößt man an die Obergrenze.

    TL;DR: Auf jeden Fall dafür.

    Grüße,

    RIDER

    1. Brrr, dieser unsichtbare zero-width space ist mir unheimlich... Man erkennt ihn nur, wenn man mit den Pfeiltasten durch den Text navigiert.

    -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
    Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter:

    # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

    ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
    1. Hallo,

      hm, ist denn @Camping_RIDERs Technik notwendig?

      Gruß
      Kalk

      1. Aloha ;)

        hm, ist denn @Camping_RIDERs Technik notwendig?

        Ja, ist sie - ich wurde nur über die Antwort benachrichtigt, nicht über das Mention (und der Parser hat das Mention offensichtlich auch nicht erkannt, siehe fehlende Verlinkung und Formatierung).

        Grüße,

        RIDER

        -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
        Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter:

        # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

        ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
        1. @@Camping_RIDER

          hm, ist denn @Camping_RIDERs Technik notwendig?

          Ja, ist sie

          Wenn ich Kalks Nachfrage richtig verstanden habe: Ist denn ein unsichtbares Zeichen notwendig, wo man doch auch einen Deppenapostrophen verwenden könnte? ;-)

          LLAP 🖖

          -- „Wir haben deinen numidischen Schreiber aufgegriffen, o Syndicus.“
          „Hat auf dem Forum herumgelungert …“
          (Wachen in Asterix 36: Der Papyrus des Cäsar)
          1. Hallo Gunnar Bittersmann,

            Ist denn ein unsichtbares Zeichen notwendig, wo man doch auch einen Deppenapostrophen verwenden könnte? ;-)

            Schaun mer mal, ob er’s denn tut, wie es in @Gunnar Bittersmann’s Beitrag vorgeschlagen wurde. Vielleicht auch der andere Strich: @Gunnar Bittersmann's

            Bis demnächst
            Matthias

            -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
            1. @@Matthias Apsel

              Vielleicht auch der andere Strich: @Gunnar Bittersmann's

              Der geht mir gegen den Strich.

              LLAP 🖖

              -- „Wir haben deinen numidischen Schreiber aufgegriffen, o Syndicus.“
              „Hat auf dem Forum herumgelungert …“
              (Wachen in Asterix 36: Der Papyrus des Cäsar)
          2. Hallo,

            Wenn ich Kalks Nachfrage richtig verstanden habe: Ist denn ein unsichtbares Zeichen notwendig, wo man doch auch einen Deppenapostrophen verwenden könnte? ;-)

            spannend wie man meine Frage interpretieren kann...
            Ich meinte, schon gesehen zu haben, dass die Nottification auch mit Angehängsel funkttioniert. Das war wohl ein Irrtum, bzw. Grund für einen featurewunsch an @Christian Kruse's Programmierbüro...

            Gruß
            Kalk

            1. Hallo Tabellenkalk,

              Ich meinte, schon gesehen zu haben, dass die Nottification auch mit Angehängsel funkttioniert. Das war wohl ein Irrtum, bzw. Grund für einen featurewunsch an @Christian Kruse's Programmierbüro...

              Das Problem ist, dass ich, um das umzusetzen, den Algorithmus so umstellen müsste, dass er für jeden Buchstaben eine SQL-Query macht. Usernamen hier folgen ja keinem festen Schema, bisher ist einfach jedes Zeicher erlaubt. Deshalb gehe ich zur Zeit so vor:

              • ich nehme ab dem @ alle Zeichen bis zum Ende der Zeile
              • solange Buchstaben übrig sind und noch kein User gefunden wurde
                • suche mit der Zeichenkette nach einem User. Falls einer gefunden wurde return
                • entferne alle Whitespaces vom Ende
                • besteht das Ende der Zeichenkette aus einem Nicht-Buchstaben: entferne einen Nicht-Buchstaben
                • besteht das Ende der Zeichenkette aus einem Buchstaben: entferne das letzte Wort

              Ich müsste den letzten Schritt dann umstellen auf „entferne den letzten Buchstaben“. Wenn wir uns jetzt eine theoretische Zeile betrachten:

              @Foo ist ein witziger Kerl, den man unbedingt kennen lernen sollte

              In diesem Fall müsste ich also 52 Queries abfeuern um herauszufinden, dass ein User mit dem Namen Foo gemeint ist. Ich glaube nicht, dass das eine besonders gute Idee ist.

              Natürlich könnte man hingehen und von links anfangen zu suchen, das würde die Such-Zeit dramatisch reduzieren. Aber in dem Fall hat man verloren, wenn es z.B. einen User foo und einen User foo bar gibt. Der Algorithmus würde immer nur foo finden, man braucht hier wirklich den longest match possible.

