root@linux: Off Topic/ Herzrythmusstörung

guten morgen allerseits,

ich wollte mal hier nach erfahrungen bezüglich des themas "herzrythmusstörung" fragen, da mich die medizin auch nicht weiterbringen kann.
also mal zu meiner person:
ich bin männlich und 23jahre alt, leide alle paar tage teilweise unter starken herzrythmusstörungen die mich manchmal echt umhauen (schwindel,angst,panik).
unter diesem problem leide ich seid ich ca. 16 bin.
war auch schon bei mehreren kardilogen.
der kardiologe sagt mein herz sei in ordnung, leider wurde wie immer das ekg gemacht wenn ich keine herzrythmusstörungen habe.
also haben die mir ein 24h-ekg untergejubelt, wie immer kein ergebnis da ich genau in dieser phase keine herzrythmusstörungen hatte, länger konnten die mir das 24h-ekg nicht geben weil es schon verplant war.

alles scheint für die ärzte in ordnung zusein, die haben mein herz gescannt (ultraschall) etc., ein totales gesundes herz.
also keine organische ursache.

aber ich bilde mir das nicht ein, ich habe wirklich probleme, manchmal kommt es einfach aus dem takt, dann knallts- , rumpelt in der brust und es geht weiter.
in diesem moment ist das ein gefühl der ohnmacht, es tut ja auch in der brust weh.
danach, also 1-2 sekunden später fühlt man sich als wäre man gerade erschrocken-aufgewacht.

was ist das?
hat das was mit dem vegetativen nervensystem zutun, das da einfach die steuerung in schleudern kommt?
es passiert ja nicht in aussergewöhnlichen sondern eher in ganz entspannten momenten (würde es bei einer windows installation passeren, ok das ist nachvollziehbar) ;), nein spaß beiseite, vieleicht kennt das ja jemand oder hat evtl eine erklärung für sowas....

danke im vorraus

  1. Hi.

    alles scheint für die ärzte in ordnung zusein, die haben mein herz gescannt (ultraschall) etc., ein totales gesundes herz. also keine organische ursache.

    Ist doch gut. Also kannst du dich auf die subjektive Ebene konzentrieren.

    aber ich bilde mir das nicht ein, ich habe wirklich probleme

    Will ich gar nicht bezweifeln.

    was ist das?

    Hast du was übertaktet? ;-)

    es passiert ja nicht in aussergewöhnlichen sondern eher in ganz entspannten momenten ...

    Ja, das ist eher typisch, der Nachhall auf übermäßig große Anspannung. Hier kannst du ansetzen, Stress nicht so groß werden lassen oder (bessere) Stressverarbeitungsstrategien zu entwickeln. Kann Sport im Allgemeinen sein um das Herz zu kräftigen oder auch oder zusätzlich Entspannungstechniken. Stichworte: Yoga, Tai-CHi, Autogenes Training, und und und ...

    Habe mal gehört, Frauen sollen auch ziemlich entspannend wirken können! ;-)

    "Herzliche" Grüße, Bud

    1. Hallo,

      danke das ihr mir so "herzlich" ;) geantwortet habt.
      dann werde ich wohl einen gang runterschalten müssen wenn ich besserung erzielen möchte.
      mir hat da wohl einer irgendwas von MS ins nervensystem gespielt ;)
      Also, danke!!!!!

      1. hi,

        wollt nur auch kurz etwas dzu sagen:

        nachdem du die kardiologische seite bereits ausschliessen kannst, sage auch ich dir: die geschichte ist völlig harmlos und an sich auch nicht gesundheitsschädlich, auch wenn es länger andauern sollte. aber:

        die zusammenhänge zwischen körper und geist sind manchmal erschreckend "einfach": rhythmusstörungen=> herzrhythmusstörungen, der körper drückt einen falschen lebensrhythmus einfach durch einen falschen herzrhythmus aus. das ist nicht esotherisch, sondern ganz simpel und eigentlich auch logisch, oder?

