Aquariophile: Linuxfragen

hi

1) Wann ist was in /etc/init.d
   und wann nicht?
   Manchmal laufen ja Server irgendwie einzeln oder?
   ohne init.d  oder was das inet.d ?

2) Welche Rolle spielen diese Directories unter /etc/ ??

   rc0.d    rc1.d    rc2.d    rc3.d
   rc4.d    rc5.d    rc6.d    rc.boot  rcS.d

3) Wann kommt ein Server nach 'init.d', wann nach 'inet.d'
   und wann standalone?

4) Was ist der unterschied zwischen udp und tcp
   (kommt bei netstat -l)

5) Wie oeffne ich *.au  auf Linux Debian? (Sound-Files)

6) Was haben diese drei unteren Zeilen in "netstat -l"
   zu bedeuten, was irgendwie keine services zu sein scheinen
   (oder doch?)

Active UNIX domain sockets (only servers)
Proto RefCnt Flags       Type       State         I-Node Path
unix  2      [ ACC ]     STREAM     LISTENING     153801 /tmp/xmms_user.0
unix  2      [ ACC ]     STREAM     LISTENING     698    /tmp/ssh-XXTsO5D8/agent.497
unix  2      [ ACC ]     STREAM     LISTENING     678    /tmp/.X11-unix/X0

   Was macht mein XXMS da genau?
   Was soll das überhaupt alles? Ist das ein Sicherheitsloch?

7) Wieso geht der CVS tree von giFT nicht?

   server:/home/user/giFT# ./autogen.sh
   Running aclocal...
   ./autogen.sh: aclocal: command not found

8) Ist ein Server, der bei netstat -l _nichts_
   an offenen Ports hat dann auch nicht hackbar??

9) Wie kann trotz --purge bei DEBIAN-Packeten soviel Rest auf
   dem Rechner bleiben von den Programmen??
   Der Apache2 war trotz apt-get remove .... noch immer
   einsatzfaehig!!

10) Ist es besser statt mit DEB Files zu arbeþten mit Source
    tarballs??

11) Was ist mit den RedHat RPM (*.src.rpm)
    Was hats da mit dem source auf sich?
    Installiert man da von Source und dennoch vn RPM?
    Hat debian sowas?

12) Ist BSD Besser weil es automatisch von source compiliert?

Danke!
Aquariophile

PS.: Macht doch bitte mal wieder eine Gruppe 'Linux' in then
    'Themenbereich' zum posten!

                                           DAAAAANKE !!! ;o))

  1. Hallo Aquariophile,

    1) Wann ist was in /etc/init.d
       und wann nicht?
       Manchmal laufen ja Server irgendwie einzeln oder?
       ohne init.d  oder was das inet.d ?

    Also: es heißt inetd und nicht inet.d, dafür aber schon init.d. In /etc/init.d stehen die Start und Beendescripte für alle Dämonen (= Dienste). Inetd ist ein Superdämon, der andere Programme aufrufen kann. inetd konfigurierst Du unter /etc/inetd.conf.

    2) Welche Rolle spielen diese Directories unter /etc/ ??

       rc0.d    rc1.d    rc2.d    rc3.d
       rc4.d    rc5.d    rc6.d    rc.boot  rcS.d

    Da sind symbolische Links zu den Startscripten (die in /etc/init.d/) für die einzelnen Runlevels drinnen. Schau mal in /usr/share/doc/sysvinit/ nach - da ist das dokumentiert.

    3) Wann kommt ein Server nach 'init.d', wann nach 'inet.d'
       und wann standalone?

    Je nachdem, ob der Server selbst den Dämon "machen kann" oder nicht. Wenn er nämlich beim Aufruf direkt von der Standardeingabe liest und auf die Standardausgabe schreibt, weil er denkt, dass das eine Netzwerkverbindung ist (so wird er nämlich von inetd aufgerufen) dann kann er nicht standalone sein. Alle Dämonen in /etc/init.d sind standalone. Einige "können auch beides", z.B. samba.

    4) Was ist der unterschied zwischen udp und tcp
       (kommt bei netstat -l)

    Zwei unterschiedliche IP-Subprotokolle. TCP gewährt persistente Verbindungen und UDP gewährt einfach das Verschicken von Paketen.