              LG,
              CK

              -- https://wwwtech.de/about
              1. Hallo,

                • besteht das Ende der Zeichenkette aus einem Nicht-Buchstaben: entferne einen Nicht-Buchstaben

                könnte man hier „oder einem ‚s‘“ ergänzen? Und dann eben „entferne letztes Zeichen“. Dann hätte man zumindest das Genetiv-s mit abgedeckt.

                Gruß
                Kalk

                1. @@Tabellenkalk

                  könnte man hier „oder einem ‚s‘“ ergänzen? Und dann eben „entferne letztes Zeichen“. Dann hätte man zumindest das Genetiv-s mit abgedeckt.

                  Nein, könnte man man nicht.

                  Angenommen, es gibt einen Nutzer namens Andrea und einen Nutzer namens Andreas. Wie soll die Software unterscheiden können, ob Andreas gemeint ist oder Andrea, dessen Name im Genitiv steht?

                  LLAP 🖖

                  -- „Wir haben deinen numidischen Schreiber aufgegriffen, o Syndicus.“
                  „Hat auf dem Forum herumgelungert …“
                  (Wachen in Asterix 36: Der Papyrus des Cäsar)
                  1. Hallo,

                    Nein, könnte man man nicht.

                    menno, dass du immer meine tollen Ideen so verklompizieren musst.

                    Gruß
                    Kalk

                    1. Hallo Tabellenkalk,

                      Nein, könnte man man nicht.

                      menno, dass du immer meine tollen Ideen so verklompizieren musst.

                      Naja, Gunnar hat nur bedingt recht. Die Unterscheidungsschwierigkeiten zwischen Andrea und Andreas gibt es zur Zeit auch schon, es würde weiterhin immer nur Andreas erkannt und nie Andrea. Status Quo bleibt erhalten, das ist halt dem Verfahren longest match possible geschuldet. Mit dem Unterschied, dass im Falle foos korrekt foo als Mention erkannt würde.

                      Ich bin mir allerdings trotzdem nicht sicher, ob das eine gute Idee ist, denn damit bringen wir Inkonsistenzen in den Algorithmus, die ggfls schwer nachzuvollziehen sind. Mal geht das Mention mit dem Genitiv-S, mal nicht (nämlich dann nicht, wenn ein User wie andreas existiert). Zur Zeit geht das mit dem Genitiv-S einfach gar nie; das halte ich für einfacher zu verstehen?

                      LG,
                      CK

                      -- https://wwwtech.de/about
                      1. @@Christian Kruse

                        Zur Zeit geht das mit dem Genitiv-S einfach gar nie; das halte ich für einfacher zu verstehen?

                        Ja, KISS. 😙

                        LLAP 🖖

                        -- „Wir haben deinen numidischen Schreiber aufgegriffen, o Syndicus.“
                        „Hat auf dem Forum herumgelungert …“
                        (Wachen in Asterix 36: Der Papyrus des Cäsar)
              2. Aloha ;)

                In diesem Fall müsste ich also 52 Queries abfeuern um herauszufinden, dass ein User mit dem Namen Foo gemeint ist. Ich glaube nicht, dass das eine besonders gute Idee ist.

                FACK. Aber Vorschlag: wenn der Schreiberling die Popup-Liste zur Autovervollständigung benutzt, um der/die/das mention in den Text einzufügen, dann könnte die Engine direkt einen zero-width-space einfügen, quasi vorbeugend. Halte ich für gangbar und für (wenn auch begrenzt auf die Einfüge-Funktionalität) nützlich.

                Grüße,

                RIDER

                -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
                Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter:

                # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

                ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
              3. Hallo Christian Kruse,

                • ich nehme ab dem @ alle Zeichen bis zum Ende der Zeile

                Welch ein Glück, dass es bisher nur einen Benutzer mit einem ‚@‘ gibt.

                Bis demnächst
                Matthias

                -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
                1. Hallo Matthias,

                  • ich nehme ab dem @ alle Zeichen bis zum Ende der Zeile

                  Welch ein Glück, dass es bisher nur einen Benutzer mit einem ‚@‘ gibt.

                  Du hast recht, das sollte man in den Usernamen verbieten.

                  Abgesehen davon: @foo@bar würde schon funktionieren (glaube ich ;-). Denn dort hat man ja bereits ein @ vorher.

                  LG,
                  CK

                  -- https://wwwtech.de/about
                  1. Hallo Christian Kruse,

                    Abgesehen davon: @foo@bar würde schon funktionieren (glaube ich ;-). Denn dort hat man ja bereits ein @ vorher.

                    @apsel@freenet.de funktioniert wohl nicht. Zumindest bei einem ersten Test.

                    Bis demnächst
                    Matthias

                    -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
                  2. Hallo Christian,

                    Welch ein Glück, dass es bisher nur einen Benutzer mit einem ‚@‘ gibt.