        wie soll man mit diesem hinweis aus der sprache des körpers umgehen?

        es geht sicherlich nicht um radikalveränderungen, gute vorsätze, nurmehr  avocado essen, jeden tag hochleistungssport betreiben, denn:

        erstens hält man das nicht lange durch, denn alle diese methoden setzten voraus, dass man sich ständig kontrolliert und eigentlich dafür letztlich noch mehr energie zur verfügung stellen muss las vorher, dann kommts zum yoyo-effekt, ähnlich wie beim abnehmen.

        zweitens geht es nämlich nicht um das was, sondern um das wie:

        du solltest es mehr von dieser seite angehen:
        gehe davon aus, dass du langfristig die selbe arbeitsleitung bringen kannst wie jetzt, vielleicht sogar noch mehr, wenn alles im lot ist.
        im moment solltest du deinem rhythmus ein paar hilfen geben:

        1. ein, zweimal am tag eine viertelstunde zum seele-baumeln lassen einbauen, dh, eine zeit, ähnlich wie beim träumen, ganz egal, ob das jetzt meditation, einfach nur dasitzen, eine runde um den häuserblock/wald gehen, oder sonst was ist. es sollte nur als intensive "auszeit" empfunden werden: erstens beruhigt das, zweitens bringt es neue energie, und drittens bringt es einen positiveb rhythmus in deinen tag, du schaffst dir sozusagen einen rahmen für deine aktivitäten.

        2. das gleiche wie erstens, aber großräumiger und intensiver:
          2-3 mal pro woche bewegung: auch da ist nicht so wichtig welche. grundregel: ein bisschen anstrengend solls sein, extremleistung aber nicht. es geht auch hier wieder um die gleichen dinge wie oben: der zusammenhang lautet also nicht herzrhythmusstörungen: 10km laufen => herzrhythmusstörungen weg - das wäre zu einfach- , sondern: regelmäßig den körper mit gesunder bewegung verwöhnen, dann gehen die rhythmusstörungen ganz von selbst weg.

        3. sei in nächster zeit auch ruhig ein bisschen egoistisch und frag dich zwischendurch manchmal, was du dir selbst gutes tun könntest.

        du wirst sehen:

        plötzlich fließt der alltag ganz anders dahin und du wirst dich auch sonst noch wohler in deiner haut fühlen

        lg

        herwig

        1. Hi herwig,

          du hast meine Meinung sehr schön erläutert. Danke. :-)

          vg Bud

  2. Hallo!

    Ich habe eine ähnliche Erfahrung hinter mir. Vor ca. 3 Jahren kam ich von einem stressigen Wochenendausflug aus Stockholm zurück, wo ich Trauzeuge spielen musste, aber eigentlich keinerlei Zeit wegen eines Projektes in D hatte. Auf dem Weg vom Flughafen nach Hause bekam ich genau die von Dir beschriebenen Symptome. Zu Hause angekommen riefen wir den Notarzt, der irre Rhytmusstörungen feststellte (Wechsel von 40 - 200er Puls innerhalb von 2 Sekunden) Ich dachte ich muss sterben. Im Krankenhaus wurde dann ein Ausschluß von Herzinfarkt etc gemacht und ich wurde auch zum Kardiologen geschickt, inlusive 24h EKG. Das Selbe wie bei Dir. Es ließ sich nie reproduzieren. Das ganze ging dann so fast ein Jahr immer hin und her.

    Meine Hausärtzin hat mir dann empfohlen wieder mehr Sport zu machen, auf zu viel Kaffee zu verzichten und vielleicht an sich etwas gesünder zu leben.

    Fazit: Ich trinke während der Arbeit keinen Kaffee mehr und gehe dreimal die Woche für jeweils knapp 2 Stunden ins Fitnessstudio und futtere täglich frisches Gemüse. Seitdem habe ich Ruhe.