    5) Wie oeffne ich *.au  auf Linux Debian? (Sound-Files)

    cat dateiname > /dev/dsp

    sofern Du einen Soundtreiber installiert hast. Du kannst aber auch Player wie noatun unter KDE verwenden.

    6) Was haben diese drei unteren Zeilen in "netstat -l"
       zu bedeuten, was irgendwie keine services zu sein scheinen
       (oder doch?)

    Active UNIX domain sockets (only servers)
    Proto RefCnt Flags       Type       State         I-Node Path
    unix  2      [ ACC ]     STREAM     LISTENING     153801 /tmp/xmms_user.0
    unix  2      [ ACC ]     STREAM     LISTENING     698    /tmp/ssh-XXTsO5D8/agent.497
    unix  2      [ ACC ]     STREAM     LISTENING     678    /tmp/.X11-unix/X0

    Das sind UNIX-Domain-Sockets, ein Netzwerkprotokoll, dass statt Ports Dateien verwendet. Das kann man für die lokale Kommunikation verwenden. Von außen ist das nicht erreichbar und Du brauchst Dir da keine sorgen zu machen.

       Was macht mein XXMS da genau?
       Was soll das überhaupt alles? Ist das ein Sicherheitsloch?

    xmms ist ein Multimediaplayer für X-Windows.

    7) Wieso geht der CVS tree von giFT nicht?

       server:/home/user/giFT# ./autogen.sh
       Running aclocal...
       ./autogen.sh: aclocal: command not found

    Dir fehlt das Paket automake. => apt-get install automake

    8) Ist ein Server, der bei netstat -l _nichts_
       an offenen Ports hat dann auch nicht hackbar??

    Wenn es nichts an offenen Ports gibt, dann ist der Server direkt nicht knackbar (verwende bitte nicht das Wort "hackbar") aber dann ist es auch kein Server. ;-) Die Gefahr "Trojanische Pferde" oder unsichere Clientprogramme besteht trotzdem weiterhin. Also immer die neuesten Sicherheitsupdates:

    apt-get update
    apt-get upgrade

    9) Wie kann trotz --purge bei DEBIAN-Packeten soviel Rest auf
       dem Rechner bleiben von den Programmen??
       Der Apache2 war trotz apt-get remove .... noch immer
       einsatzfaehig!!

    WAAAAAAS? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    10) Ist es besser statt mit DEB Files zu arbeþten mit Source
        tarballs??

    Kommt darauf an, was Du machen willst. Ich würde lieber mit .deb-Dateien arbeiten, die sind besser auf die Distribution abgestimmt. Wenn es keine .deb-Datei dazu gibt, dann musst Du natürlich selbst kompilieren.

    11) Was ist mit den RedHat RPM (*.src.rpm)
        Was hats da mit dem source auf sich?
        Installiert man da von Source und dennoch vn RPM?

    Jein. Da sind die Sourcen des Programms und die Informationen, wie man ein RPM-Paket draus machen kann, drinnen.

        Hat debian sowas?

    apt-get source <paketname> lädt die Sourcen für dieses Paket in das aktuelle Verzeichnis.

    12) Ist BSD Besser weil es automatisch von source compiliert?

    Darüber streiten sich die Leute. Ach ja, wenn Du ein Linux haben willst, dass auch von Source kompiliert, dann kannst Du Dir entweder Linux From Scratch oder Gentoo holen.

    Grüße,

    Christian

    --
    Sollen sich alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon erfasst haben als eine Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
                          -- Albert Einstein

  2. Hallo,

    PS.: Macht doch bitte mal wieder eine Gruppe 'Linux' in then
        'Themenbereich' zum posten!

    ....wäre ich gegen. Wir sind ja "unter uns", und da finde ich so "Themenfremde" Fragen wie Deine nicht weiter schlimm. Wenn sie eben nur ab und zu kommen. Aber es ist hier ja kein betriebssystem-Forum. Wenn linux-Gruppe, dann müste ja auch eine Windowsgruppe kommen, da könnte man dann fragen, wie man die Sanduhr beweglich bekommt und wer noch Afterdark-Screensaver nutzt.... nicht sehr prickelnder Gedanke ,-))

    Sicherlich kann man unter dem Gesichtspunkt "Server" eine Linux-Gruppe sich wünschen, aber warum dann nicht einfach "Server"? Sonst könnte man ja auch eine Opera, mozilla und eine IE Rubrik sich anstelle "Browser" wünschen, und die Aufsplitterung wäre so lang wie die FAQ. (Die Gründe gegen eine Forumsaufsplittung machen zum Teil auch bei der Frage "brauchen wir mehr rubriken" Sinn....)