                    Du hast recht, das sollte man in den Usernamen verbieten.

                    [x] fixed.

                    LG,
                    CK

                    -- https://wwwtech.de/about
                    1. Hallo Christian Kruse,

                      Du hast recht, das sollte man in den Usernamen verbieten.

                      [x] fixed.

                      Yeah - meine Sockenpuppe hat jetzt einen verbotenen Usernamen.

                      Bis demnächst
                      Matthias

                      -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
                      1. Hallo,

                        Yeah - meine Sockenpuppe hat jetzt einen verbotenen Usernamen.

                        Anarchie!

                        Gruß
                        Kalk

                2. Hallo,

                  Welch ein Glück, dass es bisher nur einen Benutzer mit einem ‚@‘ gibt.

                  und damit das so bleibt, könnte/sollte man dieses Zeichen beim Neuanlegen eines Benutzers ausschließen? Nicht dass sich jemand noch @@ürk nennt.

                  Gruß
                  Kalk

                  1. Aloha ;)

                    und damit das so bleibt, könnte/sollte man dieses Zeichen beim Neuanlegen eines Benutzers ausschließen? Nicht dass sich jemand noch @@ürk nennt.

                    Oder gar...

                    @.@

                    Und wir wissen dann gar nicht, wie wir denjenigen Ansprechen sollen :D

                    Ich schlage "verkiffte Stupsnase" als Ansprache vor, nur für den Fall der Fälle und Eventualitäten.

                    Grüße,

                    RIDER

                    -- Camping_RIDER a.k.a. Riders Flame a.k.a. Janosch Zoller
                    Erreichbar manchmal im Self-TS (ts.selfhtml.org) oder sonst - wenn online - auf dem eigenen TeamSpeak-Server (fritz.campingrider.de) oder unter:

                    # Facebook # Twitter # Steam # YouTube # Self-Wiki #

                    ch:? rl:| br:> n4:? ie:% mo:| va:) js:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[
                  2. Hallo Tabellenkalk,

                    Nicht dass sich jemand noch @@ürk nennt.

                    Das wäre ja nun wirklich anmaßend.

                    Bis demnächst
                    Matthias

                    -- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. (Giuseppe Mazzini)
  4. Hallo Orlok,

    Da dachte ich mir, man könnte doch vielleicht eine weitere Medaille einführen, welche für Benutzer die genug Vertrauen erworben haben dass sie dieses Feature nicht missbrauchen, die Begrenzung der Zeichen auf- oder wenigstens deutlich anhebt. – Zu erwerben idealerweise so ab 850 Punkten? :-D

    Gegen eine Erhöhung des Limits für den Posting-Text bin ich aus diversen Gründen, unter anderem aus technischen (12k sind schon echt viel Text).

    […] wenn man beim Schreiben eines längeren Beitrags zumindest halbwegs rechtzeitig gewarnt wird, dass da irgendwann eine Begrenzung kommt, entweder indem grundsätzlich eingeblendet wird, wieviele Zeichen noch übrig sind, oder wenigstens ab dem Punkt, wo vielleicht noch 300 oder 500 Zeichen verbleiben. – Was haltet ihr davon?

    Aber das habe ich jetzt mal umgesetzt. Ab 300 Zeichen vor dem Max-Limit gibt es jetzt diese Farbe:

    Warning-Farbe des Max-Limits

    und bei erreichen des Limits gibt es jetzt diese Farbe:

    Fehler-Farbe des Max-Limits

    LG,
    CK

    -- https://wwwtech.de/about
    1. Hallo,

      Hallo Orlok,

      Da dachte ich mir, man könnte doch vielleicht eine weitere Medaille einführen, welche für Benutzer die genug Vertrauen erworben haben dass sie dieses Feature nicht missbrauchen, die Begrenzung der Zeichen auf- oder wenigstens deutlich anhebt. – Zu erwerben idealerweise so ab 850 Punkten? :-D

      Gegen eine Erhöhung des Limits für den Posting-Text bin ich aus diversen Gründen, unter anderem aus technischen (12k sind schon echt viel Text).

      […] wenn man beim Schreiben eines längeren Beitrags zumindest halbwegs rechtzeitig gewarnt wird, dass da irgendwann eine Begrenzung kommt, entweder indem grundsätzlich eingeblendet wird, wieviele Zeichen noch übrig sind, oder wenigstens ab dem Punkt, wo vielleicht noch 300 oder 500 Zeichen verbleiben. – Was haltet ihr davon?