    Schönen Gruß

    Afra

  3. Hi,
    ich hatte monatelang Schmerzen im Unterbauch, rannte von Arzt zu Arzt, keiner konnte etwas finden. Schließlich wurde mir gesagt, dass könnten Stressfolgen sein, ich sollte mich entspannen. Sobals es mir wieder wehtat, sagte ich mir, aha hast Dich wieder geärgert, gestresst oder ähnliches, entspann Dich. Dies hat nach und nach geholfen. Ich hab mein veg. Nervensystem ausgetrickst. Bis eines Tages regelmäßig Brustschmerzen und auch Herzrhythnusstörungen kamen, die gleiche Prozedur. Inzwischen habe ich das Problem im Griff.

  4. Hi,

    was ist das?

    sicher kann das wohl wirklich nur ein Arzt feststellen.

    Aber ich hatte ähnliche Symptome - bei mir war es eine Agoraphobie, die mal mehr und mal weniger durchkam. Kannst Dich ja mal im Internet danach umsehen - vielleicht hilft Dir das dann etwas.

    Viele Grüße

    Jörg

  5. Guten Morgen.

    Auch ich würde hier auf Stress oder (latenten) psychischen Druck tippen. Zudem stellt sich hier, glaube ich, in der subjektiven Empfindung immer recht schnell eine "Eigendynamik" ein.

    Ich hatte vor etwa einem Jahr über Wochen grippeähnliche Symptome, Hitzewallungen, Beklemmungsgefühle, etc., aber auch bei mir wurde nichts diagnostiziert.

    Nach eingehender Untersuchung empfahl mir der Arzt, eine Weile Urlaub zu machen und ausschließlich das zu tun, was ich wirklich machen will.

    Natürlich hat man dazu nicht die Möglichkeit (aufgrund beruflicher Verpflichtungen, etc.), aber trotzdessen kann man versuchen, gewisse Dinge anders anzugehen.
    Langsam stellte sich dann Besserung ein.

    MfG.

  6. klingt nach ganz normalen extrasystolen (VES). sind eigentlich harmlos. hatte ich auch mal. wichtig is zum abklaeren vonwo die verursacht werden. bei leichten faellen hilft bereits magnesium/kalium und vorallem coenzym q10.
    in meinem fall war die ursache eine borreliose-infektion. die bakterien produzieren giftstoffe die diese VES verursachen.
    normale aerzte konnten mir jedoch auch nicht helfen (hatte auch noch panikattacken, hitzewallungen, herzrasen und das ganze zeugs, und die wollten mich lediglich zum psychiater schicken mit antidepressivums), erst ein besuch bei einem orthomolekularen arzt hat was gebracht, die schauen da etwas genauer mit zahlreichen speziellen bluttests dies erst seit kurzem gibt. (der nitrotyrosintest ist zB hochaufschlussreich).

  7. Hi,
    Zunächst heisst es mal cool bleiben jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens unter bestimmten Umständen so etwas.
    Wenn sich so etwas häuft gilt:
    Organische Ursachen ausschliessen dazu gehört auch ne ufassende Untersuchung auf Borreliose und diverse ander Bakterien die dafür bekant sind das Nervensystem zu schädigen. Hierbei sollten auch und isnbesondere eine umfassende Blutuntersuchung gehören, die Zusammensetzung des Blutes etc..
    Hilfreichen könnten Reichungen von B-Vitaminen Calzium Magnesium etc sein. Vor der Verabrechung solcher Mittel solte in jedem Fall die Versorgung mit solchen Stoffen in Deinem Körper geklärt sein.
    Mitunter liegt das Problem nämlich auch in einer Überversorgung.
    Sport hilft immer! Am besten mit leichte Belastungen Walking etc beginnen.Insgesamt solltest Du Deine Art zu Leben mal auf den Prüfstein legen und Stressfaktoren abbauen.
    Psychosmatische Störungen sind häufige Ursache für solche unklaren Syptome.
    Orden also Dein leben konzentriere Dich auf Dich gönne Dir mal was :)
    TomIRL