    Also habe ich 2 Gründe gegen eine Linux-Gruppe. Erst einmal hat Linux selber nicht wirklich etwas mit den grundsätzlichen Problemen beim publizieren im Internet zu tun und würde so all zu viele Fragen zu einem für dieses Forum fremnden Thema provozieren (die so zwischengeschossen wie von Dir ja nicht schlimm sind, das macht den Raum hier auch aus....) und zweitens splittert das langsam dann doch das Forum "hintenrum" zu sehr auf....

    Chräcker

    --
    http://www.Stempelgeheimnis.de

    1. Hallo!

      Also habe ich 2 Gründe gegen eine Linux-Gruppe. Erst einmal hat Linux selber nicht wirklich etwas mit den grundsätzlichen Problemen beim publizieren im Internet zu tun

      Ist das denn so schlimm? Es gibt hier einige Leute die das interessiert, mir hatte irgendwer mal gesagt das es hier nicht nur ums WEB gehen muß.

      und würde so all zu viele Fragen zu einem für dieses Forum fremnden Thema provozieren (die so zwischengeschossen wie von Dir ja nicht schlimm sind, das macht den Raum hier auch aus....) und zweitens splittert das langsam dann doch das Forum "hintenrum" zu sehr auf....

      Wieso? Die Leute hier sind und bleiben vereint durch das Thema www, dann darauf wird es immer zurückkommen, denn sonst wäre man nicht hier. Außerdem fange ich doch auch nicht an mich mit JAVA oder ASP zu beschäftigen, nur weil es hier im Auswahlmenü steht. Aber ich weiß es nicht, wenn man dann konsequenterweise auch eine Windows-Kategorie schafft, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass mehr nervige Fragen kommen. Aber bei Linux? Das sind doch erheblich weniger Leute, und die die das probieren haben meist schon ne ganze Menge Ahnung. Und ich habe sehr wohl einige Dinge über Linux lernen müssen, um bestimmte Anwendungen für Web-Projekte umsetzen zu können, es hat zwar nichts mit Webdesign zu tun, aber das ist auch nur die eine Seite der Web-Programmierung. Serverseitig ist es sehr wohl nützlich wenn man mit der Linux-Shell klarkommt... oder mit Unix-Dateirechten usw. Und viele erfahrene Leute hier _haben_ ja das Wissen und die Erfahrung mit Linux - das gehört zumindest in einigen Bereichen einfach dazu finde ich!

      Viele Grüße
      Andreas

      1. Tach auch,

        Ist das denn so schlimm? Es gibt hier einige Leute die das interessiert, mir hatte irgendwer mal gesagt das es hier nicht nur ums WEB gehen muß.

        Fragt sich nur wo man dann die Grenze zieht: Was ist mit Buchfuehrung, Steuern und anderen wirtschaftlichen Fragen? Viele Freiberufler muessen sich damit beschaeftigen, duerfte es so einige geben die das interessiert. Was ist mit Verhandlungstechniken? Das duerfte hier auch so einige interessieren, vor allem in Zeiten wo die Auftraege nicht mehr so gut fliessen. Was ist mit Zeitmanagement? Das duerfte auch so einige interessieren, die mal wieder mit einem Projekt hinter einem Zeitplan haengen. Was ist mit Recherchetechniken? Fuer viele Projekte braucht man erst einmal Informationen ueber das Thema, also duerfte das so einige interessieren. Gehoert alles irgendwie zum Thema publizieren im Web.

        Aber bei Linux? Das sind doch erheblich weniger Leute, und die die das probieren haben meist schon ne ganze Menge Ahnung.