      Aber das habe ich jetzt mal umgesetzt. Ab 300 Zeichen vor dem Max-Limit gibt es jetzt diese Farbe:

      Warning-Farbe des Max-Limits

      und bei erreichen des Limits gibt es jetzt diese Farbe:

      Fehler-Farbe des Max-Limits

      LG,
      CK

      Da will ich doch mal testen, ob das oder wie sehr auffällig das ist. Dafür muss ich jetzt natürlich eine ganze Menge testText schreiben, werde nix löschen, sodenr sondern bei Felhelrn Fehlern einfach das wort Wort fr richtig wiederholen. Ich haben nämich die nömli nämlich die be Befürchut befü Befürchtung, dass das mit dem Hintergrund, also der Farbe des Hintergrunds nicht so richtig wirkt.

      Aber ich lass mich da mal überraschen, wieviel Text ich jetzt noch schreiben u muss. Normalerweise schreibe ich ja eher wenig Text, den aber f dav dafür macn manchmal pointiert.

      ö

      wie ists mit Leerzeilen? zähl Zählen die auch mit? Kann ich ganz viele Leerzeilen einfügen, die zwar im Endeffekt nicht dargestellt werden, aber dennoch für das Limit mit ge mitgewzä mitgewä mitgezählt werden? Wieviele Worte sinde sind es denn, die man bis Ere Erreichen des Limits schreiben kann? Ich fürchte ja, das Limt Limit wird von mirj mir niemals erreicht werden, es sei denn ich legs echt drauf an. Auch in der Schule habe ich mir immer gedacht, was schreiben denn di die anderen da die ganze Zeit? In Klausuren haben, grade die Mädels, oft 20 , dreiß8gk dreiß8g dreißig vierzig oder ds sogar fünfzig Seiten vollgeschrei vollgeschrieben, in nicht allzu großer Schriftart. Meinereiner war froh, wenn au er auf drei bis vier Seiten kamm kam. Das war dann schon einer ein Grund für mich, stolz zu sein. auch Auch habe ich immer die Lehrer bedauert, die das Ganze dann noch lesen mussten?! Und nicht nur lesen, sondern auch begutachten, Fehler finden und bewerten.

      Und hier? Wann kommt denn nun das Limit, wann schlägt es zu? Wei Wieviele Zeilen noch, wieviele Wörter? Vjiell Vielleicht könnte man das mit einem Laufbalken visualisieren, so unterhalb des Eingabefeldes. Der dürfte dann vermutlich nicht mit jedem ta Tastendruck aktkual aktualisiert werden, don sondern vielleicht nur bei der Entertaste. Zumindest ist zu hoffen, dass die viel Vielschreiben Vielschreiber auch zu zwischendurch mal die Entertat Entertaste betätigen und nicht alles in einen einzigen Absatz schreiben bzw. tippseln.

      Also das könnte ich ir mir vorstellen: ein grüner Bald balk Balken, der die ungefähre Position im möglichen Gesamttest Gesamttext darstellt. So ist man ja echt die ganze Zeit gespannt, na geht's noch? Kann ich meinen Sermon noch unterbringen, oder muss ich ihn auf zwei oder gar drei Postings aufteilen?

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig verschätzt habe. Ich habe jetzt möglicherweise bereits Fünfzig Sätze geschreiben geschrei geschrei geschrieben oder? Warhschie Wahrscheinlich erh eher weniger und das kommt mir echt zu viele viel vor für ein Posting. Ich glaube ich fange jetzt doch mit Copy und Paste an.

      Ich habe grad noch mal gelse gelesen: 12k Text, das entspricht ungeführ ungefähr Zwölftausend Zeichen,j wenn man daf davon ausgeht, die ungefäahr der ungefähre Durchschnitt eines einer bei der Wortlänge könnnte geschätzt sechs Zeichen sein, dann käme man auf zweitausend Worte. Ein langer Satz besteht vielleicht aus zwanzig Worten,e eigentlich eher zwhe zehn Worte im Durchschnitt, dann kommt man auf Hundert bis zweihundert Sätze, wenn ich mich nicht völlig

      Ich glaube ich bin gegen eine mögliche Erhöhung des Limits, egal bei wievielen Punkten!

      Gruß
      Kalk

      1. Hallo Tabellenkalk,

        Ich glaube ich bin gegen eine mögliche Erhöhung des Limits, egal bei wievielen Punkten!

        rotfl

        You, Sir, made my week!

        LG,
        CK

        -- https://wwwtech.de/about
    2. Hi,

      Aber das habe ich jetzt mal umgesetzt. Ab 300 Zeichen vor dem Max-Limit gibt es jetzt diese Farbe:

      und bei erreichen des Limits gibt es jetzt diese Farbe:

      Wenn jetzt noch zusätzlich ein Hinweis erschiene, warum sich die Farbe ändert, wäre das perfekt.

      Klar, wir wissen jetzt, was der Farbumschlag bedeutet. Aber ob ich das in 3 Monaten auch noch weiß? Oder jemand, der noch nie hier im Forum war? Oder ...

      cu,
      Andreas a/k/a MudGuard