        Gleichzeitig behaupten aber alle Linux waere ganz gewaltig am kommen und wuerde so langsam den Weg in den Mainstream finden. Und bevor Du Dich versiehst wird hier aus dem SelfHTML Forum das SelfLinux Forum. http://www.selflinux.de/ gibt's ja schon, vielleicht waere es sinnvoller da so ein Forum aufzumachen. Bei SelfPHP gibt's das ja schon: http://www.selfphp.info/forum/forum.php

        Gruss,
        Armin

        --
        Location: Swindon/England/UK/Europe/Northern Hemisphere/Planet Earth/Solar system/Universe

    2. Hi Chräcker, werte Gemeinde,

      PS.: Macht doch bitte mal wieder eine Gruppe 'Linux' in then
          'Themenbereich' zum posten!

      ....wäre ich gegen.

      ich auch, aus den gleichen Gründen.

      Aber ich fände es sehr sinnvoll, einen neuen Themenbereich, der sich mit Zugänglichkeit befasst einzuführen, entweder "WAI" oder besser noch "ZUGÄNGLICHKEIT". Diesem Aspekt wird derzeit nur wenig Beachtung geschenkt, was sich hoffentlich in Zukunft ändern wird. Unter "DESIGN" passt es nicht so ganz, da wäre eher noch "MENSCHELEI" angemessen ;)

      Was haltet ihr davon?

      LG Roland

      --
      http://aktuell.de.selfhtml.org/tippstricks/beitrag.htm

      1. Hallo Roland,

        Aber ich fände es sehr sinnvoll, einen neuen Themenbereich, der sich mit Zugänglichkeit befasst einzuführen, entweder "WAI" oder besser noch "ZUGÄNGLICHKEIT". Diesem Aspekt wird derzeit nur wenig Beachtung geschenkt, was sich hoffentlich in Zukunft ändern wird. Unter "DESIGN" passt es nicht so ganz, da wäre eher noch "MENSCHELEI" angemessen ;)

        Was haltet ihr davon?

        [x] Vote

        Meine Stimme hast Du.

        Grüße,

        Christian

        --
        Sollen sich alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon erfasst haben als eine Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
                              -- Albert Einstein

      2. Hallo,

        PS.: Macht doch bitte mal wieder eine Gruppe 'Linux' in then
            'Themenbereich' zum posten!

        ....wäre ich gegen.

        ich auch, aus den gleichen Gründen.

        Ich auch. Linux ist ein OS, und hat nur marginal mit Publizieren im Web zu tun.

        Aber ich fände es sehr sinnvoll, einen neuen Themenbereich, der sich mit Zugänglichkeit befasst einzuführen, entweder "WAI" oder besser noch "ZUGÄNGLICHKEIT".

        Was haltet ihr davon?

        Was ist bitte "ZUGÄNGLICHKEIT" ? Klingt wie Zudringlichkeit.
        Und vor allem was soll dieses Unwort denn abdecken?

        Grüße
        Thomas

        1. Hi Thomas,

          Was ist bitte "ZUGÄNGLICHKEIT" ? Klingt wie Zudringlichkeit.

          eine mögliche Übersetzung von "Accessibility",...

          Und vor allem was soll dieses Unwort denn abdecken?

          ...die sich im Hinblick auf behindertengerechte Seitenerstellung durchgesetzt hat.

          LG Roland

          --
          http://aktuell.de.selfhtml.org/tippstricks/beitrag.htm

          1. Hallo Roland,

            Und vor allem was soll dieses Unwort denn abdecken?

            ...die sich im Hinblick auf behindertengerechte Seitenerstellung durchgesetzt hat.

            Dass sich "Zugänglichkeit" durchgesetzt hätte ist mir neu. Ja ich kenne die deutsche Übersetzung, aber dort ergibt das Wort als Bestandteil eines Wortes und Satzes einen Sinn, was es alleinstehend leider absolut nicht macht.

            Ich bin der Meinung, dass Fragen die WAI betreffen eigentlich zu "Desing" (sprich Gestaltung) gehören.

            Grüße
            Thomas

          2. Hi!

            Was ist bitte "ZUGÄNGLICHKEIT" ? Klingt wie Zudringlichkeit.

            eine mögliche Übersetzung von "Accessibility",...
            ...die sich im Hinblick auf behindertengerechte Seitenerstellung durchgesetzt hat.

            Hm, wird das im Deutschen nicht mit "barrierefreies Webdesign" bezeichnet?

            Auf jeden Fall bin ich dafür, diesen Themenbereich hier einzuführen, da ich mich selbst immer mehr damit befasse.

            VG Simon

            --
            Die Jugend ist viel zu schade für die jungen Leute.

            1. Hi Simon,

              eine mögliche Übersetzung von "Accessibility",...

              Hm, wird das im Deutschen nicht mit "barrierefreies Webdesign" bezeichnet?

              ja genau, das war's, was mir nicht und nicht einfallen wollte... Mir gefällt (BARRIEREFREIHEIT) jedenfalls viel besser als (ZUGÄNGLICHKEIT).

              LG Roland

              --
              http://aktuell.de.selfhtml.org/tippstricks/beitrag.htm
              http://www.xs4all.nl/~ppk/css2tests/intro.html

              1. Hallo Roland,

                ja genau, das war's, was mir nicht und nicht einfallen wollte... Mir gefällt (BARRIEREFREIHEIT) jedenfalls viel besser als (ZUGÄNGLICHKEIT).

                Mir auch. Kann man seine vorige Stimme zurückziehen? ;)

                Ok, jetzt aber "richtig bürokrötisch"[tm]:

                ----------------------------------------------------------------------

                Stimmzettel

                Einführung neuer Themen im SEFLHTML-Forum

                Name:    Christian Seiler_______________________
                Datum:   19.11.2002_____________________________

                Möglichte Themenbereiche:

                [ ] Keine neuen Themenbereiche
                [ ] (BETRIEBSYSTEME)
                [ ] (LINUX)
                [ ] (WINDOWS)
                [ ] (ZUGÄNGLICHKEIT)
                [X] (BARRIEREFREIHEIT)
                [ ] Sonstiges: ______________________________________________________
                [ ] Sonstiges: ______________________________________________________

                Mehrfachabstimmung erlaubt. Pro Person ein Stimmzettel. Bitte in
                klaren, großen Druckbuchstaben schreiben.

                Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

                ----------------------------------------------------------------------

                Grüße,

                Christian

                --
                Sollen sich alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon erfasst haben als eine Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
                                      -- Albert Einstein

                1. Ahoi,

                  ja genau, das war's, was mir nicht und nicht einfallen wollte... Mir gefällt (BARRIEREFREIHEIT) jedenfalls viel besser als (ZUGÄNGLICHKEIT).

                  Ich kann es nicht nachvollziehen, Barrierefreiheit hat leider für viele die Färbung "Webdesign für Behinderte" und so ein Quark, auch weil es aus der RL-Sprache übernommen wurde; viele verbinden Barrierefreiheit mit Nur-Text-Versionen[1] oder haben ähnliche Vorurteile[2]. "Zugänglichkeit" geht mehr in eine generellere Richtung, nämlich in die der Benutzbarkeit, welche sich auch, aber nicht ausschließlich mit "Behinderten" befasst. Unter durch Herr Nilsson^WNielsen etablierter Begriff "Usability" werden alle Bestrebungen in einem Begriff vereinigt, weshalb ich diesen Begriff als Bezeichnung für einen neuen Themenbereich vorschlagen würde, da er sich gerade in seiner englischen Variante durchgesetzt hat.
                  Die klischeehafte Sicht auf die Barrierefreiheit konstruiert den Typus des perfekten Benutzers, welcher jede noch so unüberschaubare Seite meistern kann, auf der einen Seite und den Typus des "Behinderten", welcher das Webangebot sowieso nur eingeschränkt wahrnehmen kann, auf der anderen Seite. Selbst die vorurteilsbehaftete Sicht auf Usability hingegen kennt zumindest eine solche Trennung nicht, sie behandelt Techniken, welche für alle Benutzer notwendig und nützlich sind, was aber ohne Probleme auch spezielle Veränderungen mit einschließt, welche auf spezielle Zugangstechniken abzielen, welcher wiederum *unter anderem* von sehgeschädigten oder motorisch eingeschränkten Menschen genutzt werden.
                  Ich habe nichts gegen den Begriff Barrierefreiheit, nur schaudert dieser Begriff manchen Seitenbastlern noch stärker als Usability, wobei sich Usability wie gesagt meiner Meinung nach durchgesetzt hat und mittlerweile akzeptiert und verstanden wird.
                  Wenn es schon einen Meta-Themenbereich gäbe, welcher sich auch nur annähernd direkt mit Usability beschäftigt, könnte man über die Einrichtung eines speziellen Themenbereiches wie Barrierefreiheit nachdenken, aber vorerst würde ich nicht mit den Teilmengen anfangen. Ich glaube eher daran, dass viele den Zugang zu Belangen der Barrierefreiheit über die generelle Benutzbarkeit finden werden.

                  Natürlich hat es auch mehr oder weniger mit Design zu tun - Design ist ein äußerst bedeutungsarmer Begriff - jedoch wird in fünfundneunzig Prozent aller Fälle (...und Threads...) Grafikdesign damit assoziiert, wie es von sogenannten Webdesigner[tm] betrieben wird... Ein klassisches Beispiel für (USABILITY) wäre der Thread ?t=29878&m=161593, bei welchem der Poster begrüßenswerterweise sehr treffend den zusätzlichen Bereich (ERGONOMIE) angegeben hat, wohlwissentlich, dass (DESIGN) genauso passend oder nicht passend wäre wie (PROJEKTVERWALTUNG) oder (PROGRAMMIERTECHNIK)...

                  Grüße,
                  Mathias
                  [1] http://all4homepages.de/index.php?rubrik=magazin&thema=barrierefrei&action=print
                  [2] http://www.andreas-hollmann.de/netztips/zugaenglichkeit.html

                  --
                  "Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche"
                  (Prof. Fritz Weigle alias F. W. Bernstein)
                  "Wie ein gefoppter Nachtmahr der auf Tücke sinnt..." (Hugo Ball, "Die Katze")

        2. Moin!

          Was ist bitte "ZUGÄNGLICHKEIT" ? Klingt wie Zudringlichkeit.
          Und vor allem was soll dieses Unwort denn abdecken?

          Hmm, ich glaube, Du hast das "Zauberwort" WAI im vorigen Satz überlesen - http://www.w3.org/WAI/ solltest Du ja schon kennen ;-)

          Viele Gruesse,

          Einbecker

          --
          ... auch wenn ich eigentlich ja Dresdener bin...

          1. Hallo,

            Hmm, ich glaube, Du hast das "Zauberwort" WAI im vorigen Satz überlesen - http://www.w3.org/WAI/ solltest Du ja schon kennen ;-)

            Habe ich nicht. Aber gegen WAI als Bezeichnug habe ich nichts.

            Grüße
            Thomas

            1. Moin Thomas!

              Hmm, ich glaube, Du hast das "Zauberwort" WAI im vorigen Satz überlesen - http://www.w3.org/WAI/ solltest Du ja schon kennen ;-)

              Habe ich nicht.

              Ich hasse es, wenn manche Leute sarkastischer sind als ich: Irgendwie übersehe ich da immer irgendwas...

              Aber gegen WAI als Bezeichnug habe ich nichts.

              Hm, ich aber. Web Accessibiliy Initiative ist imho keine gute Bezeichnung für einen Themenbereich, da es ja nicht um die Initiative des W3C geht, sondern um "Accessibility", das halt gerne mit "Zugänglichkeit" übersetzt wird, wobei ich für den Self-Raum doch eher zu der Englisch-sprachigen Variante greifen wuerde...
              Viele Gruesse,

              Einbecker

              --
              ... auch wenn ich eigentlich ja Dresdener bin...

        3. n'abends,

          Ich auch. Linux ist ein OS

          wer dürfte da widersprechen ;-)

          und hat nur marginal mit Publizieren im Web zu tun.

          aber hierfür würdest du, wenn du das in einer der LINUX-Newsgroups schreiben wolltest, sofort gesteingt, geteert, gefedert, gevierteilt, verbrannt und an den Pranger gestellt werden.
          Die Entwicklung des Systems LINUX und die gesamte Open Sourde-Bewegung ist ohne Kommunikation übers "Netz" (und was ist "Publizieren" denn anderes?) völlig undenkbar. Freilich brauchts dazu nicht unbedingt HTTP und HTML

          Was ist bitte "ZUGÄNGLICHKEIT" ? Klingt wie Zudringlichkeit.
          Und vor allem was soll dieses Unwort denn abdecken?

          hm, man könnte dazu einen lustigen Philologenstreit anfangen ;-)
          Ich hattee unlängst mal zu bedenken gegeben, ob man sowas nicht "Betriebssysteme" oder "Plattformen" nennen könnte ...

          Grüße aus Berlin

          Christoph S.

          1. Moin!

            und hat nur marginal mit Publizieren im Web zu tun.

            aber hierfür würdest du, wenn du das in einer der LINUX-Newsgroups schreiben wolltest, sofort gesteingt, geteert, gefedert, gevierteilt, verbrannt und an den Pranger gestellt werden.

            Das glaube ich nicht, Tim.

            Die Entwicklung des Systems LINUX und die gesamte Open Sourde-Bewegung ist ohne Kommunikation übers "Netz" (und was ist "Publizieren" denn anderes?) völlig undenkbar. Freilich brauchts dazu nicht unbedingt HTTP und HTML

            Der Unterschied ist, ob es um das Werkzeug geht oder um den Inhalt. Und hier ist eben irgendwo auch ne Grenze zu sehen: Nur, weil man mit HTML (auch, wenn dies ausschließlich ist) über Linux publizieren kann, heißt das doch noch nicht, dass dieses (HTML-)Forum zum Linux-Forum wird. Wir sind ja auch nicht (oder nur marginal ;-)) Backforum, Frauenrechteforum, Cocktailforum oder was auch immer... Da Linux beim Themenspektrum des Forums durchaus in den Bereich Server einzuordnen ist, sehe ich (wie gesagt) dort den Bedarf nicht.

            Was ist bitte "ZUGÄNGLICHKEIT" ? Klingt wie Zudringlichkeit.
            Und vor allem was soll dieses Unwort denn abdecken?

            hm, man könnte dazu einen lustigen Philologenstreit anfangen ;-)
            Ich hattee unlängst mal zu bedenken gegeben, ob man sowas nicht "Betriebssysteme" oder "Plattformen" nennen könnte ...

            Nein, da hat der Threaddrift Dich wohl etwas überrumpelt: Betriebssysteme ist nicht das, was hier von Orlando vorgeschlagen wurde: Die Zugänglichkeit der Webseiten für Beeinträchtigte (Sehschwächen etc.).

            Christoph S.

            Viele Gruesse,

            Einbecker

            --
            ... auch wenn ich eigentlich ja Dresdener bin...

          2. Hallo Christoph,

            und hat nur marginal mit Publizieren im Web zu tun.

            aber hierfür würdest du, wenn du das in einer der LINUX-Newsgroups schreiben wolltest, sofort gesteingt, geteert, gefedert, gevierteilt, verbrannt und an den Pranger gestellt werden.

            Und das würde mir ganz problemlos am Ar*** vorbeigehen.
            Ich mag Linux nicht. Windows übrigens auch nicht.

            Freilich brauchts dazu nicht unbedingt HTTP und HTML

            Eben.

            Ich hattee unlängst mal zu bedenken gegeben, ob man sowas nicht "Betriebssysteme" oder "Plattformen" nennen könnte ...

            Ich bin dagegen. Weder Plattformen noch Betriebsysteme gehören zum "Webpublishing" und darum geht es grundsätzlich hier im Forum. Dass diese Themen hier doch immer wieder auftauchen, ist zwar eine Bereicherung (so lange sich dieses "Auftauchen" eben in Grenzen hält), aber ich würde es ganz und gar nicht gutheissen können und wollen, wenn wir jetzt hier ein Forum für alles sein sollten.

            Grüße
            Thomas

      3. Hallo,

        Unter "DESIGN" passt es nicht so ganz,

        ...doch, finde ich schon. Sogar ziemlich genau. Die gesteckten Rahmenbedingungen bei (in?) WAI können eben als Grundvoraussetzungen für das Etiket "gutes design" angesehen werden. Und sind somit fester Bestandteil von design.... nicht destotrotz weiß ich, daß viele "design" mit "anmalen einer fix und fertigen Struktur" verwechseln und schlage mich also knapp auf die Befürworter einer WAI-Gruppe (oder wie immer die dann lautet ;-))

        [x] bin dafür

        Chräcker

        --
        http://www.Stempelgeheimnis.de

        1. ups, netter freudscher ,-)

          und schlage mich also knapp auf die Befürworter

          ...so schwer bin ich nicht, daß hätte keine Auswirkungen, wenn ich mich auf die Jungs und Mädels schlagen würde..... ich meine natürlich "schlage mich knapp auf die Seite der Befürworter...."

          Chräcker

          --
          http://www.Stempelgeheimnis.de

      4. Hallo Roland,

        ich auch, aus den gleichen Gründen.

        Ich auch, aus schon genannten Gründen:

          /archiv/2002/11/28943/#m156693

        Aber ich fände es sehr sinnvoll, einen neuen Themenbereich, der sich mit Zugänglichkeit befasst einzuführen, entweder "WAI" oder besser noch "ZUGÄNGLICHKEIT". Diesem Aspekt wird derzeit nur wenig Beachtung geschenkt, was sich hoffentlich in Zukunft ändern wird.

        Stimmzettel:
        [X] Ja
        [ ] Nein

        • Tim
  3. Linuxfragen

    Win-Fana (No-Looser)

    PS.: Macht doch bitte mal wieder eine Gruppe 'Linux' in then
        'Themenbereich' zum posten!

    Moin,

    Klares Nein: wir wollen hier unter uns bleiben.

    CU
    Win-Fana (No-Looser)

    1. Hallo!

      Moin,

      Klares Nein: wir wollen hier unter uns bleiben.

      Looser)
      und wer bist Du wenn Du schon von "uns" sprichst?

      Grüße
      Andreas

    2. Hallo,

      PS.: Macht doch bitte mal wieder eine Gruppe 'Linux' in then
          'Themenbereich' zum posten!

      Moin,

      Klares Nein: wir wollen hier unter uns bleiben.

      CU
      Win-Fana (No-Looser)

      Also, mich zähl da bitte nicht mit. Ich kenne kein vergleichbar gutes Forum im Linuxbereich und eine Expansion in diese Richtung würde ich dahr begrüßen. Die Fragen kommen sowieso zwangsäufig alle Nase lang und lassen sich bisher nur schwer einsortieren. Wenn eine eigene Klasse dafür aufgemacht würde, hätten Alle was davon.

      Ich würde bei dieser Gelegenheit aber gerne anregen, dass es im Kopf der Seite ein Filterfeld geben sollte, das uns ermöglicht, temporär nur Einbträge der Klasse xyz anzeigen zu lassen. Das müsste sich doch angesichts der großen Personalisierungsbemühungen noch realisieren lassen. Aber bitte nicht fest eingestellt in den Voreinstellungen, sondern als zweistufigen Aufruf. also als eine Art Vorschalteseite. Ich rufe dann demnächst nicht mehr http://forum.de.selfhtml.org auf sondern eben http://filter.forum.de.selfhtml.org

      Dazu  müsste an der Hauptseite wahrscheinlich kaum was geändert werden? *hoff*

      Liebe Grüße aus http://www.braunschweig.de

      Tom

      1. Hallo Thomas,

        Also, mich zähl da bitte nicht mit. Ich kenne kein vergleichbar gutes Forum im Linuxbereich und eine Expansion in diese Richtung würde ich dahr begrüßen. Die Fragen kommen sowieso zwangsäufig alle Nase lang und lassen sich bisher nur schwer einsortieren. Wenn eine eigene Klasse dafür aufgemacht würde, hätten Alle was davon.

        Ich weiß nicht, ich bin auch irgendwie eher Chräckers Meinung - Linux hat höchstens entfernt was mit SELFHTML zu tun. Ich denke, es wäre vielleicht besser, ein "eigenes" Forum aufzumachen; übrigens gibt's auch in den Newsgroups oder Mailinglisten tonnenweise hilfsbereite Menschen. :-)

        Dazu  müsste an der Hauptseite wahrscheinlich kaum was geändert werden? *hoff*

        Du kannst es, wenn Du meinst, dass sooo einfach ist, dann ja selbst machen. (das meine ich ernst!) Hol' Dir den Sourcecode aus dem CVS und schreibe einen Patch. Wenn Du das Forum unter Linux zum Laufen bringen willst (nicht jeder hat BSD): ich hab' dazu eine "Anleitung" geschrieben: http://home.t-online.de/home/520095900416/self_classic_inst.html (das ist *nicht* Teil von SELFHTML oder sonstwas, nur hab' ich das Layout übernommen, "geklaut" sozusagen)

        Grüße,

        Christian

        --
        Sollen sich alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon erfasst haben als eine Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
                              -- Albert Einstein